Skip to main content

Na, auf der Suche nach einem Geschenk für einen echten SUP Fan? Dann schau dir mal unsere SUP Geschenkideen für Weihnachten 2018 an.


Stand Up Paddling liegt im Trend. In letzter Zeit sieht man immer häufiger auch Hunde als Beifahrer auf den Boards. Wie SUP mit den Vierbeinern geht und was ihr dabei beachten müsst, erfahrt ihr in diesem Beitrag.

Warum eigentlich SUP mit Hund?

Natur, Entspannung und Fitness: SUP ist eine tolle Freizeitbeschäftigung und ist mittlerweile ein weltweit bekannter Outdoorsport. Da stellt sich doch die Frage, warum nicht einfach die Vierbeiner mit aufs Board nehmen.

Der spaßige Freizeitvergnügen ist für Hund und Mensch eine tolles Fitnesstraining für den ganzen Körper, das Stabilität und Balance fördert.

Durch das ständige Ausbalancieren und Abfedern von Wellen wird sonst nur schwer trainierbare Tiefenmuskulatur bei Mensch wie Hund gestärkt.

Nicht zu vergessen ist: Stand Up Paddling macht – Zwei- und Vierbeinern – Spaß. Außerdem verstärkt der neue Wassersport die Bindung zwischen Haustier und Mensch.

sup mit zwei hunden

Was mit einem geht, funktioniert auch mit zwei Hunden.

Welche Voraussetzungen gibt es für Hund und Dich?

Für dieses Vorhaben ist die Gesundheit des Tieres ist sehr wichtig. Sprecht gegebenenfalls mit eurem Tierarzt über die bevorstehende Tour. Bei Hunden gibt es verschiedene Typen. Einige sind ganz wild aufs Wasser andere meiden es lieber. Stellt also sicher, dass euer Tier sich im Wasser wohlfühlt und auch schwimmen kann. Ist das nicht gegeben, empfiehlt sich ein SUP Kursbesuch mit dem Hund (oder ein sehr langsamer Einstieg).

Die wichtigste Voraussetzung an den Dich ist Erfahrung im Umgang mit dem Stand Up Paddling Board. Du solltest dich sicher fortbewegen können und einfache Paddelschläge, Wendungen und Stops ausführen können. Wenn du gleichzeitig auf deinen Vierbeiner und dich selbst achten musst, macht dir das Leben unnötig schwer.

Yvonne – selber Kursleiterin für SUP-mit-Hund-Kurse – meint:

Grundlage ist, dass man erst selbst das Stand Up Paddling inklusive Paddeltechnik mit Wendungen und Stops übt und den Hund erst mitnimmt, wenn man selbst sicher ist.

Es erfordert Vertrauen und Sicherheit, sich gemeinsam aufs Wasser zu wagen, stärkt dann aber umso mehr die Bindung zum Vierbeiner.

Yvonne (Kursleiterin)Interview lesen

Im Lernprozess solltet ihr eurem Hund viel Zeit geben, sich an das SUP zu gewöhnen. Jedes Mensch-Hund-Team ist anders. Größe, Gewicht von Paddler und Hund, Alter, Hund ist ein echter Wasserjunkie oder tendenziell scheu: Es gibt kein Patentrezept. Gebt euch und eurem Vierbeiner Zeit, um euch daran zu gewöhnen und dann geht das schon.

Bloggerin und Hundeliebhaberin Jenny meint dazu:

Das A und O, wenn man mit seinem Hund auf’s Wasser will, ist Geduld. Man muss es einfach immer und immer wieder versuchen. Manchmal dauert es eben länger. Buster, unser wasserscheuer Rüde, ist jetzt – nach 1,5 Jahren – das erste Mal geschwommen.

Wer zu früh aufgibt oder Druck aufbaut, wird den Hund nicht stabil auf’s Board bekommen.

Jenny (Blogger)Interview lesen

In speziellen Kursen könnt ihr SUP mit Hund auch erlernen. Dort erhaltet ihr Tipps und individuelle Schritt-für-Schritt-Anleitungen. Deutschlandweit gesehen gehören Hund-SUP-Kurse allerdings zur Ausnahme.

sup mit hund auf touring board

Welches Board eignet sich für SUP mit Hund?

Beim Stand Up Paddling gibt es leider keine pauschale Empfehlung. Beim SUP mit Hund hängt es von folgenden Faktoren ab:

  • Gesamtgewicht von Paddler und Hund
  • Größe des Hundes
  • Sportlichkeit & Wendekreis des Hundes
  • Einsatzgebiet (Seen, Flüsse, Meer, …)
  • Fahrkönnen & Fitnesslevel
  • Budget

Grundsätzlich gilt, je höher das Gewicht und je größer der Hund, desto breiter sollte das Board sein. Der Hund sollte sich gut drehen und eine bequeme Position einnehmen können, ohne vom Board zu rutschen.

Für eure Bedürfnisse sind breite Allround-Boards, Wildwasserboards, Wave-Boards und SUP-Boards für Yoga gut geeignet. Die Boards sollten 6“ (6 inch ~ 15 cm) dick sein. Bei der Auswahl muss auf muss auf das Tragegewicht geeignet werden. Dieses sollte deutlich über dem Gesamtgewicht von Paddler und Hund liegen.

Raceboards und lange schmale Tourenboards sind geübten Teams aus Hund und Mensch vorbehalten. Mittlere bis große Hunde oder in der Bewegung eingeschränkte Hunde ist der schmale Schnitt des Boards ungünstig, weil das Board zu kipplig ist.

Das Brett sollte laut Herstellerangaben das Gesamtgewicht (Paddler + Hund + nasses Fell (2-4 kg)) locker tragen können.

Die neueren Boards sind oftmals auf der gesamten Fläche beschichtet. Unter dem Stichwort „soft deck pad“ versteht man eine Auflage, die Rutschgefahr mindert, das Board schützt und eurem Hund Standsicherheit gibt.

Zerkratzen die Hundekrallen das Board und machen es kaputt?

Die neuen aufblasbaren Boards halten viel aus. Normale Hundekrallen können diesen nicht viel anhaben. Die Außenhülle ist sehr robust. Yvonne von Stand Up Paddling mit Hund hat in ihren SUP Kursen viel mit Hunden zu tun. Bei ihnen gab es trotz Dauernutzung nur oberflächliche Kratzspuren.

Eine Alternative können sogenannte Dog Matten sein. Diese dickeren Matten werden am Board befestigt, sichern den Stand des Hundes und sind unkaputtbar.

Die besten Boards für SUP mit Hund

Stand Up Paddling mit Hund stellt einige Anforderungen an die Boards. Zu den besten Boards zählen unter anderem die besonders breiten und stabilen Yoga-SUPs.

Tipps zur Boardwahl:

  • 6“ Dicke (15 cm)
  • Boardbreite ab 85 cm
  • Deckpad
  • Gewicht

Nette Extras sind:

  • 3-Finnen (für Kippstabilität)
  • runde Nose (erleichtert Hunden Auf- und Abstieg)

Aqua Marina Super Trip

Das Aqua Marina Super Trip gehört regelmäßig zu den meistverkauften SUP Boards auf Amazon*. Das Board ist ziemlich groß und dadurch auch sehr kippstabil. Ideal ist das Super Trip für große Hunde und SUP mit Kindern geeignet.

Der Transport ist etwas umständlicher als bei kleineren Modellen.

Aqua Marina Super Trip

470,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsZu Amazon *

Naish Mana LT 2017

Das Mana von Naish ist ein sehr sportliches Board der höheren Preisklasse. Die hochwertigen Materialien machen das Board sehr robust, kippstabil und rutschfest. Das Brett mit 15 cm Dicke trägt eine Gesamtlast von bis zu 127 Kilogramm und somit auch größere Hunde.

Naish Mana LT 2017

979,00 € 1.198,41 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsZu Amazon *

SUPwave® Stemax Wild Dog

Das 5I (15 cm) dicke Board mit einem beeindruckenden Volumen von 347 Litern ist speziell für Yoga, Wildwasser-Touren und SUP mit Hund ausgelegt. Überall wo Stabilität wichtig ist, fühlt sich das Stemax Wild Dog von SUPwave wohl.

Es ist definitiv kein günstiges Board, dafür gibt es aber Leash, Pumpe, Tragetasche und Reparaturset gleich mit dazu.

SUPwave® Stemax Wild Dog

749,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsZu Amazon *

Klarfit Spreestar 325 cm

Das Spreestar misst 325 cm x 86 cm x 15 cm und ist dank speziellem EVA-Deckpad ideal für Stand Up paddling mit Vierbeinern geeignet. Die gewählte Bauform zielt auf maximale Kippsicherheit, Standsicherheit und Stabilität. Damit ist das Klarfit Spreestar eine preisgünstige Alternative zu den anderen vorgestellten Boards.

Klarfit Spreestar 325 cm

499,99 € 749,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsZu Amazon *

Hundeschwimmwesten

Neben einem geeigneten Board, raten wir auch zu Hundeschwimmwesten. Selbst wenn ihr meinte, dass euer Hund schwimmen kann, gibt es immer wieder Notsituationen (plötzlicher starker Wind, höhere Wellen) und in diesen schützt die Weste den Hund.

Die Expertin meint:

Viele denken spontan: „Mein Hund kann doch schwimmen?“.
Richtig. Aber es kann immer zu einer Notsituation kommen. Die Weste schützt den Hund und kann zum lebensrettenden Zubehör werden.
Yvonne (Kursleiterin)Interview lesen

Achtet beim Kauf einer Hundeschwimmweste darauf, dass der Griff oben an der Weste angebracht ist. So könnt ihr euren Vierbeiner sicher auf dem Board halten oder beim Auf- und Absteigen helfen.

Weitere Quellen

Unser Beitrag zu Hundeschwimmwesten

Übersicht über verschiedene Modelle

Kurse mit den Vierbeinern

Aktuellen Bestseller ansehen:

Bluefin Cruise

579,00 € 619,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Boardtyp: AufblasbarMarke: Bluefin
Skill: Einsteiger, FortgeschritteneEinsatzgebiet: Touring
Länge: 325 - 457 cmVolumen:
Über das Board:

Das Stand Up Paddling Board Cruise von Bluefin ist mit einem Kajaksitz ausgestattet. Auf diese Weise kann das aufblasbare Allround Brett ebenfalls zu einem 1er-Kajak umfunktioniert werden. Im Lieferumfang befinden sich neben dem aufmontierbaren Kajaksitz auch ein höhenverstellbares Paddel, ein geräumiger Rucksack, eine Sicherungsleine und eine Handpumpe. Dieses Board gibt es in verschiedenen Größen. Hier ist für jeden etwas dabei.

Details