Skip to main content

Wir verlosen in der gesamten Weihnachtszeit ausgewählte Testprodukte auf Instagram. Nicht verpassen!

#1 größte SUP Seite in Deutschland
Mit mehr als 1.000.000 Lesern / Jahr
300+ SUP Board Vorstellungen
Auch Paddel und Zubehör getestet
Mehr als 3.000 Youtube Abonnenten
SUP Board Tests live und in Farbe

Wowsea Bionics B2

Preisvergleich

WOWSEA

inkl. 19% MehrwertsteuerPreis im jeweiligen Onlineshop prüfen
Preis prüfen*
Amazon

339,99 €

inkl. 19% MehrwertsteuerPreis im jeweiligen Onlineshop prüfen
Preis prüfen*
BoardtypAufblasbar
MarkeWOWSEA
SkillEinsteiger
EinsatzgebietAllround
max. Paddlergewichtca. 100 - 110 kg
Länge325 cm (10'8)
Breite80 cm (31")
Gewichtca. 11 kg (24,2 lbs)
ZubehörBedienungsanleitung, SUP Rucksack, 3-teiliges Paddel (Aluminium), Coiled-Leash inkl. Schlüsselfach (spiralförmige Sicherungsleine), Doppelhub-Luftpumpe (umschaltbar), Ersatz-Manometer (Druckmessgerät), Steckfinne (10″), Dry-Bag (10 Liter), Repairkit inkl. Ventilschlüssel

Beschreibung

Wowsea Bionics B2

Die Auswahl an verschiedenen SUP Boards von Wowsea wächst stetig. Das Unternehmen hat in diesem Zuge die Auswahl bei bestimmten, sehr beliebten Modellen um weitere Größen erweitert und die Namen vereinheitlicht. Das Wowsea Bionics B2 ist der große Bruder des Wowsea Bionics B1, das der Hersteller früher auch unter dem Namen Wowsea Waterdrop vermarktet hat.

Da wir dich seit Jahren im SUP Bereich immer auf dem Laufenden halten möchten, stelle ich dir auch diese Variante in einem eigenen Review vor. Durch den Zugewinn an Länge eignet sich dieses Modell auch für größere und schwerere Paddler, die mit der kleinen Version schnell an ihre Grenzen kommen.

Dabei bringt es alles mit, was man von einem vielseitigen Allrounder erwarten kann…alle Details zum Komplett-Set erfährst du ausführlich in den folgenden Abschnitten!

Wenig Zeit? Hier ist das Wichtigste

Das Wowsea Bionics B2 ist mit seinen Maßen von 325 x 80 x 15 cm (10’8 x 31″ x 6 „) ein klassischer Allrounder mit leicht überdurchschnittlicher Länge. Im Gegensatz zu der kürzeren Version (Wowsea Bionics B1 bzw. Waterdrop) macht die Silhouette einen deutlich langgezogenen Eindruck. Die Boardspitze (Nose) ist aber dennoch abgerundet und das Heck schließt gerade ab.

Die Rails (Seitenflächen) sind im Vergleich zu vielen anderen Modellen weniger geschwungen, was dem Board im Zusammenspiel mit der Länge eine bessere Spurtreue verleiht. Mit dem 2+1 Finnen-Setup mit abnehmbarer Mittelfinne im Stecksystem kommt der absolute Klassiker der Allround-Boards zum Einsatz. Kippstabilität und Wendigkeit sind die spürbaren Vorteile dieser Variante.

Wer sich gut mit den Wowsea SUP Boards auskennt oder sich schon genauer informiert hat, weiß, dass alle Boards in einer doppellagigen Bauweise („Double-Layer-Dropstitch“) gefertigt werden. Diese Konstruktion nennt der Hersteller „F1 Technology“.

In Sachen Steifigkeit und Robustheit ist diese Technik immer noch der „Gold-Standard“, auch wenn diese Boards immer ein Stück schwerer sind als einlagige Modelle.

Da die Wowsea Boards zu den günstigen Exemplaren gehören ist dieser grundsolide Aufbau sehr erfreulich. Dadurch und die durchgängige Dicke von 15 cm (6″) sind die Boards belastbar und langlebig.

Bei den Features des Wowsea Bionics B2 setzt das Unternehmen auf die bewährten und beliebten Basics. Ein rutschfestes Deckpad mit außergewöhnlicher Struktur, ein Gepäcknetz, eine zentrale Trageschlaufe und 5 freie D-Ringe (für die Leash und einen optionalen Kajak-Sitz) gehören zur Ausstattung.

Beim Zubehörpaket kann das Bionics B2 ebenfalls Punkten, denn wie von anderen Wowsea Boards bekannt, hat auch dieses Modell einige Teile im Set, die man sonst selten findet:

Bedienungsanleitung, SUP Rucksack, 3-teiliges Paddel (Aluminium), Coiled-Leash inkl. Schlüsselfach (spiralförmige Sicherungsleine), Doppelhub-Luftpumpe (umschaltbar), Ersatz-Manometer (Druckanzeige), Steckfinne (10″), Dry-Bag (10 Liter), Repairkit inkl. Ventilschlüssel.

  • sehr günstiger Preis
  • robuste und bewährte Konstruktion („Double-Layer-Board“)
  • klassische, etwas längere Allround-Maße
  • 2+1 Finnen-Setup für hohe Kippstabilität und gute Wendigkeit
  • 4 zusätzliche D-Ringe (zur Montage eines Kajak-Sitzes)
  • Allround-Kontur für vielfältige Einsatzgebiete
  • stabiles, ausgewogenes Fahrverhalten
  • umfangreiches Zubehörpaket
  • 2 Jahre Garantie
  • Paddel mit Aluminium-Schaft
  • nur ein Tragegriff

Das Wowsea Bionics B2 im Überblick

Wir testen, damit du dich aufs Paddeln konzentrieren kannst! Unsere Zielsetzung ist dabei grundsätzlich, dir sämtliche Fakten und Eigenschaften der Boards in detaillierter Form näherzubringen. Dabei profitierst du von unserer jahrelangen und stetig wachsenden Erfahrung im Testen von SUP Boards.

Durch unsere guten Kontakte zu den Herstellern bekommst du so manche Information, die du in dieser Form nirgendwo sonst findest. Wenn bei dir weitere, individuelle Fragen aufkommen sollten, kannst du uns gerne einen Kommentar hinterlassen. Wir werden versuchen, dir möglichst schnell zu antworten!

Produktspezifikationen

Boardtyp aufblasbar (iSUP)
Marke Wowsea
Skill Anfänger
Preiskategorie günstig
Einsatzgebiet Allround Board (Allrounder)
Maximales Paddlergewicht ca. 100 – 110 kg
Länge 325 cm (10’8)
Breite 80 cm (31″)
Dicke 15 cm (6″)
Volumen Keine Angaben des Herstellers, schätzungsweise ca. 300 Liter
Gewicht ca. 11 kg (24,2 lbs)
Zubehör Bedienungsanleitung, SUP Rucksack, 3-teiliges Paddel (Aluminium), Coiled-Leash inkl. Schlüsselfach (spiralförmige Sicherungsleine), Doppelhub-Luftpumpe (umschaltbar), Ersatz-Manometer (Druckmessgerät), Steckfinne (10″), Dry-Bag (10 Liter), Repairkit inkl. Ventilschlüssel

Bauweise

Das Wowsea Bionics B2 outet sich schon von weitem als Allround-Board, denn wie immer bei diesen Modellen ist die rundlich geformte Boardspitze (Nose) das wichtigste Merkmal. Die restliche Shape weicht aber dennoch von einigen Vergleichsmodellen der Boardklasse ab. Die Seitenlinie ist nicht ganz so gebogen und das Heck ist gerade geschnitten, was insgesamt die Gleiteigenschaften verbessert.

Mit 325 x 80 x 15 cm (10’8″ x 31″ x 6″) ist es in puncto Länge 5 cm über dem Durchschnitt von ca. 320 cm (10’6). Völlig charakteristisch ist hingegen das Finnen-Setup aus 2 festverbauten Seitenfinnen und abnehmbarer Mittelfinne im Stecksystem. Diese Variante wird auch 2+1 Setup genannt und ist aufgrund ihrer ausgewogenen Eigenschaften bei Allroundern immer gerne genommen.

Leider macht Wowsea auch beim Bionics B2 keine Angaben zum Volumen der einzelnen Luftkammer. Aufgrund des Vergleichs mit ähnlichen Boards liegt das Fassungsvermögen aber höchstwahrscheinlich im Bereich um die 300 Liter. Die dezent nach oben gebogene Boardspitze („Noserocker“) erleichtert das Gleiten über leichte Wellen, da die Nose weniger schnell auf Tauchstation geht.

Traglast

Auf einigen Bildern des Herstellers findet sich die Angabe der maximalen Traglast zwischen 130 und 140 kg (286 – 309 lbs), was ich trotz der doppellagigen Bauweise und des ordentlichen Volumens für etwas überzogen halte.

In der Produktbeschreibung im Onlineshop wird die Belastbarkeit mit 250 lbs beziffert, was umgerechnet ca. 113 kg entspricht und wesentlich mehr Sinn macht. Durch die jahrelange Erfahrung halte ich es für höchstwahrscheinlich, dass die sinnvolle Grenze bei ca. 110 kg gezogen werden sollte.

Da jedes Board, ungeachtet der Steifigkeit, mit grenzwertiger Beladung immer tiefer einsinkt und der Fahrspaß immer mehr auf der Strecke bleibt, bin ich ein Fan von einem Puffer in der Traglast. Ich persönlich würde ab 100 kg und spätestens bei 110 kg lieber auf das größere Wowsea Trophy T1 zurückgreifen!

Einsatzgebiete und Fahreigenschaften

Allround-Boards, wie das Wowsea Bionics B2, gelten nach wie vor als die Einsteiger-Modelle schlechthin. Und zwar aus guten Gründen…keine andere Klasse bietet eine bessere Mischung aus Kippstabilität, Wendigkeit und vielseitig nutzbarem Laufverhalten. Alle diese Eigenschaften sind für Anfänger absolut elementar, um schnell Spaß auf dem Brett zu haben.

Ganz klar ein Allround-Board ist keine Rakete, die breite Konstruktion mit runder Boardspitze fordert ihren Tribut in Form eines hohen Widerstands im Wasser. Wer auf sportliche Höchstleistungen abzielt wird hiermit nicht glücklich. Aber ganz ehrlich, für den Großteil der Freizeit-Paddler ist das auch überhaupt nicht wichtig.

Wenn ich mich an den SUP Spots umschaue, dann kommt es den meisten Nutzern eher darauf an, eine entspannte und abwechslungsreiche Zeit auf dem Wasser zu haben. Durch den Zugewinn in der Länge kommt das Wowsea Bionics B2 auch schön ins Gleiten.

Es ist nicht ganz so wendig wie kürzere Allrounder, überzeugt dafür aber durch Laufeigenschaften, die sich auch für mittlere Strecken und überschaubare Touren mit Entspannungs-Faktor gut eignen.

Auch bei Familien stehen Allround-Boards hoch im Kurs. Die Eltern können relaxte Runden auf dem Wowsea Bionics B2 drehen und dank der soliden Traglast und des Platzangebots auch mal ein Kind mit auf Tour nehmen. Für den Nachwuchs steht ohnehin der Badespaß im Vordergrund, hier kann das Board als sehr solide Plattform genutzt werden.

Ebenfalls beliebt ist die Nutzung als SUP-Kajak, dafür lässt sich ein Kajak-Sitz an den 4 seitlichen D-Ringen ganz einfach montieren. Dieser muss allerdings separat gekauft werden und auch ein Doppelpaddel gehört nicht mit zum Set.

Für die allermeisten Gewässer sind die Fahreigenschaften des Wowsea Bionics B2 optimal geeignet, so dass du es, abgesehen von Extrembedingungen, sehr vielseitig einsetzen kannst.

Material und Gewicht

Viele Hersteller haben sich eigene Marketing-Begriffe für die Konstruktion ihrer SUP Boards ausgedacht, dazu gehört auch die „F1 Technology“ von Wowsea. Damit du genau verstehst, was sich dahinter verbirgt, erkläre ich dir diesen Aufbau ganz genau.

Der Kern des Boards besteht aus sehr vielen Polyesterfäden, die die Unter- und Oberseite miteinander verbinden („Dropstitch“) und im Hinblick auf die Festigkeit das Herzstück bilden.

Die eigentliche Außenhülle besteht aus 2 miteinander verklebten PVC-Schichten („Double-Layer“), auch die Seitenflächen sind doppellagig. Diese Herstellungsweise nennt man in der Fachsprache auch „Double-Layer-Dropstitch“.

Sie ist nach wie vor der absolut bewährte Standard in der Fertigung von steifen, belastbaren, aufblasbaren SUP Boards (iSUPs). Der im Vergleich zur billigeren einlagigen Bauweise höhere Materialaufwand schlägt sich natürlich beim Gewicht nieder. Mit ca. 11 kg liegt das Wowsea Bionics B2 aber im Mittelfeld, so dass Handling und Transport immer noch problemlos gelingen können.

Wenn du es gerne leichter und kompakter möchtest, dann schau dir das Wowsea Bionics B1 (Waterdrop) mal genauer an.

Verarbeitung

Die Wowsea SUP Boards liegen ohne Zweifel im günstigen Einsteiger-Bereich, bei dem erstklassige Qualität bei weitem nicht die Regel ist. Umso erfreulicher ist, dass sämtliche bisher getesteten Boards des Herstellers einen sehr guten Eindruck gemacht haben. In diesem Punkt setzt das Unternehmen hohe Maßstäbe, an denen sich andere Hersteller des Preisbereichs messen lassen müssen.

Natürlich können die Boards nicht mit Premium-Modellen mithalten, die gut und gerne 3-mal so viel kosten. Dennoch ist das Preis-Leistungsverhältnis sehr gut und wird durch 2 Jahre Garantie noch zusätzlich versüßt. Eine Garantie ist das mit Abstand wichtigste Anzeichen für Qualität, denn die zeigt, dass der Hersteller selbst von der Langlebigkeit seiner Produkte überzeugt ist.

Dennoch musst du heutzutage selbstverständlich jedes Exemplar nach der Lieferung genau überprüfen. Mängel kommen durch die Bank bei jedem Hersteller vor, sowieso seit die Stückzahlen durch die zunehmende Beliebtheit durch die Decke gehen. Aber auch in diesem Bereich haben wir mit dem Kundenservice bereits sehr erfreuliche Erfahrungen gemacht.

Design

Das Wowsea Bionics B2 gehört ganz klar zu den schlichteren Kandidaten des Herstellers. Die Farbgebung des Boards besteht aus einer Kombination von Hell- und Dunkelblau und das Board ist nur sehr dezent verziert. Auf der Oberseite sorgt das Wowsea Logo mit Schriftzug auf der Nose, sowie das hellere Deckpad mit den stilisierten Wellenmotiven für etwas Abwechslung.

Beim Gepäcknetz findet sich ein kleiner weißer Kasten mit den Daten des Boards, der mittlerweile bei allen Wowsea Modellen vorhanden ist. Die hellblauen Seitenflächen sind ebenfalls wieder mit einigen Angaben zum Hersteller (Schriftzug, Logo, Slogan) und zum Board beschriftet.

Auch auf der dunkelblauen Lauffläche gibt es die bereits bekannten Designelemente (Wellen und Hersteller-Logo) in Weiß zu sehen. Insgesamt ein sehr zurückhaltendes aber auch harmonisches Design für Liebhaber des klassischen Looks. In Zeiten von knallig bunten SUP Boards ist die Optik schon fast erfrischend unaufgeregt.

Weitere Features

Die Ausstattungsmerkmale sind ein wichtiger Faktor bei der Beurteilung von SUP Boards, deshalb möchte ich dir die Features des Wowsea Bionics B2 gerne näher beschreiben:

  • Deckpad: Auf der Oberseite des Boards befindet sich ein rutschhemmendes Deckpad aus EVA-Schaumstoff. Die Struktur, die an Krokodilhaut oder auch kleine Kieselsteine erinnert, ist ziemlich außergewöhnlich. Im Vergleich zur bekannten „Diamant-Struktur“ ist der Grip aber nicht ganz hoch, trotzdem wird Spritzwasser gut abgeleitet.
  • 5 freie D-Ringe: Der wichtigste D-Ring befindet sich am Heck des Boards, denn an diesem wird die mitgelieferte Coiled-Leash (spiralförmige Sicherungsleine) befestigt. 4 weitere D-Ringe auf dem Deckpad ergänzen das Leistungsspektrum…hier kannst du einen optionalen Kajak-Sitz
  • zentrale Trageschlaufe: In der Mitte des Boards befindet sich ein zentraler Tragegriff. Hier liegt auch der Schwerpunkt und zeigt dir die stabilste Standposition an. Diese Schlaufe ist mit weichem Schaumstoff gepolstert, von stabilem Gurtmaterial umhüllt und mit einem Gummi-Patch inkl. Schriftzug verziert. Ein Neoprengriff wäre zwar etwas weicher, trocknet aber auch nicht so schnell.
  • 2+1 Finnen-Setup mit abnehmbarer Mittelfinne: Die beiden kleinen Seitenfinnen sind fest verbaut und die Mittelfinne ist mit Hilfe des Stecksystems abnehmbar.
  • Gepäcknetz: Ein bisschen Gepäck und Proviant gehört zu jedem gelungenen SUP Trip dazu. Deshalb ist im vorderen Bereich ein schwarzes und flexibles Decknetz an 4 weiteren D-Ringen befestigt. Wasserempfindliche Gegenstände packst du am besten in den mitgelieferten Dry-Bag und spannst ihn unter das Gummiseil.

Zubehör

Das Wowsea Bionics B2 bringt so ziemlich alles mit, was du benötigst:

  • Wowsea Bionics B2 SUP Rucksack: Der hellblaue, geräumige Rucksack bietet genügend Platz für das Board samt Zubehör und lässt sich über den umlaufenden Reißverschluss weit öffnen. Er hat im Inneren Befestigungsbänder, um alles an seinem Platz zu halten.
    Der Backpack verfügt über ein großes Hauptfach, eine kleinere Außentasche und 2 Trageschlaufen (oben und an der Seite). Seitlich ist eine kleine Einschubtasche aus Netzgewebe angebracht, in die du z.B. das Paddel einstecken und mit dem darüberliegenden Gurt sichern kannst.
    Durch die beiden seitlichen Riemen kannst du das Volumen zusätzlich anpassen. Die Trageriemen sind verstellbar und ebenso wie die Rückenpartie gepolstert. Für diese Preisklasse ist es ein solides, bequemes und zweckmäßiges Modell. Maße: 86 x 45 x 35 cm.
  • umschaltbare Wowsea Bionics B2 Doppelhub-Luftpumpe mit Druckanzeige: Im Set ist eine umschaltbare Doppelhub-Luftpumpe mit Druckanzeige (Manometer) enthalten. Mit dieser kannst du sowohl beim Hochziehen als auch beim Runterdrücken Luft in das Board pumpen.
    Wenn der Gegendruck gegen Ende steigt, kannst du diese Pumpe auch auf den Einzelhub-Betrieb umstellen und deine Kräfte schonen. Damit du den gewünschten Druck ganz genau einstellen kannst, zeigt das Manometer (ab ca. 7 PSI) den erreichten Wert präzise an.
  • 3-teiliges Wowsea Bionics B2 Paddel: Das mitgelieferte Paddel ist stufenlos zwischen 172 und 218 cm verstellbar. Eine Längenskala ist auf dem einschiebbaren Griffteil aufgedruckt. Der Schaft besteht aus Aluminium, das Paddelblatt und der Griff sind aus robustem Kunststoff hergestellt. Ein solides Einsteiger-Modell. Wie alle Aluminium-Paddel ist es etwas schwer, dafür aber auch sehr robust. Maße des Paddelblatts: 46 x 21,5 cm, Packmaß: 85 cm.
  • abnehmbare Wowsea Bionics B2 Mittelfinne (10′): Die Steckfinne in Delfin-Form ist ca. 25,4 cm lang und lässt sich problemlos und sehr schnell am Board befestigen. Einfach in die Schiene einschieben und mit dem Clip fixieren.
    Dieses System nennt man Steck- oder Slide-In-System. Zwar gibt es im Vergleich zum US-Box-System (mit Schraube und Gewindeplättchen) eine weniger umfangreiche Vielfalt an Ersatzteilen, der Vorteil des Systems ist aber die Schnelligkeit…somit bist du Ruckzuck startklar.
  • Wowsea Bionics B2 Coiled-Leash inkl. Schlüsselfach: Die blaue Sicherungsleine ist spiralförmig aufgewickelt. Das bedeutet, dass sich die Leash erst beim Sturz ins Wasser auf die volle Länge dehnt (10′ bzw. 305 cm). Sie verbindet dich über eine stabile, schwarze Klettverschluss-Manschette am Sprunggelenk oder unterhalb des Knies mit dem Board und verhindert, dass es von dir wegdriftet.
    In der Manschette ist noch ein kleines Schlüsselfach mit separatem Klettverschluss eingearbeitet. Ein unverzichtbarer Teil deiner Sicherheitsausrüstung!
  • Wowsea Bionics B2 Dry-Bag: Ein Dry-Bag darf eigentlich in keiner SUP Grundausstattung fehlen, denn nur so kannst du deine Wertgegenstände (Smartphone, Autoschlüssel, Geldbeutel etc.) vor Wasserschäden schützen. Absolut klasse, dass ein gutes Modell mit 10 Liter Volumen mit dabei ist. Ganz besonders gut gefällt mir der zusätzliche Sicherungsclip an der Schnalle!
  • Wowsea Bionics B2 Repairkit inkl. Ersatz-Manometer und Ventilschlüssel: Im Falle einer defekten Druckanzeige an der Pumpe hast du das passende Ersatzteile gleich zur Hand, was ich eigentlich nur von Wowsea Boards Kleine Beschädigungen am Board kannst du mit den farblich passenden PVC-Patches selbst reparieren…ein passender Klebstoff fehlt allerdings.
    Mit dem Ventilschlüssel kannst du hin und wieder prüfen, ob das Ventil noch richtig fest sitzt oder es bei Bedarf auch komplett austauschen. Wichtig: Bitte den Ventilschlüssel niemals benutzen, wenn das Board noch aufgepumpt ist…Verletzungsgefahr!

FAQ – Häufige Fragen zum Wowsea Bionics B2 beantwortet

In ca. 7 Minuten solltest du das Board mit Hilfe der umschaltbaren Doppelhub-Luftpumpe auf den gewünschten Druck aufgepumpt haben. Das hängt aber auch immer ein bisschen davon ab, wie lange du den Doppelhub-Modus kräftemäßig schaffst. Mehr zum Wowsea Bionics B2 erfahren.
Der empfohlene Druck beträgt 15 PSI, was ca. 1 Bar entspricht. Wie alle Wowsea Boards hält das Bionics B2 aber auch einem gewaltigen Druck von bis zu 22 PSI stand, was ein eindeutiges Zeichen für hohe Qualität ist. In der Praxis solltest du es aber bei ca. 18 PSI gut sein lassen. Das ist mehr als ausreichend und das Erreichen dieses Werts ist mit der Pumpe auch schon ziemlich anstrengend. Mehr zum Wowsea Bionics B2 erfahren.
Ja, der Hersteller gibt auf alle Boards eine Garantie von 2 Jahren. Angesichts der günstigen Preise, ist es sehr erfreulich, dass Wowsea dieses Qualitätsversprechen bietet. Mehr zum Wowsea Bionics B2 erfahren.

Fazit

Mit dem Wowsea Bionics B2 erweitert der Hersteller seine ohnehin große Auswahl an Allround-Boards um ein weiteres, attraktives Modell. Es ist die größere Variante des seit langem beliebten Wowsea Bionics B1 (Waterdrop), das wir ebenfalls bereits getestet haben.

Durch seine leicht überdurchschnittliche Länge von 325 cm (10’8) ist es wesentlich belastbarer und hat auch beim Laufverhalten die deutlich flotteren Eigenschaften.

Auch bei diesem Board setzt Wowsea auf eine qualitativ gute Ausführung der doppellagigen Außenhülle („Double-Layer-Dropstitch“). Steifigkeit und Robustheit sind eindeutige Vorteile dieser Herstellung. Das Zubehörpaket ermöglicht dir einen sorgenfreien Einstieg und ist, gemessen am Preis, umfangreich und grundsolide.

Weitere Trageschlaufen würde ich persönlich immer begrüßen und auch das ein oder andere zusätzliche Feature (Action-Cam Halterung, Kickpad etc.) wären immer „nice to have“. Das Design ist sicherlich Geschmackssache. Aber letztlich ist das Meckern auf hohem Niveau…

Wenn man sich das kleine Preisschild bewusst macht und die Eigenschaften und Merkmale des Sets mit anderen vergleicht, ist das Preis-Leistungsverhältnis mit 2 Jahren Garantie sehr sehr attraktiv. Gerade für Einsteiger, die ein gutes, vielseitiges SUP Board suchen, das kein Vermögen kostet, eignet sich das Wowsea Bionics B2 hervorragend!


Erfahrungsberichte

Keine Erfahrungsberichte vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *