Skip to main content
#1 größte SUP Seite in Deutschland
Mit mehr als 1.000.000 Lesern / Jahr
300+ SUP Board Vorstellungen
Auch Paddel und Zubehör getestet
Mehr als 3.000 Youtube Abonnenten
SUP Board Tests live und in Farbe

Goosehill Touring 11.6 + 12.6

BoardtypAufblasbar (iSUP)
MarkeGoosehill Sport
SkillAnfänger und Fortgeschritten
EinsatzgebietTouring
max. Paddlergewichtca. 110 kg (11.6) | ca. 120 - 130 kg (12.6)
Länge350 cm (11.6) | 381 cm (12.6)
Breite79 cm (31") | 81 cm (32")
Gewichtca. 10,9 kg (24 lbs) | 11,8 kg (26 lbs)
ZubehörSUP Rucksack, 3-teiliges Carbon-Paddel, umschaltbare Doppelhub-Luftpumpe mit Druckanzeige, abnehmbare Einzelfinne (Stecksystem), Coiled-Leash (spiralförmige Sicherungsleine), Repairkit

Beschreibung

Goosehill Touring 11.6 + 12.6

Touring-Boards gelten üblicherweise als klassische SUP Boards für Fortgeschrittene, da sie nicht ganz so kippstabil sind wie die rundlichen Allrounder. Viele Anfänger schrecken deshalb davor zurück, gleich mit einem dieser Boards zu starten. Das muss aber überhaupt nicht sein, denn wenn die Breite ausreichend ist, können ambitionierte Anfänger auch direkt mit einem Tourer ihre ersten Erfahrungen machen.

Genau das trifft auf die beiden Touring-Boards von Goosehill vollkommen zu. Es gibt das Board in 2 Größen und neben den 2 unterschiedlichen Farb-Designs, hast du neuerdings bei Goosehill sogar die Möglichkeit eine individuelle Gestaltung nach deinen Wünschen in Auftrag zu geben („Custom-Boards“) und somit ein Board zu besitzen, das garantiert kein anderer Paddler hat.

Da wir seit 2016 immer versuchen auf aktuellem Stand zu bleiben, haben wir die beiden Allround-Boards Sailor und Rainbow des SUP Unternehmens schon vor einiger Zeit für dich getestet. Mit den Goosehill Touring Modellen hat der noch junge Hersteller aktuell seine wachsende Board-Range erweitert und deshalb möchten wir dir auch diese Exemplare in einem gemeinsamen, detaillierten Review vorstellen.

Wenig Zeit? Hier ist das Wichtigste

Das Goosehill Touring wird in 2 verschiedenen Größen hergestellt: 11’6″ x 31″ x 6″ (350 x 79 x 15 cm) und 12’6 x 32″ x 6″ (381 x 81 x 15 cm). Diese unterschiedlichen Maße wirken sich natürlich in erster Linie auf die Traglast und die Fahreigenschaften aus…weiter unten erfährst du alle Einzelheiten dazu.

Goosehill bietet dir auch bei diesen Boards die Möglichkeit ein individuelles Design anzufragen, das ausschließlich für dich produziert wird…mehr dazu, findest du im Abschnitt „Design“.

Abgesehen von den Abmessungen sind die beiden Boards aber völlig identisch. Die langgezogene Shape mit spitzer Nose und geradem Heck (Tail) bringt alles mit, was man von einem Touring-Board erwartet. Im Gegensatz zu vielen Vergleichsmodellen sind die Boards allerdings ziemlich breit geschnitten. Das führt zu einer Kippstabilität, die auch für sportliche Einsteiger ohne Vorerfahrung vollkommen ausreichend ist.

Ebenfalls charakteristisch ist das Setup mit Einzelfinne. Diese Variante betont den Geradeauslauf und ist somit für die Klasse der Touring-Boards immer die richtige Wahl. Vom Aufbau her, handelt es sich um Single-Layer Boards mit doppellagigen Rails (Seitenflächen)…ein guter Kompromiss zwischen Leichtbau und solider Steifigkeit.

Bei den Features setzt der Hersteller auf ein überschaubares Repertoire der bewährten Elemente. Ein großes Gepäcknetz bietet viel Stauraum, das großflächige Deckpad eine sichere Standposition. Die relativ leichten Boards lassen sich mit der zentralen Trageschlaufe gut ausbalanciert tragen und ein D-Ring am Heck dient der Befestigung der mitgelieferten Sicherungsleine.

Mit im Paket liegt ein umfangreiches und hochwertiges Zubehörpaket, das folgendes Equipment beinhaltet: SUP Rucksack, 3-teiliges Carbon-Paddel, umschaltbare Doppelhub-Luftpumpe mit Druckanzeige, abnehmbare Einzelfinne (Stecksystem), Coiled-Leash (spiralförmige Sicherungsleine) und ein Repairkit.

  • gute Material- und Verarbeitungsqualität
  • 2 verschiedene Größen
  • 2 Farben direkt lieferbar + mögliches Custom-Design
  • klassische Touring-Shape mit Einzelfinne für spurtreues Gleitverhalten
  • stabile Lage im Wasser
  • großes Gepäcknetz
  • Carbon-Paddel
  • Traglast zu hoch angegeben
  • nur eine Trageschlaufe

Die Goosehill Touring-Boards im Überblick

Unser Ziel ist es, jeden Paddler an unserem stetig wachsenden Erfahrungsschatz teilhaben zu lassen, damit jeder unabhängig von seiner Erfahrung das ideale SUP Board für sich finden kann. Deshalb testen wir alle Boards bis ins letzte Detail.
Wenn bei dir trotzdem noch Unklarheiten bestehen, kannst du uns gerne einen Kommentar hinterlassen. Wir werden versuchen, dir möglichst schnell zu antworten!

Produktspezifikationen

Boardtyp Aufblasbar (iSUP)
Marke Goosehill Sport
Skill Anfänger und Fortgeschritten
Preiskategorie obere Mittelklasse
Einsatzgebiet Touring-Board (Tourer)
Maximales Paddlergewicht ca. 110 kg (11.6) | ca. 120 – 130 kg (12.6)
Länge 350 cm (11.6) | 381 cm (12.6)
Breite 79 cm (31″) | 81 cm (32″)
Dicke 15 cm (6″)
Volumen keine Angaben des Herstellers, schätzungsweise ca. 310 Liter (11.6) und 330 Liter (12.6)
Gewicht ca. 10,9 kg (24 lbs) | 11,8 kg (26 lbs)
Zubehör SUP Rucksack, 3-teiliges Carbon-Paddel, umschaltbare Doppelhub-Luftpumpe mit Druckanzeige, abnehmbare Einzelfinne (Stecksystem), Coiled-Leash (spiralförmige Sicherungsleine), Repairkit

Bauweise

Die Silhouette (Shape) der Goosehill Touring Boards mit betonter Boardspitze und geradem Heck verrät sofort, dass es sich um schnittigere Modelle für längere Strecken handelt. Lediglich die Breite fällt mit 79 cm (31″) bzw. 81 cm (32″) eher üppiger aus, als bei vielen Vergleichsmodellen. Das wirkt sich positiv auf die Grundstabilität aus und erfreut vor allem Einsteiger.

Die Rails (Seitenflächen) sind dabei nach außen gebogen und betonen die stromlinienförmigen Gleiteigenschaften der Boards zusätzlich. Zusammen mit dem Einzelfinnen-Setup erreichen die Modelle einen guten Geradeauslauf.

Bedingt durch die großen Abmessungen fällt das Volumen der einzelnen Luftkammer natürlich auch ziemlich stattlich aus. Der Hersteller macht hierzu leider keine genauen Angaben. Aufgrund unserer Erfahrung schätzen wir das Fassungsvermögen beim kleineren Board auf ca. 310 Liter und beim großen Modell auf 330 Liter.

Dadurch haben die Boards einen hohen Auftrieb und eignen sich sehr gut für größere und schwerere Paddler. Die Boardspitze ist jeweils leicht nach oben aufgebogen („Noserocker“), wodurch sie auch bei Wellen besser über das Wasser gleiten.

Traglast

Das maximale Benutzergewicht des Goosehill Touring 11.6 wird vom Unternehmen mit ca. 203 kg (448 lbs) und beim Goosehill Touring 12.6 sogar mit 228 kg (502 lbs) beziffert. Das ist bei aller Liebe einiges zu viel und kann sich nur auf den Erhalt der Schwimmfähigkeit beziehen. Wenn du die Boards nicht nur als Luftmatratze nutzen möchtest, dann ist die Grenze wesentlich früher erreicht.

Touring-Boards leben von ihrer Gleitfreudigkeit und deshalb empfehlen wir beim kleineren 11’6 Board ein maximales Paddlergewicht von ca. 110 kg. Das 12.6er Modell ist länger und breiter und trägt deshalb ca. 120 – 130 kg.

Leichtere Paddler können sich also auch hin und wieder zu zweit, mit Kind oder Hund auf die Boards wagen. Spätestens ab dieser Belastung werden die Modelle aber ganz sicher nicht mehr so viel Fahrspaß bringen, da sie immer tiefer einsinken und zunehmend instabil werden.

Einsatzgebiete und Fahreigenschaften

Die Goosehill Touring-Boards sind wie gemacht für ausgedehnte SUP Touren und SUP Wanderungen, auch mit etwas mehr Gepäck. Im großen Decknetz gibt es ordentlich Stauraum. Selbst Anfängern dürfte der Einstieg aufgrund der soliden Grundstabilität ohne Weiteres gelingen.

Doch auch für erfahrene Paddler, die nicht nur sportlich unterwegs sein möchten, sondern ebenfalls eine hohe Kippstabilität für das entspannte Gleitvergnügen suchen, sind die Modelle sehr gut geeignet. Das Setup mit Einzelfinne trägt seinen Teil zu den guten Laufeigenschaften der Boards bei. Es verstärkt die Spurtreue und führt dazu, dass du weniger häufig die Paddelseite wechseln musst, um auf geradem Kurs zu bleiben.

Durch das Plus an Länge ist diese Eigenschaft beim 12.6er Board nochmal stärker zu spüren. Abzüge gibt es dementsprechend in der Wendigkeit. Hier schlägt sich das kürzere und allgemein agilere 11.6 Touring-Modell besser.

Für Anfänger, für die feststeht, dass lange Touren im Vordergrund der Nutzung stehen werden, ist die Mischung der Fahreigenschaften sehr vielversprechend. Das Halten der Balance ist auf diesen Boards in kurzer Zeit erlernbar und im Gegensatz zu einem Allround-Board sind sie viel gleitfreudiger.

Um die Performance eines Touring-Boards ausnutzen zu können, sollten die Bedingungen eher ruhig sein, wobei diese Modelle auch mittlere Wellen mit dem Noserocker noch gut wegstecken. Strömungen und seitliche Wellen sind aber aufgrund der Länge immer eine Herausforderung.

Wenn diese Umstände an deinen SUP Spots oft vorkommen bist du mit dem kürzeren 11.6 Board flexibler unterwegs.

Material und Gewicht

Die Konstruktion der Goosehill Touring-Boards setzt sich aus einer einlagigen Außenhülle („Single-Layer“) aus stabilem, UV-beständigem PVC und den doppellagig verstärkten Rails (Seitenflächen) zusammen. Der Kern ist im sogenannten „Dropstitch-Verfahren“ gefertigt, bei dem sehr viele Polyesterfäden die Ober- mit der Unterseite verbinden und den gesamten Aufbau zusätzlich stabilisieren.

Resultat dieser Fertigung ist ein gelungener Mittelweg aus Leichtbau und guter Festigkeit. In puncto Steifigkeit kann die Konstruktion aber nicht ganz mit der meist deutlich schwereren komplett doppellagigen Fertigungsweise mithalten. Wenn du dich an die von uns genannte Traglast hältst, ist das aber in der Praxis zu vernachlässigen.

Das Gewicht liegt dafür mit 10,9 bzw. 11,8 kg in einem Bereich, der das Handling und den Transport erfreulich einfach macht. Viele Single-Layer Boards sind noch wesentlich leichter, was ein Indiz dafür ist, dass Goosehill ein dickes, robustes Material verwendet.

Verarbeitung

Die Verarbeitungsqualität unserer Testboards war bisher richtig gut. Sehr erfreulich, dass Goosehill hier scheinbar großen Wert auf Qualität legt und sich diesbezüglich gut im Markt positionieren möchte. Ein weiterer Hinweis darauf ist auch die überdurchschnittlich lange Garantie von 3 Jahren, die der Hersteller auf alle SUP Boards gibt.

Eine lange Garantiezeit spricht immer dafür, dass ein Unternehmen von den eigenen Produkten überzeugt ist und rechtfertigt auch einen etwas gehobeneren Preis. So hast du als Kunde jedenfalls die Sicherheit, dass sich deine Investition auch auf längere Sicht rechnet und du lange Spaß mit deinem Board hast.

Design

Die Gestaltung der Goosehill Touring Boards ist eher geradlinig und macht dennoch einen sportlichen Eindruck. Im Moment ist das Board in Blau und Grün verfügbar. Die eigentliche Grundfarbe der Boards ist dabei grundsätzlich Weiß.

