Skip to main content
#1 größte SUP Seite in Deutschland
Mit mehr als 1.000.000 Lesern / Jahr
300+ SUP Board Vorstellungen
Auch Paddel und Zubehör getestet
Mehr als 4.000 Youtube Abonnenten
SUP Board Tests live und in Farbe

SUP Boards » SUP Boards bis 300 Euro


Stand Up Paddling ist der Trendsport. An vielen Seen, Flüssen und Stränden sieht man mittlerweile Paddler auf ihren surfbrettartigen Boards.

Ein eigenes SUP Board lohnt sich. Es ist allerdings nicht leicht, sich im Dschungel der ganzen SUP Boards zurechtzufinden.

In unserem SUP Board Test stellen wir daher regelmäßig die besten SUP Boards vor.

Viele SUP Einsteiger wollen nicht so viel Geld in ein erstes Board investieren.

Aus diesem Grund stellen wir in diesem Artikel einige gute SUP Boards bis 300 Euro (oder ein bisschen mehr) vor.

Im Vergleich zu etwas teureren Boards, die vielleicht 400 Euro oder 500 Euro kosten, müssen natürlich Abstriche gemacht werden.

Wir raten deshalb den meisten Einsteigern zu einem ersten SUP um die 500 bis 600 €.

In diesem Preissegment gibt es bereits gute SUP Komplettsets, die ein hochqualitatives SUP Board umfassen, das mit der gesamten Grundausstattung (und häufig auch etwas mehr Zubehör) geliefert wird.

Im Folgenden stellen wir dir unsere Favoriten der SUP Boards bis 300 Euro vor und gehen darauf ein, was es bei einem SUP Board bis 300 Euro zu beachten gibt.

Platz 1Platz 2Platz 3
Goosehill Sailor Bestes günstiges SUP Komplettset 2023 Miweba Bluemarina Moana
Modell Goosehill SailorDecathlon Itiwit SUP X100 10′Miweba Bluemarina Moana
TypAufblasbar (iSUP)AufblasbarAufblasbar
MarkeGoosehill SportDecathlonMiweba
SkillAnfängerEinsteigerEinsteiger
EinsatzgebietAllround-Board (Allrounder)AllroundAllround
max. Paddlergewichtca. 100 kg75 kg80 kg | 110 kg
Länge320 cm (10'6")305 cm (10')305 cm (10') | 325 cm (10'8)
Breite81 cm (32")81,5 cm (32")75 cm (30") | 85 cm (33")
Gewicht9,58 kg9 Kilogramm11 Kilogramm | 13 Kilogramm
ZubehörSUP Rucksack, 3-teiliges und stufenlos verstellbares Paddel, umschaltbare Doppelhub-Luftpumpe, abnehmbare Mittelfinne (Stecksystem), Coiled-Leash (spiralförmige Sicherungsleine), Repairkit inkl. VentilschlüsselSUP Rucksack, Einzelfinne (Stecksystem), Leash und ReparatursetSUP Rucksack, 3-teiliges Paddel (stufenlos verstellbar), umschaltbare Doppelhub-Luftpumpe, abnehmbare Einzelfinne (9" im Stecksystem), Coiled-Leash (spiralförmige Sicherungsleine), Repairkit inkl. Ventilschlüssel
TestberichtPreis prüfen*TestberichtPreis prüfen*TestberichtPreis prüfen*

Die besten SUP Boards bis 300 €

Platz #1: Goosehill Sailor

Das Goosehill Sailor ist ein absolut klassisches Allround-Boards, die sich sehr gut für Anfänger eignen. Die Boards sind vielseitig einsetzbar und liegen kippstabil im Wasser.

Außergewöhnlich ist die gerade verlaufende Seitenlinie, die zu einer guten Spurtreue führt.

Kritikpunkte für mich sind: die absolut übertriebenen Angaben zur Traglast und die unklare Kommunikation bezüglich des Materialaufbaus („SCE-Technology“).

Bestes günstiges SUP Komplettset 2023 Goosehill Sailor

ab 289,99 €

inkl. 19% Mehrwertsteuer
TestberichtPreis prüfen*

Letztlich ist das aber auch nicht entscheidend, denn das Board scheint insgesamt steif und leistungsfähig zu sein, die vielen positiven Bewertungen sind dahingehend eindeutig.

Somit ergibt sich ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, das vor allem durch die 3-jährige Hersteller-Garantie bestätigt wird.

Das Zubehörpaket ist qualitativ zwar nicht das hochwertigste, aber für den Anfang absolut ausreichend.

Mehr Informationen zum Goosehill Sailor findest du hier

Mehr top SUP Boards bis 300 €

Decathlon Itiwit SUP X100 10′
Miweba Bluemarina Moana
Miweba Bluemarina Ariki
Aqua Marina Beast

ab 479,00 €

inkl. 19% Mehrwertsteuer
TestberichtPreis prüfen*
Aqua Marina Fusion

ab 359,20 € 423,00 €

inkl. 19% Mehrwertsteuer
TestberichtPreis prüfen*
Aqua Marina Vapor

ab 389,00 €

inkl. 19% Mehrwertsteuer
TestberichtPreis prüfen*
Brast Fusion

199,99 €

inkl. 19% Mehrwertsteuer
TestberichtPreis prüfen*
Brast Kolibri (Eden, Hibiskus, Lily, Mandala, Rainbow, Tropic, Water)

169,99 €

inkl. 19% Mehrwertsteuer
TestberichtPreis prüfen*
Brast SUP Board Lady

149,99 €

inkl. 19% Mehrwertsteuer
TestberichtPreis prüfen*
Brast Speed / Happiness / Glider / Deluxe / Wave

189,99 €

inkl. 19% Mehrwertsteuer
TestberichtPreis prüfen*
Kesser Stand Up Paddle Board 320 cm

259,80 €

inkl. 19% Mehrwertsteuer
TestberichtPreis prüfen*
Fit Ocean Malibu
Kahu Joy

343,61 €

inkl. 19% Mehrwertsteuer
TestberichtPreis prüfen*
Bestway Hydro-Force Aqua Journey

147,95 € 224,00 €

inkl. 19% Mehrwertsteuer
TestberichtPreis prüfen*
Aqua Spirit

209,99 € 219,99 €

inkl. 19% Mehrwertsteuer
TestberichtPreis prüfen*

Checkliste: Das ist bei einem 300 Euro SUP Board wichtig

  • Maximale Traglast: Bei der Wahl eines SUPs muss vor allem die maximale Traglast beachtet werden. Wir empfehlen allerdings, stets ein Drittel von dem angegebenen Wert abzuziehen, um eine bessere Einschätzung einer realistischen Nutzlast zu erhalten.
  • Maße: Günstige SUP Boards bis 300 € sind typischerweise eher klein. Viele der vorgestellten Boards messen ungefähr 320 cm x 80 cm x 15 cm. Die 320 cm / 10’6 SUP Boards sind eher besser für leichtere bis mittelschwere Paddler geeignet. Wer über 100 Kilogramm wiegt, sollte lieber zu einem Board mit höherem Auftrieb greifen.
  • Boardtyp: In der Preisklasse SUP bis 300 Euro sind nahezu alle Modelle Allrounder SUP Boards. Die rundlich gebauten Boards bieten ein hohes Maß an Stabilität und eignen sich gut zum Erlernen von Stand Up Paddling, sind aber nicht so gut für längere Touren geeignet.
  • Einsatzgebiet: SUP Boards bis 300 Euro sind für leichtere bis mittelschwere Paddler geeignet, die entspannt über Seen paddeln wollen. Wer mehr auf die Waage bringt, sollte sich nach einem SUP für schwere Paddler umschauen. Auch Fahrten zu zweit auf dem Board sind mit diesen günstigen Modellen nicht möglich. Für diesen Zweck gibt es spezielle Zwei-Personen SUP Boards, die wesentlich mehr Auftrieb bieten.
  • Lieferumfang: Der Lieferumfang von nur 300 Euro teuren SUP Boards ist meistens nicht so umfangreich. Bei einigen Sets ist ein Paddel, ein Rucksack und die Luftpumpe enthalten. Bei anderen günstigen Boards muss noch weiteres Zubehör erworben werden. Etwas teurere Sets umfassen hingegen auch noch weitere Zubehörartikel wie z.B. einen Drybag, einen Kajaksitz, ein Kajakpaddel oder eine wasserdichte Handyhülle.
  • Ausstattung: Die meisten SUP Boards für 300 € (oder weniger) verfügen über ein Deckpad, ein Gepäcknetz und einen Tragegriff. Eher selten sind hingegen ein zweites Gepäcknetz, ein Kickpad oder weitere Tragegriffe vorhanden.

FAQ

Das kann man pauschal schlecht sagen, SUP Boards bis 300 Euro können logischerweise qualitativ nicht mit Modellen mithalten, die ein Vielfaches kosten. Am besten entscheidest du dich deshalb für ein Modell mit Garantie, so bist du auf jeden Fall erstmal auf der sicheren Seite.

In unseren detaillierten Board-Tests erfährst du natürlich auch immer eine ungeschminkte und realistische Einschätzung zur Qualität und Langlebigkeit eines SUP Boards.

Die größte Gruppe in der Kategorie der günstigen SUP Boards sind die Allrounder. Diese Modelle eignen sich aufgrund ihrer hohen Kippstabilität und der vielseitigen Fahreigenschaften am besten für Anfänger.

Für die meisten Paddler sind diese Exemplare sehr gut geeignet. Trotz der attraktiven Anschaffungskosten findest du in unserer Bestenliste der SUP Boards bis 300 Euro eine Vielzahl verschiedener bewährter Modelle, die teilweise auch mit einer mehrjährigen Garantie ausgestattet sind.

Gerade aufgrund des günstigen Preises ist selbstverständlich die Qualität absolut entscheidend. Deshalb solltest du insbesondere auf den Materialaufbau und die Verarbeitung achten.

Leider lässt sich die individuelle Qualität der günstigen SUP Boards oft erst nach der Lieferung endgültig überprüfen. Eine Garantie ist hier Gold wert.

In unseren detaillierten Board-Reviews findest du aber immer wichtige Anhaltspunkte zur Qualität. In unserer Bestenliste der SUP Boards bis 300 Euro haben wir unsere momentanen Favoriten für dich zusammengestellt.

Die Liste der Hersteller von günstigen SUP Boards ist endlos und unübersichtlich, generell raten wir aber eher vom Kauf von sehr billigen Boards aus dem Baumarkt, vom Discounter oder von fachfremden Herstellern ab.

Sehr viele namhafte und auf SUP Boards spezialisierte Unternehmen haben ebenfalls günstige Einsteiger-Boards im Angebot und geben dir eine Garantie auf die Qualität des Modells.

Die Boards in unserer Bestenliste der SUPs bis 300 Euro haben wir allesamt getestet und halten sie trotz des niedrigen Preises für sehr empfehlenswert!

Ähnliche Artikel

 

Keine Kommentare vorhanden

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen