Skip to main content

Na, auf der Suche einem richtig guten Board? Dann check' besser mal unseren SUP Board Test 2020.

Kesser Stand Up Paddle Board 320 cm

259,80 €

inkl. 19% MehrwertsteuerPreis im jeweiligen Onlineshop prüfen
BoardtypAufblasbar
MarkeKesser
SkillEinsteiger
EinsatzgebietAllround
Länge320 cm
Volumenk.A.
Gewicht7,3 kg
ZubehörPaddel, Leash, Rucksack, Pumpe und Finne

Beschreibung

Kesser Stand Up Paddle Board 320 cm im Test

Die Marke Kesser ist noch sehr jung, denn erst in diesem Jahr fingen sie an SUP Boards herzustellen. Das SUP, das ich euch heute vorstelle, war das Erste dieser Marke auf dem Markt.

Es ist in drei Varianten erhältlich, eine große mit einer Länge von 365 cm, eine mittlere mit 320 cm und einer kleine mit 305 cm. Das Mittlere ist ein tolles Mittelmaß, auf das wir im Folgenden genauer eingehen.

Kesser Stand Up Paddle Board 320 Testvideo:


259,80 €

inkl. 19% Mehrwertsteuer

Wenig Zeit? Das Wichtigste auf einen Blick:

Das Kesser 320 cm ist ein Allrounder, der auch für Touren geeignet ist, und ein wahres Fliegengewicht, dank der Single-Layer Konstruktion. Es ist wegen der Form auch sehr wendig auf dem Wasser.

Darum kann man das SUP Board sehr leicht manövrieren. Es eignet sich somit perfekt für Einsteiger. Auch der hohe Lieferumfang, bietet alles, was man für einen Start ins Stand-Up-Paddling braucht.

  • Niedriger Preis
  • Gute Verarbeitung
  • Viel Zubehör
  • Kajaksitz kann befestigt werden
  • Stabil auf dem Wasser
  • Hohe Traglast
  • 3 Varianten
  • Zubehör Qualität mittelmäßig
  • Dünne Bauweise
  • Deckpad bietet weniger Grip

Überblick über das Kesser 320 cm

Im Folgenden werde ich auf die Eigenschaften des Kessers 320 cm und für wen dieses SUP Board geeignet ist, eingehen. Dabei wird das Verhalten auf dem Wasser und die Konstruktion des Boards auch unter Augenschein genommen.

Am Ende des Berichts werde ich die am häufigsten gestellten Fragen zu diesem SUP Board klären. Falls dennoch Fragen aufkommen, kannst Du in die Kommentare schreiben, Ich antworte so schnell wie möglich.

Produktspezifikationen

Boardtyp Aufblasbar
Marke Kesser
Skill Einsteiger
Preiskategorie Günstig
Einsatzgebiet Allround / Touring
Länge 320 cm
Breite 76 cm
Dicke 15 cm
Gewicht 7,3 Kilogramm
Volumen k.A.
Zubehör Paddel, Leash, Rucksack, Pumpe und Finne

Bauweise

Das Kesser 320 cm ist ein Allrounder. Es bedeutet, dass dieses SUP Board für verschiedene Nutzungszwecke und -orte ausgelegt ist. Sowohl auf Seen als auch im Küstengewässer, kann man mit dem Kesser 320 cm paddeln.

Allrounder haben meist eine abgerundete Nose (Spitze) und sind eher breiter. Das SUP Board schlägt hier ein wenig aus der Reihe, da die Nose zwar abgerundet ist, jedoch eher spitz zuläuft.

Auch ist es mit der Breite von 76cm eher ein schmaler Allrounder. Diese Punkte machen es auch zu einem guten Touringboard.

Das SUP Board ist mit einer Luftkammer konstruiert. Dadurch können keine Verformungen beim Aufpumpen entstehen. Auch bleibt es dadurch sehr leicht, weil weniger Material verarbeitet wurde.

Tragkraft

Laut den Herstellern hat das Kesser 320 cm eine maximale Traglast von 130 kg. Da es sich jedoch bei dieser Belastung an nur einer Stelle schon verformt, ist das maximale Paddlergewicht 90 kg.

Dieses empfohlene Paddlergewicht beläuft sich auf die punktuelle Belastung, während man auf dem SUP Board steht. Man kann also auch einen Hund oder ein Kind mit auf das 15 cm SUP Board nehmen, solange man die maximale Belastung nicht überschreitet.

Einsatzgebiete und Fahreigenschaften

Wie schon erwähnt ist das Kesser 320cm sehr gut für die ersten Paddelschläge, da es recht kippstabil ist und leicht zu manövrieren.

Das leichte Manövrieren ist eher untypisch für Allrounder, aber genau deswegen ist das SUP Board super geeignet für die verschiedensten Einsatzgebiete.

Von Seen über Flüsse bis zum Küstengewässer, brilliert Kesser 320cm. Das kommt durch die spitze Nose und durch das schmale Heck, die das Board sehr wendig machen. Der Noserocker – die aufgewölbte Spitze – unterstützt das Fahren in seichteren Wellen, da man nicht so leicht in den Wellen eintaucht.

Die große Finne des SUPs hält es gut in der Spur. Dabei unterstützt es in den verschiedenen Situationen die Kippstabilität.

Material und Gewicht

Die Drop Stitch Technologie, in der das Kesser 320cm konstruiert ist, geben ihm eine hohe Steifigkeit. Damit gleicht es die eher geringere Stabilität der Single Layer Bauweise aus.

Die Single Layer Bauweise bedeutet, dass das SUP Board nur mit einer Lage PVC umhüllt ist. Dadurch wird es zwar leichter, aber auch anfälliger für Beschädigungen. Um dem zuvor zu kommen haben Kesser die Kanten ihrer Boards mit einer 3-lagigen Kantenkonstruktion entworfen.

Mit dieser Konstruktion des Kessers 320cm kommt es auf gerade mal 7,3 kg. Das ist sehr leicht im Vergleich zu anderen SUP Boards. So ist der Transport sehr leicht. Auch ist die Single Layer Bauweise hier sehr ausschlaggebend. Man kann das Board ohne Probleme zusammenfalten. Das ist anders bei der Double Layer Bauweise.

Design und Verarbeitung

Die Verarbeitung des Kessers 320cm kommt gut bei Kunden an. Neben Kleberesten, die man ab und an mal auf dem Board findet, und einem Plastikgeruch direkt nach dem Auspacken, hört man nur Positives.

Leider findet man keine Angaben zur Garantie der Boards.

Das Kesser 320cm ist in drei verschiedene Farben erhältlich. In blau, grün und pink. Auf allen sind im Maori-Stil Tiere abgebildet. Auf dem blauen Board ein weißer Hammerhai, auf dem grünen Board eine schwarze Schildkröte und auf dem pinken Board ein weißer Delphin.

Weitere Features

Das Deckpad ist mit einer EVA-Schicht überzogen. Diese ist mit einer feinen Wabenstruktur gerillt, um Grip zu bieten. Jedoch bleibt es leicht rutschig, wenn Wasser auf dem SUP Board ist. Andere Rillungen eignen sich hier besser.

Das SUP Board hat ein Gepäcknetz. Dieses ist vorne an der Spitze des SUPs.

Vier D-Ringe sind mittig auf dem Board angebracht. Damit kann man einen Kajaksitz ganz einfach befestigen. Dieser wird aber nicht mitgeliefert.

Ein weiterer D-Ring ist am Heck des Boards. Daran wird die Leash befestigt.

Ein Tragegriff befindet sich mitten auf dem SUP Board. Hier ist der Schwerpunkt sehr gut austariert, so dass es leicht zu tragen ist. Dieser ist aber nicht gepolstert. Doch bei diesem geringen Gewicht ist das nicht nötig.

Zubehör

Der Lieferumfang, des SUP Boards ist umfangreich und beinhaltet alles, was man für den Start ins neue Hobby braucht.

Dabei sind: eine Leash, ein Paddel, eine Pumpe, ein Reparaturkit, der passende Rucksack und ein Gurt um das Board zusammenzufalten. Die Qualität ist leider nicht vergleichbar mit der des SUP Boards. So lassen vor allem die Pumpe und der Rucksack zu wünschen übrig.

  • Kesser SUP Paddel: Das dreiteilige Paddel ist aus Aluminium gemacht, dadurch ist es robuster. Das Paddelblatt ist aus Nylon. Dadurch ist es eher schwerer im Vergleich zu den teuren Carbon Paddeln.
Das einfache Stecksystem ist auch höhenverstellbar. So können Paddler zwischen 155cm und 190cm dieses ohne Probleme benutzen.
  • Kesser SUP Rucksack: In den mitgelieferten Rucksack passt das gesamte Equipment bequem hinein. Jedoch ist der aus dünnem Material und die Schulterriemen sind nicht gepolstert. Das macht längere Touren leider nicht möglich.
  • Pumpe: Die Pumpe, die mitgeliefert wird, ist eine normale Luftpumpe. Bei SUP Boards ist eine Doppelhub-Luftpumpe passender. Das würde das Aufpumpen erleichtern und weniger Zeit in Anspruch nehmen.
  • Leash: Die Leash ist bequem gepolstert und liegt gut um den Knöchel. Sie ist 2,5 m lang, was eher kurz für normale Leashs ist.
  • Reparaturkit: Das Reparaturkit beinhaltet neben zwei PVC-Patches und dem PVC-Kleber auch einen Ventilschlüssel.

FAQ

Gibt es eine Garantie auf das Kesser 320cm?

Leider findet man keine Informationen, ob das SUP Board eine besondere Garantie hat. Sobald dazu Informationen rauskommen, werden wir diese hier hinzufügen.

Wie lange dauert das Aufpumpen des Kesser 320cm?

Mit der mitgelieferten Pumpe dauert das Aufpumpen des SUPs ungefähr sieben Minuten. Mit einer Doppelhub-Pumpe würde dies noch schneller und mit weniger Anstrengung klappen.

Ist das Kesser 320cm auch für Einsteiger geeignet?

Ja. Das Kesser 320cm ist gerade für Einsteiger ausgelegt. Es ist sehr leicht zu manövrieren und recht kippstabil. Auch der hohe Lieferumfang bieten einen guten Start in ein neues Hobby.

Kann man mit dem Kesser 320cm auch in Wellen fahren?

Ja. Der Noserocker des Boards (die aufgewölbte Spitze) erleichtert das Gleiten über die Wellen. Dadurch taucht man nicht in die Wellen ein. Auch bleibt man durch die Kippstabilität ruhig auf dem SUP Board stehen und hat wenig Angst direkt ins Wasser zu fallen.

Wenn man jedoch höhere Wellen in Angriff nehmen möchte, sollte man sich für ein anderes Board entscheiden.

Fazit

Das Kesser 320cm ist ein gutes und preisgünstiges Einsteigerboard. Als Allrounder kann es verschiedene Fahrstile mitmachen und bleibt stabil auf dem Wasser.

Das geringe Gewicht und die stabile Bauweise machen es sehr manövrierfähig. Die hohe maximale Traglast und das höhenverstellbare Paddel, eignen sich für die verschiedensten Paddler.

Der Lieferumfang ist sehr umfangreich, so muss man nicht noch mehr Geld für die passende Ausrüstung ausgeben.


Erfahrungsberichte

Kommentare

Martina R 22. Juli 2020 um 17:37

Hallo SUP-Profi,
du schreibst oben von drei Farben (pink, blau und grün) für das Kessler- SUP. Es gibt das Board jedoch auch in orange mit Streifen-Design. Ist dies ein altes oder neues Modell?

Martina R.

Antworten

Max 27. Juli 2020 um 07:18

Hallo Martina,
Kesser SUPs gibt es erst seit 2020. Die Boards müssen daher gleich sein und sich lediglich in der Farbe unterscheiden.

Beste Grüße,
Max

P.S.: Für deine anderen Fragen habe ich leider keine passende Antwort.

Antworten

Simone 22. Juli 2020 um 22:43

Hallo Max,
1000 Dank für deine vielen Infos, hab mir aufgrund dessen das Kesser SUP gekauft!! Gestern kam es an, wurde natürlich gleich ausgepackt und aufgepumpt.
Und hier jetzt meine Frage:
Als ich die Pumpe entfernt habe, ist wahnsinnig viel Luft entwichen … bis ich den Verschluss drauf hatte. Ist das normal? Oder ist da schon was defekt?
Ich hatte jetzt eher mit einem Sicherheitsventil gerechnet, dass die Luft nicht wieder entweichen lässt oder zumindest nicht in dieser Menge …. es zischt nur so raus.
Vielen Dank für deine Antwort
Viele Grüße
Simone

Antworten

Max 27. Juli 2020 um 07:16

Moin Simone,
wahrscheinlich hast du den Pin beim Ventil zum Aufpumpen hereingedrückt. Der Pin muss beim Aufpumpen aber oben stehen. Dann entwicht auch keine Luft, wenn du den Schlauch der Luftpumpe aufziehst.

Beste Grüße,
Max

Antworten

Jürgen 26. Juli 2020 um 13:29

Hallo,
ich sehe mit Interesse Ihre Test. Danke dafür.
Da ich fast 2m groß bin, tendiere ich zum 12″ Board.
Nur habe ich bei dem Kesser bedenken, dass es sich zu sehr durchbiegt, da die Konstruktion des 320er und 366er ja nicht abweicht.
Können Sie dazu eine Einschätzung geben?
Bin 197cm bei ca. 86kg.
Gruß ein Paddelfan

Antworten

Klaus 8. August 2020 um 23:56

Moin,
ich habe mir das Board grade in 380cm gekauft.
Nicht ganz 100% verarbeitet, aber für die Preisklasse OK.