Erst beim Blick auf das Deckpad und die Rails werden die optischen Unterschiede deutlich. Die Standfläche ist in 3 farbige Bereiche unterteilt, die pfeilförmig ineinander übergehen. Der vordere Bereich der Seitenflächen ist je nach Modell grün oder blau und im hinteren Bereich schwarz, dort findest du auch die aufgedruckten Details zu Board und Hersteller.

Auf der weißen Lauffläche befindet sich mittig das große, schwarze Logo und der Goosehill Schriftzug, die du außerdem auch auf der Oberseite der Boardspitze findest. Mir persönlich gefällt das Design mit den klaren Formen ausgesprochen gut.

Hinweis: Mittlerweile hast du bei allen Goosehill Boards die Möglichkeit, gegen einen entsprechenden Aufpreis dein individuelles Design in Auftrag zu geben („Custom-Board“). Das Unternehmen wirbt damit, dass man die weißen Bereiche je nach Wunsch mit beliebigen Mustern, Logos und sogar mit Fotos bedrucken lassen kann. Das Board wird dann individuell für dich gefertigt.

Du besitzt dann ein echtes SUP Unikat, das perfekt zu dir passt. Diese Option ist bisher eine absolute Seltenheit!

Weitere Features

Bei den Goosehill Touring-Boards kommen folgende Ausstattungsmerkmale zum Einsatz:

  • Deckpad: Die großflächige Standfläche besteht aus angenehm softem und rutschhemmendem EVA-Schaumstoff. Die bekannte Diamant-Struktur sorgt für zusätzlichen Grip und leitet das Wasser gut ab.
  • freier D-Ring: Ein stabiler D-Ring ist am Heck in das Gummi-Patch des Ventils integriert und dient der Befestigung der mitgelieferten Coiled-Leash (spiralförmige Sicherungsleine).
  • zentrale Trageschlaufe: In der Mitte des Boards befindet sich ein Tragegriff. Hier liegt auch der Schwerpunkt und zeigt dir die stabilste Standposition an. Mit dieser Trageschlaufe kannst du das Board gut ausbalanciert unter dem Arm tragen.
  • Gepäcknetz: Vorne, in Richtung Nose, befindet sich ein schwarzes, flexibles Gepäcknetz, das an insgesamt 6 weiteren D-Ringen über Kreuz gespannt ist. Somit hast du bei Bedarf viel Stauraum für Equipment und Proviant. Damit deine Habseligkeiten vor Wasserschäden geschützt sind, solltest du am besten alles in einen Drybag packen.
  • abnehmbare Einzelfinne: Die große, einzelne Mittelfinne wird in Sekundenschnelle im Stecksystem befestigt.

Zubehör

Das Zubehörpaket der Goosehill Touring-Boards besteht aus folgenden Komponenten:

  • Goosehill Touring SUP Rucksack: Damit du das gesamte Set problemlos zum Wasser bringen kannst, gehört ein geräumiger, schwarzer SUP Rucksack mit Goosehill Logo und Schriftzug zum Lieferumfang. Das große Hauptfach besitzt einen umlaufenden Reißverschluss für einfaches Befüllen. 2 seitliche Einschub-Taschen aus Netzgewebe bieten dir zusätzlich etwas Stauraum.
    Über die darüberliegenden Riemen kannst du beispielsweise die Paddelteile außen sichern oder auch das Volumen des Rucksacks einstellen. Außerdem sind eine Trageschlaufe, 2 breite, verstellbare aber leider nicht gut gepolsterte Rucksack-Trageriemen und ein ebenfalls einstellbarer Bauchgurt vorhanden. Die Rückenpartie ist gepolstert. Insgesamt ein gutes, zweckmäßiges Modell. Maße: 86 x 42 x 25 cm.
  • 3-teiliges Goosehill Touring Carbon-Paddel: Bei diesem hochwertigen Paddel bestehen alle Komponenten aus reiner Kohlefaser. Dementsprechend gehört es mit nur ca. 670 g (1,48 lbs) zu den sehr leichten Exemplaren. Die Länge ist stufenlos von ca. 176 bis 223 cm einstellbar (69,2″ – 88″). Ein tolles Paddel für gehobene Ansprüche.
  • umschaltbare Goosehill Touring Doppelhub-Luftpumpe mit Druckanzeige (Manometer): Im Set ist eine umschaltbare Doppelhub-Luftpumpe mit Druckanzeige (Manometer) enthalten. Mit dieser kannst du sowohl beim Hochziehen als auch beim Runterdrücken Luft in das Board pumpen. Wenn der Gegendruck gegen Ende steigt, kannst du sie auf den Einzelhub-Betrieb umstellen und deine Kräfte schonen.
  • abnehmbare Goosehill Touring Einzelfinne: Die mitgelieferte Finne in Delfin-Form wird zur Montage ganz einfach in die Box geschoben und mit einem kleinen Clip fixiert. Der Clip ist zusätzlich an einer kurzen Schnur gesichert, damit er nicht verloren gehen kann. Das verwendete Stecksystem wird auch Slide-In-System genannt und ist wesentlich schneller als das US-Box-System mit Gewindeplättchen und Schraube.
  • Goosehill Touring Coiled-Leash: Diese spiralförmige Sicherungsleine verbindet dich am Sprunggelenk oder unterhalb des Knies über eine stabile Klettverschluss-Manschette mit dem Board. Wenn du ins Wasser fällst, dehnt sie sich auf die volle Länge und hält das Board in deiner Nähe. Eine Leash ist im Hinblick auf die Sicherheit sehr empfehlenswert.
  • Goosehill Touring Repairkit: Dieses kleine Set in einer orangefarbenen, wasserdichten Dose besteht aus farblich passenden PVC-Patches und einem Ventilschlüssel. Mit dem Schlüssel kannst du das Ventil auf festen Sitz überprüfen und bei einem Defekt auch austauschen. Passenden Klebstoff findest du hier.

FAQ – Häufig gestellte Fragen zu den Goosehill Touring-Boards beantwortet

Aufgrund des recht hohen Volumens brauchst du ca. 5-10 Minuten, um die Boards aufzupumpen. Logischerweise bist du beim kleinen Exemplar etwas schneller startklar.

Mehr über die Goosehill Touring-Boards erfahren.

Der empfohlene Druck beträgt 18 – 20 PSI. Das ist etwas mehr als der Standardwert von 15 PSI, der bei vielen SUP Boards genannt wird. Das ist ein Hinweis auf die gute Qualität der Boards.

Mehr über die Goosehill Touring-Boards erfahren.

Ja, durch die solide Breite ist ihre Konstruktion ziemlich kippstabil, so dass auch ambitionierte Anfänger direkt mit diesen Touring-Modellen loslegen können!

Mehr über die Goosehill Touring-Boards erfahren.

Diese Entscheidung solltest du abhängig von deiner Statur und den gewünschten Laufeigenschaften machen. Das 12’6″ Board hat eine höhere Traglast und läuft aufgrund der längeren Bauweise noch besser geradeaus. Das 11’6″ ist hingegen etwas wendiger, leichter und insgesamt agiler.

Mehr über die Goosehill Touring-Boards erfahren.

Fazit

Die beiden Goosehill Touring-Boards sind eine wirklich gelungene Erweiterung der Board-Range des Herstellers, der bisher vor allem durch seine Allrounder auf sich aufmerksam gemacht hat. Die Größen-Auswahl bietet dir die Möglichkeit, das ideal passende Board für dich zu finden.

Durch die ziemlich breite Bauweise eignen sich beide Modelle auch sehr gut für Einsteiger, die auch direkt auf längeren Strecken durchstarten möchten. Dafür ist die klassische Touring-Shape mit Einzelfinne optimal. Bei den Features setzt Goosehill allerdings nur auf die notwendigsten Basics.

Weitere Trageschlaufen wären unserer meiner Meinung nach auf jeden Fall wünschenswert. Über die Notwendigkeit von anderen, zusätzlichen Ausstattungsmerkmalen wie einer Action-Cam Halterung, einem Kickpad usw. kann man unterschiedlicher Meinung sein. Sehr gut gefallen hat uns aber das leichte und leistungsfähige Paddel aus 100% Carbon.

Insgesamt ergibt sich somit ein richtig gutes Preis-Leistungsverhältnis der Goosehill Touring-Boards, das auch durch die gute Verarbeitungsqualität und die 3-jährige Garantie unterstrichen wird. Die Möglichkeit ein individuell gestaltetes Board zu fahren, ist für interessierte Paddler außerdem ein weiteres Sahnehäubchen, das man nur extrem selten findet!


Erfahrungsberichte

Keine Erfahrungsberichte vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *