Skip to main content
#1 größte SUP Seite in Deutschland
Mit mehr als 1.000.000 Lesern / Jahr
300+ SUP Board Vorstellungen
Auch Paddel und Zubehör getestet
Mehr als 3.000 Youtube Abonnenten
SUP Board Tests live und in Farbe

Penguin Lancer (MSL)

Alle (3) anzeigen Preisvergleich

Penguin

inkl. 19% Mehrwertsteuer
Preis prüfen*
Penguin

Lady Lancer
Preis prüfen*
Penguin

Sir Lancer
Preis prüfen*
BoardtypAufblasbar
Marke Penguin
SkillEinsteiger
EinsatzgebietAllround
max. PaddlergewichtBis max. 120 kg
Länge340 cm (11'2")
Breite84 cm (33")
Gewicht10 kg
Zubehör Bedienungsanleitung, Rucksack-Trolley, Schultergurt, 3-teiliges Glasfaser-Paddel, umschaltbare Doppelhub-Luftpumpe, Coiled-Leash (spiralförmige Sicherungsleine), Finne mit Clip (US-Box/Click-Finne), Reparaturset

Beschreibung

Penguin Lancer Test

Achtung: Diese Beschreibung bezieht sich auf das Penguin Lancer von 2020. Mittlerweile gibt es auch eine 2022er Variante (Penguin Lancer MSL), die einige relevante Unterschiede beim Board und Zubehör aufweist. Außerdem gibt es nun auch einen Lady Lancer in Pink und einen Sir Lancer in Petrol. Diese unterscheiden sich aber ausschließlich durch das Design vom „normalen“ Lancer!

Unter der Überschrift „Neuerungen 2022“ liefern wir dir eine kurze Auflistung der Änderungen zum aktuellen Modell. Detaillierte Informationen zu den einzelnen Punkten findest du in den jeweils farblich hervorgehoben Hinweis-Boxen der einzelnen Abschnitte!

Penguin ist eine etablierte SUP Marke, die das gesamte Spektrum an Modellen abdeckt. Das Penguin Lancer ist eine Einsteiger-Board und im Lieferumfang des Allrounders ist bereits die gesamte Grundausstattung enthalten, sodass SUP Anfänger mit dem Penguin Lancer direkt durchstarten können.

Den Lancer zeichnet aus, dass sowohl das aufblasbare SUP Board als auch das mitgelieferte Zubehör sehr hochwertig ausfällt.

Penguin Lancer Test im Video:

Dieses Video zeigt noch das 2020er Board!

-> Preis im Onlineshop ansehen*

Neuerungen 2022

  • neuer, verbesserter Board-Aufbau (MSL)…Details im Abschnitt „Material und Gewicht“)
  • überarbeitetes Design
  • Action-Cam Halterung (“Mount”) mit zusätzlichem D-Ring
  • Schultergurt (Befestigung an 2 seitlichen D-Ringen)
  • Glasfaser-Paddel (statt Aluminium-Paddel)
  • verbesserter Tragekomfort des Rucksacks und jetzt mit Rollen ausgestattet (Trolley)
  • Finne mit Pin (Umbau zur Click-Finne)

Wenig Zeit? Hier ist das Wichtigste:

Der Lancer ist ein sehr gutes Board für Einsteiger, das vor allem durch die gute Verarbeitungsqualität, die breite Bauweise, die für viel Stabilität sorgt, und das hochwertige Zubehör, das sich im Lieferumfang befindet, überzeugt.

Das leichte Board mit dem schlichten aber stylischen Design ist eine sehr gute Wahl für Anfänger, die auf diesem Board das Stand Up Paddel erlernen wollen.

Besonders cool finde ich auch die schicke Holzoptik, die schon von Beginn an ein echter Renner war.

Penguin hat sich, wie bei allen Modellen der Produkt-Linie, für den Einsatz einer Einzelfinne (US-Box) entschieden.

Das SUP-Board ist nur als Komplett-Set (mit Zubehörpaket) verfügbar.

  • sehr hohe Verarbeitungsqualität
  • umfangreicher Lieferumfang
  • gut für Einsteiger geeignet
  • mit Gepäcknetz
  • liegt sicher im Wasser
  • rutschfestes Deckpad
  • lässt sich sehr leicht aufrollen
  • top Rucksack
  • schicke Optik
  • Lancer 2022: steifer und trotzdem leichter MSL-Aufbau, mit Action-Cam Halterung, Schultergurt, Finnen-Pin und Rucksack-Trolley
  • nicht ganz günstig
  • Paddel mit Aluminium-Schaft und nicht stufenlos verstellbar (2022er Version jetzt mit Glasfaser-Paddel)

Penguin Lancer Übersicht

In diesem Penguin Lancer Test stelle ich im Detail die Eigenschaften des SUPs und auch des mitgelieferten Zubehörs vor. Am Ende dieses Beitrags beantworte ich außerdem einige häufige Fragen, die immer wieder aufkommen. Wenn du weitere offene Fragen hast oder Unklarheiten bestehen, kannst du mir gerne in die Kommentare schreiben. Ich komme dann schnellstmöglich auf dich zurück.

Produktspezifikationen

Boardtyp Aufblasbar
Marke Penguin Watersports
Skill Einsteiger und Fortgeschrittene
Preiskategorie Mittelklasse
Einsatzgebiet Allround mit erweiterter Länge
Maximales Paddlergewicht bis max. 120 kg
Länge 340 cm (11’2″)
Breite 84 cm (33″)
Dicke 15 cm (6“)
Gewicht ca. 10 kg
Volumen 245 Liter
Zubehör Bedienungsanleitung, Transportrucksack, umschaltbare Doppelhub-Luftpumpe, Coiled-Leash (spiralförmige Sicherungsleine), Finne (US-Box), Ventil-Schlüssel, Reparaturset, 3-teiliges Aluminiumpaddel

2022er Modell: Glasfaser- statt Aluminium-Paddel, Schultergurt, Finnen-Pin und Rucksack-Trolley

Bauweise

Der Lancer von Penguin ist ein nicht ganz so rundlich geformter Allrounder, der vor allem für SUP Einsteiger gut geeignet ist. Das Board, das 340 cm lang und 84 cm breit ist, bietet viel Kippstabilität, was super für Leute ist, die sich noch etwas unsicher auf dem Stand Up Paddling Board sind.

Mit der einzelnen Zentralfinne hat das Board trotz der recht breiten Bauweise eine gute Performance auf dem Wasser. Beim Finnensystem handelt es sich um eine US-Box. Bei diesem Finnenbox-System wird die Finne mit einem kleinen Finnenplättchen und einer Schraube am Board festgeschraubt.

Im Vergleich zum Steckfinnensystem dauert die Montage zwar etwas länger, aber dafür gibt es mehr Auswahl, was passende SUP Finnen für US-Boxen angeht.

Traglast

Das Penguin Lancer ist 15 cm dick. Die Dicke ist wichtig, denn in die 6 inch bzw. 15 cm dicken Boards wie z.B. den Lancer passt einfach mehr Luft hinein als in schmalere Boards. Das hat den Vorteil, dass Boards wie das Penguin Lancer mehr Auftrieb, viel Steifigkeit und eine höhere Nutzlast bieten.

Laut Herstellerangaben liegt das empfohlene Paddlergewicht des Penguin Lancer bei bis zu 120 Kilogramm. Der Lancer ist somit auch für Fahrten von schwereren Paddlern, SUP mit Hund und Fahrten mit Kind an Bord geeignet. Es ist also ein SUP Board für die ganze Familie.

Einsatzgebiete und Fahreigenschaften

Allrounder wie das Penguin Lancer sind bestens für Einsteiger geeignet. Für entspannte Fahrten über Seen, Kanäle, Flüsse mit geringer Strömung sowie Küstengewässer mit niedrigen Wellen sind diese Art von Boards bestens geeignet.

Der Lancer ist vor allem für ruhige Gewässer ausgelegt. Mit der leicht hochgebogenen Nose (der Boardspitze) kann das Brett allerdings auch gut über das Wasser gleiten und taucht weniger stark in Wellen ein.

Wer hingegen längere Touren fahren will oder Fahrten auf höherer Geschwindigkeit plant, der greift besser zu einem Touring SUP Board wie z.B dem Penguin Coast Runner. Mit der runden Nose und der breiten Bauweise bietet das Allround Board Lancer einerseits Stabilität, aber bremst andererseits auch aus.

Im Vergleich zu länglicheren Touring Boards bietet der Penguin Lancer zwar weniger Spurtreue, aber aufgrund der länglichen Bauweise liegen die Touring SUPs auch weniger stabil im Wasser und sind daher häufig nicht die beste Wahl für SUP Anfänger.

Auf dem Wasser konnte der Penguin Lancer vor allem durch eines überzeugen: Stabilität.

Besonders für Anfänger ist das praktisch, da diese dadurch leichter die Balance auf dem SUP Board halten können. Das ist natürlich von Vorteil, wenn du das Stand Up Paddeln auf diesem Board erlernen möchtest.

Die runde Nose des Lancer lässt das Board sehr sicher im Wasser liegen.

Material und Gewicht

Neuer 2022er Aufbau: Hier gibt es tolle Neuigkeiten, denn Penguin setzt jetzt bei der Fertigung der Boards in der „Family Line“, zu dem auch der Lancer gehört, auf das top-moderne MSL Fusion-Verfahren. Dabei wird die Gewebehülle des Dropstitch-Kerns mit Hitze und Druck untrennbar mit der Außenhülle verschmolzen. Im Gegensatz zur der unten beschriebenen „Single-Layer Technik“, die früher verwendet wurde, ist der neue Lancer jetzt noch steifer und kann sein ohnehin schon immer geringes Gewicht trotzdem halten.

Dabei setzt Penguin weiter auf die zusätzlichen Verstärkungsstreifen („Stringer“). Von der Steifigkeit und der Performance ist das auf jeden Fall ein absoluter Fortschritt, so dass das Board jetzt absolut mit deutlich schwereren zweilagigen Boards mithalten kann. Durch das Verschweißen kann außerdem weitgehend auf Lösemittel und Klebstoff verzichtet werden und sich ablösende Schichten gehören der Vergangenheit an!

Der Lancer basiert auf einer sogenannten „Single-Layer-Stringer“ Konstruktion. Das Board besteht also aus einer einzelnen PVC-Schicht. Für die zusätzliche Stabilisierung sind in Längsrichtung auf der Ober- und Unterseite schmalere PVC-Streifen (Stringer) verklebt worden. Durch diese Bauweise wird die gewünschte Festigkeit des Boards erreicht und man spart (im Vergleich zum 2-lagigen Aufbau) Material und somit Gewicht ein. Die Seitenflächen (Rails) sind doppellagig und somit zusätzlich verstärkt!

Die Verarbeitungsqualität des Penguin SUP Boards wirkt allerdings sehr hochwertig, weshalb ich vermute, dass das Board trotz der einfachen Hülle lange hält. Die Bauweise hat außerdem den Vorteil, dass sich die Boardhülle deutlich leichter aufrollen lässt.

Für Leute, die häufig das Board im Rucksack transportieren möchten, ist die Bauweise daher eine großer Vorteil. Besonders im Vergleich zu SUP Boards mit zwei Luftkammern fällt der Unterschied beim Aufrollen des Boards krass auf.

Während Besitzer des Penguin Lancer ohne mit der Wimper zu zucken, innerhalb weniger Minuten die Luft aus dem Board ablassen, die Boardhülle aufrollen und die Wulst in der Tragetasche verstaut haben, müssen Besitzer von Double-Chamber SUP Boards locker 5-10 Minuten und einige Kraftanstrengungen für die gleiche Aufgabe einplanen.

In meinem Penguin Lancer Test gab das SUP bei meinem Gewicht von ca. 70 Kilogramm recht deutlich nach. Zum einen liegt das an der Bauweise mit der einzelnen PVC-Schicht und zum anderen an der extremen Leichtbauweise von nur 10 kg Kilogramm.

Im Vergleich zu gleichlangen Brettern ist der Lancer sehr leicht, was den Transport deutlich erleichtert. Das Gewicht (und damit die Menge an verbautem Material) wirkt sich allerdings negativ auf die Steifigkeit aus. Denn je steifer ein SUP sein soll, desto mehr muss es auch wiegen.

Boards wie z.B. das Bluefin Cruise erreichen zwar eine höhere Steifheit, wiegen allerdings auch mehr. Die Steifigkeit hat einen Einfluss auf die Performance auf dem Wasser. Steife Boards biegen sich weniger stark durch, was sowohl die Geschwindigkeit als auch die Wendigkeit verbessert.

Verarbeitung

Das Penguin Lancer überzeugt durch eine absolut gute Verarbeitungsqualität. Alle Übergänge sind sehr sauber und die hochwertigen Materialien sind einwandfrei verklebt. Das entspricht auch dem hervorragenden Eindruck, den wir durch die Tests der anderen Modelle des Herstellers gewonnen haben. 

Der Penguin Lancer ist seit vielen Jahren sehr beliebt und hat es auch in viele unserer Bestenlisten geschafft. Die Rückmeldungen, die wir bis dato bekommen haben, waren sehr erfreulich. Penguin hatte in der Saison 2020 weniger als 1% Rückläufer und Reklamationen, was ein wirklich toller Wert und Ausdruck der sehr guten Qualität ist! 

Auch an dieser Stelle muss nochmal betont werden, dass der Hersteller durch den Wechsel zur MSL Bauweise qualitativ nochmals einen Sprung nach vorne gemacht hat! Dieses Verfahren ist technisch absolut auf Höhe der Zeit und im Moment das Beste, was man für sein Geld bekommen kann

Design

Die Grundfarben des Penguin Lancer sind verschieden intensive Türkistöne und ein helles Grün. Ein ganz besonderes Highlight ist der Druck im Bereich der Nose, der die Holzoptik von Planken eines Schiffsdecks imitiert. Das türkise Deckpad ist in 2 unterschiedlichen, eher zarten Farben gestaltet und wird durch das „P“ und den oval eingefassten Penguin Schriftzug verziert. 

Der Übergang zu den einfarbig türkisen Seitenflächen wird durch den Einsatz eines umlaufenden, weißen Bands kontrastreich gestaltet. Auf den Rails findest du die Angaben zum Hersteller, zum Boardnamen und der -größe. Auf der Unterseite ist der eingesetzte „Stringer“ gut zu erkennen, da er sich farblich etwas abhebt. 

Der hintere Bereich der Lauffläche wird durch den Einsatz des hellgrünen Farbtons und durch die weiße Umrandung der Finnen-Box in Szene gesetzt. Auch auf der Unterseite findest du nochmals der Schriftzug von Penguin. Ich finde das Design sehr gelungen und den Einsatz der verschiedenen Farben sehr ansprechend und harmonisch, die Holzoptik hat ohnehin immer ihre Fans. 

Design 2022:

Beim 2022er Modell wurde das Design komplett überarbeitet. Das Türkis fällt etwas kräftiger aus und die hellgrünen Elemente sind jetzt in Dunkelgrün gestaltet. Beim Holzdesign der Nose wurde der schwarze Mittelstreifen zugunsten einer durchgehenden „Holzoberfläche“ inkl. eingefasstem Penguin-Schriftzug ersetzt. Die Unterschiede im Design des Deckpads sind besonders auffällig. Die Standfläche wird jetzt von 2 seitlichen, dunkelgrünen Wellen verziert und das „P“ ist deutlich größer und nach hinten verlagert worden. Die neu hinzugefügten seitlichen D-Ringe und die Action-Cam Halterung auf der Boardspitze zählen ebenfalls zu den veränderten Details. Das diesjährige Design wirkt auf mich insgesamt etwas erwachsener und setzt deutlichere Akzente. Die beliebte Holzoptik ist aber nach wie vor eindeutig ein Blickfang. Ebenfalls brandneu sind die beiden Design-Varianten Sir Lancer und Lady Lancer.

Features

Das Penguin Lancer besitzt folgende, weitere Ausstattungsmerkmale:

  • Deckpad: Das Deck des Lancer ist größtenteils mit einem EVA-Deckpad beschichtet. In diesem Fall handelt es sich um eine gefräste Diamant-Struktur (auch Diamond-Deckpad genannt). Das Deckpad hat eine spezielle Beschichtung und sorgt damit auch bei Nässe auf dem Board für einen sicheren Stand.
  • D-Ring: Hinten am Board befindet sich ein großer D-Ring. An diesem kann die Leash angebracht werden. Weitere D-Ringe sind nicht am Board montiert, können aber natürlich nachgerüstet werden.
  • Gepäcknetz: Vorne auf dem Brett hat das Penguin Lancer ein Gepäcknetz, das zum Transport von Ausrüstung, Proviant (wie z.B. einer Wasserflasche) oder eines SUP Drybags genutzt werden kann.
  • Tragegriff: Mittig auf dem Board befindet sich ein Tragegriff, der von Neopren ummantelt ist und sich daher besonders angenehm anfühlt.
Beim Penguin Lancer 2022 sind folgende Features ganz neu hinzugekommen:

  • Action-Cam Halterung: Eine GoPro oder eine andere, kompatible Action-Cam kann am passenden Halter auf der Nose befestigt werden. Deine Abenteuer kannst du also in Zukunft in Form von Bildern und Videos festhalten.
  • Insgesamt 3 zusätzliche D-Ringe: Zur Befestigung des mitgelieferten Tragegurts verfügt das Board jetzt über 2 kleinere, seitliche D-Ringe. Ein weiteres Exemplar befindet sich an der Action-Cam Halterung, an diesem kannst das Board z.B. bei einer Pause festbinden.
  • Finnen-Pin: Mit diesem kleinen Pin verwandelst du die Einzelfinne Ruckzuck in eine Click-Finne.

Zubehör

Der Penguin Lancer ist ein SUP Board, das sich vor allem an Einsteiger richtet. Aus diesem Grund ist es sehr praktisch, das im Liefeumfang bereits die gesamte Grundausstattung enthalten ist.

Im Lieferumfang des Penguin Lancer sind ein Paddel, ein Rucksack, ein Reparaturkit, eine Luftpumpe, die Finne und eine Leash enthalten. Für die ersten Touren mit dem Board ist somit die gesamte Ausstattung vorhanden.

Das ist besonders praktisch für Einsteiger, die sich den mühsamen und teuren Kauf des Zubehörs sparen können.

  • Penguin Lancer Paddel: Im Lieferumfang ist ein dreiteiliges Aluminium-Paddel enthalten, das flexibel auf unterschiedliche Höhen eingestellt werden kann. In vordefinierten Stufen können Längen zwischen 170 cm und 205 cm eingestellt werden. Das Paddel macht einen soliden Eindruck, ist mit einem Gewicht von einem Kilogramm aber nicht das leichteste Modell.
  • Penguin Lancer umschaltbare Doppelhub-Luftpumpe mit Druckanzeige (Manometer): Die mitgelieferte Luftpumpe ist eine Doppelhubpumpe. Mit dieser lässt sich das 270 Liter fassende Penguin Lancer innerhalb von ca. 6 Minuten auf die vollen 15 PSI aufpumpen. Im Doppelhub-Betrieb arbeitet die Pumpe sowohl beim Hochziehen als auch beim Runterdrücken. Wenn das zu anstrengend wird, kannst du auf den Einzelhub-Betrieb umstellen, in dem sie nur noch beim Herunterdrücken pumpt!

  • Penguin Lancer Rucksack: Der mitgelieferte Rucksack ist einer der besten Modelle, die ich je in einem Komplettset gesehen habe. Im Inneren des 30 cm x 40 cm x 90 cm großen Rucksacks ist locker genügend Platz für das aufgerollte SUP sowie das gesamte Zubehör.

Außerdem verfügt der Rucksack über eine ausreichende Polsterung des Rückenbereichs und der Schulterriemen. Der SUP Rucksack kann daher auch für längere Fußmärsche verwendet werden.

  • Penguin Lancer Finne: Der Lieferumfang umfasst außerdem die US-Finne, die mit einem Finnenplättchen und einer Finnenschraube im Finnenkasten angebracht wird. Es handelt sich um eine typische Allround-Finne, wie sie bei den allermeisten Boards vorzufinden ist.
  • Penguin Lancer Coiled-Leash: Enthalten ist weiterhin eine spiralförmige Sicherungsleine, die sich erst bei einem Sturz ins Wasser auf die volle Länge von etwa drei Metern ausdehnt.
2022 neu dazugekommenes bzw. überarbeitetes Zubehör:

  • Penguin Lancer SUP Rucksack-Trolley: Der Tragekomfort des ohnehin schon sehr guten SUP Rucksacks wurde beim Lancer 2022 und den zusätzlichen Modellen (Lady & Sir Lancer) nochmal überarbeitet. Die Rückenpartie und die breiten, verstellbaren Trageriemen sowie der Hüftgurt sind jetzt noch komfortabler gepolstert. Außerdem verfügt das Modell jetzt über integrierte Rollen und kann somit ganz bequem hinterhergezogen werden. Qualitativ und vom Handling her eine super praktische Neuerung!
  • Penguin Lancer Schultergurt: Mit diesem gut gepolsterten, verstellbaren Tragegurt (inkl. 4 D-Ringen aus Kunststoff) kannst du das Board einfach über die Schulter hängen. Dafür musst du nur die Haken-Verschlüsse aus Kunststoff an den beiden seitlichen D-Ringen am Board befestigen.
  • 3-teiliges Penguin Lancer Glasfaser-Paddel: Bei der neuen 2022er Version wird das Aluminium-Paddel durch ein hochwertigeres und leichteres Paddel mit Schaft aus Glasfaser (Fiberglas) und einem Paddelblatt aus PVC ersetzt. Das 3-teilige Modell kann jetzt in vorgegebenen Stufen zwischen 175 und 215 cm verstellt werden.
  • Penguin Lancer Finnen-Pin: Beim Lancer 2022 kannst du mit Hilfe eines innovativen Finnen-Pins die Einzelfinne in eine Click-Finne verwandeln und diese in Sekundenschnelle in der US-Box befestigen, dadurch bist du wesentlich schneller startklar. Der Tragekomfort des ohnehin schon sehr guten SUP Rucksacks wurde beim Lancer 2022 nochmal überarbeitet. Die Rückenpartie und die breiten, verstellbaren Trageriemen sowie der Hüftgurt sind jetzt noch komfortabler gepolstert.

FAQ – Häufig gestellte Fragen zum Penguin Lancer beantwortet

Der empfohlene Luftdruck für das Penguin Lancer liegt bei 15 PSI. Das entspricht einem Druck von ungefähr einem Bar.
Mit der mitgelieferten Luftpumpe habe ich für das Aufpumpen nur ungefähr sechs Minuten gebraucht. Wer eine Triple-Action Luftpumpe nutzt, könnte vielleicht noch ein paar Sekunden sparen. Insgesamt macht die mitgelieferte Doppelhubpumpe allerdings einen sehr guten Eindruck. Mehr Informationen zum Penguin Lancer findest du hier.
Das im Lieferumfang enthaltene Paddel ist für bis zu zwei Meter große Leute geeignet. Mehr Informationen zum Penguin Lancer findest du hier.

Fazit

Die Verarbeitungsqualität des Penguin Lancer hat mich echt überzeugt. Sowohl das Board selbst als auch das Zubehör des Lancer sind sehr gut verarbeitet. Das ist nicht immer so. Denn bei vielen günstigen SUP Boards wird nämlich an der Qualität des Zubehörs gespart, aber auch das Zubehör ist für Stand Up Paddling ganz entscheidend.

Mir persönlich gefällt zudem das Design dieses Boards. Mir sagen allgemein die SUP Boards in Holzoptik sehr zu. Und auch die Farbwahl sieht meiner Meinung nach recht verspielt und einfach cool aus.

Hier im Lieferumfang ist die gesamte Grundausstattung bereits im Lieferumfang enthalten. Das ist bei anderen SUPs nicht der Fall. Häufig sparen die Hersteller z.B. die Leash ein oder sparen an der Qualität der Ausstattung.

Beim Penguin Lancer handelt sich hingegen um hochqualitatives Zubehör. Enthalten sind ein solides Paddel, das schwimmen kann und nicht so viel wiegt, einen richtig gut verarbeiteten Rucksack, der mit sehr gut gepolsterten Schulterriemen ausgestattet ist und locker genügend Platz für das aufgerollte Board, das gesamte Zubehör und weitere Ausrüstung bietet, und eine Doppelhubpumpe, die qualitativ ebenfalls top ist.

Ich sehe natürlich auch, dass Einsteiger sehr preisempfindlich sind und schauen, wie sie möglichst günstig wegkommen. Das kann ich voll nachvollziehen, aber es gibt ja nicht umsonst den Spruch: „Kaufst du billig, kaufst du zwei Mal.“

Hier beim Penguin SUP finde ich, dass man wirklich etwas für die Investition – und nichts anders ist der Kauf eines SUPs – bekommt. Das ist ein SUP Board, das meiner Einschätzung nach viele Saisons mitmacht, was man von vielen Billig-Produkten nicht unbedingt behaupten kann.

Auf der Webseite gibt es außerdem die Option, dass man das Board auch in Raten zahlen kann. Vielleicht ist das für den einen oder anderen interessant.

Wenn man die Qualität des Boards als auch die des gesamte Zubehör sieht, ist das Preis-Leistungs-Verhältnis beim Penguin Lancer wirklich sehr gut. Meiner Meinung nach handelt es sich um eines der besten SUP Boards für Einsteiger. Wer hingegen wirklich Touren fahren will, sollte lieber zu einem Touring Board wie z.B dem Penguin Coast Runner greifen.

Erhältlich ist der Lancer nur im offiziellen Shop von Penguin Watersports. Wer sich genauer über den Penguin Lancer informieren will, kann das hier tun.

Ergänzung 2022er Modell:

Der neue Materialaufbau („MSL Fusion“) ist ganz neu und ersetzt den bisher verwendeten Single-Layer Aufbau. Dadurch konnte die Steifigkeit und somit die Leistungsfähigkeit nochmals gepusht werden, ohne dass das Board schwerer wurde.

Die neu hinzugekommenen Features (Action-Cam Halterung und Schultergurt) sowie das überarbeitete Zubehör (Glasfaser-Paddel, Finnen-Pin, Rucksack-Trolley) sind sehr durchdacht und steigern die Qualität des neuen Komplett-Sets ebenfalls deutlich.

Das geänderte Design ist ebenfalls sehr gelungen und mit dem Lady Lancer und dem Sir Lancer sind gleich zwei brandneue Looks hinzugekommen.


Erfahrungsberichte

Kommentare

Sabine 22. Juli 2022 um 08:52

Liebes Team,
ich bin Euch erstmal dankbar, dass ich aufgrund Eures Berichtes die Finger vom Disounterboard gelassen habe!
Aber ich bin auch „hungriger“ geworden: die Lust mal Kajak auszuprobieren ist gekommen und es solten Glasfaserpaddel sein. Kann ich überall einen kajaksitz befestigen?
Was würdet Ihr mir in dem Fall empfehlen – ich finde auch das Lancer lady Board klasse – allerdings würde Mutti das Board auch mal an meine sehr leichte Tochter und Freund verleihen – immer nur kurze Touren. Was wäre dann das aus Eurer Sicht beste Board?

Antworten

Benjamin 22. Juli 2022 um 08:57

Hey Sabine,

Freut mich, dass du uns kontaktiert hast. Magst du mir mal über unsere individuelle SUP Beratung möglichst viele Angaben zu deiner Suche geben…das vereinfacht das Ganze für mich!

Viele Grüße,
Benjamin

Antworten

Verena 5. Juli 2022 um 22:00

Hallo,
ich bin auf der Suche nach einem SUP für unsere Familie. Wir werden das SUP vermutlich entweder allein, oder ein Erwachsener und 1-3 Kindern nutzen. Und mit Kindern dann nicht all zu weit raus fahren, da unsere Kinder noch recht klein sind (Zwillinge mit 2 Jahren und dann 4 Jahre alt (12-16kg). Wir wiegen 63kg und 75kg.
Da ich es ganz schlecht einschätzen kann, ob die Kleinen besser mit einem Kajaksitz auf dem SUP sitzen, oder einfach so, wollte ich euch da mal nach Erfahrungen fragen. Ist es für uns sinnvoller ein SUP zu nehmen das schon nen Kajaksitz hat (bluefin) oder das optisch ansprechendere Penguin?
Und kennt ihr eigentlich auch die Firefly SUPs von Intersport? Die gefallen mir optisch noch besser, aber ich mag ja nicht nur ein schönes, sondern auch gutes Board ;-).

Antworten

Benjamin 5. Juli 2022 um 22:36

Hallo Verena,

Also mit dem Penguin Lancer hast du dir da schon ein sehr gutes und seit langem bewährtes Familien-Board ausgesucht, das kann ich euch auf jeden Fall empfehlen. Das Zubehörpaket ist ebenfalls top!

Eigentlich ist ein Kajak-Sitz eher für die gleichnamige Nutzung gedacht und nicht als sicherer Sitzplatz für die Kinder. Die Montage erfolgt dann dementsprechend auch ziemlich mittig und da wird in eurer Kombination einer der Erwachsenen stehen oder sitzen…

Davon abgesehen ist das Bluefin Cruise 10.8 natürlich aber auch ein tolles Set. Es ist nicht ganz so breit, dafür aber sehr solide und steif konstruiert…allerdings auch ein gutes Stück schwerer!

Bei den Firefly SUPs findest du bei uns leider nur ziemlich in die Jahre gekommene Testberichte, da arbeiten wir gerade erst an den Updates. Verglichen mit dem Penguin Lancer oder dem Bluefin sind das aber schon günstigere Modelle im engeren Sinn 😉

Ich hoffe, das hilft dir weiter. Wenn du noch weitere Fragen hast, kannst du dich gerne melden!

Viele Grüße,
Benjamin

Antworten

Antje 2. Juni 2021 um 14:13

Hi Max,
Eure Seite hat mir echt weiter geholfen bei der Suche nach einem Einsteiger SUP. Ich habe mich für das Penguin Lady Lancer entschieden, welches heute geliefert wurde. Beim ersten Blick sind mir relativ viele Luftblasen in der Verklebung an den langen Seiten aufgefallen. Ist das aus deiner Sicht ein Reklamationsgrund? Es wäre cool, wenn du mir dazu deine Meinung mit mir teilen würdest. Lieben Dank

Antworten

Benjamin 2. Juni 2021 um 18:26

Hi Antje,

Das kann ich aus der Ferne natürlich schlecht beurteilen, aber gut klingt das nicht! Für mich wäre das auf jeden Fall ein Grund mit dem Händler in Kontakt zu treten. Das kenne ich von den Penguin Boards bisher gar nicht, unsere Testboards waren hervorragend verarbeitet!

Viele Grüße,
Benjamin

Antworten

Antje 2. Juni 2021 um 20:34

Danke dir!

Antworten

Benjamin 3. Juni 2021 um 07:20

…jederzeit gerne. Ich bin mir sicher, dass Penguin da eine kulante Lösung findet!

Antworten

Antje 25. Juni 2021 um 09:57

Hi Benjamin, ich wollte hier abschließend einmal die Info geben, dass Christian von Penguin sich super um das Thema gekümmert hat. Liebe Grüße, Antje

Antworten

Benjamin 25. Juni 2021 um 12:35

Hey Antje,

Das freut mich sehr und bestätigt nochmals den hervorragenden Eindruck den wir von Penguin haben. Top-Unternehmen…Danke für die Rückmeldung!

Viele Grüße,
Benjamin

Antworten

Maria 18. Juli 2021 um 11:30

Hallo, vielen Dank für eure vielen tollen und ausführlichen Artikel und Tests! Ich hatte mir Anfang diesen Jahres das YEAZ Laguna Beach Exotrek SUP gekauft. Leider ist nach der zweiten Benutzung ein Loch aufgetreten. Trotzdem fand ich das Board an sich super, wenn auch das Zubehör nicht so überzeugte. Das Design ist schön und anders als bei den meisten anderen. Vielleicht könnt ihr zu diesem Board mal eine Test schreiben. Oder hattet ihr mit der Marke bereits Erfahrungen gemacht? Dank eurer Berichte bin ich dabei mir ein neues Board zu suchen. Mit dem tollen Zubehör und euren Bericht habt ihr mich für das Penguin Lancer begeistert. Vielen Dank und liebe Grüße, Maria

Antworten

Benjamin 18. Juli 2021 um 19:19

Hey Maria,

Zu den YEAZ SUPs haben wir bis jetzt nur eine kleine Zusammenfassung der Boards.

Wahrscheinlich folgen dahingehend auch noch detaillierte Tests. Was du zu diesem Modell schreibst, klingt allerdings doch eher ernüchternd.

Da ist das Penguin Lancer qualitativ schon ne ganz andere Nummer. Wir haben seit Jahren gute Erfahrungen mit den Penguin Boards gemacht und erhalten auch regelmäßig erfreuliche Rückmeldungen!

Viele Grüße,
Benjamin

Antworten

Maria 18. Juli 2021 um 20:32

Hallo Benjamin,
vielen Dank für die schnelle Antwort. Euren Artikel über die YEAZ SUPs hatte ich noch nicht gesehen. Das Board hatte wirklich Spaß gebracht. Aber wie ihr auch in eurem Artikel schreibt, sind es sehr preisintensive Boards für Einsteiger und wie ich finde auch für einfachen Freizeitspaß. Insbesondere wenn ich sehe was ich für ähnliches oder sogar weniger Geld bekommen kann. Aber das Design wird mir trotzdem fehlen.
Vielen Dank und liebe Grüße, Maria

Antworten

Kilian 2. Januar 2021 um 01:12

Hallo,

zunächst einmal ein Lob – endlich eine Siete auf der ich mich umfangreich informieren kann – und das ohne dauernde Werbung, gut gemacht.
Was ich bisher nicht verstanden habe – welchen Vor – bzw. Nachteil bittet die Anzahl der Finnen

Ein erfolgreiches Jahr wünsche ich

M. Kilian

Antworten

Alana 4. Januar 2021 um 15:20

Hey Kilian,

die Anzahl und die Größe der Finnen hat einen Einfluss auf Stabilität, Spurtreue und Wendigkeit. Dieses Board hat eine Mittelfinne. Es gibt auch Boards, die 3 Finnen haben, die man flexibel nutzen kann. Schau dir dazu mal dieses Board an: Makaio Hamani 10.6 V2 Unter „Einsatzgebiete und Fahreigenschaften“ findest du eine genaue Beschreibung zu den Eigenschaften der verschiedenen Finnen Setups.
Mehr über verschiedene Finnen-Arten findest du hier.

Ich hoffe das hilft und wünsche dir auch ein erfolgreiches Jahr!
Alana

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *