Skip to main content

Auf der Suche nach einem SUP Board? Dann schau dir mal unseren großen SUP Board Test 2021 an!

#1 größte SUP Seite in Deutschland
Mit mehr als 500.000 Lesern / Jahr
200+ SUP Board Vorstellungen
Auch Paddel und Zubehör getestet
Mehr als 1500 Youtube Abonnenten
SUP Board Tests live und in Farbe

Die 6 besten SUP Boards mit abnehmbaren Finnen (Bestenliste)

Maximale Flexibilität und ein unkomplizierter, materialschonender Transport sind die Hauptvorteile von SUP Boards mit abnehmbaren Finnen. Bei Exemplaren mit Einzelfinne ist das Abnehmen der Finne seit langem möglich und sorgt dafür, dass sich das Board wesentlich leichter aufrollen lässt und man die Finne auch durch ein anderes Modell ersetzen kann. Mittlerweile kommt dieses Feature aber immer öfter auch bei SUP Boards mit 3 Finnen zum Einsatz, das Setup kann dadurch in kurzer Zeit auf die jeweiligen Einsatzgebiete abgestimmt werden…entdecke die Möglichkeiten die sich daraus ergeben!

Wir haben die leistungsfähigsten Modelle aus hunderten Board-Tests in dieser Bestenliste zusammengefasst. Mit einem Klick kommst du zum ausführlichen Review und erfährst alle Einzelheiten zum jeweiligen Modell, die du in dieser Form nirgendwo sonst findest.

Im Folgenden gehen wir darauf ein, was bei SUP Boards mit abnehmbaren Finnen wichtig ist und stellen unsere Favoriten unter den SUP Boards mit abnehmbaren Finnen vor.

Die 6 besten SUP Boards mit abnehmbaren Finnen

Bluefin Cruise

ab 599,00 € 619,00 €

inkl. 19% Mehrwertsteuer
Mehr Details Preis prüfen*
Penguin Lancer
Decathlon Itiwit X100 10′
Thurso Surf Waterwalker

ab 689,00 €

inkl. 19% Mehrwertsteuer
Mehr Details Preis prüfen*
Glory Boards Fun

499,00 €

inkl. 19% Mehrwertsteuer
Mehr Details Preis prüfen*
Fit Ocean Malibu

299,00 €

inkl. 19% Mehrwertsteuer
Mehr Details Preis prüfen*

Checkliste: Darauf kommt es bei SUPs mit abnehmbaren Finnen an

  • Boardtyp: Exemplare mit abnehmbaren Finnen findet man grundsätzlich in jeder Klasse. Bei Boards mit verbessertem Gleitverhalten (Touring– und Racing-Boards) gehört dieses Ausstattungsmerkmal schon seit langem zum Standard, doch auch bei den vielseitig einsetzbaren Modellen (Allround– und Cruising-Boards) setzen die Hersteller vermehrt auf diese Variante.
  • Finnen-Setup: Am weitesten verbreitet sind die abnehmbaren Finnen beim Einzelfinnen- und dem sogenannten 2+1 Setup (größere Mittelfinne + 2 kleinere Seitenfinnen). Darüber hinaus gibt es aber bei spezialisierten SUP Boards (Whitewater-, Windsurf-, Big-Boards etc.) auch noch weitere Varianten, bei denen man jede Finne separat am Board befestigen kann.
  • Finnen-System: Die abnehmbaren Finnen lassen sich über verschiedene Systeme am Board montieren. Am beliebtesten hierbei sind: Das Stecksystem bzw. Slide-In-System (mit Sicherungsclip), das US-Box-System (mit Schraube und Gewindeplättchen) sowie verschiedene Klick-Systeme (Smartlock-Finnen etc.).
  • Maximale Traglast: Die Belastbarkeit eines Boards hängt nicht von der Tatsache ab, ob die Finnen abnehmbar sind. Dieser Wert wird wesentlich durch die Größe und den Materialaufbau definiert. Je höher das Volumen ist, desto stärker sind die Auftriebswerte des Modells. Eine steife Außenhülle gewährleistet zusätzlich, dass sich das Board bei hoher Belastung nicht so stark verformt bzw. durchbiegt.
  • Einsatzgebiet: Für welche Einsatzgebiete ein SUP Board am besten geeignet ist, hängt in erster Linie vom Boardtyp ab. Stromlinienförmig geschnittene Modelle mit Einzelfinne sind auf lange, ziemlich gerade Strecken ausgelegt. Bei Boards mit rundlicher Shape (Kontur) sind weniger gleitfreudige, dafür aber vielseitiger…bei ihnen stehen Kippstabilität und Wendigkeit im Vordergrund.
  • Gewicht: Das Gewicht eines SUP Boards wird nicht ausschlaggebend von den Finnen beeinflusst. Die Größe und Materialqualität sind hierbei die bestimmenden Faktoren. Bei identischem Aufbau ist ein Board mit größeren Abmessungen automatisch auch etwas schwerer.
  • Ausstattung: Modelle mit abnehmbaren Finnen verfügen über ein System, um diese am Board zu befestigen. Besonders beliebt sind hierbei das Stecksystem (Slide-In-System), das US-Box-System und das System mit Klick-Finnen (Smartlock-System etc.). Ansonsten unterscheidet sich die Ausstattung nicht wesentlich von Exemplaren mit festverbauten Finnen.
  • Lieferumfang: Zum Lieferumfang gehören selbstverständlich die passenden abnehmbaren Finnen. Bei einigen Herstellern sind sogar noch weitere Ersatzfinnen mit anderer Größe oder Form im Set enthalten. Das Zubehörpaket ist von Angebot zu Angebot unterschiedlich, weitere Details dazu findest du im jeweiligen Review des Boards.

FAQ – Häufig gestellte Fragen

Die Modelle mit abnehmbaren Finnen sind sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene empfehlenswert. Sie lassen sich wesentlich leichter und kompakter einrollen, die Finnen und das Board sind dadurch besser vor Beschädigungen geschützt. Zudem kannst du im Falle eines Defekts jederzeit eine passende Ersatzfinne kaufen und hast dabei sogar noch die Möglichkeit auf eine alternative Bauform zu setzen, die die Fahreigenschaften für deine Zwecke optimiert. Bei Boards mit 3 abnehmbaren Finnen kannst du jederzeit in Sekundenschnelle zwischen Einzelfinne und 2+1 Finnen-Setup wechseln und veränderst damit das Gleitverhalten spürbar. Vor allem für Anfänger ist das eine sehr gute Gelegenheit sich mit den Auswirkungen der verschiedenen Einstellungen vertraut zu machen.
Ja, ganz wichtig ist aber, dass die Ersatzfinne für das verbaute System geeignet ist. Am häufigsten findest du Steckfinnen und Modelle mit US-Box-System auf dem Markt. Hier gelangst du zu unseren Favoriten! Bei den Finnen mit US-Box-System kann es auch vorkommen, dass du die mitgelieferte Schraube verlierst. In diesem Ratgeber findest du einige Tipps, damit du das passende Ersatzteil bestellen kannst. Etwas schwieriger ist die Beschaffung einer Ersatzfinne mit Smartlock-System. Doch auch für diese Variante verraten wir dir hier (bitte Text: „SUP Smartlock Finnen nachbestellen“ verlinken) einige Bezugsquellen! Unsere Empfehlungen zu Boards mit abnehmbaren Finnen findest du hier.