Skip to main content

Auf der Suche nach einem SUP Board? Dann schau dir mal unseren großen SUP Board Test 2021 an!

#1 größte SUP Seite in Deutschland
Mit mehr als 1.000.000 Lesern / Jahr
300+ SUP Board Vorstellungen
Auch Paddel und Zubehör getestet
Mehr als 2000 Youtube Abonnenten
SUP Board Tests live und in Farbe

Blog Packlisten: SUP Ausrüstung für Anfänger, Touren & Wildwasser

Packlisten: SUP Ausrüstung für Anfänger, Touren & Wildwasser

Der SUP Markt ist nicht nur riesig, weil es mittlerweile ein breites Angebot an SUP Boards und Paddeln gibt, sondern auch eine Menge drum herum.

Das hat seinen Grund, denn daneben gehören noch einige andere Dinge zum SUP Board Gepäck. Davon sind einige unverzichtbar und gehören zur Sicherheitsausrüstung. Andere sind kein Muss, aber eine nützliche Empfehlung.

Klingt komplex, ist aber ganz einfach erklärt. Hier erfährst du, was du als Anfänger brauchst und was nicht fehlen darf, wenn es auf ausgiebige SUP Tour oder ins Wildwasser gehen soll.

SUP Packliste für Anfänger

  • Ausrüstung:
    • SUP Board
    • Paddel
    • Leash
    • Finne
    • Schwimmweste oder Restube
    • Pumpe
  • Sonstiges:
    • Dry Bag
    • Angemessene Kleidung
    • Handtuch
    • Ersatzkleidung
    • Trinken
    • Snack
    • Smartphone in wasserdichter Handyhülle
    • Sonnencreme
    • ggf. Action Cam

SUP Packliste für Anfänger im Detail

SUP Board

Zunächst das Wichtigste: Das SUP Board. Anfänger sollten sich bewusst für ein kippstabiles Einsteiger Modell der Allround Klasse entscheiden. Denn besonders zu Beginn ist das Halten des Gleichgewichts die Grundvoraussetzung, bevor man überhaupt zu den ersten kräftigen Paddelzügen ansetzen kann.

Die Allround Boards erleichtern durch ihre breite Standfläche das Finden und Halten der Balance und sind tolle Begleiter für erste kleine entspannte Touren. Ihre charakteristische Form aus runder Nose und breiter Standfläche sorgt dafür, dass sie gut und stabil im Wasser liegen und man als Einsteiger schnell erste und frustfreie SUP Erfolge feiern kann.

Die besten SUP Boards für Einsteiger ansehen.

Paddel

Ohne Paddel geht natürlich nichts, denn das ist der Motor beim SUP. Anfänger steigen meist mit einem Aluminiumpaddel ein. Das ist die kostengünstigste, aber auch sehr robuste Variante. In den Komplettsets für Einsteiger kommt das Board daher auch meist mit einem Aluminiumpaddel.

Das ist für den Einstieg in Ordnung, später kann es dann eventuell ein leichteres und performanceorientierteres aus Fiberglas oder Carbon werden. Von Vorteil ist, wenn das Paddel zwei- im besten Fall dreiteilig ist. Das erleichtert den Transport enorm und so findet es auch definitiv noch Platz in der SUP Board Tasche.

Außerdem sollte man darauf achten, dass das Paddel höhenverstellbar ist, damit man es genau auf seine Körpergrößte anpassen kann. Zudem können so auch Freunde und Familienmitglieder das Paddel gleich mit benutzen.

Die besten SUP Paddel entdecken.

Pumpe

Was nützt das iSUP, wenn man es nicht aufpumpen kann? Die Pumpe gehört also immer mit ins Gepäck. Unter den Pumpen gibt es verschiedene Grundmodelle: Handpumpen und Elektropumpen.

Vor allem, wenn man nur ein SUP Board aufpumpen möchte und nicht mehrere hintereinander, reicht die Handpumpe vollkommen aus – auch wenn „Elektro“ eigentlich immer verlockend klingt. Aber auch manuell kann man ein bisschen was erleichtern. Hat man eine Doppelhubpumpe im Gepäck, kann man zu Beginn des Pumpvorgangs die Luft durch Hochziehen und Herunterdrücken einlassen, anstatt nur beim Herunterdrücken.

Meine Empfehlung

SUPwave SUP -4 Doppelhub Handpumpe
Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

Das ist schon mal ein Vorteil gegenüber einer Einzelhubpumpe. Es spart Zeit und Kraft. Außerdem wäre es schade das Gefühl zu haben, die Arme fallen ab, wenn es endlich aufs Wasser geht. Wenn die Pumpe dazu noch eine Deflate-Option hat, ist man schon fast mit einem kleinen Ferrari unter den Handpumpen unterwegs. Denn damit kann man nach dem Ausflug und vor dem Aufrollen die Luft auch wieder raus pumpen.

Man spart also auch hier Zeit und vermeidet dazu umständliches und materialbelastendes Herauspressen. Außerdem sollte sie unbedingt ein Manometer haben, damit man auch ablesen kann, was man reingepumpt hat und nicht überpumpt, aber auch nicht mit zu wenig Luft unterwegs ist.

Die besten SUP Pumpen im Überblick.

Leash

Die Leash verbindet als Sicherheitsleine den Paddler mit dem SUP Board. Und das hat einen sicheren Grund. Besonders, wenn man als Anfänger noch nicht so standsicher ist, kann es dann und wann schon mal zum ungewollten Sturz ins Wasser kommen.

Die Leash sorgt dafür, dass das SUP Board nicht vom Paddler wegtreibt und er schnell und leicht wieder auf das Board zurückklettern kann. Es gibt zwei hauptsächliche Arten von Leashs, die für entspannte Ausflüge jeweils per Klett meist am Knöchel des Paddlers befestigt werden und über einen D-Ring am Heck des SUP Boards.

Meine Empfehlung

mopalwin Surfboard Leash,SUP Surf
Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

Die spiralförmige sogenannte Coiled Leash und eine längere und gerade Surf Leash. Für SUP Touren auf ruhigen Gewässern, wie Seen oder Flüsse ist die Coiled Leash die richtige Wahl. Sie ist kürzer, hängt nicht im Wasser und schleift damit auch keine unliebsamen Begleiter wie Geäst oder Schutt mit. Eine Leash gehört nicht nur ins Gepäck, sondern aus Sicherheitsgründen auch immer angebracht, bevor man lospaddelt.

Die sichersten Leashs anschauen.

Finne

Finnen im Gepäck? Ja, das macht aus zwei Hauptgründen Sinn. Hat das eigene Board beispielsweise ein Setup aus abnehmbaren Finnen, gehören alle in den SUP Bard Rucksack. Denn damit kann man je nach Nutzung die Fahreigenschaften des SUP Boards nochmal auf das jeweilige Gewässer und den Einsatzzweck anpassen.

Das macht die Nutzung und Laufeigenschaften vielseitig, ob man sich für nur eine Mittelfinne entscheidet, drei Finnen oder zwei. Zum anderen kann eine Finne auch immer mal versehentlich leiden, wenn man durch flache Gewässer paddelt und über schottrigen Boden schleift.

Ist die Finne dahin, ist besonders für Anfänger der SUP Spaß vorbei. Eine Geradeausfahrt ohne Finne ist praktisch unmöglich. Viele SUP Boards haben mittlerweile Stecksysteme oder US-Finnenbox-Systeme, was das Auswechseln einfach macht.

Die besten Finnen entdecken.

Schwimmweste oder Restube

Eine Schwimmweste zu tragen hat nichts damit zu tun, dass Zuschauer am Ufer meinen könnten, man kann nicht schwimmen oder ist von Angst getrieben. Eine Schwimmhilfe ist besonders für Anfänger und auch auf dynamischeren Gewässern ein Muss. Lies sich der Sturz ins Wasser nicht vermeiden, hält die Schwimmweste den Paddler durch ihren Auftrieb an der Wasseroberfläche, bis rettende Hilfe naht.

Meine Empfehlung

Aufblasbare Schwimmweste,
Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

Die Erschöpfung besonders in unruhigeren Gewässern setzt oft schneller ein, als man meinen mag und das Ankämpfen ist kräftezehrend. Zudem ist in manchen Ländern das Tragen einer Schwimmweste mittlerweile Pflicht. Die besten Schwimmwesten im Überblick.

Wer eine Schwimmweste am Körper als zu störend empfindet, kann auch auf eine Schwimmboje von Restube zurück greifen. Hier ist die Rettung als Gürtel an der Hüfte befestigt und wird bei Bedarf durch einen Handgriff ausgelöst und aufgeblasen, sodass man sich im Wasser stützend auf ihr halten kann.

Restube Sports Schwimmboje

ab 89,95 €

inkl. 19% Mehrwertsteuer
Mehr Details Preis prüfen*

Drybag

Eine Drybag gibt es in verschiedenen Größen und ist so konzipiert, dass alles Verstaute trocken bleibt. Hier finden der Autoschlüssel, Proviant, Geld, Smartphone und Co. sicheren Platz, auch wenn die Tasche mit Wasser in Berührung kommt. Die Drybags haben einen Gurt, sodass man sie am Körper tragen kann. Noch komfortabler ist es aber, sie einfach unter das Gepäcknetz zu klemmen.

Die besten Drybags für Stand Up Paddler ansehen.

Meine Empfehlung

Unigear Dry Bag, Wasserdicht
Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

Angemessene Kleidung

Wetter ist abwechslungsreich und die Gegenden, durch die man paddelt können auch unterschiedlich warm oder kalt sein. Die Kleidung sollte daher allen für den Tag zu erwartenden Wetterbedingungen möglichst angemessen sein. Auch ein Cap im Sommer macht Sinn, damit die direkte Sonneinstrahlung über eine längere Paddeldauer nicht gefährlich wird.

Im Winter und bei kalten Temperaturen sollte man sich grundsätzlich nach der Wassertemperatur richten. Besonders im Frühling, wenn die ersten warmen Tage locken, unterschätzen viele Paddler die Kälte des Wassers. Selbst Profis können stürzen und sollten sich daher angemessen kleiden. Im Winter ist ein Trockenanzug ein Muss.

Standout Team Drysuit

Schau dir am besten unsere Artikel über SUP Kleidung für alle Jahreszeiten an: Frühling, Sommer, Herbst und Winter.

Handtuch

Wo Wasser ist, gehört ein Handtuch ins Gepäck. So kann man sich unliebsame Nässe vom Körper schaffen, wenn man ein Badepäuschen eingelegt hat oder versehentlich ins Wasser gefallen ist. Und wenn man es nicht gebraucht hat, freut sich das SUP Board selbst auf eine Trocknung nach der Tour, bevor es eingerollt und verstaut wird.

Ersatzkleidung

Das Handtuch schafft nicht alles, daher muss Ersatzkleidung ins Gepäck. Mit nasser Kleidung vor allem im Wind weiter zu paddeln, kann gefährlich werden. Denn auch Regen wartet nicht, bis man seinen SUP Ausflug beendet hat.

Wenn man die nächsten Tage also wieder auf dem SUP Board verbringen möchte, anstatt mit Wärmflasche und Taschentuch im Bett, ist Ersatzkleidung ein Muss.

Trinken

Wie bei allen Sportarten ist auch beim SUP ein Getränk im Gepäck unverzichtbar. In warmen Jahreszeiten können eine Sportlimonade oder Wasser den sommerlichen Durst löschen, im Winter ist ein wärmender Tee in der Thermoskanne die beste Vorsorge gegen Durststrecken.

Snack

Mit Hunger zu paddeln macht wahrlich keinen Spaß. Ist man länger unterwegs und es bietet sich keine Einkehrmöglichkeit ist man froh, wenn man kleine Snacks dabei hat. Sportriegel oder Nüsse – alles was handlich, haltbar und unterwegs gut essbar ist eignet sich gut für den SUP Ausflug.

Smartphone in wasserdichter Handyhülle

Die meisten Paddler wollen auf ihr Smartphone unterwegs nicht verzichten. Verständlich, hat man so auch gleich seine Lieblingsmusik dabei und außerdem eine Navigation, man weiß ja nie. Damit das Smartphone auch noch funktionstüchtig am Endziel ankommt, gehört es in eine wasserdichte Handyhülle.

Meine Empfehlung

YOSH wasserdichte Handyhülle 7,0
Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

Die besten wasserdichten Handyhüllen für Wassersportler ansehen.

Sonnencreme

Wasser und Sonne – das lernt man schon als Kind – sind ein gefährliches Zusammenspiel. Die Sonnenbrandgefahr ist auf dem Wasser nicht zu unterschätzen. Alle freien Körperstellen und auch das Gesicht gehören also besser eincremt und die Lotion ins Gepäck.

Meine Empfehlung

NIVEA SUN Sonnenspray im 1er Pack
Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

Ggf. Action Cam

Wer seine ersten Versuche oder ganze Touren in Bildern oder Videos festhalten möchte, kann eine Action Cam im Gepäck verstauen. Manche SUP Boards haben bereits eine integrierte Action Cam Halterung im Nose Bereich. Wenn nicht, kann diese aber ganz einfach nachgerüstet oder die Kamera über einen Handgriff bedient werden.

Meine Empfehlung

Apexcam 4K Action cam 20MP WiFi
Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

In allen Fällen ist es aber empfehlenswert, die Action Cam vorher schwimmfähig zu machen. Allzu viel Action verträgt nämlich nicht jede und man möchte sie ja auch schnell wiederfinden, wenn sie baden gegangen sein sollte.

Die besten wasserdichten Action Cams entdecken.

SUP Packliste für Touren

  • Ausrüstung:
    • Touring SUP Board
    • Paddel aus Carbon oder Fiberglas
    • Leash
    • Finne
    • Schwimmweste oder Restube
    • Pumpe
    • Reparaturset
  • Sonstiges:
    • Dry Bags
    • Angemessene Kleidung
    • Kopfbedeckung
    • Handtuch
    • Ersatzkleidung
    • Trinken
    • Essen
    • Smartphone in wasserdichter Handyhülle
    • Sonnencreme
    • Mückenspray
    • ggf. Action Cam

SUP Packliste für Touren im Detail

Touring SUP Board

Es geht auf SUP Tour und da gehört das richtige Board unter die Füße. Hierfür ist, wie der Name schon verrät, ein Touring Board der ideale Begleiter. Touring SUPs sind lang mit eher spitzer Nose und dabei immer noch angenehm breit.

In der Summe führt das zu den perfekten Toureneigenschaften: Kippstabilität, Spurtreue und stabiler Geradeauslauf sorgen dafür, dass man mit einem Touring Board sicher und entspannt geradeaus fahren kann, ohne durch zu viele Seitenwechsel in den Paddelschlägen zu ermüden.

Die besten SUP Touring Boards.

Paddel aus Carbon oder Fiberglas

Ein Aluminiumpaddel ist für Touren nicht unbedingt die richtige Wahl, da es schlicht zu schwer ist. Hier droht schneller Kraftverlust in den Armen, wenn man Längeres vorhat. Paddel aus Fiberglas oder Carbon sind hier schon eher angebracht, denn sie sind um einiges leichter.

Zwar auch teurer als die Aluminiumpaddel, aber das weiß man während der SUP Tour sehr schnell zu schätzen. Für den angenehmen Transport am besten gleich ein zwei- oder dreigeteiltes und für die ideale Länge sollte es höhenverstellbar sein.

Meine Empfehlung

NEMAXX Professional Carbon Speed
Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

Die besten SUP Paddel ansehen.

Pumpe

Eine Pumpe gehört natürlich auch ins Gepäck, um das iSUP vor der Tour einsatzbereit zu machen. Ob man sich dazu für ein elektrisches Modell entscheidet oder für eine Handpumpe, bleibt jedem selbst überlassen.

Prinzipiell ist eine Handpumpe mit Manometer aber völlig in Ordnung, die man sich mit ein paar kleinen Zusatzfeatures aber noch komfortabler im Handling gestalten kann. Eine Handpumpe mit Doppelhub-Modus erleichtert schon einmal die anfänglichen Pumpminuten, da hier über beide Pumprichtungen Luft ins Board gelassen wird.

Meine Empfehlung

SUPwave SUP -4 Doppelhub Handpumpe
Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

Hat sie dazu auch noch eine Deflate-Funktion, spart man sich nach der Tour ein bisschen Zeit, denn die Pumpe lässt die Luft auch wieder ab.

Die besten SUP Pumpen im Überblick.

Leash

Die Leash gehört nicht nur ins Gepäck, sondern auch an den Körper, bevor man die Tour antritt. So ist man jederzeit sicher mit dem SUP Board verbunden, wenn es zum Sturz ins Wasser kommen sollte. Für SUP Touren eignen sich die spiralförmigen Coiled Leashs.

Meine Empfehlung

mopalwin Surfboard Leash,SUP Surf
Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

Die sichersten Leashs anschauen.

Finne

Kann man die Finnen an seinem SUP Board abnehmen, gehören alle ins Gepäck. Nicht nur, weil man so die Performance des Boards noch mal gut anpassen kann, sondern auch, um eine eventuell defekte Finne auszutauschen.

Muss man ohne Finne paddeln, findet der Rest der Tour im Kreis statt, denn finnenlos geradeaus zu fahren ist so gut wie unmöglich.

Die besten SUP Finnen im Überblick.

Schwimmweste oder Restube

In manchen Ländern ist die Schwimmweste schon Pflicht, in Deutschland noch nicht. Nichtsdestotrotz gehört sie auf der SUP Tour an den Körper. Im Gepäck nutzt sie in der Gefahrensituation nicht wirklich was.

Meine Empfehlung

Aufblasbare Schwimmweste,
Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

Schau dir hier die besten Schwimmwesten für Stand Up Paddler an. Alternativ kann man auch auf eine Restube zugreifen, wenn die Weste über die längere Tour am Körper als zu störend empfunden wird.

Restube Sports Schwimmboje

ab 89,95 €

inkl. 19% Mehrwertsteuer
Mehr Details Preis prüfen*

Reparaturset

Es ist eine der unschönen Vorstellungen, wenn man auf langer SUP Tour ist. Man ist schon Stunden unterwegs und das SUP Board hat ein Leck. Versehentliches Schrammen entlang von Kaimauern, Geäst oder Schutt kann die Oberfläche empfindlich verletzten.

Meine Empfehlung

Paddle Board Reparaturset Surfen
Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

Besonders, wenn das Board keine ausreichende PVC-Verstärkung an den Seitenwänden hat. Die sichere Rückkehr auf dem Board gewährleistet das Reparaturset im Gepäck. Kleine Schäden können so direkt und schnell behoben werden.

Die besten SUP Reparatursets ansehen.

Drybags

Besonders auf längeren SUP Touren braucht man das ein oder andere im Gepäck, auf was man schnell zurückgreifen möchte. Proviant, Smartphone, Geld für eine Einkehr unterwegs, Wechselkleidung und so weiter. Daher für SUP Touren am besten zu einer größeren Drybag greifen, in der alles sicher und trocken auf dem Board verstaut werden kann.

Die besten Drybags für Stand Up Paddler ansehen.

Meine Empfehlung

Unigear Dry Bag, Wasserdicht
Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

Angemessene Kleidung

Bequem muss es sein, aber auch nicht zu warm und nicht zu kalt. Angemessene Kleidung hilft dabei, die Tour noch komfortabler zu machen. Am besten prüft man vor Antritt das zu erwartende Wetter des Tages und der Tour-Gegenden, um die optimale Kleidung zu wählen.

Grundsätzlich gilt: Die Kleidung sollte der Wassertemperatur angepasst sein. Im Winter ist deshalb auch an warmen Tagen ein Trockenanzug nötig.

Standout Race II

Schau dir am besten unsere Artikel über SUP Kleidung für alle Jahreszeiten an: Frühling, Sommer, Herbst und Winter.

Kopfbedeckung

Auf einer längeren Tour kann es unangenehm am Kopf werden. Zum einen durch starke und lange Sonneneinstrahlung, aber auch durch unerwarteten Regen. Darauf muss man vorbereitet sein und packt am besten eine geeignete Kopfbedeckung ein.

Meine Empfehlung

Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

Handtuch

Für den Fall, dass es was zu trocknen gibt, gehört ein Handtuch ins Gepäck. Vielleicht schiebt man ja an warmen Tagen auch mal eine kleine Badepause während der SUP Tour sein. Oder hatte versehentlich doch mal mehr Wasserkontakt, als man eigentlich vorhatte. Ein Handtuch befreit dann den Körper vom überflüssigen Nass.

Ersatzkleidung

Eine Halbtages- oder Tagestour kann einige Wetterüberraschungen bereit halten. Die Temperaturen und allgemeinen Verhältnisse können zwischen Start am Morgen und Rückkehr am Nachmittag oder Abend erheblich schwanken.

Hier ist man am besten auf alles vorbereitet und packt zum einen nicht nur zusätzliche Kleidung ein, um sich mit einer zweiten Wärmeschicht zu versorgen, sondern auch um trockne Wechselkleidung dabei zu haben, wenn ein kurzer Regenschauer für ungemütlich nasse Kleidung gesorgt hat.

Trinken

Ein Getränk darf auf der SUP Tour nicht fehlen. Stundenlang paddeln ohne den Durst stillen zu können ist nicht empfehlenswert. Ein kalter Durstlöscher oder ein warmes Getränk in der Thermoskanne gehört daher auf die Packliste für SUP Touren.

Essen

Es gibt SUP Touren, bei denen man zwar über Stunden unterwegs ist, aber die herrliche Naturidylle mit dem Verzicht auf Einkehrmöglichkeiten eintauschen muss.

Zudem kann man sich auch nicht immer darauf verlassen, dass ein vorab ausgesuchtes Lokal auch wirklich geöffnet hat. Ein Snack springt in der Not ein, denn mit Hunger zu paddeln ist alles andere als schön.

Smartphone in der wasserdichten Handyhülle

Besonders auf längeren SUP Touren sollte das Smartphone dabei sein. Neben den Annehmlichkeiten in Form von Musik oder der Tourenaufzeichnung, kann es auch ein Retter in der Not sein, wenn man Hilfe kontaktieren oder sich navigieren lassen muss. Am wohlsten fühlt es sich in der wasserdichten Handyhülle, denn mit Wasser kann das Smartphone nicht wirklich gut umgehen. In der Hülle bleibt es sicher und trocken.

Meine Empfehlung

YOSH wasserdichte Handyhülle 7,0
Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

Die besten wasserdichten Handyhüllen ansehen.

Sonnencreme

Sonnenbrandgefahr auf stundenlangen SUP Touren ist im Sommer ein fester Begleiter. Alle freien Stellen am Körper gehören also sorgfältig eincremt und der Vorgang zwischendurch immer mal wiederholt. Der Lotion sollte also ein fester Platz in der Drybag reserviert werden.

Meine Empfehlung

NIVEA SUN Sonnenspray im 1er Pack
Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

Mückenspray

Wie unbequem Mücken sein können, hat jeder schon erlebt – ob auf dem Wasser oder an Land. In Gewässerumgebungen fühlen sich die kleinen Insekten besonders wohl. Was die Sonnencreme zum Schutz vor der Sonne ist, ist das Mückenspray der Schutz vor den pieksenden Begleitern. Das Mückenspray gehört also am besten auch zur Packliste.

Meine Empfehlung

NOBITE Hautspray,
Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

Wie man Mücken beim Stand Up Paddling am besten fernhält und welche Sprays dafür geeignet sind, haben wir in diesem Artikel genauer beleuchtet.

Ggf. Action Cam

Besonders auf SUP Touren können sich viele tolle und abwechslungsreiche Eindrücke ergeben. Damit man diese nicht nur in Gedanken mit zurück nehmen muss, kann man auch eine Action Cam einpacken. Sie hält die Tour in Bildern und Videos fest. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, die Action Cam mit aufs SUP Board zu nehmen. Welche das sind, erfährst du hier.

Meine Empfehlung

Apexcam 4K Action cam 20MP WiFi
Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

Die besten wasserdichten Action Cams entdecken.

SUP Packliste für Wildwasser

  • Ausrüstung:
    • SUP Board
    • Paddel aus Carbon oder Fiberglas
    • ggf. Leash mit Notfallauslöser
    • Finne
    • Schwimmweste oder Restube
    • Helm
    • Schuhe
    • Pumpe
  • Sonstiges:
    • Erste Hilfe Set
    • ggf. Action Cam
    • Smartphone in wasserdichter Handyhülle
    • Angemessene Kleidung

SUP Packliste für Wildwasser im Detail

SUP Board

Das SUP im Wildwasser ist noch einmal eine ganz andere Herausforderung als der gemütliche Paddelausflug auf dem See. Das richtige SUP Board ist eine Grundvoraussetzung, den agilen Bedingungen zuverlässig standzuhalten. Mindestens 83 cm breit sollte es sein und dabei kurz gehalten, damit es die sichere Kippstabilität mitbringt und sich dazu auch gut wenden lässt.

Sonst findet der Wildwasserausflug mehr im Wasser als auf dem Board statt. Auch die Nose sollte ordentlich „rocken“ damit das Board gut über Weißwasser und Wellen kommt und nicht eintaucht.

Auf was es bei einem SUP Board für Wildwasser im Detail ankommt, erfährst du in diesem Artikel.

Paddel aus Carbon oder Fiberglas

Ist man mittendrin im Wildwasser braucht man seine Kraft, um der dynamischen Situation Herr zu werden. Die verschwendet man hier nicht mit einem schweren Aluminiumpaddel. Zur Wildwasser SUP Packliste gehört ein höhenverstellbares Fiberglas- oder Carbonpaddel. Sie sind wesentlich leichter, wobei das Carbonpaddel hier das Fliegengewicht unter beiden ist.

Meine Empfehlung

NEMAXX Professional Carbon Speed
Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

Beide sind flexibler im Material und dadurch etwas stoßanfälliger als Aluminium. Allerdings sind viele heute auch so beschaffen, dass spezielle Kanten vor Schlägen und Stößen schützen. Die besten SUP Paddel ansehen.

Pumpe

Auch zum Wildwasser SUP bricht man aller Wahrscheinlichkeit nach nicht mit einem bereits aufgepumpten SUP Board auf. Die Pumpe gehört also in die SUP Board Tasche. Am besten eine Doppelhubpumpe mit Manometer, die im Gegensatz zur Einzelhubpumpe sowohl beim Hochziehen als auch beim Herunterdrücken Luft einlässt.

Meine Empfehlung

SUPwave SUP -4 Doppelhub Handpumpe
Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

Das spart schon einmal Zeit und Kraft in den ersten Pumpminuten. Wer es noch komfortabler bevorzugt, kann aber auch eine Elektropumpe im Kofferraum verstauen. Am Zigarettenanzünder angeschlossen, übernimmt sie dann die volle Arbeit. Zwar etwas geräuschintensiv, aber wo ein Vorteil ist, lauert ja bekanntlich auch immer mal ein Nachteil. Mehr zu Elektropumpen findest du hier.

Ggf. Leash mit Notfallauslöser

Das Thema Leash beim Wildwasser SUP ist ein umstrittenes. Einige setzen auf die „No Leash“ Regel, verzichten also gänzlich auf eine. Das hat den Grund, dass die Sicherheitsleine in diesem Fall schnell zur Gefahr werden und der Paddler sich in der Wildwassersituation verheddern kann. Ein schnelles Lösen von der Leash kann hier in der Notsituation essenziell sein, was über den Klett am Knöchel schlicht nicht möglich ist.

Weshalb man sich in der SUP Szene zumindest darüber einig ist, beim Wildwasser SUP auf keinen Fall eine Ankle Leash zu wählen. Auf der anderen Seite ist das SUP Board in diesen Gewässerbedingungen aber auch besonders schnell weggetrieben. Der Kompromiss lautet also, wenn eine Leash, dann ein Modell, was an der Hüfte getragen wird und einen Notfallauslöser (Quick Release) hat.

Die besten SUP Leahs mit Notfallauslöser ansehen.

Finne

Im Wildwasser kann es schnell flach werden, Steine tun sich auf und die Finne ist dahin. Daher ist es manchmal sogar empfehlenswerter, beim Wildwasser SUP gänzlich auf eine Finne zu verzichten.

Das Board dann noch zu managen, bleibt allerdings eher absoluten Profis überlassen. Also lieber eine Ersatzfinne im Gepäck haben, als die Wendigkeit und Dynamik ohne Finne nicht bewältigen zu können.

Die besten SUP Finnen im Überblick.

Schwimmweste oder Restube

Fast überflüssig zu erwähnen, aber leider nach wie vor wichtig: Kein Wildwasser SUP ohne Schwimmweste. Sie hält den Körper an der Wasseroberfläche und schützt vor Ertrinken, sollte Rettung nicht gleich zur Stelle sein.

Meine Empfehlung

Aufblasbare Schwimmweste,
Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

Eine andere Möglichkeit, aber dennoch kein vollständiger Ersatz, ist eine Schwimminsel, wie die Restube. Sie ist als Gürtel am Körper befestigt, löst und bläst sich mit einem Handgriff auf.

Restube Sports Schwimmboje

ab 89,95 €

inkl. 19% Mehrwertsteuer
Mehr Details Preis prüfen*

Helm

Die Konditionen beim Wildwasser SUP sind rau. Die Dynamik ist hier oft unvorhersehbar. Nicht selten kann es vorkommen, dass man empfindlich am Kopf getroffen wird, sei es vom SUP Board oder durch die Kollision mit Felsen oder Gestein. Ein sogenannter Multi-Impact-Helm schützt den Kopf vor Schlägen und federt Erschütterungen zuverlässig ab.

Meine Empfehlung

Climbing Technology Stark
Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

Schuhe

Barfuß paddeln kann beim Wildwasser SUP schmerzhaft werden, Flip Flops oder Badelatschen sind beim SUP sowieso tabu. Steine, Scherben oder Geäst können die Füße verletzen, daher schützt man sie mit Schuhen, die speziell auf den Wassersport ausgelegt sind. Sie geben außerdem den benötigen Halt, um sicher auf dem Board zu stehen.

Meine Empfehlung

Mares Unisex Dive Boots Classic NG
Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

Welches Schuhwerk sich besonders eignet, kannst du hier nachlesen.

Erste Hilfe Set

Beim Wildwasser SUP lauert erhöhte Verletzungsgefahr. Das Erste-Hilfe-Set gehört also nicht nur in die SUP Board Tasche, sondern am besten direkt mit aufs SUP Board. So kann man nicht nur sich selbst in der Notsituation versorgen, sondern auch andere Stand Up Paddler.

Meine Empfehlung

Wundmed Erste Hilfe Set 32-teilig
Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

Ggf. Action Cam

Der actionreiche Ausflug kann auch actionreich festgehalten werden. Eine Action Cam am SUP Board fixiert fängt das SUP Abenteuer in Fotos und Bewegbildern eindrucksvoll ein.

Meine Empfehlung

Apexcam 4K Action cam 20MP WiFi
Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

Idealerweise sorgt man vorab für die Schwimmfähigkeit der Action Cam. Landet sie doch im wilden Wasser, findet man sie so nicht nur schnell wieder, sondern kann sie vor allem auch retten, bevor sie verloren ist.

Die besten wasserdichten Action Cams entdecken.

Smartphone in wasserdichter Handyhülle

Das Smartphone ist weniger wasseraffin als die Action Cam. Trotzdem möchte man es dabei haben. So kann man Musik hören, den Standort mit Freunden teilen, im Zweifelsfall Hilfe rufen und die SUP Tour tracken.  Damit es den Wildwasser Ausflug sicher und trocken übersteht, gehört es in eine wasserdichte Handyhülle.

Meine Empfehlung

YOSH wasserdichte Handyhülle 7,0
Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

Die besten wasserdichten Handyhüllen für Wassersportler ansehen.

Angemessene Kleidung

Beim Wildwasser SUP nicht nass zu werden, ist fast schon eine Kunst. Man bereitet sich also am besten gleich darauf vor, dass man baden geht. Entscheiden muss man hier nur zwischen nass bleiben oder gar nicht erst nass werden.

Meine Empfehlung

ZCCO Ultra-Stretch-Neoprenanzug, 3
Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

Nass bleibt man mit einem Neoprenanzug, der das Wasser aber gleichzeitig mit der eigenen Körpertemperatur aufwärmt. Neoprenanzüge sind für das Wildwasser SUP ideal. Sie eignen sich grundsätzlich am besten für Sportarten, bei denen man viel und oft mit Wasser in Berührung kommt. Die besten Neoprenanzüge im Überblick.

Meine Empfehlung

Dry Fashion Sportswear GmbH
Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

Alternativ zieht man einen Trockenanzug über seine reguläre SUP/Sportkleidung. Hiermit wird man gar nicht erst nass. Die besten Trockenanzüge für Stand Up Paddler ansehen.

Er ist am Körper weiter geschnitten und hat keine wärmenden Eigenschaften, daher gehört angemessene Kleidung darunter, im Winter gibt es dafür spezielle Trockenanzug-Unterzieher.

Meine Empfehlung

Lavacore Fullsuit Overll Damen
Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

FAQ

Grundsätzlich ist natürlich das SUP Board essenziell, das Paddel, eine Pumpe, eine Leash, eine Schwimmweste und im besten Fall eine Ersatzfinne. Egal, wie der SUP Ausflug gestaltet wird. Geht es länger und dynamischer auf SUP Tour, empfiehlt sich noch ein Reparaturset und ein Erste-Hilfe-Set. Zusätzliches Zubehör wie beispielsweise die Drybag, Proviant, Ersatzkleidung oder eine wasserdichte Handyhülle halten zwar nicht davon ab aufs Board zu steigen, wenn es nicht dabei ist – ist aber absolut empfehlenswert, um keine bösen Überraschungen zu erleben. Mehr über SUP Packlisten erfahren.
Beim Wildwasser SUP kommen zur Grundausrüstung in jedem Fall noch Helm und Wassersportschuhe dazu. Das Aluminiumpaddel tauscht man hier auch im Optimalfall gegen ein Fibergals- oder Carbonpaddel aus und die Coiled Leash am Knöchel mit einer Surf Leash Hüft-Version mit Notfallauslöser. Mehr über SUP Packlisten erfahren.
Anfänger nehmen ihre ersten SUP Versuche am besten auf einem anfängerfreundlichen und kippstabilen Allround SUP Board vor. Ein kostengünstiges Paddel aus Aluminium reicht hier auch für den Anfang absolut aus. Dazu gehört auf jeden Fall eine Leash und eine Schwimmweste. Mehr über SUP Packlisten erfahren.
SUP Stationen bieten meist einen unterschiedlichen Zubehörumfang an. Was das SUP Board selbst betrifft, kann man aber bei fast allen aus unterschiedlichen Boardklassen wählen, sodass sowohl Einsteiger als auch Fortgeschrittene mit der Leihgabe zufrieden aufs Gewässer können. Zur Grundausstattung gehört auch immer ein Paddel, ob Aluminium, Fiberglas oder Carbon. Ab hier wird es flexibel, was das weitere Zubehör angeht. Bei manchen ist hier Schluss, andere verleihen mit der Gebühr noch mehr mit oder bieten es zumindest gegen Aufpreis mit an. Dazu gehören die Leash, der SUP Board Rucksack für den längeren Verleih, wasserdichte Handyhüllen, Drybags, Neopren- oder Trockenanzüge, Brillenbänder oder wasserdichte Sportuhren. Es gibt auch SUP Stationen – wenn auch bisher nur äußerst selten – die auf Wunsch sogar gleich eine Action Cam mit verleihen. Mehr über SUP Packlisten erfahren.

Durchschnittliche Bewertung 0 bei insgesamt 0 Stimmen

Kommentare

Priska Herger 13. April 2021 um 12:29

Hallo ,
welche SUP Transporttasche können Sie mir empfehlen?

Ich muss die Tasche auf dem SUP bei Touren verstauen können. Sie sollte also knautschbar sein oder einfach nicht zu stabil, sodass sie in das “Gepäcknetz” auf dem SUP passt.

Danke!

Antworten

Max 13. April 2021 um 12:41

Hey Priska,
hier ist unsere Bestenliste der besten SUP Rucksäcke.

Die aufgelisteten Modelle (und eigentlich alle am Markt) sind nicht wirklich “knautschbar”, aber du kannst diese trotzdem unter das Gepäcknetz klemmen

Kaufe dir aber lieber keinen SUP Rucksack mit Rollen. Das mag zwar praktisch sein, aber diese Rucksäcke haben in der Regel eine feste Unterseite, weshalb diese Modelle noch weniger knautschbar sind.

Beste Grüße,
Max

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*