Skip to main content

Auf der Suche nach einem SUP Board? Dann schau dir mal unseren großen SUP Board Test 2021 an!

#1 größte SUP Seite in Deutschland
Mit mehr als 1.000.000 Lesern / Jahr
300+ SUP Board Vorstellungen
Auch Paddel und Zubehör getestet
Mehr als 2000 Youtube Abonnenten
SUP Board Tests live und in Farbe

CALA SUP Test: Die 5 besten SUP Modelle (Übersicht)

CALA Boards ist auf den europäischen Markt ein Newcomer. Dieser Eindruck täuscht etwas, denn international gibt es die Boards schon seit einiger Zeit und der Gründer, Sebastian Grazzini, beschäftigt sich seit 2014 intensiv mit der Entwicklung von aufblasbaren SUP-Boards (iSUPs). Dabei setzt er auch Zeichen in puncto Nachhaltigkeit und entwickelt zusammen mit einer Firma (BLOOM) umweltfreundliche Kunststoffe mit Seegras-Anteil, die auch bei der Herstellung der CALA Boards zum Einsatz kommen.

Die qualitativ hochwertige Board-Range ist noch überschaubar, hoch spezialisierte Modelle (Racing-Boards etc.) sind nicht vertreten. Dafür geht das SUP Unternehmen aber in puncto Design und Bauform (Board-Shape) eigene Wege und hebt sich von der breiten Masse ab. Preislich liegen die Modelle im oberen Bereich (Premium-Boards) und befinden sich in illustrer Gesellschaft der sehr namhaften und etablierten Marken…es wird spannend, ob CALA Boards in diesem gut besetzten Umfeld dauerhaft Fuß fassen kann!

Lohnen sich CALA SUP Boards?

CALA Boards deckt mit seiner Board-Auswahl in erster Linie die beliebtesten Boardklassen ab (Allround– bzw. Cruising-Boards und Touring-Modelle). Auffallend ist dabei vor allem der Fokus auf breit geschnittene Modelle mit vielseitigem Leistungsspektrum. Dies wird auch durch das Finnen-Setup mit 3 komplett abnehmbaren Exemplaren im sogenannten “Smartlock-System” unterstrichen.

Die hochwertige, steife und trotzdem leichte Konstruktionsweise (“Fusion-Dropstitch + Double-Layer-Rails”), die das Unternehmen “HDX Air System Technology” nennt, ist das Herzstück der Boards. Die sehr gute Qualität setzt sich auch beim kompletten Zubehörpaket, das mit jedem Board geliefert wird, fort. Durchdachte, nützliche Features wie die abnehmbaren Paddelhalter und die Action-Cam Halterung (“Mount”) sind weitere Kennzeichen der Boards.

Die 5 besten CALA SUP Boards

Cala Maui 10’8
CALA Mazu 10’6″
Cala Chac 11’
CALA Ikatere 11’6
Bestes Touring Board 2021 Cala Kanaloa

Welches ist das richtige CALA SUP Board für dich?

Durch unsere guten Kontakte in die SUP-Szene konnten wir direkt zum Startschuss der Vermarktung in Europa einige Modelle der CALA Boards selbst testen und unsere Eindrücke mit dir teilen. Damit wir dir eine gute Übersicht über die Modelle bieten können, findest du im folgenden Teil jeweils eine kurze Zusammenfassung der einzelnen Modelle.

Wenn du mehr über das jeweilige Angebot erfahren möchtest und richtig in die Details eintauchen willst, reicht ein Klick und schon kommst du zum ausführlichen Testbericht des Boards. Darin erfährst du sämtliche Einzelheiten und kannst dann sicher selbst beurteilen, welches Modell am besten zu dir und deinen Anforderungen passt!

