Skip to main content

Na, auf der Suche einem richtig guten Board? Dann check' besser mal unseren SUP Board Test 2020.

WOWSEA Cruise

389,99 €

inkl. 19% MehrwertsteuerPreis im jeweiligen Onlineshop prüfen
BoardtypAufblasbar
MarkeWowsea
SkillEinsteiger
EinsatzgebietAllround
Länge335 cm (11')
Volumenkeine Angaben des Herstellers, ca. 320 Liter
Gewicht11,2 kg
ZubehörBedienungsanleitung (Englisch), Rucksack, 3-teiliges Paddel, Coiled-Leash (spiralförmige Sicherungsleine), Triple-Action-Luftpumpe inkl. Netzbeutel, Druckmessgerät (Manometer), Steckfinne (10"), Dry-Bag (10 Liter), Repairkit (ohne Kleber) inkl. Ventilschlüssel.

Beschreibung

Wowsea Cruise (bzw. AN26 / Trophy T1)

Mit dem Wowsea Cruise bringt der Hersteller Wowsea ein vielversprechendes Allround-Board aus der 335 cm Klasse auf den Markt. Wowsea hat im Juli 2020 seine Boards umbenannt, das Wowsea Cruise wurde bisher unter dem Modellnamen AN26 bzw. Trophy T1 vertrieben.

Die angegebenen Herstellerdaten bezüglich der Materialqualität machen Hoffnung auf ein hochwertig verarbeitetes und langlebiges Board. Um das zu überprüfen, habe ich das Board und das mitgelieferte Zubehör in allen Einzelheiten für Euch getestet und möchte meine Ergebnisse gerne mit Euch teilen.

Wowsea Cruise Test im Video:


449,00 €

inkl. 19% Mehrwertsteuer

Wenig Zeit? Hier ist das Wichtigste

Mit seiner Länge von 335 cm bzw. 11′ (11 Fuß) ist das Wowsea Cruise ein etwas längeres Board aus der Kategorie der Allround-Boards. Seine Silhouette mit breiter und abgerundeter Spitze (Nose) erfüllt die Erwartungen an ein SUP-Board dieses Typs. Die Breite liegt mit 81,5 cm (32″) im oberen Durchschnittsbereich der meisten Vergleichsmodelle und verspricht eine hohe Kippstabilität.

Durch die Dicke von 15 cm (6″) und den soliden, doppellagigen Aufbau erreicht das Board in punkto Steifigkeit und Auftrieb sehr gute Werte. Das Wowsea Cruise ist mit 3 Finnen ausgestattet, wobei die 10″ Mittelfinne über ein Stecksystem abnehmbar ist.

Das Komplett-Set wird mit folgendem Zubehör geliefert: Rucksack, 3-teiliges Paddel, Coiled-Leash (spiralförmige Sicherungsleine), Triple-Action-Luftpumpe, Druckmessgerät (Manometer), Steckfinne (10″), Dry-Bag (10 Liter), Repairkit (ohne Kleber) inkl. Ventilschlüssel.

  • hervorragendes Preis-/Leistungsverhältnis
  • sehr gute Materialqualität
  • rutschhemmendes Deckpad
  • Triple-Action-Luftpumpe
  • Paddelschaft aus Fiberglas
  • Dry-Bag mit 10 Liter Fassungsvermögen
  • großes Gepäcknetz
  • hervorragende Steifigkeit
  • sehr stabiles Fahrverhalten
  • 2 Jahre Hersteller-Garantie
  • keine D-Ringe für einen Kajak-Sitz
  • nur eine Trageschlaufe
  • noch wenig Langzeiterfahrungen

Das Wowsea Cruise im Überblick

Im folgenden Teil des Reviews gehe ich detaillierter auf das Board und das mitgelieferte Zubehör ein. Am Ende des Artikels beantworte ich häufig gestellte Fragen.

Wenn noch weitere Fragen aufkommen sollten, könnt Ihr mir gerne einen Kommentar hinterlassen. Ich werde versuchen, Euch möglichst schnell zu antworten!

Produktspezifikationen

Boardtyp Aufblasbar
Marke Wowsea
Skill Einsteiger
Preiskategorie günstig
Einsatzgebiet Allround
Länge 305 cm (10′)
Breite 81,5 cm (32″)
Dicke 15 cm (6″)
Gewicht 11,2 kg
Volumen keine Angaben des Herstellers, ca. 320 Liter
Zubehör Bedienungsanleitung (Englisch), Rucksack, 3-teiliges Paddel, Coiled-Leash (spiralförmige Sicherungsleine), Triple-Action-Luftpumpe inkl. Netzbeutel, Druckmessgerät (Manometer), Steckfinne (10″), Dry-Bag (10 Liter), Repairkit (ohne Kleber) inkl. Ventilschlüssel

Bauweise

Das Wowsea Cruise ist mit seiner Kontur ein klassischer Vertreter der Allround-Boards. Die rundliche Boardspitze (Nose) und die erweiterte Breite sind zwei Hauptmerkmale dieses Typs und verleihen den SUP-Boards dieser Klasse eine hohe Kippstabilität. Aus diesem Grund sind die Allrounder die beliebtesten Boards für Einsteiger.

Die Länge des Wowsea Cruise liegt mit seinen 335 cm ein gutes Stück über dem Durchschnitt (320 cm) und hat dadurch etwas verbesserte Laufeigenschaften. Das Board hat insgesamt 3 Finnen (2+1), die beiden kleinen Seitenfinnen sind fest verbaut und die große 25,4 cm (10″) Mittelfinne ist über ein Stecksystem abnehmbar.

Das Wowsea Cruise hat eine Dicke von 15 cm bzw. 6″ und verfügt über eine einzelne Luftkammer. Zum Volumen macht der Hersteller leider keine Angaben. Erfahrungsgemäß dürfte das Fassungsvermögen aber bei ca. 320 Litern liegen.

Die Nose ist, seitlich betrachtet, minimal nach oben gebogen. Diese Bauform nennt man „Noserocker“. Dadurch taucht die Spitze beim Fahren nicht so leicht unter Wasser, sondern gleitet über leichte Wellen hinweg.

Traglast

Die maximale Traglast des Wowsea Cruise liegt bei 150 kg. Um die Performance nicht zu beeinträchtigen, sollte man diese Gewichtsgrenze nicht unbedingt austesten. Aber auch unter Abzug der Toleranz ist das Board sehr gut für große und schwere Paddler geeignet. Einem Ausflug mit Kind oder Eurem Vierbeiner steht so ebenfalls nichts im Weg.

Einsatzgebiete und Fahreigenschaften

Durch die beschriebene Allround-Bauform ist das Wowsea Cruise konzipiert für den vielseitigen Einsatz. Anfängern gelingt auf diesem breiten Board der Einstieg schnell und problemlos. Meist können die ersten Erfolgserlebnisse bereits am ersten Tag gefeiert werden. Das Board zeigt sich stabil, gutmütig und verzeiht so manchen Anfängerfehler.

Allrounder sind keine Boards für spezialisierte Zwecke. Ihre Stärken liegen in der Vielfalt der Einsatzbereiche. Abgesehen von extremen Bedingungen, könnt Ihr damit nahezu alle Gewässerarten erkunden. Die erweiterte Länge und das 2+1 Finnen-Setup bieten einen gelungenen Kompromiss zwischen Wendigkeit und Spurtreue.

Die Nutzungsmöglichkeiten sind so vielfältig wie Eure Ideen. Das Wowsea Cruise eignet sich sehr gut, um neue Trends wie SUP-Yoga, SUP-Fitness oder SUP-Angeln auszuprobieren. Das robuste Board ist für jedes Familienmitglied geeignet und somit auch ein toller Urlaubsbegleiter.

Durch die breite, abgerundete Nose werdet Ihr zwar keine sehr hohen Geschwindigkeiten erreichen, aber für mittlere Touren reichen die Gleiteigenschaften des Boards allemal. Durch das geräumige Gepäcknetz könnt Ihr auch genügend Proviant für eine entspannte Pause auf dem Wasser mitnehmen. Umso besser, dass der Hersteller gleich einen Dry-Bag dazu legt. So sind Eure Wertsachen sicher vor Wasserschäden geschützt.

Wer sich intensiv mit dem Thema SUP beschäftigt, wird wahrscheinlich früher oder später andere Boardtypen bevorzugen, trotzdem darf ein gutes Allround-Board eigentlich nie fehlen. Auch die meisten sehr erfahrenen Paddler besitzen ein qualitativ hochwertiges Allround-Board und nutzen dies gerne und häufig für vielfältige Zwecke ohne spezielle Anforderungen.

Material und Gewicht

Der Materialaufbau des Wowsea Cruise wird als „Double-Layer-Dropstitch“ bezeichnet. Das bedeutet, dass die Außenhülle aus 2 laminierten Schichten PVC („Double-Layer“) besteht. Im Board-Kern sind viele Polyesterfäden sehr eng miteinander verwoben („Dropstitch“), um eine erhöhte Festigkeit zu erreichen.

Die Rails (Seitenflächen) sind bei diesem Board ebenfalls 2-lagig aufgebaut und am Übergang zur Ober- und Unterseite mit einem umlaufenden Band verstärkt („Rail-Band“). Das macht das Board robust und widerstandsfähig gegen äußere Einflüsse und erhöht die Steifigkeit zusätzlich.

Das verwendete PVC ist von sehr hoher Qualität (Militärqualität) und UV-beständig beschichtet. Der Dropstitch-Kern des Boards ist sehr dicht verwoben (11200 Fäden/qm). Das sind gute Voraussetzungen für die Langlebigkeit.

Das Gewicht des Wowsea Cruise liegt mit 11,2 kg im durchschnittlichen Vergleichsbereich. Das ist aber, angesichts des Materialaufbaus, ein sehr guter Wert.

In der Mitte des Boards ist ein Tragegriff angebracht, sodass sich das Board gut tragen lässt.

Design

Die Grundfarbe des Boards ist ein kräftiger Blauton. Das Deckpad in Schwarz, Weiß und Blau ist mit grafischen Elementen, sowie dem Herstellernamen verziert und hebt sich kontrastreich ab.

Im Bereich der Nose befindet sich das Logo von Wowsea.

Die Unterseite ist einfarbig blau und trägt mittig nochmals den Herstellernamen und das Logo in Weiß. Die Rails sind hinten schwarz, im vorderen Bereich blau und werden von den schwarzen Rail-Bands umrahmt. Die Seitenflächen sind mit der Boardgröße (11′), dem Slogan, sowie dem Namen und dem Logo von Wowsea beschriftet.

Das Design ist vergleichsweise schlicht, überzeugt mich aber mit seiner klaren, grafischen Optik. Auf mich wirkt das Design ansprechend und sportlich.

Verarbeitung

Ich finde es prinzipiell immer sehr gut, wenn die Hersteller die Materialqualität und den Aufbau der Boards klar benennen, anstatt sich hinter Marketing-Begriffen zu verstecken. Wowsea gibt diesbezüglich detaillierte Auskünfte über die Fertigung und die Materialauswahl. Selbst die Dichte des Dropstitch-Kerns (11200 Fäden/qm) und die PVC-Qualität (1000 Denier) wird unmissverständlich benannt.

Das zeigt, dass Wowsea in Sachen Qualität nichts zu verbergen hat. Ganz im Gegenteil die Materialauswahl und die Verarbeitung sind erstklassig und sehr hochwertig. Angesichts der Preisklasse ist dies absolut erstaunlich.

Das Wowsea Cruise ist grundsolide verarbeitet und hat mich im Test wirklich positiv überrascht. Das Preis-/Leistungsverhältnis ist hervorragend. Dieser positive Eindruck wird durch die 2 Jahre Garantie bestätigt und zeigt, dass Wowsea von der eigenen Produktqualität überzeugt ist!

Weitere Features

Das Wowsea Cruise verfügt über folgende weitere Features:

  • Deckpad: Standfläche mit Diamant-Prägung aus rutschhemmendem EVA
  • 1 Trageschlaufe: Das Board hat eine zentrale Trageschlaufe. Hier liegt der Schwerpunkt des Boards.
  • 1 freier D-Ring: Ein D-Ring (für die Leash) befindet sich am Heck
  • Großes Gepäcknetz: Im vorderen Bereich ist ein großes Decknetz an 6 weiteren D-Ringen befestigt. Hier könnt Ihr Equipment oder Proviant sicher verstauen, am besten im mitgelieferten Dry-Bag
  • 3 Finnen: 2 kleine, fest verbaute Seitenfinnen und eine große 10″ Mittelfinne (Stecksystem)

Zubehör

Das Wowsea Cruise wird mit folgendem Zubehör geliefert:

  • Wowsea Cruise Transportrucksack: Der farblich passende, geräumige Rucksack verfügt über ein großes Hauptfach, eine kleinere Außentasche und Trageschlaufen (oben und an der Seite). Er bietet genügend Platz für das Board samt Zubehör und hat im Inneren Befestigungsbänder, um alles an seinem Platz zu halten. Die Trageriemen sind nur leicht gepolstert und verstellbar. Maße: 85 x 45 x 35 cm
  • Wowsea Cruise Paddel: Das mitgelieferte 3-teilige Paddel besitzt einen Fiberglas-Schaft, das Paddelblatt und der Griff bestehen aus Kunststoff. Es ist stufenlos zwischen 175 und 218 cm verstellbar. Ein sehr gutes Einsteiger-Modell mit reduziertem Gewicht.
  • Wowsea Cruise Triple-Action-Luftpumpe mit Druckanzeige und Netztasche: Im Set ist eine Triple-Action-Luftpumpe (Modell HP 5) mit Druckanzeige (Manometer) enthalten. Die Pumpe verfügt über 2 Kolben und 3 Betriebsmodi. In der ersten Stufe arbeitet sie mit beiden Kolben im Doppelhub-Betrieb, das bedeutet, dass Ihr sowohl beim Hochziehen als auch beim Runterdrücken Luft in das Board pumpen könnt. Bei der zweiten Stufe sind beide Kolben im Einhub-Betrieb im Einsatz und in der dritten Stufe arbeitet schließlich nur noch ein Kolben. Durch diese Abstufungen könnt Ihr den Widerstand bei zunehmendem Gegendruck bequem reduzieren. Wenn Ihr den Schlauch an die andere Öffnung schraubt, könnt Ihr Luft aus dem Board pumpen, um es leichter einrollen zu können. Der Standfuß und die Griffe sind abnehmbar, somit könnt Ihr die Pumpe platzsparend im beiliegenden Netzbeutel verstauen. Ein wirklich gutes und durchdachtes Modell.
  • Wowsea Cruise 10″ Finne: Zum Set gehört eine große, abnehmbare 10″ (25,4 cm) Mittelfinne in Delfin-Form. Diese wird einfach in die Schiene geschoben und mit einem Stift gesichert. Dieses System nennt man Steck- oder Slide-In-System. Finnen im Stecksystem haben im Vergleich zum US-Box-System (mit Schraube und Gewindeplättchen) den Vorteil der Schnelligkeit. Der Nachteil liegt in der mangelnden Auswahl an Finnen zum Nachrüsten.
  • Wowsea Cruise Coiled-Leash: Eine sogenannte Coiled-Leash gehört ebenfalls zum Lieferumfang. Mit dieser spiralförmigen Sicherungsleine könnt Ihr Euch am Sprunggelenk mit dem Board verbinden. Solltet Ihr ins Wasser fallen, dehnt sich die Leash auf volle Länge und verhindert, dass das Board ohne Euch abdriftet. Bitte fahrt niemals ohne Leash…sie kann lebensrettend sein!
  • Wowsea Cruise Druckmessgerät (Manometer): Mit dem beiliegenden Manometer könnt Ihr den Druck des Boards messen, ohne dafür die Pumpe anschließen zu müssen.
  • Wowsea Cruise Dry-Bag: Im mitgelieferten 10 Liter Dry-Bag könnt Ihr Eure Wertsachen wassergeschützt transportieren.
  • Wowsea Cruise Repairkit inkl. Ventilschlüssel: Damit könnt Ihr kleine Schäden am Board selbst reparieren, unverständlicherweise fehlt allerdings der Klebstoff. Mit dem Ventilschlüssel könnt Ihr das Ventil auf festen Sitz kontrollieren.

Häufige Fragen zum Wowsea Cruise beantwortet

Wie lange dauert das Aufpumpen des Wowsea Cruise?

Mit der mitgelieferten Triple-Action-Luftpumpe solltet Ihr in ca. 5 Minuten startklar sein.

Auf wieviel PSI sollte das Wowsea Cruise aufgepumpt werden?

Der empfohlene Druck beträgt 15-18 PSI. Das Board hält laut Hersteller sogar bis 28 PSI aus. Dieser Wert ist extrem hoch und selbst 18 PSI liegen weit über dem üblichen Durchschnitt von 15 PSI.

Gibt es eine Garantie auf das Wowsea Cruise?

Wowsea gibt auf seine Boards eine 2-jährige Garantie und unterstreicht damit die Produktqualität.

Fazit

Das Wowsea Cruise (frühere Bezeichnung AN26) ist ein klasse Allround-SUP-Board für Einsteiger. Es hat mich im Test durch den hochwertigen Materialeinsatz und die gute Verarbeitung vollständig überzeugt. Vor allem die hohe Steifigkeit macht das Board zu einem belastbaren und sehr zuverlässigen Begleiter.

Durch den widerstandsfähigen, 2-lagigen Aufbau kann man das Board mit überdurchschnittlichen 18 PSI befüllen. Somit ist es bestens für große und schwere Paddler geeignet und behält seine guten Laufeigenschaften auch bei höherer Belastung.

Die solide Breite ermöglicht jedem Anfänger den problemlosen Einstieg. Mit dem umfangreichen Zubehör könnt Ihr direkt loslegen. Stand-Up-Paddler mit viel Erfahrung können das Board, aufgrund seiner hohen Qualität, aber ebenfalls in Betracht ziehen.

Das Preis-/Leistungsverhältnis ist hervorragend und kann sich mit jedem Vergleichsangebot messen. Der gute Gesamteindruck wird durch die 2 Jahre Garantie abgerundet.

Mit dem Wowsea Waterdrop (vormals AN16/AN17)  und dem Wowsea Bluesky S1 (früher AN15) habe ich in der Vergangenheit bereits 2 andere und ebenfalls empfehlenswerte Boards des Herstellers getestet. Wowsea SUP-Boards könnt Ihr dementsprechend, nicht nur als Einsteiger, ernsthaft in Betracht ziehen.


Erfahrungsberichte

Kommentare

Andreas 31. Juli 2020 um 01:20

Hallo,

würdest du dieses Board für Touren gleich bewerten wie das An15 bzw Bluesky S1? Form sieht ja sehr ähnlich aus. Möchte ein Board dass zwischen Allround und Touren steht und auch für leichte Wellen (ruhiges Meer) geeignet ist. Welches der beiden würdest da empfehlen?

Lg

Antworten

Max 31. Juli 2020 um 10:13

Hey Andreas,
die beiden Boards sind von der Bauweise her gleich, aber die neuen Modelle also vom WOWSEA Trophy T1 bzw. WOWSEA Cruise bzw. WOWSEA AN26 (keine Ahnung, was der Namen-Wirrwarr soll) sind qualitativ hochwertiger. Vor allem das Zubehör ist bei den neuen Modellen (also den Modellen, die unten in der Vergleichstabelle momentan die Namen Trophy T1, Trophy T2 und Traveller W1 tragen) deutlich besser als bei den anderen Boards.
Beste Grüße,
Max

Antworten

Hauke 3. August 2020 um 11:15

Hallo,

gibt es eigentlich eine Möglichkeit einen Kajak-Sitz an einem SUP anzubringen, wenn keine D-Ringe dafür vorhanden sind?

