Skip to main content
#1 größte SUP Seite in Deutschland
Mit mehr als 1.000.000 Lesern / Jahr
300+ SUP Board Vorstellungen
Auch Paddel und Zubehör getestet
Mehr als 3.000 Youtube Abonnenten
SUP Board Tests live und in Farbe

Indiana 11’6 Family Pack

Preisvergleich

Amazon

849,00 €

inkl. 19% MehrwertsteuerPreis im jeweiligen Onlineshop prüfen
Preis prüfen*
otto.de

inkl. 19% MehrwertsteuerPreis im jeweiligen Onlineshop prüfen
Preis prüfen*
BoardtypAufblasbar
MarkeIndiana SUP
SkillEinsteiger
EinsatzgebietTouring Board
max. Paddlergewichtca. 110 kg
Länge350 cm (11'6)
Breite78,75 cm (31")
Gewicht10,2 kg
ZubehörSUP Rucksack-Trolley, 3-teiliges Paddel aus Glasfaser/Carbon (stufenlos verstellbar), umschaltbare Doppelhub-Luftpumpe, abnehmbare Einzelfinne mit Schutzhülle ("Hyperflow" im US-Box-System), Repairkit

Beschreibung

Indiana 11’6 Family Pack

Klare Sache, Indiana gehört in der SUP-Szene zu den klangvollen Namen. Innerhalb der Board-Range des schweizer Unternehmens gibt es zahlreiche Serien, die durch die Bank eine sehr gute Qualität mit abgestimmten Features und eine top Performance versprechen.

Die Family Pack Reihe ist dabei der Bestseller mit umfangreicherem Zubehör, einem guten Preis-Leistungsverhältnis und breiter angelegten Einsatzbereichen. Mit diesem Testbericht möchten wir dir gerne das kürzere 11.6 Touring-Board der Serie vorstellen.

Natürlich haben wir dabei wieder unsere langjährige Erfahrung genutzt, um alle Details sowie die Stärken und Schwächen des gesamten Sets in allen Einzelheiten zu beleuchten und einzuordnen.

Indiana 11’6 Family Pack Test im Video:

 

ab 849,00 €

inkl. 19% Mehrwertsteuer

 

Wenig Zeit? Hier ist das Wichtigste

Mit 350 x 78,75 x 15 cm (11’6″ x 31″ x 6″) ist das Indiana 11’6 Family Pack ein relativ kurzes Touring-Board und bietet in der Länge gute 30 cm weniger als komplett klassische Vergleichsmodelle. Die Breite wiederum liegt eher im oberen Bereich.

Dieses kompakte Touring-Modell ist deshalb auch eine gute Wahl für ambitionierte Anfänger, die lieber etwas sportlicher unterwegs sein möchten und eine flotte Alternative zum Allrounder suchen.

Die Kippstabilität ist dabei selbstverständlich nicht ganz so hoch, aber insgesamt noch gut zu managen und wird durch die speziell designte Finne noch zusätzlich betont. Die reduzierte Länge zeigt sich dementsprechend auch in einem wendigeren Fahrverhalten.

Die Nose ist sehr spitz, die Rails (Seitenflächen) verlaufen dabei leicht nach außen gebogen und das Heck schließt gerade ab, genau so stellt man sich eine sportliche und gleitfreudige Silhouette (Shape) vor.

Auf eine Aufbiegung der Boardspitze (Noserocker) wird ganz bewusst verzichtet, somit schneidet sich die Nose sehr geschmeidig durch das Wasser. Der doppellagige Materialaufbau („Double-Layer-Board“) führt zu einer guten Steifigkeit und macht das Board belastbar.

Mit der Einzelfinne kommt das völlig typische Touring-Setup zum Einsatz, das für einen guten Geradeauslauf sorgt. Auf die Besonderheiten der Finne und des Systems gehe ich in den Abschnitten „weitere Features“ und „Zubehör“ ganz ausführlich ein!

Mit Features geizt das Board insgesamt nicht, ein rutschfestes Deckpad, ein freier D-Ring für eine Leash (nicht mitgeliefert), eine Action-Cam Halterung, ein großes und verstellbares Gepäcknetz sowie 2 Trageschlaufen, hinten sogar mit Paddelhalter, runden die Ausstattung ab.

Im Gegensatz zu vielen anderen Angeboten des Herstellers ist das Zubehörpaket beim 11.6 Family Pack etwas umfangreicher und besteht aus folgendem Equipment:

SUP Rucksack-Trolley, 3-teiliges Paddel aus Glasfaser/Carbon (stufenlos verstellbar), umschaltbare Doppelhub-Luftpumpe, abnehmbare Einzelfinne mit Schutzhülle (US-Box-System), Repairkit.

  • hochwertige Qualität und Verarbeitung
  • 2-lagiger Aufbau der Außenhülle (Double-Layer)
  • sehr gute Steifigkeit
  • hohe Traglast
  • gutes Gleitverhalten und dennoch kippstabil
  • speziell geformte Einzelfinne („Hyperflow“) mit integrierter Schraube
  • 2-geteilter Finnen-Kasten für leichtes Aufrollen
  • 2 Trageschlaufen (hinten mit Paddelhalter)
  • großes Gepäcknetz (verstellbar)
  • Action-Cam Halterung
  • sehr guter Rucksack-Trolley und hochwertiges Paddel (30% Carbon)

  • ziemlich hochpreisig
  • keine Leash im Lieferumfang

Das Indiana 11’6 Family Pack im Überblick

Unsere Zielsetzung ist grundsätzlich, dir sämtliche Fakten und Eigenschaften der Boards in detaillierter Form näherzubringen. Dabei profitierst du von unserer jahrelangen und stetig wachsenden Erfahrung im Testen von SUP Boards. Durch unsere guten Kontakte zu den Herstellern bekommst du so manche Information, die du in dieser Form nirgendwo sonst findest.

Wenn bei dir weitere, individuelle Fragen aufkommen sollten, kannst du uns gerne einen Kommentar hinterlassen. Wir werden versuchen, dir möglichst schnell zu antworten!

Produktspezifikationen

Boardtyp aufblasbar (iSUP)
Marke Indiana Paddle & Surf Co.
Skill ambitionierte Anfänger und Fortgeschrittene
Preiskategorie teuer (Premium-Board)
Einsatzgebiet Touring-Board (Tourer)
Maximales Paddlergewicht ca. 110 kg
Länge 350 cm (11’6″)
Breite 78,75 cm (31″)
Dicke 15 cm (6″)
Volumen 317 Liter
Gewicht 10,2 kg
Zubehör SUP Rucksack-Trolley, 3-teiliges Paddel aus Glasfaser/Carbon (stufenlos verstellbar), umschaltbare Doppelhub-Luftpumpe, abnehmbare Einzelfinne mit Schutzhülle („Hyperflow“ im US-Box-System), Repairkit

Bauweise

Auch wenn das Indiana 11’6 Family Pack vergleichsweise kurz ausfällt, so gehört es doch eindeutig in die Klasse der Touring-Boards. Die spitz zulaufende Shape ist hierfür ein klares Erkennungszeichen. Auch das Setup mit Einzelfinne ist ein charakteristisches Merkmal dieses Boardtyps, das vor allem auf geraden und langen Strecken seine Vorteile zeigt.

Das Board besitzt eine einzelne Luftkammer mit einem Volumen von 317 Liter. Zusammen mit der doppellagigen und deshalb steifen Außenhülle ist es ziemlich belastbar und auftriebsstark. Die Nose ist bei diesem Board gar nicht nach oben gebogen.

Das hat den Vorteil, dass sich die Spitze beim Paddeln durch das Wasser schneidet und das Board somit dynamisch ins Gleiten kommt. Bei stärkeren Wellen kann die Nose dafür aber auch leichter überspült werden, was dann dazu führt, dass es sich weniger leicht steuern lässt.

