Skip to main content

Auf der Suche nach einem SUP Board? Dann schau dir mal unseren großen SUP Board Test 2021 an!

#1 größte SUP Seite in Deutschland
Mit mehr als 1.000.000 Lesern / Jahr
300+ SUP Board Vorstellungen
Auch Paddel und Zubehör getestet
Mehr als 2000 Youtube Abonnenten
SUP Board Tests live und in Farbe

Lidl Mistral SUP

BoardtypAufblasbar
MarkeMistral
SkillEinsteiger
EinsatzgebietAllround
Länge320 cm
Gewicht10,8 Kilogramm (unbefüllt)
ZubehörUniversalpaddel, Doppelhub-Pumpe, Sitz, Rucksack, Packsack ca. 10 L, Leash, Reparaturset, US-Finne
Das Mistral Lidl SUP ist kein schlechtes Board, aber es gibt bessere Alternativen. Mehr darüber haben wir in diesem Artikel übers Lidl SUP geschrieben. Weiter unten haben wir die besten Lidl Mistral SUP Alternativen vorgestellt.

Beschreibung

Hinweis: Das Lidl SUP Board 2021 ist nicht mehr in Filialen erhältlich. Teilweise scheinen nur einzelne Modelle pro Filiale ausgeliefert worden zu sein.

Auf unsere Nachfragen, wann es wieder neue Boards gibt, gab es auch keine klaren Angaben. Ob und wann die Boards noch erhältlich sind, ist unklar.

Wir empfehlen ohnehin lieber zu Alternativen zu greifen, weil es gute Gründe gegen die Lidl SUP gibt.

Wer ganz sicher jetzt ein SUP Board haben möchte, sollte sich lieber ein anderes SUP Boards wie z.B. eine der vorgestellten Lidl SUP Board Alternative bestellen. Doch auch hier gibt es bereits Modelle, die aufgrund hoher Nachfrage nicht mehr lieferbar.

Mistral SUP von Lidl im Test

Das Mistral SUP Board von Lidl ist ein sehr günstiges SUP Board mit einem großen Lieferumfang und lockt dadurch vor allem Anfänger an, die für ihr erstes SUP Board nicht zu tief in die Tasche greifen wollen.

Seit 2016 haben wir auf diesem Blog hunderte SUP Boards für alle möglichen Einsatzzwecke vorgestellt und können mit Sicherheit sagen, dass gleich mehrere Gründe gegen den Kauf des Lidl SUPs sprechen.

In diesem Board Review stellen wir dir trotzdem die wichtigsten Eigenschaften des Boards vor und verraten dir, warum uns das Lidl SUP Board nicht überzeugt. Zum Schluss zeigen wir außerdem einige Alternativen wie das Bluefin Cruise mit seiner 5-jährigen Garantie, die vom Preis-/Leistungsverhältnis deutlich besser sind.

Mistral SUP von Lidl 2021 Test im Video:

Wenig Zeit? Das Wichtigste auf einen Blick:

  • Günstiger Preis.
  • Für Einsteiger geeignet.
  • Liegt kippstabil im Wasser.
  • Großer Lieferumfang.
  • Mit Kajak-Option.
  • Rucksack könnte besser gepolstert sein.
  • Das mitgelieferte Paddel ist recht schwer.
  • Verarbeitungsmängel am neuen Board (Farbreste, Blasen & Kratzer).

Überblick über das Mistral SUP von Lidl

Das Lidl SUP Board zeichnet sich durch die breite Bauweise aus, welche in Kombination mit den drei Finnen, für Kippstabilität sorgt. Die breite und runde Nose ist ein klassisches Charaktermerkmal für ein Allrounder SUP Board. Das Mistral SUP von Lidl ist somit für Einsteiger geeignet.

In dieser Vorstellung gehe ich detailliert auf die spezifischen Eigenschaften des SUP Boards ein und nenne auch verschiedene Merkmale der Einzelteile aus dem mitgelieferten Zubehörset. Am Schluss folgt auch noch ein FAQ mit interessanten Fragestellungen, die dieses Board speziell betreffen.

Wenn jemand offene Fragen hat, können diese gerne in den Kommentaren gestellt werden und ich versuche sie schnellstmöglich zu beantworten.

Produktspezifikationen

Boardtyp Aufblasbar
Marke Mistral
Preiskategorie Günstig
Skill Einsteiger
Einsatzgebiet Allround
Länge 320 cm
Breite 84 cm
Dicke 15 cm
Gewicht 10,8 Kilogramm (unbefüllt)
Zubehör Universalpaddel, Doppelhub-Pumpe, Sitz, Rucksack, Packsack ca. 10 L, Leash, Reparaturset, US-Finne

Bauweise

Das SUP Board zeichnet sich durch seine breite Bauweise und seine runde Nose aus. Kippstabilität ist dadurch gegeben und bietet Anfängern die nötige Sicherheit bei den ersten Paddelerfahrungen. Das Lidl SUP Board ist ein Allrounder. Allround SUP Boards können vielfältig eingesetzt werden.

Wenn man es etwas sportlicher angehen will, sollte man auf Touring Boards zurückgreifen, da diese sich für längere Trips besser eignen und darauf auch die Bauweise angepasst ist.

Das Mistral Board von Lidl ist also nicht auf hohe Geschwindigkeiten ausgelegt, jedoch bietet es Einsteigern durch seine Robustheit passende Vorzüge. Das SUP Board ist 84 cm breit und hat eine Dicke von 15 cm.

Das Board hat zwei Luftkammern. Das sorgt für zusätzliche Steifigkeit und Sicherheit. Die Sicherheit entsteht dadurch entstehen, dass im sehr unwahrscheinlichen Fall einer kaputten Luftkammer immer noch die andere Luftkammer das Board über Wasser halten kann.

Tragkraft

Die maximale Nutzlast wird von Lidl mit 150 kg angegeben. Das ist eine optimistische Angabe, die sich auf die maximale Traglast bezieht, aber nicht das Paddlergewicht. Wir empfehlen das Board bis zu einem Paddlergewicht von ca. 95 Kilogramm.

Das SUP Board eignet sich für sporadische Nutzungen in ruhigen Gewässern. Man kann seine ersten Paddelerfahrungen mit dem Mistral sammeln und der große Lieferumfang garantiert, dass man es sofort vielseitig nutzen kann.

Im Lieferumfang ist zudem ein Kajaksitz und ein extra Paddelblatt enthalten, mit dem das SUP Paddel in ein Doppelpaddel umgewandelt werden kann. Der Kajaksitz wird an den Ösen links und rechts der Boardmitte befestigt.

Im Vergleich zum Vorjahresmodell ist der Kajaksitz des Lidl Mistral SUP 2021 deutlich besser gepolstert.

Einsatzgebiete und Fahreigenschaften

Das SUP Board ist ein Allrounder und somit speziell für Anfänger konzipiert. Seen, Kanäle und ruhige Küstengewässer können befahren werden.

Bei sportlichen Ambitionen oder Plänen für längere Touren sollte man auf Touring Boards zurückgreifen. Diese eignen sich durch ihre schmalere Bauweise und spitzeren Boardspitze besser für die sportlichen Ambitionen als es die Allrounder tun.

Die Nose ist breit und abgerundet und bremst das Lidl SUP Board bezüglich der Geschwindigkeit etwas aus. Dies ist jedoch für Anfänger super, da höhere Stabilität garantiert ist.

Das SUP Board ist mit drei Finnen ausgestattet. Die zentrale abnehmbare US-Finne ist ca. 24,5 cm lang, 0,87 cm dick und 22,5 cm hoch.

Die seitlichen Finnen sind 15 cm lang und 6,5 cm hoch. Beim US-Finnenbox System ist die Montage der Finne etwas aufwändiger. Hier können auch Teile verloren gehen, aber dafür gibt es für dieses Finnensystem eine große herstellerübergreifende Auswahl an Finnen.

Schade ist, dass sich die zwei Seitenfinnen nicht abnehmen lassen. Das sorgt dafür, dass die aufgerollte Boardhülle ein etwas größeres Packmaß hat. Über die Zeit werden die abstehenden Finnen auch das Innere des Rucksacks etwas in Mitleidenschaft ziehen.

Material und Gewicht

Das SUP Board ist mit dem Drop-Stitch Verfahren gefertigt und besteht aus einer PVC Schicht.

Das Board besteht aus einer PVC Schicht, was für weniger Gewicht spricht. Somit ist das SUP Board jedoch weniger steif als Double Layer SUPs und auch weniger robust.

Das Board wiegt unbefüllt 10,8 kg und das Gewicht ist durchschnittlich bis leicht im Vergleich zu anderen Boards in der Allrounder Klasse.

Leichtere SUP Boards kann man einfacher transportieren, aber dafür ist auch die Tragekapazität und die Steifigkeit geringer. Die Steifigkeit eines SUP Boards ist entscheidend für die Geschwindigkeit und Wendigkeit des Boards.

Design und Verarbeitung

Das Preis-Leistungs-Verhältnis vom Lidl Mistral 2021 SUP Board ist auf den ersten Blick gut.

Leider sind uns aber bereits nach dem Auspacken zahlreiche Mängel (Blasen, Kratzer, Farbflecke etc.) aufgefallen. Bei Boards anderer SUP Marken ist das sonst nicht der Fall.

Im Lidl Online-Shop ist eine kostenlose Retour und die Rückgabefrist von 90 Tagen angegeben.

Die kurze Garantie spricht nicht gerade für die Qualität des Boards. Im Gegensatz dazu gibt beispielsweise Bluefin 5 Jahre Garantie auf sein Bluefin Cruise, welches ebenfalls ein Einsteiger Board ist.

Das Design ist ansonsten relativ schlicht gehalten. Die Vorderseite ist größtenteils in blau gefärbt. Die untere Boardseite ist sehr schlicht und in grau gehalten. Zusätzlich ist dort zentral das Mistral-Logo in blauen Umrissen abgebildet.

Auf dem Deckpad ist der Schriftzug „mistral“ in weiß zu sehen. Dort ist auch das Gepäcknetz angebracht

Weitere Features

  • Deckpad: Das SUP Board ist in der Mitte mit einem EVA Deckpad überzogen. Dieses bestand 2020 aus kleinen Mistral-Logos, welches eher unpraktisch war. Beim Lidl Mistral 2021 liegt eine klassische Diamantstruktur vor, die einen guten Grip ermöglicht.
  • Gepäcknetz: Im vorderen Bereich des SUP Boards ist ein Gepäcknetz angebracht. Ein weiterer Vorteil hierbei ist der mitgelieferte Drybag, da man mit diesem enthaltenen Feature seine Sachen beim Paddeln verstauen kann.
  • D-Ringe: Im vorderen und im hinteren Bereich gibt es jeweils einen D-Ring, an dem man die mitgelieferte Leash befestigen kann.
    Zusätzliche D-Ringe befinden sich zentral auf dem Board, um den Kajaksitz zu befestigen.
  • Tragegriffe: Auf der Vorderseite des SUP Boards ist zentral ein Tragegriff angebracht.

Zubehör

Der Lieferumfang des Lidl Mistral 2021 fällt recht umfangreich aus.

  • Mistral Lidl SUP Board Paddel: Das im Lieferumfang enthaltene Paddel ist längenverstellbar (ca. 167-207 cm) und umwandelbar in ein Doppelpaddel (ca. 229 cm). Die Umwandlung ist speziell für den Gebrauch der Kajakfunktion gedacht. Der Schaft ist aus Aluminium gefertigt und das Paddelblatt besteht aus Nylon und Glasfaser. Der Griff ist aus Polyvinylchlorid gemacht. Insgesamt ist das Paddel aber sehr schwer, sodass Fortgeschrittene dieses sicherlich gegen ein Carbon Paddel tauschen werden.
  • Mistral Lidl SUP Board Leash: Im Lieferumfang ist eine Leash enthalten. Diese wird teilweise auch als Sicherheitsleine bezeichnet. Die Leash wird an D-Ringen im vorderen oder hinteren Bereich des SUP Boards sowie am Fußgelenk angebracht.
  • Mistral Lidl SUP Board Rucksack: Der mitgelieferte Rucksack hat die Maße 95 cm x 44 cm x 25 cm und bietet damit ausreichend Platz für das aufgerollte Board sowie das Zubehör. Für längere Strecken zu Fuß wäre eine bessere Polsterung der Schultergurte allerdings sehr gut gewesen.
  • Mistral Lidl SUP Board Kajaksitz: Im Lieferumfang ist ein Kajaksitz enthalten, der wesentlich besser als der Sitz aus dem Vorgängermodell gepolstert ist.
  • Mistral Lidl SUP Board Luftpumpe: Die enthaltene Mistral Luftpumpe ist eine Doppelhub-Luftpumpe. Das bedeutet, dass beim Runterdrücken und Hochziehen Luft in das Board gepumpt werden kann.
  • Mistral Lidl Reparaturkit: Im Lieferumfang ist zudem ein Reparaturset mit PVC-Kleber, PVC-Patches und einem Ventilschlüssel enthalten.

FAQ (Häufige Fragen)

Wie lange dauert das Aufpumpen des Mistral SUPs von Lidl?

Die mitgelieferte Doppelhub-Pumpe ermöglicht das Aufpumpen des SUP Boards in ca. 10 Minuten.

Ist das Mistral SUP von Lidl auch für Einsteiger geeignet?

Das Board richtet sich speziell an Einsteiger. Das Board liegt mit der sehr breiten und rundlichen Bauweise sicher im Wasser. Vor allem für Familien, Kinder und Anfänger ist das Mistral Lidl SUP Board damit eine gute Wahl.

Sportliche Einsteiger und Leute, die gerne regelmäßig Touren fahren möchten, sind mit dem Lidl Mistral SUP schlecht beraten. Hier bieten sich sportliche Boards aus der Cruiser oder Touring-Klasse besser an.

Kann man mit dem Mistral von Lidl auch in Wellen fahren?

Ja, man kann mit dem Lidl Mistral SUP Board auch in Wellen fahren.

Weitere Fragen

Auf den ersten Blick scheint die Qualität des Lidl SUPs in Ordnung zu sein. Die kurze Garantiezeit und fehlende Langzeiterfahrungen machen allerdings skeptisch. Auch das Zubehör könnte eine bessere Qualität haben. Mehr erfahren.
Mit seiner Länge, Breite und angegebenen Tragkraft scheint das Lidl SUP Board ein gutes SUP Board für Anfänger und schwerere SUP Paddler geeignet zu sein. Wir haben das Board aber getestet und einige Gründe gefunden, die gegen dieses Board sprechen. Mehr erfahren.
Artikel können (bei Vorlage des alten Kassenbons) bei Lidl bis zu 3 Monate lang umgetauscht werden. Bei anderen Boards wie dem Bluefin Cruise bietet der Hersteller dagegen eine 5-jährige Garantie. Treten erst später Mängel auf, greift die gesetzliche Gewährleistung. Die Frist dafür beträgt zwei Jahre, aber es gibt dabei einen großen Haken. Mehr erfahren.
Ein SUP zu kaufen ist gerade für Einsteiger nicht einfach. Die verschiedenen Einsatzgebiete (Allround, Race, Surf & co), große Anzahl an SUP Marken, unterschiedliche Boardtypen, und Preisklassen machen es gerade Anfängern schwer. Doch mit unserem SUP Board Ratgeber und unserem SUP Board Test findest du schnell zum perfekten SUP.

Alternativen zum Lidl Mistral SUP Board

Insgesamt sprechen also einige Gründe gegen das Lidl Mistral SUP. Aber keine Sorge, auf diesem Blog haben wir bereits hunderte Boards vorgestellt und können daher mit gutem Gewissen die folgenden SUP Boards für Einsteiger empfehlen:

Bluefin Cruise 10’8

Das Bluefin Cruise ist eines der besten SUP Boards für Einsteiger und Fortgeschrittene auf dem Markt.

Das Brett wird mit viel hochwertigem Zubehör (auch einem Kajak-Set) geliefert, ist top verarbeitet, hat in mehreren SUP Board Tests gut abgeschnitten und wurden von vielen Käufern bereits in der Praxis erprobt.

Bestes Preis-Leistungs-Verhältnis 2021 Bluefin Cruise

Vergleich

  • Im Vergleich zum Lidl Mistral SUP fällt vor allem die sehr lange fünfjährige Garantie auf. Das spricht für das große Vertrauen des Herstellers in die eigenen Produkte.
  • Auch ist das Bluefin Cruise deutlich steifer als das Lidl Mistral Board, was sich positiv auf die maximale Belastbarkeit und die Performance auswirkt.
  • Mit der schnittigen Cruiser Bauweise und der spitzen Nose ist das Bluefin Cruise die bessere Wahl für sportliche Einsteiger. Das Bluefin Cruise hat eine bessere Wasserverdrängung als das sehr rundliche Lidl Mistral Board.
  • Nicht zuletzt stammt das Board auch von einer etablierten Marke, die sich mit ihren SUP Boards schon einen Namen gemacht hat.

Jezt das Bluefin Cruise auf Amazon anschauen*

Jezt das Bluefin Cruise im Bluefin Onlineshop anschauen*

#2 Decathlon Itiwit X100 Serie

Das sehr günstige Itiwit X100 10′ ist ein 305 cm langes SUP Board für Einsteiger mit einer sportlicheren Cruiser-Bauform.

