Skip to main content
#1 größte SUP Seite in Deutschland
Mit mehr als 1.000.000 Lesern / Jahr
300+ SUP Board Vorstellungen
Auch Paddel und Zubehör getestet
Mehr als 3.000 Youtube Abonnenten
SUP Board Tests live und in Farbe

OutdoorMaster The Shark Elektrische SUP Luftpumpe

Preisvergleich

OutdoorMaster

inkl. 19% MehrwertsteuerPreis im jeweiligen Onlineshop prüfen
Preis prüfen*
Amazon

146,95 €

inkl. 19% MehrwertsteuerPreis im jeweiligen Onlineshop prüfen
Preis prüfen*
MarkeOutdoor Master
Größeca. 28 x 23 x 12 cm (Länge x Breite x Höhe)
Gewicht1,6 kg
Betriebsart12 V Zigarettenanzünder
max. Luftdruck20 PSI (ca. 1,378 Bar)
Abschaltautomatik?Ja
KompatibilitätiSUPs und Gegenstände mit einem von 4 Ventilen (H3/HR (SUP Ventil), C7 mit Gewinde, S2, Kegelförmig, Rund)

Beschreibung

Outdoor Master „The Shark II“ (OP 20) – Elektrische SUP Pumpe Test

So praktisch und unkompliziert die aufblasbaren SUP Boards (iSUPs) auch sind, das Aufpumpen und Ablassen der Luft vor und nach jeder Tour kann ganz schön nervig, anstrengend und zeitintensiv sein. Das wissen natürlich auch die Zubehör-Hersteller wie Outdoor Master und deshalb hat das Unternehmen eine vielseitig verwendbare elektrische Luftpumpe entwickelt, die auch im hohen Druckbereich von SUP Boards (bis 20 PSI) einwandfrei arbeitet. Die OP 20 „The Shark II“ Pumpe wird einfach in den 12 V Anschluss deines Autos (Zigarettenanzünder) eingesteckt und pumpt dein SUP Board und andere aufblasbare Gegenstände vollautomatisch auf den voreingestellten Druck auf.

Du kannst dir deine Kraft fürs Paddeln sparen und in der Zwischenzeit dein restliches Equipment startklar machen!

Seit 2016 sind wir von stand-up-paddling.org immer auf der Suche nach den besten SUP Boards und dem leistungsfähigsten Equipment. Wir haben einen guten Draht zu zahlreichen Herstellern und können dich deshalb immer über Innovationen und nützliche Produkte auf dem Laufenden halten. Die Firma Outdoor Master hat uns zu Testzwecken die neue, überarbeitete Version (2. Generation) der Elektropumpe zur Verfügung gestellt.

Ich habe das Modell ausführlich auf den Prüfstand gestellt und möchte meine Ergebnisse sehr gerne mit dir teilen. Neben den detaillierten Eigenschaften verrate ich dir in diesem Test auch die Vor- und Nachteile der elektrischen SUP Pumpe und für wen sie sich ganz besonders gut eignet.

Die Besonderheiten der Outdoor Master OP 20 „The Shark II“

Elektrische Luftpumpen für SUP Boards gibt es mittlerweile eine ganze Menge, dennoch sticht die Outdoor Master OP 20 „The Shark II“ durch einige Merkmale hervor, die andere Modelle nicht haben. Fangen wir beim Herzstück jeder Pumpe an, dem Motor bzw. den Motoren! Denn davon hat dieses Modell gleich 2 Stück (Niederdruck-/Hochdruck-Motor)…sie ist dadurch sehr leistungsfähig (bis 20 PSI) und zusätzlich noch aktiv gekühlt.

Viele elektrische Luftpumpen schaffen es gerade mal ein großes SUP Board aufzupumpen und müssen dann längere Zeit abkühlen, um wieder einsetzbar zu sein. Durch das neu überarbeitete aktive Kühl-System der OP 20 „The Shark II“ kann sie insgesamt bis zu 30 Minuten (bzw. 20 Minuten am Stück) betrieben werden, bevor sie eine ca. 10-minütige Verschnaufpause braucht. So kannst du ohne Probleme bis zu 3 SUP Boards hintereinander aufpumpen und wirst zum Liebling deiner SUP Freunde!

Ein weiterer Pluspunkt dieser Pumpe ist ihre Vielseitigkeit. Durch die 5 mitgelieferten Ventil-Adapter kannst du eine Vielzahl anderer Gegenstände (Boote, Luftmatratzen etc.) aufpumpen. Der integrierte Druck-Sensor arbeitet so genau (0,01 PSI), dass du die Pumpe auch im Niederdruck-Bereich ab 0,5 PSI gefahrlos einsetzen kannst.

Daten & Fakten zur Outdoor Master OP 20 „The Shark II“:

  • Lieferumfang: Pumpe inkl. Netzkabel, Pumpschlauch, 5 Ventil-Adapter, 4 Dichtungen, Gebrauchsanweisung
  • Größe: ca. 28 x 23 x 12 cm (Länge x Breite x Höhe)
  • Gewicht: 1,6 kg
  • Länge des Pumpschlauchs: 1,4 m
  • Länge des 12 V Stromkabels: 2,75 m
  • 2 Motoren: 1. Stufe: 350 l/min (Niederdruck bis ca. 1,3 PSI), 2. Stufe: 70 l/min (Hochdruck ab ca. 1,3 PSI). Die Pumpe wechselt vollautomatisch zwischen den Motoren.
  • Kühlung: Aktives Kühlsystem (Gebläse)
  • Energie-Aufnahme: 12 V/110 Watt (10 A)
  • Druck-Bereich: 0,5 – 20 PSI (0,034 – 1,378 Bar)
  • Sensor-Genauigkeit: 0,01 PSI
  • Garantie: 1 Jahr Herstellergarantie

Die weiteren Features im Überblick:

  • Digitales Display: zur Einstellung des gewünschten Drucks und zur Drucküberwachung in Echtzeit.
  • 4 Tasten: On/Off, PSI/Bar (Umschaltknopf Druckeinheit), Plus- und Minus-Taste (zum Einstellen des gewünschten Drucks)
  • 2 Anschlüsse: Jeweils ein Schraubstutzen zum Aufpumpen („Inflate“) und einer zum Abpumpen („Deflate“).
  • Integrierter Sandfilter: verhindert das Eindringen von Verschmutzungen.
  • 4 Ventil-Adapter: H3/HR (SUP Ventil), C7 mit Gewinde, S2 (Waveline XS Dinghy), Kegelförmig (Durchmesser: 7,3 mm), Rund (Durchmesser: 17 mm).
  • 4 unterschiedlich dicke Dichtungen: 2 x für H3-/HR- Adapter, 2 x für S2-Adapter
  • Sicherheits- und Recycling-Zertifikate: CA65-, CE-, RoHS- und WEEE-Zertifizierung
  • 2 Betriebsmodi: Aufpumpen („Inflate“) und Abpumpen („Deflate“)
  • schnelle und unkomplizierte Handhabung
  • 2 Druckeinheiten (PSI/Bar) einstellbar, sehr genaue Messung des Drucks (0,01 PSI) in Echtzeit
  • kann mehrere SUP Boards hintereinander aufpumpen (max. Betriebszeit: 30 Minuten).
  • automatische Abschaltfunktion: Der Pumpvorgang stoppt automatisch, sobald der gewünschte Druck erreicht ist.
  • auch für andere aufblasbare Gegenstände ab 0,5 PSI geeignet (Luftmatratzen und Bade-Artikel, Schlauchboote, Zelte, Kajaks etc.)
  • langes Stromkabel zur flexiblen Nutzung
  • Hersteller ist Mitglied in namhaften SUP-Verbänden (SUPIA, Paddle 2 the people)
  • benötigt eine Stromquelle (12 V – Gleichstrom)
  • wie alle elektrischen SUP Pumpen ziemlich laut (gemessen: 79 – 82 dB)
  • etwas größer und schwerer als einfachere, weniger leistungsfähige Modelle

Die Handhabung der Outdoor Master OP 20 „The Shark II“ im Detail (Gebrauchsanweisung)

Im folgenden erläutere ich detailliert, wie du die Outdoor Master OP 20 „The Shark II“ zum Auf- und Abpumpen von SUP Boards nutzt. Außerdem gebe ich dir einige Tipps, die sich bei der Nutzung der Elektropumpe als nützlich erwiesen haben.

Das Aufpumpen deines SUP Boards in 11 einfachen Schritten:

  1. Bereite dein SUP Board vor, indem du es auf einer geeigneten Fläche neben dem Auto ausrollst. Achte darauf, dass sich keine spitzen und scharfen Gegenstände (Steine, Muscheln, Scherben etc.) unter dem Board befinden.
  2. Positioniere die „Shark II“ Pumpe auf einem festen, trockenen und möglichst sauberen Platz.
    Tipp: In der Praxis hat es sich bewährt, die Pumpe einfach auf dem Deckpad des Boards abzustellen.
  3. Schraube das eine Ende des Schlauchs am Aufpump-Stutzen („Inflate“) der Pumpe fest.
  4. Befestige jetzt den passenden Ventil-Adapter am Pumpschlauch, öffne die Abdeckung des SUP Ventils und dreh den Bajonett-Verschluss im Uhrzeigersinn in das SUP-Ventil. Wenn der Adapter nicht richtig einrastet, probiere eine andere Dichtung aus.
    Tipp: Aus meiner Erfahrung ist es viel praktischer, wenn du den Schlauch mit Adapter zuerst am SUP Ventil befestigst. Ein Verdrehen des ziemlich steifen Pumpschlauchs kann so wesentlich besser vermieden werden.
  5. Stecke jetzt den 12 V Stecker der Pumpe komplett in den 12 V Anschluss des Autos (Zigarettenanzünder). Je nach Modell, muss die Zündung des Autos an sein.
    Achtung: Um einer ungewollten Entladung der Autobatterie sicher vorzubeugen, solltest du sicherheitshalber auch den Motor starten. Das hängt aber von den individuellen Ausgangsvoraussetzungen des Fahrzeugs ab (Größe und Ladezustand der Batterie etc.)
  6. Wenn der Strom fließt, schaltet sich die Pumpe von alleine an.
  7. Jetzt kannst du dich für eine Druckeinheit (PSI oder Bar) entscheiden, indem du auf die PSI/Bar Taste drückst. Mit der Plus- (+) oder Minus- (-) Taste kannst du den gewünschten Druck einstellen.
  8. Prüfe nochmal den festen Sitz des Pumpschlauchs und starte dann den automatischen Pumpvorgang durch Drücken der On/Off Taste.
  9. Während des Aufpumpens kannst du den gewünschten Druckwert jederzeit nochmal nachjustieren. Der erreichte Wert wird dir während des gesamten Vorgangs in Echtzeit auf dem Display angezeigt.
  10. Der Pumpvorgang läuft vollautomatisch ab, ab ca. 1,3 PSI schaltet die Pumpe auf den Hochdruck-Motor um und wird deutlich lauter.
  11. Wenn der eingestellte Druck erreicht ist, stoppt die Pumpe automatisch, der Kühler läuft aber noch einige Zeit nach. Du kannst jetzt den Pumpschlauch vom SUP Board entfernen und die Ventil-Abdeckung schließen.
    Tipp: Der Hersteller empfiehlt die Pumpe nach dem Aufpumpen noch ca. 3 Minute eingeschaltet zu lassen, damit die Pumpe durch das aktive Gebläse schneller abkühlen kann. Danach kannst du sie vom Netz trennen, indem du den 12 V Stecker abziehst.

Das Abpumpen in 4 simplen Schritten:

  1. Schraube den Pumpschlauch am Absaug-Stutzen („Deflate“) fest.
  2. Entferne die Ventil-Abdeckung und drehe den Schlauch mit passendem Adapter (HR) unter leichtem Druck im Uhrzeigersinn in das SUP Ventil.
    Achtung: Nicht erschrecken! Die Luft entweicht nun mit hohem Druck durch das Gehäuse der Pumpe!
  3. Wenn keine Luft mehr ausströmt, kannst du den 12 V Stecker in den Zigarettenanzünder stecken. Sobald Strom fließt, springt die Anzeige der Pumpe an.
  4. Durch einen kurzen Druck auf die On/Off Taste beginnt die Pumpe die restliche Luft aus dem Board zu saugen. Du kannst den Vorgang durch erneutes Drücken der On/Off Taste stoppen, sobald du mit dem Ergebnis zufrieden bist!

10 wichtige Hinweise zur sicheren Benutzung der Outdoor Master „The Shark II“ Elektropumpe:

  1. Achte immer auf eine feste Verbindung des Ventiladapters. Falls es Verbindungsprobleme gibt oder Luft beim Pumpen entweicht, versuche, ob sich das Problem durch eine andere Dichtung beheben lässt.
  2. Wenn die Pumpe keinen Strom bekommt, kontrolliere, ob der Stecker fest sitzt und ob die Zündung an ist bzw. der Motor des Autos läuft.
  3. Beachte bitte immer den Maximaldruck des aufblasbaren Gegenstands (Gefahr des Platzens!)
  4. Entferne den Pumpschlauch niemals während des Pumpvorgangs vom Gerät oder vom Ventil (Verletzungsgefahr!).
  5. Schau niemals in den Füll- bzw. Entleerungs-Anschluss oder in den Pumpschlauch während die Pumpe an ist!
  6. Achte darauf, dass keine kleinen Gegenstände (Steinchen, Sand etc.) in den Absaug-Anschluss gesaugt werden.
  7. Trenne die Pumpe niemals von der Stromquelle, während sie noch pumpt.
  8. Vermeide unbedingt Wasserkontakt und bediene die Pumpe immer nur mit trockenen Händen. Wasser und Elektrizität sind keine gute Kombination, es besteht Lebensgefahr!
  9. Das Gehäuse kann bei längerer Nutzung ganz schön warm werden, fasse die Pumpe am besten immer am Griff an und verstaue sie erst wieder, wenn sie komplett abgekühlt ist (ca. 10 Minuten nach 30-minütiger Nutzung)
  10. Wenn die Pumpe länger als 20 Minuten am Stück betrieben wird, schaltet sie sich aus Sicherheitsgründen automatisch ab („Auto-Shutoff“).

Der Praxis-Test: Die Outdoor Master „The Shark II“ Pumpe auf dem Prüfstand

Um die elektrische SUP Pumpe auf Herz und Nieren zu prüfen, habe ich meine Allround-Boards (jeweils 320 x 81 x 15 cm, ca. 280 – 300 Liter Volumen) nacheinander auf jeweils 15 PSI aufgepumpt. Nach jeweils ca. 7,5 Minuten war der eingestellte Druck erreicht, was wirklich eine Spitzenleistung ist!

Für den Härtetest habe ich die Pumpe auch einmal bis zur Überhitzung benutzt. Das 4. Board in Folge hat sich nicht mehr ganz geschafft. Wenn der Motor 85°C erreicht, stoppt sie und es blinkt „HOT“ auf dem Display.

Die Pumpe braucht dann einige Zeit, um abzukühlen, der Hersteller empfiehlt in diesem Fall eine Wartezeit von ca. 10 Minuten. Wenn du sie eingesteckt lässt, sorgt das Kühl-Gebläse für eine zügigere Abkühlung.

Das Abpumpen der Luft geht sehr zügig. In ca. 1,5 Minuten war das Allround-Board (ca. 280 Liter) bereit zum Einpacken. Insgesamt hat sich die Outdoor Master OP 20 „The Shark II“ als enorm leistungsstark und flott erwiesen.

FAQ – Häufig gestellte Fragen

Zum Thema elektrische SUP Pumpen erreichen uns immer wieder die gleichen bzw. ganz ähnliche Fragen. Deshalb werde ich an dieser Stelle ein paar allgemeine und einige spezielle Fragen zum Modell beantworten. Wenn bei dir noch weitere Unklarheiten bestehen, kannst du uns gerne einen Kommentar hinterlassen, wir werden uns bemühen, dir schnellstmöglich weiterzuhelfen!

Das hängt vor allem von deinen Bedürfnissen ab, komfortabler sind sie auf jeden Fall! Vor allem wenn du oft mit deinem aufblasbaren SUP Board unterwegs bist, ein sehr großes Exemplar besitzt oder mehrere Boards nacheinander aufpumpen möchtest, erleichtert dir eine elektrische SUP Pumpe die Arbeit sehr. Du kannst die Pumpzeit sehr gut nutzen, um dein restliches Equipment vorzubereiten und ersparst dir jede Menge Anstrengung. Die besten elektrischen SUP Pumpen ansehen. 

Zunächst mal ist diese Pumpe sehr leistungsfähig und schnell, sie erreicht einen Maximaldruck von 20 PSI und kann mit Hilfe der Ventil-Adapter auch für andere aufblasbare Gegenstände genutzt werden. Bei vielen anderen Modellen ist bereits bei 15 PSI Schluss. Durch das aktive Kühl-Gebläse kann sie im Gegensatz zu anderen Pumpen insgesamt bis zu 30 Minuten (bzw. 20 Minuten am Stück) betrieben werden, bevor sie eine Pause zum Abkühlen braucht.

2-3 Allround-Boards sind also nacheinander zu schaffen, das ist aber natürlich auch abhängig von der Boardgröße und der Außentemperatur. Des Weiteren kann die Outdoor Master „The Shark II“ auch Luft abpumpen. Das Zusammenrollen des Boards ist dann ein Kinderspiel und es passt problemlos wieder in den Rucksack. Mehr über die Outdoor Master The Shark Pumpe erfahren.

Bei einer Temperatur von 85°C schält die Pumpe ab und muss abkühlen. Im Test konnte ich 3 Allround-Boards (je 320 x 81 x 15 cm, 280 – 300 Liter Volumen) problemlos nacheinander aufpumpen. Allerdings habe ich die Pumpe im zeitigen Frühjahr getestet. Im Hochsommer und bei starker Sonneneinstrahlung ist die Temperaturgrenze wahrscheinlich etwas schneller erreicht! Mehr über die Outdoor Master The Shark Pumpe erfahren.

Ja, die Pumpe wird mit insgesamt 5 Ventil-Adaptern geliefert und eignet sich deshalb für sehr viele weitere aufblasbare Artikel. Dazu zählen unter anderem: Luftmatratzen und Isomatten, viele Bade-Utensilien (Bade-Inseln, Pools etc.) und nahezu alle Arten von Booten (Schlauchboote, Kajaks, Kanus usw.). Wenn der Gegenstand ein geeignetes Ventil besitzt und einen Druck von mindestens 0,5 PSI aushält, kannst du ihn mit der Outdoor Master „The Shark II“ bequem aufpumpen. Mehr über die Outdoor Master The Shark Pumpe erfahren.

Nicht direkt, es ist lediglich ein 12 V Stecker für den Zigarettenanzünder des Autos vorhanden. Im Handel gibt es aber spezielle Spannungswandler zu kaufen. Achte dabei aber unbedingt darauf, dass dieser auf die benötigte Stromstärke (10 A bzw. 120 Watt) ausgelegt ist. Mehr über die Outdoor Master The Shark Pumpe erfahren.

Meine Empfehlung

LOETAD Spannungswandler 10A 120W
Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

Prinzipiell gibt es auch große Power-Banks mit 12 V Anschluss, aber auch diese müssen genügend Strom liefern, um die Pumpe betreiben zu können. Achtung: Da diese Verwendung vom Hersteller nicht vorgesehen ist, greift die Garantie im Falle von auftretenden Schäden nicht! Mehr über die Outdoor Master The Shark Pumpe erfahren.

Grundsätzlich ja, einzige Voraussetzung ist ein passender 12 V Anschluss (Zigarettenanzünder), über den heutzutage jedes Auto verfügt. Die individuellen Voraussetzungen variieren allerdings von Fahrzeug zu Fahrzeug. Nicht jede Batterie ist gleich groß und leistungsfähig. In der Regel muss auch zumindest die Zündung an sein, damit Strom fließt. Um auf Nummer sicher zu gehen, empfehlen die Hersteller generell die Pumpen bei laufendem Motor zu betreiben, um einer Entladung der Batterie vorzubeugen! Mehr über die Outdoor Master The Shark Pumpe erfahren.

Preislich liegt die Pumpe im oberen Mittelfeld. Es gibt zwar auch günstigere Modelle, diese sind aber meistens nicht so leistungsfähig und vielseitig verwendbar wie die Outdoor Master „The Shark II“. Angesichts der Vorteile (bis 20 PSI, aktives Kühl-System, 5 Ventil-Adapter und Abpump-Funktion) ist das Preis-/Leistungsverhältnis der Pumpe sehr gut! Mehr über die Outdoor Master The Shark Pumpe erfahren.

Ja, der Hersteller gibt eine 1-jährige Garantie auf die elektrische Luftpumpe. Sachgemäßer Umgang und die Beachtung der Bedienungsanleitung werden natürlich vorausgesetzt! Mehr über die Outdoor Master The Shark Pumpe erfahren.

Fazit

Die Outdoor Master OP 20 „The Shark II“ konnte mich im Test komplett von sich überzeugen. Sie ist sehr durchdacht und wesentlich leistungsstärker als die meisten Vergleichsmodelle. Ich war von der Pumpleistung absolut erstaunt!

Was mir besonders gut gefällt, ist die Tatsache, dass sie sich nicht nur sehr gut für große SUP Boards und einen Druck von bis zu 20 PSI eignet, sondern auch andere aufblasbare Gegenstände im Niederdruck-Bereich (ab 0,5 PSI) vollautomatisch mit Luft befüllt.

Durch das aktive Kühl-Gebläse lassen sich auch mehrere SUP Boards nacheinander aufpumpen, ohne dass die Pumpe überhitzt. Dadurch ist sie auch ein optimaler, vielseitiger Begleiter für den Familien-Ausflug und für das Camping. Jeder Familienvater, der am Badesee oder auf dem Campingplatz regelmäßig die Utensilien für die ganze Familie aufpumpen muss, kann sicher ein Lied davon singen!

Das einzige Manko aller elektrischen SUP Pumpen ist für mich lediglich die Geräuschkulisse. Von nächtlichen Pump-Aktionen solltest du dementsprechend absehen. Aber zum Glück ist das Aufpumpen deines SUP Boards ja auch kein Geheimnis und neidische Blicke von Paddlern, die von Hand pumpen, sind dir ohnehin sicher!

Die Vorteile einer elektrischen SUP Pumpe überwiegen absolut. Je häufiger du mit dem SUP Board unterwegs bist, desto deutlicher fallen sie ins Gewicht. Du sparst dir jede Menge Kraft und kannst während des automatischen Pumpvorgangs dich und dein restliches Equipment entspannt für das nächste Abenteuer vorbereiten.

Jetzt den aktuellen Preis der Outdoor Master The Shark Pumpe im Onlineshop prüfen*

Jetzt den aktuellen Preis der Outdoor Master The Shark Pumpe auf Amazon prüfen*


Erfahrungsberichte

Kommentare

Christian 14. Mai 2022 um 21:50

Hallo.
Mein Adapter für das SUP ist leider gebrochen.
Hat jemand eine Idee, wo ich einen neuen her bekomme. Finde nichts passendes, um es auf den Schlauch der Shark II zu schrauben. Vom Hersteller gab es bisher keine Antwort. Wäre ja echt ärgerlich, wenn man die Pumpe deswegen wegwerfen müsste…

Antworten

Benjamin 15. Mai 2022 um 10:42

Hey Christian,

Ohje, das ist ärgerlich, wegwerfen auf keinen Fall, das gute Stück!

Also da würde ich auf jeden Fall nochmal beim Hersteller mit Nachdruck dranbleiben! Ansonsten kannst du auch mal einen Blick in unsere Bestenliste der Elektropumpen schauen, es gibt eine Vielzahl von Pumpen mit verschiedenen Ventiladaptern, die meiner Erfahrung nach alle kompatibel sind…da kannst du auch bei diesen Herstellern noch nachfragen.

Nach „HR-Ventiladapter“ hast du bestimmt schon gesucht!? Ganz zur Not kannst auch noch versuchen, ob ein Ersatz-Pumpschlauch einer manuellen SUP Pumpe passt. Wenn alle Stricke reißen, würde ich einen verfügbaren HR Ventiladapter kaufen und ihn mit Silikon oder einem anderen abdichtenden Kleber fest mit dem Schlauch verkleben.

Viele Grüße,
Benjamin

Antworten

Chris 27. Januar 2022 um 10:17

Hallo Timm, vielen Dank für die vielen Infos auf deiner Seite, ich habe 2 Fragen:
Es wird immer von shark Nr 2 gesprochen, gibt es auch eine stark Nr 1? Und woran erkenne ich, dass ich die Nr 2 kaufe?
Kannst du einen Akku für die shark empfehlen?

Vielen Dank vorab für deine Antwort
VG Chris

Antworten

Benjamin 27. Januar 2022 um 16:16

Hallo Chris,

Bei Timm handelt es sich um einen Leser der auch eine Frage gestellt hat 😉 trotzdem schön, dass dir unsere Seite so gut gefällt!

Nein es gibt meines Wissens keine Shark 1. Das gezeigte Modell ist das aktuell einzige und das wird bei manchen Bezugsquellen auch Shark II genannt. Die Pumpe ist wirklich sehr gut und mein absoluter Liebling 👍

Hier findest du unsere Favoriten unter den Akkus, die beiden Modelle sind praktisch baugleich. Ich nutze sie selbst und bin sehr zufrieden damit.

Viele Grüße,
Benjamin

Antworten

Timm Schleiff 7. Januar 2022 um 12:31

Guten Tag,

ich interessiere mich sehr für die Shark 2 Pumpe. Wie funktioniert die Kühlung? Welche Art von Kompressor ist verbaut? Welche Art von Gebläse ist verbaut? Ich frage so genau danach, weil viele Pumpen nach einiger Zeit doch einen Defekt haben…

Ist mit der Pumpe eine tägliche Dauerbenutzung möglich? Also beispielsweise 30 min Betrieb, 10 min Kühlpause, 30 min Betrieb und immer so weiter über mehrere Stunden? Oder müssen irgendwann die Kühlpausen verlängert werden?

Mit freundlichen Grüßen
Timm Schleiff

Antworten

Benjamin 7. Januar 2022 um 14:15

Guten Tag Timm,
Gerne möchte ich versuchen, dir möglichst gut weiterzuhelfen.

Vorab zur Info: ich habe mittlerweile schon einige SUP Pumpen getestet und die Shark gehört dabei eindeutig zu den besten, seit ich sie habe, stehen die anderen nur rum.

Die Pumpe hat 2 Kompressoren (Nieder- und Hochdruck). Gestartet wir mit der leisen Niederdruckpumpe, die sich eher wie ein Fön anhört und bis ca. 1 PSI arbeitet. Danach schaltet sie automatisch auf den eigentlichen Hochdruck-Kompressor um und wird deutlich lauter.

Die Kühlung erfolgt über ein kleines Gebläse, das immer läuft, sobald die Pumpe mit Strom versorgt ist.

Dein Nutzungsprofil klingt stark nach kommerzieller Nutzung und dazu kann ich dir leider auch keine Erfahrungswerte mitteilen. Mehr als 2-3 Boards pumpe ich eigentlich nie in Serie auf bzw. ab.

Ich habe aber gerade mal die Bedienungsanleitung für dich durchforstet. Dort steht lediglich, dass die Pumpe nach 30 Minuten mindestens 10 Minuten abkühlen soll. Dabei soll sie eingeschaltet (also mit Strom versorgt) bleiben, damit das Gebläse beim Abkühlen behilflich sein kann. Ohnehin wird immer empfohlen, das nach jeder Nutzung für mindestens 3 Minuten zu machen.

Im Falle einer Überhitzung schält die Pumpe aus Sicherheitsgründen von alleine ab. Auch dann solltest du das Kuhlgebläse für mindestens 10 Minuten laufen lassen, bevor du einen neuen Pumpvorgang startest. Allgemein hängt die Betriebsdauer bzw. Überhitzung aus meiner Erfahrung auch stark von der Außentemperatur (Sonneneinstrahlung etc.) ab.

Eine Aussage wie oft hintereinander dieser Turnus (30 Minuten pumpen/10 Minuten abkühlen) maximal ausgeführt werden kann, steht leider nicht drin…Somit ist die Dauernutzung meiner Meinung nach aber auch nicht explizit ausgeschlossen.

Falls du noch weitere Fragen hast, kannst du dich gerne wieder melden. Verbindliche Aussagen wird dir aber ohnehin nur der Kundenservice von Outdoor Master geben können.

Viele Grüße,
Benjamin

Antworten

Timm 21. Januar 2022 um 13:46

Guten Tag Benjamin,

ich danke dir für deine ausführliche Antwort!

Gruß Timm

Antworten

Benjamin 21. Januar 2022 um 14:38

Hey Timm,

Sehr gerne, freut mich immer, wenn ich weiterhelfen kann!

Viele Grüße,
Benjamin

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *