Skip to main content

Na, auf der Suche nach einem Geschenk für einen echten SUP Fan? Dann schau dir mal unsere SUP Geschenkideen für Weihnachten 2018 an.

Kajakangeln bekommt neue Konkurrenz. Angeln auf dem Stand Up Paddling Board – oder kurz: SUP Angeln – kommt und es kommt schnell. In den letzten Saisons haben wir immer neue Unterdisziplin von Stand Up Paddling aufkommen gesehen. SUP Yoga, Surfing, WindSUP und Whitewater SUP sind nur einige davon. Die Hersteller haben sich auch an die Fusion von Angeln und Stand Up Paddeln getraut.

Das Angeln vom Kajak aus, ist in Deutschland schon angekommen. Es gibt Youtube-Videos zu diesem Thema, Blogposts und sogar ein eigenes Forum.

Für die Aufholjagd haben sich die SUP Hersteller wirklich einiges einfallen lassen, um ihre Boards perfekt auf Angler auszurichten. Die neusten und besten Modelle der Fishing SUPs sind mit Angelrouten-Haltern, diversen Befestigungsmöglichkeiten für die Ausrüstung und manchmal sogar einer Kühltruhe, die als Sitz fungiert, ausgestattet. Für die beste Fishing Erfahrung sind die Boards besonders breit und dick, dies gibt Kippstabilität und genügend Auftrieb für all die Ausrüstung.

Ohne Zweifel ist SUP Angeln noch recht neu. Kajaks zum Angeln gibt es schon viel länger. Heute will ich jedoch mal einen Blick auf die jeweiligen Vor- und Nachteile der beiden Sportarten werfen. SUP Angeln vs. Kajakangeln sozusagen. Was ist denn nun besser?

SUP vs Kajakangeln

SUP Boards und Kajaks sind toll zum Angeln. Beide haben aber auch Eigenheiten, Vor- und Nachteile. Auf diese blicke ich jetzt genauer.

Transport

Verschiedene Sachen müssen bedacht werden, wenn man SUP Fischen und Kajak Fischen vergleichen will. Der Transport ist eine davon. Das Ergebnis hängt davon ab, was für ein Fahrzeug du fährst. Mit einem kleinen Auto wirst du es mit einem Kajak schwer haben. Wohnst du nicht in Wassernähe, hast du von einem Kajak nicht viel.

Bei SUP sieht es da anders aus. Insbesondere die aufblasbaren iSUPs sind im Transport sehr komfortable. Die luftleere Hülle kann zusammengerollt und in einem Rucksack verstaut werden. Warum also nicht mit dem SUP verreisen? Mit ins Flugzeug können die Boards nämlich auch.

Längere Wege zu Fuß mit den rund 10 bis 15 Kilogramm schweren Rucksäcke sind trotzdem anstrengend – aber trotzdem kein Vergleich zu Kajaks oder festen Boards. Die hardboards aus Epoxid sieht man nur noch selten. Transportiert werden die harten SUP Boards auf Dachgepäckträgern.

In der Lagerung besonders praktisch sind die gut zu transportierenden aufblasbaren SUP Boards auch.

Preis

Wenn man die Vor- und Nachteile von etwas vergleichen will, gehört ein Blick auf den Preis auch dazu. Nach einer  Recherche der Preise in Onlineshops kam ich zum Ergebnis, dass sich die Preise kaum unterscheiden:

  • Angel SUP Boards: 400 – 1200€
  • Angel Kajaks: 350 – 1100€

Eignung zum Angeln

Schaut man auf das Angeln an sich, fallen wesentliche Unterschiede auf. Die größte Differenz ist, dass man beim Kajakfahren sitzt, während du auf dem SUP stehst. Für mehrere Stunden am Stück zu stehen, ist sehr anstrengend. Hier bieten sich SUP Kühltruhen an. Diese Kühltruhen haben eine praktische Doppelfunktion.

  1. Halten Sie deine Snacks, Getränke und den Fang kühl.
  2. Dienen sie als bequeme Sitzmöglichkeit.

Das Stehen auf dem SUP hat aber auch Vorteile. So hast du eine bessere Sicht. Der steilere Winkel aufs Wasser ermöglicht dir, Fischschwärme auszumachen. Weiterhin geht das  Auswerfen der Angel viel besser.

Das Kajak kann dafür mit viel Stauraum punkten. Das SUP selbst bietet gar keinen Lagerraum. Und auch in der montierbaren Kühltruhe nicht Platz für unbegrenzt viele Fische.

Mit Kajaks und SUP Boards bist du sehr agil auf dem Wasser unterwegs. Die Geschwindigkeit unterscheidet sich nicht wesentlich, ist mit der ganzen Ausrüstung an Bord aber auch nicht der entscheidende Faktor.

Ich finde, dass man mit dem SUP noch etwas agiler ist. Wendungen gehen schneller und du kannst dich auf dem Board besser und freier bewegen. Zum Beispiel kannst du einfach deinen Sitz umdrehen und die Angel in eine andere Richtung auswerfen.

Die Wendigkeit beim Stand Up Paddling geht ein wenig auf Kosten der Stabilität. Auch wenn du mit Fishing SUP Boards extrem kippsicher unterwegs bist, ist die Chance, ins Wasser zu fallen, bei SUP Boards größer als bei Kajaks.

Kajaks tauchen tief ins Wasser ein, während SUP Boards breit auf der Wasseroberfläche aufliegen. Dies erlaubt es dir, dich mit einem SUP Board langsam an deine Beute heran zu schleichen.

Fazit

Wirklich sagen, ob Kajak Angeln oder SUP Angeln besser ist, kann man nicht. Beide haben Vor- und Nachteile. Ich komme zwar vom Stand Up Paddling und würde auch beim Angeln dies dem Kajak vorziehen. Jemand mit viel Erfahrung im Kajakfahren würde mir da vielleicht widersprechen. Letztendlich sind beides tolle Optionen zum Angeln. Die Hauptsache ist, dass ihr Spaß habt.

Aktuellen Bestseller ansehen:

Bluefin Cruise

579,00 € 619,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Boardtyp: AufblasbarMarke: Bluefin
Skill: Einsteiger, FortgeschritteneEinsatzgebiet: Touring
Länge: 325 - 457 cmVolumen:
Über das Board:

Das Stand Up Paddling Board Cruise von Bluefin ist mit einem Kajaksitz ausgestattet. Auf diese Weise kann das aufblasbare Allround Brett ebenfalls zu einem 1er-Kajak umfunktioniert werden. Im Lieferumfang befinden sich neben dem aufmontierbaren Kajaksitz auch ein höhenverstellbares Paddel, ein geräumiger Rucksack, eine Sicherungsleine und eine Handpumpe. Dieses Board gibt es in verschiedenen Größen. Hier ist für jeden etwas dabei.

Details