Skip to main content

Auf der Suche nach einem SUP Board? Dann schau dir mal unseren großen SUP Board Test 2021 an!

#1 größte SUP Seite in Deutschland
Mit mehr als 1.000.000 Lesern / Jahr
300+ SUP Board Vorstellungen
Auch Paddel und Zubehör getestet
Mehr als 3.000 Youtube Abonnenten
SUP Board Tests live und in Farbe

Aqua Marina Monster

457,90 € 599,00 €

inkl. 19% MehrwertsteuerPreis im jeweiligen Onlineshop prüfen
BoardtypAufblasbar
MarkeAqua Marina
SkillEinsteiger
EinsatzgebietAllround
max. Paddlergewichtca. 150 kg
Länge365 cm
Breite84 cm (33")
Gewicht10,6 kg
Zubehör Transporttasche, Hochdruckpumpe, Leash (Fußleine), Alu-Paddel, Finne

Beschreibung

Aqua Marina Monster Test

Das Aqua Marina Monster ist ein Allround-Board der großen Kategorie, das genügend Platz und Auftrieb bietet, um das SUP Vergnügen auch mal zu zweit zu erleben. Es gehört neben 3 kleineren Modellen (Breeze, Vapor, Fusion) zur “All-Around” Serie des Unternehmens und ist das größte Exemplar dieser beliebten Produktfamilie. Für die aktuelle Saison hat Aqua Marina seine Board-Range überarbeitet, bei uns erfährst du natürlich alle Änderungen des neuen Modells im Detail.

Gemeinsam schauen wir uns das Board und das mitgelieferte Zubehör ganz genau an. Dabei profitierst du von unserem großen Erfahrungsschatz und kannst dann sicher selbst entscheiden, ob das Aqua Marina Monster zu dir und deinen Anforderungen passt. Ich verrate dir natürlich auch alle Stärken und Schwächen des Angebots und für wen das Board die optimale Lösung ist!

Wenig Zeit? Das Wichtigste auf einen Blick:

Neben dem neuen Design betrifft die wichtigste Änderung der neuen Version des Aqua Marina Monster die Abmessungen. Mit 366 x 84 x 15 cm ist das Board nochmal einige Zentimeter gewachsen. Das Volumen ist dementsprechend mit 380 Liter höher als jemals zuvor und macht das große Allround-Board noch belastbarer.

Die Bauform mit rundlicher Boardspitze (Nose) und dem schmaler werdenden Heck bleibt klassisch. Die Seitenflächen (Rails) verlaufen jedoch ziemlich gerade, was zu einer ungewöhnlich guten Spurtreue führt. Diese Eigenschaft wird durch die Einzelfinne im Stecksystem noch weiter verstärkt.

Der seit Jahren bewährte Aufbau (“Single-Layer-Dropstitch + doppellagige Rails”) wurde auch bei der neuen Version unverändert beibehalten und kombiniert eine gute Steifigkeit mit einem leichten Boardgewicht. Neben der Möglichkeit zur Montage eines separat erhältlichen Kajak-Sitzes an den 4 D-Ringen der Standfläche hat das Board einen zentralen Tragegriff, ein verstellbares Gepäcknetz und einen weiteren, starken D-Ring am Heck, an dem du die mitgelieferte Sicherungsleine (Leash) befestigen kannst. Somit ist das Aqua Marina Monster bestens für die abwechslungsreiche Nutzung geeignet.

Das Aqua Marina Monster wird mit folgendem Zubehör geliefert:

Bedienungsanleitung, SUP Rucksack, Doppelhub-Luftpumpe (umschaltbar), 3-teiliges und stufenlos verstellbares Paddel, Leash (Sicherungsleine), abnehmbare Einzelfinne (Stecksystem).

  • sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis
  • stabiler, leichter und seit Jahren bewährter Aufbau (“Single-Layer-Dropstitch + doppellagige Rails”)
  • Einzelfinne
  • 4 zusätzliche D-Ringe (für einen separat erhältlichen Kajak-Sitz)
  • gute Steifigkeit
  • sehr hohe Traglast, perfekt für große und schwere Paddler und die Nutzung zu zweit
  • große Nutzfläche
  • hohe Kippstabilität
  • guter Geradeauslauf
  • komplettes Zubehörpaket
  • Paddel mit Aluminium-Schaft
  • Leash (Sicherungsleine) ist nicht spiralförmig
  • nur eine Trageschlaufe

Das Aqua Marina Monster im Überblick

Die Zahl der angebotenen Stand Up Paddle Boards steigt täglich! Demnach kann es sehr schwer sein, eine Entscheidung zu treffen. Vor allem, wenn für ein gutes Einsteiger-Modell einiges an Geld investiert werden muss, ist es wichtig, sich umfassend zu informieren und Boards zu vergleichen.

Aus diesem Grund haben wir hier eine Übersicht der wichtigsten Informationen zum Aqua Marina Monster SUP Board für dich zusammengestellt. So bekommst du einen guten Überblick, was dieses Board zu bieten hat.

Falls noch weitere Fragen aufkommen sollten, dann können diese gerne in den Kommentaren hinterlassen werden und wir werden diese dann individuell beantworten.

Produktspezifikationen

Boardtyp aufblasbar (iSUP)
Marke Aqua Marina
Skill Anfänger
Preiskategorie günstig
Einsatzgebiet Allround-Board (Allrounder)
Länge 366 cm (12’0″)
Breite 84 cm (33″)
Dicke 15 cm (6″)
Volumen 380 Liter
Gewicht 10,1 kg (22,3 lbs)
maximales Paddlergewicht ca. 150 kg
Zubehör Bedienungsanleitung, SUP Rucksack, Doppelhub-Luftpumpe (umschaltbar), 3-teiliges und stufenlos verstellbares Paddel, Leash (Sicherungsleine), abnehmbare Einzelfinne (Stecksystem)

Bauweise

Das Aqua Marina Monster ist ein beeindruckend großer Allrounder der 12.0 Klasse. Die überdurchschnittlichen Maße, die in der neuen Version sogar noch etwas zugelegt haben, führen zu einer großen und kippstabilen Konstruktion. Bis auf die ziemlich geraden Rails (Seitenflächen) entspricht die Shape mit abgerundeter Nose und Heckpartie voll den Erwartungen an ein Allround-Board.

Im Gegensatz zu vielen anderen Vergleichsmodellen verfügt das Board über eine Einzelfinne, wodurch der Geradeauslauf verbessert wird. Dadurch macht es auch auf längeren Strecken eine gute Figur. Die einzelne Luftkammer hat ein enormes Fassungsvermögen von 380 Liter und ist die Grundlage für die starken Auftriebswerte des Boards.

Tragkraft

Bis zu 170 Kilogramm trägt das Aqua Marina Monster laut Hersteller. Auch wenn ich allgemein nicht dazu raten kann, diese Angabe bis aufs Letzte auszureizen, halte ich eine Belastbarkeit von bis zu 150 kg für realistisch. Das große Volumen ist hierfür immer der wichtigste Faktor.

Den kleinen Abzug zu der Einschätzung des Herstellers begründe ich mit der einlagigen Konstruktion der Außenhülle (“Single-Layer-Board”). Diese ist zwar im Bereich der Rails 2-lagig, erreicht aber doch nicht ganz die Steifigkeit eines komplett doppellagigen Boards. Ab einer gewissen Belastungsgrenze besteht daher die Gefahr, dass das Board etwas durchbiegt und die Lauffläche nicht mehr komplett aufliegt.

Trotzdem ist das Aqua Marina Monster belastbar genug, um 2 durchschnittliche Erwachsene zu tragen oder einen Hund bzw. bis zu 2 Kindern auf einen SUP Ausflug mitzunehmen. Das macht das Board zu einem heißen Kandidaten für die ganze Familie.

Einsatzgebiete und Fahreigenschaften

Da es sich hierbei um ein Allround-Board handelt, ist es hauptsächlich darauf ausgerichtet auf Seen, Kanälen und ruhigen Flüssen genutzt zu werden. Aber auch auf dem Meer ist die Nutzung kein Problem, kleinere Wellen sind mit diesem Board noch zu meistern. Von extremen Bedingungen (starke Strömungen und hohe Wellen) solltest du dich allerdings fernhalten, das große Board hat viel Angriffsfläche und ist nicht besonders agil.

Durch die Länge ist es allerdings nicht sehr leicht zu wenden, bietet dafür aber in jeder Situation eine tolle Kippstabilität. Die Kombination aus geraden Rails + Einzelfinne ist eine gelungene Abwandlung des Standards, die sich vor allem auf Langstrecken in Form von spurtstabilem Gleitverhalten positiv bemerkbar macht. Längeres Cruisen, Yoga, Touring und die Nutzung gemeinsam mit Kindern und Hunden sind jederzeit möglich.

Das Board hält einiges aus und ist auch ideal, um jede Menge Gepäck für SUP Wanderungen zu transportieren. Die enorme Traglast macht das Board natürlich auch zu einer idealen Badeinsel für Kinder und bietet auch den Eltern sehr viele Nutzungsmöglichkeiten. Die Tatsache, dass sich ein optionaler Kajak-Sitz befestigen lässt, erweitert die breite Palette der Nutzung und steht bei vielen Einsteigern ganz oben auf der Wunschliste!

Material und Gewicht

Wie bei allen Boards der “All-Around” Serie des Herstellers kommt auch beim Aqua Marina die seit Jahren erprobte Fertigungstechnik “Single-Layer Dropstitch + 2-lagige Rails” zum Einsatz. Der Kern ist im sogenannten “Dropstitch-Verfahren” gefertigt, bei dem sehr viele Polyesterfäden die Ober- mit der Unterseite verbinden und zusätzlich miteinander verwoben sind. Eine einlagige PVC-Schicht + doppellagig verstärkte Seitenflächen komplettieren die Konstruktion der Außenhülle.

Beim Gewicht von nur 10,1 kg offenbart sich der eindeutige Vorteil dieser Herstellungstechnik, denn sie kombiniert eine gute Festigkeit mit Leichtbau. Das Aufrollen, das Handling und der Transport sind, trotz der Größe, erfreulich unkompliziert!

Verarbeitung

Die Aqua Marina SUP Boards liegen generell im günstigen Mittelfeld. Dementsprechend kann man eine gute Qualität durchaus erwarten und wird in der Regel nicht enttäuscht. Das Preis-/Leistungsverhältnis ist absolut gut und steht in einem sehr realistischen Verhältnis zur Material- und Verarbeitungsqualität.

Nicht umsonst sind die Angebote des Unternehmens seit vielen Jahren vor allem bei Einsteigern sehr beliebt. Einzelne qualitative Ausreißer gibt es bei den hohen Stückzahlen, die das Unternehmen produziert, bestimmt hin und wieder. Allerdings haben wir bisher sehr viele gute Erfahrungen gesammelt und positive Rückmeldungen erhalten!

