Skip to main content

Na, auf der Suche einem richtig guten Board? Dann check' besser mal unseren SUP Board Test 2020.

Makaio Kula Nui 11.5 V2

BoardtypAufblasbar
MarkeMakaio
SkillEinsteiger und Fortgeschrittene
EinsatzgebietAllround
Längeca. 350 cm (11'5")
Volumenca. 280 Liter
GewichtBoard: ca. 13 kg; Gesamtgewicht (Versand): 18,5 kg
ZubehörBedienungsanleitung, Rucksack-Trolley, Doppelhub-Luftpumpe, 2 Einzelfinnen mit 19 und 25 cm (Stecksystem), Repairkit

Beschreibung

Makaio Kula Nui 11.5 V2

Makaio ist eines der wenigen deutschen SUP Unternehmen und hat seinen Firmensitz in Saarbrücken. Der Hersteller vertreibt seit 2012 eine Vielzahl unterschiedlicher Boardtypen und hat sich auf qualitativ hochwertige, aufblasbare SUP Boards (iSUPs) spezialisiert.

Mit dem Makaio Kula Nui 11.5 V2 möchte ich dir gerne ein etwas größeres Allround-Board näher vorstellen. Dieses und weitere Boards von Makaio gibt es in der Standard-Version und als „V2“ Variante. Die Bezeichnung „V2“ steht für eine neue, innovative Herstellungstechnik („Thermo-Fusion“) und erweiterte Features, die ich dir im weiteren Verlauf des Reviews detailliert beschreiben werde.
Um herauszufinden, wie hochwertig das Board wirklich ist und für wen es sich am besten eignet, habe ich alle Komponenten des gelieferten SUP Sets für dich getestet.

Wenig Zeit? Hier ist das Wichtigste

Das Makaio Kula Nui 11.5 V2 ist ein Allround-Board mit erweiterter Länge. Mit ca. 350 cm (11’5″) ist das Board ein gutes Stück länger als die meisten Modelle des Boardtyps. Die anderen Maße liegen voll im Durchschnitt eines klassischen Allrounders, die Breite beträgt 81 cm (32″) und die Dicke 15 cm (6″).

Das Board eignet sich dementsprechend besonders für größere, schwerere Paddler und bietet etwas mehr Platz als viele andere Allrounder. Die Shape (Silhouette) mit rundlicher Boardspitze (Nose) und geradem Heck ist charakteristisch und kennzeichnet das Modell eindeutig als Allround-Board. Diese Bauform wird grundsätzlich für Beginner empfohlen, da sie eine hohe Grundstabilität bietet und ein breitgefächertes Einsatzspektrum ermöglicht.

Beim Finnen-Setup setzt Makaio auf den Einsatz einer Einzelfinne. Dadurch werden die Gleiteigenschaften in puncto Geradeauslauf und Spurtreue deutlich verbessert, die Stabilität und die Wendigkeit sind durch dieses Setup allerdings etwas reduziert. Zum Lieferumfang gehören 2 unterschiedlich geformte Finnen (19 cm und 25 cm) im Stecksystem (Slide-In-System).

Je nach Einsatzgebiet kannst du die Laufeigenschaften durch den Austausch der Finne variieren. Die kurze, eher breite Finne ist optimal für Kurzstrecken und die große Version verbessert die Performance auf längeren Distanzen. Somit passt sich das Board auf deine Bedürfnisse an.

Das „V2“ im Namen bezieht sich auf eine innovative Fertigungstechnik die sich „Thermo-Fusion“ nennt. Durch diese Herstellung kann auf Klebstoff verzichtet werden und das Boardgewicht reduziert sich um 20%. Ich werde dir diesen Punkt im weiteren Verlauf des Artikels noch genauer erklären! Grundsätzlich gibt es einige Boards von Makaio sowohl mit dieser neuen Herstellungstechnik (V2), als auch in einer etwas günstigeren Standard-Version.

Das Makaio Kula Nui 11.5 V2 wird mit folgendem Zubehör geliefert: Bedienungsanleitung, Rucksack-Trolley, Doppelhub-Luftpumpe, 2 Einzelfinnen mit 19 und 25 cm (Stecksystem), Repairkit.

  • hochwertige Qualität und Verarbeitung
  • innovative Herstellungstechnik („Thermo-Fusion“)
  • mehrschichtiger Aufbau
  • sehr gute Steifigkeit
  • hohe Traglast, perfekt für große und schwere Paddler
  • 2 unterschiedliche Einzelfinnen
  • gutes Gleitverhalten, trotz der hohen Stabilität
  • 3 Trageschlaufen
  • Rucksack als Trolley verwendbar
  • „Kickpad“…Erhöhung auf der Standfläche zum leichteren Drehen und Wenden
  • kein Paddel und keine Leash im Lieferumfang
  • nicht ganz günstig

Das Makaio Kula Nui 11.5 V2 im Überblick

Im folgenden Teil des Reviews gehe ich detaillierter auf das Board und das mitgelieferte Zubehör ein. Am Ende des Artikels beantworte ich häufig gestellte Fragen.

Wenn bei dir weitere Fragen aufkommen sollten, kannst du mir gerne einen Kommentar hinterlassen. Ich werde versuchen, dir möglichst schnell zu antworten!

Produktspezifikationen

Boardtyp aufblasbar (iSUP)
Marke Makaio
Skill Einsteiger und Fortgeschrittene
Preiskategorie gehobene Mittelklasse
Einsatzgebiet Allround-Board (Allrounder)
Länge ca. 350 cm (11’5″)
Breite 81 cm (32″)
Dicke 15 cm (6″)
Gewicht Board: ca. 13 kg; Gesamtgewicht (Versand): 18,5 kg
Volumen ca. 280 Liter
Zubehör Bedienungsanleitung, Rucksack-Trolley, Doppelhub-Luftpumpe, 2 Einzelfinnen mit 19 und 25 cm (Stecksystem), Repairkit

Bauweise

Wenn man sich die Kontur des Makaio Kula Nui 11.5 V2 anschaut, wird deutlich, dass es sich hierbei um ein Allround-Board handelt. Mit 350 cm (11’5″) ist das Board jedoch einiges länger als der Durchschnitt (320 cm) dieses Typs. Die Breite von 81 cm (32″) und die Dicke von 15 cm (6″) entsprechen hingegen wieder den Standardmaßen eines Allrounders.

Aufgrund dieser Bauform erreicht das Board eine hohe Kippstabilität und ist flexibel einsetzbar. Der Zugewinn an Länge macht sich im Laufverhalten deutlich bemerkbar. Durch die Auswahl zwischen den beiden Einzelfinnen lassen sich die Laufeigenschaften noch weiter anpassen.

Das Makaio Kula Nui 11.5 V2 verfügt über eine einzelne Luftkammer mit 280 Liter Volumen. Dadurch hat das Board einen hohen Auftrieb und eignet sich sehr gut für große und schwere Paddler. Der mehrlagige Materialaufbau sorgt für eine hohe Steifigkeit und macht das Board robust und belastbar.

Das Makaio Kula Nui 11.5 V2 hat, seitlich betrachtet, eine leicht nach oben geformte Boardspitze („Noserocker“). Dieses Merkmal hat den Zweck, dass die Nose besser über das Wasser gleitet und bei Wellen nicht so leicht untertaucht.

Des Weiteren verfügt es über ein sogenanntes „Kickpad“. Wenn du dein Gewicht auf diese Erhebung im hinteren Bereich der Standfläche verlagerst, hebt sich die Spitze an und du kannst das Board besser drehen und wenden.

Traglast

Das maximale Benutzergewicht des Kula Nui 11.5 V2 wird von Makaio mit 120 kg angegeben. Angesichts des hohen Volumens und des mehrschichtigen Aufbaus, halte ich diesen Wert für realistisch. Somit ist das Board mit seinen starken Auftriebswerten optimal für schwere Paddler geeignet und eröffnet leichteren Personen die Möglichkeit, es auch mal zu zweit oder mit Hund zu nutzen.

Einsatzgebiete und Fahreigenschaften

Trotz seiner stattlichen Länge ist das Makaio Kula Nui 11.5 V2 ein klassisches und vielseitig einsetzbares Allround-Board. Dieser Boardtyp ist der „Alleskönner“ und nicht ohne Grund das Board der Wahl für die allermeisten Einsteiger. Die breite Konstruktion mit hoher Grundstabilität ermöglicht dir einen problemlosen Einstieg und verzeiht so manchen Anfängerfehler.

Das Board lässt sich, von extremen Bedingungen abgesehen, auf fast allen Gewässern sinnvoll einsetzen und du kannst alle Facetten der SUP-Nutzung damit austesten. Egal ob Badeausflug, etwas längere Touren, SUP mit Kind oder SUP mit deinem Hund…selbst für SUP-Yoga oder SUP-Fitness eignet sich dieses Board mit seiner großen Oberfläche und der hohen Kippstabilität bestens.

Besonders reizvoll finde ich Tatsache, dass 2 verschiedene Finnen bereits zum Lieferumfang gehören. Beide sind durch das Stecksystem in Sekundenschnelle montiert bzw. getauscht und du kannst dadurch die Gleiteigenschaften des Boards spürbar anpassen:

Die kurze, breitere Finne macht das Board etwas wendiger. Sie ist optimal für kürzere Strecken geeignet, auf denen du die Richtung öfter wechseln möchtest. Auch bei höherer Belastung (zu zweit oder mit Hund) ist diese Finne empfehlenswert, da sie das Board zusätzlich stabilisiert.

Die große und schlankere Einzelfinne verbessert den Geradeauslauf und ist die richtige Wahl für längere Strecken. Mit ihr kommst du besser ins Gleiten und kannst mehr Paddelschläge auf der gleichen Seite setzen, ohne dass das Board vom Kurs abkommt. Mit dieser Finne kommt die zusätzliche Länge des Boards richtig schön zur Geltung und ermöglicht dir etwas höhere Geschwindigkeiten.

Material und Gewicht

Die Konstruktion des Makaio Kula Nui 11.5 V2 bezeichnet man als „Multi-Layer-Dropstitch“. Der Kern des Boards besteht aus einer Vielzahl von miteinander verwobenen Polyesterfäden („Dropstitch“). Bei der Herstellung der Außenhülle kommt ein spezielles, innovatives Verfahren („Thermo-Fusion“) zum Einsatz:

Bei dieser Technik werden mehrere dünne Lagen PVC („Multi-Layer“) unter hohem Druck und Hitze miteinander verbunden. Auf Lösemittel und Klebstoff kann bei diesem Verfahren komplett verzichtet werden. Diese Fertigung ist dementsprechend sehr umweltschonend, reduziert das Boardgewicht um bis zu 20% und gewährleistet trotzdem eine sehr hohe Steifigkeit!

Das Gewicht des Makaio Kula Nui 11.5 V2 liegt deshalb bei vergleichsweise niedrigen 13 kg. Dieser Wert ist angesichts der Größe und dem hochwertigen Materialaufbau des Boards erstaunlich. Das Handling ist dementsprechend kein großes Problem.

Verarbeitung

Das Makaio Kula Nui 11.5 V2 hat mich im Test durch seine durchweg saubere Verarbeitung überzeugt. Die Übergänge zu den Seitenflächen (Rails) sind einwandfrei. In diesem Punkt gibt es für mich nichts auszusetzen.

Das „Thermo-Fusion-Verfahren“ hat sicherlich große Vorteile. Eine bekannte Schwachstelle der aufblasbaren SUP Boards sind grundsätzlich die Klebenähte. Durch den Verzicht auf Klebstoff bei der Herstellung der Außenhülle ist diese praktisch wie aus einem Guss und verspricht eine hohe Lebensdauer des Boards.

Design

Das Design der Makaio iSUPs ist grundsätzlich im hawaiianischen „Tiki-Style“ gehalten. Die Grundfarben des Boards sind Weiß und Türkis. Der Blickfang des Kula Nui 11.5 V2 ist sicherlich das aufwendig und grafisch gestaltete Deckpad in Schwarz, Grau und Türkis.

Auf der Oberseite, vor dem schwarzen Gepäcknetz, befindet sich das Logo von Makaio, die aufgehende Sonne. Die Rails (Seitenflächen) sind hinten Grau, vorne Türkis und tragen den Namen des Boards und des Herstellers in Weiß. Die einfarbig türkise Unterseite ist nochmals mit diesen Angaben beschriftet und mit einem weißen Designlogo von Makaio verziert.

Die Farbgebung und die Gestaltung des Boards im Surf-Style finde ich persönlich ansprechend und wirklich gut gelungen. Für Hawaii-Fans ist das Board ein Traum!

Weitere Features

Das Makaio Kula Nui 11.5 V2 verfügt über folgende weitere Features:

  • Deckpad: Auf der Oberseite des Boards befindet sich ein rutschhemmendes Deckpad aus EVA (Diamant-Prägung).
  • 2 freie D-Ringe: Am Heck befindet sich ein D-Ring zum Einhängen einer Leash (Sicherungsleine). Ein weiterer D-Ring (Abschleppring) ist an der Unterseite der Nose befestigt.
  • 3 Trageschlaufen: In der Mitte des Boards befindet sich eine zentrale Trageschlaufe. Hier liegt der Schwerpunkt des Boards, falls du es alleine trägst. Jeweils eine weitere Schlaufe befindet sich am Heck und an der Nose. Alle Trageschlaufen sind aus Neopren und mit dem Herstellernamen bestickt.
  • 2 abnehmbare Einzelfinnen: Eine 19 cm und eine 25 cm lange Einzelfinne (Stecksystem) gehören zum Lieferumfang.
  • Gepäcknetz: Im vorderen Bereich befindet sich ein schwarzes Decknetz, welches an 4 weiteren D-Ringen befestigt ist. Hier kannst du Equipment oder Proviant sicher verstauen (am besten in einem Dry-Bag).
  • Kickpad: Die Standfläche ist im hinteren Bereich erhöht, dieses Element nennt sich Kickpad. Wenn du dein Gewicht auf diesen Punkt verlagerst, hebt sich die Spitze an und du kannst das Board wesentlich leichter steuern und wenden

