Skip to main content

Auf der Suche nach einem SUP Board? Dann schau dir mal unseren großen SUP Board Test 2021 an!

#1 größte SUP Seite in Deutschland
Mit mehr als 500.000 Lesern / Jahr
200+ SUP Board Vorstellungen
Auch Paddel und Zubehör getestet
Mehr als 2000 Youtube Abonnenten
SUP Board Tests live und in Farbe

SUP Boards » Touring Boards


Touring SUP Test: Die besten SUP Boards für Touren

Touring SUP Boards sind für lange Fahrten ausgelegt. Der Fokus liegt vor allem auf der Geradeausfahrt. Im Unterschied zu Allroundern sind Touring Boards deutlich länger und haben auch die Rundungen an Heck und Bug verloren.

Die längere Bauform sowie die spitz zulaufenden Enden verringern den Wasserwiderstand, was zusammen mit dem schnittigen Unterwasserschiff für höhere Geschwindigkeiten sorgt.

Touring SUPs sind typische Zweitboards. In der ersten Saison sammeln viele Stand Up Paddler erste einmal Erfahrung auf einem Allround SUP. Wenn dann längere Touren anstehen oder aus dem Hobby ein Ausdauer- und Kraftsport wird, steigen viele Paddler auf Touring Boards um.

Die sportliche Bauform und zusätzliche Länge verringern den Wasserwiderstand und machen die Touring SUP Boards sehr spurtreu. Auf längeren Touren ist dies von Vorteil, weil dadurch seltener die Paddelseite gewechselt werden muss und höhere Geschwindigkeiten erreicht werden.

Im Folgenden gehen wir darauf ein, was bei Touring SUP Boards wichtig ist und stellen unsere Favoriten unter den Touring SUPs vor.

Platz 1Platz 2Platz 3
Bluefin Sprint
Modell Penguin Coast RunnerBluefin SprintDecathlon Itiwit X500 13’0”
BoardtypAufblasbarAufblasbarAufblasbar
MarkePenguinBluefinDecathlon
SkillFortgeschritteneFortgeschrittene, ProfiFortgeschrittene
EinsatzgebietTouringTouring, RaceTouring
Länge381 cm427 cm396 cm
Volumen240 Liter-ca. 335 Liter
Gewicht11,6 Kilogramm13 Kilogramm12 Kilogramm
ZubehörRucksack, Reparaturkit, Luftpumpe und LeashLeash, Pumpe, Reparaturset und TragetascheRucksack, Finne, Leash, PVC-Patches für Reparaturen, Ventilschlüssel
Mehr DetailsPreis prüfen*Mehr Details Preis prüfen*Mehr DetailsPreis prüfen*

Checkliste: Das ist bei Touring SUP Boards wichtig

  • Bauform: Die Touring-Modelle sind die Langstreckenläufer unter den SUP Boards. Ihre Shape (Silhouette) zeichnet sich durch eine spitze Nose (Boardspitze) aus, die sich schön durchs Wasser schneidet. Touring-Boards sind meist deutlich länger und weniger breit als Allrounder, jedoch nicht ganz so schmal wie die Racing-Boards. Je länger und schmaler ein Board ist, desto gleitfreudiger ist es.
  • hohes Volumen und Traglast: Durch die üppigen Abmessungen haben Touring-Boards ein hohes Volumen und eignen sich sehr gut für große und schwere Paddler. Viele Modelle können auch mal zu zweit oder mit Hund genutzt werden.
  • Gepäcknetz: Auf langen Touren brauchst du auch meistens mehr Platz für Gepäck und Proviant. Einige Modelle haben ein großes und teilweise auch 2 Decknetze, in denen du jede Menge Ladung sicher verstauen kannst. Sie bieten selbst für mehrtägige Touren genug Stauraum.
  • Finnen-Setup: Vorherrschend ist bei den Tourern die Einzelfinne, dieses Setup führt zu einem verbesserten Geradeauslauf und hält das Board stabil in der Spur. Es gibt aber auch Modelle mit 3 Finnen (2+1 Finnen-Setup), bei diesen Exemplaren wird die Kippstabilität und die Wendigkeit betont.
  • Materialaufbau und Gewicht: Aufgrund der Länge ist die Steifigkeit von Touring-Boards sehr wichtig. Ein qualitativ hochwertiger Aufbau mit doppel- oder sogar mehrlagiger Außenhülle (“Double- bzw. Multi-Layer-Boards”) ist empfehlenswert. Das Eigengewicht der Touring-Modelle liegt deshalb fast immer deutlich über 10 kg.
  • Lieferumfang: In diesem Punkt unterscheiden sich die Angebote deutlich. Die Auswahl reicht vom Boards inkl. Rucksack bis hin zum Komplett-Set. Auch qualitativ lohnt sich hier ein genauer Blick. Im detaillierten Board-Review beschreiben wir dir immer den genauen Lieferumfang!
  • Preis: Ein gutes Touring-Board hat schon allein aufgrund der Größe einen etwas gehobenen Preis. Hinzu kommt, dass die Modelle häufig auch auf etwas erfahrenere Paddler mit höheren Ansprüchen abgestimmt sind.

Touring SUP Board Test: Die 13 besten Touring SUP Boards

Penguin Coast Runner
Bluefin Sprint

ab 699,00 €

inkl. 19% Mehrwertsteuer
Mehr Details Preis prüfen*
Decathlon Itiwit X500 13’0”
WOWSEA Racer

499,00 €

inkl. 19% Mehrwertsteuer
Mehr Details Preis prüfen*
Kahu Tour

349,00 €

inkl. 19% Mehrwertsteuer
Mehr Details Preis prüfen*
Bestway Fastblast Tech

ab 599,00 €

inkl. 19% Mehrwertsteuer
Mehr Details Preis prüfen*
Glory Boards Trip

599,00 €

inkl. 19% Mehrwertsteuer
Mehr Details Preis prüfen*
Aztron Meteorlite

600,00 €

inkl. 19% Mehrwertsteuer
Mehr Details Preis prüfen*
Fanatic Diamond Air Touring 11’6” SUP 2020
Aqua Marina Hyper

ab 499,00 €

inkl. 19% Mehrwertsteuer
Mehr Details Preis prüfen*
Apollo Infinity Pro

519,95 €

inkl. 19% Mehrwertsteuer
Mehr Details Preis prüfen*
F2 Union
Thurso Surf Expedition

ab 799,00 €

inkl. 19% Mehrwertsteuer
Mehr Details Preis prüfen*

Welches Touring SUP Board ist das beste?

Das 365 cm lange Bluefin Cruise ist das derzeit beste Touring SUP Board am Markt. Das aufblasbare SUP Board ist aus hochwertigen Materialien hergestellt und sauber verarbeitet. Das Touring SUP Board wird mit einer Menge Zubehör geliefert, überzeugt durch einen guten Geradeauslauf, bei dem die Standstabilität nicht auf der Strecke bleibt und kann sogar zum Kajak umgerüstet werden. Ein großes Vertrauenssignal ist, dass der britische Hersteller eine noch nie dagewesene Garantie von 5 Jahren auf das Touring Board gibt. Für fortgeschrittene Paddler ist das Bluefin Cruise in der 365 cm langen Version die richtige Wahl. Anfänger sollten hingegen lieber zum Allrounder Bluefin Cruise 330 cm greifen.

Eine günstigere Alternative zum Modell von Bluefin ist das WOWSEA AN15. Das erschwingliche Touring SUP Board aus dem Hause WOWSEA wird mit einer Fülle von Zubehörartikeln geliefert, ist gut verarbeitet, überzeugt durch einen guten Geradeauslauf, aber bietet trotzdem ein gutes Maß an Stabilität. Die breitere Form und die Bauweise mit drei Finnen sorgen für Stabilität. Wer das mitgelieferte Zubehör (höhenverstellbares Paddel, Luftpumpe, Leash und Rucksack) noch braucht, kann Geld sparen, indem statt des Bluefin Cruise das WOWSEA AN15 gekauft wird.

FAQ

Das kann man pauschal schlecht sagen. Generell sind Touring-Boards aber etwas kostenintensiver als Allround-Boards für Einsteiger. Der Materialaufwand ist durch die üppigen Maße insgesamt größer und die verwendeten Werkstoffe sind oft sehr hochwertig, um eine gute Steifigkeit zu gewährleisten.
Natürlich, sogar sehr viele! Die modernen Konstruktions-Techniken der aufblasbaren SUP Boards (iSUPs) führen auch bei den Touring-Modellen zu einer großen Auswahl an belastbaren und leistungsfähigen Exemplaren. Für viele Paddler ist ein Touring-Board der nächste, logische Schritt, nachdem sie genug Erfahrung auf einem aufblasbaren Allround-Board gesammelt haben!
Die Bandbreite der SUP Marken, die gute Touring-Boards herstellen ist groß. Wenn du Wert auf Qualität, Zuverlässigkeit und Langlebigkeit legst, dann solltest du dich immer für die renommierten und namhaften SUP Hersteller entscheiden. Diese unterstreichen die hohe Produktqualität mit einer Garantie, was sich auf Dauer immer rechnet. In unserer Bestenliste haben wir besonders empfehlenswerte Modelle verschiedener Marken für dich zusammengestellt.
Ja, für diese Zielgruppe sind die Touring-Boards besonders gut geeignet. Durch ihre Größe haben sie ein stattliches Volumen und sind sehr belastbar. Es gibt eine Vielzahl von Boards, die sich auf für eine Nutzung zu zweit anbieten. Auch Hundebesitzern eröffnen die Touring-Modelle sehr flexible Möglichkeiten.