Skip to main content
#1 größte SUP Seite in Deutschland
Mit mehr als 1.000.000 Lesern / Jahr
300+ SUP Board Vorstellungen
Auch Paddel und Zubehör getestet
Mehr als 4.000 Youtube Abonnenten
SUP Board Tests live und in Farbe

Bluefin Cruise Carbon

Angebote

Bluefin

inkl. 19% MehrwertsteuerPreis im jeweiligen Onlineshop prüfen
Preis prüfen*
Amazon

1.099,00 €

inkl. 19% MehrwertsteuerPreis im jeweiligen Onlineshop prüfen
Preis prüfen*
Amazon

661,91 €

inkl. 19% MehrwertsteuerPreis im jeweiligen Onlineshop prüfen
Preis prüfen*
TypAufblasbar
MarkeBluefin
SkillEinsteiger, Fortgeschrittene
EinsatzgebietAllround, Touring
max. Paddlergewicht10'8: ca. 110 kg | 12': ca. 130 kg
Länge325 cm (10'8") | 366 cm (12'0")
Breite82 cm (32")
Gewicht10,93 kg (10'8) | 12,38 kg (12'
ZubehörHandbuch (Deutsch), SUP Rucksack-Trolley, 3-teiliges Carbon-Paddel, 3 abnehmbare Finnen (Smartlock-System/US-Box-System), umschaltbare Triple-Action-Luftpumpe mit Druckanzeige (Manometer), Coiled-Leash (spiralförmige Sicherungsleine), wasserdichte Handyhülle, Repairkit

Bluefin Cruise Carbon Test

Für Paddler, die ein ultrasteifes, aufblasbares SUP Board suchen, gehört das Bluefin Cruise Carbon zu den Top-Picks.

Bluefin hat die Carbon-Serie, inklusive der 10.8 und 12 Modelle, neugestaltet. Wir haben die aktuellen SUP Boards geprüft und teilen, basierend auf unserer Erfahrung seit 2016, alle Details und Tipps zur richtigen Größe.

Hinweis: Die 2021er Cruise Carbon Boards (10’8 + 12′) sind im Moment ebenfalls noch erhältlich…die Frage ist, wie lange noch.

5 Jahre Garantie: Bluefin bietet eine unglaubliche SUP Garantie von 5 Jahren auf die SUP Boards & Kajaks. Auch das 60-tägige Rückgaberecht wird nach wie vor angeboten. Für die Beanspruchung der Garantie ist eine Online-Registrierung notwendig. Den Link und QR-Code findest du in der Bedienungsanleitung oder dem Info-Blatt. Schaue dir hier die vollständigen Garantiebedingungen an.

Neuerungen

Beginnen wir gleich mit einer Zusammenfassung der Änderungen, damit du von Anfang an einen guten Überblick bekommst! Nähere Informationen zu den einzelnen Punkten findest du selbstverständlich ganz ausführlich weiter unten in den jeweiligen Abschnitten:

  • Konstruktion und Gewicht: Die mit Abstand wichtigste Änderung betrifft den Boardaufbau. Bluefin setzt bei den neuen Cruise Carbon Modellen jetzt auf den modernen, voll verschweißten Fusion-Aufbau (ESL Fusion). Dadurch ergibt sich unter anderem auch eine sehr erfreuliche Reduktion des Gewichts, ohne Einbußen in puncto Steifigkeit.
  • Design: Damit man die neuen Cruise Carbon Boards auch optisch direkt erkennt, hat das Unternehmen das Design in einer neuen Farbkombination gestaltet.
  • Features: Auch bei den Ausstattungsmerkmalen hat sich etwas getan: Die beiden Gepäcknetze sind jetzt komplett abnehmbar und vorne mit Reflektoren ausgestattet. An den hinteren D-Ringen findest du jeweils 2 zusätzliche Action-Cam Halterungen, so dass dir ab sofort unglaubliche 5 Punkte und Perspektiven für deine Kamera zur Verfügung stehen. Die Standfläche wurde zum Heck hin erweitert und das hintere Ventil ist jetzt in das Deckpad integriert…alle weiteren Details zu den Features findest du unten im gleichnamigen Abschnitt!
  • Zubehör: In Kurzform beziehen sich die Neuerungen beim Zubehör auf einen neuen SUP Rucksack-Trolley, eine neue Triple-Action-Luftpumpe und das neue Carbon-Paddel…leider gehören aber auch das 2. Paddelblatt und ein Kajak-Sitz nicht mehr zum Standard-Lieferumfang, sondern sind jetzt separat hier erhältlich!