Zubehör

Das Makaio Kula Nui 11.5 V2 wird mit folgendem Zubehör geliefert:

  • Makaio Kula Nui 11.5 V2 Rucksack bzw. Trolley: Zum Set gehört ein farblich passender Rucksack-Trolley mit 2 Fächern. Das große Hauptfach ist für das aufgerollte Board und die großen Teile der Ausrüstung gedacht. Im kleineren Fach kannst du die Finnen, eine Leash und weitere Kleinteile verstauen. Der Rucksack verfügt über stabile, große Reißverschlüsse, leicht gepolsterte Trageriemen und 2 Trageschlaufen. Wenn dir das Gepäck zu schwer ist, kannst du den Rucksack durch die beiden integrierten Rollen einfach als Trolley hinter dir herziehen. Ein wirklich gutes Modell, welches dir den Weg zum Wasser deutlich erleichtert.
  • Makaio Kula Nui 11.5 V2 Doppelhub-Luftpumpe: Im Set ist eine umschaltbare Doppelhub-Luftpumpe mit Druckanzeige (Manometer) enthalten. Mit dieser kannst du sowohl beim Hochziehen als auch beim Runterdrücken Luft in das Board pumpen. Wenn der Gegendruck gegen Ende steigt, kannst du diese Pumpe auf den Einzelhub-Betrieb umstellen und deine Kräfte schonen.
  • 2 abnehmbare Makaio Kula Nui 11.5 V2 Finnen: Beide Finnen (19 und 25 cm) sind abnehmbar und werden über ein Stecksystem am Board befestigt. Zur Montage wird die gewünschte Finne einfach in die Schiene geschoben (Slide-In-System) und mit einem kleinen Clip fixiert. Das Wechseln der Finne gelingt dir dadurch in Sekunden.
  • Makaio Kula Nui 11.5 V2 Repairkit: Dieses kleine Set besteht aus farblich passenden PVC-Patches und Klebstoff. Kleine Beschädigungen am Board kannst du damit selbst reparieren. Lediglich ein Ventilschlüssel zum Nachziehen des Ventils ist nicht enthalten.

Häufige Fragen zum Makaio Kula Nui 11.5 V2 beantwortet

Wie lange dauert das Aufpumpen des Makaio Kula Nui 11.5 V2?

Aufgrund des recht hohen Volumens brauchst du ca. 7-10 Minuten um das Board aufzupumpen.

Auf wieviel PSI sollte das Makaio Kula Nui 11.5 V2 aufgepumpt werden?

Der empfohlene Druck beträgt 15 PSI. Dies ist der Standardwert vieler SUP Boards und entspricht ca. 1 Bar.

Ist das Makaio Kula Nui 11.5 V2 auch für Einsteiger geeignet?

Ja, das Board eignet sich perfekt für Einsteiger, da es eine hohe Kippstabilität besitzt und vielseitig einsetzbar ist. Durch das hohe Volumen und die steife Gesamtkonstruktion ist es vor allem für große und schwere Paddler empfehlenswert!

Fazit

Das Makaio Kula Nui 11.5 V2 hat mich im Test komplett überzeugt. Die Hauptargumente für dieses Board sind für mich die hohe Traglast, der hochwertige und mehrschichtige Aufbau („Thermo-Fusion“), die hohe Steifigkeit, die beiden flexibel einsetzbaren Einzelfinnen, die durchdachten Features (Kickpad, 3 Tragegriffe) und der Rucksack-Trolley.

Das Board ist mit seiner erweiterten Länge sehr gut für große und schwere Benutzer geeignet und ist ein zuverlässiger Begleiter für eine Vielzahl von Einsatzgebieten. Die einwandfreie Verarbeitung und die erstklassige Materialauswahl ist natürlich nicht ganz günstig, aber Qualität hat eben auch bei SUP Boards ihren Preis.

Ein kleines Manko ist sicherlich, dass der ein oder andere Anfänger ein Paddel und eine Leash im Set vermisst. Das fehlende Paddel finde ich persönlich halb so wild, auf Dauer wirst du wahrscheinlich sowieso ein individuell passendes und leichtes Modell bevorzugen.

Die Tatsache, dass keine Leash zum Lieferumfang gehört, finde ich persönlich fahrlässig, denn dadurch wird dem Einsteiger suggeriert, dass eine Leash nicht unbedingt sein muss…das Gegenteil ist der Fall. Sei schlauer und fahr bitte nie ohne Leash!

Wir von stand-up-paddling.org haben eine große Auswahl an hochwertigen Paddel und Leashs für dich getestet, bestimmt findest du hier die passende Variante für dich!


Erfahrungsberichte

Keine Erfahrungsberichte vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*