Skip to main content

Auf der Suche nach einem SUP Board? Dann schau dir mal unseren großen SUP Board Test 2021 an!

#1 größte SUP Seite in Deutschland
Mit mehr als 1.000.000 Lesern / Jahr
300+ SUP Board Vorstellungen
Auch Paddel und Zubehör getestet
Mehr als 3.000 Youtube Abonnenten
SUP Board Tests live und in Farbe

Decathlon Itiwit X100 11′

BoardtypAufblasbar
MarkeDecathlon
Skill Einsteiger
EinsatzgebietTouring
Länge335 cm
Gewicht10,5 kg
ZubehörAnleitung, Rucksack, abnehmbare Einzelfinne (Stecksystem), Leash (Sicherungsleine), Reparaturflicken und Ventilschlüssel

Beschreibung

Decathlon Itiwit X100 11′

Wenn es dir schwerfällt, dich zwischen Allround– und Touring-Board zu entscheiden, dann habe ich sehr gute Nachrichten für dich!

Es gibt nämlich auch Boards, die gekonnt die Vorzüge beider Klassen verbinden. Das Decathlon Itiwit X100 11′ ist ein Touring-Board, das sich aufgrund seiner enorm breiten Bauweise auch sehr gut für Anfänger eignet.

Eine hohe Grundstabilität und eine solide Traglast stehen bei diesem Modell im Vordergrund. Durch seine Bauform läuft es aber dennoch recht geschmeidig und macht auch auf längeren Strecken Spaß. Das Board ist in mehreren Farben erhältlich und wird mit einem kleinen, aber leider nicht vollständigen Zubehör-Set angeboten.

Wir von stand-up-paddling.org setzen uns seit 2016 intensiv mit dem Thema SUP Boards auseinander und nutzen unsere gesamte Erfahrung, damit wir dir möglichst viele Details über die Boards verraten können!

Decathlon Itiwit X100 11′ Testvideo:

Die verschiedenen Varianten des Decathlon Itiwit X100:

Wenig Zeit? Hier ist das Wichtigste

Das Decathlon Itiwit X100 11′ ist das größte Board der X100-Serie (neben dem Decathlon Itiwit X100 9′ und dem Decathlon Itiwit X100 10′) und wirkt vom Umriss her wie ein ganz klassisches Touring-Board mit spitz zulaufender Nose und gerade geschnittenem Heck.

Schaut man sich die Maße von 335 x 86,5 x 15 cm (11′ x 34″ x 6″) genauer an, stellt man jedoch fest, dass das Board etwas kürzer sowie enorm breit konstruiert ist und damit sogar die Standartbreite von Allround-Boards deutlich übertrifft. Durch die gebogenen Rails (Seitenflächen) erreicht es an der breitesten Stelle der Standfläche üppige 86,5 cm.

Das Board gehört somit in der Klasse der Touring-Boards zu den kippstabilsten Modellen. Durch die betonte Boardspitze schneidet es sich dennoch sportlich durchs Wasser und hat dabei einen verringerten Widerstand zu überwinden. Diese Kombination der Bauform macht das Board zu einem der wenigen Touring-Modelle, welches sich ausnahmslos für Einsteiger eignet.

Aufgrund der großen Abmessungen ergibt sich ein hohes Volumen von 335 Liter, dementsprechend ist das Board perfekt für größere, schwerere Paddler geeignet. Beim Finnen-Setup kommt die bewährte Einzelfinne zum Einsatz. Dadurch werden die Gleiteigenschaften in puncto Geradeauslauf und Spurtreue deutlich verbessert, die Wendigkeit ist durch dieses Setup allerdings etwas reduziert.

Das Decathlon Itiwit X100 11′ wird mit folgendem Zubehör geliefert:

Anleitung, Rucksack, abnehmbare Einzelfinne (Stecksystem), Leash (Sicherungsleine), Reparaturflicken und Ventilschlüssel.

Die Tatsache, dass kein Paddel im Lieferumfang enthalten ist, lässt sich sicher verschmerzen. Jedoch finde ich, dass auch bei einem günstigen Set zumindest eine Pumpe zum Lieferumfang gehören sollte.

  • sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis
  • Aufbau der einlagigen Außenhülle („Single-Layer-Board“) ist durch PVC-Streifen („Stringer“) verstärkt
  • in mehreren Farben erhältlich
  • gute Steifigkeit
  • hohe Traglast, perfekt für große und schwere Paddler
  • absolut kippstabil
  • gutes Gleitverhalten
  • lässt sich leicht aufrollen
  • geringes Gewicht
  • wenig Zubehör im Lieferumfang
  • nur Surfleine enthalten, keine Coiled Leash

Das Decathlon Itiwit X100 11′ im Überblick

Unser Anspruch ist, all unser Fachwissen aus hunderten Board-Tests in die Waagschale zu werfen, damit wir dich bestmöglichst über alle Details des angebotenen Boards informieren können. Dafür stehen wir auch in engem Kontakt zu den Herstellern und Händlern.

Wenn bei dir weitere Fragen aufkommen sollten, kannst du uns gerne einen Kommentar hinterlassen. Wir werden versuchen, dir möglichst schnell zu antworten!

Produktspezifikationen

Boardtyp aufblasbar (iSUP)
Marke Decathlon
Skill Anfänger und Fortgeschrittene
Preiskategorie günstig
Einsatzgebiet Touring-Board (Tourer)
Länge 335 cm (11′)
Breite 86,5 cm (34″)
Dicke 15 cm (6″)
Gewicht 10,5 kg
Volumen 335 Liter
Zubehör Anleitung, Rucksack, abnehmbare Einzelfinne (Stecksystem), Leash (Sicherungsleine), Reparaturflicken und Ventilschlüssel

Bauweise

Die Silhouette des Decathlon Itiwit X100 11′ verrät eindeutig die Zugehörigkeit zu den Touring-Boards. Die betonte Boardspitze und das gerade Heck sind charakteristische Merkmale dieser Klasse. Es ist allerdings mit 335 cm deutlich kürzer und mit 86,5 cm wesentlich breiter konstruiert als die meisten Vergleichsmodelle.

Das Finnen-Setup mit abnehmbarer Einzelfinne im Stecksystem ist bei Tourern die häufigste Variante. Die Finnen-Form ist jedoch ziemlich ungewöhnlich. Insgesamt ist die einzelne Mittelfinne in dieser Klasse deshalb sehr beliebt, weil sie den Geradeauslauf und die Spurtreue verbessert, jedoch musst du bei diesem Setup auch Einbußen in Sachen Wendigkeit einplanen.

Außerdem muss beachtet werden, dass es sich beim Finnenkasten um ein Decathlon-eigenes System handelt. Benötigst du einen Ersatz, kann diesen nur Decathlon liefern. Über Decathlon.de ist die passende Finne allerdings günstig zu haben.

Bedingt durch die großen Abmessungen fällt das Volumen der einzelnen Luftkammer mit 335 Liter ziemlich üppig aus. Dadurch hat das Board einen starken Auftrieb und eignet sich sehr gut für große und schwere Paddler. Der einlagige Materialaufbau der Außenhülle ist durch einen sogenannten „Stringer“ verstärkt und sorgt für eine gute Steifigkeit.

Traglast

Das maximale Benutzergewicht des Decathlon Itiwit X100 11′ wird vom Hersteller mit 150 kg angegeben.

Wie gesagt, ist das Volumen des Boards hoch, aber trotz der Verstärkung handelt es sich um ein sogenanntes „Single-Layer-Board“ mit einlagiger Außenhülle. Damit also die Steifigkeit und somit die optimalen Fahreigenschaften vollständig erhalten bleiben, sehe ich die realistische Grenze der Traglast eher bei 120 kg.

Decathlon gibt an, dass das Board auf eine maximale Beladung von 320 kg getestet wurde. Das mag durchaus sein, aber dieser Wert bezieht sich mit Sicherheit auf die Schwimmfähigkeit der Konstruktion und hat daher eher theoretischen Wert.

Nichtsdestotrotz ist das Decathlon Itiwit X100 11′ aber durchaus in der Lage auch mal 2 leichte Erwachsene auf kurzen Strecken zu tragen… eine kleine Tour mit Kind oder deinem Hund an Board ist also jederzeit denkbar.

Einsatzgebiete und Fahreigenschaften

Durch die enorme Breite entspricht das Leistungsprofil des Decathlon Itiwit X100 11′ eher einem großen Allround-Board mit leicht überdurchschnittlichem Gleitverhalten. Vor allem die hervorragende Kippstabilität unterscheidet sich sehr von vielen anderen Touring-Modellen, schlägt sich aber auch in niedrigeren Geschwindigkeiten nieder. Umso besser, dass die Einzelfinne das Laufverhalten auf langen und geraden Strecken verbessert.

Die Kombination der verschiedenen Eigenschaften macht das Board zu einer tollen Alternative zum beliebten Allround-Board für Einsteiger. Sowohl auf entspannten, kleinen Badeausflügen als auch auf längeren Touren mit Gepäck ist das Board ein solider Begleiter. Die überdurchschnittliche Breite sorgt in jeder Situation für die notwendige Grundstabilität.

Die Oberfläche des Decathlon Itiwit X100 11′ ist auch groß genug für die Verwendung als Yoga– und Fitness-Plattform. Auch beim Angeln vom SUP Board ist jeder extra Zentimeter gerne gesehen. Bei allen Einsatzgebieten steht die hohe Kippstabilität im Vordergrund.

Breit geschnittene Touring-Boards gehören sicherlich zu den flexibelsten und vielseitigsten SUP Boards, denn auch Einsteiger können auf diesen Modellen die wackelige Anfangszeit problemlos überstehen. Nahezu jedes Gewässer steht dir damit offen und wartet auf die Erkundung. Lediglich für starke Strömungen und heftigen Wellengang ist die Angriffsfläche des Boards zu groß, um jederzeit die Kontrolle zu behalten.

Material und Gewicht

Die Konstruktion des Decathlon Itiwit X100 11′ bezeichnet man als „Single-Layer-Dropstitch“. Der Kern des Boards besteht aus einer Vielzahl von miteinander verwobenen Polyesterfäden („Dropstitch“). Die einlagige Außenhülle ist durch einen gut sichtbaren, zusätzlichen PVC-Streifen („Stringer“) in Längsrichtung verstärkt.

Durch dieses Element wird zwar die Steifigkeit erhöht, erreicht aber dennoch nicht ganz das Niveau eines Boards mit doppellagigem oder mehrschichtigem Aufbau. Angesichts der Preisklasse ist dieser Materialaufbau aber völlig angemessen.

Das Gewicht des Decathlon Itiwit X100 11′ liegt mit 10,5 kg im durchschnittlichen Bereich. Erwachsenen Paddlern gelingt das Handling sicherlich ohne große Schwierigkeiten.

Verarbeitung

Decathlon macht traditionell sehr genaue Angaben zum verwendeten Material. Prinzipiell ist es immer ein gutes Zeichen, wenn ein Hersteller die Materialqualität klar benennt. Hinsichtlich des Aufbaus bietet Decathlon das Itiwit X100 11′ zu einem sehr realistischen Preis an.

In diesem Preissegment musst du das Board aber grundsätzlich immer individuell und genau auf gute Verarbeitung und eventuelle Mängel prüfen. Angesichts der Bewertungen lässt sich jedoch feststellen, dass das Board in der Regel absolut zufriedenstellend verarbeitet ist.

Decathlon gibt auf seine SUP Boards 2 Jahre Garantie und ist insgesamt für ein hohes Maß an Kulanz und Kundenfreundlichkeit bekannt. Vorhandene Mängel solltest du aber dennoch immer möglichst zeitnah reklamieren.

Design

Das Decathlon Itiwit X100 11′ ist in mehreren Farben erhältlich, wobei nicht immer alle lieferbar sind: Blau, Gelb, Türkis und Rot. Insgesamt finde ich das Design der Boards ziemlich harmonisch und angenehm schlicht. Die jeweilige Grundfarbe wird jeweils durch einen passenden, dunkleren Farbton auf den Rails (Seitenflächen) ergänzt.

Die Standfläche ist im hinteren Bereich weiß und wird optisch nochmal mit einem farbigen Streifen vom restlichen Deckpad getrennt. Auf der Unterseite und im Bereich der Nose wird der dunklere PVC-Streifen („Stringer“) optisch schön in das Design eingebunden. Die Boards haben meiner Meinung nach einen sehr gelungenen, modernen und sportlichen Look.

Weitere Features

Beim Decathlon Itiwit X100 11′ kommen folgende weitere Ausstattungsmerkmale zum Einsatz:

  • Deckpad: Auf der Oberseite des Boards befindet sich ein rutschhemmendes Deckpad aus EVA mit Diamant-Struktur. Seitlich der Trageschlaufe ist die Standfläche zusätzlich durch Einschnitte verziert.
  • zwei freie Schlaufen: Am Heck befindet sich eine kleine Schlaufe zum Einhängen der mitgelieferten Leash (Sicherungsleine). Eine weitere findest du auf der Unterseite der Nose. Hieran kannst du das Board z.B. am Ufer sicher anbinden oder sie zum Abschleppen nutzen.
  • zentrale Trageschlaufe: In der Mitte des Boards befindet sich eine zentrale Trageschlaufe. Hier liegt der Schwerpunkt des Boards und somit die stabilste Position für deine Füße. Die Trageschlaufe ist aus einem wasserabweisenden Gurt-Material gefertigt.
  • abnehmbare Einzelfinne: Eine Einzelfinne (Stecksystem) gehört zum Lieferumfang.
  • Gepäcknetz: Im vorderen Bereich befindet sich ein elastisches Decknetz, welches an 4 weiteren kleinen Schlaufen befestigt ist. Hier kannst du Equipment oder Proviant sicher verstauen (am besten in einem Dry-Bag).
  • Ventil auf der Nose: Damit die Standfläche bis zum Heck genutzt werden kann, wurde das Ventil auf die Nose verlegt. Auch für das Einrollen ist diese Position optimal, da du am Heck anfangen kannst und die Finnen-Box dadurch nicht geknickt wird.

Zubehör

Das Zubehörpaket des Decathlon Itiwit X100 11′ besteht aus folgenden Komponenten:

  • Decathlon Itiwit X100 11′ Rucksack: Zum Set gehört ein farblich passender Rucksack mit einem großen Fach und umlaufendem Reißverschluss. Er verfügt über eine leicht gepolsterte Schulterpartie und lässt sich über die ebenfalls gepolsterten und verstellbaren Trageriemen einstellen. Mit 97 x 40 x 20 cm ist der Rucksack groß genug, damit ein optionales Paddel und eine Luftpumpe neben dem aufgerollten Board noch genügend Platz haben.Insgesamt ein solides Einsteiger-Modell, auf dem die wichtigsten Fakten zum Board aufgedruckt sind.
  • Abnehmbare Decathlon Itiwit X100 11′ Finne: Die einzelne Mittelfinne ist abnehmbar und wird über das Stecksystem am Board befestigt. Zur Montage wird die Finne binnen Sekunden in die Finnen-Box geschoben (Slide-In-System) und mit einem kleinen Clip fixiert.Im Vergleich zum US-Box-System (mit Schraube und Gewindeplättchen) hat das Stecksystem eindeutig den Vorteil der Zeitersparnis. Jedoch ist die Auswahl an Ersatzfinnen etwas kleiner bzw. nicht ganz so vielfältig wie beim US-Box-System.
  • Decathlon Itiwit X100 11′ Surf-Leash: Eine Surf-Leash (Sicherungsleine) verbindet dein Sprunggelenk über eine stabile Manschette mit dem Board. Wenn du ins Wasser fällst, hält sie dein Board in deiner Nähe. Bitte trage sicherheitshalber immer eine Leash. Im Gegensatz zu einer sogenannten „Coiled-Leash“ ist eine Surf-Leash nicht spiralförmig, es besteht also die Möglichkeit, dass sie dir beim Paddeln im Weg ist und du damit hängen bleiben kannst.
  • Decathlon Itiwit X100 11′ Reparaturflicken: Im Lieferumfang enthalten sind farblich passende PVC-Patches, mit denen du kleine Defekte am Board ausbessern kannst. Leider fehlt der passende Klebstoff, dieser muss separat erworben werden.
  • Decathlon Itiwit X100 11′ Ventilschlüssel: Mit dem Schlüssel kannst du das Ventil auf festen Sitz überprüfen und bei einem Defekt auch austauschen. Bitte nur verwenden, wenn die ganze Luft vollständig aus dem Board abgelassen wurde!

Häufige Fragen zum Decathlon Itiwit X100 11′ beantwortet

Aufgrund des recht hohen Volumens brauchst du ca. 5:30 Minuten um das Decathlon Itiwit X100 11 aufzupumpen.

Der empfohlene Druck des Decathlon Itiwit X100 11′ beträgt 15 PSI. Dies ist der Standardwert vieler SUP Boards und entspricht ca. 1 Bar.
Ja, sehr gut sogar. Durch die solide Breite ist die Konstruktion enorm kippstabil, so dass auch Anfänger direkt mit diesem Touring-Board loslegen können!

Das Decathlon Itiwit X100 11′ ist das größere SUP. Es kostet zwar etwas mehr, aber dafür hat das Itiwit X100 11′ auch eine höhere Traglast. Wer mehr als 75-80 Kilogramm wiegt oder das Board mit einem Hund, Kind oder (sitzendem) leichten Erwachsenen sollte zum größeren Itiwit X100 11′ greifen. Wer wenig wiegt und vorrangig alleine fährt, kann auch das Itiwit X100 10′ wählen. Mehr über das Board gibt es im Decathlon Itiwit X100 10′ Test.

Mehr über den Unterschied zwischen Itiwit X100 10′ und Itiwit X100 11′ erklärt Max im Video:

-> Itiwit X100 11′ auf decathlon.de ansehen

-> Itiwit X100 10′ auf decathlon.de ansehen

Fazit

Das Decathlon Itiwit X100 11′ ist ein solides Touring Board. Mit seiner breiten Bauweise und dem hohen Volumen ist es sehr gut für Einsteiger ab 80 kg geeignet und bietet einen stabilen Einstieg ins Stand Up Paddling.

Auch Touren mit einem leichten Erwachsenen, einem Kind, einem Hund oder viel Gepäck sind mit diesem Board sehr gut machbar. Durch die spitze Nose ist das Board auch für etwas längere Strecken geeignet.

Beim Kauf solltest du allerdings beachten, dass das Board ohne Paddel und Leash kommt. Dementsprechend musst du noch ein wenig draufzahlen, falls du das Zubehör nicht schon besitzt. Andererseits gibt dir das die Möglichkeit, gleich etwas hochwertigeres Zubehör auszusuchen. Schau dir am besten gleich mal die besten SUP Pumpen und SUP Paddel an.

Insgesamt ist das Decathlon Itiwit X100 11′ ein sehr gutes Board für Einsteiger und überzeugt durch seine hochwertige Verarbeitung. Durch die 3 verfügbaren Farben lässt es sich außerdem an jeden Geschmack anpassen. Kein Wunder, dass es so beliebt ist!

Aktuellen Preis des Decathlon Itiwit X100 11′ prüfen


Erfahrungsberichte

Kommentare

Dino 16. September 2021 um 16:11

Hallo Benjamin,
vielen Dank für deine schnelle Antwort.
Welches der drei Modelle (Aqua Marina Fusion – Wowsea Trophy T1 (rel. schlechte Bewertungen bei Amazon) und dem Decathlon Itiwit X100 11′) würdest du unabhängig vom Preis und Zubehör empfehlen?
Ich überlege nächste Saison mein Decathlon Itiwit X100 11′ an meinen Kumpel zu verkaufen und mir dann das Decathlon Itiwit X500 13’0” zu kaufen, weiß aber nicht, ob ich einen merklichen Unterschied / Zugewinn beim Paddeln merken werde und ob ich auf dem X500 sicher stehen kann (auch auf dem Meer). Auf dem X100 bin ichmittlerweile absolut sicher 🙂

Antworten

Benjamin 16. September 2021 um 19:38

Hey Dino,

Sehr gerne. Qualitativ finde ich das Wowsea Trophy T1 wirklich gut. Da kann ich die negativen Bewertungen nicht bestätigen, wir haben seit langem gute Erfahrungen mit den Boards gemacht. Ich hab sie diese Saison auch schon oft empfohlen und nur erfreuliche Rückmeldungen erhalten. Auf das X100 trifft das genauso zu.

Das Fusion ist ein bisschen weniger steif (Single-Layer mit doppellagigen Seitenflächen) aber auch seit Jahren bewährt und beliebt. Wie gesagt, wenn dein Freund das X100 sehr gut findet und du dir eh was flotteren holen willst, dann macht das doch so…

Den Unterschied wirst du beim X500 auf jeden Fall merken. Die schmalere und spitzere Bauform läuft sehr geschmeidig. Wenn du auf dem Board jetzt in Sachen Balance sehr gut klar kommst, dann packst du das. Es wird sicher ne kleine Umstellung aber man wird besser und 79 cm ist immer noch sehr solide.

Was dir natürlich klar sein muss, ist, dass die Wendigkeit bei der Länge nicht ausgeprägt ist.

Preislich kann es sich lohnen auch im Herbst und Winter schon zuzuschlagen, manchmal gibt’s tolle Angebote in der Nebensaison.

Viele Grüße,
Benjamin

Antworten

Dino 16. September 2021 um 15:19

Hallo Max,
vielen Dank für den sehr ausführlichen Bericht.
Habe mir das x100 11′ gekauft und bin sehr zufrieden. Mein Freund hätte gerne auch ein SUP, ist aber nicht an langen Touren interessiert sondern möchte sich einfach etwas bewegen. Er wiegt knappe 90 kg und möchte nicht viel Geld ausgeben. Auf dem Mistral von Lidl kam er klar. Er denkt über das Monster, Fusion oder mein Sup nach. Was meinst du? Oder genügt das Mistral?
Viele Grüße
Dino

Antworten

Benjamin 16. September 2021 um 15:46

Hey Dino,

Schön, dass dir unser Test gefallen hat und du viel Spaß mit deinem Board hast. Beim Lidl Mistral sind wir ehrlich gesagt etwas skeptisch, lies dir gerne mal den Testbericht von Max durch.

Für deinen Freund wäre das Aqua Marina Fusion von der Traglast und im Allgemeinen sicher gut geeignet, das Monster ist da schon fast zu überdimensioniert. Wenn er dein Board austesten kann und damit zufrieden ist, dann spricht da natürlich auch absolut nicht dagegen…Testen ist immer eine feine Sache.

Wenn es um ein herausragendes Preis-Leistungsverhältnis geht, dann kann ich immer wieder nur das Wowsea Trophy T1 empfehlen. Gute Qualität (auch das Zubehör), belastbar, steif, kippstabil, preiswert und 2 Jahre Garantie!

Viele Grüße,
Benjamin

Antworten

Holger Schroeder 18. August 2021 um 11:55

Moin und erstmal vielen Dank für die tollen Tests und Ratschläge, die mir als SUP-Anfänger super helfen!

Ich habe kürzlich auf einem geliehenen F2 Union 11,5 begonnen, was klasse lief und meine Begeisterung für SUP noch steigerte.

Nun möchte ich mir ein eigenes Board zulegen und schwanke zwischen diesem Itiwit X100 11′ und dem MOAI 11.

Alternativ könnte ich mir auch die größeren Itiwit X500 13′ bzw. das MOAI 12,6 vorstellen, weiß aber nicht, ob diese Klasse für mich als sportlichen Anfänger etwas ist.

Ich bin 198 cm groß und wiege 96 Kg. Könntest Du mir Deinen Ratschlag geben?

Vielen Dank im Voraus,
Holger

Antworten

Max 20. August 2021 um 15:42

Moin Holger,
danke für das Lob!

Also für sportliche Einsteiger sind die das X500 13′ und das MOAI 12’6 auch gut geeignet.

Wenn du vor allem Touren fahren möchtest, wären diese beiden Boards sehr gut dafür geeignet. Zwischen den beiden Boards sind die Unterschiede jetzt nicht so groß. Qualitativ sind beide ähnlich, auch mit dem weniger umfangreichen Lieferumfang (ich empfehle dir, gleich ein Carbon-Paddel zu kaufen) ist das X500 13′ günstiger, es ist etwas schneller und geringfügig wackeliger.

Auch MOAI 11′ und X100 11′ sind beides top Boards. Nicht umsonst sind die ja genau auf unseren Bestenlisten ganz oben 😉

Beste Grüße,
Max

Antworten

Christina 8. Juli 2021 um 16:35

Hey!
Ich kann ein gebrauchtes Itiwit x100 11‘ erwerben frage mich, ob dies auch für die Nutzung mit Hund geeignet ist.
Ich selber wiege ca 60 kg und der Hund ca 25kg.
Das Material müsste die Hundekrallen doch aushalten oder?
Vielen Dank für die Rückmeldung.

Antworten

Benjamin 8. Juli 2021 um 16:40

Hey Christina,

Klar, das Board kannst du auch mit Hund nutzen, auch wenn die spitze Form jetzt nicht ganz optimal dafür ist.
Mit Hund bevorzugen die meisten Paddler große Allround-Boards mit rundlicher Boardspitze. Bei einem Neukauf würde ich dir klar dazu raten!

In Grenzen hält das Material auch Hundekrallen aus…Spuren wirst du aber schnell sehen. Viele Hundebesitzer legen eine zugeschnittene Anti-Rutschmatte aus. Damit hat der Hund einen besseren Grip und das Board etwas Schutz!

Vielleicht interessiert dich auch noch unser Ratgeber SUP mit Hund: Tipps und Ausrüstung !

Viele Grüße,
Benjamin

Antworten

Christina 8. Juli 2021 um 17:34

Danke für die schnelle Antwort.

Kannst du eine spezielle Anti-Rutschmatte hierfür empfehlen, die aktuell auch zu bekommen ist?

Viele Grüße

Antworten

Benjamin 8. Juli 2021 um 19:18

Hey Christina,

Sehr gerne! Wenn die im Ratgeber gerade nicht verfügbar ist leider nicht. Du kannst aber jegliche Anti-Rutschmatte zweckentfremden…beispielsweise die für Teppiche, Tischdecken etc. Badewannen- und Schubladen-Einlagen gehen auch. Nur schwarz sollte sie wegen der Aufhitzung nicht unbedingt sein!

Viel Spaß mit deinem Vierbeiner auf dem Wasser!

Benjamin

Antworten

Christina 8. Juli 2021 um 21:31

Dankeschön.

Antworten

Imke 1. Juli 2021 um 12:52

Hallo,

ich überlege, mir diesen Sommer auch ein SUP zu kaufen. Ich schwanke leider total zwischen verschiedenen Boards, vielleicht habt ihr eine Empfehlung? Ursprünglich hätte ich gern das Nautical 10’6 gekauft, das ist aber aktuell nicht verfügbar. Vom Preis-Leistungs-Verhältnis und Design finde ich alternativ das Aqua Marina Fusion und das Itiwit X100 11′ gut. Was mich am Itiwit irritiert ist die enorme Breite. Eine Freundin die schon länger SUPt sagte, ab ca. 34″ hätte sie immer das Gefühl, sie müsse mit dem Paddel sehr weit ausholen, um nicht das Board zu treffen. Sie riet mir aber vom 10’er Board ab, da es für meine Körpergröße vielleicht etwas zu kurz sei und längere Boards etwas komfortabler geradeaus laufen.

Stellt sich also die Frage: Warten auf das Nautical, Aqua Marina Fusion oder Itiwit 11 oder 10? Habt ihr einen Tipp?

Ich bin Anfänger, etwa 1,74 m groß und so um 70 kg schwer. Einsatzgebiet wären Seen und Kanäle. Mir wäre Kippstabilität wichtig – aber auch, dass das Board nicht zu träge/langsam ist.

(Sorry für den langen Text 😉 )

Antworten

Benjamin 1. Juli 2021 um 14:38

Hey Imke,

Respekt! Du hast deine Beratung schon komplett selbst übernommen. Ich kann dir da nur zustimmen! Mit deiner Körpergröße ist die Breite des Itiwit X100 11′ aber auch kein Problem.

Aber das Aqua Marina Fusion passt noch besser zu dir und deinen Anforderungen!

(Sorry wegen des kurzen Texts 😉)

Viel Spaß mit dem Board und einen SUPer Sommer wünsch für!

Viele Grüße,
Benjamin

Antworten

Imke 2. Juli 2021 um 09:37

Hallo Benjamin,

danke für deine schnelle Antwort. Wann würdest du denn eher zum Itiwit X100 11′ raten?

Viele Grüße

Antworten

Benjamin 2. Juli 2021 um 10:21

Hallo Imke,
Ich denke so ab 1,70 m ist die Breite des X100 11′ normalerweise gut zu managen…ab 1,80 m würde ich sowieso zum größeren Board raten.

Beim Gewicht sehen wir die sinnvolle Grenze aufgrund der unterdurchschnittlichen Dicke des 10′ bei max. 80 kg. Aber auch hier würde ich mich persönlich immer für einen größeren Puffer entscheiden.

Du liegst also von der Statur her ziemlich im Übergangsbereich. Wie gesagt, wenn du mit der Breite haderst, wäre das Aqua Marina Fusion auch eine sehr gute, etwas schmalere Alternative!

Viele Grüße,
Benjamin

Antworten

Imke 4. Juli 2021 um 22:27

Hey Benjamin,
tut mir Leid – ich nochmal 😉 Das Nautical von iRocker ist jetzt wieder verfügbar. Kannst du eventuell sagen, ob du zum Aqua Marina oder zum Nautical raten würdest? (Das ist dann auch die letzte Frage, versprochen.)

Viele Grüße

Antworten

Benjamin 5. Juli 2021 um 10:02

Hey Imke,

Kein Thema, wenn ich weiterhelfen kann, sehr gerne!
Da würde ich dann tatsächlich beim iRocker Nautical zuschlagen. Das hat einen sehr guten Materialaufbau und sogar 3 abnehmbare Finnen!

Viele Grüße und viel Spaß mit dem Board!
Benjamin

Antworten

Conni 4. Juni 2021 um 00:28

Hallo zusammen. Wir sind im Sommer immer am Mittelmeer (Südfrankreich) unterwegs. Da gibt es keine grossen Wellen aber halt kontinuierlich kleinere und das Wasser ist unruhiger als im See.
Eignet sich dafür auch das itiwit 11 (Mann 98kg, Frau 75kg, Kind auch noch dabei) mit der spitzeren Nase?
Oder gibt es da andere für Einsteiger besser geeignete?
Wir tendieren zu dem Itiwit 11 aber wissen nicht ob das wegen des Meers eventuell nicht so geeignet ist.

Lieben Dank für den Rat!

Antworten

Benjamin 4. Juni 2021 um 07:56

Hallo Conni,

Wenn du es die meiste Zeit, also hauptsächlich, im Mittelmeer bei unruhiger Wasseroberfläche nutzt, dann halte ich einen klassischen Allrounder mit 3 Finnen und stärkerem Noserocker (nach oben gebogene Boardspitze) für die bessere Anfänger-Wahl. 3 Finnen wirken sich positiv auf Stabilität und Wendigkeit aus.

Da hätte ich dir 2 Empfehlungen in der gleichen Preisklasse:
Das Miweba Bluemarina Moana 10’8: klassischer, qualitativ hochwertiger Allrounder inkl. Zubehörpaket und 5 Jahren Garantie.

Das Wowsea Cruise (Trophy T1): etwas schmaler zulaufende Nose (Cruising-Board), sehr steif und belastbar, inkl. Zubehör + 2 Jahre Garantie.

Wenn der Einsatz auf dem Mittelmeer aber eher die Ausnahme ist und ihr ansonsten auch viel auf ruhigeren Gewässern unterwegs seid, dann ist das Itiwit X100 11′ trotzdem ein geeigneter Kompromiss. Leider gibt es kein Board, dass für alle Bedingungen gleich gut passt.

Ich hoffe, das hilft euch bei der Entscheidung!

Viele Grüße,
Benjamin

Antworten

Conni 4. Juni 2021 um 09:22

Danke Benjamin für die rasche Antwort und die Mühe. Wir sind in der Tag meistens am Meer (ganzer Sommer) und nur wenig auf Seen unterwegs. Somit folge ich gerne Deinen Empfehlungen. Vielen lieben Dank!

Antworten

Benjamin 4. Juni 2021 um 10:20

…sehr gerne!
Wenn das so ist, dann seid ihr mit meinen alternativen Empfehlungen bestimmt besser bedient.

Ich wünsche euch schon jetzt viel Spaß damit und einen tollen Sommer am Meer!

Antworten

Stefanie 29. April 2021 um 21:33

Hallo,

ich habe ein bluefin Cruise 12 und bin sehr zufrieden, nutze es auch gerne für längere Touren. Meine Tochter ist fast blind, kann segeln und sehr gut schwimmen und steht sehr gut, auch allein, auf meinem Board. Gerne würde ich mit ihr zusammen die ein oder andere Tour unternehmen und ein zweites Board anschaffen. Voraussetzung ist, dass es auch als „Kajak“ benutzt werden kann. Ich möchte zum Ausprobieren nicht ganz so viel ausgeben, sonst würde ich mich klar für das Cruise 10.8 entscheiden. Da wir aber erst mal schauen wollen, wie wir mit einem zweiten Board klar kommen, hätte ich gerne einen Tipp für ein gutes preiswertes Board mit Sitz

Antworten

Benjamin 30. April 2021 um 10:05

Hallo Stefanie,
Danke für deine Anfrage. Toll, dass du mit deiner Tochter zusammen auf Tour gehen möchtest!

Bei unseren Tests der günstigen Allround-Boards mit Kajak-Sitz hat das Bestway Hydro-Force Oceana gut abgeschnitten. Das Board gehört zu den preiswerten Modellen und wird mit komplettem Zubehörpaket (inkl. Sitz) geliefert. Allerdings ist es insgesamt eher kompakt und daher nicht ganz so belastbar. Wenn das Board aber gut zu der Größe und der Statur deiner Tochter passt, dann würde ich euch das empfehlen!

Wesentlich günstigere Komplett-Sets kann ich dir unter dem Gesichtspunkt der Qualität nicht empfehlen. Alternativ, kannst du natürlich auch noch einen Blick in unsere Bestenliste der SUPs mit Sitz werfen!

Ich hoffe, ich konnte dir damit weiterhelfen. Falls nicht, melde dich gern nochmal!

Viel Spaß auf dem Wasser und liebe Grüße!

Benjamin

Antworten

Jana 26. April 2021 um 07:25

Hi!

Ich bin auf eure Seite gestoßen und interessiere mich für das Decathlon Itiwit X100.

Ich wiege 58 kg und mein 6-jähriger Sohn ca. 20 Kilogramm.

Würdet ihr mir das X100 10′ oder 11′ empfehlen?

Bei dem 11er steht, dass es ab 80 kg geeignet ist.

Aber ich möchte aber auch mal alleine fahren. Geht das?

Lieben Dank!

Antworten

Max 26. April 2021 um 13:31

Moin Jana,
ich habe auf Youtube schon dieses Vergleichsvideo hochgeladen: Decathlon Itiwit X100 10′ oder 11′: Welches Board ist das Richtige?.

Aber hier auch nochmal: Du kannst beide Boards auch alleine fahren.

Da du selbst zusammen mit deinem Sohn auf unter 80 Kilogramm kommst, kannst du dir das Itiwit X100 10′ kaufen.

Die Vorteile vom 10′ wären halt, dass es 1. weniger kostet, 2. leichter ist und 3. sich schneller aufpumpen lässt (da kleineres Volumen).

Wenn du jetzt aber das Board mehrere Jahre nutzen willst, kannst es ja mit deinem Sohn Sinn ergeben, gleich das größere und eigentlich nur geringfügig teurere Decathlon Itiwit X100 11′ zu kaufen. Dann wärst du gewissermaßen zukunftssicher.

Beste Grüße,
Max

Antworten

Steffen 15. April 2021 um 11:46

Hallo Max,

danke für deine informative Page und die vielen Videos!
Ich bin auf der Suche nach einem guten und günstigen Board, das Bluefin 10’8 und 12 gefällt mir, allerdings ist es gerade nicht lieferbar und kommt aus UK.
Ich wiege ca. 80 kg und hätte gerne ein Board, das auch für Touren geeignet ist. Gibt es noch gute Alternativen zum Itiwit 11′?

Grüße

Antworten

Max 15. April 2021 um 13:33

Moin Steffen,
was hast du denn für Anforderungen, die das Itiwit X100 11′ nicht erfüllt?

Die top Touring SUP Boards haben wir hier aufgeführt: https://www.stand-up-paddling.org/sup-boards/touring/

Beste Grüße,
Max

Antworten

Lucas 12. April 2021 um 11:17

Hallo,
ich suche nach einem SUP Board, das für die Familie geeignet ist, also zwei leichte Erwachsene oder ein Erwachsener und ein Kind tragen kann. Aber ich (75 kg) würde auch gerne alleine auf mittellange touren gehen. Ich habe wir viele deiner Board-reviews, die wirklich sehr gut und informativ gemacht sind, durchgelesen bzw. angeschaut.
Da ich etwas in der ehr niedrigen Preisklasse suche habe ich das Decathlon Itiwit X100 11′ und das WOWSEA Cruise als zwei gute Kandidaten gefunden, da sie beide zwei Jahre Garantie auch enthalten. Könnest du sagen, welches von den beiden Boards oder ein anders du mir empfehlen würdest?
Deine Bewertungen helfen sehr bei der Kaufentscheidung und deine Webseite ist gut konzipiert. Hab auch den YouTube-Kanal abonniert. Mach weiter so.
Lucas

Antworten

Max 12. April 2021 um 12:29

Hey Lucas,
danke!

Das sind in der Tat beides top SUP Boards.

Dann greife doch am besten zu Decathlon Itiwit X100 11′.

Mit der spitzeren Boardform hast du da noch besser den Touring Aspekt mit dabei, weil das Board etwas schneller ist 😉

Beste Grüße,
Max

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *