Skip to main content

Na, auf der Suche einem richtig guten Board? Dann check' besser mal unseren SUP Board Test 2020.

Aztron Eclipse

BoardtypHardboard
MarkeAztron
Skillambitionierte Einsteiger und Fortgeschrittene
EinsatzgebietAllround
Länge336 cm (11')
Volumen280 Liter
Gewicht14 kg (30 LBS)
Zubehör10" Einzelfinne aus Nylon (US-Box-System), 3-teiliges Paddel (Aztron Style), 10' Coiled-Leash (spiralförmige Sicherungsleine)

Beschreibung

Aztron Eclipse

Aztron ist ein relativ junges SUP Unternehmen aus den USA und stellt seit 2019 eine breite Auswahl an verschiedenen, innovativen Boards her. Neben vielen aufblasbaren Modellen (iSUPs) gehören auch etliche Hardboards zur Produktpalette. Mit dem Aztron Eclipse möchte ich dir gerne ein Hardboard aus dem Einsteiger-Bereich näher vorstellen.

Das Aztron Eclipse eignet sich besonders gut für ambitionierte Beginner und fortgeschrittene Paddler die gerne auf ein Hardboard umsteigen möchten. Mit seiner weichen EVA Oberfläche und der klassischen Allround Bauform vereint es einige Eigenschaften von aufblasbaren SUP Boards mit den Vorteilen eines Hardboards.

In diesem Review habe ich das Board mit all seinen Features und das Zubehörpaket genauer für dich getestet. Ob das Preis-/Leistungsverhältnis und die Qualität stimmt und für welche Nutzung sich das Board besonders gut eignet, werde ich dir im folgenden Artikel detailliert erläutern.

Wenig Zeit? Hier ist das Wichtigste

Das Aztron Eclipse ist mit seinen Maßen von 336 x 78 x 12 cm (11′ x 31″ x 4,75″) ein etwas länger und schmaler konstruiertes Allround-Board. Die Kontur (Shape) mit breiter und abgerundeter Boardspitze (Nose) und dem geraden Heck ist charakteristisch für diesen Boardtyp und ermöglicht dir ein vielfältiges Einsatzspektrum. Die komplette Oberfläche ist mit weichem EVA beschichtet, so dass du die rutschhemmende Standfläche variabel und großflächig nutzen kannst.

Die Breite fällt mit 78 cm etwas schmaler aus als bei den meisten Allroundern, das bedeutet, dass du als Anfänger wahrscheinlich etwas mehr Übung benötigst, um die Balance halten zu können. Wenn du diese Hürde aber genommen hast, belohnt dich das Aztron Eclipse mit einem, im Vergleich zu breiteren Boards, spürbar besseren Gleitverhalten. Die zusätzliche Länge und die steife Konstruktion aus festen Werkstoffen komplettieren die guten Fahreigenschaften dieses Hardboards.

Auch beim Finnen-Setup betont Aztron mit der großen und abnehmbaren Einzelfinne im US-Box-System die guten Laufeigenschaften des Boards. Die Spurtreue und der Geradeauslauf verbessern sich durch dieses Setup nochmals. Dementsprechend gehört das Board zwar nicht zu den wendigsten Allroundern, überzeugt aber, vor allem bei etwas längeren Strecken, durch gutes und widerstandsreduziertes Gleiten.
Das Aztron Eclipse wird mit folgendem Zubehör geliefert: 10″ Einzelfinne aus Nylon (US-Box-System), 3-teiliges Paddel (Aztron Style), 10′ Coiled-Leash (spiralförmige Sicherungsleine).