Wenig Zeit? Hier ist das Wichtigste

Die Bluefin Cruise Carbon Modelle sind vielseitige Boards, die sowohl Allround- als auch Touring-Eigenschaften besitzen.

Je nach Bedarf und Fähigkeiten kann man zwischen diesen Größen wählen.

  • Bluefin Cruise Carbon 10.8: 325 x 82 x 16 cm (10’8″ x 32″ x 6″) oder
  • Bluefin Cruise Carbon 12: 366 x 82 x 16 cm (12′ x 32″ x 6″)

Die Bauweise basiert auf dem Fusion-Aufbau, und die Carbon-Schicht sorgt für Steifigkeit. Es gibt zwei Luftkammern und das Setup beinhaltet 3 abnehmbare Finnen, wodurch Flexibilität gewährleistet ist.

Die Ausstattung enthält unter anderem eine erweiterte Standfläche, D-Ringe und Trageschlaufen. Gepäcknetze sind über Karabiner abnehmbar, und es gibt jetzt fünf Action-Cam Halterungen.

Das Zubehörpaket beinhaltet unter anderem einen SUP Rucksack-Trolley, ein Carbon-Paddel und eine Triple-Action-Luftpumpe. Einige Teile, wie der Kajak-Sitz, sind nun separat erhältlich.

  • 2 Größen in neuem Design
  • sehr gute Material- und Verarbeitungsqualität
  • moderner, verschweißter Aufbau der Außenhülle (ESL Fusion)
  • Carbon-Rails für erstklassige Steifigkeit
  • wesentlich leichter als die Vorgänger
  • bewährte Cruising-Shape für vielseitige Einsatzgebiete
  • 3 abnehmbare Finnen (Smartlock-System/US-Box-System)
  • gelungener Kompromiss zwischen Kippstabilität und gutem Gleitverhalten
  • vielfältige Features (abnehmbare Gepäcknetze, doppelt strukturiertes Deckpad mit Kickpad, 5 Griffe + 1 Paddelhalter, 5 Action-Cam Halterungen, 4 D-Ringe für einen Kajak-Sitz)
  • hochwertiges Zubehör (Rucksack-Trolley + Carbon-Paddel, Triple-Action-Luftpumpe)
  • 5 Jahre Garantie (Online-Registrierung beim Hersteller notwendig)

Das Bluefin Cruise Carbon im Überblick

Wenn bei dir weitere, individuelle Fragen aufkommen sollten, kannst du uns gerne einen Kommentar hinterlassen. Wir werden versuchen, dir möglichst schnell zu antworten!

Produktspezifikationen

Boardtyp aufblasbar (iSUP)
Marke Bluefin
Skill Anfänger und Fortgeschrittene
Preiskategorie teuer (Premium-Boards)
Einsatzgebiet Cruising-Boards (Cruiser)
Maximales Paddlergewicht 10’8: ca. 110 kg | 12′: ca. 130 kg
Länge 325 cm (10’8″) | 366 cm (12’0″)
Breite 82 cm (32″)
Dicke 16 cm (6″)
Volumen 290 Liter (10’8) | 320 Liter (12′)
Gewicht 10,93 kg (10’8) | 12,38 kg (12′)
Zubehör Handbuch (Deutsch), SUP Rucksack-Trolley, 3-teiliges Carbon-Paddel, 3 abnehmbare Finnen (Smartlock-System/US-Box-System), umschaltbare Triple-Action-Luftpumpe mit Druckanzeige (Manometer), Coiled-Leash (spiralförmige Sicherungsleine), wasserdichte Handyhülle, Repairkit

Bauweise

Die Cruising-Boards unter den verschiedenen SUP-Arten sind vielfältig. Die beiden Cruise Carbon Modelle machen das deutlich: Während beide 82 cm breit sind, ist das Cruise Carbon 12′ ca. 40 cm länger und geht in Richtung Touring-Board.

Beide haben eine sportliche Form und gleiten geschmeidig. Mit dem Noserocker bewältigen sie Wellen.

Bluefin verwendet ein 3-Finnen-System: Smartlock für Seitenfinnen und US-Box für die Mittelfinne. Dies bietet Flexibilität für verschiedene Bedingungen.

Die Boards haben 2 Luftkammern, was Sicherheit und Steifigkeit erhöht. Das 10.8-Modell hat schätzungsweise 290 Liter, das 12′ Modell 320 Liter Volumen.

Traglast

Bluefin gibt mittlerweile nur noch folgende Werte als Grenzen bezüglich der Belastbarkeit an:

  • 10’8: 150 kg (330 lbs)
  • 12’0: 175 kg (385 lbs)

Die Cruise Carbon Boards sind steif und belastbar. Doch ab einem gewissen Paddlergewicht können auch sie einsinken.

Unsere Empfehlungen:

  • 10’8: ca. 110 kg
  • 12’0: ca. 130 kg

Bei entspannten Touren könnten die Herstellerangaben passen. Für optimale Fahreigenschaften ist ein Puffer ratsam.

Bei einem Gewicht von 100-110 kg solltest du zum Bluefin Cruise Carbon 12′ greifen.

Einsatzgebiete und Fahreigenschaften

Cruising-Boards sind für viele Paddler, insbesondere Fortgeschrittene, ideal.

Anfänger neigen zu Allround-Boards, aber mit zunehmender Erfahrung rücken längere Strecken und Geschwindigkeit in den Fokus – hier überzeugen Cruiser mit Stabilität und gutem Gleitverhalten.

Für die Performance eines Boards ist auch immer die Steifigkeit sehr wichtig.

Bluefin Cruise Carbon Boards zeichnen sich durch Carbon-verstärkte Seiten und zwei Luftkammern aus, wodurch sie in Sachen Steifigkeit herausstechen.

Sie bieten Flexibilität mit 3 abnehmbaren Finnen: drei für Stabilität, die Einzelfinne für Spurtreue.

Für Touren gibt es abnehmbare Gepäcknetze und die SUP Dri-Tide Tasche von Bluefin.

Mit fünf Halterungen eignen sie sich auch für Action-Cam Fans.

Beide Bluefin Cruise Carbon sind auch als SUP-Kajak nutzbar, dafür sind Sitze und Doppelpaddel separat erhältlich.

Die Bluefin Cruise Carbon Boards sind für diverse Gewässer geeignet.

Das 10.8er Board ist wendiger, während das 12′ in Geradeauslauf und Geschwindigkeit glänzt.

Wenn das Cruise Carbon 12′ erst mal in Fahrt ist, bleibt es vor allem mit der Einzelfinne stabil auf Kurs und gleitet besser.

Zum Thema Drehfreudigkeit muss man aber auch erwähnen, dass bei beiden Ausführungen das Kickpad schnelle Drehungen möglich macht.

Mit viel Übung kannst du dein Gewicht auf diese Erhöhung am Heck verlagern und so die Nose aus dem Wasser heben. Spektakuläre Wendemanöver (Kick- bzw. Pivot-Turn) lassen sich dadurch realisieren.

Insgesamt machen die Bluefin Cruise Carbon Modelle auf einer Vielzahl an Gewässern eine gute Figur, so dass dir hier kaum Grenzen gesetzt sind!

Material und Gewicht

Hier sind entscheidende Neuigkeiten zu den Cruise Carbon Boards von Bluefin. Die PVC-Außenhaut wird im Fusion-Verfahren mit dem Gewebe-Kern verschmolzen.

Statt der „MSL“ Bezeichnung anderer Hersteller verwendet Bluefin „ESL Fusion-Layer-Technologie“. Der Dropstitch-Kern, bestehend aus robusten Fäden, verbindet die Ober- und Unterseite stabil.

Bluefin verwendet eines der dichtesten Muster dafür. Zusätzliche Steifheit erhält das Board durch eine Carbon-Schicht, genannt FRS (Flex Reduction System).