Wunderlich ist folgendes:
Das 380 cm Board wir in den spärlichen Daten nicht erwähnt.
Keinerlei Angaben über die Bauweise.
Ein DIN A5 Zettelchen als Begleitung, nur mit Lupe zu lesen.
Der Hammer ist aber das Gewicht, laut Angabe:
305 cm = 13 KG
320 cm = 13,5 KG
366 cm = 14 KG
Mein 380er Board habe ich noch nicht gewogen, ist aber schon sau schwer. 🙁

Sollte es jetzt doch still und heimlich doppellagig sein ?

Jedenfalls kommt man sich vom Hersteller absichtlich getäuscht vor, wenn er selbst keine Angaben macht.
Aber für einen Test ein getürktes Board von 7,3 KG gibt, aber im Verkauf das Board 13,5 KG wiegt.

Abgesehen vom sehr fahlen Beigeschmack, würde es mich ja freuen, wenn durch die heftige Gewichtszunahme
das Board robuster geworden ist.

Frag doch mal beim Importeur nach, was das soll.
Meine Internetrecherche ergab nur, das Kesser eine Türkische Firma ist, die so ziemlich alles handelt/herstellt.
Aber auch da keinerlei Hinweis auf das Thema Sup.

Gruß
Klaus

Antworten

Max 11. August 2020 um 11:18

Moin Klaus,
interessante Sache.

Zwei grundsätzliche Sachen:
– Viele Hersteller (lassen gerade jetzt wegen der enormen Nachfrage) zusätzlich Boards in weiteren Fabriken herstellen. Da kommt es häufig vor, dass die Boards nicht baugleich sind – für mich & meinen Blog ist das natürlich super nervig.
– Leichtere Boards sind nicht unbedingt besser. Klar, sie lassen sich einfacher transportieren, aber sind dann meistens auch weniger steif. Dein schweres Board ist daher auch ziemlich sicher steifer als mein Modell. Mir sagen am meisten die SUPs zwischen 10-12 Kilogramm zu.

Zu Kesser kann ich dir nicht viel sagen. Ja, es ist ein breiter E-Commerce Händler, der alles mögliche verkauft. Ich dachte, es handelt sich um eine deutsche Firma. Der Geschäftsführer hat halt nur einen türkischstämmigen Nachnamen.

Beste Grüße,
Max

Antworten

Klaus R 17. August 2020 um 08:43

Hallo zusammen…ich habe mit vor 2 Wochen ein kesser 320cm gekauft und bin sehr zufrieden.
Den Testbericht von Max kann ich zu 100% bestätigen. Was mir besonders gut gefällt ist das geringe Gewicht von ca. 7.5 kg. So kann man das SUP bequem vom Auto zum Wasser tragen. Einziger Minuspunkt(steht auch im Testbericht): die Pumpe ist nicht besonders gut und nach dem 4. aufpumpen ist der Schlauch schon undicht.

Antworten

Max 17. August 2020 um 17:46

Moin Klaus,
danke für das Feedback. Ist immer super, mehrere Meinung über ein Board zu lesen.

Beste Grüße,
Max

Antworten

Kathrin 18. August 2020 um 22:56

Hallo Max,
ich habe mir ebenfalls das Kesser Board über ebay bestellt. Bisher bin ich recht zufrieden. Allerdings ist der Kundenservice des Händlers miserabel. Die Luftpumpe wurde defekt geliefert. Leider konnte mir keine neue zugesendet werden, ohne dass ich den kompletten Artikel zurücksenden hätte müssen. Die Kommunikation war mehr als mühselig und am Ende wurde mir keine Lösung angeboten. Auf meine Frage, ob es eine Garantie gibt, wurde mir auch nicht geantwortet. Daher hoffe ich, dass ich lange Spaß an dem Board haben werde und den Händler nicht nochmal kontaktieren muss.
Viele Grüße
Kathrin

Antworten

Stephan Jost 19. August 2020 um 14:13

Hallo zusammen,
ich habe mein Kesser Stand up Paddle heute zum ersten Mal benutzt.

Am Strand sind allerdings seitlich die Klebungen aufgegangen. Und das auf einer Länge von über einem halben Meter.

Echt schade. Das Paddeln mit dem Board hat echt Spaß gemacht. Jetzt sitze ich auf dem Trockenen…

Antworten

Jörg Huhnholz 23. August 2020 um 13:26

Die SUPs – ich habe 2 – scheinen soweit in Ordnung. Die Tragerucksäcke sind ein Debakel und beide nach zweimaligem gebraucht kaputt. Alle Tragriemen und Griffe sind an den Nähten gerissen, Auch Seitennähte platzen auf.
Der Ebay Seller kann nicht ersetzen, Es wird 5% Nachlass angeboten. Der Hersteller Kesser scheint in Münster zu sitzen „Kesser Dilaw“ und hat keine email Adresse hinterlassen.

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*


259,80 €

inkl. 19% MehrwertsteuerPreis im jeweiligen Onlineshop prüfen