  • hochwertige Qualität und Verarbeitung
  • sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis
  • mehrschichtiger Aufbau (Fiberglas Verbundstoff)
  • 2-Wege Ventil zum Druckausgleich des Kerns (Air Vent Plug)
  • hohe Steifigkeit
  • perfekt für Paddler, die von einem aufblasbaren Board auf ein Hardboard wechseln möchten
  • große Einzelfinne im US-Box-System
  • gesamte Oberfläche mit rutschhemmendem EVA beschichtet
  • gutes Gleitverhalten, trotz der hohen Stabilität
  • hohe Traglast
  • Paddel mit Aluminium-Schaft
  • leider nicht immer lieferbar

Das Aztron Eclipse im Überblick

Im folgenden Teil des Reviews gehe ich detaillierter auf das Board und das mitgelieferte Zubehör ein. Am Ende des Artikels beantworte ich häufig gestellte Fragen.

Wenn bei dir weitere Fragen aufkommen sollten, kannst du mir gerne einen Kommentar hinterlassen. Ich werde versuchen, dir möglichst schnell zu antworten!

Produktspezifikationen

Boardtyp Hardboard
Marke Aztron
Skill ambitionierte Anfänger und Fortgeschrittene
Preiskategorie günstig
Einsatzgebiet Allround-Board (Allrounder)
Länge 336 cm (11′)

336 cm (11′)
Breite 78 cm (31″)
Dicke 12 cm (4,75″)
Gewicht 14 kg (30 LBS)
Volumen 280 Liter
Zubehör 10″ Einzelfinne aus Nylon (US-Box-System), 3-teiliges Paddel (Aztron Style), 10′ Coiled-Leash (spiralförmige Sicherungsleine)

Bauweise

Das Aztron Eclipse gehört mit seiner Silhouette zu der sehr beliebten Kategorie der Allround-Boards. Im Vergleich zu den Standardmaßen dieses Boardtyps fällt die Länge mit 336 cm aber etwas üppiger aus und die Breite ist mit 78 cm etwas reduziert. Diese Abweichungen optimieren das Laufverhalten und vor allem den Geradeauslauf deutlich, führen aber auch zu leichten Abstrichen im Hinblick auf die Kippstabilität und die Wendigkeit dieses Hardboards.

Mit dem Einsatz der großen 10″ Einzelfinne betont der Hersteller die Spurtreue des Aztron Eclipse nochmals, so dass du mehr Paddelschläge auf der gleichen Seite setzen kannst, bevor du wechseln musst. Durch diese Konstruktion eignet sich das Aztron Eclipse besonders gut für ambitionierte Einsteiger und Paddler die von einem klassischen aufblasbaren Allround-Board auf einen Hardboard-Allrounder mit verbesserten Gleiteigenschaften umsteigen wollen.

Die Dicke des Boards liegt bei 12 cm. Das Volumen des Kerns aus EPS Schaumstoff beträgt 280 Liter und bietet sehr gute Auftriebswerte. Um entstehende Druckunterschiede bei wechselnden Temperaturen auszugleichen, ist auf der Oberfläche ein 2-Wege Ventil (Air Vent Plug) verbaut.

Das Aztron Eclipse hat, seitlich betrachtet, eine leicht nach oben geformte Boardspitze („Noserocker“). Dieses Merkmal hat den Zweck, dass die Spitze besser über das Wasser gleitet und bei Wellen nicht so leicht untertaucht.

Traglast

Die maximale Traglast des Aztron Eclipse wird mit 140 kg (308 LBS) angegeben und das empfohlene maximale Benutzergewicht liegt bei 120 kg (264 LBS). Bei SUP Boards aus soliden Materialien (Hardboards) ist die Traglast grundsätzlich höher als bei gleich großen aufblasbaren Modellen (iSUPs).
Durch die starken Auftriebswerte eignen sich Hardboards prinzipiell besser für große und schwere Paddler. Das Aztron Eclipse kann aus diesem Grund auch sehr gut von 2 Personen (z.B. 1 Erwachsener + 1 Kind) benutzt werden. Einer SUP Tour mit deinem Hund steht somit auch nichts im Wege, durch die EVA Beschichtung auf der gesamten Oberfläche finden alle Passagiere einen rutschfesten Platz!

Einsatzgebiete und Fahreigenschaften

Das Aztron Eclipse bietet dir als Allround-Board sehr viele Einsatzmöglichkeiten. Dieser Boardtyp ist aufgrund seiner Vielseitigkeit der Meistverkaufte und deckt nahezu das gesamte Spektrum der SUP-Nutzung ab. Besonders Anfänger und Paddler die von einem iSUP auf ein Hardboard wechseln möchten, sind mit diesem Board sehr gut beraten.

Die solide Breite mit klassischer Allround-Shape (Kontur) bietet dir eine gutmütige Grundstabilität, so dass du eine Vielzahl an Gewässern damit befahren kannst. Ein Vorteil von Hardboards ist die maximale Steifigkeit, das wirst du vor allem bei unruhigen Gewässerbedingungen schnell spüren. Die Boards sind einfach härter und gleiten dadurch wesentlich besser übers Wasser.

Die Abmessungen des Aztron Eclipse sind im Vergleich zu den Standardmaßen etwas abgewandelt. Das Board ist deutlich länger und geringfügig schmaler als ein klassischer Allrounder. Die Silhouette ist dadurch stromlinienförmiger und ermöglicht, zusammen mit der hohen Steifigkeit, ein sehr gutes Gleitverhalten und eine höhere Geschwindigkeit. Natürlich kommt das Board dabei nicht an die Werte eines Touring-Boards ran, aber für ein Allround-Board läuft es wirklich geschmeidig.

Durch die Konstruktion mit einer 10″ (25,4 cm) großen Einzelfinne aus Nylon wird der Geradeauslauf und die Spurtreue des Boards zusätzlich betont. Im Vergleich zu anderen Finnen-Setups kannst du so ein paar Paddelschläge mehr setzen, bevor du zur anderen Seite wechseln musst. Dadurch ergibt sich eine höhere Durchschnittsgeschwindigkeit und ein deutlich verbessertes Fahrverhalten auf längeren Strecken.

Die gesamte Oberfläche ist mit rutschhemmendem EVA beschichtet, deshalb kannst du das Board auch problemlos zusammen mit einer weiteren Person (innerhalb der Gewichtsgrenze) benutzen oder deinen Hund mit auf die SUP Tour nehmen. Auch für SUP-Yoga oder SUP-Fitness ist die weiche Standfläche, ohne störende Trageschlaufe, perfekt geeignet.

Material und Gewicht

Hardboards bestehen in der Regel aus vielen Schichten verschiedener sogenannter Verbund-Werkstoffe. Der Kern des Aztron Eclipse besteht aus einem wasserfesten Schaumstoff (HD-EPS), dieser wird auf der gesamten Länge durch 2 innenliegende Stringer (Stabilisatoren) verstärkt und bildet das Herzstück des Boards. Dieser Kern ist komplett mit dünnen Schichten aus Glasfaser und Epoxy-Harz (GFK) ummantelt, diese GFK-Lagen führen zu der sehr hohen Steifigkeit.

Komplettiert wird die Konstruktion des Aztron Eclipse durch eine äußere Schicht aus sehr glattem Kunststoffgewebe (HDPE), die den Boden abschließt und die Reibungswerte der Lauffläche optimiert. Die Oberseite ist vollflächig mit weichem EVA beschichtet und sorgt mit der gefrästen Diamant-Struktur für einen rutschhemmenden Stand.

Auf der Standfläche ist mittig ein 2-Wege Ventil angebracht, welches einen Druckausgleich des Schaumstoffkerns ermöglicht. Denn dieser enthält natürlich Luft, welche sich bei Temperaturunterschieden ausdehnt bzw. zusammenzieht!

Das Gewicht des Aztron Eclipse liegt bei 14 kg, das ist für ein Hardboard dieser Größe ein durchschnittlicher Wert. Boards wie dieses, mit Glasfaser Anteil, sind etwas schwerer als die Modelle mit Carbon (Kohlefaser).

Verarbeitung

Das getestete Exemplar ist absolut sauber verarbeitet. Gerade die Übergänge der Materialien und das Finish der Oberfläche sind bei Hardboards die entscheidenden Knackpunkte. Das Aztron Eclipse konnte mich bei diesen Punkten komplett überzeugen.

Die EVA Oberfläche ist sauber verklebt und die Lauffläche ist aalglatt verarbeitet. Insgesamt sind gute Hardboards ästhetisch eine Augenweide und man erkennt Fehler meist auf den ersten Blick. Angesichts des vergleichsweise günstigen Preises, ist die Qualität des Aztron Eclipse sehr gut und ziemlich erstaunlich!

Design

Für ein Aztron Board ist das Eclipse geradezu minimalistisch designt. Die harmonische Farbgebung aus verschieden intensiven Blautönen wird durch gelbe Elemente akzentuiert. Die EVA Oberfläche ist im hinteren Teil dunkler gestaltet und mit dem Schriftzug des Herstellers sowie dem Boardnamen in Hellblau und Gelb verziert.

Neben dem Deckpad sind links und rechts jeweils 3 gelbe Designstreifen zu finden. Die Rails sind passend zur Standfläche im hinteren Bereich Dunkelblau und vorne Hellblau. Die Unterseite ist ebenfalls blau und mittig mit einer farblich leicht abgehobenen Banderole designt.

Neben dem Logo findet sich auf der Lauffläche nochmals der Schriftzug von Aztron, sowie der Boardname und die Größe (11/0) in einem kräftigen Gelb. Ich persönlich bin ein Fan von schlichten Designs und finde die Gestaltung des Aztron Eclipse sehr ansprechend!

Weitere Features

Das Aztron Eclipse verfügt über folgende weitere Features:

  • Deckpad: Die gesamte Oberseite des Boards ist mit weichem, rutschhemmendem und 5 mm starkem EVA (Diamant-Prägung) beschichtet.
  • D-Ring: Am Heck befindet sich ein versenkter D-Ring zum Einhängen der mitgelieferten Coiled-Leash (spiralförmige Sicherungsleine).
  • Tragegriff: In der Mitte des Boards befindet sich eine zentrale und versenkte Griffmulde mit Einkerbungen für die Finger. Durch diese Art des Griffs befindet sich auf der Standfläche keine störende Schlaufe.
  • abnehmbare Einzelfinne: Die große Einzelfinne (US-Box-System) ist 25,4 cm bzw. 10“ lang, abnehmbar und aus Nylon gefertigt.
  • Gepäcknetz: Im vorderen Bereich befindet sich ein schwarzes Decknetz, welches an 4 weiteren, versenkten Ringen befestigt ist. Hier kannst du Equipment oder Proviant sicher verstauen (am besten in einem Dry-Bag).

Zubehör

Das Aztron Eclipse wird mit folgendem Zubehör geliefert:

  • Aztron Eclipse Paddel: Das mitgelieferte Paddel (Aztron Style) ist stufenlos von 165 cm – 220 cm verstellbar. Der Schaft ist aus Aluminium gefertigt und das Paddelblatt ist aus nylonverstärktem Kunststoff. Ein ziemlich einfaches, aber zweckmäßiges Modell für Einsteiger.
  • Abnehmbare Aztron Eclipse Finne: Die 10″ große Einzelfinne (25,4 cm) in Delfin-Form ist abnehmbar und wird im US-Box-System mit Schraube und Gewindeplättchen befestigt. Dieses Finnen-System ist zwar bei der Montage etwas zeitintensiver als ein Stecksystem, überzeugt aber durch eine große Auswahl an verschiedenen Finnen-Modellen zum Nachrüsten.
  • Aztron Eclipse Coiled-Leash: Die mitgelieferte, blaue Coiled-Leash (spiralförmige Sicherungsleine) verfügt über einen starken Klettverschluss um dich am Sprunggelenk oder unterhalb des Knies mit dem Board zu verbinden. Die Leine ist 10′ lang (ca. 305 cm) und spiralförmig. Das bedeutet, dass die Leash sich erst beim Sturz ins Wasser auf die volle Länge dehnt und verhindert, dass das Board ohne dich abdriftet!

Häufige Fragen zum Aztron Eclipse beantwortet

Kann man mit dem Aztron Eclipse auch in Wellen fahren?

Prinzipiell sind Hardboards wie das Aztron Eclipse durch die sehr hohe Steifigkeit gut für wellige Gewässer geeignet, hinzukommt, dass das Board durch den „Noserocker“ mit der Spitze nicht so leicht untertaucht. Für große Wellen, wie sie beim Surfen vorkommen, ist das Board allerdings nicht konzipiert worden.

Gibt es eine Garantie auf das Aztron Eclipse?

Aztron gibt eine 1-jährige Herstellergarantie (Warranty) auf alle Boards, die du bei zertifizierten Händlern gekauft hast. Für diese kannst du dich auf der Hersteller-Website registrieren.

Wo liegen die Hauptunterschiede zwischen einem Hardboard und einem aufblasbaren SUP Board?

Die genaue Beantwortung dieser Frage würde Seiten füllen, zusammenfassend kann man aber sagen, dass die Vorteile der Hardboards die hohe Steifigkeit (besseres Gleiten, sicherer Stand), die höhere Traglast, die höhere Langlebigkeit und das entfallende Aufpumpen sind.

Die Nachteile der Hardboards sind ein höherer Platzbedarf zur Lagerung, komplizierterer Transport, teilweise empfindliche Oberflächen und meist höhere Anschaffungskosten.

Fazit

Das Aztron Eclipse ist ein wirklich gutes Allround Hardboard und hervorragend geeignet für Einsteiger oder Paddler, die von einem aufblasbaren Board (iSUP) auf ein solides Exemplar umsteigen wollen. Der Preis ist erstaunlich gut und liegt ungefähr im gleichen Bereich wie ein hochwertiges iSUP.

Die Konstruktion ist kippstabil und erleichtert jedem Beginner die Anfänge. Trotzdem läuft es durch die erweiterte Länge, die etwas reduzierte Breite und die solide Bauart sehr geschmeidig und lässt in Sachen Gleitverhalten die allermeisten aufblasbaren Allround-Boards hinter sich. Die große Einzelfinne verbessert dabei den Geradeauslauf merklich und rundet die guten Fahreigenschaften ab.

Natürlich ist das Aztron Eclipse nicht mit einem Touring-Board vergleichbar, dennoch kommt man damit leicht ins Gleiten und kann auch längere Strecken problemlos meistern. Ein besonderes Merkmal des Boards ist die komplett mit EVA überzogene Oberfläche, die dir eine Vielzahl weiterer Einsatzgebiete erschließt (SUP mit Hund, SUP-Yoga, SUP-Fitness etc.). Diese Ausstattung ist bei Hardboards eher selten zu finden.

Das Preis-/Leistungsverhältnis ist 1a und die Verarbeitung ist erstaunlich gut. Wenn du dein SUP Board intensiv und über Jahre hinweg nutzen willst und genügend Platz zur Lagerung sowie eine Transportmöglichkeit hast, kannst du dieses Hardboard auch als Einsteiger ernsthaft in die engere Wahl nehmen.

Mein einziger Kritikpunkt ist das Paddel mit Aluminium-Schaft, dieses Einsteiger-Modell kann nicht ganz mit der ansonsten hohen Qualität mithalten. Aber angesichts des günstigen Preises ist das kaum zu beanstanden.


Erfahrungsberichte

Keine Erfahrungsberichte vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*