Design

Wie gesagt hat Aqua Marina das Design der kompletten “All-Around” Linie neu aufgelegt und vereinheitlicht. Das Design des Aqua Marina Monster setzt auf ein kräftiges Rot. Das dunklere Deckpad wird zusätzlich durch weiße und schwarze Umrandungen in Szene gesetzt.

Auf der Spitze findet sich ein Designmuster, das optisch an Wellen oder Nebelschwaden erinnert und bei genauerer Betrachtung aus einzelnen Punkten besteht.

Die Rails und auch die Lauffläche kommen jedoch ziemlich schlicht und einfarbig daher. Lediglich das Logo und der Schriftzug sowie der Boardname und die -größe in Weiß und Schwarz lockern diese Partien etwas auf. Insgesamt ist das Design eher schlicht und geradlinig, profitiert aber natürlich von der intensiven Farbgebung, die die Gestaltung trotzdem sehr dynamisch wirken lässt.

Weitere Features

Einige weitere Features vervollständigen die Ausstattung des Aqua Marina Monster:

  • Deckpad: Damit du auch bei Nässe eine rutschhemmende Standposition findest, ist das Deckpad aus EVA-Schaumstoff gefertigt und zusätzlich mit einer sogenannten “Diamant-Struktur” versehen, die das Wasser gut ableitet.
  • zentrale Trageschlaufe: Direkt auf dem Schwerpunkt des Boards befindet sich die zentrale Trageschlaufe aus Neopren, die mit einem Aqua Marina Gummi-Patch verziert ist. Wenn du das Board an diesem Griff trägst, ist es gut ausbalanciert, außerdem zeigt dir diese Schlaufe auch die optimale Standposition, den sogenannten “Sweet-Spot”, an.
  • 5 freie D-Ringe: Ganz hinten am Heck kannst du die mitgelieferte Leash (Sicherungsleine) an einem soliden, rostfreien und mit einem dreieckigen PVC-Patch verstärkten D-Ring einschlaufen. Die 4 seitlich in die Standfläche integrierten D-Ringe dienen der Montage eines Kajak-Sitzes (optional).
  • Einzelfinne: Die einzelne Mittelfinne ist über das Stecksystem (Slide-In-System) abnehmbar.
  • verstellbares Gepäcknetz: Damit du Gepäck und Proviant sicher transportieren kannst, ist im vorderen Bereich ein schwarzes, elastisches Decknetz an 4 weiteren D-Ringen angebracht. Auch diese Ringe sind mit dreieckigen, farblich passenden PVC-Patches umrandet. Über einen Mechanismus lässt sich das Decknetz enger oder weiter stellen oder auch ganz abnehmen. Wenn du einen Dry-Bag benutzt, ist alles automatisch vor Wasser geschützt.

Zubehör

Das umfangreiche Zubehör-Set des Aqua Marina Monster setzt sich aus folgenden Komponenten zusammen:

  • Aqua Marina Monster SUP Rucksack (Premium Zip Backpack Größe L): Im großen Hauptfach mit komplett umlaufendem Reißverschluss haben alle Teile genügend Platz, 2 Gepäckgurte dienen der zusätzlichen Fixierung des Inhalts. In der inneren Einschubtasche kannst du z.B. die Finne separat aufbewahren. 2 Trageschlaufen ermöglichen ein flexibles Handling und die verstellbaren, gepolsterten Trageriemen sowie der Brustgurt sorgen für einen guten Komfort. Der alte Rucksack der Vorgängermodelle war nicht so durchdacht und hochwertig, schön dass der Hersteller jetzt ein neues Modell mit ins Set packt. Maße: 94 x 46 x 27 cm
  • 3-teiliges Aqua Marina Monster Paddel (Sports III): Das 3-teilige Paddel namens “Sports III” ist von 175 – 210 cm (68,9″ – 86,8″) stufenlos verstellbar. Auf dem Griffteil befindet sich eine aufgedruckte Längenskala. Der Schaft ist aus 1,2 mm starkem Aluminium gefertigt und hat einen Durchmesser von 29 mm (1,14″). Das Paddelblatt sowie der Griff bestehen aus Kunststoff (verstärktes Polypropylen). Ein robustes, aber mit 1100 g (38,8 oz) ziemlich schweres Paddel für Einsteiger! Maße des Paddelblatts: 40 x 20 cm (15,7″ x 7,9″)
  • Aqua Marina Monster umschaltbare Doppelhub-Luftpumpe mit Druckanzeige (Liquid Air V1): Die schwarz-rote Doppelhubpumpe pumpt sowohl beim Hochziehen als auch beim Runterdrücken Luft in das Board. Das spart vor allem bei den ersten zwei Dritteln der Aufpump-Phase viel Kraft und Zeit. Wenn der Gegendruck gegen Ende steigt, kannst du auf den Einzelhub-Betrieb umstellen, so dass sie nur noch beim Herunterdrücken arbeitet. Auf dem Manometer kannst du den erreichten Druck bequem in Bar und PSI ablesen. Volumen: 2,2 Liter, maximaler Druck: 20 PSI
  • abnehmbare Aqua Marina Monster Einzelfinne: Die große Mittelfinne (22 x 18 cm) in Delfin-Form ist abnehmbar und wird über das Stecksystem am Board befestigt. Zur Montage wird sie einfach in die Finnen-Box geschoben (Slide-In-System) und mit einem kleinen Clip fixiert, der zusätzlich an einer kleinen Schnur vor Verlust gesichert ist. Das System hat gegenüber dem US-Box-System (mit Schraube und Gewindeplättchen) eindeutige Vorteile bezüglich der Schnelligkeit. Andererseits stehen dir bei den Steckfinnen weniger Modelle zum Nachrüsten zur Verfügung.
  • Aqua Marina Monster Leash (Sicherungsleine): Die Halteleine ist 244 cm (8′) lang und wird über die stabile Klettverschluss-Manschette aus Neopren am Sprunggelenk befestigt. Die 5 mm starke Leine kannst du dann am hinteren D-Ring befestigen. Bei einem Sturz ins Wasser hält sie das Board und somit deine Schwimmhilfe in unmittelbarer Nähe. Leider ist die Leine nicht spiralförmig und somit immer auf voller Länge. Dadurch steigt die Gefahr, damit an Hindernissen hängen zu bleiben.

