Skip to main content

Na, auf der Suche einem richtig guten Board? Dann check' besser mal unseren SUP Board Test 2020.

SUP Glossar » iSUP


Was ist ein iSUP?

Die Abkürzung iSUP steht für inflatable (dt. aufblasbar) Stand Up Paddling. Unter dem Begriff werden häufig aufblasbare SUP Boards angepriesen. Der Begriff ist insbesondere im angloamerikanischen Raum gängig. Hierzulande spricht man schlichtweg von aufblasbaren (oder seltener inflatable) Boards.

Was ist der Vorteil von iSUPs?

Der größte Vorteil von iSUPs sind die einfache Lagerung und der unkomplizierte Transport. Die Boards sind in rund 10 Minuten komplett aufgepumpt und steinhart. Nach der Tour dauert das Entlassen der Luft nur noch wenige Minuten.

Nicht umsonst machen aufblasbare SUPs mittlerweile 90% aller verkauften Boards aus.

Für wen sind iSUPs geeignet?

iSUPs sind ideal für Einsteiger und Fortgeschrittene Stand Up Paddler. Bei wirklich sehr erfahrenen Paddlern, die extrem auf Performance achten, bieten sich trotz der ausgeführten Widrigkeiten Hardboards eher an.

Zudem sind die meisten inflatable Boards Allroundboards, die sich für verschiedene Einsatzzwecke eignen.

Ausblasbare SUP Boards ansehen ->


Mehr hilfreiche Erklärungen gibt es im SUP Glossar