Cala Maui 10’8

Über das Cala Maui 10‘8

Das Cala Maui 10‘8 ist das bisher zweitkürzeste Board von Cala. Der Shape des Cala Maui Boards ist mit der schmal zur Boardmitte auslaufenden Nose sehr stromlinienförmig im Vergleich zu anderen Allroundern, die vorne meistens eine halbmondförmige Rundung aufweisen. Der Shape ist eine Mischung aus Touring und Allrounder und ist damit ein sogenanntes Cross-Over Board, welches Fahreigenschaften aus verschiedenen klassischen Shapes mischt, um die Vorteile beider Formen zu nutzen.

Das lauffreudige Board wird zusätzlich mit dem 2+1 Finnen-Setup stabilisiert, welches aus einer großen Zentralfinne sowie zwei kleineren Seitenfinnen besteht. Das Set besteht neben dem Board aus einem zweiteiligen, verstellbaren Glasfaser-Carbon-Paddel, einer Doppelhubpumpe mit Manometer-Anzeige, einer SUP-Leash und einem SUP-Reparatur-Kit.

Cala Maui 10’8

Für wen ist das Cala Maui 10‘8 geeignet?

Das Cala Maui 10‘8 eignet sich für Einsteiger, sowie für fortgeschrittene Paddler, die z.B.

vielleicht ein langes, schmales Touringboard besitzen und sich ein kürzeres Zweitboard zum Tricksen und Spielen für unterwegs oder auf dem heimischen See anschaffen möchten. Durch die extreme Steifigkeit und Kippstabilität können viele Tricks, wie z.B. das Drehen auf der Nase des Boards, die auf einem längeren Board noch zu schwierig sind einfacher umgesetzt werden. Auch für komplette SUP Einsteiger ist das Board geeignet, da es insgesamt auch schön breit und somit gut Kippstabil ist. Trotz der guten Breite läuft das Cala Maui 10‘8 sehr leicht im Wasser, da seine Nose schön lange ausläuft, somit ist das Board auch etwas für kleinere Touren nach Feierabend oder wann das Wasser lockt.

Da das Board zudem eine hohe Traglast hat können auf dem platzsparenden Allrounder auch schwerere Personen bis 100 kg paddeln. Das Board eignet sich ebenso dazu, um kleine Hunde mitzunehmen oder bei leichten Personen, dass ein Elternteil mit Kind paddelt. Anspruchsvolle Paddler, welche ein exotisches, helles Blumen-Design schätzen, als auch Paddler, die lange Zeit Freude an ihrem stabilen und qualitativ hochwertigen Allround-Board haben möchten, sind mit dem Cala Maui 10‘8 sehr gut beraten.

Mehr Informationen zum Cala Maui 10.8′

Cala Mazu

Über das CALA Mazu

Dieses Board ist mit 10’6″ x 32″ x 6″ (ca. 320 x 81 x 15 cm) das bislang kompakteste Modell der “All Around Series” des Herstellers. Die Shape mit betonter Nose (Boardspitze), der im hinteren Bereich ziemlich geraden Seitenlinie und dem ebenfalls gerade abschließenden Heck passt aber auch gut in die Kategorie der sogenannten “Cruising-Boards”. Dieser Sammelbegriff bezeichnet SUP Boards, die eine Mischung zwischen Allrounder und Touring-Board sind.

Das Setup aus 3 komplett abnehmbaren Finnen im Smartlock-System unterstützt diesen Kompromiss und verleiht maximale Flexibilität. 2 freie D-Ringe (für die Coiled-Leash + Anker- bzw. Abschleppring) ein Decknetz und 2 abnehmbare Paddelhalter an den Trageschlaufen sind weitere Features dieses Boards. Das Design im japanischen “Tattoo-Stil” ist außergewöhnlich und findet bestimmt seine Liebhaber.

Im umfangreichen Zubehörpaket sind sämtliche, unbedingt benötigten Komponenten in guter bis sehr guter Qualität enthalten. Der hochwertige Rucksack-Trolley macht den Transport zum Kinderspiel und das Carbon-Paddel ist angenehm leicht. Das Preis-/Leistungsverhältnis ist angemessen und spiegelt das insgesamt gehobene Niveau des Boards wider.

CALA Mazu 10’6″

Für wen ist das CALA Mazu geeignet?

Als Cruising-Board ist das CALA Mazu für ambitionierte Einsteiger eine tolle Möglichkeit direkt zu Beginn in den Genuss von besserem Gleitvermögen zu kommen. Die Kombination aus Allround-Breite und etwas stromlinienförmiger Touring-Shape führen zu einem gesunden Mittelweg aus hoher Kippstabilität und reduziertem Wasserwiderstand. Eine echte Alternative zum herkömmlichen, rundlich geschnittenen Allrounder!

Mehr Informationen zum Cala Mazu

Cala Chac 11′

Über das Cala Chac 11‘

Das Cala Chac 11‘ ist mit 335 cm das längste Allround Board des Herstellers. Der Shape des Boards ist im Vergleich zum klassischen Allround-Shape, bei dem man vorne meistens eine halbmondförmige Rundung vorfindet, eher länglich und stromlinienförmiger wie ein Touringboard. Das sogenannte Cross-Over Board, nutzt Fahreigenschaften aus Touring und Allround klassischen Shapes, um die Vorteile beider Formen gleichzeitig einzusetzen.
Das Board ist mit hochwertigem Zubehör ausgestattet. Dazu gehört ein 2+1 Finnen-Setup, welches aus einer großen Zentralfinne, sowie zwei um die Hälfte kleineren Seitenfinnen besteht. Ein großer, robuster Tragerucksack, ein zweiteiliges, höhenverstellbares Glasfaser-Carbonpaddel, eine voll funktionale Doppelhubpumpe mit Manometer-Anzeige, sowie ein SUP-Reparatur-Set mit Ventilschlüssel runden das Set ab.

Cala Chac 11’

Für wen ist das Cala Chac 11‘ geeignet?
Das Cala Chac 11‘ eignet sich für Einsteiger, sowie für fortgeschrittene Paddler. Während die Einsteiger damit sehr gut die ersten Paddelschläge auf dem Wasser machen können, eignet sich das Board auch für fortgeschrittene Paddler als Zweitboard zum Tricksen und Spielen bzw. für Tage, an denen aus zeitlichen Gründen vielleicht keine lange Strecke machbar ist. Das Cala Chac 11’weist eine extreme Steifigkeit auf und hat zudem eine hohe Traglast sowie Kippstabilität. Dazu kommt das hohe Volumen, so kann es auch von etwas schwereren Fahrern genutzt werden. Das Drei-Finnen-Setup erhöht die Drehfreudigkeit des Boards, während es gleichzeitig die Kippstabilität generell erhöht, sodass hier sehr gut auch Drehungen geübt werden können. Paddler, die ein außergewöhnliches, dunkles Design mit Holzoptik schätzen, sind bei dem Board gut bedient. Es ist zudem robust und alle Komponenten sind hochwertig verarbeitet, sodass das Board sich für anspruchsvolle Paddler sehr gut eignet, die lange Zeit Paddelfreude an einem schönen, stabilen und hochwertigen Board haben möchten.

Mehr Informationen zum Cala Chac 11′

Cala Ikatere

Über das CALA Ikatere

Dieses Board ist mit 11’6″ x 32″ x 6″ (ca. 350 x 81 x 15 cm) ein etwas kürzeres und überdurchschnittlich breites Touring-Board. Es ähnelt insgesamt dem CALA Kanaloa, fällt aber etwas länger aus. Die überdurchschnittliche Breite ist vor allem bei rauen Bedingungen ein großer Vorteil, da die Kippstabilität dadurch sehr solide ausfällt.

Die zusätzlichen D-Ringe für einen optionalen Kajak-Sitz und vor allem die 3 abnehmbaren Finnen im Smartlock-System runden die Vielseitigkeit ab, da du jederzeit zwischen Einzelfinne und 2+1 Finnen-Setup wechseln kannst. Hinsichtlich der Features sind vor allem die beiden Gepäcknetze und die Action-Cam Halterung erwähnenswerte Besonderheiten.

Der innovative Aufbau (“Fusion-Dropstitch” + “Double-Layer-Rails”) kombiniert ein niedriges Gesamtgewicht mit sehr guter Steifigkeit. Das Design im “Rasta-Style” ist ein echter Blickfang. Im Komplett-Set ist alles Notwendige in sehr guter Qualität enthalten, so dass du dich direkt nach der Lieferung in dein erstes Abenteuer stürzen kannst.

CALA Ikatere 11’6

Für wen ist das CALA Ikatere geeignet?

Durch die etwas verkürzte Länge und die komfortable Breite ist das CALA Ikatere ein sehr vielseitiges Touring-Board. Die Kippstabilität ermöglicht auch Anfängern einen sportlichen Start und sorgt auf langen Touren und anspruchsvollen Gewässern für eine Stabilität, auf die du dich jederzeit verlassen kannst. Fortgeschrittene Paddler wissen aber sicherlich die Vielseitigkeit und den qualitativ sehr modernen Board-Aufbau ebenso zu schätzen.

Die gute Wendigkeit und vor allem das Plus an Stauraum in den beiden Gepäcknetzen machen das Board auch zu einem geeigneten Kandidaten für ausgedehnte SUP Wanderungen auf Flüssen.

Mehr Informationen zum Cala Ikatere

CALA Kanaloa

Über das CALA Kanaloa

Das CALA Kanaloa gehört zu den breiten Touring-Boards und ist das zweitlängste Exemplar der aktuellen Range. Seine Shape (Kontur) mit betonter und nach oben gebogener Boardspitze (“Noserocker”) und das gerade abschließende Heck fallen sehr charakteristisch aus. Mit 11’3″ x 32″ x 6″ (ca. 343 x 81 x 15 cm) weicht es allerdings deutlich von den Standard-Maßen der Boardklasse ab und gehört zu den kurzen und breit geschnittenen Touring-Modellen.

Es ist durch die solide Breite kein besonders schnelles Board, überzeugt aber durch ein üppiges Platzangebot und eine hohe Grundstabilität, die du vor allem bei herausfordernden Bedingungen (Wellen, Strömungen usw.) schnell zu schätzen weißt. Du kannst jederzeit zwischen Einzelfinne und 2+1 Finnen-Setup und somit zwischen gutem Geradeauslauf und hoher Kippstabilität und Wendigkeit wechseln. Es ist ein Touring-Board mit Allround-Qualitäten.

In Sachen Features versüßen dir 2 abnehmbare Paddelhalter, ein großes Gepäcknetz, eine Action-Cam Halterung und die 4 D-Ringe zur Montage eines optionalen Kajak-Sitzes das Paddler-Leben. Das sehr gute Zubehörpaket (inkl. Carbon-Paddel und hervorragendem Trolley-Rucksack) ist ebenfalls erwähnenswert. Es passt sehr gut zur hochwertigen Konstruktion des Boards (“Fusion-Dropstitch + 2-lagige Rails”) und rechtfertigt die insgesamt gehobene Preislage.

Bestes Touring Board 2021 Cala Kanaloa

Für wen ist das CALA Kanaloa geeignet?

Prinzipiell für jeden! Das CALA Kanaloa ist sozusagen ein Allround-Touring-Board. Die breite Standfläche führt zu einer Kippstabilität, die es auch sportlich orientierten Anfängern ermöglicht mit diesem Modell zu starten.

Die etwas kürzere Länge führt zu einer vergleichsweise agilen Wendigkeit. Trotzdem gleitet es durch die spitze Nose ziemlich geschmeidig. Die Wahlmöglichkeit zwischen Einzelfinne und 3-Finnen-Setup verleiht dir zusätzliche Flexibilität. Das Platzangebot ist auch für SUP-Yoga, -Fitness und Angel-Fans groß genug!

Mehr Informationen zum Cala Kanaloa

FAQ – Häufig gestellte Fragen

Seit 2016 testen wir fortlaufend SUP Boards und jegliches Equipment, um dir sämtliche Fakten und Eigenschaften der Angebote in detaillierter Form näherbringen zu können. Dabei profitierst du von unserer stetig wachsenden Erfahrung und kannst dir bestimmt den ein oder anderen Fehlkauf ersparen.

Wenn bei dir weitere, individuelle Fragen aufkommen sollten, kannst du uns gerne einen Kommentar hinterlassen. Wir werden versuchen, dir möglichst schnell zu antworten!

Ja, sehr gut sogar. Alle Boards haben eine solide bis üppige Breite und liegen vor allem mit 3 Finnen sehr stabil im Wasser. Besonders herausragend ist die große Auswahl an verschiedenen Allround bzw. Cruising-Boards (Mazu, Maui und Chac). Auch die beiden Touring-Modelle (Kanaloa und Ikatere) sind für ambitionierte Beginner eine tolle Alternative. Was Anfänger aber sicherlich etwas abschreckt, sind die Preisschilder, die an den Boards hängen. Die Preisklasse ist zwar durch die sehr hohe Produktqualität völlig gerechtfertigt, dennoch sind nur wenige Einsteiger bereit so viel Geld zu investieren. Wenn das Budget bei dir aber (glücklicherweise) groß genug ist, bekommst du mit den CALA Boards wirklich leistungsfähige SUP Boards!
Jedes Board wird mit einem identischen Zubehörpaket geliefert. Das beinhaltet: einen sehr guten Rucksack-Trolley, eine umschaltbare Doppelhub-Luftpumpe, ein leichtes 3-teiliges Carbon-Paddel, eine Coiled-Leash (spiralförmige Sicherungsleine) inkl. Schlüsselfach und ein Repairkit (PVC-Patches, Klebstoff und Ventilschlüssel). Somit bist du direkt startklar und auch qualitativ optimal für die Zukunft gerüstet. Ein separat erhältlicher Kajak-Sitz kann an einigen Modellen angebracht werden. Außerdem bietet CALA auch gelungene Dry-Bags, die durchaus eine Überlegung wert sind.
CALA bietet auf alle Boards eine 2-jährige Garantie. Dafür musst du dein Board auf der Homepage mit der Seriennummer registrieren. Diese findest du auf der Umverpackung (Versandkarton) und auf einem Gummi-Patch, das neben der Mittelfinne auf dem Board angebracht ist! Natürlich musst du trotzdem, wie immer, den Kaufbeleg gut aufbewahren, um evtl. Ansprüche geltend machen zu können!
Im Onlineshop des Herstellers sind einige Ersatzteile und Zubehör-Artikel für die SUP Boards gelistet. Wenn du etwas benötigst, das dort nicht aufgeführt ist, kannst du dich im Bedarfsfall immer direkt an das Unternehmen wenden und nachfragen. Bezüglich der verbauten Finnen kommt bei den CALA Boards das sogenannte “Smartlock-System” zum Einsatz, das wir schon von anderen, namhaften Herstellern kennen (Bluefin, Thurso Surf, iRocker.). Leider ist der Markt für Ersatzteile ebenfalls in der Hand dieser Firmen. Hier findest du einen Ratgeber, der sich detailliert mit der teilweise nervigen Beschaffung von Smartlock-Finnen beschäftigt.
Alle! Für fortgeschrittene Paddler zählt in erster Linie eine sehr gute Produktqualität und erstklassiges Equipment. Diese beiden Kriterien erfüllen alle Boards von CALA und sind dementsprechend auch für Fortgeschrittene zu empfehlen. Es ist ein Trugschluss, dass jeder erfahrene Paddler nur noch super stromlinienförmige, sportliche Boards nutzt. Gerade für gemütliche SUP Touren und abwechslungsreiche Strecken besitzen auch echte Profis meistens breiter geschnittene Modelle!