Traglast

Die empfohlene Traglast des Indiana 11’6 Family Pack wird vom Hersteller mit 60 – 110 kg angegeben. Da zeigt sich eindeutig, dass Indiana einen hohen Bezug zur Praxis hat und deshalb ganz genau weiß, ab welchem Gewicht das Modell an seine Grenzen kommt. Diese Einschätzung halten wir für vollkommen realistisch.

Aufgrund meiner Test-Erfahrungen mit ca. 90 kg würde ich mir an deiner Stelle aber trotzdem ab ca. 100 kg unbedingt überlegen, zur nächsten Größe zu wechseln, denn das Family Pack Touring-Board gibt es auch noch als 12’0 Variante.

Klar, ein Board dieser Größe geht auch mit ein paar Kilogramm mehr nicht unter, aber die sportlichen Laufeigenschaften verschlechtern sich dann zügig. Das ist natürlich bei einem Touring-Board absolut kontraproduktiv. Im Rahmen dieser Grenze ist dabei aber völlig egal, ob du das Board auch mal mit Hund oder einem weiteren Passagier (Kind oder leichter Erwachsener) nutzt.

Einsatzgebiete und Fahreigenschaften

In diesem Punkt wird nach der Betrachtung des Boardtyps und der Maße schon klar, in welche Richtung die Performance beim Indiana 11’6 geht. Zunächst mal ist es ein Touring-Board mit Einzelfinne, das bedeutet, dass gute Gleiteigenschaften und ein stabiler Geradeauslauf im Vordergrund stehen. Im Test war das auch absolut spürbar.

Das Board teilt mit seiner spitzen Nose das Wasser und kommt ganz flott ins Gleiten. Was bei ruhiger Wasseroberfläche ein großer Vorteil ist, führt bei (seitlichen) Wellen aber auch dazu, dass die Nose leichter untertaucht und man so etwas aus der Spur kommt bzw. abgebremst wird. Insgesamt war das aber im Test weniger problematisch als gedacht.

Erstaunlich war für mich dabei das Maß an Stabilität und Wendigkeit. Bedingt durch die reduzierte Länge sowie die solide Breite dürfte es selbst ambitionierten Einsteigern mit etwas Übung schnell gelingen die Balance zu halten. Wer bereits Erfahrung hat, wird sich sofort darauf wohlfühlen.

Die speziell geformte Finne trägt sicherlich auch dazu bei. Sie ist recht großflächig und steht in einem flacheren Winkel zum Board als klassische, eher schwertförmige Touring-Finnen. Dadurch hat sie auch bei Drehungen genügend Widerstand, um eine gute Kippstabilität und Wendigkeit zu gewährleisten.

Insgesamt trägt das Board den Namen Family Pack nicht umsonst, denn die Laufeigenschaften sind vielseitig. Sportlich genug, um längere Strecken mit gutem Tempo zu schaffen und trotzdem stabil und wendig für den kurzweiligen und abwechslungsreichen Einsatz.

Dieses Board ist optimal für Paddler die einen gelungenen, gleitfreudigen Kompromiss zwischen Allrounder und reinrassigem, schnellem Touring-Board suchen.

Viele sportliche Nutzer fragen uns immer wieder nach einem Board mit einer guten Zukunftsperspektive bei zunehmenden Fähigkeiten. Das Indiana 11’6 Family Pack ist ein perfektes Beispiel dafür. Klar, längere und schmalere Touring-Boards sind schneller und spurtreuer, breitere und kürzere Allrounder deutlich kippsicherer…wer aber letztlich beides möchte, findet mit diesem Board einen optimalen Kandidaten!

Für mich persönlich stellen solche Boards mit mittlerweile das Optimum dar. Gleitfreudige Touring-Shape, nicht zu lang, nicht zu schmal…wenn du die Balance im Griff hast, bist du damit sehr gut auf nahezu allen Gewässern versorgt.

Einziger Punkt ist für mich, da ich auf meinen Spots regelmäßig mit Wellen zu tun habe, dass eine ganz leichte Aufbiegung der Boardspitze (Noserocker) kein Schaden wäre…dafür ist das Indiana 11’6 Family Pack aber auch bei passenden Bedingungen wirklich sehr zügig unterwegs.

Eine weitere Anregung für den Hersteller wäre aus meiner Sicht auch, über den Einsatz von seitlichen D-Ringen zur Befestigung eines Kajak-Sitzes nachzudenken. Gerade bei Familien ist diese Möglichkeit erfahrungsgemäß immer sehr beliebt. Das sind aber letztlich Punkte, über die man aufgrund individueller Bedürfnisse immer streiten kann!

Material und Gewicht

Den Aufbau des Boards bezeichnet Indiana als „gestrickten Pre-Laminated Double-Layer Dropstitch“…ein ziemlicher Zungenbrecher, den ich dir gerne nachvollziehbar erklären möchte.

Der Kern des Boards besteht aus einer Vielzahl von miteinander verwobenen Polyesterfäden („gestrickter oder Woven-Dropstitch“), die die Ober- und Unterseite miteinander verbinden und stabilisieren. Umhüllt wird das Ganze mit 2 vorverklebten („Pre-Laminated“) PVC-Schichten.

Resultat dieser Fertigung ist ein steifes und robustes Board…diese Technik ist nach wie vor der Goldstandard in der Fertigung hochwertiger, aufblasbarer SUP Boards.

Das Gewicht des Indiana 11’6 Family Pack liegt trotz seiner 2-lagigen Bauweise bei relativ niedrigen 10,2 kg. Das liegt in erster Linie daran, dass durch den sehr stabilen Kern die Lagen der Außenhaut relativ dünn gehalten werden können, ohne auf Festigkeit verzichten zu müssen.

Auch hier ein toller Kompromiss zwischen sehr guter Steifigkeit und Leichtbau…Transport und Handling sind wirklich angenehm!

Verarbeitung

Direkt nach dem Auspacken waren optisch 2 Dinge zu bemängeln. Es gab transportbedingte Druckstellen auf dem Deckpad und einen weißen Farbfleck im vorderen Teil der Lauffläche.

Mittlerweile haben sich diese Kritikpunkte allerdings aufgelöst, denn das Deckpad hat sich bereits nach kurzer Zeit im aufgepumpten Zustand regeneriert und der Farbfleck war scheinbar nur oberflächlich und ließ sich mit etwas Mühe und einem Mikrofaser-Tuch komplett entfernen (leider erst nach dem Test).

Sehr beruhigend, denn in dieser Preisklasse erwarte eine erstklassige Qualität. Alles in allem trifft das auch auf das Indiana 11’6 Family Pack zu. Sämtliche Komponenten machen einen hochwertigen und durchdachten Eindruck und vor allem die oft kritischen Nähte und Materialübergänge sind auffallend sorgfältig verarbeitet!

Bei Registrierung deines Boards erhältst du übrigens 3 Jahre Garantie anstelle der üblichen 2 Jahre…ebenfalls ein deutliches Zeichen des Herstellers!

Design

Das Indiana Family Pack 11.6 gibt es in zwei verschiedenen Farben (Grau und Blau). Wie du siehst haben wir das blaue Modell getestet. Bis auf einige gezielte Highlights ist das Board insgesamt eher einfarbig und schlicht gestaltet. Der Blickfang ist dabei sicherlich der Kopf im Tiki-Style auf dem Deckpad und der Lauffläche.

Das Design auf der Standfläche leuchtet in der Sonne beinahe und zieht die Aufmerksamkeit auf sich. Ansonsten ist die Ober- und Unterseite einfarbig blau und wird lediglich durch den Indiana Schriftzug, den Boardnamen und die Maße sowie einem kleinen Karo mit dem Boardaufbau oberhalb des Finnen-Kastens aufgelockert.

Die Rails sind weiß, mit einem Gewebemuster strukturiert und ebenfalls nochmal mit der Hersteller-Angabe verziert.

Das Design ist durchaus dezent, aber irgendwie auch echt harmonisch und geschmackvoll…kein Spektakel aber vollkommen stimmig. Über Geschmack lässt sich aber wunderbar streiten.

Weitere Features

  • Deckpad: Die große Standfläche ist aus rutschhemmendem EVA-Schaumstoff gefertigt und sorgt durch die Krokodil-Haut Struktur für einen guten Grip bei Nässe. Normalerweise bin ich kein Fan dieser Oberfläche, aber bei diesem Board sieht das anders aus. Sie bietet einen hervorragenden Halt und ist trotzdem sehr angenehm an den Fußsohlen.
  • 2 Trageschlaufen (+ Paddelhalter hinten): Das Board hat eine zentrale, gepolsterte Trageschlaufe aus wasserabweisendem Gewebe in der Mitte des Boards. Hier liegt auch der Schwerpunkt und zeigt dir die stabilste Standposition („Sweet-Spot“) an. Am Heck befindet sich ein weiterer Griff mit einer fest vernähten Klettverschluss-Manschette aus Neopren, die als praktischer Paddelhalter genutzt werden kann. Hier wäre es toll, wenn man die Manschette abnehmen könnte, da Neopren sehr langsam trocknet. Beide Trageschlaufen sind mit dem Indiana-Schriftzug bestickt.
  • freier D-Ring: Ein D-Ring für die Befestigung einer leider nicht mitgelieferten Leash befindet sich am Heck und ist dort in das Gummi-Patch des Ventils integriert.
  • verstellbares Gepäcknetz: Im vorderen Teil des Boards ist ein elastisches Decknetz an 6 weiteren D-Ringen befestigt. Hier hast du also genügend Stauraum für Touren. Wenn du dein Gepäck wasserdicht in einem Drybag verstaust, kannst du diesen hier sicher unterbringen. Mit Hilfe des Verstell-Mechanismus kann das Gepäcknetz individuell eingestellt werden.
  • abnehmbare US-Box Einzelfinne (Hyperflow) im 2-geteilten Finnen-Kasten: Die speziell geformte Einzelfinne ist über das bewährte US-Box-System abnehmbar. Die Schraube und das Gewindeplättchen sind fest an der Finne montiert (Smart-Finbolt) und so lässt sie sich mit einem ebenfalls integrierten Drehrad in Sekundenschnelle fixieren oder abnehmen. Die Finnen-Box ist 2-geteilt, das spart Gewicht und vereinfacht das Aufrollen des Boards. Super mitgedacht Indiana!
  • Action-Cam Halterung („Mount“) mit D-Ring: Auf der Nose kannst du so gut wie jede handelsübliche Action-Cam (GoPro, Crosstour) über das ¼“ Schraubgewinde am Board befestigen und mit Hilfe des D-Rings zusätzlich sichern. Notwendiges Montagematerial liegt den Cams in der Regel bei oder ist für kleines Geld im Handel erhältlich. Mit Fotos und Videos machst du deine SUP Erlebnisse unvergesslich!

Zubehör

Auch beim Zubehör kann das Indiana 11.6 Family Pack Pluspunkte sammeln, denn es wird mit folgendem Equipment geliefert:

  • Indiana 11’6 Family Pack Rucksack-Trolley: Der grau-schwarze Rucksack-Trolley ist klasse verarbeitet. Auf längeren Strecken überzeugt er mit seinen beiden integrierten Offroad-Rollen durch die Nutzung als Trolley. Sehr schlau gemacht ist dabei, dass du das Paddel auf der Vorderseite einfach in die untere Tasche stecken und mit 2 Manschetten und einem Gurt fixieren und somit als Ziehgriff nutzen kannst. Im großen Hauptfach mit umlaufendem Reißverschluss findest du genügend Platz für das aufgerollte Board und die großen Zubehörteile, 2 integrierte Gepäckgurte sind vorhanden. Im kleinen Vorderfach mit Reißverschluss findet die Finne den perfekten Platz. Seitlich hat der Rucksack einen gummierten Netzeinsatz mit einem langen Einsteckfach für die Paddelteile, die zusätzlich mit einem Riemen gesichert werden können. Insgesamt 4 Trageschlaufen (sogar eine auf dem versteiften Boden) sind hilfreich beim Handling. Auf dem Rücken getragen wird das Modell mit 2 verstellbaren und gut gepolsterten Trageriemen, die mit einem Hüft- und Brustgurt ergänzt werden. Auf Reisen ist das kleine Adressfach und das Rückenfach für die Riemen besonders nützlich. Insgesamt ein sehr durchdachtes Spitzen-Modell.
  • Indiana 11’6 Family Pack Doppelhub-Luftpumpe (umschaltbar) inkl. Druckanzeige (HP 2-R): Doppelhub-Luftpumpen sind mittlerweile aus gutem Grund der Standard in den meisten SUP Komplett-Sets. Denn im Doppelhub-Betrieb kannst du sowohl beim Hochziehen als auch beim Runterdrücken Luft in das Board pumpen. Anfangs schaffst du in diesem Modus den Großteil des Volumens in kurzer Zeit. Irgendwann wird aber der Gegendruck immer höher, so dass wir empfehlen, die Pumpe auf den Einzelhub-Betrieb umzustellen. Dadurch verringert sich die notwendige Anstrengung, weil du nur noch beim Runterdrücken des Griffs Luft in das Board pumpst. Die erreichten Druckwerte kannst du ab einem bestimmten Schwellenwert bequem auf der Anzeige (Manometer) ablesen. Der Umstell-Mechanismus ist bei diesem Modell ein kleiner Hebel an dem ein kleines Sichtfenster anzeigt, in welcher Stufe du gerade pumpst. Leider kannst du mit diesem Modell keine Luft abpumpen. Volumen: 1,8 Liter, maximaler Druck: 26 PSI!
  • 3-teiliges Indiana 11’6 Family Pack Paddel: Das beiliegende 3-teilige Vario-Paddel ist von 175 bis 215 cm stufenlos höhenverstellbar (Skala auf dem Griffteil). Das Modell besteht aus einem Verbund-Werkstoff (Composite) aus Glasfaser und 30% Carbon, weshalb es mit 850 g leichter und deutlich leistungsfähiger als ein Alu-Paddel ist. Das sehr biegsame Paddelblatt ist zudem mit einem Gummirand ausgestattet, der wirksam vor Beschädigungen schützt. Im Schaft befinden sich Einlagen aus Hartschaum, so dass das Paddel zuverlässig schwimmt. Das Blatt hat eine Fläche von 89 inch² (square-inch). Die Verbindung von Paddelblatt zum Schaft ist durch ein schräges Profil und eine zusätzliche Nut vor Verdrehen geschützt. Diese sogenannte Anti-Twist Nut findet sich auch am Griffteil wieder.
  • abnehmbare Indiana 11’6 Family Pack Hyperflow-Finne inkl. Schutzhülle: Zum Set gehört auch eine speziell geformte Touring-Finne, die der Hersteller „Hyperflow“ nennt. Sie ist trotz US-Box-Systems in Sekundenschnelle befestigt. Zur Montage wird die Finne einfach in die 2-geteilte Box geschoben und mit der integrierten Schraube (Smart-Finbolt) fixiert. Dabei musst du lediglich den Schraubenkopf um 90° drehen und dann mit dem schwarzen Drehrad festschrauben. Eine sehr ausgeklügelte Innovation, mit der das sonst oft zeitraubende US-Box-System seinen Schrecken verliert. Jetzt noch ein wenig Hintergrund zur speziellen Form der Finne: Hinter der Entwicklung dieses innovativen Modells steckt der Shaper Andi Widmann, der zusammen mit dem Ingenieur Jan Pütz diese 8.5″ Hyperflow Finne aus Polyamid entwickelt hat. Andi Widmann ist ein Urgestein der Surf- und SUP-Szene und hat enorme Erfahrung, die er auch beim Bau von Custom-Boards am Bodensee einsetzt. Durch den flachen Winkel der Finne verhindert sie das nervige Hängenbleiben von Seegras und Algen. Die optimierte Profilierung und Shape sorgen für wenig Gleitwiderstand und ermöglichen trotzdem eine solide Kippstabilität und einen sehr guten Geradeauslauf. Damit die Finne immer gut geschützt transportiert werden kann, liegt eine kleine Schutzhülle mit im Set.
  • Indiana 11’6 Family Pack Repairkit: Dieses kleine Set besteht aus 2 farblich passenden PVC-Patches und einem Ventilschlüssel. Damit kannst du kleine Beschädigungen am Board selbst reparieren. Der passende Klebstoff war leider nicht dabei. Mit dem Schlüssel kannst du das Ventil auf festen Sitz überprüfen und bei einem Defekt austauschen.