Beste Grüße
Hauke

Antworten

Max 6. August 2020 um 12:01

Hey Hauke,
ja, du kannst auch im Nachhinein die D-Ringe anbauen. Schau dir mal meinen Ratgeber D-Ringe nachrüsten an.
Beste Grüße,
Max

Antworten

Andreas 3. August 2020 um 23:11

Hallo Max,
danke für die rasche Antwort. Hast du Erfahrung mit Direktbestellung bei WOWSEA hinsichtlich Zoll usw?
Frage da das Board aktuell bei Amazon nicht lieferbar ist. Habe als Alternative auch das Bestway Hydroforce Fastblast ins Auge gefasst. Ist dieses für einen sportlichen Anfänger zu empfehlen? Zu welchem Board würdest du mir raten wenn preislich kein Unterschied ist? Zum Fastblast oder Trophy T1?
Danke.

Lg

Antworten

Max 6. August 2020 um 12:15

Moin Andreas,
nein, ich habe meine Boards direkt über Amazon bestellt.

Ja, das Bestway Fastblast Tech ist für sportliche Einsteiger geeignet.

Die Verarbeitung ist beim Wowsea Trophy T1 bzw. jetzt Wowsea Cruise besser. Auch das Zubehör ist besser (siehe Triple-Action Pumpe). Wenn du längere Touren fahren möchtest, würde ich zum Bestway Fastblast Test greifen. Planst du entspannte Touren, Fahrten mit Kindern oder Fahrten bei Wellen ist meiner Meinung nach das Wowsea Cruise die bessere Wahl.

Beste Grüße,
Max

Antworten

Jan-Oliver Tamm 4. August 2020 um 11:27

Moin Max
hast du schon mal Erfahrung mit dem Wowsea Onlineshop gemacht? Da ist das Board 50 Euro günstiger als bei Amazon. Nur bin ich mir wegen dem Support nicht sicher ob man das da kaufen sollte, falls man wirklich mal eine Reklamation hat oder so.
Sehr informativer Test, danke Max.

Antworten

Max 6. August 2020 um 11:56

Moin Jan-Oliver,
mir war bisher nicht bewusst, dass es auch einen Onlineshop von WOWSEA gibt. Ich werde mal Nachforschungen anstellen 🙂

Beste Grüße,
Max

Antworten

Roman 10. August 2020 um 11:23

Hi Max,

verwendet Wowsea bei der Konstruktion vom Cruise schon die sog. Fusion-Technologie, oder wird der Double-Layer noch herkömmlich geklebt?

Gruß
Roman

Antworten

Max 11. August 2020 um 08:17

Moin Roman,
das WOWSEA Cruise ist ein Double Layer Board. Ich denke, dass hier geklebt wurde, aber von außen können wir das natürlich nicht 100% sicher feststellen.

Beste Grüße,
Max

Antworten

Elisabeth 4. September 2020 um 19:20

Hallo,
ich hab mir Anfang August das Wowsea Cruise bestellt und eigentlich dachte ich es hat keine Ringe zum anbringen eines Kajaksitzes, aber ich es heute bekommen und ausgepackt, mein Board hat 4 D-Ringe.
Liebe Grüße
Elisabeth

Antworten

Max 16. September 2020 um 11:10

Hey Elisabeth,
hm, interessant!

Aber wie du siehst, hatte unser Testboard keine 🙁

Beste Grüße,
Max

Antworten

Sonja 9. September 2020 um 11:21

Hi Max!

Ich schwanke zwischen dem Wowsea Trophy 1 und dem Glory Fun. Gibt es wesentliche qualitative Unterschiede? Lohnen sich die 100€ mehr beim Glory? Es soll auch für 2 Erwachsene(50kg und 80kg) oder mit 1-2 Kindern gut zu fahren sein. Oder würdest du da ein ganz anderes in der Preisklasse empfehlen?
Danke dir!:)

LG Sonja

Antworten

Max 17. September 2020 um 08:08

Moin Sonja,
ich würde das WOWSEA Cruise bevorzugen. Das Board ist wesentlich robuster gebaut. Im letzten Jahr hätte ich die Glory Boards Modelle vorgezogen, aber die 2020 WOWSEA Boards (wie das Cruise) wirkten hochwertiger.

Beste Grüße,
Max

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*


389,99 €

inkl. 19% MehrwertsteuerPreis im jeweiligen Onlineshop prüfen