Skip to main content

Auf der Suche nach einem SUP Board? Dann schau dir mal unseren großen SUP Board Test 2021 an!

#1 größte SUP Seite in Deutschland
Mit mehr als 500.000 Lesern / Jahr
200+ SUP Board Vorstellungen
Auch Paddel und Zubehör getestet
Mehr als 1500 Youtube Abonnenten
SUP Board Tests live und in Farbe

Blog Wo darf man SUP fahren? (mit 32 Touren & Vorfahrtsregeln)

Wo darf man SUP fahren? (mit 32 Touren & Vorfahrtsregeln)

Du hast das Stand Up Paddling für dich entdeckt und möchtest direkt loslegen? Super Idee! Allerdings sind nicht alle Spots gleich gut geeignet und manche Gebiete für Wassersportler sogar komplett gesperrt.

Wir haben recherchiert und selber schon viele Erfahrungen auf dem SUP gemacht. Wo du also fahren darfst und welche Regeln beim Paddeln zu beachten sind, erfährst du hier.

Informiere dich unbedingt vor deiner Tour über die Regeln und Verbote des Gewässers deiner Wahl. Nicht nur über Regelungen zum Naturschutz, sondern auch über potentielle Gefahren, die im Ernstfall dein Leben bedrohen könnten, kannst und musst du im Vorfeld Bescheid wissen.

Allgemeine Tipps

Da du mit deinem flachen SUP fast jedes Gewässer befahren kannst, ist besondere Sorgfalt gegenüber deiner Umwelt und dir geboten. Das bedeutet vor allem eine Verantwortung gegenüber der Pflanzen- und Tierwelt in Uferzonen. Aber auch das Kennen von Gefahren im Wasser wie Strömungen und vorher erfolgte Information über Wetter-, Wind- und Sichtverhältnisse auf deiner Tour.

Immer wieder kommt es auch mit dem SUP zu lebensbedrohlichen Situationen, weil sich vor der Tour nicht ausreichend vorbereitet wurde. Zusammen mit Unerfahrenheit, Selbstüberschätzung und schlechter Ausrüstung kann das gefährliche Folgen haben.

Hier noch ein paar Tipps, damit du mit deinem SUP Spaß auf dem Wasser hast und nicht in unangenehme Situationen gerätst. Grundsätzlich solltest du schwimmen können, wenn du aufs Wasser gehst oder eine Schwimmweste tragen. Am besten besorgst du dir auch eine Leash für dein SUP, damit bei einem Sturz, unerwarteter Strömung, einem aufkommenden Sturm oder ähnlichem dein SUP nicht davongetragen wird.

Meine Empfehlung

Lalizas Feststoff-Rettungsweste 100
Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

Einschränkungen und Verbote beim Stand Up Paddling

Grundsätzlich ist es nicht notwendig eine Berechtigung für das SUPen auf Gewässern einzuholen. Dennoch darf man nicht einfach überall drauf lospaddeln. Bevor du deine Tour startest solltest du dich unbedingt über regionale Einschränkungen und Verbote informieren.

Verbote sind dabei nicht willkürlich gesetzt, sondern dienen beispielsweise dem Naturschutz, für Laich- oder Ruhezone von Tieren oder sind witterungsbedingt notwendig. Also nicht nur zum Fremd- sondern auch zum Selbstschutz solltest du dich an die geltenden Regeln halten.

Wo das Paddeln erlaubt ist

Glücklicherweise ist das Stand Up Paddling an sehr vielen Spots erlaubt. Obwohl man keinen Führerschein für sein SUP braucht, sollten vor allem Einsteiger an einem Anfänger-Kurs teilnehmen. Dort werden Basics zum Paddeln und Lenken gezeigt und die wichtigsten Regeln auf dem Wasser sowie Sicherheitsaspekte besprochen.

Wo das SUPen erlaubt ist, kannst du aus verschiedenen Quellen erfahren. Zunächst haben jede Stadt und Gemeinde eine Webseite, die einen Überblick über deren Gewässer bietet. Dort sind nützliche Informationen zur Wasserqualität und mögliche Gefahrenlagen zu finden. Allerdings sind diese Webseiten nicht immer vollständig und haben meistens auch keine Angaben über die Erlaubnis von Wassersport.

Dafür gibt es aber eine ganze Reihe weiterer Seiten, Prospekte und Führer, die dir hier weiterhelfen können:

Internetseiten

Für Deutschland gibt es Internetseiten, die alle Gewässer der schönen Bundesrepublik auflisten. Meistens ergänzt um teils sehr detaillierte Streckenbeschreibungen, Gefahrenzonen und Verboten. Dennoch ist bei solchen Informationen Vorsicht geboten, denn Wasserlagen können sich schnell ändern und sind nicht immer aktuell auf den Webseiten hinterlegt.

Trotzdem geben solche Internetseiten einen guten Überblick, vor allem wenn User die Möglichkeiten haben einen Kommentar zu schreiben und so eigene Erfahrungen teilen können. Faltbotwiki ist hier eine sehr gute Adresse. Auch auf unserer Seite Stand-Up-Paddling.org findest du zahlreiche Artikel mit Empfehlungen.

Karten

Neben Internetseiten gibt es auch eigene Wasserwander- oder -sportkarten für fast alle Regionen in Deutschland. Ähnlich wie Straßenkarten geben sie einen Überblick der Gewässer sowie Hinweise bei der Befahrung wie Verbote, Wehre oder Schleusen.

Die Karten findest du entweder in der nächsten Buchhandlung bei dir zu Hause, wenn du in deiner Region SUPen möchtest, oder können online bestellt werden, wenn es dich in unbekannte Gefilde verschlägt.

Hier findest du einige Beispiele:

Reiseführer

Meine Empfehlung

Lonely Planet Wann am besten wohin
Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

Noch spezieller sind SUP- oder Kanureiseführer. Gerade für den Kanusport gibt es eine große Auswahl an Reiseführern. Diese beinhalten bereits erprobte Touren mit Angaben zur Streckenlänge und Dauer der Tour sowie Highlights und Tipps oder Sicherheitshinweisen. Gut für dich, Kanurouten eignen sich auch hervorragend, um mit dem SUP gepaddelt zu werden.

Für SUPs im speziellen ist die Auswahl nicht ganz so groß, das ist aber nicht so schlimm, denn mit den Kanureiseführern kommst du auch sehr gut zurecht. Anbei ein paar Lektürevorschläge:

Zeitschriften und Magazine

Reicht dir die Auswahl trotz allem noch nicht, kannst du dich auch aus SUP-Zeitschriften oder Magazinen inspirieren lassen. Sie sind vielleicht sind so detailliert wie Karten oder Reiseführer aber bieten persönliche Erfahrungen und den ein oder anderen Geheimtipp für bislang unentdeckte Strecken oder Highlight-Touren.

Am besten ist es, du holst dir die Infos für deine SUP-Tour über mehrere Kanäle. Über Karten kann sich ein erster Überblick verschafft und aus dem Internet dann alle möglichst aktuellen Zusatzinfos rausgesucht werden. Viele Regionen haben auch eine Hotline, bei der du einfach mal durchklingeln und nachfragen kannst, ob und was es zu beachten gibt.

Welche Einschränkungen es beim Befahren verschiedener Gewässer gibt

Nachdem du jetzt alle Tools an der Hand hast, um dich zu informieren, wo du überall Stand Up Paddeln darfst, folgt jetzt eine kleine Übersicht, wo das nicht oder nur mit Einschränkungen möglich ist.

