Skip to main content

Na, auf der Suche einem richtig guten Board? Dann check' besser mal unseren SUP Board Test 2020.

Blog SUP Boards richtig lagern: Keine böse Überraschung im Frühling

Ich habe mir mein erstes SUP Board im Frühjahr 2015 gekauft. Über das Jahr habe ich dann viele Touren gemacht. Gegen Ende Herbst kam dann so langsam die Frage auf, wie man ein SUP Board richtig lagern sollte.

bild eines keller, der kein guter ort zum SUP Board lagern ist

Hier solltest du dein SUP nicht überwintern. Warum eine Lagerung im Keller nicht gut für dein Stand Up Paddling Board ist, erfährst du gleich.

Zu dieser Zeit habe ich viel recherchiert und viele Webseiten, Foren und Blogs besucht. Das Wissen habe ich mit meinen Erfahrungen kombiniert und will euch dieses gebündelt in einem Blogpost mit auf den Weg geben.

Wann spricht man von einer Lagerung?

Über die Lagerung der SUP Boards musst du mir nur wirklich Gedanken machen, wenn du die Boards überwintern möchtest oder über einen Zeitraum von mehreren Monaten nicht anrühren wirst.

Meine Tipps zur richtigen SUP Board Lagerung

Zunächst einmal geht es diese Checkliste abzuarbeiten

  1. säubere dein Board
  2. behandele es gegebenfalls mit einem Pflegemittel (SUP Pflegemittel auf Amazon ansehen*)
  3. prüfte das Board auf Beschädigungen
  4. pumpe das SUP Boards leicht auf (es sollte die Form halten können)
  5. lagere es idealerweise im Wohnbereich
  6. um Schimmel zu verhindern, sollte das SUP Board nicht in zu humiden Bereichen gelagert werden
  7. optimal für die Lagerung sind Wandhalterungen oder Deckenregale geeignet (weiter unten findest du einige gute Modelle)

Wandhalterungen oder alternativ Deckenhalterungen für SUP sind die ideale Lösung für die Überwinterung. Gerade in der Höhe ist in vielen Wohnungen und Häusern einiger Platz vorhanden.

Im folgenden stelle ich eine Auswahl von exzellenten Halterungen für Stand Up Paddling Boards vor.

Die besten Wand- und Deckenhalterungen für SUP

4boarders Decken- / Wandhalterung für SUP Boards

  • Marke: 4boarders
  • Decken- und Wandbefestigung möglich
  • made in Germany
  • für bis zu 80 cm breite Boards
  • aus 2 cm dickem galvanisierten und rostfreien Stahl
  • inklusive Befestigungsmaterial (Schrauben + Dübel)

4boarders Decken- / Wandhalterung für SUP Boards

  • Marke: 4boarders
  • Decken- und Wandbefestigung möglich
  • made in Germany
  • für bis zu 80 cm breite Boards
  • aus 2 cm dickem galvanisierten und rostfreien Stahl
  • inklusive Befestigungsmaterial (Schrauben + Dübel)

Das Feedback von Käufern der 4boarders Halterung ist überragend. Wie man auf Amazon lesen kann*, geht die Installation sehr schnell (5 Minuten), die Konstruktion hält „bombenfest“ und die Polsterung hält das Board kratzerfrei.

Wenn du SUP Boards lagern willst, wird der Platz wohl nur für ein Board reichen. Bei flachen Surf- oder Wellenreitbrettern können gleich zwei Boards übereinander gelagert werden.

Auf Amazon ansehen*

COR Surf Wandhalterung für SUP Boards

  • Marke: COR Surf
  • nur Wandbefestigung möglich
  • Schrauben sind enthalten

COR Surf Wandhalterung für SUP Boards

  • Marke: COR Surf
  • nur Wandbefestigung möglich
  • Schrauben sind enthalten

Auf Amazon ist das Feedback (hier nachlesen*) sehr positiv. Vor allem sind die Käufer überzeugt von der guten Verarbeitung, dem Schutz vor Kratzern (durch die aufgeklebte Gummistreifen), der einfachen Montage und dem fairen Preis.

Auf Amazon ansehen*

Stoneman Sports ps-35 Wandhalterung für SUPs

  • Marke: Stoneman Sports
  • reine Wandbefestigung
  • trägt maximal 75 Kilogramm
  • Platz für drei Boards
  • aus robustem Stahl
  • bietet Platz für Board mit einer Länge von bis zu 6 Metern und einer Breite bis zu 83 cm

Stoneman Sports ps-35 Wandhalterung für SUPs

  • Marke: Stoneman Sports
  • reine Wandbefestigung
  • trägt maximal 75 Kilogramm
  • Platz für drei Boards
  • aus robustem Stahl
  • bietet Platz für Board mit einer Länge von bis zu 6 Metern und einer Breite bis zu 83 cm

Das Modell von Stoneman Sports bietet gleich Platz für drei Boards, die dann übereinander gelagert werden.

Auf Amazon ansehen*

In einem weiteren Beitrag habe ich noch mehr SUP Board Wandhalterungen vorgestellt.

FAQ


Gibt es Unterschiede bei festen und aufblasbaren SUP Boards?

Die Lagerung von Festen und von aufblasbaren Stand Up Paddling Boards unterscheidet sich weniger als du denkst.

Sind feste Boards vor allem beim Transport zur Wasserstelle unpraktischer, weil sie durch die steife Form viel Platz in Anspruch nehmen, haben sie in puncto Lagerung keine wesentlichen Nachteile.

Die allermeisten Hersteller (und auch ich) raten dazu, die aufblasbaren iSUPs nicht über längere Zeit eingerollt zu lagern. Andernfalls kann sich nach einer Weile Kondenswasser bilden. Die Folge wären Stockflecken oder Schimmel.

Die Lösung ist, aufblasbare Boards mit so viel Luft zu füllen, dass sie ihre Form behalten. Die aufblasbaren Boards wie auch feste Stand Up Paddling Boards können mittels einer Wandhalterung, einem Deckenregal oder einer anderen Befestigungsmöglichkeit komfortabel und platzsparend eingelagert werden.

Was für Anforderungen gibt es an den Lagerort?

Ein Ort, an dem du deine Support für eine längere Zeit aufbewahren kannst, muss einige bestimmte Bedingungen erfüllen. Die Hersteller empfehlen, dass ein geeigneter Lagerort auf Zimmertemperatur erwärmt ist.

Weiterhin ist es wichtig, dass an diesem Ort keine zu hohe Luftfeuchtigkeit herrscht, ansonsten besteht die Gefahr, dass sich Schimmel bildet.

Der Keller oder der Dachboden sind also nicht unbedingt die beste Wahl.

Wie ich finde, mach ein SUP Board an der Wand aber ordentlich was her. Man bei Besuch etwas vorzuzeigen. In vielen Großstadt-Wohnungen hängen die Fahrräder an den Wohnzimmerwänden.

Bild: COR Surf Wandhalterung

sup board hängt an wandhalterung von cor surf im wohnzimmer

Ich finde, diese Art der Lagerung ist eine coole Idee. Mich würde interessieren, was ihr davon haltet?

Quellen


Durchschnittliche Bewertung 4.9 bei insgesamt 7 Stimmen

Kommentare

Omara 28. April 2020 um 20:18

Hallo Danke für den super Artikel. Wir haben uns gerade zwei aufblasbare Sups gekauft und ich beschäftige mich momentan mit der Frage, in welchem kurz- bis langfristen Lagerzustand ein SUP stabil und neuwertig bleibt. Sehr gerne würde ich die SUPs aufgeblasen lassen, um mir für das nächste Mal Aufpumparbeit zu ersparen. Jedoch frage ich mich, wie nachhaltig eine aufgepumpte Lagerhaltung für das Material / Pumpstelle co ist und ob die 15 psi als Dauerzustand überhaupt vom Material ausgehalten werden können.

Empfiehlst du bei einem aufblasbaren SUP das SUP aufgepumpt oder luftleer zu lagern? Falls man es aufgepumpt lagern kann, soll man die Luft vorher leicht ablasen, damit der Druck auf die Materialien nicht so hoch ist und diese nicht ausleiern oder kann man die 15 psi so belassen?
Danke vielmals 🙂

Antworten

Max 1. Mai 2020 um 06:36

Hey Omara,

erstmal Gratulation zu der Entscheidung! 😉

Über längere Zeit (viele Wochen / mehrere Monate) sollte man die Boards nicht auf 15 PSI aufgepumpt lagern. Du kannst die Boards aber auf niedrigeren Luftdruck z.B. 5 PSI lagern, sodass sie trotzdem formstabil bleiben. Wenn jetzt nur Tage zwischen den jeweiligen Einsätzen liegen, kannst du die SUP Boards aber auch ruhig voll aufgepumpt lassen.

Beste Grüße,
Max

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*