Dies sorgt für hohe Steifigkeit bei reduziertem Gewicht. Das Bluefin Cruise Carbon 10.8 wiegt 10,93 kg und das Bluefin Cruise Carbon 12′ 12,38 kg – deutlich weniger als ältere Modelle, was das Handling erleichtert. Zusätzliche Vorteile bieten die vielen Tragegriffe und der Rucksack-Trolley.

Verarbeitung

Die Verarbeitung unseres Testboards war dank des neuen Fusion-Aufbaus sehr gut.

Verschweißte Konstruktionen steigern die Qualität, sodass Materialablösungen seltener sind.

Bluefin setzt verstärkt auf Nachhaltigkeit: Verpackungen sind umweltfreundlich und für jedes verkaufte Produkt wird ein Baum gepflanzt.Zusätzlich bieten sie ein 60-tägiges Rückgaberecht und 5 Jahre Garantie, wofür eine Online-Registrierung erforderlich ist. Das zeigt das Vertrauen von Bluefin in die eigene Qualität.

Design

Das Design des Boards wurde überarbeitet, wobei die Farbpalette verändert wurde: Haupttöne sind Anthrazit und Grau, akzentuiert mit Türkis, Schwarz und Weiß.

Abhängig vom Lichteinfall ändert sich die Farbwahrnehmung. Das Deckpad, der Schriftzug, Logo und die farblich variierenden Finnen geben dem Board einen sportlichen Look. 

Dunkle Boards erhitzen sich in der Sonne stärker, weshalb ein Druck-Nachmessen empfohlen wird.

Weitere Features

Die Bluefin Cruise Carbon Modelle verfügen über folgende Ausstattungsmerkmale:

  • Deckpad mit Kickpad: Wie bei Bluefin üblich, ist die Standfläche mit doppelter Textur aus Diamant- und Krokodil-Haut-Struktur ausgestattet und aus angenehmem EVA-Schaumstoff gefertigt, wodurch der Grip und die Wasserableitung optimal sind. Das Deckpad wurde nach hinten erweitert, dadurch ist aber auch der Weg zum Kickpad, vor allem beim 12′ Board, ziemlich weit.
  • 5 Trageschlaufen (mit Paddelhalter in der Mitte): Der zentrale Griff ist mit einer festen Neopren-Manschette ummantelt, die auch als Paddelhalter fungiert und mit einem Bluefin Gummi-Patch verziert ist. Diese mittige Schlaufe liegt direkt auf dem Schwerpunkt des Boards, so dass du es gut ausbalanciert unter dem Arm tragen kannst und gleichzeitig eine Orientierung für die stabilste Standposition hast (Sweet-Spot).Vorne, hinten sowie mittig auf beiden Seiten findet sich jeweils ein weiterer, gepolsterter Neopren-Griff mit Logo und Carbon-Beschriftung…diese Trageschlaufen erleichtern Handling und Transport zusätzlich.
  • 5 freie D-Ringe: Der D-Ring zur Befestigung der mitgelieferten Coiled-Leash (spiralförmige Sicherungsleine) versteckt sich am Heck unter dem Tragegriff. 4 weitere, seitliche Ringe mit beschrifteten Gummi-Patches sind für den separat erhältlichen Kajak-Sitz vorgesehen
  • 3 abnehmbare Finnen: Sowohl die kleinen Seitenfinnen (Smartlock-System) als auch die große Mittelfinne (US-Box-System) sind abnehmbar.
  • 2 abnehmbare Gepäcknetze: In Richtung Nose befindet sich ein Decknetz, welches an 4 weiteren D-Ringen befestigt ist und über seitliche mit Neopren verstärkte Ränder verfügt. Die vorderen beiden D-Ringe sind mit Reflektoren ausgestattet. An den hinteren beiden findest du die 2 neuen Action-Cam Halterungen. Im hinteren Drittel findest du das ganz ähnliche zweite Decknetz. Auch hier sind noch mal 2 Action-Cam Halterung in die Basis der hinteren D-Ringe integriert. Beide Gepäcknetze sind über einen Karabinerhaken abnehmbar.So kannst du den Stauraum flexibel gestalten und hast bei Bedarf viel Platz für Equipment und Proviant. Damit alles schön trocken bleibt, solltest du aber alles in einen oder mehrere wasserdichte Dry-Bag(s). Ebenfalls sehr gelungen finden wir hier die wasserdichte Dri-Tide SUP Deck-Tasche von Bluefin als optimale Ergänzung. 
  • Weitere Action-Cam Halterung auf der Nose: Ergänzend zu den 4 in das Decknetz integrierten Halterungen ist vorne, kurz vor dem Griff, nochmal eine weitere mit Schraubgewinde und freiem D-Ring verbaut. Somit hast du insgesamt 5 Stellen und Perspektiven für so gut wie jede handelsübliche Action-Cam zur Verfügung. Inzwischen gibt es auch eine Bluefin Action-Cam. Ideal für Foto-/Video-Freaks, Blogger und Vlogger!

Zubehör

Auch beim Zubehörpaket der neuen Bluefin Cruise Carbon Modelle hat sich einiges verändert. Folgende, teilweise auch ganz neue Bestandteile gehören zum Set:

  • Bluefin Cruise Carbon Handbuch: Alle wichtigen Schritte zum Aufbau, der Handhabung des Sets sowie Wissenswertes rund um die Garantie findest du in dieser ausführlichen Gebrauchsanweisung (auch in deutscher Sprache).
  • Bluefin Cruise Carbon SUP Rucksack-Trolley: Der mitgelieferte Rucksack-Trolley ist neu entwickelt und farblich passend gestaltet. Neben dem großen Hauptfach mit 2 integrierten, einstellbaren Gepäckgurten besitzt er ein weiteres, großes Vorderfach, in das sogar die neue Triple-Action-Luftpumpe passt…beide Fächer mit umlaufendem Reißverschluss und einer handlichen Schlaufe an den Schließern. Seitlich gibt es jeweils noch ein Einsteckfach (beispielsweise für die Paddelteile) mit 2 einstellbaren Gurten darüber. Oben und an einer Seite findest du je eine gepolsterte Trageschlaufe. Die Trageriemen sind doppelt verstellbar, breit und durchschnittlich gut gepolstert. Sie werden von einem Brust- und einem Hüftgurt komplettiert. Auf (Flug-) Reisen oder beim Ziehen können die Riemen einfach hinter einer Klappe versteckt werden. Willst du ihn dann auf dem Rücken tragen, wird die Klappe einfach geöffnet, gefaltet und mit dem Klettverschluss wieder unter den Riemen festgemacht…so ist auch die Rückenpartie bequem gepolstert. Eine große Transport-Hilfe sind die in den Boden eingebauten Rollen, durch die du das gesamte Gepäck als Trolley hinterherziehen kannst. Insgesamt ein gutes und vor allem sehr geräumiges Modell!
  • 3-teiliges Bluefin Cruise Carbon Paddel (Drive Carbon): Der Schaft des in 3 Teile zerlegbaren, stufenlos verstellbaren Modells besteht aus Kohlefaser (Carbon) und das Paddelblatt sowie der ergonomisch geformte Griff sind aus robustem Nylon gefertigt. Das Paddel kann durch einen Klemmverschluss auf einer Länge von 175 bis 210 cm fixiert werden. Das Paddelblatt-Teil wird mit einem Klemm- und einem Klickverschluss doppelt gesichert.Mit 975 g zählt dieses Carbon-Paddel nicht zu den leichtesten Modellen, macht dafür aber einen sehr langlebigen und robusten Eindruck. Wer gerne ein Doppelpaddel hätte, sollte sich unbedingt die neue Carbon Kajak-Erweiterung ansehen (Kajak-Sitz + zweites Paddelblatt). Dadurch wird das Modell zum leistungsfähigen Carbon-Doppelpaddel! 
  • Bluefin Cruise Carbon Triple-Action-Luftpumpe (umschaltbar) inkl. Druckanzeige (Swift Maxi): Diese starke Pumpe ist mit 2 Kolben und 3 Betriebsmodi ausgestattet. Durch diese feinen Abstufungen kannst du den Widerstand bei zunehmendem Gegendruck bequem reduzieren. Die Griffe und der Standfuß sind abnehmbar, können am Gehäuse befestigt werden und alles findet in einem Stoffbeutel mit Zugband seinen Platz. In der ersten Stufe arbeitet sie mit beiden Kolben im Doppelhub-Betrieb, das bedeutet, dass du sowohl beim Hochziehen als auch beim Herunterdrücken Luft in das Board pumpst.
    Bei der zweiten Stufe sind beide Kolben im Einzelhub-Betrieb im Einsatz.
    In der dritten Stufe arbeitet schließlich nur noch ein Kolben.
    Wenn du den Schlauch an die andere Öffnung schraubst, kannst du auch Luft aus dem Board pumpen, um es leichter aufrollen zu können. Der Standfuß und die Griffe sind abnehmbar, somit kann die Pumpe platzsparend verstaut werden. Auf der integrierten Druckanzeige (Manometer) kannst du den erreichten Druck ablesen.
    Ein leistungsstarkes Modell! Die Pumpe ist leider unglaublich klein. Für große Personen wird das Aufpumpen damit sehr unbequem. Die Zielsetzung war hier wohl eindeutig, dass die Pumpe in das Vorderfach des Rucksacks passt, was leider zu diesem kleinen Format geführt hat.
  • 3 abnehmbare Bluefin Cruise Carbon Finnen (Smartlock-System/US-Box-System): Alle Finnen in Delfin-Form lassen sich separat abnehmen. Die Seitenfinnen werden dabei sekundenschnell in die Box gesteckt und mit einem kleinen Hebel fixiert (Smartlock-System). Bei der Mittelfinne kommt das US-Box-System zum Einsatz, bei dem zunächst das Gewindeplättchen in der Schiene platziert werden muss, um dann die Finne mit der kleinen Schraube daran festzuschrauben.
  • Bluefin Cruise Carbon Coiled-Leash: Diese spiralförmige Sicherungsleine verbindet dich am Sprunggelenk oder unterhalb des Knies über eine breite, gut gepolsterte Klettverschluss-Manschette mit dem Board. Wenn du ins Wasser fällst, dehnt sie sich auf volle Länge und hält das Brett in deiner Nähe.Bitte trage die Leash immer (Safety First!). Im Klettverschluss versteckt sich außerdem ein kleines Fach für einen Schlüssel oder etwas Münzgeld.
  • Bluefin Cruise Carbon wasserdichte Handyhülle: In dieser Hülle findet dein Smartphone einen geschützten Platz und kann durch das transparente, elastische Sichtfenster auch bedient werden. Mit der Schlaufe kannst du dir dein Handy umhängen und hast es bei Bedarf schnell zur Hand. Ein sehr nützliches Gimmick. Bitte achte darauf, dass dir die kleinen Verschluss-Klemmen nicht verloren gehen.
  • Bluefin Cruise Carbon Repairkit: Dieses kleine Set besteht aus farblich passenden PVC-Patches, 2 Ersatz-Reflektoren zum Aufkleben und einem Ventilschlüssel. Damit kannst du kleine Beschädigungen am Board selbst reparieren, ein passender Klebstoff fehlt allerdings. Mit dem Schlüssel kannst du das Ventil gelegentlich auf festen Sitz überprüfen oder es bei einem Defekt auch komplett austauschen.

FAQ

Das kommt natürlich auf deine Fitness und auf die Boardgröße an. Beim 10.8 Modell dürften ca. 5-7 Minuten reichen. Beim 12′ Board brauchst du wahrscheinlich ca. 2 Minuten länger. Die äußere Luftkammer muss immer zuerst aufgepumpt werden, damit sie sich ohne Gegendruck von außen komplett entfalten kann.
Der empfohlene Druck beträgt 12-15 PSI. 15 PSI ist der Standardwert vieler SUP Boards und entspricht ca. 1 Bar. Die hochwertige Carbon-Konstruktion erreicht auch schon bei etwas niedrigerem Druck eine gute Steifigkeit!
Ja, auf jeden Fall. Beide Größen bieten eine ausgewogene Kippstabilität bei dennoch gutem Gleitverhalten, so dass die allermeisten Anfänger ohne Probleme den Einstieg meistern können. Mit zunehmenden Fähigkeiten kannst du dann, im Vergleich zu einem Allround-Board, die stromlinienförmige Shape in Form von flotterem Fahrverhalten auch immer mehr besser ausreizen.
Zuallererst ist es am wichtigsten, dass die Traglast zu deiner Statur passt. Ab einer regelmäßigen Belastung von höchstens 110 kg bist du mit dem großen 12′ Board besser beraten. Sollten diesbezüglich beide Varianten in Frage kommen, mach dir Gedanken über die erwünschten Laufleistungen.
Das 10.8er Board hat seine Stärken in der höheren Kippstabilität und besseren Wendigkeit, während das 12′ Modell besser, spurtreuer gleitet und schon eher in Richtung Touring-Board geht.

Fazit

Bluefins Entscheidung nun auch bei den Carbon-Flaggschiffen der Cruise-Familie auf die moderne Fusion Konstruktion zu setzen, ist absolut folgerichtig und aus unserer Sicht wirklich erfreulich.

Dieser Aufbau hat einfach glasklare Vorteile, allem voran das ganz wesentlich reduzierte Gewicht, das man bei den Vorgängern auf jeden Fall kritisieren konnte.

In Kombination mit den nach wie vor sehr hochwertigen Carbon-Rails erreichen die Boards eine top Steifigkeit, die fast schon an ein Hardboard erinnern.

Die bewährte Cruising-Shape in Kombination mit der Längen-Auswahl und den 3 abnehmbaren Finnen ermöglicht dir eine tolle Flexibilität, um in jeder Situation und auf einer Vielzahl an Gewässern optimal unterwegs sein zu können.

Beim Zubehörpaket gibt es bei der doch recht kompakten Pumpe und dem reduzierten Lieferumfang (Kajak-Sitz und Doppelpaddel bzw. 2. Paddelblatt als Zubehör erhältlich) auch ein paar kleine Kritikpunkte, wohingegen uns der neue Rucksack-Trolley und auch das Paddel sehr gut gefallen haben.Die ohnehin schon vielseitigen Features wurden noch zusätzlich erweitert (Action-Cam Halterungen und Deckpad), was sicherlich den ein oder anderen Paddler freuen dürfte. Auch das dunkle, kräftige Design findet ganz sicher seine Fans.

Die Cruise Carbon Serie ist natürlich kostspieliger als die Standard-Ausführungen, dafür bekommst du aber eben auch in jeder Hinsicht ein wenig mehr Leistungsfähigkeit.

Diese Boards sind eindeutig für Nutzer mit hohen Ansprüchen gedacht und sehr empfehlenswert. Angesichts der sehr guten Qualität geht das Preis-Leistungs-Verhältnis aber vollkommen klar!

Bluefin Cruise Carbon
 

Erfahrungsberichte

Kommentare

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
4 Comments
Neuste
Älteste Meist gevoted
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
Alex

Hallo Benjamin,
du hast echt ne super Seite!
Ich hab mir das Bluefin Cruise Carbon bestellt und gerade eben die Bedienungsanleitung gelesen. In der steht, dass erst die äußere und dann die innere Luftkammer aufgepumpt werden soll. Du schreibst aber genau andersrum. Vom Gefühl her, hätte ich auch erst die innere Kammer aufgepumpt.
Ist das ein Druckfehler in der Anleitung von Bluefin?
Grüsse Alex

Thomas

Hallo Benjamin,
vielen Dank für deinen ausführlichen Test!

Ich habe mir das Board (12er) bestellt. Es ist heute angekommen. Der erste Eindruck ist wirklich sehr gut. Deine Angaben bezüglich des Paddels passen aber nicht ganz.

Mein Paddel hat eine Länge (laut Aufdruck, ich habe nicht nachgemessen ;-)) von 165 bis 210 cm und wiegt 950 Gramm. Mal sehen, ob es dennoch für mich passt. Ich bin 2 Meter groß und ca. 110 Kg schwer. Ich habe es etwa 1,5 cm weiter aus dem Klemmverschluss herausgezogen als erlaubt.

Das habe ich bei allen Leihboards, die ich bis jetzt gefahren bin, auch immer so gemacht. Hat bis jetzt immer funktioniert.

Mal schauen, wie es sich auf dem Wasser macht …

Max Kuch

Hey Thomas,
freut mich (und Benjamin bestimmt auch)!

Ah, interessant. Prüfen wir nochmal!

Das Paddel leicht weiter herauszuziehen, sollte kein Problem sein.

Beste Grüße,
Max