Skip to main content

Auf der Suche nach einem SUP Board? Dann schau dir mal unseren großen SUP Board Test 2020 an!

#1 größte SUP Seite in Deutschland
Mit mehr als 500.000 Lesern / Jahr
200+ SUP Board Vorstellungen
Auch Paddel und weiteres Zubehör getestet
Mehr als 1500 Youtube Abonnenten
SUP Board Tests live und in Farbe

Apollo Infinity Pro

519,95 €

inkl. 19% MehrwertsteuerPreis im jeweiligen Onlineshop prüfen
BoardtypAufblasbar
MarkeApollo
Skillambitionierte Einsteiger und Fortgeschrittene
EinsatzgebietTouring
Länge365 cm
Volumen320 Liter
Gewicht12 kg
ZubehörRucksack, 3-teiliges Paddel, abnehmbare Einzelfinne (Stecksystem), umschaltbare Doppelhub-Luftpumpe, Repairkit

Beschreibung

Apollo Infinity Pro

Mit dem Apollo Infinity Pro möchte ich dir heute ein Touring-Board aus dem breiten Sortiment des Herstellers vorstellen. Das Design dieses 365 cm langen Boards dürfte die Herzen von Fans der Holzoptik schneller schlagen lassen. Ob es abgesehen von der stylischen Aufmachung auch in puncto Qualität überzeugt, habe ich für dich getestet.

Um dir bei der Kaufentscheidung helfen zu können, habe ich das Board mit seinen interessanten Features und das mitgelieferte Zubehör genau unter die Lupe genommen und möchte meine Ergebnisse gerne mit dir teilen!

Wenig Zeit? Hier ist das Wichtigste

Das Apollo Infinity Pro ist mit seinen Maßen von 365 x 76 x 15 cm eindeutig den Touring-Boards zuzuordnen. Es entspricht mit der spitzen Nose und dem geraden Heck allen Erwartungen an die Kontur eines leistungsfähigen Tourers. Die Silhouette ist stromlinienförmig geschnitten und verleiht dem Board dadurch gute Gleiteigenschaften.

Durch die schmalere Breite von 76 cm liegt es etwas weniger kippsicher im Wasser, gleitet dafür aber umso besser und ist dadurch eher für erfahrene Paddler und sportlich ambitionierte Einsteiger zu empfehlen. Beim Finnen-Setup setzt Apollo auf die altbewährte einzelne und abnehmbare Mittelfinne („Single-Fin“) im Stecksystem. Die Einzelfinne ist bei Touring-Modellen sehr weit verbreitet und betont die Spurtreue und den Geradeauslauf des Boards.

Das Apollo Infinity Pro wird mit folgendem Zubehörpaket geliefert: Rucksack, 3-teiliges Paddel, abnehmbare Einzelfinne (Stecksystem), umschaltbare Doppelhub-Luftpumpe und Repairkit.

  • gute Qualität und Verarbeitung
  • sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis
  • 2-lagiger Aufbau („Double-Layer“)
  • hohe Steifigkeit
  • Einzelfinne im Stecksystem
  • großes Volumen und hohe Traglast
  • ideal für große und schwerere Paddler
  • sehr gutes Gleitverhalten
  • guter Geradeauslauf
  • großes Gepäcknetz
  • stylische Holzoptik
  • Paddel mit Aluminium-Schaft
  • nur eine Trageschlaufe
  • keine Leash im Lieferumfang
  • leider nicht immer lieferbar

Das Apollo Infinity Pro im Überblick

Im folgenden Teil des Reviews gehe ich detaillierter auf das Board und das mitgelieferte Zubehör ein. Am Ende des Artikels beantworte ich häufig gestellte Fragen.

Wenn bei dir weitere Fragen aufkommen sollten, kannst du mir gerne einen Kommentar hinterlassen. Ich werde versuchen, dir möglichst schnell zu antworten!

Produktspezifikationen

Boardtyp aufblasbar (iSUP)
Marke Apollo
Skill sehr ambitionierte Einsteiger und Fortgeschrittene
Preiskategorie durchschnittlich
Einsatzgebiet Touring
Länge 365 cm
Breite 76 cm
Dicke 15 cm
Gewicht 12 kg
Volumen 320 Liter
Zubehör Rucksack, 3-teiliges Paddel, abnehmbare Einzelfinne (Stecksystem), umschaltbare Doppelhub-Luftpumpe, Repairkit

Bauweise

Das Apollo Infinity Pro ist mit 365 x 76 x 15 cm ein ziemlich langes und recht schmales Touring-Board. Seine Bauweise und seine Silhouette mit spitzer Nose (Boardspitze) und geradem Heck versprechen flotten Laufeigenschaften. Die Kippstabilität spielt im Vergleich zur Gleitfreudigkeit bei diesem Board eine untergeordnete Rolle.

Durch diese charakteristische, stromlinienförmige Kontur kannst du mit deutlich reduziertem Wasserwiderstand ins Gleiten kommen und höhere Geschwindigkeit erreichen. Mit dem Einsatz der großen Einzelfinne betont der Hersteller die Spurtreue des Apollo Infinity Pro, so dass du mehr Paddelschläge auf der gleichen Seite machen kannst, bevor du wechseln musst.

Das Fassungsvermögen der einzelnen Luftkammer beträgt stattliche 320 Liter. Zusammen mit der soliden Dicke von 15 cm erreicht das Board sehr gute Auftriebswerte, perfekt um schwere Paddler zu tragen.

Das Apollo Infinity Pro hat, seitlich betrachtet, eine minimal nach oben geformte Boardspitze („Noserocker“). Dieses Merkmal hat den Zweck, dass die Spitze besser über das Wasser gleitet und bei Wellen nicht so leicht untertaucht.

Traglast

Die maximale Traglast gibt Apollo mit 150 kg an, was ich persönlich etwas zu hoch finde. Das empfohlene Benutzergewicht liegt, meiner Erfahrung nach, eher bei ca. 100 kg. Wenn die Laufeigenschaften nicht im Vordergrund stehen, kann die maximale Zuladung sicher auch 120 kg betragen.

Grundsätzlich gilt aber auch für das Apollo Infinity Pro, dass sich die Performance im Grenzbereich der Tragfähigkeit zunehmend verschlechtert. Es ist also prinzipiell ratsam die Grenzen nicht vollkommen auszureizen. Aber auch wenn man eine gewisse Toleranz abzieht, ist dieses Board sicherlich optimal für große und schwere Paddler und kann von leichten Personen auch mal zu zweit benutzt werden.

Einsatzgebiete und Fahreigenschaften

Als Touring-Board liegen die Stärken des Apollo Infinity Pro eindeutig im guten und auf lange Strecken optimierten Gleitverhalten. Die gesamte Konstruktion und die Kontur sind auf widerstandsreduziertes Gleiten und einen guten Geradeauslauf ausgerichtet. Folgerichtig musst du Abstriche bei der Wendigkeit in Kauf nehmen.

Auf langen, ziemlich gerade Strecken kann das Board seine konstruktionsbedingten Vorteile voll ausspielen. Der Materialaufbau führt zu einer hohen Steifigkeit, sodass das Apollo Infinity auch bei unruhigem Wasser sicher in der Spur bleibt. Durch das große Gepäcknetz kannst du auch genügend Proviant und Ausrüstung für große SUP Wanderungen transportieren.

Somit bist du gut für eine Vielzahl von Gewässern vorbereitet und kannst das SUP Board flexibel für ausgedehnte Touren auf Seen, ruhigeren Flüssen und Meeresabschnitten einsetzen. Die einzige Ausnahme sehe ich im Bereich von sehr starken oder wechselnden Strömungen. Durch die großzügigen Abmessungen und die Einzelfinne ist das Board weniger wendig und agil und kann dementsprechend nicht zielsicher durch Strömungen gesteuert werden.

Material und Gewicht

Das Apollo Infinity Pro ist in der klassischen und sehr bewährten „Double-Layer-Dropstitch“ Technik gefertigt. Die Außenhülle des Boards besteht aus 2 Schichten PVC („Double-Layer“), welche miteinander verklebt und UV-beständig versiegelt sind. Im inneren Kern besteht die Konstruktion aus zahlreichen miteinander verwobenen Polyesterfäden, das nennt man „Dropstitch“.

Diese Art der Herstellung ist mittlerweile der beliebte Standard bei hochwertigen, aufblasbaren SUP Boards (iSUPs). Eine hohe Steifigkeit und die langlebige Belastbarkeit sind die Vorteile dieser Fertigungstechnik.

Das Gewicht des Apollo Infinity Pro liegt bei ca. 12 kg. Dieser Wert liegt im durchschnittlichen Vergleichsbereich und sorgt dafür, dass die Handhabung des Boards noch gut zu leisten ist.

Verarbeitung

Das getestete Modell des Apollo Infinity Pro war komplett hochwertig und sauber verarbeitet. Wenn man sich die Rezensionen auf Amazon und anderen Plattformen anschaut, so scheint der absolute Großteil der Kunden meine Einschätzung zu teilen. Die Materialqualität und der Aufbau des Boards können sich durchaus mit wesentlich teureren Exemplaren der schon länger etablierten Marken messen!

Design

Das Design in Holz-Optik erstreckt sich über das gesamte Board und ziert sogar die Unterseite. Für Fans der SUP Boards im Holzdesign ist es ganz sicher ein echtes Highlight. Das Deckpad in Schwarz, Grau und Petrol ist ebenfalls im Stil von Holzplanken gestaltet und rundet den edlen Gesamteindruck ab.

Auf der Nose und der Unterseite befindet sich das Logo von Apollo in Weiß. Die türkisen Seitenflächen tragen den Schriftzug des Herstellers sowie alle wichtigen Daten des Boards. Ich persönlich finde das Design des Apollo Infinity Pro sehr gelungen, extrem stylish und oute mich somit eindeutig als Liebhaber der SUP Boards in Holz-Optik!

Weitere Features

Das Apollo Infinity Pro verfügt über weitere, interessante Features:

  • Deckpad: Die Standfläche besteht aus rutschhemmendem EVA und bietet einen sicheren Stand.
  • freier D-Ring: Ein D-Ring zur Befestigung einer Leash (Sicherungsleine, nicht im Lieferumfang enthalten) ist am Heck angebracht.
  • zentrale Trageschlaufe: In der Mitte des Boards befindet sich eine zentrale, mit Neopren ummantelte, Trageschlaufe. Hier liegt auch der Schwerpunkt des Boards, falls du es alleine trägst
  • abnehmbare Mittelfinne: Die große Einzelfinne ist über ein Stecksystem in Sekundenschnelle montiert.
  • großes Gepäcknetz: Im vorderen Bereich befindet sich ein sehr geräumiges, schwarzes Decknetz an 6 weiteren D-Ringen. Hier kannst du Equipment oder Proviant sicher verstauen (am besten in einem Dry-Bag)

Zubehör

Das Apollo Infinity Pro wird mit folgendem Zubehör geliefert:

  • Apollo Infinity Pro Rucksack: Der schwarze Rucksack ist mit dem Schriftzug von Apollo bedruckt und solide gefertigt. Er verfügt über breite, verstellbare und leicht gepolsterte Rucksack-Trageriemen und einen robusten, umlaufenden Reißverschluss. Ein durchschnittliches Einsteiger-Modell…zweckmäßig, aber nichts Besonderes.
  • Apollo Infinity Pro Paddel: Das mitgelieferte Paddel ist stufenlos von 165 cm – 220 cm verstellbar. Der Schaft ist aus Aluminium gefertigt und das Paddelblatt ist aus nylonverstärktem Kunststoff. Ein ziemlich einfaches Modell für Anfänger.
  • Apollo Infinity Pro Doppelhub-Luftpumpe mit Druckanzeige: Im Set ist eine umschaltbare Doppelhub-Luftpumpe mit Druckanzeige (Manometer) enthalten. Mit dieser kannst du sowohl beim Hochziehen als auch beim Runterdrücken Luft in das Board pumpen. Wenn der Gegendruck gegen Ende steigt, kannst du die Pumpe auf den Einzelhub-Betrieb umstellen und so den Widerstand verringern. Außerdem kannst du mit der Pumpe auch Luft aus dem Board pumpen, um es leichter einrollen zu können.
  • Abnehmbare Apollo Infinity Pro Finne: Die große Einzelfinne in Delfin-Form ist abnehmbar, wird zur Montage einfach in die Schiene geschoben und mit einem kleinen Clip fixiert (Steck- bzw. Slide-In-System). Dieses Finnen-System überzeugt in erster Linie durch Schnelligkeit und ist insgesamt sehr komfortabel.
  • Apollo Infinity Pro Repairkit: Dieses kleine Set besteht aus PVC-Streifen (Patches), Klebstoff und einem Ventilschlüssel. Kleine Beschädigungen am Board kannst du damit selbst reparieren, außerdem kannst du mit dem Ventilschlüssel ab und zu prüfen, ob das Ventil noch richtig fest sitzt.

Häufige Fragen zum Apollo Infinity Pro beantwortet

Wie lange dauert das Aufpumpen des Apollo Infinity Pro?

Mit der beiliegenden umschaltbaren Doppelhub-Luftpumpe sollte das Board, aufgrund des hohen Volumens, in ca. 10 Minuten aufgepumpt sein.

Auf wieviel PSI sollte das Apollo Infinity Pro aufgepumpt werden?

Der maximale Luftdruck beträgt 15 PSI, allerdings empfiehlt Apollo das Infinity Pro nur mit 12 PSI aufzupumpen. Der Hersteller weist ausdrücklich darauf hin, dass der Luftdruck bei Sonneneinstrahlung stark steigt. Dementsprechend bist du mit 12 PSI, auch an sonnigen Tagen, auf der sicheren Seite.

Ist das Apollo Infinity Pro für Anfänger geeignet?

Nicht besonders gut! Für komplette SUP Neulinge sind, nach wie vor, breiter konstruierte (Allround-) Boards die beste Wahl, da sie wesentlich kippstabiler und gutmütiger konstruiert sind. Wenn du aber bereits Erfahrungen gesammelt hast oder sportlich ambitioniert bist und dir zutraust die wacklige Anfangszeit auf einem ziemlich schmalen Touring-Board zu meistern, dann ist das Apollo Infinity Pro sicher ein geeigneter Kandidat für dich.

Fazit

Das Apollo Infinity Pro ist ein hochwertig verarbeitetes Touring-Board zu einem vernünftigen Preis. Die Materialqualität und der Aufbau sind robust und gute Grundvoraussetzungen für die Langlebigkeit des Boards. Durch seine etwas schmalere Breite und die stromlinienförmige Silhouette stehen die guten Gleiteigenschaften dieses Boards eindeutig im Vordergrund.

Die Stärken des Apollo Infinity Pro liegen auf langen Strecken mit wenig Richtungswechseln. Das Board hat einen tadellosen Geradeauslauf, sodass du eine ordentliche Durchschnittsgeschwindigkeit erreichen kannst. Das Gepäcknetz bietet dir auch auf langen Touren genug Platz für dein Equipment und deinen Proviant!

Das Design ist sicher ein Blickfang und für viele Paddler ein weiteres Kaufargument. Ein kleiner Kritikpunkt ist für mich, dass die Qualität des Zubehörs (Rucksack und Paddel) eher im Einsteiger-Bereich liegt. Auf Dauer wirst du dir vielleicht lieber ein leichteres und professionelles Paddel anschaffen, hier findest du geeignete Modelle.

Die Tatsache, dass keine Leash zum Lieferumfang gehört, finde ich persönlich ärgerlich. Dadurch kann der Eindruck entstehen, dass eine Leash nicht unbedingt sein muss. Sei schlauer und fahr bitte nie ohne Leash! Schau dich gerne bei den von uns getesteten Leashs um und such dir ein passendes Exemplar aus, damit du immer sicher auf dem Wasser unterwegs bist.


Erfahrungsberichte

Keine Erfahrungsberichte vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*


519,95 €

inkl. 19% MehrwertsteuerPreis im jeweiligen Onlineshop prüfen