Skip to main content

Na, auf der Suche nach einem Geschenk für einen echten SUP Fan? Dann schau dir mal unsere SUP Geschenkideen für Weihnachten 2018 an.

SUP Boards » Angel SUP Boards


Ein Zeichen das Stand Up Paddling die breite Masse begeistert, aber trotzdem noch ein junger und agiler Wassersport sind die vielen Mischungen von Sportarten, die wir in den letzten Jahren gesehen haben.

Dabei hat sich insbesondere SUP Yoga – das Yogatraining auf dem SUP Board – etabliert. In ganz Deutschland gibt es entsprechende Kurse. Das Angeln vom SUP Board aus ist jetzt ein neuer Trend, der vor allem schon in den Vereinigten Staaten Anklang gefunden hat.

In diesem Artikel geht es um SUP Boards zum Angeln. Die besten Modelle sind stabil und haben genügend Auftrieb um dich, die Ausrüstung und deinen Fang zu tragen.

SUP gehört zu den am schnellsten wachsenden Sportarten und ist wirklich ein toller Sport. Ein Tag auf dem Wasser kombiniert mit ein paar Stündchen angeln und am besten noch den eigenen Fang als Abendessen zubereiten. Da kann es kaum etwas Schöneres geben.

Aqua Marina Drift SUP Angel Board

  • Länge: 330 cm
  • Breite: 97 cm
  • Dicke: 15 cm
  • Maximale Nutzlast: 130 Kilogramm
  • Extras: Doublehubpumpe, Tragesack, Kühltruhe mit Sitz, Paddel

Aqua Marinas Drift SUP Fishing Board ist meine Empfehlung für dich. Du kriegst hier für kleines Geld ein Board, das genau auf die Ansprüche eines SUP Anglers abgestimmt ist:

  • Das Drift Board hat zwei integrierte Halter für Angelruten. Du kannst dich also zurücklehnen und entspannt etwas essen und trinken. Um die Angelruten musst du dir keine Sorgen machen.
  • Die breite und der verstärkte Rand erhöhen die Kippstabilität enorm. Letzterer sorgt auch dafür, dass eure Ausrüstung nicht über Bord geht.
  • Im Paket ist gleich eine Kühltruhe dabei, die mit einer Rückenlehne ausgestattet ist. Was will man mehr?
  • An den Edelstahl D-Ringen in der Mitte, hinten und am Gepäcknetz am Bug könnt ihr eure Ausrüstung festmachen.
  • Mit einer Maximallast 130 Kilogramm bei 284 Liter Volumen trägt das Board dich und all deine Ausrüstung locker.

Aqua Marina fiel schon oft durch top Qualität zu günstigen Preisen auf. Viele ältere Modelle der Marke zählen noch heute zu den Bestsellern.

Kundenmeinungen

Bisher sind alle Kundenrezensionen sehr positiv. Die Qualität des Boards und der Ausrüstung wird gelobt. Dern einzigen aufkommenden kann ich auch bestätigen. Beim Aqua Marina Drift ist kein Doppelpaddel dabei. Möchtest du im sitzen paddeln, brauchst du wie beim Kajakfahren ein Paddel mit einem Paddelblatt an beiden Enden.

Fazit

Ich lege dir dieses Angebot wirklich ans Herzen. Es ist ein fairer Preis für ein perfekt geeignetes SUP. Insbesondere die Angelruten-Halter sind super Feature.

Aqua Marina bietet verschiedene Sets an, die sich aber nur im Zubehör unterscheiden. Die Grundausstattung ist jeweils gleich, nur hat ein Set ein Carbon-Paddel, die beiden anderen jeweils das Aqua Marina Standard Paddel und ein Set hat zusätzlich ein Leash des Herstellers.

Auf Amazon ansehen*

Indiana 11’6“ Fisher Fiji iSUP

  • Länge: 350 cm
  • Breite: 83,8 cm
  • Dicke: 15 cm
  • Extras: Rucksack mit Rollen, Doppelhubpumpe, Reparierkit

Das Fishing SUP von Indiana ist ein echtes top Modell. In Indiana Manier ist es leider nicht nur High-End in Sachen Design und Qualität sondern auch im Preis. Hier musst du tiefer in die Tasche greifen, erhältst dafür aber ein tolles SUP zum Angeln.

Die große Besonderheit an der Konstruktion ist der seitlich montierbare Outrigger, der aus dem SUP eine kleine Plattform macht. Wirfst du einen Anker aus, kannst du stundenlang auf deiner eigenen Angel-Plattform verharren.

Absolut praktisch sind die insgesamt 18 D-Ringe und zwei Gepäcknetze. Auf diesem Board kannst du wirklich alles an Zubehör befestigen. Der Outrigger gibt ebenfalls enorm viel Auftrieb und Stabilität. Das Board alleine trägt schon 120 Kilogramm Gewicht.

Fazit

Von der Ausstattung und Qualität her kann ich das Board uneingeschränkt empfehlen. Hier fehlt wirklich nichts. Statt auf die verstärkten Ränder wie beim Drift setzen die Leute von Indiana auf den Outrigger. Diese Variante gibt nochmal viel mehr Stabilität. Dank der quasi unbegrenzten Befestigungsmöglichkeiten kannst du deine gesamte Ausrüstung mit an Board bringen.

Auf Amazon ansehen*

Bluefin Voyage

  • Länge: 330 cm
  • Breite: 97 cm
  • Dicke: 20 cm
  • Extras: Doppelhubpumpe, Leash, Rucksack, Paddel, Reparaturset

Das Bluefin Voyage ist kein extra für SUP Fishing designtes Board und trotzdem sehr gut dafür geeignet. Ursprünglich wurde das besonders dicke, breite und robuste SUP Board für Wildwasserfahrten konstruiert. Dafür braucht man auch einen extrem sicheren Stand.

Mit dem Aufkommen von SUP Fishing wird das Bluefin Voyage auch für Angelausflüge verwendet. Mit 20 cm ist das Board zudem extrem dick und bietet folglich viel Aufrieb. Das Voyage trägt bis zu 130 Kilogramm.

Für das Mitnehmen der Ausrüstung sind zudem die sechs ringsherum angebrachten D-Ringe überaus praktisch. Die erhöhten Kanten und die fast schon lächerliche Breite von fast einem Meter garantieren einen bombenfesten Stand.

Fazit: Das Bluefin ist ein super Board für Touren, bei denen das Wasser schon mal rauer sein kann. Als Whitewater SUP ist es herausragend. Seine einzigartigen Eigenschaften machen es auch zu einem klasse Fishing Board. Die ganz speziellen Features von Angel SUPs wie Angelrutenhalter oder die passende Kühltruhe im Lieferumfang fehlen hier aber. Rüstest du das Bluefin aber entsprechend auf, hast du ein Fishing SUP der ersten Klasse.

Auf Amazon ansehen*

Safe Wild Air 11’6“

  • Länge: 350 cm
  • Breite: 92 cm
  • Dicke: 15 cm
  • Extras: Rucksack, Double-Action Pumpe, wasserdichte Handyhülle, Reparierkit

Das Wild Air des italienischen Herstellers Safe ist ein für Angeln gemachtes Brett. Das sehr breite Board ist fast schon rechteckig geformt. Es gibt super Stabilität und kann beispielsweise auch toll für Yogaübungen verwendet werden, weil es so sicher im Wasser liegt.

Für deine Ausrüstung ist auf jeden Fall genügend Platz. Das Wild Air hat ein extra großes Gepäck vorne, ein weiteres am Heck, kleine D-Ringe auf der höhe des Schwerpunkts vom Board und zwei stabile Stahlringe im vorderen Bereich. Wünsche bleiben da nicht offen.

Fazit: Das Wild Air ist ein richtig gutes Board für Angler. Schade finde ich, dass es preislich wie das Indiana Fiji in der oberen Liga spielt. Es ist aber definitiv ein Board, das auch für andere SUP Disziplinen wie beispielsweise SUP Yoga oder für das Fitnesstraining auf dem Wasser verwendet werden kann.

Im Onlineshop ansehen*

SUP Angeln oder Kajak Angeln: Was ist besser?

Kajakangeln vs. SUP Angeln: Stand Up Paddling Board als auch Kajaks sind toll zum Angeln. Allerdings haben auch beide ihre jeweiligen Vor- und Nachteile. Also was ist besser?

SUP Angeln

Vorteile

  • Du sitzt nicht so tief wie bei Kajaks, sondern kannst dich viel besser umschauen. So entdeckst du auf Distanz Fische viel einfacher.
  • SUP Boards liegen viel weniger tief im Wasser als Kajaks. Du kannst dich so viel besser an einen Schwarm Fische annähern, ohne dass sie dich bemerken.
  • Insbesondere aufblasbare Stand Up Paddling Board (alle hier vorgestellten sind aufblasbare Modelle) lassen sich viel einfacher transportieren und lagern. Du brauchst keine große Garage wie beim Kajak. Platz für einen Rucksack hast du auch in einem Apartment einer Großstadt.
  • Beim Angeln hast du mehr Flexibilität. Du kannst dich umdrehen, ohne das Board neu ausrichten zu müssen.
  • Auf dem SUP kannst du stehen. Dadurch kannst du deine Angelrute richtig auswerfen.

Nachteile

  • Bei SUP Boards ist der Lagerplatz recht knapp. Wirklich gut Platz ist nur für eine Kühlbox. Kajaks bieten da wesentlich mehr Stauraum.
  • SUP Angeln erfordert mehr Balance. Insbesondere beim Auswerfen der Angel oder bei schnellen Drehungen ist dies gar nicht so einfach. Die Chancen mit einem SUP nass zu werden sind deutlich höher als bei einem Kajak.

Kajakangeln

Vorteile

  • Im Gegensatz zu SUP Boards haben Kajaks einen eingebauten Sitz. Dieser ist komfortabler als der nachträglich montierte bei den Stand Up Paddling Boards.
  • Du sitzt in der Regel sicherer. Der Schwerpunkt beim Kajak ist deutlich näher an der Wasseroberfläche. Die Chance ins Wasser zu fallen, ist deutlich geringer.
  • Du bist besser gegen niedrige Temperaturen geschützt. Auf dem SUP sitzend bist du von allen Seiten ungeschützt. Für das Kajak kannst du dir sogar eine Decke besorgen und sie dir über die Beine legen.

Nachteile

  • Der Transport von Kajaks ist aufwendiger. Sie sind schwerer aus dem Wasser zu bekommen und für die Lagerung bedarf es mehr Platz. Auch brauchst du auf jeden Fall einen Dachgepäckträger.
  • Im Kajak sitzt du sehr tief. Die Sicht aufs Wasser ist da etwas eingeschränkt. Fischschwärme in der Ferne kannst du aus diesem Winkel kaum erkennen.

In der Manövrierbarkeit sowie preislich ähneln sich die beiden Optionen.

Was nun besser ist, musst du selber entscheiden. Es hängt sicher auch von den Gewässern ab, auf denen du Fischen willst und deiner persönlichen Art zu Angeln ab.

Was für Zubehör du zum SUP Angeln brauchst:

Fishing SUP Board Kaufberatung

In diesem Abschnitt widme ich mich den Eigenschaften der besten Angel SUP Boards.

Also: Was macht ein gutes Board fürs Fischen eigentlich aus?

Über diese Frage habe ich mit Gernot von FishOnSup gesprochen.

Er selbst ist ein Riesenfan von SUP Fishing. Angeln betriebt er schon sei 1976. Mit SUP startete er 2010. Vom amerikanischen Vorbild inspiriert, ging es 2015 dann auch bei ihm mit SUP Fishing los. Heute bietet er eigene SUP Fishing Touren an.

Seiner Meinung nach sind Kippstabilität, ausreichend Platz für die Ausrüstung und ausreichend Volumen für die Zusatzlast die wichtigsten Faktoren, wenn du ein passendes Board suchst.

Wenn du ein neues SUP Fishing Board kaufen willst, solltest du auf folgende Eigenschaften achten.

Tragekapazität

Ausreichend Tragekapazität sorgt dafür, dass du genügend Auftrieb hast. Dein Board sollte dein Gewicht, das Gewicht all deiner Ausrüstung und deinen Fang tragen können. Nichts ist nerviger, als ein SUP Board, das Schwierigkeiten mit dem Auftrieb hat.

Größe

Länge: Ein langes Board in Kombination mit einer breiten Bauweise und einem verstärkten und idealerweise nach oben gewölbten Rand wäre ideal für eine Angeltour geeignet. So ein Board bietet Platz für viel Zubehör, hat aufgrund der Länge genügend Auftrieb und du kannst dich darauf frei bewegen.

Breite: Fischen auf dem Board kann schwierig werden, wenn du nicht die nötige Balance hast. Für das Auswerfen der Angel und das Angeln in nicht-windstillen Gewässern sollte dein Board etwas breiter als das durchschnittliche SUP sein.

Achte auf eine Breite von mindestens 78 cm. Damit hast du genügend Stabilität.

Dicke: Fürs Fischen muss dein Board 15 cm (6 Zoll) in der Dicke messen. Bei dicken Boards schwappt kein Wasser auf die Standfläche. Selbst wenn du nur Socken trägst, wirst du nach der Tour noch trockene Füße haben.

Ein dickes Board biegt sich auch nicht so stark. Von Unruhiges Wasser und kleinen Wellen ist es schwerer zu beeindrucken.

Bedenke auch, dass der Auftrieb vom Volumen abhängt. Dicke, Breite und Länge bestimmen wie hoch die Traglast ist. Board mit einer Dicke von 15 cm haben deshalb eine deutliche höhere maximale Zusatzlast als nur 10 cm dicke Boards.

Paddelhalter

Das perfekte Board hat Paddelhalter. Bist du erst einmal an deinem Angelspot angelangt, gibt es für das Paddel eigentlich keine Verwendung mehr. Am besten du kannst es irgendwo gut verstauen. Mittels von Schüren, die an D-Ringen montiert sind, kann sich auch eine eigene Konstruktion anbieten.

Alternativ kannst du beim SUP Paddel Kaufen darauf achten, dass sich das Paddel in Einzelteile zerlegen lässt. Diese kannst du nämlich komfortabel in das vordere oder hintere Gepäcknetz spannen.

Grip

Beim Paddeln ist ein sicherer Stand schon sehr wichtig, aber gerade fürs Angeln brauchst du richtig guten Grip. Besonders wichtig ist dies auch für dein Zubehör. Schließlich soll deine Kühltruhe nicht ständig hin- und herrutschen. Heutzutage haben alle Boards eine von verschiedenen Arten der Beschichtung des Oberdecks für mehr Grip.

Hardboard oder iSUP?

Die Gretchenfrage, ob hardboard oder (softes) aufblasbares SUP, wurde schon oft genug diskutiert. Bei der Bezeichnung kommen einem oftmals schlicht die falschen Gedanken.

Wenn du die Terme „hard“ und „soft“ hörst und das haltbarere Produkt wählen musst, würde die Antwort meistens „hard“ lauten. Bei Stand Up Paddling Boards ist dies hingegen nicht so.

Hard meint SUPs aus hartem Schaum oder Epoxid. Diese harten Boards sind ähnlich wie Surfbretter fest in ihrer Größe.

Soft meint hingegen aufblasbare Boards. Aufgepumpt sind diese gefühlt steinhart. Sie lassen sich nicht biegen oder brechen, können aber nach der Tour problemlos in einem Rucksack verstaut werden. Selbst die Krallen eines Hundes können der reißfesten Hülle nicht viel anhaben.

Mittlerweile macht die „softe“ Variante über 90% des Marktes aus. Du wirst kaum noch harte Boards finden, weil sie unpraktischer, nur ungefähr genauso gut haltbar und wesentlich teuer sind.

D-Ringe und Gepäcknetze

Platz für Zubehör ist bei SUP Angeln super wichtig. Bei keiner anderen Unterdisziplin von Stand Up Paddling kommt ausreichend Stauraum so zum gelten wie bei SUP Fishing.

Achte beim Kauf darauf, dass dein Brett D-Ringe hat. An diesen kannst du Zubehör festbinden. Ist sonst alles perfekt bei einem Board, aber die D-Ringe fehlen, kannst du auch für wenige Euros die D-Ringe nachrüsten.

Alternativ tut es auch ein vormontiertes Gepäcknetz. Hauptsache du hast genügend Schlaufen, Schnüre und Ringe. Dann sind deiner Kreativität eigentlich keine Grenzen gesetzt und du kannst die Oberfläche des Boards so einrichten wie dir es lieb ist.

Garantie

Eine Garantiezeit, in der Herstellungsfehler am Board übernommen werden, ist ein großes Zeichen des Vertrauens in die Qualität der eigenen Produkte. Im SUP Markt ist eine 1-jährige Laufzeit Standard. Einige Marken bieten sogar Garantien für zwei oder drei Jahre an.

Fünf SUP Fishing Tipps

Abschließend noch ein paar Tipps für deine ersten Touren.

1. Hol dir einen Angelschein

Um fast überall zu fischen, brauchst du einen Angelschein. Mache eine kurze Recherche über die erforderten Dokumente und hole dir den Schein einfach. Die Kosten für den Angelschein (~200€) sind dabei wesentlich niedriger als die Strafe für das Angeln ohne Angelschein (Tausende Euro / Straftat).

2. Bringe nur das Nötigste mit

Ein SUP Board hat streng limitierten Platz an Bord. Auch ist es in der Tragfähigkeit beschränkt. Du solltest also nicht zu viele Zubehör mitnehmen. Gerade bei der ersten Tour mag das sehr aufregend sein und du willst am liebsten dein gesamtes neues Equipment gehörig austesten.

Versuche lieber nur das Nötigste einzupacken. Mit zu vielen Sachen an Board, hast du Mühe, den Angelort überhaupt zu erreichen. Du bist auch erheblich in Sachen Geschwindigkeit limitiert. Am Ende verlierst du womöglich noch teure Teile deiner Ausrüstung.

Nimm am besten nur die oben erwöhnten Gegenstände, etwas zu trinken und deine Angelausrüstung mit. Damit klappt schon alles.

3. Schnüre deine Ausrüstung fest

Es ist und bleibt ein SUP Board, auf dem du unterwegs bist. Jeder ist schon mal vom Brett gefallen. Stelle dir am besten vor, was passieren würde, wenn dein vollbeladenes SUP umkippt und du all deine Ausrüstung wegtreiben – oder schlimmer untergehen – siehst.

Was würdest du zuerst retten wollen? Damit es zu diesem Schreckmoment erst gar nicht kommen kann, solltest du deine gesamte Ausrüstung festmachen. Dafür geeignet sind alle Arten von D-Ringen, Schlaufen, Schnüren und Gepäcknetzen.

Kleine Teile verstaust du am besten in einem wasserdichten Rucksack oder einem Drybag.

4. Achte auf den Wetterbericht

Auf dem SUP sitzend bist du den Wetterbedingungen im vollen Maße ausgesetzt. Regnet es, wird dein Board schnell rutschig. Bei Wind wird das Paddeln sehr anstrengend. Für Wasser mit Wellen sind die meisten Boards ohnehin nicht gemacht. Ist das Wetter windig oder gibt es Wellengang wirst du mit SUP Angeln kein Vergnügen haben.

5. Bringe einen kleinen Anker mit

Beim SUP Fishing brauchst du einfach einen Anker. Es reicht schon ein kleines Modell wie diese hier vollkommen aus. Ständig abzudriften, während du darauf wartest, dass die Fische anbeißen, ist einfach zu nervig.

FAQ


Tut es auch ein normales SUP Board?

In meine Liste haben es auch einzelne normale Allround Boards geschafft. SUP Fishing ist einerseits natürlich auch Stand Up Paddling. Andererseits gibt diese neue Disziplin SUP jedoch einen ganz speziellen Twist.

Die Hersteller haben viel Geld und Ressourcen eingesetzt, um spezielles SUP Boards zu entwickeln, die den Anforderungen der SUP Fischer gerecht werden.

Für den Anfang tut es ein normales Allround-Board mit ein paar entscheidenden Charakteristiken zwar, auf lange Sicht sind die speziell dafür gemachten Modelle aber viel besser.

Was ist die beste Ausrüstung für mein Fishing Board?

Zu den besten Anschaffungen für dein neues Board gehört eine Kühltruhe. Doppelt genutzt fungiert sie als Lagerplatz für Snacks, Getränke und deinen Fang und auch ist sie die ideale Sitzgelegenheit. Einige Hersteller haben für den maximalen Komfort gleich eine Rückenlehne angebaut.

Eingebaute Angelhalter und ein leichter Anker machen deinen Tag noch bequemer. Deine Angelausrüstung findet am besten in einem wasserfesten Rucksack Platz. Kleinigkeiten kannst du auch in einer wasserdichten Gürteltasche verstauen.

Mit einer wasserdichten Handyhülle ist auch dein Telefon immer dabei.

Wie stabil ist ein Sup Fishing Board?

Fürs Angeln sollte dein Board sehr stabil gebaut sein. Ich empfehle daher überdurchschnittlich breite Boards, die 15 cm (6 Zoll) dick sind. Bei einer normalen Länge von circa 320 cm gibt das deinem Board genügend Auftrieb, um dich und all die Zusatzlast durch das Gepäck und deinen Fang zu tragen.

Mit einem solchen Board werden deine Füße nicht nass. Im Sommer ist das ein nettes Extra. Sinken die Temperaturen im Herbst unter die Wohlfühltemperatur wirst du darüber sehr froh sein. Selbst im Winter kannst du richtig gekleidet SUPen gehen oder du startest die Saison nächstes Mal schon früh im Frühling.

Wohin mit dem Fisch?

Die meisten Angler nehmen eine Mülltüte mit, packen den Fang in die Tüten und verstauen diese in der Kühltruhe. SUP Angler ohne Kühltruhe haben schlicht einen Eimer für die Fische. Bist du länger auf dem Wasser bei kräftigem Sonnenschein auf dem Wasser, kann sich der Eimer schnell aufheizen.

Wohin packt man das SUP Paddel beim Angeln?

Beim Angeln will man beide Hände nutzen können und sich nicht ständig um das Paddel Gedanken machen. Die gängigen Lösung sind Paddelhalter. Hast du ein zerlegbares Paddel kannst du auch die Einzelteile in einer Tasche oder im Gepäcknetz verstauen.

Fazit

SUP Angeln kann ein wirklich tolles Hobby sein, das viele Vorteile im Vergleich zum Kajak Angeln hat. Ausgestattet mit dem richtigen Board und den passenden Zubehör kannst du richtig Spaß haben. Mir gefällt vor allem die Kombination aus den beiden ruhigeren, meditativen Sportarten Angeln und Stand Up Paddling echt gut.

Fast alle Hersteller arbeiten gerade an Boards fürs Angeln und verbessern ihre bestehenden Modelle. Es bleibt abzuwarten, welche Features in den nächsten Jahren dazukommen und ob, sich der Sport hierzulande so etablieren kann wie es den den USA bereits geschehen ist.

Es kann nicht oft genug erwähnt werden, dass sämtliche hier vorgestellten Boards für SUP Angeln ebenso gut nur für SUP geeignet sind. Aufgrund des breiten Designs und der starken Kanten geben die Boards exzellente Bretter zum Entdecken und Erkunden ab. Auch bei raueren Gewässern müssen sie sich dank der Kanten nicht verstecken.

Lesetipps

Aktuellen Bestseller ansehen:

Bluefin Cruise

579,00 € 619,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Boardtyp: AufblasbarMarke: Bluefin
Skill: Einsteiger, FortgeschritteneEinsatzgebiet: Touring
Länge: 325 - 457 cmVolumen:
Über das Board:

Das Stand Up Paddling Board Cruise von Bluefin ist mit einem Kajaksitz ausgestattet. Auf diese Weise kann das aufblasbare Allround Brett ebenfalls zu einem 1er-Kajak umfunktioniert werden. Im Lieferumfang befinden sich neben dem aufmontierbaren Kajaksitz auch ein höhenverstellbares Paddel, ein geräumiger Rucksack, eine Sicherungsleine und eine Handpumpe. Dieses Board gibt es in verschiedenen Größen. Hier ist für jeden etwas dabei.

Details