Skip to main content
#1 größte SUP Seite in Deutschland
Mit mehr als 1.000.000 Lesern / Jahr
300+ SUP Board Vorstellungen
Auch Paddel und Zubehör getestet
Mehr als 3.000 Youtube Abonnenten
SUP Board Tests live und in Farbe

SUP Boards » 12’6“ SUP Boards


SUP 12’6“ Test: Die besten 381 cm SUP Boards

In der 12’6″ SUP Klasse sind vorrangig Touring- aber auch Race-Boards vertreten. Die Kontur dieser Boardtypen weist charakteristische Merkmale auf. Dazu zählen: die teilweise extrem spitz zulaufende Nose (Boardspitze), die meist schmalere Breite und das oft gerade Heck.

Durch diese stromlinienförmige Silhouette sind die Boards der 381 cm Kategorie auf sehr gute Gleiteigenschaften und hohe Geschwindigkeiten bei reduzierter Kippstabilität ausgelegt. Für Anfänger sind sie deshalb nur bedingt empfehlenswert. Bei der Breite gibt es jedoch große Unterschiede, so dass einzelne Modelle wesentlich stabiler sind als andere.

Im Folgenden stellen wir dir unsere Favoriten vor und gehen darauf ein, was bei 12’6 SUP Boards besonders wichtig ist.

Platz 1Platz 2Platz 3
MOAI 12'6 Touring
Modell Bluefin Rogue 12’6MOAI 12’6 TouringPenguin Coast Runner
BoardtypAufblasbarAufblasbar (iSUP)Aufblasbar
MarkeBluefinMOAIPenguin
Skill Fortgeschritteneambitionierte Anfänger und FortgeschritteneFortgeschrittene
EinsatzgebietTouringTouring-Board (Tourer)Touring
max. Paddlergewichtca. 130 kgca. 120 - 130 kg130 kg
Länge381 cm (12'6")381 cm (12'6")381 cm (12'6")
Breite76 cm (30")81 cm (32″)79 cm (31")
Gewicht12,3 kg (27 lbs) 9,5 kg12,5 Kilogramm
ZubehörHandbuch, SUP Rucksack NXT (zum Drybag umrüstbar), abnehmbare Einzelfinne (US-Box-System), 3-teiliges Carbon-Paddel (NXT Carbon), umschaltbare Triple-Action-Luftpumpe mit 2 Kolben (Swift Maxi), Coiled-Leash (spiralförmige Sicherungsleine), wasserdichte Handyhülle, RepairkitBedienungsanleitung, Rucksack-Trolley, stufenlos verstellbares Glasfaser-Paddel, umschaltbare Doppelhub-Luftpumpe, abnehmbare Einzelfinne (US-Box-System), Coiled-Leash (spiralförmige Sicherungsleine), Repairkit inkl. VentilschlüsselSUP Rucksack-Trolley, umschaltbare Doppelhub-Luftpumpe mit Druckanzeige, Coiled-Leash, Einzelfinne (US-Box-System), Repairkit inkl. Ventilschlüssel, 2021: Schultergurt + Finnen-Pin
Mehr DetailsPreis prüfen*Mehr DetailsPreis prüfen*Mehr DetailsPreis prüfen*

Die besten 381 cm (12’6“) SUP Boards

Bluefin Rogue 12’6
MOAI 12’6 Touring
Penguin Coast Runner
Fanatic Ray Air Premium 11’6″ + 12’6″ + 13’6″
Glory Boards Touring 12’6
Fanatic Falcon Air 12’6 + 14′
Stemax Sport

796,00 €

inkl. 19% Mehrwertsteuer
Mehr Details Preis prüfen*
Penguin X-Lancer MSL
Stemax Nature 12’6

796,00 €

inkl. 19% Mehrwertsteuer
Mehr Details Preis prüfen*
Apatcha 12’6
Aztron Neptune

579,00 €

inkl. 19% Mehrwertsteuer
Mehr Details Preis prüfen*
Aztron Meteorlite

597,99 €

inkl. 19% Mehrwertsteuer
Mehr Details Preis prüfen*
Aqua Marina Hyper

ab 275,05 €

2019 Variante
Mehr Details Preis prüfen*
Goosehill Touring 11.6 + 12.6
Goosehill Racing 12’6 + 14′
WOWSEA Traveller W1
Fanatic Ray Air (Pure/Blue/Red) 11’6″ + 12’6″
Aztron Aquatone Flame 11.6 und 12.6

ab 445,31 €

inkl. 19% Mehrwertsteuer
Mehr Details Preis prüfen*
Bestway Fastblast Tech

ab 255,00 € 341,75 €

inkl. 19% Mehrwertsteuer
Mehr Details Preis prüfen*

Checkliste: Das ist bei 12’6″ SUP Boards mit einer Länge von 381 cm wichtig

  • Einsatzgebiet: Die meisten der 12’6″ SUP Boards unserer Bestenlisten fallen in die Boardklasse der Touring-Boards. Aber auch Racing-Modelle sind vertreten. Diese Boardtypen sind bauartbedingt für schnelles Gleiten mit wenig Widerstand konstruiert. Am besten kommen die Stärken dieser Boards auf langen Touren oder bei Wettkämpfen ohne viele Richtungswechsel zur Geltung. Durch ihre Länge sind sie optimal für die Geradeausfahrt und weniger gut auf Wendigkeit ausgelegt.
  • Breite: Die 12’6″ SUP-Boards sind normalerweise weniger Breit gebaut als die Allround-Boards der kleineren Klassen. Allerdings gibt es hier je nach Hersteller deutliche Unterschiede. Die Breite der Boards unserer Bestenliste variiert zwischen 66 cm (Race-Board) und 81 cm. Dementsprechend unterscheiden sie sich natürlich auch in puncto Kippstabilität und der zu erreichenden Geschwindigkeit. Je schmaler desto schneller, aber auch instabiler sind die Boards.
  • Dicke: Die Stand Up Paddling Boards der 12’6″ Klasse sind meistens 15 cm (6″) dick. Diese weit verbreitete Dicke sorgt für eine gute Steifigkeit und einen hohen Auftrieb. Die Grundvoraussetzungen für eine gute Performance.
  • Traglast: Durch die Länge haben die Boards dieser Klasse ein relativ großes Volumen und eine hohe Traglast. Sie sind deshalb auch besonders gut für große Leute und schwere Paddler geeignet. Je nach Modell kann man sogar noch einen weiteren Passagier oder seinen Vierbeiner mit auf Tour nehmen. Die meisten Boards unserer Bestenliste der 381 cm SUP Boards sind für eine maximale Traglast von ca. 120 kg ausgelegt, einzelne Modelle tragen sogar bis zu 160 kg. Je breiter das Board, desto höher das Volumen und somit die Traglast.
  • Gewicht: Bedingt durch die Länge ist der Großteil der 12’6″ SUP Boards im Gewichtsbereich von 10 bis 15 kg erhältlich. Die meisten Boards der Bestenliste wiegen ca. 13 kg. Dies hängt auch stark von der Materialqualität (Single- oder Double-Layer) ab.
  • Lieferumfang: Der Lieferumfang ist stark individuell. Während einige Hersteller (vor allem im Premium-Bereich) auf das SUP Zubehör gänzlich verzichten, bieten andere auch Komplett-Sets an. Für Einsteiger ist möglichst vielfältiges Zubehör immer wünschenswert, erfahrene Paddler stellen sich Ihr Equipment hingegen gerne aus hochwertigen Einzelkomponenten zusammen.
  • Preis: In der Klasse der 12’6″ Boards ist die Preisspanne ziemlich groß. Grundsätzlich lässt sich aber sagen, dass es diesem Segment so gut wie keine „Billigmodelle“ mehr gibt. Die Boards erfordern aufgrund ihrer Größe einen höheren Materialaufwand und die Qualität muss ebenfalls sehr gut sein, damit die Laufeigenschaften auf hohem Niveau sind. Preisbereiche wie bei kleineren Allround-Boards sind in dieser Klasse nicht mehr zu erwarten. Trotzdem gibt es auch hier preiswertere Varianten. Um die Preise vergleichen zu können, müsst ihr dementsprechend alle Ausstattungsmerkmale beachten!

FAQ – Häufig gestellte Fragen zu den 12’6″ SUP Boards beantwortet 

Das kann man pauschal schlecht sagen. Generell sind 12’6″ SUP Boards aber etwas kostenintensiver als Allround-Boards für Einsteiger. Der Materialaufwand ist durch die üppigen Maße insgesamt größer und die verwendeten Werkstoffe sind oft sehr hochwertig, um eine gute Steifigkeit zu gewährleisten. Schau dir dazu gerne unsere Bestenliste der 12.6 Modelle an!
Aus unserer Sicht ist beispielsweise das Bluefin Rogue eines der besten Modelle. Es kombiniert den leichten MSL-Fusion Aufbau mit Carbon-Elementen und somit eine erstklassige Steifigkeit mit relativ niedrigem Gewicht. Auch das gesamte Zubehör ist hochwertig. In unserer Bestenliste der 12’6″ SUP Boards findest du aber natürlich noch eine Vielzahl weiterer Modelle in unterschiedlichen Preisklassen.
Die Bandbreite der SUP Marken, die gute Modelle herstellen ist groß. Wenn du Wert auf Qualität, Zuverlässigkeit und Langlebigkeit legst, dann solltest du dich immer für die renommierten und namhaften SUP Hersteller entscheiden. Diese unterstreichen die hohe Produktqualität mit einer Garantie, was sich auf Dauer immer rechnet. In unserer Bestenliste haben wir besonders empfehlenswerte Modelle verschiedener Marken für dich zusammengestellt.
Ja, für diese Zielgruppe sind die 381 cm langen Boards besonders gut geeignet. Durch ihre Größe haben sie ein stattliches Volumen und sind sehr belastbar. Es gibt eine Vielzahl von Boards, die sich auf für eine zeitweise Nutzung zu zweit anbieten. Auch Hundebesitzern eröffnen die 12.6er Exemplare sehr flexible Möglichkeiten. Schau mal in unserer Bestenliste nach deinem Favoriten.

Verwandte Artikel: