Skip to main content

Auf der Suche nach einem SUP Board? Dann schau dir mal unseren großen SUP Board Test 2021 an!

#1 größte SUP Seite in Deutschland
Mit mehr als 1.000.000 Lesern / Jahr
300+ SUP Board Vorstellungen
Auch Paddel und Zubehör getestet
Mehr als 3.000 Youtube Abonnenten
SUP Board Tests live und in Farbe

MOAI Touring 14′

BoardtypAufblasbar (iSUP)
MarkeMOAI
SkillFortgeschrittene
EinsatzgebietTouring-Board (Tourer)
Länge425 cm
Gewicht12 kg
ZubehörSUP Trolley-Rucksack, stufenlos verstellbares Glasfaser-Paddel (3-teilig), umschaltbare Doppelhub-Luftpumpe, abnehmbare Touring-Finne (US-Box-System), Coiled-Leash (spiralförmige Sicherungsleine), Repairkit inkl. Ventilschlüssel

Beschreibung

MOAI Touring 14′ Test

Du kannst oder willst dich nicht zwischen einem sportlichen Touring- und einem Racing-Board entscheiden? Dann könnte das MOAI Touring 14′ ein heißer Tipp für dich sein. Denn bei diesem SUP Board verschwimmen die Grenzen der Boardklassen.

Die schnittige Racing-Shape wird kombiniert mit Features, die man normalerweise nur von Touring-Boards kennt. Das führt zu einem optimalen Kompromiss für leistungsbewusste Paddler, die auch mal längere Touren mit dem Board in Angriff nehmen wollen. Ich habe das komplette Set auf den Prüfstand gestellt und zeige dir alle Schwächen und Stärken des Boards und des mitgelieferten Zubehörs.

Durch den großen Erfahrungsschatz im Testen von SUP Boards kann ich es auch mit einigen anderen Angeboten vergleichen und dir die Unterschiede ganz genau erklären. Wir stehen in engem Kontakt zu vielen Herstellern und bieten dir deshalb einige Informationen, die du in dieser Form nur bei uns findest!

Wenig Zeit? Hier ist das Wichtigste

Das MOAI Touring 14′ wirkt vom Umriss wie ein charakteristisches Racing-Board. Seine Maße liegen mit 425 x 71 x 15 cm (14’0″ x 28″ x 6″) auch voll im Standardbereich dieser Boardklasse. Seine stromlinienförmige Shape mit nadelspitzer Nose und gerade abschließendem Heck verspricht beste Gleiteigenschaften.

Doch warum nennt MOAI das Modell dann Touring 14′? Ganz einfach, es verfügt über einige Merkmale, die wiederum typisch für Touring Boards sind. Die beiden abnehmbaren Gepäcknetze sind ein Feature, das ein Racer normalerweise nicht hat.

Auch bei der Finne kommt ein spezielles Touring-Modell zum Einsatz, das ein weiterer Grund für die Namensgebung sein dürfte. Durch die Länge und die schmale Bauform ist es trotzdem ein echtes Sportgerät mit toller Beschleunigung und hoher Endgeschwindigkeit. Die Konstruktion („Fusion + Stringer“) sorgt für eine erstklassige Steifigkeit, die die Grundvoraussetzung für eine tolle Performance ist.

Um es klar zu sagen, Kippstabilität und Vielseitigkeit sind nicht die Stärken des MOAI Touring 14.0. Es ist daher für sportliche und erfahrene Paddler gedacht, die ganz genau wissen, was sie wollen und brauchen. Das Modell ist sozusagen die Race-Variante zum MOAI Touring 12’6, das sich auch gut für ambitionierte Anfänger eignet.

Wenn du dich für die Unterschiede zwischen 12’6 und 14′ Race SUP Boards interessierst, haben wir hier einen passenden Artikel für dich

Das MOAI Touring 14′ wird mit folgendem Zubehör geliefert:

SUP Trolley-Rucksack, stufenlos verstellbares Glasfaser-Paddel (3-teilig), umschaltbare Doppelhub-Luftpumpe, abnehmbare Touring-Finne (US-Box-System), Coiled-Leash (spiralförmige Sicherungsleine), Repairkit inkl. Ventilschlüssel.

Durch die enge Zusammenarbeit mit sozialen und gemeinnützigen Organisationen (Waves 4 Change, WWF, Pink Ribbon etc.) fließt ein gewisser Betrag pro verkauftem MOAI Board direkt in wohltätige Zwecke!

