Skip to main content

Auf der Suche nach einem SUP Board? Dann schau dir mal unseren großen SUP Board Test 2021 an!

#1 größte SUP Seite in Deutschland
Mit mehr als 1.000.000 Lesern / Jahr
300+ SUP Board Vorstellungen
Auch Paddel und Zubehör getestet
Mehr als 3.000 Youtube Abonnenten
SUP Board Tests live und in Farbe

SUP Boards » Doppelkammer SUP Boards


SUP Doppelkammer: Die 7 besten SUPs mit zwei Luftkammern

Die Entscheidung für das richtige SUP Board ist nicht immer leicht. Hier stellen sich wichtige Fragen, um auch das das geeignete für seine Bedürfnisse und Anforderungen zu finden. Eine davon ist die Entscheidung für ein SUP Board mit zwei Luftkammern oder einer.

Im Folgenden gehen wir darauf ein, was ein SUP Board mit zwei Luftkammern ausmacht und was im Allgemeinen bei der Auswahl eines SUP Boards wichtig ist.

Platz 1Platz 2Platz 3
Bluefin Cruise Carbon Aztron Urono
Modell Bluefin Cruise CarbonAztron UronoBluefin Sprint Carbon
BoardtypAufblasbarAufblasbarAufblasbar
MarkeBluefinAztronBluefin
SkillEinsteiger, FortgeschritteneEinsteiger,FortgeschritteneFortgeschrittene
EinsatzgebietCruisingTouring / SUP mit HundRace
max. Paddlergewicht95-100 Kilogramm150 kg-
Länge330 cm | 362 cm350 cm426,5 cm (14')
Breite82 cm81 cm-
Gewicht15,6 Kilogramm | 19 Kilogramm12,5 Kilogrammca. 15 kg
ZubehörTripple-Action Pump, Rucksack mit Rollen, Paddel, Kajaksitz, Leash, Tragegurt, ReparatursetPaddel, Leash, Rucksack, Reparaturkit und FinneBedienungsanleitung, Transportrucksack, Triple-Action-Luftpumpe, Finne (US-Box), 3-teiliges Paddel, Coiled-Leash, Repairkit, wasserdichte Smartphone-Hülle
Mehr DetailsPreis prüfen*Mehr Details Preis prüfen*Mehr DetailsPreis prüfen*

Die besten SUP Boards mit zwei Luftkammern

Bluefin Cruise Carbon
Aztron Urono

607,99 €

inkl. 19% Mehrwertsteuer
Mehr Details Preis prüfen*
Bluefin Sprint Carbon
Aztron Mercury
Aztron Lunar

439,00 €

inkl. 19% Mehrwertsteuer
Mehr Details Preis prüfen*
Aztron Nova

379,00 €

inkl. 19% Mehrwertsteuer
Mehr Details Preis prüfen*
Lidl Mistral SUP

Checkliste: Das ist bei einem SUP Board mit zwei Luftkammern wichtig

  • Maximale Traglast: Auch, wenn es im ersten Moment sinnvoll erscheinen mag, aber zwei Luftkammern bedeuten nicht automatisch, dass ein SUP Bord auch mehr Traglast mitbringt. Einige Hersteller werben damit, aber auch in puncto ein oder zwei Luftkammern kommt es auf es auf die Qualität des SUP Boards an. Ist das SUP Board im hochwertigen Bereich angesiedelt, kann es durch zwei Luftkammern durchaus steifer sein und damit auch mehr Traglast mitbringen. Das liegt daran, dass hochwertige SUP Boards auch meist mit dem robusteren Double-Layer Dropstitch daherkommen, was für gute Steifigkeit sorgt. Im Umkehrschluss kann es also vorkommen, dass günstigere SUP Boards mit einer einfachen Single-Layer Konstruktion aber dafür zwei Luftkammern sogar weniger steif sind, als Double-Layer SUP Boards mit nur einer Luftkammer. Hier heißt es also beim Kauf auf die Angaben des Herstellers zur angegebenen Traglast des jeweiligen SUP Boards achten.
  • Maße: Da eine zweite Luftkammer an erster Stelle einen reinen Sicherheitsaspekt darstellt, gelten für SUP Boards mit einer Luftkammer oder zwei Luftkammern keine Unterschiede in Bezug auf die Maße. Die Entscheidung für eine oder zwei Luftkammern sollte also erst nach der gefundenen Größe des SUP Boards getroffen werden. Diese sollte man nach den jeweiligen Bedürfnissen (paddelt man alleine, mit Kind oder Hund; möchte man das SUP Board zum Beispiel auch für SUP Yoga nutzen etc.) und dem Körpergewicht treffen, was dann zu entsprechendem Volumen und den Maßen des SUP Boards führt.
  • Boardtyp: Bei den sogenannten „Double-Chamber“ Boards handelt es sich um SUP Boards mit zwei Kammern, die mit Luft befüllt werden. Daher trifft das Feature der Doppelkammer ausschließlich auf aufblasbare Boards, also iSUPs zu.
  • Lieferumfang: Da man bei einem SUP Board mit zwei Luftkammern auch beide Luftkammern separat aufpumpen muss, sind im Lieferumfang oft Doppelhubpumpen enthalten, um den Pumpvorgang zu beschleunigen. Eine Leash sollte ebenfalls im Lieferumfang enthalten sein, denn sollte man sich bei Ausfall einer Luftkammer auf die zweite retten müssen, hilft die Leash dabei, dieses Sicherheitsfeature auch vollumfänglich nutzen zu können. Ansonsten wird beim Kauf von Komplettsets, wie auch bei einem SUP Board mit nur einer Luftkammer, eine passende SUP Board Tasche sowie meist ein Repair-Kit und ein Paddel mitgeliefert.
  • Ausstattung: Da bei Doppelkammer SUP Boards auch beide Kammern aufgepumpt werden müssen, sind diese SUP Boards auch mit zwei Ventilen ausgestattet. Hierfür lohnt es sich, auf günstige Einzelhubpumpen zu verzichten und auf Double- oder Triple Action Pumpen zu setzen. Andernfalls wird die Vorarbeit zu einer zeitintensiveren Angelegenheit.
  • Aufpumpen: Beide Luftkammern eines Doppelkammer SUP Boards müssen separat voneinander aufgepumpt werden. Wie genau, unterscheidet sich dann und wann von Board zu Board. In den meisten Fällen wird die innere (zweite Kammer) zuerst vollständig aufgepumpt, danach die äußere. Um eventuellen Rissen vorzubeugen, muss bei manchen SUP Boards mit zwei Luftkammern aber zunächst die innere mit wenig Luft, die äußere komplett und schließlich die innere vollständig aufgepumpt werden. Die innere Kammer braucht dabei meist 15 psi, die äußere 15-20 psi. Es ist äußerst wichtig, den maximalen psi Druck in beiden Kammern nicht zu überschreiten. Weit darunter darf er allerdings auch nicht liegen. Es ist daher ratsam, beide Kammern bis knapp unter das Maximalvolumen aufzupumpen.

Vorteile von SUPs mit Doppelkammer

  • Erhöhung der Sicherheit: Der entscheidende Vorteil eines SUP Boards mit 2 Luftkammern ist die Tatsache, dass es auch bei Beschädigung einer Luftkammer noch schwimmfähig bleibt. So kannst du dich im Notfall immer noch am Board festhalten und auf Hilfe warten, ohne dich selbstständig über Wasser halten zu müssen. Im Zweifelsfall kann dir das tatsächlich das Leben retten.
    Vor allem Paddler, die gerne auf großen Gewässern fernab des Ufers unterwegs sind, sollten auf ein SUP Board mit Doppelkammer setzen. Denn der Rückweg mit Ausrüstung und kaputtem Board kann unter gewissen Umständen nahezu unmöglich sein!
  • Verbesserte Steifigkeit: Zwar hängt die Festigkeit eines Boards auch von anderen Faktoren ab (Materialqualität und -aufbau etc.), dennoch lässt sich im Allgemeinen sagen, dass bei identischer Herstellung ein Board mit 2 Luftkammern (“Double-Chamber”) steifer ist als ein Modell mit einzelner Luftkammer. Jedoch ist eine zweite Kammer allein kein Garant für höchste Qualität, es gibt auch sehr billige Exemplare mit diesem Ausstattungsmerkmal.

Unterschiede zwischen SUPs mit einer oder zwei Luftkammern

  • Pumpvorgang ist aufwendiger: SUP Boards mit zwei Luftkammern haben logischerweise auch 2 Ventile. Beim Aufpumpen musst du dementsprechend jede Kammer separat mit Luft befüllen und das bedeutet letztlich doch etwas mehr Aufwand
  • Erschwertes Aufrollen: Doppelkammer Boards sind aufgrund des zusätzlichen Materials der zweiten Luftkammer meistens nicht ganz so einfach einzurollen. Außerdem gelingt auch manchmal das Ablassen der Luft nicht ganz so problemlos. Falls deine SUP Pumpe auch Luft Abpumpen kann (“Deflate-Modus”), solltest du diese Funktion benutzen!
  • Höheres Gewicht: Zwar lässt sich dieser Punkt nicht komplett verallgemeinern, aber in den meisten Fällen sind SUP Boards mit 2 Luftkammern auch etwas schwerer. Das liegt ganz einfach am höheren Materialaufwand.
  • Höherer Preis: Es gibt natürlich auch Ausnahmen, aber in der Regel sind Doppelkammer SUP Boards auch etwas kostspieliger als Exemplare mit nur einer Luftkammer. Von den sehr billigen Modellen solltest du allerdings die Finger lassen, da es vor allem darauf ankommt, dass die zweite Kammer sehr sauber eingearbeitet wurde!

FAQ

Der größte Vorteil von SUP Boards mit zwei Luftkammern liegt in einem erhöhten Sicherheitsaspekt. Sollte auf dem Wasser Luft aus einer Kammer entweichen, hat man die Möglichkeit, die zweite als eine Art Rettungsinsel zu nutzen und sich zurück auf das SUP Board zu retten. Sind SUP Boards mit zwei Luftkammern hochwertig verarbeitet, bringen sie außerdem mehr Steifigkeit und damit mehr Stabilität mit.
Der Unterschied besteht in einer zusätzlichen Luftkammer bei den Doppelkammer SUP Boards. Das heißt, hier befinden sich auch zwei Ventile am SUP Board. Der Pumpvorgang unterscheidet sich demnach zu dem von SUP Boards mit nur einer Luftkammer, da beide Kammern separat aufgepumpt werden müssen. Außerdem können manche SUP Board Modelle mit zwei Luftkammern bei guter Verarbeitung auch mehr Steifigkeit und damit Stabilität mitbringen. Bei weniger gut verarbeiteten Doppelkammer Modellen kann es passieren, dass die innere und äußere Luftkammer nicht glatt und gleichmäßig ineinander übergehen. Hier können unbequeme Wülste entstehen, die der Stabilität und Standfestigkeit wiederum ihren Sinn nehmen.