Skip to main content
#1 größte SUP Seite in Deutschland
Mit mehr als 1.000.000 Lesern / Jahr
300+ SUP Board Vorstellungen
Auch Paddel und Zubehör getestet
Mehr als 3.000 Youtube Abonnenten
SUP Board Tests live und in Farbe

SUP Boards » Leichte SUP Boards


Leichtes SUP Test: Die 25 besten leichten SUP Boards

Oft hören wir von Lesern, dass einzelne Boards zu schwer sind. Besonders für Kinder oder einige kleinere Frauen sind besonders schwergewichtige aufblasbare SUP Boards, die schnell mal 12 oder 15 Kilogramm wiegen können, eher nicht die richtige Wahl.

In dieser Bestenliste stellen wir dir daher viele gute, leichte und sehr bewährte Stand Up Paddling Boards vor. Die leichten SUP Boards haben große Vorteile im Transport. Wer längere Strecken mit dem SUP Rucksack auf dem Rücken zurücklegen muss oder das Board über einen breiten Strand tragen will, wählt besser ein leichtgewichtiges SUP als ein zu schweres Board.

Platz 1Platz 2Platz 3
MOAI Allround 11' Test Bestes leichtes SUP Board 2021 Goosehill Sailor 10.6 Bestes günstiges SUP Komplettset 2022
Modell MOAI Allround 11′ TestDecathlon Itiwit SUP X100 10′ TestGoosehill Sailor 10.6
Preis inkl. 19% Mehrwertsteuerinkl. 19% Mehrwertsteuer

ab 329,00 €

inkl. 19% Mehrwertsteuer
BoardtypAufblasbar (iSUP)AufblasbarAufblasbar (iSUP)
MarkeMOAIDecathlonGoosehill Sport
SkillAnfänger und FortgeschritteneEinsteigerAnfänger
EinsatzgebietAllround-Board (Allrounder)AllroundAllround-Board (Allrounder)
max. Paddlergewichtca. 110 kg75 kg90 - 100 kg
Länge335 cm (11')305 cm (10')320 cm (10'6")
Breite76 cm (30")81,5 cm (32")81 cm (32")
Gewicht9 kg9 Kilogramm9,3 kg (20,5 lbs)
ZubehörRucksack-Trolley, stufenlos verstellbares Glasfaser-Paddel, umschaltbare Doppelhub-Luftpumpe, abnehmbare Mittelfinne (US-Box-System), Coiled-Leash (spiralförmige Sicherungsleine), Repairkit inkl. VentilschlüsselSUP Rucksack, Einzelfinne (Stecksystem), Leash und ReparatursetSUP Rucksack, 3-teiliges und stufenlos verstellbares Paddel, umschaltbare Doppelhub-Luftpumpe, abnehmbare Mittelfinne (Stecksystem), Coiled-Leash (spiralförmige Sicherungsleine), Repairkit inkl. Ventilschlüssel
Preis

ab 329,00 €

inkl. 19% Mehrwertsteuer
Mehr DetailsPreis prüfen*Mehr DetailsPreis prüfen*Mehr Details Preis prüfen*

Die besten leichtgewichtigen SUP Boards

Bestes leichtes SUP Board 2021 MOAI Allround 11′ Test
Decathlon Itiwit SUP X100 10′ Test
Bestes günstiges SUP Komplettset 2022 Goosehill Sailor 10.6

ab 329,00 €

inkl. 19% Mehrwertsteuer
Mehr Details Preis prüfen*
MOAI Allround 10’6 Test
Decathlon Itiwit X100 Light 9′
Glory Boards Fun
Glory Boards Cross 11’0
MOAI Touring 11’6
Glory Boards Trip
Decathlon Itiwit X100 Light 8′
Fanatic Fly Air Pocket 10’4″

ab 769,00 €

inkl. 19% Mehrwertsteuer
Mehr Details Preis prüfen*
Fanatic Diamond Air Pocket 10’4″
Fanatic Ray Air Pocket 11’6″
Fanatic Diamond Air Touring Pocket 11’6″
Penguin Lancer (MSL)
HEAD Sublime
Fit Ocean Malibu
Aqua Marina Magma

290,00 €

inkl. 19% Mehrwertsteuer
Mehr Details Preis prüfen*
Aqua Marina Beast Test

515,09 € 539,00 €

inkl. 19% Mehrwertsteuer
Mehr Details Preis prüfen*
Aqua Marina Fusion

ab 272,00 € 423,00 €

inkl. 19% Mehrwertsteuer
Mehr Details Preis prüfen*
Aqua Marina Vapor

251,00 €

inkl. 19% Mehrwertsteuer
Mehr Details Preis prüfen*
Kahu Tour

349,00 €

inkl. 19% Mehrwertsteuer
Mehr Details Preis prüfen*
Kesser Stand Up Paddle Board 320 cm

259,80 €

inkl. 19% Mehrwertsteuer
Mehr Details Preis prüfen*
Brast SUP Board Lady

189,95 €

inkl. 19% Mehrwertsteuer
Mehr Details Preis prüfen*
Brast Flower

219,95 €

inkl. 19% Mehrwertsteuer
Mehr Details Preis prüfen*

Im Folgenden gehen wir genauer darauf ein, was ein gutes leichtes SUP ausmacht und was bei der Auswahl eines solchen SUP Boards mit einem geringen Gewicht wichtig ist.

Checkliste: Das ist bei einem leichten SUP wichtig

  • Gewicht: Leichte aufblasbare SUP Boards wiegen häufig deutlich weniger als 10 Kilogramm. Die leichtestes SUP Boards kommen auf ein Gewicht von nur etwa 7 Kilogramm. Das geringe Gewicht erleichtert den Transport deutlich. In unserer Bestenliste haben wir auch einige größere Boards aufgenommen, die trotz ihrer Größe ein vergleichsweise geringes Gewicht haben.
  • Traglast: Besonders bei sehr leichten SUP Boards muss auf die Traglast geachtet werden. Einzelne Boards sind nämlich sehr leicht, aber vorrangig für Kinder geeignet. Wichtig ist, dass die Boards 15 cm dick sind, sodass diese eine gute Steifigkeit und einen ausreichenden Auftrieb bieten. Dazu gleich mehr.
  • Richtigkeit der Angaben zur Nutzlast: Leider übertreiben viele Hersteller bei den Angaben zur maximalen Traglast ihrer Boards. Ein SUP geht zwar bei zu großen Lasten nicht gleich unter, aber die optimalen Fahreigenschaften sind bei einem hohen Gewicht nicht mehr gewährleistet, weil sich das Board durchbiegt. Wir empfehlen daher, bei den meisten Marken bis auf einige Ausnahmen (wie z.B. bei Decathlon oder Bluefin) ein Drittel von des angegebenen Werts abzuziehen.
  • Steifigkeit: Bei aufblasbaren SUP Boards gibt es eine gegensätzliche Beziehung zwischen Steifigkeit und Gewicht. Viele sehr massiv gebaute SUP Boards (z.B. Double Layer SUP Boards oder mit Carbon verstärkte Boards) haben ein hohes Gewicht, aber sind auch sehr steif. Während ein leichtes SUP in der Regel weniger steif ist. Hier ist es wichtig, dass ein gewisser Kompromiss gefunden wird. Die Steifigkeit ist für die Performance auf dem Wasser wichtig, aber ein hohes Gewicht erschwert wiederum den Transport.
  • Gewicht des Zubehörs: In unserem SUP Board Test und an anderen Stellen verweisen wir immer wieder darauf, dass auch das Zubehör wichtig ist. Zum einen muss das Zubehör natürlich ebenso transportiert werden. Zum anderen spielt bei Stand Up Paddling auch das Gewicht des SUP Paddels eine große Rolle. Einige Hundert Gramm Unterschied machen bei einer SUP Tour, bei der der Paddelschlag tausendfach wiederholt wird, schnell mehrere Hundert Kilogramm bis einige Tonnen Gewicht aus, die weniger bewegt werden müssen.

FAQ – Häufig gestellte Fragen zu den leichten SUP Boards beantwortet

Dank immer modernerer Bauweisen, gibt es auch bei den leichten SUP Boards mittlerweile eine breite Auswahl. Welches Board das beste ist, lässt sich pauschal schlecht sagen, denn das hängt auch von deiner Statur, deinen Vorlieben und den angestrebten Einsatzgebieten ab. In unserer Bestenliste findest du aber grundsätzlich eine Übersicht der aktuellen Favoriten.
Die Preisklasse von leichten SUP Boards startet bei 200-300 Euro. Zu diesem Preis bekommt man z.B. das sehr gute Decathlon X100 10′. Bei allen Boards die weniger kosten, muss man mit einer schlechten Qualität rechnen, die den Fahrspaß zunichte machen kann. Auch das Zubehör ist dann meist kaum zu gebrauchen, was das Aufpumpen zur Qual macht und einem die Lust am Paddeln verdirbt.

Wenn man etwas mehr ausgeben will, wird man auch in der 400-600 Euro Klasse fündig. Da gibt es z.B. das MOAI Allround 11′, was auch unsere Empfehlung für eines der besten leichten SUP Boards ist.

Mehr Informationen zu den besten leichten Boards, findest du auf unserer umfangreichen Bestenliste, auf der bestimmt auch dein neuer Begleiter schon dabei ist.

SUP Boards wiegen in der Regel zwischen 7 und 15 Kilogramm. Unter 10 kg kann man deshalb auf jeden Fall von einem leichten Modell sprechen. Transport und Handling sind in diesem Bereich sehr angenehm zu bewerkstelligen! Mehr Informationen zu den besten leichten Boards, findest du auf unserer Bestenliste.