Im Lieferumfang befinden sich nur eine Leash und ein Rucksack, sodass Pumpe, Paddel und weiteres Zubehör selbst zusammengestellt werden können.

Decathlon Itiwit X100 10′

Vergleich

  • Mit der keilfärmigen Bauweise hat das Itiwit X100 eine gute Wasserverdrängung und ist schnell im Wasser unterwegs.
  • Da im Lieferumfang kein Paddel enthalten ist, kann man hier direkt in ein hochwertiges Carbon Paddel investieren. Mittlerweile kosten diese Paddel auch nicht mehr viel Geld. Das gesparte Gewicht macht sich aber stark bei längeren Fahrten bemerkbar.
  • Für Touren ist das Decathlon Itiwit X100 (auch ohne ein leichtes Carbon-Paddel) die bessere Wahl als das sehr rundliche Mistral Lidl SUP mit dem Paddel, das einen Kilogramm wiegt.

Varianten

Die Decathlon Itiwit X100 Boards gibt es in drei unterschiedlichen Größen und mehreren Farbvarianten. Da ist für jedes Gewicht und jeden Geschmack etwas dabei.

Wer weniger als 75-80 Kilogramm wiegt, sollte zum Decathlon Itiwit X100 10′ greifen.

Bei einem Gewicht über dieser Grenze oder wenn du das Board mit zwei leichten Erwachsenen, einem Hund oder Kind auf dem Board nutzen willst, solltest du zum Decathlon Itiwit X100 11′ greifen.

Jetzt das Itiwit X100 10′ bei Decathlon anschauen*

Jetzt das Itiwit X100 11′ bei Decathlon anschauen*

#3 Penguin Lancer

Der Lancer ist ein sehr gutes Board für Einsteiger, das vor allem durch die gute Verarbeitungsqualität, die breite Bauweise, die für viel Stabilität sorgt, und das hochwertige Zubehör im Lieferumfang überzeugt.

Das leichte Board mit dem schlichten Design ist eine sehr gute Wahl für Anfänger, die auf diesem Board das Stand Up Padding erlernen wollen.

Penguin Lancer

Vergleich

  • Das 340 cm lange Board hat ein größeres Volumen, was für mehr Auftrieb sorgt. Der Penguin Lancer ist somit ein besseres Board, wenn regelmäßig Fahrten mit 1-2 Kindern anstehen.
  • Auch gefällt uns der richtig hochwertige Rucksack des Lancers sehr gut. Für längere Strecken zu Fuß oder Anfahrten mit den öffentlichen Verkehrsmitteln ist der Penguin Lancer bestens geeignet.
  • Die schicke Holz-Optik hebt sich zudem von vielen anderen SUP Boards ab.

Jetzt den Penguin Lancer im Penguin Shop anschauen*


Erfahrungsberichte

Kommentare

Daniel Steinbach 29. Juni 2021 um 15:25

Hallo,
danke für die vielen Test’s. Als Einsteiger ist es kaum möglich sich selbst ein Bild von der Boardvielfalt zu machen. Ich suche ebenfalls ein Einsteigerboard und konnte am Wochenende ein Lidl Mistral von 2020 ausprobieren. Es war mein erstes Mal auf einem Board. Sehr positiv aufgefallen ist mir die Stabilität, selbst wenn Kinder während meiner Fahrt auf und absteigen! Negativ jedoch die erreichbare Geschwindigkeit. Man merkt regelrecht wie das Board beim Versuch schneller zu fahren ausbremst. Ich vermute, das haben die meisten Allrounder so an sich, oder? Könnt ihr eine Empfehlung für ein stabiles Board um 300-400 Euro geben, welches nicht so stark ausbremst? Bei den gezeigten Alternativen zum Mistral ist mir aufgefallen, dass die Boards von Miweba, welche in eurer bis 300/400 EUR Liste an Platz 2 stehen nicht als Alternative zum Mistral genannt sind. Wichtig wäre mir noch die Kajakoption (4 Ringe zum befestigen eines Sitzes).

Antworten

Benjamin 29. Juni 2021 um 17:25

Hey Daniel,

Schön, dass dir unsere Tests gefallen und du Spaß am SUPen hast!

Ja, da hast du völlig recht…das Ausbremsen liegt an der rundlichen Nose der Allrounder und ist der Preis für die sehr hohe Kippstabilität. Wenn du dir dahingehend (von der Balance) schon wesentlich mehr zutraust, kannst du direkt mit einem kompakteren Touring-Board starten.

Auch hier hat Miweba mit dem Bluemarina Mapuna Sport ein tolles Exemplar am Start. Das ist ganz wesentlich flotter als die von dir bereits gefundenen Allrounder (Moana und Ariki) des Herstellers. Eine ultrasolide Stabilität suchst du dann aber umsonst, das muss dir klar sein.

Ein Kompromiss der mehr in der Mitte zwischen Allrounder und Touring-Modell liegt, wäre auch noch das Wowsea Bluesky S1. Das liegt immernoch sehr stabil, kommt aber auch etwas besser ins Gleiten. Ein Touring-Board ist das aber nicht!

Du siehst schon, den wirklichen Alleskönner gibt es nicht. Vielleicht ist aber bei den Vorschlägen schon was für dich dabei…wenn nicht, schauen wir gerne weiter!

Viele Grüße,
Benjamin

Antworten

Cornelius 18. Juni 2021 um 11:01

Hallo Benjamin,
vielen Dank für Eure detaillierte Testarbeit! Ich liebäugele seit Jahren mit dem Kauf eines SUPs, habe immer wieder die Lidl-Angebote gesehen, die dann meist ausverkauft waren, wenn ich soweit war… aber dieses Jahr soll es passieren, bin wieder auf das Lidl-Angebot gestoßen (mistral kenne ich eigtl hauptsächlich aus früherer Zeit, so vor 25 Jahren, und Surf-Ausrüstung… die Lidl-mistral-SUPs verwenden wohl den Markennamen, kommen aber aus China…) und hatte das Ding auch schon im Warenkorb… als ich doch nochmal gegoogelt und Eure Seite gefunden habe, die wirklich sehr schön und informativ ist… und etwas ins Zweifeln kam…
Bin großer Freund von nachhaltigen Anschaffungen, und ich bin mir auch ziemlich sicher, dass die Begeisterung für den Sport bzw. das Wasservergnügen nicht nachlässt, zumal mit zwei Kindern und Wohnort am Dt. Eck… so dass die Wahl trotz der 2021 verbesserten mistral-Ausführung wohl auf das Bluefin Cruise fallen wird, zumal Amazon (um die ich gerne einen Bogen mache…) auf das Bluefin Cruise SUP Board Set 10’8 15% Nachlass anbietet, allerdings auf die 2020 Cruise 10’8-Version… (lieferbar Anfang Juli).
DIe 2021-Version in 10’8 scheint augenblicklich nicht verfügbar…
Und nun meine Frage: wenn es bereits eine 2021-Version gibt Bluefin Cruise SUP 10’8, hat die dann auch entscheidende Verbesserungen? Oder kann man getrost auf die 2020-Version zurückgreifen?
(Wo werden denn die Bluefin-SUPs hergestellt?)

Vielen Dank für Rückmeldung und immer eine Handbreit Wasser unter den Finnen… oder was ist das Motto beim SUP-Sport?

Herzlich, Cornelius

Antworten

Benjamin 18. Juni 2021 um 14:00

Hi Cornelius,

Schön, dass dir unsere Seite gefällt! Da muss ich dich leider insgesamt etwas enttäuschen, so gut wie alle SUP Boards werden in China bzw. allgemein in Fernost gefertigt. Das sagt aber nicht automatisch was über die Qualität aus! Im Gegenteil, es gibt unglaublich große Unterschiede. Zu den genauen Produktionsstätten schweigen sich die Hersteller verständlicherweise aus.

Es ist davon auszugehen, dass die Lidl Boards ein sogenanntes Lizenz-Produkt sind…also nur den Namen tragen. Aber auch hier gibt es wenig Fakten. Unsere Kritikpunkte hast du ja gelesen…

In Sachen Nachhaltigkeit bleibt dir als Kunde also nur die Möglichkeit auf langlebige Qualität zu setzen. Eine langjährige Garantie wie bei Bluefin ist dafür eindeutig ein starkes Indiz. Nun zu deiner eigentlichen Frage!

Ich würde mich an deiner Stelle auf jeden Fall für das rabattierte Bluefin Cruise 2020 entscheiden. Die Änderungen der kommenden neuen Version sind rein optisch und wären für mich kein Grund! Freu dich lieber und nutze die seltene Gelegenheit das Board zu solchen Konditionen zu bekommen 😉

Viele Grüße…und ich finde dein SUP Motto klingt toll 😆

Benjamin

Antworten

Cornelius 18. Juni 2021 um 16:04

Hallo Benjamin!
Vielen Dank für die prompte und detaillierte Antwort sowie die Empfehlung… Und: ist grad passiert, ein rabattiertes Bluefin Cruise SUP Board Set (12′) ist mir ins Netz gegangen, 12′ der beiden Kinder wegen, die bestimmt mitfahren wollen und der Nutzung als “Kajak” mit mutmaßlicher besserem geradeauslauf… (Länge läuft bestimmt auch bei SUPs…), Lieferung leider erst gg Ende Juli… Aber der Sommer wird bestimmt lang – ich werde berichten!
Euch alles gute und bleibt gesund!
Herzlich, Cornelius

Antworten

Benjamin 18. Juni 2021 um 20:00

Hey Cornelius,

Klasse Entscheidung…ich freu mich mit dir!

Einen seeehr langen und tollen Sommer wünsche ich dir ☀️

Viele Grüße,
Benjamin

Antworten

Sollberger Roger 15. Juni 2021 um 16:56

Sehr geehrte Damen und Herren hat es noch 1x Lidl Mistral SUP zum kaufen. Freundliche Grüsse Roger Sollberger

Antworten

Benjamin 15. Juni 2021 um 18:11

Hallo Roger,

Tut mir sehr leid, aber wir verkaufen keine SUP Boards. Bei uns findest du lediglich viele Informationen über die verschiedensten Boards und Themen rund um den SUP Sport.

Im Text haben wir auch einige sehr gute Alternativen genannt. Weitere findest du auch in unserer Bestenliste der SUPs bis 350 €!

Viele Grüße,
Benjamin

Antworten

Werz 7. Juni 2021 um 16:47

Hallo,

schöner und ausführlicher Test. Leider sind die genannten Alternativen immer nur in Teilpunkten vergleichbar. Ein Doppelt so teures Board zu nennen ist nicht ganz sauber. z.B der 40.000€ Peugeot Van ist zwar net, aber der VW T6 80.000€ Bus wäre eine bessere Alternative. Das Board von Decathlon ist auch nicht wirklich nennenswert, da es hier zwar in der gleichen Preiskategorie ist, aber viele Aspekte nicht erfüllt, die das Lidl Mistral mit bringt.

Anders Formuliert: Gibt es ein vergleichbares Board mit Doppelnamen, dem Zubehör und Ausstattung als Markensub für 299€?

Die Kratzer in der Rutschfesten Beschichtung hat unser Board allerdings auch. Da sind wir auch gerade in der Kommunikation mit Lidl. Mal schauen was da raus kommt.

Nicht falsch verstehen. Lese mich in das Thema seit letztem Jahr ein und habe schon letztes Jahr eure Tests über das SUP gelesen. Da war die Preisleistung schon net ohne, aber leider ausverkauft. Daraufhin habe ich weiter gesucht und eure Tests haben mehr als geholfen und dafür vielen Dank!!! (mit vielen !) 😀 Aber für 299€ finde ich das schon echt ne Ansage.

Viele Grüße
Sascha

Antworten

Benjamin 7. Juni 2021 um 18:52

Hallo Sascha,

Danke, dass du deine Meinung so ausführlich mit uns teilst. Es ist einfach so, dass wir seit Jahren schon eine Menge Boards gesehen haben und sehr sehr viele Rückmeldungen erhalten haben, deshalb stehen wir voll hinter den genannten Argumenten…

Ich persönlich und viele andere haben schon ihre eigenen Erfahrungen mit den Discounter Boards gemacht und Lehrgeld bezahlt. Zu dem Preis muss die Qualität vorne und hinten gedrückt werden, denn so riesig können die Stückzahlen scheinbar nicht sein! Ein komplett vergleichbares Board für 299€ gibt es tatsächlich nicht…rate mal warum 😉

Mein Lidl-Board, damals F2, hat einen wunderbaren Job gemacht und zwar ganz genau 1 Jahr, dann konnt ich mir ein neues zulegen…Garantie Fehlanzeige! Hätte ich damals das Bluefin Cruise gekauft, wäre ich heute noch damit unterwegs, hätte von Anfang an das leistungsfähigere Board + Zubehör gehabt und wäre in Summe sogar deutlich günstiger weggekommen.
Über den Vergleich zum Bluefin Cruise kann man sicher streiten, da geht es einfach darum, klar aufzuzeigen warum dieses Board der absolute Testsieger ist.

Dein Auto-Vergleich hinkt leider auch etwas, denn wenn es auf den VW T6 eine 10 mal längere Garantie gibt (6 Monate Lidl SUP Gewährleistung im Vergleich zu 5 Jahren auf das Bluefin) dann wäre das sicher ein Argument, was den doppelten Preis mehr als rechtfertigt, oder?

Wir haben im Übrigen vollstes Verständnis für den Wunsch nach kostengünstigen SUP Boards, insbesondere bei Einsteigern, die das Ganze erstmal testen wollen. Genau deshalb haben wir zahlreiche Bestenlisten zu diesem Thema:

SUP Boards bis 350€ oder der SUP Test der günstigen Boards. Diese können wir guten Gewissens empfehlen.
Die Miweba Bluemarina Boards (5 Jahre Garantie) sind auch ein tolles Beispiel für ein hervorragendes Preis-/Leistungsverhältnis. Seit kurzem bieten wir auch die Möglichkeit zu einer individuellen SUP-Beratung, bei der wir sehr gerne auf jegliche Wünsche eingehen und für jedes Budget das Beste rausholen!

Weißt du, zum Glück darf jeder gerne seine eigenen Entscheidungen treffen. Wir teilen letztlich nur unsere Meinung mit, die auf jahrelangen Erfahrungen beruht, um unsere Leser vor unnötigem Ärger und Frust zu bewahren!

Ich hoffe, ich konnte dir unseren Standpunkt etwas näherbringen und freue mich, dass dir unsere Seite insgesamt gut gefällt. Danke für die konstruktive Kritik. Alles Gute für dich und viel Spaß mit deinem neuen Board!

Viele Grüße,
Benjamin

Antworten

Werz 7. Juni 2021 um 20:04

Hallo Benjamin,

vielen Dank für die ausführliche Erklärung. Das klingt natürlich alles sehr schlüssig, wobei hier in meinem Fokus natürlich der Preis steht. Ich denke, dass bei dem Preis allgemein Abstriche gemacht werden müssen. Für mich als absoluter Neuling und Familienvater, der ein Allrounder SUP für den Anfang für einen schmalen Taler gesucht hat, ist das Angebot tatsächlich augenscheinlich erst mal unschlagbar.

Sollte ich es in diesem Sommer 10 Mal benutzen, hat sich das für mich gegenüber dem Verleih in jedem Fall schon gerechnet. Da wir wenn das Wetter es zulässt mit Dachzelt jedes WE unterwegs und an Gewässern sind, wird das schnell geschehen. 🙂 Sprich sollte es diesen Sommer nicht überleben, ist es noch in der Garantie und es sollte sich schon gerechnet haben.

Wenn sich das für uns als eine echte dauerhafte Beschäftigung herausstellt, dann wird auch mehr als ein SUP und selbstredend eine andere Qualitätsklasse angeschafft. Dass es hier um einen Discounter geht, stört mich tatsächlich am meisten, da ich den Service im Garantiefall nicht kenne.

Von den Decathlon Boards war ich nicht begeistert, die habe ich vorab vor Ort gesehen und die Verarbeitung war wirklich nicht gut gewesen. Fehler im Material, Klebereste und eine Beule hatte das Ausstellungsstück auch schon. Auf nachfrage ob die das Board noch mal da haben, da das ja schon mitgenommen sei, meinte der Verkäufer, dass schon alle ausverkauft sind und das gestern erst aufgebaut wurde. Da habe ich dann schon etwas Bauchweh bekommen. Das Board hätte auch 100€ mehr gekostet.

Meine Kriterien waren halt:
1. Sehr günstig (299€ extrem günstig)
2. Groß und Stabile (Breite, 2 Kammern, 3 Finnen)
3. mindestens 120kg (2. Personen/Kinder)
4. Ausführliche Tests und Erfahrung. (zweite Auflage und zum 2020 verbessert)

Jetzt hoffe ich das es 2 Jahre hält, dann hat es sich auf jeden Fall für uns gelohnt. Wenn es dieses Jahr richtig spaß macht, kommt nächstes evtl. ja schon ein gescheites zweites Sub dazu. 😉

Vielen Dank noch mal, eure Seite ist super und evtl. komme ich ja auch auf eure Beratung im kommenden Jahr zurück.

Viele Grüße
Sascha

Antworten

Benjamin 8. Juni 2021 um 08:17

Hallo Sascha,

Da haben wir 2 etwas verschiedene Standpunkte und jeder hat seine Argumente 😉 Wie gesagt, ich hoffe auch, dass du lange Freude an dem Board hast!

Viele Grüße,
Benjamin

Antworten

Helene 17. Juni 2021 um 10:44

Hallo Benjamin,

also erstmal muss man euch ja danken für eure ausführlichen Testberichte und die Zeit, die ihr darin investiert.

Ich möchte aber dennoch anmerken, dass es sehr verwirrend ist, eine 5 Jahre Garantie von diesem Bluefin Board mit dem 90 Tage kostenlosen Rückversand von Lidl zu vergleichen. Das eine hat doch mit dem anderen absolut nichts zu tun. Dann wiederum redet ihr von einer 6 Monate Gewährleistung des Lidl Boards im Vergleich zu der 5 Jahre Garantie. Irgendwie scheint es so, dass ihr da die rechtlichen Begrifflichkeiten von Garantie und Gewährleistung nicht so richtig unterscheidet.
Im Übrigen unterliegt auch Lidl als Händler der normalen gesetzlichen Gewährleistungsfrist (also Mängelhaftung) von 2 Jahren bei Neuwaren. Hättet ihr auch in den AGB von Lidl nachlesen können: “Bei Mängeln des gelieferten Kaufgegenstands stehen Ihnen die gesetzlichen Gewährleistungsrechte zu.”
Also selbst wenn es in der 2. Saison Probleme mit dem Board geben sollte, weil es Mängel aufweist (darauf beruft ihr euch ja sehr häufig auch in den Kommentaren), sollte die Gewährleistung dann in ihrem gesetzlichen Rahmen noch greifen.
Wie gesagt, ansonsten wirklich gute Testberichte – bis eben auf die Sache mit Rückgabefrist/Garantie/Gewährleistung, das finde ich nicht sauber verglichen.

Liebe Grüße, Helene

Antworten

Benjamin 17. Juni 2021 um 11:28

Hallo Helene,

Tut mir leid, wenn das für dich verwirrend dargestellt ist. Im Wesentlichen geht es darum, dass bei der 2-jährigen gesetzlichen Gewährleistung nach 6 Monaten die sogenannte “Beweislast-Umkehr” eintritt. Das bedeutet, du musst dann beweisen können, dass der Mangel oder Defekt von Anfang an bestanden hat u/o auf Herstellungsfehler zurückzuführen ist…in der Praxis ist das kaum möglich.

In unserer Übersicht zur SUP Garantie findest du (und andere Leser) noch weitere, detaillierte Informationen zum Thema!

Vielen Dank für die konstruktive Kritik!

Viele Grüße,
Benjamin

Antworten

Mario 30. Mai 2021 um 22:54

Danke fürs Antworten. Und sorry für den kleinen Tippfehler (Na_D_el).
Hab mich auch gewundert über diesen Mangel, da er beim alten Board nicht
da war. Danke für die Aufklärung dass es bei eurem Testboard nicht der
Fall war.
Viele Grüße und weiter so.

P.S. im Lidl-Online Shop gibt es derzeit ein Carbon Paddel von Mistral (80€). Ich freue mich falls es hier zu einem Test bei euch auf der Seite kommt.

Antworten

Benjamin 31. Mai 2021 um 07:47

Hey Mario,

Freut mich, dass ich dir zumindest etwas weiterhelfen konnte…Danke für den Tipp
mit dem Paddel, wir bereits kürzlich eine große Test-Serie
zum Thema Carbon-Paddel abgeschlossen. Es
ist eine zunehmend große Herausforderung immer auf dem neuesten SUP-Stand zu bleiben, aber wir tun unser Bestes.

Viele Grüße,
Benjamin

Antworten

Mario 26. Mai 2021 um 07:08

Hallo zusammen

Vielen Dank für Euren Test und eure Worte.
Ich hatte bereits letztes Jahr (2020) das Mistral Board von Lidl und dieses Jahr (2021) das für meine Partnerin gekauft. Für unsere Zwecke ausreichend und bei „nur“ 600€ für beide Boards nehmen wir andere „Einschnitte“ z.B. Gewicht des Paddels in Kauf.
(Das 2020er Board hat eine kleine Blase am Material, das 2021er bisher nichts ersichtlich)

Aber: beim Board 2021 muss ich bei den Ventilen die Ventilnafel erst händisch nach unten drücken und durch leichte Drehung dort fixieren – ohne diesem vorherigen Vorgang lässt sich keine Luft mittels (deflate-) Pumpe auslassen. Das war bei meinem 2020er Model nicht der Fall – könnt ihr diese Veränderung bestätigen oder habe ich jetzt einen „Mangel“ am neuen Board?

Viele Grüße und weiter so! 👍🏻

Antworten

Benjamin 26. Mai 2021 um 08:53

Hallo Mario,

Danke für dein Interesse und das Lob! Du meinst mit “Ventilnafel” bestimmt den sog. Ventilstift (Feder-Stift), der nach dem Öffnen der Abdeckung zum Vorschein kommt!?

Normalerweise wird dieser beim Anschließen der Pumpe sowohl beim Auf- als auch beim Abpumpen selbstständig nach unten gedrückt, um das Ventil zu öffnen. Der Vorgang, den du beschreibst (Stift nach unten drücken und durch Drehung fixieren), ist eigentlich nur beim manuellen Ablassen der Luft erforderlich. Komisch ist nur, dass das bei deinem Board nur beim Abpumpen nötig ist!?

Du solltest vielleicht nochmal prüfen ob der Ventiladapter am Pumpschlauch auch richtig fest am Ventil festgeschraubt ist? Du kannst auch die Pumpe vom Vorjahresmodell mal testen, um die Fehlerquelle etwas einzugrenzen.

Also bei unserem Testboard war das nicht zu beobachten. Da scheint, dann tatsächlich ein Mangel (am Ventil oder der Pumpe) vorzuliegen! Da es aber mit dem kleinen Trick (Stift drücken und fixieren) trotzdem funktioniert, musst du selbst entscheiden, ob du das reklamieren willst!?

Ich hoffe, das hilft dir weiter und wünsche dir trotzdem noch viel Spaß mit dem Board.

Viele Grüße,
Benjamin

Antworten

Anni 9. Mai 2021 um 13:26

Ich finde Erfahrungsberichte ja eigentlich immer toll, aber hier komme ich einfach nicht um den Eindruck herum, dass das Lidl Board schlecht gesehen werden wollte. Warum auch immer?!
Der wiederkehrende Vergleich mit einem mehr als doppelt so teurem Board ist da auch irgendwie unangebracht, kein Anfänger wird ca. 600€ für das Bluefin ausgeben. Einiges ist informativ und interessant, wieder anderes kann ich als Bewertung nicht nachvollziehen.
Ich bin schon mehrere Boards gefahren und habe mir als eigenes Einstiegsmodell das von Mistral gekauft. Die Jungfernfahrt steht heute aus, allerdings habe ich beim Probeaufbau zu Hause weder Kratzer, noch Farbflecke oder gar Blasen gefunden. Nach dem Fahrtest werde ich gern noch mal hier ergänzen, aus Anfängersicht.

Antworten

Benjamin 9. Mai 2021 um 16:41

Hallo Anni,

Danke für dein Feedback und die Kritik! Schade, dass bei dir dieser Eindruck entstanden ist. Ich kann dir versichern, dass das nicht der Fall ist. Wenn es um undifferenzierte, pauschale Kritik gehen würde, hätte Max sicher kein Geld für das Board ausgegeben, um es ausführlich zu testen.

Ich denke, er hat ganz speziell die Schwachpunkte des Boards angesprochen und aus seiner Sicht dargestellt! Weißt du, auch wir waren mal Neueinsteiger und der Großteil im Team hat mit solch günstigen Komplett-Sets angefangen und jede Menge Lehrgeld bezahlt!

Mein erstes SUP Board war zum Beispiel auch ein Lidl SUP (von F2), in der ersten Saison war alles fein. Pünktlich zur 2. Saison haben sich zunehmend die Mängel gezeigt. Die Klebenähte wurden undicht, das Deckpad hat Blasen geworfen, das Alupaddel ließ sich nicht mehr fixieren usw.! Garantie Fehlanzeige. Mittlerweile habe ich ein anderes Board und in Summe gerechnet, wäre ich mit dem Bluefin Cruise günstiger weggekommen und wäre wahrscheinlich immer noch mit meinem ersten Board glücklich…So viel dazu.

Wir wissen natürlich auch, dass Boards wie das Bluefin Cruise für viele Einsteiger, trotz der hervorragenden Qualität, einfach zu teuer sind. Wir haben deshalb eine Vielzahl von günstigeren Alternativen getestet und sogar einige Bestenlisten hierfür erstellt (z.B. Anfänger SUP Test, Bestenliste bis 350€ etc.). Die Wowsea Boards sind ebenfalls ein sehr gutes Beispiel für ein tolles Preis-/Leistungsverhältnis.

Die Kritik, dass wir nur teure Boards empfehlen ist also nicht richtig. Es ist nur so, dass das Bluefin Cruise in vielen Bereichen (Steifigkeit, Qualität, Garantie etc.) absolut die Maßstäbe setzt! Wenn du mit dem Lidl Mistral voll zufrieden bist, umso schöner…ich hoffe das bleibt auch lange so!

Viele Grüße,
Benjamin

Antworten

Jo 29. April 2021 um 20:32

Sorry, leider ist euer Test nicht ganz sauber… Fast alle Kritikpunkte aus 2020 wurden behoben, besser kann man wohl nicht auf einen Test reagieren, egal ob es um die Rutschfestigkeit des Deckpads geht, die Polsterung des Sitzes…

By the way, Blasen, Kratzer, Farbflecke etc. hat mein Exemplar nicht, einen Einzelfall darf man wohl nicht verallgemeinern. Und das hochgelobte Bluefin Cruise 10’8 ist auch nur 2 cm schmaler… Als langjähriger Surfer kann ich mir nicht vorstellen, dass sich diese 2 cm oder eine spitze Nose, die eh oberhalb der Wasserlinie ist, so stark auf die Geschwindigkeit bemerkbar machen soll.

Ich habe das Board gestern 15 km auf dem Rursee getestet, überwiegend mit Kajak-Sitz und bin hochgradig zufrieden…

Antworten

Max 30. April 2021 um 10:02

Moin Jo,
defintiv gab es Verbesserungen zum Vorgängermodell. Das haben wir auch so kommuniziert. Sowohl hier im Testbericht als auch im Video zum Lidl SUP 2021 auf Youtube: https://youtu.be/EKRBMC56kuY

Die Frage, ob man möglicherweise nur vereinzelt auftretende Probleme verallgemeinert oder nicht, ist definitiv eine schwierige Frage.

Im Normalfall machen wir das nicht, aber da es hier 10+ auffällige Stellen an dem neuen, originalverpackten Board gab, ist das definitiv erwähnenswert. Zumal es auch letztes Jahr Berichte über Beulen am Board gab (was durch die geringe Dichte an Dropstich-Stichen kommt)…

So eine runde Boardform bremst schon stark aus. Wir haben uns das ja angeschaut.

Aber in jedem Fall cool, dass du zufrieden bist. Viel Spaß mit dem Board! 🙂

Beste Grüße,
Max

Antworten

Werner Schendel 6. September 2020 um 13:51

Habe das Board gekauft und im Garten aufgebaut.

Jetzt fehlen die Finnenschraube und das Befestigungsblech

Wo bekomm ich das Ersatzteil?

Ohne Finne kann man nicht fahren.

Danke für die Hilfe!

Grüße,
Werner Schendel

Antworten

Max 16. September 2020 um 11:13

Moin Werner,
schau dir mal diesen Artikel über SUP Finnenschrauben an.

Da haben wir beschrieben, wo du eine Ersatzschraube herbekommst.

Beste Grüße,
Max

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*