Skip to main content

Auf der Suche nach einem SUP Board? Dann schau dir mal unseren großen SUP Board Test 2021 an!

#1 größte SUP Seite in Deutschland
Mit mehr als 500.000 Lesern / Jahr
200+ SUP Board Vorstellungen
Auch Paddel und Zubehör getestet
Mehr als 1500 Youtube Abonnenten
SUP Board Tests live und in Farbe

Blog SUP Kleidung Sommer: Richtige Kleidung für SUP im Sommer

SUP Kleidung Sommer: Richtige Kleidung für SUP im Sommer

Keine Frage, der Sommer ist die absolute Hochsaison für das Stand-Up-Paddling. Die Sonne scheint, die Tage werden immer länger, die Natur ist voller Leben und selbst ein Sturz ins Wasser ist meistens nur eine kleine, willkommene Abkühlung, da die meisten Gewässer jetzt über 20 Grad warm sind. Zwar kannst du mit dem passenden Equipment und etwas Vorbereitung das ganze Jahr über mit deinem Board aufs Wasser, aber im Sommer ist alles deutlich leichter und genussvoller.

Die richtige Kleidung

Die Auswahl deiner Bekleidung spielt aber auch in der sonnigen Jahreszeit eine wichtige Rolle, allerdings kannst du bei warmen Temperaturen deutlich flexibler sein. Im Sommer geht es hauptsächlich darum, dich vor starker Sonneneinstrahlung und den unangenehmen Folgen (Sonnenbrand, Überhitzung etc.) zu schützen. Die UV-Strahlung ist sehr hoch und wird durch die Reflektion auf der Wasseroberfläche nochmal deutlich verstärkt…deshalb gilt:

Sonnenschutz nicht vergessen!

Das wichtigste Hilfsmittel zur Vermeidung eines schmerzhaften Sonnenbrands ist eine geeignete Sonnencreme. Natürlich muss diese wasserfest und der Lichtschutzfaktor ausreichend hoch sein, damit du auch nach einem Sturz ins Wasser noch genügend geschützt bist. Der Lichtschutzfaktor (LSF) multipliziert die Zeit, die du in der Sonne verbringen kannst, bevor deine Haut Schaden nimmt…mit Lichtschutzfaktor 30 kannst du dementsprechend 30x länger die Sonne genießen, als ohne Sonnencreme!

Meine Empfehlung

NIVEA SUN Sonnenspray im 1er Pack
Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

Meine Empfehlung

NIVEA SUN Schutz & Pflege
Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

Ganz wichtig ist hierbei, dass du deine Beine und vor allem deine Füße nicht vergisst. Denn eine lange Hose trägt im Sommer eigentlich niemand, deshalb sind diese Körperstellen praktisch ununterbrochen der UV-Strahlung ausgesetzt. Ein Sonnenbrand an den Füßen ist eine sehr schmerzhafte Erfahrung, die dir den SUP Spaß und fast alle anderen Aktivitäten tagelang vermiesen kann.

Wenn du alle unbedeckten Hautpartien gut eincremst, kannst du prinzipiell auch in Badeshorts und Bikini oder Badeanzug starten. Trotzdem solltest du zumindest ein leichtes T-Shirt mit auf deine Tour nehmen, damit du dich nach längerer Zeit auch vor zu viel Sonne schützen kannst. Ganz besonders gut eignen sich für diesen Zweck spezielle Funktionsshirts (Badeshirts), diese verfügen über einen hohen Lichtschutzfaktor (LSF 50+), sind schnelltrocknend und bieten dir trotzdem ein luftig, leichtes Tragegefühl.

Meine Empfehlung

Cressi Herren T-shirt Rash Guard UV
Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

Ein weiterer und oft vernachlässigter Faktor ist eine passende Kopfbedeckung. Vor allem hinsichtlich einer Überhitzung (Sonnenstich) ist es ganz wichtig, dass du deinen Kopf ebenfalls vor der Sonneneinstrahlung schützt. Die Auswahl kannst du selbstverständlich ganz von deinen modischen Vorlieben abhängig machen, viele Paddler entscheiden sich für eine einfache Basecap oder einen leichten Strohhut.

Meine Empfehlung

GADIEMKENSD Quick Dry Sports Hat
Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

Meine Empfehlung

Black Jungle Varadero Strohhut
Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

Schütze deine Augen!

Auch deine Augen sind sonnenempfindlich und bedürfen Schutz an sonnigen Tagen. Zunächst blendet die reflektierende Wasseroberfläche nur unangenehm, bei längerer Sonneneinstrahlung riskierst du dann aber sogar eine ernsthafte Schädigung. Deshalb solltest du nicht auf eine gute Sonnenbrille verzichten, vor allem nicht, wenn du ausgedehnte Touren planst.

Wenn du Brillenträger bist, dann solltest du über eine Sonnenbrille mit Sehstärke nachdenken. Es gibt aber auch Modelle, die du auf deiner normalen Brille befestigen kannst und bei Bedarf einfach runterklappst.

Meine Empfehlung

Xacxl Angeln Sonnenbrillen Brillen
Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

So oder so ist ein schwimmfähiges Brillenband eine lohnenswerte Anschaffung, dieses bewahrt deine Brille vor dem sicheren Untergang und kann dir somit eine Menge Geld und Ärger ersparen.

Meine Empfehlung

Edison & King Schwimmfähiges
Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

Eine weitere Empfehlung meinerseits sind Sonnenbrillen mit Polarisationsfilter. Diese sogenannten „Polbrillen“ reduzieren das spiegeln der Wasseroberfläche ganz enorm und ermöglichen dir einen ungeahnten Durchblick. Allgemein solltest du auch beim Thema Sonnenbrille auf Qualität achten, es gibt viele sehr billige Exemplare mit eher zweifelhaftem UV-Schutz, vertrau hier lieber auf zertifizierte Modelle!

Meine Empfehlung

PUKCLAR Sonnenbrille Herren
Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

Rettungsweste, Schwimmweste oder Schwimmhilfe

Trotz aller Unbeschwertheit, die der Sommer so mit sich bringt, solltest du deine Sicherheit auf dem Wasser nicht ganz vergessen. Eine Rettungs- oder Schwimmweste bzw. Schwimmhilfe ist zu jeder Jahreszeit ein empfehlenswerter Bestandteil deiner Ausrüstung. Selbst wenn du sie nicht direkt tragen möchtest, solltest du wenigstens ein geeignetes Exemplar dabeihaben.

An sehr heißen Tagen, wenn du von der Sonne und dem Paddeln richtig ins Schwitzen gekommen bist, ist ein Sturz ins Wasser ein ganz schöner Temperaturschock, der dir kurz den Atem nimmt. Außerdem zeichnen sich Notsituation vor allem dadurch aus, dass sie unvorhergesehen eintreten…ein Schaden am Board oder gesundheitliche Probleme können auch im Sommer schnell zu einer großen Herausforderung werden. In diesen Momenten ist eine geeignete Schwimmhilfe Gold wert!

Prinzipiell hast du die Wahl zwischen 3 Ausführungen:

Rettungswesten sind ohnmachtssicher, da sie dich durch die Anordnung der ziemlich großen Auftriebskörper automatisch in eine sichere Rückenlage bringen und deinen Kopf über Wasser halten. Diese Variante ist mit Abstand die Sicherste, jedoch sind die meisten Modelle nicht besonders bequem zu tragen. Es gibt aber auch Automatik-Westen, welche sich bei einem Sturz ins Wasser selbst aufblasen und bis dahin einen sehr guten Tragekomfort haben.

Meine Empfehlung

HonuNautic Feststoff Rettungsweste
Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

Schwimmwesten werden allgemein nur für Paddler mit guten Schwimmfähigkeiten empfohlen. Sie sind etwas dünner als die Rettungswesten, können dich aber auch nur beim selbstständigen Schwimmen unterstützen. Sie erhöhen deinen Auftrieb und ermöglichen dir mit viel weniger Kraftaufwand zu schwimmen.

Meine Empfehlung

Lalizas Feststoff-Rettungsweste 100
Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

Eine weitere sehr komfortable und innovative Möglichkeit sind die sogenannten Restubes. Diese Schwimmbojen (Auftriebskörper) sind in einer kleinen Hüft-Tasche verstaut und pusten sich nach dem Auslösen, mit Hilfe einer kleinen CO² Gaskartusche, selbst auf. Bei Bedarf ziehst du einfach den Auslöser und hast in Sekundenschnelle einen Auftriebskörper mit 75 N an deiner Seite, um dich daran festzuhalten.

Schuhe

Ob du im Sommer beim Stand Up Paddling Schuhe tragen möchtest, hängt vor allem von deinen Vorlieben sowie den Einsatzbedingungen ab und ist absolut kein Muss. Die meisten Paddler, mich eingeschlossen, genießen es an warmen Tagen barfuß auf dem Board zu stehen, die Standfläche ist in der Regel aus weichem EVA gefertigt und rutschhemmend. Es schadet aber auch hier nicht ein paar leichte Flip-Flops oder Badesandalen dabeizuhaben.

Meine Empfehlung

Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

Beim Einstieg oder bei Pausen an Land kann es vorkommen, dass der Untergrund durch Muscheln, Steine etc. scharfkantig oder sehr rutschig ist. Da ist es manchmal besser, wenn man geeignetes Schuhwerk im Gepäck hat, um sich vor Verletzungen zu schützen. Neopren-Schuhe sind ebenfalls passende Begleiter bei jeder Art von Wassersport.

Meine Empfehlung

Gill 2016 Aquatech 2mm Neoprene
Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Kann ich im Bikini oder Badeshorts Stand Up Paddeln?

Natürlich, das ist ja das Schöne am Sommer…du kannst letztendlich die Kleidung auswählen, in der du dich am wohlsten fühlst! Vergiss nur den Sonnenschutz nicht, denn falls eine leichte Brise weht, merkst du meistens gar nicht, dass der Sonnenbrand längst da ist. Ein leichtes T-Shirt, spezielle Badeshirts und Sonnencreme können dich effektiv vor den negativen Auswirkungen der Sonneneinstrahlung schützen.

Braucht man beim Stand Up Paddling Schuhe?

Das ist reine Geschmackssache und hängt auch etwas davon ab, wie abgehärtet deine Fußsohlen sind. Beim Ein- und Ausstieg kann der Untergrund im Wasser oder die Beschaffenheit des Ufers manchmal ganz schön schroff sein. Da ist es sicherlich kein Schaden, wenn du zumindest ein paar Flip-Flops oder andere Badeschuhe (Sandalen, Neopren-Schuhe etc.) im Gepäcknetz dabei hast…beim Paddeln kannst du aber auch gut darauf verzichten!

Was zieht man im Sommer beim Stand Up Paddling an?

Im Sommer kannst du bezüglich der Kleiderwahl so flexibel sein, wie zu keiner anderen Jahreszeit. Natürlich gibt es auch in diesen Monaten kältere und wärmere Tage, so dass du entsprechend auf die Witterung reagieren musst. In der Regel kannst du dich aber für luftige, leichte und schnell trocknende Bekleidung entscheiden, bedenke dabei immer, dass die Hauptgefahr im Sommer ein ordentlicher Sonnenbrand ist!

Deshalb ist es ratsam, dass du immer ein T-Shirt oder noch besser ein Badeshirt (Funktionsshirt) mit Lichtschutzfaktor im Gepäck hast, damit du dich und deine Haut zusätzlich zur Sonnencreme schützen kannst. Vor allem auf längeren Touren solltest du unbedingt auf eine passende Kopfbedeckung und eine gute Sonnenbrille zurückgreifen!

Fazit

Ein großer Vorteil am Sommer ist, dass es endlich warm genug ist, um mit leichter Kleidung auf das SUP Board zu steigen. Es ist einfach ein Genuss, die warme Sonne, die leichte Brise und das kühlende Wasser auf der Haut zu spüren! An heißen Tagen spricht deshalb nichts gegen einen SUP Trip in Badeshorts oder Bikini, vorausgesetzt du bist durch genügend Sonnencreme vor zu viel UV-Strahlung geschützt.

Trotzdem schadet es nie, abgesehen von Badeklamotten ein bisschen mehr Kleidung in petto zu haben, damit hast du die Möglichkeit dich zum einen zusätzlich vor einem Sonnenbrand zu bewahren und zum anderen ist es auch schön nach der SUP Tour in was Trockenes zu schlüpfen…vor allem, wenn du etwas öfter baden gegangen bist als du wolltest!


Durchschnittliche Bewertung 0 bei insgesamt 0 Stimmen

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*