FAQ – Häufige Fragen zum Indiana 11.6 Family Pack beantwortet

Aufgrund des recht hohen Volumens brauchst du ca. 5-8 Minuten, um das Board aufzupumpen. Der empfohlene Druck beträgt 15 PSI. Dies ist der Standardwert vieler SUP Boards und entspricht ca. 1 Bar.

Mehr über das Indiana 11.6 Family Pack erfahren.

Unter Umständen. Zwar ist ein breiteres Allround-Board in Sachen Kippstabilität für die meisten Anfänger immer noch die bessere Wahl.

Aber das Indiana 11’6 Family Pack ist mit ca. 79 cm breit genug, so dass auch ambitionierte Einsteiger mit diesem Board den sportlichen Einstieg schaffen können. Wenn du dich durch die wackligere Anfangszeit kämpfst, wirst du jedenfalls mit zunehmender Sicherheit durch sehr gutes Gleitverhalten belohnt!

Mehr über das Indiana 11.6 Family Pack erfahren.

Ja, und zwar 2 Jahre. Wenn du dein Board mit der Seriennummer beim Unternehmen registrierst, schenkt dir Indiana außerdem ein kostenlose Garantieverlängerung von einem weiteren Jahr!

Mehr über das Indiana 11.6 Family Pack erfahren.

Fazit

Das Indiana 11’6 Family Pack ist ein sportliches Touring-Board der Kompaktklasse, das qualitativ gesehen nicht umsonst seinen Preis hat. Die Zugehörigkeit zum Premium-Segment wird durch das erstklassige Board, das hochwertige Zubehörpaket und die insgesamt durchdachten Bestandteile und innovativen Features auf jeden Fall gerechtfertigt.

Zur Einordnung des Preises musst du natürlich auch die Garantie von bis zu 3 Jahren (bei Registrierung) miteinberechnen. So ist sichergestellt, dass du auch lange was von deiner Investition hast. Trotzdem liegt das Board nicht für jeden Paddler innerhalb des möglichen Budgets.

Das führt mich auch zu einem der sehr wenigen Kritikpunkte. Ein Board zu diesem Preis und mit dem Namen Family Pack ohne Leash auszuliefern ist für mich unverständlich. Mir ist schon klar, dass die Haupt-Zielgruppe erfahrenere Paddler sind.

ennoch kann dadurch der Eindruck entstehen, dass eine Leash nicht unbedingt sein muss, was absolut falsch ist und logischerweise auch von Seiten des Herstellers an anderer Stelle betont wird.

Indiana hat uns zum Testboard ein tolles Modell mit dazugelegt, sehr schade, dass dieses normalerweise nicht im Set enthalten ist!

Ansonsten ist das 11.6 Family Pack aber ein richtig tolles Touring-Board, das aufgrund seiner verkürzten Länge und der soliden Breite sehr stabil und vielseitig zu nutzen ist, ohne dass dabei die sportlichen Eigenschaften zu kurz kommen.

Die spezielle Hyperflow Finne unterstützt die Eigenschaft perfekt und ihre Vorteile sind deutlich spürbar. Es ist somit sowohl für ambitionierte Anfänger als auch für Fortgeschrittene eine sehr gute Option.


Erfahrungsberichte

Keine Erfahrungsberichte vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


849,00 €

inkl. 19% MehrwertsteuerPreis im jeweiligen Onlineshop prüfen