Skip to main content
#1 größte SUP Seite in Deutschland
Mit mehr als 1.000.000 Lesern / Jahr
300+ SUP Board Vorstellungen
Auch Paddel und Zubehör getestet
Mehr als 3.000 Youtube Abonnenten
SUP Board Tests live und in Farbe

HEAD Sublime

Alle (3) anzeigen Preisvergleich

HEAD

inkl. 19% Mehrwertsteuer
Preis prüfen*
otto.de

inkl. 19% Mehrwertsteuer
Preis prüfen*
SportScheck

inkl. 19% Mehrwertsteuer
Preis prüfen*
BoardtypAufblasbar
MarkeHEAD
SkillEinsteiger und Fortgeschrittene
EinsatzgebietAllround
max. Paddlergewichtca. 120 kg
Länge341 cm (11'2")
Breite84 cm (33")
Gewichtca. 10 kg
ZubehörHandbuch (PDF), SUP Rucksack-Trolley, 3-teiliges Glasfaser-Paddel, Schultergurt, umschaltbare Doppelhub-Luftpumpe mit Druckanzeige, Coiled-Leash, Einzelfinne mit Pin (US-Box-System), Repairkit inkl. Ventilschlüssel

Beschreibung

HEAD Sublime

Ein SUP Board von HEAD? Ja, richtig gelesen…Auch wir waren erstaunt, als wir erfahren haben, dass das renommierte Unternehmen, das seit langem vor allem für hochwertiges Tennis- und Ski-Equipment steht, in den SUP Markt einsteigt.

Noch größer war allerdings die Vorfreude, als es uns gelungen ist, durch unsere jahrelangen Kontakte in die SUP Szene ein erstes Testboard zu organisieren.

Pünktlich zum Start der kleinen aber feinen Board-Range können wir dir also gleich direkt einen umfangreichen Testbericht zum etwas größeren Allround-Board HEAD Sublime präsentieren.

Wie immer erfährst du neben sämtlichen Daten und Fakten zum Modell natürlich auch die Besonderheiten des kompletten Sets und für wen es sich besonders gut eignet.

Head Sublime 11’2 SUP Board Test im Video:



Wenig Zeit? Hier ist das Wichtigste

Beim HEAD Sublime heißt das Motto augenscheinlich „Länge läuft“! Denn ein Blick auf die Maße offenbart, dass es für einen Allrounder überdurchschnittlich lang und breit daherkommt. Mit 341 x 84 x 15 cm (11’2″ x 33″ x 6″) gehört es ganz klar zu den größeren Vertretern der Boardklasse.

Diese Tatsache ist in zweierlei Hinsicht erfreulich. Einerseits hat es dadurch ein höheres Volumen und ist belastbarer, andererseits macht sich die Länge positiv in puncto Gleitverhalten und Geradeauslauf bemerkbar.

Letzteres wird durch das gerade Heck („Whale-Tail“) und die Einzelfinne im US-Box-System sogar noch stärker betont. Trotz des besseren Gleitverhaltens musst du aber keineswegs auf eine ordentliche Kippstabilität verzichten, denn mit 84 cm Breite liegt das Board auch für komplette Einsteiger satt genug im Wasser.

Beim Aufbau hat sich HEAD für die zeitgemäße, leichte und gleichzeitig steife Fusion-Technik entschieden, weitere Details dazu erklären wir dir im Abschnitt „Material und Gewicht“.

In Sachen Features ist alles an Bord, was man braucht, dazu zählen: ein rutschhemmendes Deckpad, ein Gepäcknetz, eine zentrale Trageschlaufe, eine Action-Cam Halterung auf der Nose und ein freier D-Ring am Heck für die Sicherungsleine (Leash).

Damit der Spaß nach der Lieferung auch direkt losgehen kann, ist ein umfangreiches und qualitativ gutes Zubehörpaket mit folgenden Bestandteilen mit im Set:

Handbuch (PDF), SUP Rucksack-Trolley, 3-teiliges Glasfaser-Paddel, umschaltbare Doppelhub-Luftpumpe mit Druckanzeige, Coiled-Leash, Einzelfinne (US-Box-System), Repairkit inkl. Ventilschlüssel.

  • hochwertige Material- und Verarbeitungsqualität
  • innovative Konstruktion (Fusion-Verfahren)
  • leicht und trotzdem steif
  • lange Allround-Bauform für mehr Belastbarkeit und bessere Laufeigenschaften
  • Einzelfinne für guten Geradeauslauf
  • qualitativ gutes und umfangreiches Zubehör (SUP Trolley-Rucksack + Glasfaser-Paddel)
  • nicht ganz günstig
  • noch keine Langzeiterfahrungen

Das HEAD Touring im Überblick

Seit 2016 sind wir ständig auf der Jagd nach Neuerungen im SUP-Geschäft. Deshalb sind wir schon ein bisschen stolz, dass wir dir direkt zum Start der neuen HEAD SUP Serie gleich ein Exemplar vorstellen dürfen. Wie immer ist unser Ziel, dass du auch ohne Vorerfahrung mit Hilfe unserer Tests das beste Board für dich findest.

Wenn bei dir noch weitere Unklarheiten bestehen sollten, kannst du uns jederzeit gerne einen Kommentar hinterlassen. Wir werden versuchen, dir möglichst schnell und individuell weiterzuhelfen!

Produktspezifikationen

Boardtyp aufblasbar (iSUP)
Marke HEAD
Skill Anfänger und Fortgeschrittene
Preiskategorie gehobene Mittelklasse
Einsatzgebiet Allround-Board (Allrounder)
Maximales Paddlergewicht bis ca. 120 kg
Länge 341 cm (11’2″)
Breite 84 cm (33″)
Dicke 15 cm (6″)
Volumen 245 Liter
Gewicht ca. 10 kg
Zubehör Handbuch (PDF), SUP Rucksack-Trolley, 3-teiliges Glasfaser-Paddel, Schultergurt, umschaltbare Doppelhub-Luftpumpe mit Druckanzeige, Coiled-Leash, Einzelfinne mit Pin (US-Box-System), Repairkit inkl. Ventilschlüssel

Bauweise

Bei der Zuordnung zu einer Boardklasse kann man beim HEAD Sublime geteilter Meinung sein. Der Hersteller zählt das Board zu den Allround-Boards. Mit seiner überdurchschnittlichen Länge, der Einzelfinne und der weniger runden Bauform kommt aber auch die Klasse der sogenannten Cruising-Boards in Frage.

Dieser Typ vereint Eigenschaften von Allround- und Touring-Modellen und ist dabei eher ein Sammelbegriff für SUP Boards mit guter Stabilität und trotzdem geschmeidigem Laufverhalten.

Ich finde, dass dieser Mix das HEAD Sublime ganz gut beschreibt. Mit 84 cm liegt es sehr kippstabil im Wasser und erreicht durch die etwas schmalere Nose, die weniger gebogene Seitenlinie und das gerade Heck dennoch bessere Gleitwerte als ein klassischer Allrounder.

Die üppigen Maße führen dementsprechend auch zu einem stattlichen Volumen der einzelnen Luftkammer. Im Zusammenspiel mit dem steifen Aufbau bietet es einen soliden Auftrieb, der auch für größere und schwerere Paddler ausreichend ist.

Damit du mit diesem Board auch kleinere Wellen und allgemein unruhigere Bedingungen meistern kannst, ist die Boardspitze dezent nach oben gebogen. Dieses Element nennt man in der Fachsprache „Noserocker“.

Traglast

Hier ist erstmal ein Lob für den Hersteller fällig, denn HEAD macht beim Sublime mit einem empfohlenen Paddlergewicht von bis zu 120 kg nachvollziehbare Angaben, die sich auch mit unseren Testergebnissen decken.

Zwar schadet es auch bei diesem Modell im Hinblick auf optimale Fahreigenschaften nicht, lieber einen gewissen Puffer einzuplanen, aber 120 kg sind mit kleineren Abzügen realistisch.

So können die meisten Paddler auch mal ein Kind, den Hund oder sogar einen weiteren leichten Erwachsenen mit auf eine kleine Runde nehmen. Diese Tatsache macht das Sublime auch zu einem tollen SUP Board für Familien.

Einsatzgebiete und Fahreigenschaften

Durch die bereits beschriebene Bauform dürfte dir schon klar sein, dass die Shape des HEAD Sublime eine sehr gute Zukunftsperspektive für Einsteiger bietet.

Das Halten der Balance gelingt zwar auf einem herkömmlichen breiten und rundlichen Allrounder mit 3 Finnen noch leichter, aber diese wackligen Anfangsschwierigkeiten sind meist schnell Geschichte.

Bei den allermeisten Paddlern kommt dann bald der Wunsch nach besserem Gleitverhalten auf. Genau dieser Tatsache trägt die Kontur des HEAD Sublime Rechnung.

Es hat eine ausgeprägte Breite, um die Balance völlig stressfrei zu trainieren und ist dennoch auch stromlinienförmig genug, um danach erste Touren mit entspanntem Tempo in Angriff zu nehmen. Dahingehend ist auch die Einzelfinne eine gute Wahl, denn sie sorgt für einen besseren Geradeauslauf.

Die Shape des Boards ist letztendlich ein Kompromiss zwischen Allround- und Touring-Bauform und das bedeutet auch immer kleine Abstriche in beide Richtungen.

Nicht ganz so stabil und wendig wie ein rundlicher Allrounder mit 3 Finnen und nicht ganz so flott wie ein längeres und schmaleres Touring-Board. Das ist aber keineswegs negativ gemeint, denn genau diese Mischung ist für viele Nutzer genau das Richtige.

Für sehr viele Paddler ist das Stand Up Paddling ein abwechslungsreiches Freizeitvergnügen, sportliche Höchstleistungen stehen dabei nicht immer im Vordergrund, sondern vielmehr der Wunsch nach einer spaßigen Zeit auf dem Wasser. Dafür bietet das HEAD Sublime eine ideale Mischung.

Entspannte Runden mit regelmäßigen Richtungswechseln auf dem Badesee packt das Board genauso gut wie relaxte Fluss-Ausfahrten. Etwas längere Touren sind ebenfalls möglich und durch den Noserocker musst du auch vor kleineren Wellen auf Meeresabschnitten in Küstennähe keine Angst haben.

Der ein oder andere Nutzer würde sich vielleicht noch eine Montagemöglichkeit für einen Kajak-Sitz wünschen, aber abgesehen davon ist das HEAD Sublime ein sehr vielseitig einsetzbares SUP Board, das auch mit zunehmenden Fähigkeiten noch richtig Spaß bringt.

Material und Gewicht

Bei der Konstruktion des HEAD Sublime kommt die moderne Fusion-Technik zum Einsatz. Die Außenhülle aus robustem PVC wird dabei mit dem sehr stabilen x-förmig verwobenen Dropstitch-Kern aus Polyesterfäden verschweißt und ist im Bereich der Seitenflächen (Rails) doppellagig verstärkt.

Das geschieht unter Einwirkung von Hitze und Druck, auf Klebstoffe kann dabei weitgehend verzichtet werden. Resultat dieser hochwertigen Fertigung ist ein steifes und belastbares Board, das trotzdem angenehm leicht ist.

Gerade mal 10 kg bringt das Sublime auf die Waage. Transport und Handling sind deshalb erfreulich unkompliziert. Das Fusion-Verfahren ist die optimale Symbiose zwischen Leichtbau und sehr guter Festigkeit.

Durch diese Bauweise erreicht das Board bereits ab einem Druck von 8 PSI eine Festigkeit, die für leichte Paddler ausreichend ist.

Mit ca. 12 PSI ist die Steifigkeit dann voll ausgeprägt, so dass auch etwas schwerere Erwachsene sehr gut zurechtkommen. Diese Tatsache spart dir natürlich auch beim Aufpumpen jede Menge Zeit und Kraft!

Verarbeitung

Auf diesen Punkt waren wir ehrlich gesagt besonders gespannt. Zum einen hat HEAD einen wirklich guten Ruf zu verteidigen und zum anderen liegt das Sublime auch preislich in einem Bereich, in dem man eine gute Verarbeitungsqualität erwarten darf…außerdem gibt es in diesem Marktsegment starke und länger etablierte Konkurrenz.

Das Testboard hat uns dann aber bereits beim ersten Auspacken von sich überzeugt. Die Verarbeitung war sehr gut, Unsauberkeiten und Mängel konnten wir keine feststellen.
Ein häufiges Defizit bei vielen Vergleichsmodellen sind die Klebestellen und -Reste, da bietet die Fusion-Technik natürlich glasklare Vorteile und die Außenhülle wirkt wie aus einem Guss.

Auch die Übergänge der Materialien und der Features (D-Ringe, Deckpad, Action-Cam Halterung) waren sauber gefertigt. Dahingehend ist es HEAD auf jeden Fall gelungen, auch gehobene Ansprüche zu befriedigen.

Design

Logisch, HEAD ist eine Marke, die für (Spitzen-) Sport steht. Dementsprechend dynamisch kommt auch die Gestaltung des Sublime daher. Optisch auffällig sind direkt die schrägen Enden des Deckpads und auch das diagonal gespannte Gepäcknetz.

Bei der Farbgebung kommt eine Palette von Blautönen in Kombination mit gelben Elementen zum Einsatz. Auf der Boardspitze sorgen feine Linien für Auflockerung, die man auch im Heckbereich der Lauffläche wiederfindet.

Sowohl die Unter- als auch die Oberseite ist von einem schmalen weißen Rand umfasst. Die Rails sind strahlend gelb und mit den Details zum Hersteller und zum Board in Schwarz beschriftet.

Natürlich darf auch der Schriftzug des Unternehmens nicht fehlen. Dieser findet sich auf der Standfläche und ist auch auf der Unterseite angebracht. Das bekannte HEAD Logo, das eigentlich eine Ski-Spitze symbolisiert, passt auch sehr gut zu einer SUP Board Nose und ist dementsprechend auf der Spitze der Lauffläche positioniert.

Weitere Features

Das HEAD Sublime besitzt einige nützliche Ausstattungsmerkmale, die ich dir gerne näher erläutern möchte:

  • Deckpad: Die große Standfläche mit den diagonal verlaufenden Enden ist aus rutschhemmendem EVA-Schaumstoff gefertigt und sorgt mit der gefrästen Diamant-Struktur für einen guten Grip bei Nässe. Auch die Ableitung des Wassers ist bei dieser beliebten Variante sehr gut.
  • Zentrale Trageschlaufe: Das Board besitzt einen mittig angebrachten Tragegriff, der mit weichem Neopren umhüllt ist. Er hat die gleiche Farbe wie das Deckpad und ist so geschickt im D des Schriftzugs platziert, dass man ihn von oben betrachtet fast übersehen könnte. Hier liegt übrigens auch der Schwerpunkt und zeigt dir die stabilste Standposition („Sweet-Spot“) an.
  • freier D-Ring: Ein D-Ring für die Befestigung der mitgelieferten Leash befindet sich am Heck, hinter dem Ventil und ist mit einem schwarzen PVC-Patch umrandet.
  • Gepäcknetz: In Richtung Boardspitze ist ein gelbes, elastisches Decknetz an 4 weiteren D-Ringen diagonal gespannt. Die Befestigungsringe sind mit dreieckigen PVC-Patches verstärkt. Wenn du dein Gepäck wasserdicht in einem Drybag verstaust, kannst du diesen hier sicher unterbringen.
  • abnehmbare Einzelfinne: Eine große Einzelfinne für das US-Box-System gehört zum Lieferumfang.
  • Action-Cam Halterung („Mount“): Auf der Nose kannst du so gut wie jede handelsübliche Action-Cam (GoPro, Crosstour etc.) am Board befestigen. Notwendiges Montagematerial liegt den Cams in der Regel bei oder ist für kleines Geld im Handel erhältlich. Mit Fotos und Videos machst du deine SUP Erlebnisse unvergesslich!

Zubehör

Auch beim Zubehör kann das HEAD Sublime Pluspunkte sammeln, denn es wird mit folgendem hochwertigen Equipment geliefert:

  • HEAD Sublime Handbuch als PDF: Die Bedienungsanleitung wird dir nach dem Kauf per E-Mail in digitaler Form zugeschickt, so wird auch unnötiger Papier-Müll vermieden.
  • HEAD Sublime Rucksack-Trolley: Der Rucksack-Trolley ist solide verarbeitet und lässt sich durch die breiten und sehr dick gepolsterten Riemen und die ebenfalls gut gepolsterte Rückenpartie angenehm tragen. Durch den verstellbaren Brust- und Hüftgurt kann der Sitz am Körper optimiert werden. Auf längeren Strecken überzeugt er mit seinen beiden integrierten Rollen durch die Nutzung als Trolley. Im großen Hauptfach mit umlaufendem Reißverschluss findest du genügend Platz für das aufgerollte Board und die großen Zubehörteile, die mit einem integrierten Gepäckgurt gesichert werden können. Auf einer Seite findest du eine zusätzliche kleine Außentasche. Mit den 4 seitlichen Gurten lässt sich das Volumen anpassen. Insgesamt ein sehr hochwertiges, geräumiges Modell.
  • HEAD Sublime Doppelhub-Luftpumpe (umschaltbar) inkl. Druckanzeige: Doppelhub-Luftpumpen sind mittlerweile aus gutem Grund der Standard in den meisten SUP Komplett-Sets. Denn im Doppelhub-Betrieb kannst du sowohl beim Hochziehen als auch beim Runterdrücken Luft in das Board pumpen. Anfangs schaffst du in diesem Modus den Großteil des Volumens in kurzer Zeit. Irgendwann wird aber der Gegendruck höher, so dass wir empfehlen, die Pumpe auf den Einzelhub-Betrieb umzustellen. Dazu musst du lediglich den kleinen Stopfen aus dem Gehäuse drehen. Dadurch verringert sich die notwendige Anstrengung, weil du nur noch beim Runterdrücken des Griffs Luft in das Board pumpst. Den erreichten Druck kannst du ab einem bestimmten Schwellenwert bequem auf der Anzeige (Manometer) ablesen. Wenn du den Pumpschlauch an den zweiten Stutzen am Griffteil schraubst, kannst du sie auch zum Abpumpen nutzen (Deflate).
  • 3-teiliges HEAD Sublime Glasfaser-Paddel: Das beiliegende Vario-Paddel ist stufenlos von 165 bis 215 cm höhenverstellbar. Auf dem Griffteil ist eine entsprechende Längenskala aufgedruckt. Der Schaft besteht aus Glasfaser (Fiberglas), weshalb es mit gewogenen 846 Gramm etwas leichter und deutlich leistungsfähiger als ein Alu-Paddel ist. Der Griff und das Paddelblatt bestehen aus robustem Nylon. Eine gute Kombination aus reduziertem Gewicht und Widerstandsfähigkeit.
  • abnehmbare HEAD Sublime Einzelfinne (US-Box-System): Die große Einzelfinne in Delfin-Form ist abnehmbar und wird über das US-Box-System befestigt. Zur Montage musst du zunächst das Gewindeplättchen in der Schiene platzieren, an dem dann die eingeschobene Finne mit Hilfe einer kleinen Schraube befestigt wird. Im Gegensatz zum Stecksystem (Slide-In-System) benötigt dieses System etwas mehr Routine und Zeit. Da es aber auch im Surfbereich seit Jahrzehnten genutzt wird, bekommst du ganz leicht Ersatzteile in zig unterschiedlichen Formen dafür!
  • HEAD Sublime Coiled-Leash (spiralförmige Sicherungsleine): Sicherheit ist auch beim SUPen sehr wichtig und ein zentrales Element hierfür ist eine Leash. Sie hält das Board bei einem Sturz ins Wasser in deiner Nähe. Dieses Exemplar ist spiralförmig und dehnt sich erst bei Bedarf auf die volle Länge von 305 cm (10′), bis dahin ist sie dir nicht im Weg. Über die dick gepolsterte Klettverschluss-Manschette kannst du sie am Sprunggelenk oder unterhalb des Knies anlegen.
  • HEAD Sublime Repairkit: Dieses kleine Set in der praktischen Schraubdose besteht aus 2 farbigen PVC-Patches (Gelb/Weiß), einer kleinen Tube Klebstoff und einem Ventilschlüssel. Damit kannst du kleine Beschädigungen am Board selbst reparieren. Mit dem Schlüssel kannst du das HR-Ventil auf festen Sitz überprüfen und bei einem Defekt auch komplett austauschen.

FAQ – Häufig gestellte Fragen zum HEAD Sublime beantwortet

Mit der beiliegenden, umschaltbaren Doppelhub-Luftpumpe solltest du es in ca. 3-5 Minuten schaffen, das Board auf 8 PSI aufzupumpen, ab diesem Wert erreicht es eine ausreichende Festigkeit für sehr leichte Paddler. Für die maximale Steifigkeit sind 12 PSI notwendig, dafür brauchst du dann ca. 1-2 Minuten länger. Mehr über das HEAD Sublime erfahren.

Ja, auf jeden Fall. Vor allem für Einsteiger, die auch mal längere Strecken bewältigen möchten, ist diese Bauform sehr attraktiv. Das Board ist selbst für die ersten Versuche breit genug und überzeugt durch das Plus an Länge und die weniger rundliche Shape mit geradem Heck und Einzelfinne auch durch ein besseres und spurtreues Gleitverhalten. Mehr über das HEAD Sublime erfahren.
Ja, allerdings mit Einschränkungen. Leichte Wellen steckt das Board dank des Noserockers gut weg. Wenn es allerdings turbulent wird, kommt es aufgrund der Länge und der einzelnen Mittelfinne an seine Grenzen. Für diese Bedingungen sind kürzere Allround-Boards mit 3 Finnen besser geeignet. Mehr über das HEAD Sublime erfahren.

Fazit

Das HEAD Sublime hat in unserem Test erfreulich gut abgeschnitten und es passt qualitativ zum guten Ruf des Unternehmens. Der Boardaufbau ist steif, modern und trotzdem angenehm leicht.

Die Mischung der verschiedenen Laufeigenschaften verbindet die Attribute eines Allrounders mit spürbar geschmeidigeren Gleiteigenschaften…ein richtig gutes Allround-Board für die ersten Touren.

Das große Platzangebot und die gute Traglast macht es auch zu einem tollen Familien-Board. In Sachen Features wäre prinzipiell noch etwas mehr drin, was wir aber bis auf weitere Tragegriffe auch nicht vermisst haben.

Auch beim restlichen Zubehör unterstreicht HEAD die Qualität des Komplett-Sets. Hier ist vor allem der hochwertige Trolley zu erwähnen und auch das Glasfaser-Paddel ist von guter Qualität.

Insgesamt positioniert sich HEAD mit diesem Board gleich zu Beginn ziemlich stark. Das Preis-Leistungsverhältnis ist vollkommen angemessen. Über unseren Preis prüfen Button kannst du dir auch gleich den aktuellen Kurs anschauen und dir ein Board sichern, das sicherlich noch nicht viele Paddler besitzen…schau doch gleich mal rein!


Erfahrungsberichte

Kommentare

Ahmad 14. Mai 2022 um 13:35

Hallo!
Ich habe einen Gewicht von 77 kg und Größe 173 cm passt das alles zu head sublime?
Passt dazu auch eine Erwachsene Person drauf mit 63 kg?

Antworten

Benjamin 14. Mai 2022 um 16:26

Hallo Ahmad,

Also für dich passt das HEAD Sublime sehr gut. Insgesamt 140 kg wird es sicher auch tragen, wenn das Gewicht gleichmäßig verteilt ist…optimale Laufeigenschaften kannst du aber jenseits der 120 kg nicht mehr erwarten. Das Board wird sicherlich ganz schön tief einsinken und träge werden.

Es kommt halt immer drauf an, was du erwartest und wie oft du zu zweit unterwegs sein möchtest…Für den dauerhaften Gebrauch zu zweit macht ein noch größeres Board oder sogar ein SUP Tandem Board dann bestimmt mehr Sinn.

Wenn du dahingehend Vorschläge brauchst, melde dich gerne wieder.

Viele Grüße,
Benjamin

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *