Skip to main content

Auf der Suche nach einem SUP Board? Dann schau dir mal unseren großen SUP Board Test 2021 an!

#1 größte SUP Seite in Deutschland
Mit mehr als 1.000.000 Lesern / Jahr
300+ SUP Board Vorstellungen
Auch Paddel und Zubehör getestet
Mehr als 2000 Youtube Abonnenten
SUP Board Tests live und in Farbe

Penguin Competition

BoardtypAufblasbar
MarkePenguin
Skill Fortgeschrittene
EinsatzgebietRace / Touring / Cruiser / Training
max. Paddlergewicht90 kg
Länge427 cm
Breite76 cm
Gewicht12,17 Kilogramm
ZubehörLeash, 1 Finne, Tragegriff, Luftpumpe, Trolley-Rucksack, Reparaturset

Beschreibung

Penguin Competition Test

Achtung: Diese Beschreibung bezieht sich auf das Penguin Competition von 2020, welches mittlerweile nicht mehr verfügbar ist. Seit kurzem gibt es auch eine 2021er Variante, die einige kleine Unterschiede beim Board und Zubehör aufweist. Wir sind dabei den Text entsprechend anzupassen.

Das Penguin Competition ist das längste Board der Penguin Familie. Es steht für eine astreine Performance und hohe Geschwindigkeiten beim Paddeln. Das extra-lange Design und die hohe Steifigkeit sorgen für sportliche Erfolge.

Penguin Competition SUP Board Test im Video:



Wenig Zeit? Das Wichtigste auf einen Blick:

Mit seiner extremen Länge, der großen Steifigkeit und der innovativen Ultraleichtbauweise bietet das Penguin Competition ein modernes Design. Für spannende Rennen, hohe Geschwindigkeiten und erlebnisreiche Touren ist dieses Board genau die richtige Wahl.

Die nach oben gebogene, spitze Nose und die geraden Rails garantieren einen guten Geradeauslauf, während das spitze Heck für ein agiles Wendeverhalten sorgt. Mit einer Breite von 76 Zentimetern eignet sich dieses Board vor allem für fortgeschrittene Paddler. Der große Rucksack mit integrierten Rädern sowie weiteres SUP Zubehör vervollständigen das SUP Erlebnis.

  • Gute Spurtreue.
  • Extreme Steifigkeit.
  • Wettkampftauglich.
  • Erreicht hohe Geschwindigkeiten.
  • Trolley-Rucksack mit Rädern.
  • Kein Paddel im Set enthalten.
  • Nicht für Anfänger geeignet.
  • Relativ hoher Preis.

Das Penguin Competition im Überblick

In dem folgenden Artikel erfahrt ihr alles über das Penguin Competition. Ich stelle euch das wettkampftaugliche Racing Board sowie das mitgelieferte Zubehör im Detail vor.

Einige häufige Fragen, die während meiner Recherche aufkamen, habe ich gleich am Ende des Artikels beantwortet.

Gerne beantworte ich euch noch weitere Fragen, schreibt sie einfach unten in den Kommentaren.

Boardtyp Aufblasbar
Marke Penguin
Skill Fortgeschrittene
Preiskategorie Durchschnittlich
Einsatzgebiet Race / Touring / Cruiser / Training
Länge 427 cm
Breite 76 cm
Dicke 15 cm
Gewicht 12,17 Kilogramm
max. Paddlergewicht ca. 90kg
Volumen 364 Liter
Zubehör  Leash, 1 Finne, Tragegriff, Luftpumpe, Trolley-Rucksack, Reparaturset

Bauweise

Beim Penguin Competition fällt sofort die längliche Bauweise auf. Mit 427 Zentimeter Länge ist dieses Board über einen Meter länger als ein herkömmliches Allround Board. Entsprechend zeigt sich das Penguin Competition sehr professionell in der Performance.

Die spitze Nose wölbt sich leicht nach oben und gleitet so förmlich über das Wasser hinweg. Die geraden Rails sorgen für eine hohe Spurtreue und einen perfekten Geradeauslauf.

So kommt man beim Paddeln leicht auf hohe Geschwindigkeiten. Durch das als Pin Tail ausgelegte, spitze Heck und nur eine zentral angebrachte Finne lassen sich jedoch auch Drehungen besonders leicht ausführen.

Auch die Breite von nur 76 Zentimetern unterstützt die schnelle Fahrt auf dem Wasser. Anfänger könnten sich jedoch schwer damit tun, auf diesem Board die Balance zu halten. Für sie sind Allround Boards mit größerer Kippstabilität deutlich besser geeignet.

Im Vergleich zu anderen Racing Boards bietet das Penguin Competition aber aufgrund seines großen Volumens und seiner extremen Steifigkeit ein sehr hohes Maß an Stabilität. Auch die Dicke von 15 Zentimetern, die inzwischen Standard bei den aufblasbaren SUPs ist, macht das Board sehr stabil.

Tragkraft

Für das Penguin Competition weist der Hersteller eine Tragkraft von 110 Kilogramm aus. Da man bei längeren Paddel-Touren auch eine umfangreiche Ausrüstung mittransportieren möchte, sollte der Paddler nur über ein durchschnittliches Körpergewicht verfügen. Mit Getränken, Verpflegung und nasser Kleidung kommen schnell noch einige zusätzliche Kilos zusammen.

Einsatzgebiete

Das Penguin Competition ist vor allem auf Geschwindigkeit ausgelegt. Mit seiner schlanken Bauweise eignet es sich für Rennen, für lange Touren und für ausgiebige Trainingssessions. Als Racing Board punktet das Penguin auch bei Wettkämpfen. Fortgeschrittene Paddler können sich mit diesem Board auf ein professionelles Fahrerlebnis freuen.

Für Anfänger ist das Penguin Competition hingegen weniger geeignet, für den Einstieg in die SUP Welt ist man mit einem Allround Board besser beraten. Auch für Fahrten im Wildwasser oder in großen Wellen benötigt man ein Board, das zu diesen speziellen Anforderungen passt.

Gewicht

Das Penguin Competition begeistert mit seiner modernen Ultraleichtbauweise dank innovativer „Fusion Carbon Hybrid“ Technologie. Mit nur 12,17 Kilogramm ist es in Bezug auf seine extreme Länge immer noch relativ leicht.

Material

Ein großer Pluspunkt des Penguin Competition ist das qualitativ hochwertige Material und die herausragende Verarbeitung. Die Qualität hat natürlich auch ihren Preis, aber die Investition lohnt sich auf jeden Fall.

Dank der innovativen Ultraleichtbauweise und der neuen „Fusion Carbon Hybrid“ Technologie verfügt das Penguin Competition Board über eine extreme Steifigkeit. Das Board wurde im Single Layer Dropstitch Verfahren konstruiert. Zusätzliche Längsstreben auf der Ober- und Unterseite machen das Board noch stabiler.

Die zwei übereinander liegenden Rails mit einer sich dazwischen befindenden Carbon-Verstärkung sowie einer weiteren Verstärkung unterstützen ebenfalls die Stabilität des Boards. Das äußere Rail sieht mit seinem schicken Aufdruck nicht nur optisch schön aus, es schützt das Board auch vor Abrieb durch Hindernisse im Wasser oder durch Paddelschläge.

An der langlebigen, robusten Qualität haben Sportler lange Freude. Das Penguin Competition lässt sich mit einem Druck von 15 PSI aufpumpen. Das diamantgefräste, großflächig aufgebrachte Deckpad bietet auch in nassem Zustand einen rutschfesten Stand.

Das Penguin Competition wird mit einer abnehmbaren Zentralfinne geliefert, die dem US-Box System entspricht. Mit etwas Werkzeug und geringem Zeitaufwand lässt sie sich beim Aufbau des Boards anbringen.

Passend zu diesem Finnensystem gibt es viele Finnen auf dem Markt, so dass man später am Board noch ein individuelles Feintuning vornehmen kann. Gerade im Pro Bereich ist das von großer Bedeutung.

Design und Verarbeitung

Das angesagte Farbdesign mit verschiedenen Blautönen macht das Penguin Competition zu einem tollen Hingucker auf dem Wasser. Schwarzweiße Kontraststreifen am Bug und orangene Akzente am Heck schaffen einen sportlichen Look.

Schicke Schriftzüge mit dem Penguin Logo sorgen an der Ober- und Unterseite sowie an den Rails für eine fantastische Optik. Der schwarze Tragegriff und die weiße Finne runden das Design ab.

Eine spezielle Garantie für das Penguin Competition weist der Hersteller nicht auf seiner Website aus. Generell nimmt das Unternehmen fast alle ungeöffneten Produkte bis zu 30 Tage lang zurück und erstattet den vollen Kaufpreis.

Im Falle einer fehlerhaften Lieferung oder eines beschädigten Produkts zahlt der Hersteller auch die Rückversandkosten.

Weitere Features

Zusätzliche Features unterstützen die Leistungsfähigkeit des Penguin Competition. Zwischen sechs D-Ringen spannt sich am Bug ein extra-großes Gepäcknetz. Hier findet eine umfangreiche Ausrüstung oder eine große Drybag problemlos Platz.

Die mitgelieferte Leash lässt sich am besten an dem einzelnen D-Ring am Heck befestigen. Direkt davor befindet sich das Ventil zum Aufpumpen. An dem schicken Tragegriff mit Logo-Schriftzug lässt sich das Board leicht vom Land ins Wasser tragen.

Wenn man beim Training doch einmal vom Brett fällt, bekommt man das Board an diesem Griff leicht zu fassen. Weitere Griffe oder Schlaufen findet man beim Penguin Competition allerdings nicht.

Zubehör

Auch beim Zubehör punktet das Penguin Competition mit seiner hohen Qualität. Folgende Bestandteile sind im Set enthalten:

  • Penguin Competition Rucksack: Das absolute Highlight in diesem SUP Set ist der große Rucksack, der sich auf den Rollen am Boden auch wie ein Trolley ziehen lässt. Ganz einfach transportiert man den Penguin Competition so über größere Distanzen. Sollte der Weg zu holprig zum Rollen sein, lässt sich der Rucksack natürlich auch herkömmlich auf dem Rücken tragen. Gepolsterte Schultergurte mit je einem zusätzlichen Gurt an Brust und Hüfte sowie der gepolsterte Rücken sorgen dabei für größtmögliche Bequemlichkeit. Das zusammengerollte Board und die übrige Ausrüstung passen in diese Tasche, zusätzlich gibt es außen noch ein kleines Gepäcknetz. Auch optisch überzeugt der Rucksack, genau wie das Board, mit trendigen Blautönen und orangenen Kontrasten. 
  • Penguin Competition Double Action Luftpumpe: Die Doppelhubpumpe bietet den Vorteil, dass sie sowohl beim Runterdrücken als auch beim Hochziehen Luft in das Board pumpt. Besonders in den ersten zwei Dritteln der Aufpumpzeit spart man so Zeit und wertvolle Kraft für den Wettkampf. Mit dem integrierten Barometer lässt sich der Luftdruck jederzeit überprüfen.
  • Penguin Competition Leash: Im Pro Bereich ist eine Halteleine unerlässlich. Sie lässt sich am Fußgelenk oder an der Wade befestigen und dehnt sich dank der modernen Coil Leash Form erst beim Sturz ins Wasser aus.
  • Penguin Competition abnehmbare Finne: Die abnehmbare Zentralfinne im US-Box System ist schnell montiert. Passend zu diesem System sind viele andere Finnen auf dem Markt erhältlich, mit denen man dem Board den letzten Schliff verpassen kann.
  • Penguin Competition Reparatur-Kit: Dieses praktische Kit darf bei keiner Tour fehlen. Kleine Schäden lassen sich damit unkompliziert beheben.

Das Set vom Penguin Competition beinhaltet kein SUP Paddel. Das ist insofern kein großes Problem, da dieses Board auf fortgeschrittene Sportler abzielt, die mit Sicherheit schon ein eigenes Paddel besitzen. Ansonsten entstehen durch die Anschaffung eines hochwertigen Paddels natürlich zusätzliche Kosten.

FAQ

Das Penguin Competition ist ein Board für Fortgeschrittene und eignet sich nicht für Anfänger.
Das Penguin Competition lässt sich mit der mitgelieferten Pumpe innerhalb von 5-7 Minuten aufpumpen.
Das Penguin Competition ist für hohe Geschwindigkeiten konzipiert, man kann mit ihm nur sehr bedingt in Wellen fahren.
Der Hersteller weist keine spezielle Garantie aus. Mehr Informationen zum Penguin Competition findest du hier.

Fazit

Das Penguin Competition ist ein professionelles, wettkampftaugliches Board, das sportlichen Ansprüchen gerecht wird. Bis auf ein Paddel ist sämtliches Zubehör in dem großen Zubehör-Set enthalten.

Mit seiner extra-langen, spitzen Bauweise erreicht dieses Board hohe Geschwindigkeiten und eignet sich somit für Rennen, Wettkämpfe und längere Touren. Auch beim Training kommt das Penguin Competition gerne zu Einsatz. Das Board ist nicht ganz günstig, aber bei der hohen Qualität ist der Preis als sehr fair zu bezeichnen.

Achtung: Diese Beschreibung bezieht sich auf das Penguin Competition von 2020. Seit kurzem gibt es auch eine 2021er Variante, die einige kleine Unterschiede beim Board und Zubehör aufweist. Diese Variante ist zur Zeit aber leider noch nicht verfügbar.

Erfahrungsberichte

Kommentare

Stefan 3. November 2020 um 15:15

Hallo Max, wenn Du das Penguin Competition mit den Bluefin Sprints vergleichst, ist das Penguin dann näher am Sprint (Standard) oder Sprint Carbon (von den 2 Luftkammern mal abgesehen)? Ich würde gerne von meinem Bluefin Cruise 12 auf etwas Flotteres umsteigen und bin gerade schwer am Rätseln, zumal es das Penguin gerade günstig zu haben gibt.
Was ist Deine Meinung? Danke vorab und viele Grüße!

Antworten

Max 5. November 2020 um 15:24

Moin Stefan,
gute Frage!

Demnächst wollte ich sowieso ein Vergleichsvideo dieser beiden Boards machen. Ich bin noch mit den Tests nicht ganz durch, tendiere aber zum Penguin Competition. In Sachen Steifigkeit liegt das Board – gefühlt – zwischen dem Bluefin Sprint und dem Bluefin Sprint Carbon, aber mir gefällt das niedrige Gewicht des Penguin Competition richtig gut. Besonders das Bluefin Sprint Carbon ist ein echter Klopper und lässt sich zudem nur echt schwer aufrollen.

Beste Grüße,
Max

Antworten

Stefan 21. Mai 2021 um 13:42

Hallo Max und Team,
Nachdem das Vergleichsvideo dann doch noch etwas auf sich warten ließ, mir mein Board zu langsam wurde und Penguin einen sehr guten Rabatt auf die Vorjahreskollektion gab, konnte ich nicht mehr warten und habe zugeschlagen. Und ich muss sagen, das Board ist einfach klasse! Nicht zu schwer, nicht zu leicht (was ich im Hinblick auf Stabilität auch wichtig finde), schnell und einfach angenehm zu fahren, zudem gut verarbeitet.
Man merkt in der Tat bei leichteren Wellen, dass das Competition kein Allround-Board ist. Ich möchte halbwegs erprobten Paddlern aber durchaus zu etwas Selbstbewusstsein raten und sich nicht von Sätzen wie “nicht für Anfänger geeignet” entmutigen zu lassen. Ich selbst paddle erst seit letztem Sommer und komme sehr gut mit dem Board zurecht. Der Geradeauslauf ist gut, hat mich im Vergleich zu meinem vorherigen Board aber nicht umgehauen… aber das gleiche gilt wohl für meinen Paddel-Stil, der die Sache bestimmt auch beeinflusst ;-).
Schönes Wochenende!
Stefan

Antworten

Benjamin 21. Mai 2021 um 15:19

Hallo Stefan,

Vielen Dank, dass du deine Eindrücke so ausführlich mit uns teilst. Auch wir haben bisher ausschließlich sehr gute Erfahrungen mit den Penguin Boards gemacht, genau deshalb sind sie auch in so vielen Bestenlisten vertreten!

Ich freu mich mit dir und wünsche dir noch viele tolle SUP Erlebnisse mit deinem neuen Board.

Viele Grüße,
Benjamin

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*