Auf einigen Gewässern gibt es bestimmte Bedingungen für das SUPen. Dazu gehören beispielsweise Sperrzeiten, das gilt vor allem bei kleineren Flüssen und meist ab 18 Uhr. Ebenso darf auf manchen Flussabschnitten nur mit der Strömung gepaddelt werden. Das heißt, dass du dein SUP streckenweise tragen musst oder eine Mitfahrgelegenheit vom Aus- zum Einstieg deiner Tour brauchst.

Das Befahren mancher Spots kann außerdem gebührenpflichtig sein. Informiere dich am besten vorher, ob du eine Tages- oder Eintrittskarte lösen musst und wo du diese bekommst.

Bei sehr großen Gewässern wie Seen können weitere Bedingungen wie eine Schwimmwestenpflicht oder eine Kennzeichnung des Boards mit Namen und Adresse vorgeschrieben sein. Das gilt vor allem dann, wenn du dich weiter als 300 Meter vom Ufer entfernst.

Eine dringende Empfehlung von unserer Seite ist außerdem das grundsätzliche Tragen einer Stand Up Paddel Leash. Die Leash ist mit dem Board verbunden und kann am Knöchel befestigt werden, sodass dein SUP nicht wegtreibt, wenn du stürzt.

Meine Empfehlung

INHEMI Surfboard Leash, SUP Surf
Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

Wo das Paddeln verboten ist

An einigen Spots besteht aus gutem Grund ein grundsätzliches Verbot für Wassersport und damit auch für Stand Up Paddling. Vor allem in National- und Naturschutzgebieten, sind vor dem Start die Befahrensregelungen mitsamt geltenden Verboten und Beschränkungen zu beachten.

Auch wir als SUPer haben die Verantwortung, die Störung von Tier- und Pflanzenwelt zu vermeiden und zur Gewässerreinhaltung beizutragen. Der Naturschutz ist mit Abstand der häufigste Grund für Einschränkungen und sollte immer beachtet werden.

Daneben gibt es aber auch Sicherheitsaspekte, die für Verbote und Einschränkungen bei dem Fahren mit dem SUP sorgen. Dazu gehören beispielsweise sogenannten „Schifffahrtsstraßen“, gefährlichen Gewässerpassagen (z.B. Schleusen, Wasserfälle oder Kraftwerke etc.), militärische Übungen und ähnliches. Auch hier sorgen die Richtlinien und Hinweise dafür, Unfälle zu vermeiden und niemanden zu gefährden.

Einige Gewässer gehören privaten Besitzern, die die rechtliche Möglichkeit haben, die Nutzung der Ufer- und Wasserfläche zu beschränken oder sogar zu verbieten. Ansonsten müsste der Besitzer dafür haften, wenn dir auf seinem Besitz etwas passiert.

Eine komplette Liste mit allen wichtigen Infos zu SUP Verboten und Einschränkungen findest du unter diesem Link. Weitere Hinweise findest du im Internet, zum Beispiel hier oder auch in speziellen Reiseführern.

Vorfahrtsregeln beim Stand Up Paddling

Du hast dich jetzt informiert, wo du fahren darfst und wo nicht. Aber weißt du auch, wie du dich auf dem Wasser verhalten musst und welche Regeln für den Wassersport gelten? Falls deine Antwort „nein“ lautet, macht das gar nichts. Im folgenden Abschnitt haben wir alles Wichtige zusammengefasst.

Rechtsgrundlage

Beim Stand Up Paddling gibt es keine konkreten Sonderbestimmungen, deswegen wird sich an die allgemein geltenden Verkehrsvorschriften gehalten. Grundsätzlich solltest du dich immer rücksichtsvoll gegenüber anderen Verhalten und auch deine eigenen Fähigkeiten sowie die Wasserbedingungen gut einschätzen können.

Allgemeine Regeln

Um Gefahren und Unfälle zu vermeiden, musst du zu jederzeit im Vollbesitz deiner geistigen und körperlichen Kräfte sein, wenn du auf dem Wasser unterwegs bist. Vor allem das Offenhalten von Augen und Ohren macht dich auf mögliche Gefahrenquellen aufmerksam und kann im Ernstfall eine Kollision verhindern.

Die Geschwindigkeit beim Paddeln mit dem SUP muss immer so gewählt sein, dass das Board zu jederzeit unter Kontrolle gebracht werden kann. Für Freizeit- und Hobbypaddler stellt das in der Regel keine große Herausforderung dar. Solltest du doch mal alles aus dir und deinem SUP rausholen wollen, stelle vorher sicher, dass sich keine Hindernisse oder andere Menschen in deiner Speedbahn befinden.

Generell solltest du immer genügend Abstand zu anderen Wassersportlern aber auch Schwimmern oder Badenden halten. Genügend Abstand gibt dir die Möglichkeit deine Umgebung im Blick zu behalten und rechtzeitig Ausweichmanöver einleiten zu können. Gleichzeitig fühlen sich auch die Menschen in deinem Umfeld mit ausreichend Abstand sicherer.

Ausweich- und Überholregeln

Gerade auf stark befahrenen Gewässern ist es wichtig immer aufmerksam zu sein und vorausschauend zu paddeln. Grundsätzlich solltest du versuchen anderen Wasserverkehrsteilnehmern auszuweichen. Da du mit deinem Paddel die bessere Kontrolle über dein Board hast als ein Sportgerät mit Segel bist du hier im Vorteil und bist auch aufmerksamer beispielsweise Schwimmer und Badende.

Wenn zwei Stand Up Paddler aufeinander zufahren gelten die gleichen Regeln wie im Kajak- und Kanusport, beide weichen nach rechts aus, um eine Kollision zu vermeiden. Ist das aus irgendwelchen Gründen nicht möglich, mache deine Absichten rechtzeitig und deutlich erkennbar.

Auch bei Überholmanövern ist darauf zu achten, dass die Überholspur frei ist und genügend Abstand zu sämtlichen Beteiligten eingehalten wird. Idealerweise und vor allem bei engen Fahrwassern hältst du dich sowieso immer eher rechts und überholst links bzw. lässt links überholen.

Die schönsten SUP Touren in Deutschland

Wenn du schon richtig Lust hast los zu paddeln, nur noch nicht genau weißt wo und wohin, hilft dir der SUP-Reiseführer Deutschland mit den 50 schönsten Spots.

Du kannst so nicht nur Deutschlands Gewässer erkunden, sondern bekommst auch noch alle wichtigen Infos zu deiner Tour wie Start- und Zielpunkte, Highlights auf und neben dem Wasser, schöne Restaurants und Cafés, Übernachtungsmöglichkeiten in der Nähe der Spots und dazu Sicherheitshinweise und einen präzisen Grundlagen-Ratgeber zum Stand Up Paddling.

Außerdem findest du folgend für jedes Bundesland jeweils zwei Tourenvorschläge. Wenn dir das noch nicht reicht, gibt es hier noch eine Übersicht der schönsten Touren in jedem Bundesland unserer Republik.

SUP Touren in Bayern

#1 SUP Neuschwanstein:

Tour auf dem Forggensee mit Blick auf Schloss Neuschwanstein
Der Forggensee ist Deutschlands größter Stausee, der auf einer Länge von ca. 10 km eingebettet zwischen den umliegenden Bergen liegt. Ein Highlight ist der Blick auf die Schlösser Neuschwanstein und Hohenschwangau.

#2 SUP Regnitz:

Die Regnitz ist ein ca. 59 Kilometer langer Fluss, der sich durch Franken schlängelt. Von Führt über Erlangen nach Forchheim und weiter bis Bamberg gibt es auf der Strecke einige gute Einstiegsstellen und schöne Touren.

Weitere Touren in Bayern.

SUP Touren in Niedersachsen

#1 SUP-Tour durch die Lüneburger Heide:

Die Lüneburger Heide zählt zum UNESCO Weltkulturerbe und ist vor allem im August und September traumhaft, wenn die Heide in voller Blüte steht. Auch mit dem SUP kann von Ilmenau in Bad Bevensen bis Lüneburg gepaddelt werden.

#2 SUP-Tour durch Emden:

Die Seehafenstadt Emden ist durchzogen von vielen Kanälen und kann dadurch ideal mit dem SUP vom Wasser aus erkundet werden.

Bist du neugierig, was Niedersachsen noch zu bieten hat? Dann haben wir hier die 17 besten SUP Touren + SUP Stationen zusammengestellt.

SUP Touren in Baden-Württemberg

#1 Inselumrundung auf dem Bodensee:

Der Bodensee hat eine Fläche von fast 550 Quadratkilometern mit vielen kleinen Inseln und schönen Orten am Ufer. Der Bodensee lockt mit zahlreichen Touren und ist ein idealer Anlaufpunkt für SUP Freunde.

#2 SUP Heidelberg:

Heidelberg überzeugt mit seinem romantischen Stadtflair und lässt sich wunderbar vom Wasser aus erkunden.

Mehr Touren in Baden-Württemberg.

SUP Touren in Nordrhein-Westfalen

#1 SUP-Tour auf dem Rursee

Der Rursee ist ein schöner See in unberührter Natur, der in einer Tagestour auch ganz umrundet werden kann.

#2 SUP auf der Aggertalsperre

Die Aggertalsperre liegt zwischen Gummersbach, Bergneustadt und Meinerzhagen eingebettet zwischen Hügeln. Der Sperre wird von den Flüssen Agger, Genkel und Rengse gespeist und ist eines der bedeutendsten Bauwerke im Oberbergischen Kreis.

Die besten SUP Touren in Nordrhein-Westfalen haben wir in unserem Blog.

SUP Touren in Brandenburg

#1 SUP Tour im Spreewald:

Der Spreewald ist ein wunderschönes Niederungsgebiet mit einer historischen Kulturlandschaft. Vor allem die Flusslaufverzweigungen mit den angelegten Kanälen locken Wassersportler an.

#2 SUP Tour auf den uckermärkischen Seen:

Nördlich von Berlin findet sich der Naturpark Uckermärkische Seen eingebettet in der wasserreichen Uckermark. Die Region zeichnet sich durch viele Rinnenseen und über 100 km Wasserwanderwege aus.

Die Details zu den Touren in Brandberg haben wir hier für dich zusammengestellt.

SUP Touren in Mecklenburg-Vorpommern

#1 SUP Touren auf der Mecklenburger Seenplatte:

Die Mecklenburgische Seenplatte bietet ein Wassersportparadies, das wunderbar mit dem SUP entdeckt werden kann. Neben naturbelassenen Stränden gibt es auch viele bewirtschaftete Badestellen, um neben dem Paddelspaß Ruhe und Stärkung zu finden.

#2 SUP Tour auf dem Krakower See:

Im nördlichen Teil der Mecklenburger Seenplatte befindet sich der Krakower See, der als einer der schönsten Seen des Landes bekannt ist.

Wenn du neugierig auf die Touren in Mecklenburg-Vorpommern geworden bist, dann schau einfach mal auf unserem Blog vorbei.

SUP Touren in Hessen

#1 SUP Tour auf der Lahn:

Das Lahntal ist ein herrliches Ausflugsziel. Die Lahn lockt mit einer milden Fließgeschwindigkeit und vielen Anlegeplätzen und bietet damit auch für Anfängern viele Touren.

#2 SUP Tour auf dem Diemelsee:

Der Diemelsee ist ein Freizeit- und Erholungsgebiet und kann innerhalb von zwei bis drei Stunden umpaddelt werden. Der See ist eine Talsperre an der Diemel und liegt idyllisch eingebettet im gleichnamigen Naturschutzgebiet.

Mehr Infos zu den Touren in Hessen.

SUP Touren in Sachsen-Anhalt

#1 SUP Tour Geiseltalsee:

Mit dem SUP kann das Geiseltal über den See erkundet werden. Der südliche Teil ist für Wassersport freigegeben und am Ufer befinden sich viele Rastmöglichkeiten.

#2 SUP Tour Saale:

Die Saale führt an Weinbergen, Burgen und Schlössern vorbei und bietet einen grandiosen Ausblick. Stellenweise herrscht sogar ein Schifffahrtsverbot, sodass die Tour entspannt zu paddeln ist.

Weitere Touren in Sachsen-Anhalt.

SUP Touren in Rheinland-Pfalz

#1 SUP Tour auf dem Vulkan:

Der Lacher See ist ein Vulkansee, der bei einem Ausbruch vor etwas 13.000 Jahren entstanden ist. Auf rund 8 Kilometern kann das Flussufer entlang gepaddelt und der See einmal umrundet werden.

#2 SUP Tour auf dem Saaraltarm:

Der Saaraltarm liegt inmitten eines Naherholungsgebiets mit Weinbergen. In dem fischreichen Gewässer darf nicht nur geangelt, sondern auch geSUPt werden. Kleine Inseln und Strände entlang des Ufers laden zum Entdecken und Verweilen ein.

Noch mehr Touren in Rheinland-Pfalz haben wir uns unserem Blog für dich zusammengestellt.

SUP Touren in Sachsen

#1 SUP Tour in Leipzig:

In Leipzig gibt es die Möglichkeit im Naturschutzgebiet Weiße Elster eine Stadttour zu paddeln. Das Ufer ist gesäumten von idyllisch-grünen Ufern mit Bäumen und eindrucksvollen Häuserfassaden.

#2 SUP Tour durchs Elbsandsteingebirge:

Die Tour führt auf der Elbe durch die sächsische Schweiz hinein in das Naturschauspiel des Elbsandsteingebirges, das nicht nur zu Fuß, sondern auch vom Wasser aus eine atemberaubende Kulisse bietet.

Mehr Infos zu den Touren in und durch Sachsen.

SUP Touren in Thüringen

#1 SUP Tour im Saaletal:

Das Saaletal gehört zu Deutschlands schönsten Flusslandschaften. Die Saale entspringt dem Fichtelgebirge und fließt entlang weiter Bergtäler, bildet Mäander und Schleifen und staut sich zu Fjordlandschaften am Bleiloch und bei Hohenwarte.

#2 SUP Tour auf dem Hohenwarter Stausee:

In den 1930er wurde der See angestaut und gehört zum Naturpark Thüringer Schiefergebirge obere Saale. Der Stausee schlängelt sich in teils engen Passagen durch die tiefen Täler des Thüringer Naturparks.

Weitere Touren in Thüringen.

SUP Touren in Schleswig-Holstein

#1 SUP Tour durch Lübeck:

Die Treene fließt in Lübeck langsam dahin und lädt zu einer Sightseeing-Tour durch Lübeck ein. Zu sehen sind die alten Speicherhäuser und schöne Bars und Cafés entlang des Flusspromenade.

#2 SUP Tour auf der Eider:

Die Eider ist der längste Fluss Schleswig-Holsteins mit einer Länge von fast 200 km. Bekannt ist vor allem der Nord-Ostsee-Kanal. Abseits der großen Schiffstraßen führt die Elbe durch Naturschutzgebiete und lockt mit ihrer Idylle.

Wenn du noch mehr Touren in Schleswig-Holstein kennen lernen willst, dann schau mal auf unserem Blog vorbei.

SUP Touren in Saarland

#1 SUP Tour auf der Blies:

Die Tour auf der Blies führt durch bezaubernde Baum- und Wiesenlandschaften und lädt zum entspannten Paddeln und Genießen ein.

#2 SUP Tour durch Saarbrücken:

Auch Saarbrücken präsentiert sich vom Wasser aus gesehen von ihrer schönen Seite mit vielen Sehenswürdigkeiten. Vom Staatstheater über das Schloss bis zur Berliner Promenade kann gepaddelt werden. Oder auch in die andere Richtung ins Grüne und zum Osthafen.

Neugierig auf mehr Touren im Saarland? Dann schau hier vorbei.

SUP Touren in Berlin

#1 SUP Tour Oranienburg:

Oranienburg liegt zwischen der Havel und dem Malzerkanal, ca. 35 Kilometer von Berlin entfernt. Zur einen Seite Oranienburg, zur anderen die grüne Flur, dazu nur leichte Strömung und kein Wellengang, ist die Tour ideale für Anfänger und Familien.

#2 SUP Tour auf den Seen:

Der Zeuthner See, der Seddinsee und der Krossinsee sind durch viele Kanale und kleine Seen miteinander verbunden. Das Gebiet eignet sich optimal für Tagestouren in der wasser- und waldreichen Umgebung.

Mehr Touren in und um Berlin.

SUP Touren in Hamburg

#1 SUP Tour durch die Alsterkanäle:

Auf den Alsterkanälen kannst du mit deinem SUP eine optimale Sightseeing-Tour durch Hamburg starten.

#2 SUP Tour auf der Elbe:

Etwas ruhiger geht es auf der Elbe zu, von der aus du Hamburgs grüne Seite bewundern kannst, die Ruhe und die schönen Hausboote.

Mehr Infos zu den Touren in Hamburg haben wir hier für dich zusammengestellt.

SUP Touren in Bremen

#1SUP Tour auf der Ochtum:

Die Ochtum erstreckt sich über gut 26 Kilometern und wird heute nur noch von Wassersportlern genutzt. Außerdem bietet die Tour einen herrlichen Ausblick auf naturbelassene Flussinseln, Kleingärten, Felder und Wiesen.

#2 SUP Tour auf der Weser:

Die Tour zählt unter Kennern als die schönste Route Norddeutschlands. Vor allem Naturliebhaber bekommen neben hohem Reet, über Wälder bis zum Sandstrand einiges geboten. Aber vorsichtig, die Weser ist abhängig von den Gezeiten und eher für fortgeschrittene Paddler geeignet.

Mehr Touren in Bremen.

FAQ

Nein, ob Verbote oder Einschränkungen bestehen, muss vor der Tour auf der entsprechenden Strecke abgeklärt werden. Mehr Informationen wo du SUP fahren darfst, findest du hier.
Grundsätzlich sollte sich rücksichtsvoll gegenüber den anderen Wassersportteilnehmern verhalten werden. Dazu gehört genügend Abstand zu halten, Hindernissen auszuweichen und allgemein Augen und Ohren offen zu halten. Hier gibts mehr Informationen dazu, wo du SUP fahren darfst.
Grundsätzlich hat das SUP keine Vorfahrt. Als Sportgerät, das mit Muskelkraft und Paddel angetrieben und gelenkt wird, kannst du mit dem SUP oft besser ausweichen. Mehr Informationen wo du SUP fahren darfst, findest du hier.
Ja, das SUP ist ein mit Muskelkraft betriebenes Wasserfahrzeug. Es gelten die gleichen Regeln wie mit einem Kajak oder Kanu auch. Hier gibts mehr Informationen dazu, wo du SUP fahren darfst.
Deutschland bietet viele Seen, Flüsse und Küstengewässer, die befahren werden können. Wetter und witterungsbedingt kann es zu Einschränkungen kommen, ebenso müssen die Regeln und Vorschriften der entsprechenden Gewässernutzung beachtet werden. Stichwort: Naturschutz. Mehr Informationen wo du SUP fahren darfst, findest du hier.

Durchschnittliche Bewertung 5 bei insgesamt 1 Stimmen

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*