  • hochwertige Qualität und Verarbeitung
  • innovative Herstellungstechnik („Thermo-Fusion“ + „Carbon-Stringer“)
  • hervorragende Steifigkeit
  • vergleichsweise leichtes Boardgewicht
  • hohe Traglast
  • sehr gutes Gleitverhalten
  • hohe Stabilität
  • 2 abnehmbare Gepäcknetze
  • Touring-Finne
  • Rucksack als Trolley verwendbar
  • komplettes Zubehörpaket inklusive
  • nur ein Tragegriff
  • Traglast zu unspezifisch angegeben

Das MOAI Touring 14′ im Überblick

Wir geben unser Bestes, damit jeder Leser in der Lage ist, unabhängig von seiner Vorerfahrung das richtige Board für sich zu finden. Auch wir standen mal vor der unübersichtlichen Auswahl an SUP Boards und wissen genau, wie schwer die Entscheidung ist. Wir nutzen unsere jahrelange und ständig wachsende Erfahrung, um dir sämtliche Fakten und Eigenschaften der Boards und des Zubehörs im jeweiligen Abschnitt zu erklären.

Wenn bei dir weitere, individuelle Fragen aufkommen sollten, kannst du uns jederzeit einen Kommentar hinterlassen. Wir helfen dir sehr gerne weiter und versuchen, dir möglichst schnell zu antworten!

Produktspezifikationen 

Boardtyp aufblasbar (iSUP)
Marke MOAI
Skill Fortgeschrittene
Preiskategorie obere Mittelklasse
Einsatzgebiet Touring-Board (Tourer)
Länge 425 cm (14’0″)
Breite 71 cm (28″)
Dicke 15 cm (6″)
Volumen 330 Liter
Gewicht 12 kg
Zubehör SUP Trolley-Rucksack, stufenlos verstellbares Glasfaser-Paddel (3-teilig), umschaltbare Doppelhub-Luftpumpe, abnehmbare Touring-Finne (US-Box-System), Coiled-Leash (spiralförmige Sicherungsleine), Repairkit inkl. Ventilschlüssel

Bauweise

Rein optisch, besteht erstmal kein Zweifel an der Zugehörigkeit zu den Racing-Boards. Die Shape (Kontur) weist mit der extrem betonten Nose, der schlanken Seitenlinie und dem geraden Heck alle Merkmale auf, für die diese Boardklasse steht. Eine Zuordnung zu den Touring-Boards, wie sie der Hersteller macht, kommt erst durch die Features (2 abnehmbare Gepäcknetze + Touring-Finne) in Frage.

Vor allem die lange, schwertförmige Finne sorgt für eine hervorragende Spurtreue und hält das Board auf einem schnurgeraden Kurs. Im Vergleich zu einer reinen Racing-Finne, mit flacherem Winkel zur Lauffläche, bremst sie die Höchstgeschwindigkeit aber minimal aus. Auf Touren ist das allerdings kein Problem, denn da zählt in erster Linie der Geradeauslauf.

Das MOAI Touring 14.0 hat eine einzelne Luftkammer mit 330 Liter Volumen. Zusammen mit der soliden Dicke von 15 cm führt das zu guten Auftriebswerten, die auch noch für große und schwere Paddler vollkommen ausreichend sind. Die sehr gute Steifigkeit kommt durch ein spezielles und hochwertiges Herstellungs-Verfahren („Fusion + Stringer“) zustande und verleiht dem Board eine tolle Performance.

Seitlich betrachtet sieht man, dass die Boardspitze etwas nach oben gebogen ist („Noserocker“). Der Vorteil dieses Merkmals ist, dass die Nose bei Wellen nicht so leicht untertaucht. Bei sehr glatter Wasseroberfläche steht die Spitze aber etwas über dem Wasser und schneidet sich dadurch nicht so dynamisch durch die Fluten.

Traglast

Die maximale Traglast des MOAI Touring 14′ wird mit 180 kg angegeben. Das ist mir in der Praxis leider etwas zu undifferenziert. Als absolute Obergrenze mag dieser Wert aber sicherlich zutreffend sein.

Wenn man sich die wichtigsten Faktoren (Steifigkeit und Volumen) für die Belastbarkeit ansieht, halte ich ein maximales Benutzergewicht von 120 bis allerhöchstens 130 kg für realistisch. Die gesamte Bauform ist auf einwandfreies Gleitverhalten ausgerichtet, so dass es von herausragender Bedeutung ist, dass das Board nicht zu tief einsinkt.

Wenn du mehr zum Thema Volumen und Traglast erfahren möchtest, dann findest du hier eine ausführliche Erklärung.

Einsatzgebiete und Fahreigenschaften

Klare Sache, das MOAI Touring 14′ ist ein sehr flottes Board. Du musst aber schon gut trainierte Fähigkeiten haben, um die konstruktionsbedingten Vorteile des schmalen und stromlinienförmig geschnittenen Boards nutzen zu können. Wenn du noch mit den Basics der Sportart (Balance halten, richtiger Paddelschlag etc.) kämpfst, dann wirst du sicher komplett überfordert sein.

Fortgeschrittene erreichen mit dem Board hingegen sehr sportliche Geschwindigkeit und können aufgrund der guten Spurtreu einen schnellen und sehr dynamischen Paddel-Rhythmus realisieren. Wendigkeit und Kippstabilität sind eindeutig die Schwächen der schmalen 14er Boards. Richtungswechsel und Drehungen brauchen Platz und gekonnte Paddelschläge.

Dafür kannst du auf ziemlich geraden Strecken wunderschön gleiten und sehr lange Strecken spielend meistern. Die beiden abnehmbaren Decknetze bieten genügend Stauraum für jede Menge Equipment, Proviant und Gepäck. So kannst du auch ausgedehnte Touren und sogar mehrtägige Trips locker bewältigen…Es gibt nur wenige vergleichbare Boards die dieses Feature in Kombination mit einer Racing-Shape bieten.

Die nach oben gebogene Boardspitze ist bei leichten Wellen Gold wert, allerdings solltest du diese dann auch frontal oder zumindest leicht schräg anfahren, damit das Board optimal gleitet. Durch diesen „Noserocker“ und die etwas größere Touring-Finne erreicht das MOAI Touring 14′ aber auch nicht ganz die Endgeschwindigkeit von noch schmaleren, reinrassigen Racern mit komplett aufliegender Lauffläche…da spürt man den Kompromiss in Richtung Touring-Board!

Die beste Performance erreichen Boards mit einer Länge von 425 cm grundsätzlich auf ruhigeren Gewässern mit begrenzter Strömung. Die langgezogene Bauform bietet wechselnden und kräftigen Strömungen viel Angriffsfläche. Die mangelnde Wendigkeit wird dann zum Problem.

Material und Gewicht

Die Konstruktion des MOAI Touring 14′ zeichnet sich durch eine durchdachte Kombination moderner Fertigungstechniken aus. Der Kern des Boards besteht aus einer Vielzahl von miteinander verwobenen Polyesterfäden („Dropstitch“). Bei der Herstellung der Außenhülle kommt ein spezielles, innovatives Verfahren („Thermo-Fusion“) zum Einsatz:

Bei dieser Technik werden die einzelnen PVC-Schichten unter hohem Druck und Hitze miteinander verbunden. Auf Lösemittel und Klebstoff kann bei diesem Verfahren größtenteils verzichtet werden. Diese Fertigung ist dementsprechend sehr umweltschonend, reduziert das Boardgewicht um bis zu 20% und gewährleistet trotzdem eine sehr hohe Steifigkeit!

Hinzu kommt beim MOAI Touring 14′ noch ein weiteres Merkmal. In der Mitte des Boards wurde ein Längsstreifen aus carbonverstärktem PVC („Carbon-Stringer“) in Längsrichtung verklebt. Durch dieses Element wird die Konstruktion besonders starr und verwindungssteif. Das Gewicht des MOAI Touring 14′ liegt bei ausgewogenen 12,5 kg, das Handling ist dementsprechend noch gut zu schaffen.

Verarbeitung

Das MOAI Touring 14′ hat mich im Test durch seine durchweg saubere Verarbeitung überzeugt. Die Übergänge der einzelnen Komponenten (Stringer, Deckpad, Rails etc.) sind einwandfrei. Klar, das Preisniveau liegt auch in einem Bereich, in dem Unsauberkeiten nicht vorkommen sollten.

Die Kombination aus „Fusion-Verfahren“ und dem „Carbon-Stringer“ ist wirklich hochwertig und führt zu einer sehr leistungsfähigen Konstruktion!

Design

Auch beim Design des MOAI Touring 14′ kommt ein wenig „Südsee-Feeling“ auf. Wie bei allen Modellen, setzt das Unternehmen typische Muster und Ornamente im „Tribal-Style“ ein, die die Verbindung zu den polynesischen Wurzeln des Stand Up Paddlings betonen sollen. Die Grundfarbe des Boards ist Weiß und wird auf der Oberseite durch ein optisch 3-geteiltes Deckpad in verschiedenen Türkistönen und Orange ergänzt.

Der carbonverstärkte Stringer ist auf beiden Seiten gut sichtbar, in zartem Türkis gehalten und mit den angesprochenen Designelementen verziert. Vor allem auf der Lauffläche ist dieser Streifen mit dem großen Logo ein echter Blickfang. Auf der Seitenfläche ist der Schriftzug und der Boardname inkl. Größe aufgedruckt.

Mir persönlich gefallen die MOAI Boards allgemein gut, wiederkehrende Elemente und Farbkombinationen ziehen sich wie ein roter Faden durch die gesamte Board-Range.

Weitere Features

Das MOAI Touring 14′ verfügt über folgende Ausstattungsmerkmale:

  • Deckpad: Auf der Oberseite des Boards befindet sich ein rutschhemmendes Deckpad aus EVA in den zum Board passenden Farben. Die sogenannte „Diamant-Struktur“ sorgt für zusätzlichen Grip und eine gute Ableitung des Wassers.
  • freier D-Ring: Am Heck befindet sich ein D-Ring zum Einhängen der mitgelieferten Coiled-Leash (spiralförmige Sicherungsleine).
  • zentrale Trageschlaufe: In der Mitte des Boards, direkt auf dem Schwerpunkt, ist eine zentrale Trageschlaufe angebracht. Hier liegt auch die stabilste Position für deine Füße. Die Trageschlaufe besteht aus Nylon, ist mit Neopren ummantelt und trägt den Schriftzug des Herstellers.
  • abnehmbare Touring-Finne: Eine Einzelfinne in Touring-Form (US-Box-System) gehört zum Lieferumfang.
  • 2 Gepäcknetze: Im vorderen Bereich befindet sich das größere Decknetz das an 6 weiteren D-Ringen befestigt ist. Ein kleineres zusätzliches Netz ist im hinteren Bereich zwischen Deckpad und Ventil an 4 D-Ringen angebracht. Beide sind über einen Mechanismus verstell- und abnehmbar. Hier kannst du Equipment oder Proviant sicher verstauen (am besten wasserdicht in einem Dry-Bag).

Zubehör

Das Zubehörpaket des MOAI Touring 14′ besteht aus folgenden Komponenten:

  • MOAI Touring 14′ SUP Trolley-Rucksack: Zum Set gehört ein schwarz-türkiser Rucksack-Trolley mit 2 Fächern. Das große Hauptfach ist für das aufgerollte Board und die großen Teile der Ausrüstung gedacht. Er verfügt über zwei Handgriffe (oben und an der Seite) und mehrere Gurte (innen und außen), um den Inhalt zu fixieren. Die zusätzliche Vordertasche mit Reißverschluss eignet sich zur Aufbewahrung der Finne oder deiner persönlichen Habseligkeiten. Wenn dir das Gepäck zu schwer ist, kannst du den Rucksack durch die beiden integrierten Rollen einfach als Trolley hinter dir herziehen. Ein wirklich gutes Modell mit passenden Designelementen, welches dir den Weg zum Wasser deutlich erleichtert.
  • 3-teiliges MOAI Touring 14′ Glasfaser-Paddel: Das Paddel besteht aus Glasfaser und ist stufenlos verstellbar (175 – 215 cm), das Griffteil verfügt über eine aufgedruckte Längenskala. Alle 3 Teile werden über Klemmverschlüsse miteinander verbunden. Das petrol-farbige Paddelblatt zeigt den charakteristischen „Tribal-Print“, den du bereits vom Board kennst.
    • Gewicht: 820 g
    • Breite des Blattes: 19,5 cm
    • Ein gutes, robustes und ziemlich leichtes Modell!
  • MOAI Touring 14′ umschaltbare Doppelhub-Luftpumpe mit Druckanzeige (Manometer): Im Set ist eine umschaltbare Doppelhub-Luftpumpe mit Druckanzeige (Manometer) der Firma „Bravo“ enthalten. Mit dieser kannst du sowohl beim Hochziehen als auch beim Runterdrücken Luft in das Board pumpen. Wenn der Gegendruck gegen Ende steigt, kannst du diese Pumpe auf den Einzelhub-Betrieb umstellen und deine Kräfte schonen. Außerdem kannst du auch Luft aus dem Board pumpen, indem du den Schlauch auf die andere Öffnung am Griffteil schraubst. Der Standfuß ist für den platzsparenden Transport einklappbar.
  • Abnehmbare MOAI Touring 14′ Touring-Finne: Die einzelne Mittelfinne in Touring-Form ist abnehmbar und wird über das US-Box-System befestigt. Zur Montage muss zunächst das Gewindeplättchen in der Schiene platziert werden, an dem dann die eingeschobene Finne mit Hilfe einer kleinen Schraube festgeschraubt wird. Im Gegensatz zum Stecksystem (Slide-In-System) benötigt dieses System etwas mehr Routine und Zeit. Ein großer Vorteil ist allerdings, dass es für das US-Box-System jede Menge Ersatzteile und Finnen-Modelle zum Nachrüsten gibt. Dieses System ist der altbewährte Klassiker und kommt seit langem auch bei Surfboards zum Einsatz.
  • MOAI Touring 14′ Coiled-Leash: Diese spiralförmige Sicherungsleine hat eine Länge von 10′ (ca. 305 cm) und verbindet dich am Sprunggelenk über eine stabile Klettverschluss-Manschette mit dem Board. Erst wenn du ins Wasser fällst, dehnt sie sich auf die volle Länge und hält dein Board in deiner Nähe. Trag sie bitte zu jeder Zeit…eine Leash kann lebensrettend sein!
  • MOAI Touring 14′ Repairkit: Dieses kleine Set besteht aus farblich passenden PVC-Patches und einem Ventilschlüssel. Leider fehlt der Klebstoff, damit du kleine Beschädigungen am Board selbst reparieren kannst. Mit dem Schlüssel kannst du das Ventil auf festen Sitz überprüfen und bei einem Defekt auch austauschen.

Häufige Fragen zum MOAI Touring 14′ beantwortet

Aufgrund des recht hohen Volumens brauchst du ca. 7-10 Minuten, um das MOAI Touring 14′ aufzupumpen.
Der empfohlene Druck des MOAI Touring 14′ beträgt 15 PSI. Dies ist der Standardwert vieler SUP Boards und entspricht 1,03 Bar.
Nein, das MOAI Touring 14′ ist vollkommen auf die Bedürfnisse von fortgeschrittenen Paddlern abgestimmt. Um das volle Potenzial ausschöpfen zu können, benötigst du gute Fähigkeiten und einen sportlich dynamischen Fahrstil. Die schmale Bauform ist nur wenig kippstabil und für Anfänger keine gute Basis für den Einstieg. MOAI hat aber mit dem Touring 12’6 auch ein Touring-Board für ambitionierte Beginner im Programm.

Fazit

Das MOAI Touring 14′ ist ein hochwertiges und wirklich durchdachtes Bindeglied zwischen gleitfreudigem Touring-Board und einem schnellen Racer. Die Symbiose aus Racing-Shape und Touring-Features ist sicher für viele erfahrene Paddler eine reizvolle Alternative. Es bietet eine tolle Performance und gleichzeitig genügend Stauraum für viel Gepäck auf ausgedehnten SUP Trips.

Zwar gibt es noch wesentlich schmalere und somit schnellere Boards, dennoch kann es bei der abwechslungsreichen Nutzung sehr angenehm sein, nicht dauernd an Grenze der Balance-Fähigkeiten paddeln zu müssen. Der sehr gute Materialaufbau („Fusion-Verfahren + Carbon-Stringer“) führt zu einer erstklassigen Steifigkeit. Die Auftriebswerte sind hoch genug für große und schwere Paddler.

Ernstzunehmende Kritikpunkte habe ich keine gefunden, lediglich weitere Trageschlaufen wären bei einem Board dieser Länge immer ein zusätzlicher, komfortabler Faktor. Das mitgelieferte Zubehör passt sehr gut zur Qualität des Boards, insbesondere das Glasfaser-Paddel und der Trolley-Rucksack sind hier zu erwähnen. Wer das letzte Quäntchen Leistung herausholen möchte, kann sich gerne noch bei den von uns getesteten Carbon-Paddeln umsehen.

Ganz günstig ist das Set natürlich nicht, aber der Gegenwert und somit das Preis-/Leistungsverhältnis ist komplett stimmig.


Erfahrungsberichte

Keine Erfahrungsberichte vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *