Skip to main content
#1 größte SUP Seite in Deutschland
Mit mehr als 1.000.000 Lesern / Jahr
300+ SUP Board Vorstellungen
Auch Paddel und Zubehör getestet
Mehr als 3.000 Youtube Abonnenten
SUP Board Tests live und in Farbe

Airbank D6 Pro (Whale Shark Pro)

144,49 €

inkl. 19% MehrwertsteuerPreis im jeweiligen Onlineshop prüfen
MarkeAirbank
Größeca. 32 x 19,6 x 12,4 cm
Gewicht2 kg
Betriebsartmit Akku
max. Luftdruck20 PSI
Abschaltautomatik?ja
KompatibilitätiSUPs, Luftmatratzen und Bade-Artikel, Schlauchboote, Zelte, Kajaks etc.
weitere FeaturesDigitales Display, Auf- und Abpumpfunktion, Integrierte Klappe mit Stauraum, Halterung für den Pumpschlauch
LieferumfangBedienungsanleitung, Pumpe, 12V Stromkabel, Pumpschlauch, 5 Ventil-Adapter, 2 Dichtungen, Ersatz-Sicherung

Beschreibung

Airbank D6 Pro (Whale Shark Pro) – Elektrische SUP Pumpe mit Akku

Da wir seit 2016 den SUP Markt immer fest im Blick haben, ist uns natürlich auch der starke Trend hin zu elektrischen SUP Pumpen nicht entgangen. Vollkommen verständlich, denn mit diesen kleinen Helfern verliert das anstrengende, manuelle Aufpumpen eines aufblasbaren SUP Boards (iSUP) seinen Schrecken.

Ein kleines Manko vieler Modelle war bisher allerdings, dass sie oft eine externe 12 V Stromquelle benötigen und du sie deshalb nicht überall einsetzen kannst.

Mit der neuen D6 Pro von Airbank brauchst du dir diesbezüglich gar keine Sorgen mehr zu machen, denn mit ihrem integrierten Akku bist du völlig frei vom Stromnetz und kannst dein(e) Board(s) beispielsweise direkt am Wasser startklar machen. Außerdem hast du gleichzeitig auch immer eine Powerbank am Start, um über den USB-Anschluss dein Handy und andere Verbraucher aufzuladen.

Die Standard-Ausführung der Airbank D6 hast uns bereits vor einiger Zeit mit ihren Features sowie der Schnelligkeit überzeugt und in unserem großen E-Pumpen Vergleichstest sehr gut abgeschnitten, da waren wir natürlich besonders gespannt, ob die Pro Version trotz der Akku-Nutzung an diese guten Ergebnisse anknüpfen kann…

Die Besonderheiten der Airbank D6 Pro (Whale Shark Pro)

Der ganz offensichtliche Vorteil der Airbank D6 Pro E-Pumpe ist der eingebaute 7500 mAh Akku mit dem du sie an jedem Ort nutzen kannst und sogar andere elektrische Geräte wie Smartphone, Action-Cam usw. über die integrierte USB-Buchse aufladen kannst.

Doch auch innerhalb der Rubrik der elektrischen SUP Pumpen mit Akku positioniert sich das Modell sehr weit vorne, da sie einen Druck von bis zu 20 PSI erreicht. Viele Akku-Pumpen machen da bereits bei 16 PSI schlapp und sind somit unbrauchbar für Boards, die einen sehr hohen Druck benötigen.

Beim Aufladen des Akkus hast du gleich 2 Möglichkeiten:Zum einen wird ein kleines 220 V Netzteil mit Schuko-Stecker für die heimische Steckdose mitgeliefert und zum anderen kannst du sie auch über ein ebenfalls beiliegendes 12 V Stromkabel über den Zigarettenanzünder eines Fahrzeugs aufladen.

Wenn du aber ohnehin am liebsten mit dem Auto zum SUP Spot fährst, kannst du die D6 Pro auch ganz „normal“ am Zigarettenanzünder-Anschluss des Fahrzeugs betreiben, das passende Kabel versteckt sie auf der Unterseite hinter einer kleinen Klappe.

Wie bei der Standard-Version kann auch beim Pro-Modell der Pumpschlauch am äußeren Rand des Gehäuses eingeklickt werden, was im Hinblick auf einen unkomplizierten Transport sehr praktisch ist.

Zum Lieferumfang der Airbank D6 Pro gehören auch 5 Ventil-Adapter und 2 kleine Dichtungsringe, mit denen du neben SUP Boards auch noch jede Menge anderer, aufblasbarer Gegenstände (Boote, Luftmatratzen, Bade-Utensilien usw.) aufpumpen kannst.

Außerdem liegt eine kleine Ersatz-Sicherung bei. Auch nach der SUP Nutzung ist diese E-Pumpe noch nützlich, da du sie auch zum Abpumpen der Luft einsetzen kannst. So gestaltet sich nicht nur der Start sehr unkompliziert, sondern auch das Einpacken deines Boards.

Daten & Fakten:

  • Lieferumfang: Bedienungsanleitung, elektrische SUP Pumpe, 2 x 12 V Stromkabel für den Betrieb (integriert) und das Aufladen (extern), 220 V Netzteil (60 Watt) mit Schuko-Stecker, Pumpschlauch, 5 Ventil-Adapter, 2 Dichtungen, Ersatz-Sicherung
  • Größe: ca. 32 x 19,6 x 12,4 cm (Länge x Breite x Höhe)
  • Gewicht: 2 kg
  • Akku-Kapazität: 7500 mAh (12 V – Pumpe), 22500 mAh (4 V – Powerbank)
  • Länge des Pumpschlauchs: ca. 80 cm
  • Länge des internen 12 V Stromkabels: ca. 1,8 m
  • 2-stufiger Motor: 1. Stufe: Niederdruck (350 l/min) bis ca. 1 PSI, 2. Stufe: Hochdruck (80 l/min) bis 20 PSI. Die Pumpe wechselt vollautomatisch zwischen den Stufen.
  • Energie-Aufnahme: 12 V/120 Watt (max. 13,5 A)
  • Bereich: 0,5 – 20 PSI (0,05 – 1,35 Bar)
  • Sensor-Genauigkeit: 0,1 PSI

Die weiteren Features im Überblick:

  • Digitales, beleuchtetes Display: Einstellung des gewünschten Drucks, Überwachung der Werte in Echtzeit, Ladestands-Anzeige.
  • 4 Tasten: On/Off, Umschaltknopf Druckeinheiten (PSI/Bar), Plus- und Minus-Taste (zum Einstellen des gewünschten Drucks).
  • 2 Ladebuchsen auf der Oberseite: 1x zum Aufladen des Akkus (12 V/220 V), 1x USB-A (Powerbank)
  • 2 Pump-Anschlüsse: Ein Schraubstutzen zum Aufpumpen („Inflate“) und einer zum Abpumpen („Deflate“).
  • Integrierte Klappe auf der Unterseite: für das 12 V Stromkabel.
  • Halterung für den Pumpschlauch: Der Schlauch kann am äußeren Rand des Gehäuses eingeklickt werden.
  • 5 Ventil-Adapter: zum Einschrauben in den Pumpschlauch
  •  2 Dichtungen: für sichere Abdichtung bei unterschiedlichen Ventilen
  • Ersatz-Sicherung: zum Ersetzen der Sicherung in den 12 V Anschlüssen für den Zigarettenanzünder
  • Einsatz unabhängig vom Stromnetz
  • Powerbank-Funktion
  • sowohl über 220 V als auch über 12 V aufladbar
  • 2 Betriebsmodi: Aufpumpen („Inflate“) und Abpumpen („Deflate“)
  • schnelle und unkomplizierte Handhabung bis 20 PSI
  • 2 unterschiedliche Druckeinheiten (PSI/Bar) einstellbar
  • praktische Features: Tragegriff, Staufach für das 12 V Stromkabel, Halterung für den Pumpschlauch
  • automatische Abschaltfunktion: Der Pumpvorgang stoppt automatisch, sobald der gewünschte Druck erreicht ist.
  • auch für andere aufblasbare Gegenstände ab 0,5 PSI bzw. 0,05 Bar geeignet (Luftmatratzen und Bade-Artikel, Schlauchboote, Zelte, Kajaks etc.)
  • teurer als Modelle ohne Akku
  • wie alle elektrischen SUP Pumpen ziemlich laut (ca. 80 dB)
  • gewöhnungsbedürftiges Design

Die Handhabung der Airbank D6 Pro (Gebrauchsanweisung)

Das Aufpumpen deines SUP Boards in 9 einfachen Schritten erklärt:

  1. Als erstes wird das SUP Board auf einer möglichst ebenen Fläche ausgerollt. Dabei ist immer darauf zu achten, dass sich keine spitzen oder scharfen Gegenstände (Steine, Muscheln, Scherben) unter dem Board befinden.
  2. Stelle die Pumpe dann auf einen festen, trockenen und möglichst sauberen Platz.
    Tipp: Nutze dafür am besten einfach die Oberseite des Boards.
  3. Schraube jetzt den gewünschten Ventil-Adapter in das Gewinde des Schlauchs, öffne die Abdeckung des SUP Ventils und drehe den HR-Adapter in das SUP-Ventil. Zur verlässlichen Abdichtung im Test haben wir nur eine der beiden beiliegenden Gummi-Dichtungen benötigt.
  4. Schraube dann das dafür vorgesehene Ende des Pumpschlauchs am Aufpump-Stutzen („Inflate“) der Pumpe fest.
    Tipp: In der Bedienungsanleitung wird Schritt 3 und 4 in umgekehrter Reihenfolge empfohlen. Unserer Meinung nach ist es aber wesentlich praktischer, zuerst den Schlauch mit Adapter am SUP Ventil zu befestigen und ihn erst danach an die Pumpe zu schrauben. Ein Verdrehen des steifen Schlauchs kann so besser verhindert werden.
  5. Wenn du die E-Pumpe im Akkubetrieb nutzt kannst du sie jetzt über einen längeren Druck auf die On-/Off Taste einschalten. Bei der Nutzung über das integrierte 12 V Kabel am Zigarettenanzünder schaltet sich das Gerät automatisch ein und das Display leuchtet auf. Je nach Modell des Fahrzeugs, muss bei dieser Betriebsart die Zündung des Autos an sein.
    Achtung: Um einer ungewollten Entladung der Autobatterie sicher vorzubeugen, solltest du sicherheitshalber auch den Motor starten. Das hängt aber von den individuellen Ausgangsvoraussetzungen des Fahrzeugs ab (Größe und Ladezustand der Batterie etc.)
  6. Jetzt wird noch die gewünschte Druckeinheit (PSI oder Bar) eingestellt. Indem du auf die entsprechende Taste drückst. Mit der Plus- und Minus-Taste kannst du den gewünschten Ziel-Druck festlegen.
  7. Prüfe jetzt noch einmal, ob alle Abschlüsse fest sitzen und starte dann den automatischen Pumpvorgang durch Drücken der On/Off Taste.
  8. Während des Pumpens kann der Ziel-Druck noch justiert werden. Der aktuelle Wert wird dir während des gesamten Vorgangs auf dem Display angezeigt. Auch der Ladestand des Akkus wird dir ständig angezeigt.
  9. Der Pumpvorgang läuft vollautomatisch ab, ab ca. 1 PSI schaltet die Pumpe in den Hochdruck-Modus und wird deutlich lauter. Sobald der gewünschte Druck erreicht ist, stoppt die Pumpe von alleine. Du kannst jetzt den Pumpschlauch vom SUP Board entfernen und die Ventil-Abdeckung des Boards schließen.

Das Abpumpen in 4 einfachen Schritten:

Auch beim Abpumpen hast du die Wahl zwischen Akkubetrieb oder der Nutzung eines 12 V Anschlusses (Zigarettenanzünder)

  1. Schraube den Pumpschlauch zuerst am Absaug-Stutzen („Deflate“) fest. Sehr wichtig, damit der Schlauch beim Eindrehen ist das SUP Ventil nicht wild in der Gegend herumschlägt …Verletzungsgefahr!
  2. Entferne die Ventil-Abdeckung am Board und drehe den Schlauch mit passendem Adapter (HR) unter leichtem Druck im Uhrzeigersinn in das SUP Ventil.
    Achtung: Nicht erschrecken! Die Luft pfeift sofort und mit hohem Druck durch das Gehäuse der Pumpe!
  3. Jetzt kannst du die Pumpe einschalten bzw. den 12 V Stecker in den Zigarettenanzünder stecken. Sobald Strom fließt, springt die Anzeige der Pumpe an.
  4. Durch einen kurzen Druck auf die On/Off Taste beginnt die Pumpe die verbliebene Luft aus dem Board zu saugen. Du kannst den Vorgang durch erneutes Drücken der Taste jederzeit stoppen, sobald das Ergebnis deinen Vorstellungen entspricht…achte unbedingt darauf, dass sich kein Vakuum bildet!

Das Aufladen und die Nutzung der Airbank D6 Pro als Powerbank nachvollziehbar erklärt

Zum Aufladen stehen dir grundsätzlich 2 Möglichkeiten zur Verfügung:

  1. 220 V Stromnetz (Steckdose): Verbinde das Netzteil mit dem Stromkabel und stecke den Schuko-Stecker in die Steckdose. Eine kleine, blaue Leuchte am Ladegerät zeigt dir an, dass Strom fließt. Jetzt kannst du das andere Ende in die Buchse auf der Oberseite der Pumpe stecken, die sich unter der linken Gummi-Lasche versteckt.
  2. Auch unterwegs kannst du die E-Pumpe am Zigarettenanzünder-Anschluss eines Fahrzeugs aufladen. Hierfür muss das externe 12 V Kabel in den Zigarettenanzünder gesteckt werden, danach wird wie oben beschrieben die Ladebuchse mit dem anderen Ende des Kabels verbunden…je nach KFZ muss auch hier die Zündung evtl. an sein, oder noch besser der Motor laufen.

Bereits nach ca. 20 Minuten hat die Airbank D6 Pro wieder genug Saft, um ein durchschnittliches SUP Board aufzupumpen. Eine komplette Ladung des Akkus benötigt ca. 2,5 Stunden. Selbst wenn du die Pumpe lange Zeit nicht nutzt solltest du sie mindestens alle 6 Monaten wieder aufladen, damit der Akku leistungsfähig bleibt.

Wenn dir unterwegs an deinem Smartphone, deiner Action-Cam, deinem Bluetooth-Lautsprecher etc. der Strom ausgeht, hast du mit der Airbank D6 Pro jetzt jederzeit eine starke Powerbank mit einer Kapazität von 22500 mAh (4 V) an deiner Seite.

Hinter der rechten Gummi-Abdeckung auf der Oberseite versteckt sich nämlich eine USB-Ladebuchse, an der du sämtliche kompatible Verbraucher mit einem passenden Kabel wiederaufladen kannst. Hierfür musst du die Pumpe nicht mal einschalten, damit der Strom fließt!

8 wichtige Hinweise zur sicheren Benutzung der Airbank D6 Pro SUP Elektropumpe:

  1. Alle Verbindungen müssen grundsätzlich fest sitzen. Falls während des Pumpvorgangs Luft entweicht, prüfe nochmal alles und versuche eventuell auch, ob sich das Problem mit dem Einsetzen einer weiteren Dichtung beheben lässt.
  2. Überdruck vermeiden! Stelle immer sicher, dass du niemals mehr Druck in den aufblasbaren Gegenstand pumpst als dieser aushält!
  3. Entferne nie den Pumpschlauch während des Pumpens vom Gerät oder vom Ventil (Verletzungsgefahr!).
  4. Halte deine Augen, während die Pumpe läuft, immer ein Stück weit weg vom Füll- bzw. Entleerungs-Anschluss und vom Pumpschlauch.
  5. Achte darauf, dass keine kleinen Gegenstände (Steinchen, Sand etc.) in die Anschlüsse kommen.
  6. Die Pumpe arbeitet mit Strom! Vermeide zu jeder Zeit Wasserkontakt und bediene sie immer nur mit trockenen Händen. Ansonsten besteht Lebensgefahr!
  7. Da das Gehäuse bei längerer Nutzung ganz schön warm werden kann, solltest die Pumpe grundsätzlich nur am Tragegriff anfassen und sie erst dann wieder einpacken, wenn sie komplett abgekühlt ist.
  8. Je nach Intensität der Nutzung und Außentemperatur kann es passieren, dass die Pumpe überhitzt und sich automatisch abschaltet („Auto-Shutoff“)…gönne ihr dann genügend Zeit, um ganz abzukühlen. Außerdem kann es sein, dass bei Stromschwankungen oder Überlastung die Sicherung in einem der 12 V Stecker durchbrennt. Im Lieferumfang findest du eine neue, deren Montage in der Bedienungsanleitung beschrieben wird.

Der Praxis-Test: Die Airbank D6 Pro auf dem Prüfstand

Im Praxis-Test haben wir die Pumpe an einem Touring-Board mit ca. 320 Liter genutzt, um es auf die üblichen 15 PSI aufzupumpen. Zur besseren Vergleichbarkeit kam das gleiche Board wie bei der Standard-Version der Airbank D6 zum Einsatz. Auch das Akku-Modell erreichte hier mit gemessenen 7:36 Minuten eine sensationell schnelle Pumpzeit!

In dieser Hinsicht gehören die beiden D6 E-Pumpen aktuell zu den absolut flottesten Exemplaren auf dem Markt. Ein weiterer Pluspunkt der D6 Pro ist, dass sie im Vergleich zu anderen Pumpen mit Akku auch bis zu 20 PSI schafft, ohne, dass dabei ein Leistungsabfall im oberen Bereich zu beobachten war.

Das Abpumpen war natürlich noch viel schneller erledigt, nach ca. 1:30 min. war das Board wieder bereit zum Einpacken.

Doch damit allein, haben wir uns natürlich noch nicht zufrieden gegeben…Schließlich verspricht der Hersteller, dass mit nur einer Akku-Ladung 5 SUP Boards der 10.5er Klasse hintereinander aufgepumpt werden können.

Da gerade kein entsprechendes Board zur Hand war, haben wir einfach das genannte Touring-Board mehrmals in Folge auf- und abgepumpt, um zu sehen, wie lange das Gerät und der Akku durchhalten!

3 komplette Durchgänge waren es letztlich, bis beim 4. Mal aufpumpen dann der Saft ausging. Auch das ist eine starke Leistung, die wir so ehrlich gesagt nicht erwartet hatten. Pi mal Daumen scheint der Hersteller da tatsächlich ziemlich realistische Angaben zu liefern, was wirklich keine Selbstverständlichkeit ist!

An dieser Stelle muss man aber auch immer erwähnen, dass die mögliche Betriebsdauer von sehr vielen Umständen abhängig ist.

Neben der Außentemperatur zählen dazu auch die Boardgröße (Volumen) und die Höhe des erwünschten Drucks. Dennoch dürfte in jedem Fall genug Power für mindestens 2 SUP Boards vorhanden sein, selbst, wenn diese überdurchschnittlich groß sind und einen hohen Druck benötigen!

Einsatzgebiete

Du kannst dir sicher denken, dass für uns die Nutzung als SUP E-Pumpe das Allerwichtigste ist…und genau dafür ist die Airbank D6 Pro ziemlich perfekt. Dennoch möchten wir dir auch die anderen Einsatzgebiete nicht verschweigen.

Mit Hilfe der mitgelieferten Ventil-Adapter kannst du diese Elektropumpe nämlich auch für Boote (Schlauchboot, Kanu, Kajak etc.), Luftmatratzen, Badeinseln, Schwimmhilfen und vieles andere sehr gut einsetzen. Grundvoraussetzung ist dabei allerdings immer, dass die Gegenstände einem Minimaldruck von 0,5 PSI gewachsen sind, denn so viel musst du bei der D6 Pro mindestens einstellen.

Diese Tatsache macht das Modell zu einem vielseitigen Begleiter, der seine Qualitäten auch beim Camping, dem Familien-Ausflug an den Badesee oder anderen Outdoor-Aktivitäten unter Beweis stellt. Nicht zuletzt die Powerbank-Funktion ist dabei ein weiteres Sahnehäubchen, dass du sicher schnell zu schätzen lernst!

Betriebsart

Der große Trumpf der Airbank D6 Pro ist ganz klar ihr eingebauter Akku, mit dem du sie absolut überall einsetzen kannst. Somit bist du völlig unabhängig von einer externen Stromquelle. Alternativ ist aber auch der direkte Betrieb am 12 V Zigarettenanzünder-Anschluss eines Fahrzeugs möglich!

Verarbeitung

In diesem Punkt gab es bei unserem Test Modell rein gar nichts auszusetzen. Das Gehäuse zeigte keinerlei Macken oder scharfe Kanten. Insgesamt eine hochwertige und leistungsfähige Elektropumpe für SUP Boards und andere Gegenstände, die ein wertigen Eindruck macht.

Anschaffungskosten

Ganz klar, verglichen mit einer SUP E-Pumpe ohne Akku ist das Preisschild an der Airbank D6 Pro größer, doch dieser Vergleich hinkt auch offensichtlich! Gemessen an ähnlichen Akku-Modellen liegt der Preis im günstigen Mittelfeld und ist teilweise sogar niedriger als bei Exemplaren, die lediglich 16 PSI packen. Wenn du dann noch miteinberechnest, dass die Airbank D6 Pro auch gleichzeitig noch eine starke Powerbank ersetzt, dann ergibt sich ein top Preis-Leistungsverhältnis!

FAQ – Häufig gestellte Fragen zur Airbank D6 Pro (Whale Shark Pro) beantwortet

Bei der D6 Pro ist ein leistungsstarker, integrierter Akku verbaut. Mit diesem bist du unabhängig vom Stromnetz und kannst die Pumpe außerdem sogar als leistungsfähige Powerbank nutzen, um elektrische Verbraucher wie Smartphones, Action-Cams, Bluetooth-Lautsprecher etc. unterwegs aufzuladen!

Mehr über die Airbank D6 Pro erfahren.

Das hat in erster Linie Marketing-Gründe. Der Hersteller verleiht seinen D6 Modellen den Namenszusatz „Whale Shark“. Deshalb findest du die Modelle im Handel teilweise unter beiden Bezeichnungen.

Mehr über die Airbank D6 Pro erfahren.

Aus unserer Sicht ein klares ja. Es sei denn, du möchtest gerne auch weiterhin schon vor dem ersten Paddelzug komplett verschwitzt sein. Aber im Ernst, mit der Airbank D6 Pro kannst du immer und überall auf Knopfdruck dein(e) SUP Board(s) mit einem Druck von bis zu 20 PSI versorgen.

Auch das Abpumpen der Luft gelingt mit ihr mühelos. Des Weiteren kannst du über den integrierten USB-Anschluss jederzeit auch andere elektrische Geräte wieder aufladen.

Mehr über die Airbank D6 Pro erfahren.

Die Pumpe hat uns im Test durch ihre Schnelligkeit überzeugt und erreicht dabei einen Maximaldruck von 20 PSI…mehr als genug für nahezu jedes Board. Weitere Besonderheiten sind die Klappe mit Stauraum für das Stromkabel und die Halterung für den Pumpschlauch.

Mit Hilfe der Ventil-Adapter kannst du sie auch für andere aufblasbare Gegenstände verwenden. Außerdem bist du dank des integrierten Akkus komplett unabhängig vom Stromnetz und kannst diese E-Pumpe sogar als Powerbank nutzen.

Mehr über die Airbank D6 Pro erfahren.

In der Praxis hängt das von verschiedenen Parametern ab, dazu zählen unter anderem: die Größe der Boards, die Außentemperatur und natürlich der Ladezustand des Akkus.

Mehr über die Airbank D6 Pro erfahren.

Fazit

Wir haben mittlerweile schon etliche elektrische SUP Pumpen unter die Lupe genommen und können deshalb mit gutem Gewissen sagen, dass die Airbank D6 Pro aktuell zu den stärksten und vielseitigsten Modellen zählt.

Der starke integrierte Akku verleiht dir maximale Flexibilität und kann als Powerbank genutzt werden. Die Pumpe erreicht bis zu 20 PSI, was nicht jedes Akku-Modell von sich behaupten kann, außerdem arbeitet die E-Pumpe wirklich flott.

Abgerundet wird die Performance durch die mitgelieferten Ventil-Adapter und durch echt praktische Features wie die Klick-Funktion für den Pumpschlauch und das Fach für den alternativen 12 V Anschluss.

Solltest du das Aufladen des Akkus mal verpennt haben, lässt sich dich Pumpe auch ganz regulär am Zigarettenanzünder betreiben. Mit einem separaten Kabel kannst du die D6 Pro so auch alternativ zur heimischen Steckdose unterwegs aufladen.

Der einzige mögliche Kritikpunkt ist aus unserer Sicht das Design, das irgendwie Retro wirkt. Aber Schönheit liegt immer im Auge des Betrachters. Ansonsten bekommst du aber eine wirklich leistungsfähige E-Pumpe mit einem sehr guten Preis-Leistungsverhältnis. Aus unserer Sicht ein klare Kaufempfehlung, schau dir doch über unseren „Preis prüfen Button“ gleich mal den aktuellen Kurs an…


Erfahrungsberichte

Keine Erfahrungsberichte vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


144,49 €

inkl. 19% MehrwertsteuerPreis im jeweiligen Onlineshop prüfen