FAQ

Ja, das Aqua Marina Monster eignet sich sehr gut für Einsteiger. Die Bauweise bietet eine sehr gute Kippstabilität und ist optimal für vielfältige Einsatzgebiete geeignet. Die hohe Traglast ist auch für sehr stattliche Paddler noch locker ausreichend.
Das Aufpumpen des Aqua Marina Monster dauert aufgrund des hohen Volumens etwa 7 bis 10 Minuten.
Nein, der Hersteller weist keine spezielle Garantie aus. Dementsprechend gilt die in Deutschland übliche Gewährleistung von 24 Monaten. Mehr über die wichtigsten Unterschiede zwischen Garantie und Gewährleistung findest du hier. Mehr Informationen zum Aqua Marina Monster findest du hier.

Fazit

Das Aqua Marina Monster ist ein gutes und vor allem sehr großes Allround-Board, welches sich in das mittlere Preissegment einordnen lässt. Für Einsteiger beinhaltet dieses Set das wichtigste Zubehör, sodass es direkt genutzt werden kann. Durch die Länge und seine Breite liegt das Board sehr stabil im Wasser und bietet jede Menge Platz für abwechslungsreiche Einsatzgebiete.

Die sehr hohe Traglast, die mit der Erweiterung des Volumens noch üppiger ausfällt, macht es zu einem echten “Lastenesel”. Selbst sehr große Paddler finden noch genügend starken Auftrieb, etwas leichtere Nutzer können auch gerne zu zweit auf Tour gehen oder ihre Kinder und den Hund mit aufs Wasser nehmen.

2 kleinere Kritikpunkte gibt es für mich: Zum einen wären weitere Tragegriffe bei Boards dieser Dimensionen immer hilfreich und zum anderen finde ich sogenannte “Coiled-Leashs” mit spiralförmiger Leine wesentlich praktischer, da sie einem nicht im Weg sind oder sich verheddern. Wenn du das such so siehst schau doch gleich mal in unserem SUP Leash-Test nach einem passenden Modell.

Alles in allem kann sich dieses Board sehen lassen und bietet alles, was für ein Einsteiger-Board nötig ist. Die Konstruktion vereint eine gute Festigkeit mit einem leichten Boardgewicht und führt zu einem attraktiven Preis. Das Aqua Marina Monster ist ein zuverlässiges SUP Board für die ganze Familie!


Erfahrungsberichte

Kommentare

Michael Schepers 12. Juli 2021 um 20:49

Hallo,
Ich suche ein iSUP für mich als Anfänger. Ich habe schon ein Star-Board iGo 12” und bin sehr zufrieden damit. Ich bin 190cm grosz und wiege 125kg. Ich nutze das Board an und auf der Ostsee. Nun möchte ich noch ein zweites, welches ich an meinem Arbeitsplatz nutzen kann. Soll nicht sooo teuer sein. Ist ein DECATHLON Itiwit X100 11” ausreichend um auch gerne mal zwei Stunden auf dem Kanal zu fahren oder sollte ich auch da bei 12’ bleiben?

Antworten

Benjamin 13. Juli 2021 um 08:22

Hey Michael,

Die sinnvolle Grenze beim Itiwit X100 11′ sehe ich, wie bei sehr vielen anderen 11er Boards, bei ca. 120 kg. Die 5 kg mehr gehen wahrscheinlich auch noch…ich persönlich bin aber absolut kein Fan von grenzwertig beladenem Fahrverhalten und würde dir deshalb auf jeden Fall davon abraten.

Mit dem Aqua Marina Monster hast du ja wohl schon die passende 12′ Alternative gefunden. Wenns ein bisschen hochwertiger sein soll, ist das Aqua Marina Atlas aus der Advanced All-Around Serie eine weitere Möglichkeit!

Viele Grüße,
Benjamin

Antworten

Jasmin 12. Juli 2021 um 12:15

Hallo, ja auch ich muss sagen Dankeschön für diese tolle Webseite die ich endlich gefunden habe. Aufgrund einer Empfehlung für das Fusion von einem Bekannten bin ich auf das “Monster” gestoßen. Nach dem ich hier alles durchgelesen habe, war ich gerade festentschlossen es soll das Monster werden. Bin aber leider in die anderen Testberichte abgeschweift und bei den Testsiegern bzw. empfehlungen fehlt der Aqua Marina Hersteller ja gänzlich. Jetzt bin ich wieder total verunsichert ob es nicht zu groß für mich ist und wie gesagt Auqa Marina taucht nicht mehr auf. Ich bin nur 160 cm und ca 65 kg. Allerdings wollte ich meinen großen Hund mitnehmen ca 27 kg. Sie nimmt bestimmt 80-100 cm ein. Daher dachte ich das Monster wäre sicherlich besser da nochmal länger. Beim Testsieger wiederum ist auch mit Hund angegeben und es ist nur 325cm lang. Ich glaube es lässt sich auch besser steuern. Machen diese 30-40 cm zu Fusion oder Bluefin wirklich so viel aus? Besonders wenn man halt klein ist? Eigentlich sind mit 600€ auch zu teuer, überhaupt ist ja schon sehr viel Geld aber die 5 Jahre Garantie reizen einen schon. Laut eurem Testbericht sollte das Board für Hunde 85cm Breite haben. Ich bin langsam von dem riesigen Angebot überfordert. Hättest du nochmal Lust mir mit großem Hund aus deiner SIcht was zu empfehlen? Ich wäre dir sehr dankbar!

Antworten

Benjamin 12. Juli 2021 um 19:09

Hey Jasmin,

Mach dir keinen allzu großen Kopf! Die 3 Boards deiner Vorauswahl eignen sich grundsätzlich alle für dich und deinen Hund:

Der Grund, warum das Bluefin Cruise teurer und auch auf Platz 1 ist, ist einfach die super robuste Materialauswahl und die Steifigkeit. Das Board ist grundsolide, was aber auch zu einem höheren Gewicht führt. Durch diese Steifigkeit trägt es letztlich mehr als viele gleich große Boards. Du kommst aber ohnehin bei keinem der Boards in den Grenzbereich der Belastbarkeit! Der Gegenwert liegt letztlich in der Qualität (auch des umfangreichen Zubehörs) und der Garantie!

Das Fusion ist ein klassischer Allrounder und hat ebenfalls genug Traglast für dein “Gespann”. Wie du sagst, hat das Monster aber nochmal 30 cm mehr Platz und wesentlich mehr Volumen (Auftrieb) was durchaus ein Vorteil ist.

Wenn du jetzt nicht ständig enge Kurven fahren willst, sondern im Gegenteil auch mal längere Strecken zurücklegst, ist die Länge sogar ein Vorteil, da längere Boards stabiler geradeauslaufen, sowieso mit Einzelfinne. Lediglich bei der Wendigkeit, bei stärkeren Wellen und Strömungen sind lange Boards im Nachteil! Das wäre wiederum der Vorteil am kürzeren Fusion.

Wieviel Platz du haben möchtest und wieviel Geld du ausgeben willst, kannst du letztendlich nur selbst entscheiden. Angst vor der Größe musst du jedenfalls keine haben, da die Aqua Marina Boards vergleichsweise leicht sind!

Ich hoffe, das hilft dir weiter!

Viele Grüße,
Benjamin

Antworten

Jasmin 16. Juli 2021 um 13:46

Vielen Dank für die schnelle Antwort! Noch eine Frage, habt ihr schon das neue Magma testen können? Laut Amazon müsste es mit 84 cm deutlich breiter geworden sein als der Vorgänger.
Gefühlt liegt es Größentechnisch zwischen Fusion und Monster, aber ich glaube es ist etwas hochwertiger oder täuscht mein Eindruck?

Antworten

Benjamin 16. Juli 2021 um 18:49

Hey Jasmin,

Ja, der neue Text ist fast fertig und dürfte nächste Woche online gehen. Das neue Modell ist im alten Testbericht des Aqua Marina Magma über den Preis prüfen Button bereits jetzt zu finden.

Genau, Aqua Marina hat dieses Jahr die komplette Board-Range überarbeitet. Das Magma ist eines der Modelle, die jetzt deutlich größer geworden sind. Es misst jetzt 340 x 84 x 15 cm und liegt somit in der Tat zwischen Fusion und Monster.
Es gehört allerding zur “Advanced All-Around” Serie, die wirklich etwas hochwertiger ist. Das Fusion und das Monster gehören zur “All-Around” Reihe, die etwas günstiger ist.

Die Vorteile der “Advanced All-Around” Boards wie dem Magma liegen in der etwas steiferen Konstruktion (Rail-Bands: zusätzliche Verstärkung im Bereich der Seitenflächen), dem Kickpad, der zusätzlich strukturierten Standfläche und der besseren Pumpe (V2). Das Magma hat außerdem jetzt auch D-Ringe für einen Kajak-Sitz, was seine Vorgänger nicht hatten.

Ich habe mich ausführlich mit der neuen Version beschäftigt…wenn du also weitere Fragen hast, stell sie mir gerne!

Viele Grüße,
Benjamin

Antworten

Hilma Kloekhorst 16. Juni 2021 um 11:50

Hallo zusammen,

ich finde eure Seite super und total hilfreich bei der Suche nach dem richtig SUP! Nichtsdestotrotz fällt mir die Entscheidung sehr schwer. Ich bin letztens das Fanatic Diamond Air Touring gefahren und das hat mir super gefallen! Da dies allerdings weit entfernt von meinen Preisvorstellungen liegt, bin ich auf Aqua Marina gestoßen und dementsprechend auch auf dieser Seite 🙂
Ich schwanke aktuell zwischen dem Magma, Atlas oder Monster. Ich bin 1,72m groß und wiege 65kg und würde gerne das Board für normale Tage auf einem See, aber vielleicht auch mal für eine Tour nutzen.
Könntest du mir da weiterhelfen oder gibt es da vielleicht auch eine sinnvolle andere Alternative? 🙂

Vielen Dank und viele Grüße,

Hilma

Antworten

Benjamin 16. Juni 2021 um 18:02

Hallo Hilma,

Danke für das Lob, das freut uns immer sehr. Alternativen gibt es immer und wie Sand am Meer…genau das ist das Problem!

Ich finde deine Auswahl sehr gut und Aqua Marina hat tolle Boards zum realistischen Preis! Ein Fanatic Board muss es zu Beginn ganz sicher nicht sein! Für dich finde ich das Magma sehr gut. Das gehört zur “All-Around Advanced” Serie und ist dementsprechend etwas hochwertiger und steifer als die “All-Around” Boards, zu dem im Übrigen auch das Monster gehört. Durch die Einzelfinne und die Länge läuft es auch auf mittleren Touren sehr gut, spurtreu und ist trotzdem kippstabil. Eine sehr gute Zukunftsperspektive!

Wenn du allerdings etwas mehr Wendigkeit möchtest, dann kannst du dir auch noch das Aqua Marina Beast anschauen, das wäre die nächst kleinere Variante der Board-Reihe…seine Traglast reicht für dich ebenfalls noch locker!

Viele Grüße,
Benjamin

Antworten

Hilma Kloekhorst 17. Juni 2021 um 17:30

Hallo Benjamin,

Vielen lieben Dank für deine Antwort! 🙂 Tatsächlich habe ich auch eher in Richtung Magma tendiert. Allerdings ist mir heute noch das Coral ins Auge gesprungen. Wo liegt denn da der Unterschied und welches wäre empfehlenswerter?

Danke und viele Grüße,

Hilma

Antworten

Benjamin 17. Juni 2021 um 17:56

Hey Hilma,
Sehr gerne…Das Coral ist das kleinste Board der “All-Around Advanced” Serie und sozusagen die kleine Schwester vom Beast, Magma und Atlas. Es hat die gleiche Ausstattung und denselben Aufbau wie das Magma, ist aber viel kompakter (10’2 bzw. 310 cm) und gehört zu den unterdurchschnittlich langen Allround-Boards.

Da du ja letztlich sehr gute Erfahrungen mit dem Fanatic Touring Board gemacht hast, würde ich dir zum langen Aqua Marina Magma raten, das läuft wesentlich geschmeidiger!

Viele Grüße,
Benjamin

Antworten

Volkan 3. Juni 2021 um 00:28

Hi erst einmal ganz großes Lob für all die nützlichen Informationen. Auch ich konnte mich noch für kein Board so richtig entscheiden. Ich möchte am besten eins haben wodrauf zwei Erwachsene können. Ich selbst bin kein blutiger Anfänger aber auch kein großartig erfahrener Paddler. Sagen wir mal fortgeschrittener Anfänger, 178cm groß und 73 kg schwer. Im Auge hatte ich die Aqua Marina Fusion vs Aqua Marina Monster. Was wäre hier passender für mich um alleine oder zu zweit um den See zu fahren? Was wären die Unterschiede bei beiden boards? Oder sagst du ich sollte ein ganz anderes in Betracht ziehen? DANKE jetzt schon mal 🙂

Antworten

Benjamin 3. Juni 2021 um 06:57

Hey Volkan,

Das Aqua Marina Monster hat auf jeden Fall eine wesentlich höhere Traglast und ist deshalb besser für die Nutzung zu zweit geeignet. Es hat außerdem ziemlich gerade Rails (Seitenflächen) wodurch es einen guten Geradeauslauf hat. An deiner Stelle würde ich mich für dieses Modell entscheiden.

Die Fahreigenschaften sind zu zweit aber grundsätzlich immer etwas schlechter, da das Board dann tiefer einsinkt. Dafür gibt es spezielle SUP Boards für 2 Personen, die sich aber wiederum alleine schlechter kontrollieren lassen. Für deine Anforderungen ist das Aqua Marina Monster aber bestimmt der beste Kompromiss.

Viele Grüße,
Benjamin

Antworten

Volkan 3. Juni 2021 um 20:27

Hallo Benjamin super vielen Dank für dein Feedback. Abgesehen davon dass ich ab und an mal zu zweit auf dem Board wäre. Welche Vorteile bietet das Monster Modell und welche Vorteile der Fusion? Worin liegt der Unterschied mit drei / einer Finne ? Wenn du vielleicht doch auhc einen ganz anderen Vorschlag hast gerne einbringen :). Danke dir jetzt schon mal vielmals :)!!!

Antworten

Benjamin 4. Juni 2021 um 08:06

Hallo Volkan,
Sehr gerne!
In der Kurzform: 1 Finne = besserer Geradeauslauf und Spurtreue, 3 Finnen = mehr Stabilität und Wendigkeit.
In aller Ausführlichkeit: Vergleich zwischen 1 und 3 Finnen 😉

Das Aqua Marina Fusion ist etwas kürzer und die Rails etwas gebogener, dadurch ist es leichter, agiler und drehfreudiger.

Das Aqua Marina Monster ist länger und hat gerade Rails. Es läuft spurtreuer und besser geradeaus. Außerdem hat es natürlich eine wesentlich höhere Traglast.

Wenn du einen guten Allrounder mit 3 Finnen suchst, dann gibt es in dieser Preisklasse 2 gute Alternativen:

Wowsea Cruise (Trophy T1) und Miweba Bluemarina Moana 10’8.

Viele Grüße,
Benjamin

Antworten

Pasquale Tuttolomondo 18. Mai 2021 um 13:34

Hallo zusammen,
erstmal vielen Dank für die vielen und ausführlichen Testberichte auf eurer Seite. Daumen hoch.

Ich bin Anfänger und stehe vor der Entscheidung meines ersten Boards. Dabei bin ich auf zwei Boards gestoßen, welche bei mir in der sehr engen Auswahl sind und ich es mir mit einer Entscheidung nicht leicht mache. Es handelt sich zum einen um das F2 Prime 11,5 und zum anderen um das Aqua Marina Monster 12.

Beides Allrounder mit annährend gleichen Abmessungen (in der Länge). Über das überwiegende Fahren auf dem See beabsichtige ich es auch mal kleinere Ausflüge zu machen. Gibt es hier eine Tendenz, welches der beiden Boards im Fahrverhalten sich besser schlägt oder mit dem man als Anfänger eventuell länger Spaß haben wird.

Zu meiner Person, ich bin 1,75 m und wiege ca. 80 Kg. Ich freue mich auf Eure Meinung und sag schon mal Danke im voraus!!!

VG
Pasquale

Antworten

Benjamin 18. Mai 2021 um 15:52

Hallo Pasquale,

Danke für dein Interesse und dein Lob! Natürlich möchte ich dir sehr gerne weiterhelfen. Für die von dir beschriebenen Einsatzgebiete würde ich mich ganz klar für das Aqua Marina Monster entscheiden.

Der Längen-Vorteil und die Einzelfinne führt in Kombination mit den gerade geschnittenen Seitenflächen (Rails) zu einem wesentlich besseren Gleitverhalten, das du vor allem auf längeren Touren deutlich spürst.

Qualitativ ist das Board, das es schon seit Jahren gibt, auch gut und wir haben jede Menge positive Rückmeldungen zu diesem Modell erhalten. Ich denke, dass du damit am besten beraten bist!

Viele Grüße,
Benjamin

Antworten

Melle 8. Mai 2021 um 00:12

Hallo zusammen,
erst einmal vielen Dank für eure tolle Seite, ich habe mir schon viele Infos geholt!
Jetzt stehe ich allerdings vor einer Entscheidung und bräuchte doch Hilfe. Ich habe mir das Aqua Marina Monster und das Itiwitt “11 rausgepickt und bin total unsicher, welches es werden darf. Es soll Familientauglich sein, wir sind zwei mittelkräftige Erwachsene (70-90kg) und zwei Kids (ca. je 35kg). Ist es möglich, dass die beiden Mädels gemeinsam (oder auch alleine) eines dieser beiden Boards bewegen können? Es geht nicht um Touren sondern wirklich mehr um ein bisschen Paddelei auf dem See oder im seichten Meer. Wir Erwachsenen würden auch nur kleine Touren machen.
Ich freue mich total auf euren Rat und lieben Dank schon mal!
Viele Grüße
Melle

Antworten

Benjamin 8. Mai 2021 um 09:33

Hey Melle,

Danke für dein Lob und dein Interesse an unserer Seite!
Mh, schwierige Frage, da werdet ihr Prioritäten setzen müssen. Deine Mädels können zu zweit auf beiden Boards viel Spaß haben. Für eines allein, ist das Itiwit X100 11′ mit seiner kürzeren und rundlicheren Bauform sicher leichter zu steuern.

Für die Kombination 2 Erwachsene (Grenzbereich) bzw. 1 Erwachsener + 1 Kind bietet das Aqua Marina Monster wiederum mehr Platz und hat auch in Sachen Volumen (Traglast) etwas mehr Reserven!

Insgesamt ist das Itiwit X100 11′ etwas wendiger und das Aqua Marina Monster hat, auch aufgrund der geraden Seitenlinie, den besseren Geradeauslauf!

Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen!

Viele Grüße,
Benjamin

Antworten

Oli 4. Mai 2021 um 02:54

Hallo Liebe Leute,
ich bin gerade in der Recherche für ein SUP, so bin ich auf eure super Arbeit gestoßen… 🙂
Ich schwanke nun zwischen 3 Boards, dem Aqua Marina Fusion, dem Aqua Marina Monster und dem Itiwit X100…
Ich wiege 85Kg, ich bin sportlich und Boardsporterfahren. Wichtig ist mir, glaube ich, vor allem der Geradeauslauf. Preislich ist ja das Fusion gerade am preiswertesten, die anderen beiden Boards tuen sich nicht viel.
Könnt ihr mir eine Empfehlung oder ein Tipp geben und mir damit bei meiner Entscheidung helfen?
Ganz lieben Dank erstmal… 🙂
Oli

Antworten

Benjamin 4. Mai 2021 um 08:50

Hey Oli,

Schön, dass du unsere Arbeit zu schätzen weißt 😊.
Von den 3 Boards, die du ausgewählt hast, hat das Aqua Marina Monster aufgrund der Länge (“Länge läuft!”) und der gerade verlaufenden Rails den besten Geradeauslauf haben. Das Itiwit X100 11′ gleitet mit seiner spitzeren Nose auch gut, ist aber auch breiter, was die Geschwindigkeit etwas begrenzt. Das Aqua Marina Fusion hat eine klassische, eher rundliche, Allround-Shape und ist deshalb nicht ganz so spurstabil unterwegs.

Da du ja auch schon Erfahrungen im Boardsport hast, kannst du auch noch einen Blick auf unsere Bestenliste Touring-Boards werfen. Da findest du reinrassige Touring-Modelle, die alle einen sehr guten Geradeauslauf haben und für längere Strecken optimal geeignet sind. Die schmalere Breite (geringere Kippstabilität) sollte mit deiner Vorerfahrung und ein bisschen Übung gut zu schaffen sein.

Ich hoffe, ich konnte dir damit weiterhelfen!

Viele Grüße,
Benjamin

Antworten

Manfred 26. April 2021 um 19:58

Hallo zusammen!
Erstmal: Top-Seite für SUP-Infos! Respekt!
Ich bin schon eine Weile am überlegen, welches SUP für meine / unsere (Partnerin) Ansprüche ideal wäre und bin auf das aktuelle 2021er Aqua Marina Monster gestossen, welches sich in folgenden Punkten von dem hier getesteten Modell unterscheidet: grösser (366 statt 365 x 84 statt 82 x 15cm), mehr Volumen (380 statt 346 Liter) ein “verbessertes 3-teiliges Alupaddel 175 – 200”, eine “verbesserte Pumpe” sowie noch weniger Gewicht: 10,1 kg statt 10,6kg – wie geht das denn?? Biegt sich das SUP jetzt noch mehr durch? Oder haben die zwischenzeitlich was besonders Tolles erfunden? Und: es sieht deutlich schicker aus. Für 399,00 Euronen bei den Amazonen gelistet.
Wir, meine Frau und ich, sind schon ein bischen sportlich orientiert und wiegen 81kg bzw. 57kg (netto 😉 ), wollen das Board aber nicht unbedingt für Mehrtagestouren benutzen, sondern (natürlich) am See und in leichten Gewässern à la Mecklenburgische Seenplatte. Kleine Touren wären ab und zu schon auch mal drin. Es sollte aber gelegentlich auch mal die Frau als Passagier mitfahren können, ohne dass das Gerät zum U-Boot wird… Die knapp 400 Euro wären auch “noch” im Rahmen – es sei denn, Du hättest uns den Megatip für eine Handvoll Euronen mehr ein deutlich besseres Board zu erhalten. Was würdet Ihr uns empfehlen?
Liebe Grüsse aus dem sonnigen Schwarzwald!

Antworten

Benjamin 30. April 2021 um 10:38

Hallo Manfred,
Danke für deinen Kommentar und das Lob! Du hast dich ja schon gut informiert. In der Tat, hat sich beim Aqua Marina Monster ein bisschen was verändert (Maße, Volumen, Zubehör). Der grundsätzliche Aufbau ist allerdings gleich geblieben.

Der von dir beschriebene, geringe Gewichtsunterschied ist bestimmt auf Materialanpassungen zurückzuführen. Die Entwicklung der Materialien schreitet immer weiter voran, so dass es mittlerweile auch leichteres PVC-Gewebe mit sehr guter Belastbarkeit gibt. Das Rad neu erfunden hat der Hersteller damit aber nicht 😉.

Der Zugewinn an Volumen ist für deine Zwecke aber von Vorteil, da das Board dadurch noch belastbarer wird. Für dich und deine Frau (138 kg netto 😅) dürften die Auftriebswerte des Boards zumindest für kleinere Touren absolut ausreichen.

Schau dir zu diesem Thema gerne noch unsere Bestenliste der SUP Boards für 2 Personen an. Dort ist auch das Aqua Marina Monster vertreten.

Es gibt zwar auch noch leistungsfähigere Modelle in der Liste, allerdings sind diese meist deutlich teurer und noch größer (und somit alleine nicht mehr gut zu steuern).

Ich denke mit dem Aqua Marina Monster seid ihr, im Hinblick auf eure Bedürfnisse und euer Budget, gut beraten!

Viele Grüße vom ebenfalls sonnigen Bodensee!

Benjamin

Antworten

Felix 25. April 2021 um 18:03

Hallo,
ich schwanke jetzt also zwischen dem Aqua Marina Monster und dem Aqua Marina Fusion. Ich selbst bin 1,92m groß und bring ca. 135 kg auf die Waage.

Ich möchte eigentlich nur nach der Arbeit entspannt auf dem See meine Kreise ziehen.

Beste Grüße,
Felix

Antworten

Max 26. April 2021 um 14:05

Moin Felix,
schau dir am besten hier unsere Bestenliste der besten SUP Boards bei 130 Kilogramm Gewicht an.

Beste Grüße,
Max

Antworten

Johann Greve 11. Mai 2021 um 11:39

Guten Tag,
erst Mal zu mir, bin Laie, fast 2 m groß und ca. 120 kg schwer. Ich suche für mich das passende Board. Nun zu meiner Frage: das Board kostet 400 Euro und mehr wollte ich nicht ausgeben.

Gibt es bessere Boards in diesen Segment oder ist im der Preisklasse das Monster schon das Beste?

Mfg

Antworten

Benjamin 11. Mai 2021 um 15:25

Guten Tag Johann,

Also in der Preisklasse und für deine Gewichtsklasse ist das Aqua Marina Monster schon eine wirklich sehr gute Wahl. Du kannst aber auch gerne noch mal in unsere Bestenliste der Boards bis 120 kg bzw. bis 130 kg schauen!

Viele Grüße,
Benjamin

Antworten

Johann Greve 12. Mai 2021 um 13:45

Ja, das Ranking hatte ich mir angeschaut. Habe nun ein Monster 2021 bekommen mit Paddel und Pumpe für 410 Euro. Ich glaube, da konnte ich nichts falsch machen, da die anderen Boards gleich mindestens 200 Euro teurer waren. Danke für die schnelle Antwort!

Antworten

Benjamin 12. Mai 2021 um 14:21

Hallo Johann,

Sehr gut! Nichts zu danken. Wünsche dir jede Menge Spaß damit!

Viele Grüße,
Benjamin

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*


457,90 € 599,00 €

inkl. 19% MehrwertsteuerPreis im jeweiligen Onlineshop prüfen