Skip to main content
#1 größte SUP Seite in Deutschland
Mit mehr als 1.000.000 Lesern / Jahr
300+ SUP Board Vorstellungen
Auch Paddel und Zubehör getestet
Mehr als 3.000 Youtube Abonnenten
SUP Board Tests live und in Farbe

Suprfit Halia 10.8

349,90 €

inkl. 19% MehrwertsteuerPreis im jeweiligen Onlineshop prüfen
BoardtypAufblasbar
MarkeSuprfit
SkillEinsteiger, Fortgeschrittene
EinsatzgebietAllround
max. Paddlergewichtca 105 - 110 kg
Länge330 cm
Breite78 cm
Gewicht9.8 kg
ZubehörSUP Rucksack, 3-teiliges Paddel, umschaltbare Doppelhub-Luftpumpe, 3 abnehmbare Finnen (Stecksystem), Coiled-Leash (spiralförmige Sicherungsleine), Repairkit.

Beschreibung

SuprFit Halia 10.8

Allrounder wie das Halia vom deutschen Unternehmen SuprFit gelten als das „Schweizer Taschenmesser“ unter den SUP Boards…einsteigerfreundlich und sehr vielseitig. Dementsprechend quillt der Markt bei diesem Typ förmlich über und die Auswahl fällt schwer.

Seit 2016 haben wir jede Menge verschiedene Modelle getestet und wissen deshalb ganz genau, worauf es bei einem Allround-Board ankommt.

Das SuprFit Halia hat vor allem durch seinen attraktiven Preis, den soliden Aufbau, die leicht vom Standard abweichende Maße und sein variables Finnen-Setup unser Interesse geweckt. Außerdem steht gleich eine ganze Reihe unterschiedlicher Farbkombinationen zur Auswahl. In dieser stark besetzten Klasse sind es oft diese Details, die ein Angebot von der Masse abhebt.

EawSea SUP028 SUP Board Test im Video:


349,90 €

inkl. 19% Mehrwertsteuer

Im folgenden Testbericht beleuchten wir die Stärken und Schwächen des Boards, werfen einen gemeinsamen Blick auf die Ausstattung sowie den Lieferumfang und klären natürlich auch die Frage, für wen sich das Komplett-Set am besten eignet.

Wenig Zeit? Hier ist das Wichtigste

Das SuprFit Halia gehört mit seiner abgerundeten Boardspitze (Nose) ganz klar in die Klasse der beliebten Allround-Boards. Allerdings wirkt die gesamte Shape optisch länglicher, ist insgesamt weniger rundlich und vor allem das Heck fällt schmaler („Pin-Tail“) als bei vielen anderen Modellen aus.

Ein Blick auf die Maße von 330 x 78 x 15 cm (10’8″ x 31″ x 6″) bestätigt diesen Eindruck, denn das Board ist etwas länger und weniger breit als ein klassisches Durchschnitts-Board.

Auch beim Finnen-Setup geht der Hersteller etwas eigene Wege. Es kommt zwar das allround-typische 2+1 Setup zum Einsatz, bei dem jedoch alle Finnen über das Stecksystem abnehmbar sind. Das gibt dir einen großen Handlungsspielraum in Bezug auf die Anpassung der Laufeigenschaften…näheres dazu im Abschnitt „Einsatzgebiete und Fahreigenschaften“!

Der Materialaufbau ist doppellagig und somit grundsolide. Diese Steifigkeit zeigt sich in der guten Belastbarkeit und Gleitfreudigkeit. Angesichts der Preislage ist das auf jeden Fall erfreulich und nicht allzu oft zu finden.

Bei der Ausstattung kommen bekannte und elementare Merkmale zum Einsatz. Dazu zählt ein rutschhemmendes Deckpad, ein Gepäcknetz, zwei seitliche Tragegriffe und ein freier D-Ring für die Sicherungsleine (Leash).

Insbesondere für Anfänger ist ein komplettes Zubehörpaket von großer Bedeutung, gut, dass beim SuprFit Halia folgendes Equipment bereits mit im Paket liegt:

SUP Rucksack, 3-teiliges Paddel, umschaltbare Doppelhub-Luftpumpe, 3 abnehmbare Finnen (Stecksystem), Coiled-Leash (spiralförmige Sicherungsleine) und ein Repairkit.

  • gutes Preis-Leistungsverhältnis
  • solider, doppellagiger Aufbau („Double-Layer-Board“)
  • 3 abnehmbare Finnen (Stecksystem)
  • etwas länger und schmaler für mehr Gleitfreudigkeit
  • gute Steifigkeit und Belastbarkeit
  • komplettes Zubehörpaket
  • Paddel mit Aluminium-Schaft
  • Traglast etwas zu hoch angegeben
  • keine D-Ringe für einen Kajak-Sitz

Das SuprFit Halia im Überblick

Wir geben unser Bestes, damit jeder Leser in der Lage ist, unabhängig von seiner Vorerfahrung, das richtige Board für sich zu finden. Auch wir standen mal vor der unübersichtlichen Auswahl an SUP Boards und wissen genau, wie schwer die Entscheidung ist.

Mit unseren Testberichten profitierst du von unserer jahrelangen, ständig wachsenden Erfahrung und erfährst sämtliche Fakten und Eigenschaften des Boards und des Zubehörs.

Wenn bei dir weitere, individuelle Fragen aufkommen sollten, kannst du uns jederzeit einen Kommentar hinterlassen. Wir helfen dir sehr gerne weiter und versuchen, dir möglichst schnell zu antworten!

Produktspezifikationen

Boardtyp Aufblasbar
Marke Suprfit
Skill Einsteiger und Fortgeschrittene
Einsatzgebiet Allround
Maximales Paddlergewicht ca 100 – 105 kg
Länge 330 cm (10’8)
Breite 78 cm (31″)
Dicke 15 cm (6″)
Gewicht 9.8 kg
Volumen schätzungsweise 300 Liter
Zubehör SUP Rucksack, 3-teiliges Paddel, umschaltbare Doppelhub-Luftpumpe, 3 abnehmbare Finnen (Stecksystem), Coiled-Leash (spiralförmige Sicherungsleine), Repairkit.

Bauweise

Das SuprFit Halia ist ohne Frage ein Allround-Board, die breite und rundlich geformte Boardspitze (Nose) ist das bekannteste Merkmal dieser Klasse. Trotzdem weicht es mit seiner Kontur und den Maßen etwas vom Durchschnitt ab. Mit 330 x 78 x 15 cm ist es etwas länger und schmaler, die Rails (Seitenflächen) sind nicht ganz so stark nach außen gebogen und das Heck läuft fast schon angespitzt aus („Pin-Tail“).

Das Volumen der einzelnen Luftkammer wird vom Unternehmen leider nicht genau beziffert. Aufgrund unserer Erfahrung dürfte es aber im Bereich von ca. 300 Litern oder knapp darüber liegen. Dadurch erreicht es in Kombination mit der zweilagigen Außenhülle eine gute Belastbarkeit.

Beim Finnen-Setup setzt der Hersteller auf die zurzeit vielseitigste Variante mit 3 komplett abnehmbaren Exemplaren. Dadurch hast du sozusagen gleich 3 verschiedene Einstellungen zur Verfügung, die die Laufeigenschaften spürbar verändern. In Sachen Vielseitigkeit ist das ein starkes Argument.

Seitlich betrachtet, erkennt man, dass die Boardspitze nach oben gebogen ist. Diese Bauform nennt sich in der Fachsprache „Noserocker“. Sie sorgt dafür, dass die Spitze bei Wellen etwas weniger leicht untertaucht…bei unruhigen Bedingungen ist das sehr hilfreich.

Traglast

Die maximale Traglast des SuprFit Halia liegt laut Hersteller bei 150 kg, das maximal empfohlene Paddlergewicht wird mit 130 kg angegeben. In Bezug auf die absoluten Grenzen kann das sicherlich hinkommen. Wenn das Gewicht, beispielsweise durch einen zusätzlichen Passagier gleichmäßig verteilt wird, sind mit Abstrichen bestimmt auch 130 kg drin.

Bezogen auf die bestmöglichen Laufeigenschaften solltest du alleine die Grenze aber wesentlich früher ziehen. 100 bis höchstens 105 Kilogramm steckt das SuprFit Halia gut weg. Ab diesem Wert wird es immer tiefer einsinken und seine Agilität und Stabilität zunehmend einbüßen.

Insgesamt reicht das für durchschnittliche Erwachsene aber trotzdem, um auch mal ein Kind mit an Bo(a)rd zu nehmen. Sehr leichte Erwachsene und Jugendliche können auch zu zweit eine Ausfahrt unternehmen.

Einsatzgebiete und Fahreigenschaften

Als Allround-Board gehört das SuprFit Halia grundsätzlich in die Kategorie der Alleskönner. Wobei sich seine Stärken etwas anders darstellen als bei kürzeren und breiteren Exemplaren. Das Board liegt aufgrund seiner schmaleren und längeren Bauform nicht ganz so satt im Wasser.

Das bedeutet aber keineswegs, dass die Kippstabilität nicht auch für Anfänger mit etwas Durchhaltevermögen ausreichend ist. Mit allen 3 Finnen kannst du die Grundstabilität und die Wendigkeit betonen. Die beiden Seitenfinnen sind leicht schräg aufgeklebt, was zwar den Gleitwiderstand erhöht, aber auch die Grundstabilität verbessert.

Dieses sogenannte 2+1 Setup gilt deshalb auch als Standard-Variante der Allrounder und ist oft die beste Wahl. Die reduzierte Breite und das Längenplus bieten aber auch einige Vorteile, die sich vor allem dann zeigen, wenn auch mal längere Strecken auf dem Plan stehen.

Das Board hat dadurch einen geringeren Widerstand im Wasser und gleitet geschmeidiger. Mit zunehmender Erfahrung wird das erfahrungsgemäß immer wichtiger. Außerdem erreichen auch kleinere Paddler auf einem schmaleren Board ein besseren, senkrechten Paddel-Winkel.

Wenn du mit der Balance keine Probleme mehr hast und Touren in Angriff nehmen möchtest, kannst du auch nur die mittlere Finne als große Einzelfinne montieren. Dadurch verbessert sich der Geradeauslauf. In sehr flachen Gewässer-Abschnitten, wie im Uferbereich oder auf Fluss-Passagen, kannst du auch zeitweise nur die beiden Seitenfinnen einsetzen und so den Tiefgang minimieren.

Insgesamt hast du durch das variable Finnen-Setup sehr viele Möglichkeiten, die zum Experimentieren einladen. Zusammen mit der abgewandelten Bauform hat das SuprFit Halia deshalb eine sehr gute Zukunftsperspektive und wird auch fortgeschrittenen Paddlern gerecht…breitere, kürzere und rundliche Allrounder werden da deutlich schneller „langweilig“.

Ein Manko des Boards ist vielleicht, dass es keine Möglichkeit gibt, um einen Kajak-Sitz anzubringen. Durch den Austausch mit unseren Lesern wissen wir, dass diese Option häufig sehr beliebt und gefragt ist.

Auch der Verzicht auf die zentrale Trageschlaufe ist Geschmackssache, zum einen stört so nichts bei einem Sonnenbad oder einer Yoga-Session, andererseits ist der Transport unter dem Arm nur für große Personen problemlos…alternativ bietet sich das Tragen über Kopf mit den beiden seitlichen Griffen an.

Ansonsten ist das Modell aber sehr flexibel einsetzbar und bietet viele Möglichkeiten, um nahezu alle Einsatzgebiete auszutesten.

Material und Gewicht

Das SuprFit Halia ist in der sehr bewährten „Double-Layer-Dropstitch“ Technik gefertigt. Die Außenhülle ist komplett aus 2 miteinander verklebten PVC-Schichten hergestellt („Double-Layer“), auch die Rails (Seitenflächen) sind doppellagig. Diese Konstruktion gewährleistet eine hohe Steifigkeit und Belastbarkeit.

Der Kern des Boards besteht dabei aus einer Vielzahl von Polyesterfäden, die die Unter- und Oberseite miteinander verbinden und stabilisieren. Das Gewicht des Boards liegt trotz des robusten, doppellagigen Aufbaus bei nur ca. 9,8 kg.

Für ein Modell mit dieser Fertigungstechnik und in dieser Größe ist das ein eher niedriger Wert. Das Handling und der Transport sind deshalb ziemlich problemlos.

Verarbeitung

In diesem Punkt waren mit unseren Testboard echt zufrieden. Da bestätigt sich der gute Eindruck, den wir bereits von der Datenlage zum Board hatten. Dabei muss man auch erwähnen, dass die Verarbeitungsqualität in der Preislage des SuprFit Halia leider nicht immer zufriedenstellend ist.

Gerade in diesem Bereich wird der Kostendruck und die notwendigen Einsparungen doch allzu oft deutlich. Sehr erfreulich, dass das beim Halia scheinbar nicht der Fall ist.

Design

In Sachen Design hat das SuprFit Halia einiges zu bieten, denn das Board ist in etlichen Farbkombinationen zu haben. Wie du siehst haben wir das Board in Dunkelgrau (Halia Grey) getestet. Was alle Varianten gemeinsam haben, ist das schwarze Deckpad mit weißem Pfeil und das runde Palmen-Motiv auf der Boardspitze.

Dieses Designelement findet sich, genauso wie der SuprFit Schriftzug mit Boardgröße, auch auf der Unterseite der Boards wieder. Ansonsten sind die Modelle komplett in der Grundfarbe gestaltet, selbst die PVC-Patches fügen sich farblich passend in das Gesamtbild ein. Insgesamt ein auffälliger und trotzdem lässiger Look, der sich von der breiten Masse abhebt.

Bitte beachten: So toll, wie schwarze und sehr dunkle Boards optisch sind…sie heizen sich in der Sonne stärker auf und der Druck steigt. Insgesamt empfiehlt der Hersteller deshalb auch nur 12 PSI!

Weitere Features

Das SuprFit Halia verfügt über folgende Ausstattungsmerkmale:

  • Deckpad: Die große Standfläche ist aus rutschhemmendem EVA gefertigt und bietet einen sicheren Stand. Die mittlerweile altbekannte „Diamant-Struktur“ ist in puncto Grip und Wasserableitung sehr bewährt.
  • 2 seitliche Trageschlaufen: Das Board hat lediglich 2 seitliche Griffe, die mit Neopren ummantelt sind. Für Fans von ausgiebigem Sonnenbaden und Personen, die gern mal eine Fitness- oder Yoga-Einheit auf das Wasser verlegen, ist ein fehlender zentraler Griff grundsätzlich ein Segen. Im Sitzen können sie außerdem auch als Haltegriffe dienen. Beim Transport macht sich die fehlende zentrale Schlaufe aber vor allem auf längeren Strecken negativ bemerkbar. Nur große Personen können das Board gut unter dem Arm tragen, indem sie den unteren Griff nutzen. Kleinere Paddler sollten das Board dann lieber über Kopf tragen und es dabei an den seitlichen Schlaufen greifen.
  • ein freier D-Ring: Am Heck befindet sich ein großer, stabiler D-Ring zum Einhängen der mitgelieferten Leash (Sicherungsleine). Dieser ist mit einem farblich passenden PVC-Patch verstärkt.
  • 3 abnehmbare Finnen: Sowohl die kleineren Seitenfinnen als auch die Mittelfinne sind über das bekannte Stecksystem (Slide-In-System) abnehmbar.
  • Gepäcknetz: Im vorderen Bereich befindet sich ein schwarzes elastisches Decknetz, welches an 4 weiteren D-Ringen befestigt ist. Auch diese Ringe sind mit runden, farblich passenden PVC-Patches umrandet. Hier kannst du Equipment oder Proviant sicher verstauen. Damit alles schön trocken bleibt, solltest du dein Gepäck aber lieber in einem wasserdichten Drybag verstauen.

Zubehör

Das SuprFit Halia wird einem kompletten Zubehörpaket geliefert, das folgendes Equipment umfasst:

  • SuprFit Halia SUP Rucksack: Zum Set gehört ein schwarzer, ziemlich geräumiger aber insgesamt auch sehr einfach gehaltener Rucksack, der eher an einen See-Sack erinnert. Das große Hauptfach bietet Platz für das gesamte Set und wird oben mit einem kleinen Netz und zwei Gurten verschlossen. Auf dem Rückenteil befinden sich die einstellbaren aber leider nicht gepolsterten Trageriemen mit Brustgurt.
  • 3-teiliges SuprFit Halia Paddel: Das 3-teilige Paddel ist von 170 – 210 cm stufenlos verstellbar. Auf dem Griffteil befindet sich eine aufgedruckte Längenskala. Der Schaft ist aus Aluminium gefertigt und das Paddelblatt sowie der Griff bestehen aus Kunststoff. Das untere Teil war bei uns etwas schwergängig, dafür konnte das Griffteil mit seiner Anti-Twist Nut überzeugen. Dadurch verdreht sich nix. Ein einfaches, robustes und mit nur 790 g ein ziemlich leichtes Paddel in Einsteiger-Qualität!
  • umschaltbare SuprFit Halia Doppelhub-Luftpumpe mit Druckanzeige: Mit der beiliegenden, schwarzen Doppelhub-Luftpumpe kannst du sowohl beim Hochziehen als auch beim Runterdrücken Luft in das Board pumpen. Wenn dies gegen Ende immer schwerer geht, kannst du den Stöpsel im Gehäuse herausdrehen und damit auf den weniger anstrengenden Einzelhub-Betrieb umstellen. In diesem Modus arbeitet die Pumpe nur noch beim Runterdrücken des ergonomisch geformten Griffteils. Ab einem gewissen Schwellenwert, zeigt das Manometer (Druckanzeige) den erreichten Druck an und du kannst den gewünschten Wert präzise einstellen. Du kannst mit ihr auch Luft abpumpen, indem du den Pumpschlauch auf die andere Öffnung am Griffteil schraubst.
  • 3 abnehmbare SuprFit Halia Finnen: Die große Mittelfinne in Delfin-Form ist ebenso wie die kleinen Seitenfinnen abnehmbar und wird bei Bedarf über das Stecksystem am Board befestigt. Zur Montage wird die gewünschte Finne einfach in die Box geschoben (Slide-In-System) und mit einem kleinen Clip fixiert, der zusätzlich an einer kleinen Schnur vor Verlust gesichert ist. Dadurch hast du neben der Möglichkeit die Fahreigenschaften anzupassen auch weniger Finnen-Probleme beim Einrollen (Druckstellen und Knicke).
  • SuprFit Halia Coiled-Leash (spiralförmige Sicherungsleine): Diese Variante ist immer sehr praktisch, da sich die Leine erst auf Zug dehnt und bis dahin nicht im Weg ist. Mit Hilfe der Klettverschluss-Manschette kannst du dich am Sprunggelenk mit dem Board verbinden. Bei einem Sturz ins Wasser bleibt das Board in deiner Nähe, das ist für deine Sicherheit sehr wichtig.
  • SuprFit Halia Repairkit: Mit dem kleinen Set bestehend aus 2 schwarzen PVC-Patches und einem Ventilschlüssel kannst du kleine Schäden mit dem passenden Klebstoff (nicht inklusive) selbst flicken und das HR-Ventil von Zeit zu Zeit nachziehen (der Hersteller empfiehlt, das gleich nach der Lieferung zu tun!)

FAQ – Häufige Fragen zum SuprFit Halia beantwortet

Das hängt immer ein bisschen davon ab, wie lange du den Doppelhub-Modus kräftemäßig schaffst. In ca. 5 – 8 Minuten solltest du mit Hilfe der umschaltbaren Doppelhub-Luftpumpe startklar sein.

Mehr über das SuprFit Halia erfahren.

Der empfohlene Druck liegt bei 12 PSI, der maximale Druck beträgt 15 PSI. Vor allem bei den dunklen Boards solltest du dich lieber am unteren Wert orientieren!

Mehr über das SuprFit Halia erfahren.

Ja, das Board eignet sich auch gut für Anfänger, da es vor allem mit allen 3 Finnen eine solide Kippstabilität besitzt und vielseitig einsetzbar ist. Auch für etwas schwerere Paddler ist es ein gutes Einstiegsmodell. Durch das variable Finnen-Setup, die Länge und die etwas schmalere Bauform läuft es aber auch auf längeren Strecken ziemlich gut…vor allem mit Einzelfinne!

Mehr über das SuprFit Halia erfahren.

Fazit

Das SuprFit Halia konnte im Test seine Qualität unter Beweis stellen und hat uns insgesamt überzeugt.

Klare Pluspunkte sind dabei eindeutig: der solide Materialaufbau und das flexible Finnen-Setup. Zusammen mit der nicht ganz so breiten und etwas längeren Shape ergibt sich ein vielseitiges Leistungsspektrum, das für einen Allrounder auch auf längeren Strecken und mit zunehmender Erfahrung noch Spaß bringt.

Neben dem attraktiven Preis ist für Anfänger natürlich auch das umfangreiche Zubehörpaket ein wichtiges Argument, wobei da qualitativ auch noch Luft nach oben ist, vor allem beim Rucksack…allerdings ist das bei der Preislage auch kein Wunder, sondern regelmäßig der Fall.

Kleine Kritikpunkte sind für uns die etwas zu optimistisch angegebene Traglast und die Tatsache, dass zusätzliche D-Ringe für einen Kajak-Sitz eine willkommene Erweiterung der Einsatzgebiete ermöglichen würden. Auch die seitlichen Tragegriffe haben Vor- und Nachteile.

Letztendlich ist das aber Meckern auf hohem Niveau…denn das Preis-Leistungsverhältnis stimmt absolut und das SuprFit Halia ist insgesamt auf jeden Fall empfehlenswert.


Erfahrungsberichte

Kommentare

Ina 18. Juni 2022 um 09:02

Hallo Danke für den tollen Bericht! Sind denn das Suprfit Hailia und das Suprfit Lailani Baugleich (3 abnehmbare Finnen, Double Layering etc.) und wöre somit nur das Design unterschiedlich? Und noch eine Frage zum schwarzen oder dunklen Design- ist das im eiskalten Bergsee wohl nicht so gut? Oder reicht es den Druck im unteren Bereich von 12 im Auge zu behalten? Ich kann mir schon gut vorstellen, dass das dunkle Material mehr gestresst wird durch die hohen Temperaturunterschiede. Mir gefallen einfach die dunklen besser, aber Vorrang hätte schon die Haltbarkeit… Lg

Antworten

Benjamin 18. Juni 2022 um 15:29

Hallo Ina,

Freut mich, dass dir unser Test so gut gefällt. Tut mir leid, aber das Lailani haben wir bisher noch nicht getestet…laut Datenlage dürftest du aber recht haben. Das jedoch immer unter Vorbehalt bis wir es mit eigenen Augen gesehen haben 😉

Temperaturschwankungen und ein eiskalter Bergsee sind auch für dunklere Boards nicht das Problem, sondern lediglich, dass sie sich in der Sonne sehr stark aufheizen und dann eben der Druck gewaltig steigt! Deshalb lieber mit wenig Druck anfangen und kontrollieren…irgendwann hast du dann Erfahrung im Umgang damit.

Viele Grüße,
Benjamin

Antworten

Frank Röde 13. August 2020 um 15:28

Habe gesehen das 2 Haltegriffe und nicht wie bei den meisten 1 in der Mitte.
Wo stellt man die Füße hin ?

Antworten

Max 17. August 2020 um 18:03

Hey Frank,
entweder stellst du dich etwas schmaler hin, davor oder dahinter. Die Standposition auf Höhe der Griffe ist zwar am stabilsten, aber die 10 cm weiter vorne oder hinten machen nicht viel aus.

Beste Grüße,
Max

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


349,90 €

inkl. 19% MehrwertsteuerPreis im jeweiligen Onlineshop prüfen