Skip to main content
#1 größte SUP Seite in Deutschland
Mit mehr als 1.000.000 Lesern / Jahr
300+ SUP Board Vorstellungen
Auch Paddel und Zubehör getestet
Mehr als 3.000 Youtube Abonnenten
SUP Board Tests live und in Farbe

Decathlon Itiwit X100 Light 8′

BoardtypAufblasbar
MarkeDecathlon
SkillEinsteiger, Fortgeschrittene
Einsatzgebietsehr kompaktes Touring-Board Touring,
max. Paddlergewichtca. 55 - 60 kg
Länge244 cm (8')
Breite76 cm (30")
Gewicht6 kg (+/- 10%)
ZubehörSUP Rucksack (30 Liter), 2 Seitenfinnen (Stecksystem), SUP-Leash (Sicherungsleine), Reparatur-Patch

Beschreibung

Decathlon Itiwit X100 Light 8′

Die Frage, ob du dein SUP Board mit in den Urlaub nehmen kannst, musst du dir mit dem neuen Itiwit X100 Light 8′ nicht mehr stellen. Es ist so kompakt und leicht, dass es in einen 30 Liter Rucksack passt und du es problemlos mit in öffentliche Verkehrsmittel (Zug, Bus, U- oder S-Bahn) oder ins Flugzeug nehmen kannst. Auch wenn du mit dem Fahrrad etc. zu entlegenen SUP Spots fahren möchtest, steht dem nichts mehr im Weg.

Die größeren Standard-Exemplare der Produktfamilie der X100 Boards (9′/10′/11′) sind seit Jahren beliebte Klassiker und wurden von uns schon intensiv getestet und empfohlen. In der neuen Light Serie steht dir mit dem X100 Light 9′ auch noch ein größeres Board zur Verfügung. Ich diesem Review möchte ich dir jedoch zunächst das momentan kleinste und leichteste Modell in allen Einzelheiten vorstellen!

Wenig Zeit? Hier ist das Wichtigste

Ungeachtet der Tatsache, dass das Itiwit X100 Light 8′ ohnehin kaum einer der bekannten Boardklassen zugeordnet werden kann, gehört das Modell mit seinen Maßen von 244 x 76 x 12,5 cm (8’0″ x 30″ x 5″) zu den ultra kompakten SUP Boards. Dass somit auch der Statur des Paddlers natürliche Grenzen gesetzt sind, versteht sich von selbst. Im Abschnitt „Traglast“ findest du weitere Details dazu.

Selbst sehr kleine Allround-Boards sind in allen Dimensionen ein gutes Stück größer. Bei der Betrachtung der Kontur mit spitzer Nose (Boardspitze) und dem gerade abschließenden Heck erinnert dennoch alles an ein Touring-Modell. Das Finnen-Setup aus 2 Seitenfinnen im Stecksystem rundet die insgesamt ungewöhnliche Bauweise ab.

Bei der Außenhülle kommt die „Single-Layer-Dropstitch-Variante“ zum Einsatz, bei der die einlagige Konstruktion durch einen „Stringer“ (mittig verlaufenden Verstärkungsstreifen) und doppellagige Seitenflächen (Rails) verstärkt wird.

Auch bei den Features wird der Minimalismus des Boards deutlich. Auf der Spitze findest du ein kleines Decknetz, das neben der nach links versetzten zentralen Trageschlaufe und einer weiteren, kleineren Version am Heck (für die Leash) zu den praktischen Ausstattungsmerkmalen zählt.

Auch beim kleinen Zubehörpaket zeigt sich der Sparkurs, der letztlich auch zum sehr günstigen Preis führt. Das Set umfasst folgende Bestandteile:

SUP Rucksack (30 Liter), 2 Seitenfinnen (Stecksystem), SUP-Leash (Sicherungsleine), Reparatur-Patch.

Wie bei Itiwit SUP Boards üblich, musst du dir ein Paddel und eine SUP Pumpe extra dazukaufen, bevor der Spaß beginnen kann!

  • ultra kompakte Bauweise
  • sehr leichte Konstruktion
  • problemloser Transport, leichtes Handling
  • trotzdem hochwertige Qualität und Verarbeitung
  • Außenhülle durch „Stringer-Bauweise“ und doppellagige Seitenflächen verstärkt
  • Touring-Shape
  • passt in einen 30 Liter Rucksack
  • 2 Finnen-Setup (Stecksystem) mit geringem Tiefgang
  • günstiger Preis
  • kein Paddel und keine Pumpe im Set
  • Leash (Sicherungsleine) ist nicht spiralförmig
  • Geradeauslauf weniger gut (Mittelfinne fehlt)
  • stark begrenzte Belastbarkeit

Das Itiwit X100 Light 8′ im Überblick

Unsere Zielsetzung ist grundsätzlich, dir sämtliche Fakten und Eigenschaften der Boards in detaillierter Form näherzubringen. Dabei profitierst du von unserer jahrelangen und stetig wachsenden Erfahrung im Testen von SUP Boards. Durch unsere guten Kontakte zu den Herstellern bekommst du so manche Information, die du in dieser Form nirgendwo sonst findest.

Wenn bei dir weitere, individuelle Fragen aufkommen sollten, kannst du uns gerne einen Kommentar hinterlassen. Wir werden versuchen, dir möglichst schnell zu antworten!

Produktspezifikationen

Boardtyp aufblasbar (iSUP)
Marke Itiwit (Decathlon)
Skill Anfänger und Fortgeschrittene
Preiskategorie günstig
Einsatzgebiet am ehesten ein sehr kompaktes Touring-Board (Tourer)
Maximales Paddlergewicht ca. 55 – 60 kg
Länge 244 cm (8′)
Breite 76 cm (30″)
Dicke 12,5 cm (5″)
Volumen 187 Liter
Gewicht 6 kg (+/- 10%)
Zubehör SUP Rucksack (30 Liter), 2 Seitenfinnen (Stecksystem), SUP-Leash (Sicherungsleine), Reparatur-Patch

 Bauweise

Über die Zugehörigkeit zu einer der bekannten Boardklassen kann man beim Itiwit X100 Light 8′ trefflich streiten. Denn sowohl die überschaubaren Abmessungen als auch das Gesamtpaket an Merkmalen passt nirgendwo zu 100 % rein.

Ich folge deshalb der Einschätzung des Herstellers, der das Board den sehr kompakten Touring-Boards zuordnet. Das ist im Hinblick auf die Shape mit betonter Boardspitze und dem gerade geschnittenen Heck auch durchaus zu rechtfertigen.

Seine Maße sind insgesamt aber so reduziert, dass sie eher an die Dimensionen eines SUP Boards für Kinder und Jugendliche erinnern. Mit 2 Seitenfinnen besitzt das Board zusätzlich ein Setup, das insgesamt recht selten vorkommt. Das Fassungsvermögen der einzelnen Luftkammer beträgt nur 187 Liter, was natürlich die Auftriebswerte stark begrenzt.

Auch bei diesem Modell ist die Boardspitze leicht nach oben gebogen. Dieses Merkmal bezeichnet man in der Fachsprache als „Noserocker“. Die vordere Partie taucht deshalb bei Wellen nicht so leicht unter Wasser, das ist bei unruhigen Bedingungen immer eine wertvolle Hilfe.

Traglast

Wie bei Decathlon üblich, macht der Hersteller auch beim Itiwit X100 Light 8′ abgestufte Angaben zur Traglast. Ideal ist das Board demnach bis zu einem Gewicht von 60 kg. Im Bereich zwischen 60 und 80 kg wird dann bereits ein Wechsel auf das größere Modell (Itiwit X100 Light 9‚) empfohlen.

Die maximale Belastungsgrenze wird mit 180 kg angegeben, wobei das ein rein theoretischer Wert ist, der sich garantiert auf die Schwimmfähigkeit bezieht. In Anbetracht des geringen Volumens und des Leichtbaus, kann ich diese Einschätzung größtenteils nachvollziehen.

Ich persönlich bin aber eher der Meinung, dass man auch die untere Grenze von 60 kg nicht ganz ausreizen sollte. Vor allem, wenn bei einem Board wie diesem eine größere Variante zur Verfügung steht, empfehle ich frühzeitig darauf zurückzugreifen!

Ab spätestens 55 kg, halte ich das 9′ Board für wesentlich passender. Die 8′ Variante ist dementsprechend für sehr leichte Erwachsene, Kinder und Jugendliche die bessere Wahl.

Einsatzgebiete und Fahreigenschaften

Das Itiwit X100 Light 8′ ist in jeder Hinsicht ein wirklich kleines Board. Vor allem in der Länge fehlen selbst zu einem kurzen Allround-Board viele Zentimeter. Dementsprechend wendig fährt es sich. Das leichte Gewicht macht sich hier zusätzlich bemerkbar, so dass die Agilität perfekt zur Geltung kommt.

Um diese Eigenschaften voll auskosten zu können, ist es selbstverständlich unglaublich wichtig, dass die beschriebenen Grenzen der Traglast berücksichtigt werden. Wenn das Board zu schwer beladen ist, sinkt es tief ins Wasser und wird sehr träge.

Für kurze Paddelrunden mit vielen Richtungswechseln sind die Laufeigenschaften optimal, deshalb eignet es sich auch sehr gut als Board für Kinder und Jugendliche, bei denen immer auch der Badespaß im Vordergrund steht.

Ein weiteres Plus der Wendigkeit liegt im Einsatz des Boards bei starken Strömungen und Wellen. Hier ist es wichtig, dass sich das Board schnell und zielgenau steuern lässt. Selbst kleine Surf-Versuche meistert dieses Modell sehr gut.

Weniger gut schlägt es sich natürlich auf SUP Touren. Durch die stark reduzierte Länge kommt es trotz der Touring-Shape nicht so gut ins Gleiten. Außerdem spürt man hier auch deutlich, dass keine Mittelfinne vorhanden ist. Diese ist absolut maßgeblich, um das Board auf einem geraden Kurs zu halten.

Warum verzichtet der Hersteller darauf? Ganz einfach, das Setup aus 2 kleineren Seitenfinnen hat bei diesem Board mehrere Vorteile. Erstens ist dadurch der Tiefgang stark reduziert, so dass du auch sehr flache Bereiche am Ufer oder in Fließgewässern befahren kannst.

Zweitens ist die fehlende Mittelfinne die Grundvoraussetzung für das unglaublich geringe Packmaß des Boards. Damit das Board nämlich in den kleinen 30 Liter Rucksack passt, wird es zunächst der Länge nach gefaltet, bevor es eingerollt wird. Die Finnen-Box für eine Mittelfinne würde sich dementsprechend genau auf dieser Faltkante befinden…das wäre mehr als störend.

Das ist übrigens auch der Grund, warum das Deckpad (Standfläche) sowie das Gepäcknetz in der Mitte geteilt und die zentrale Trageschlaufe etwas nach links sowie das Ventil nach rechts versetzt sind.

Das leichte Board im kleinen Rucksack kann dich dadurch wirklich bis zum entlegensten SUP Revier begleiten, ohne dass du unter der Last zusammenbrichst. Wenn du gerne lange Strecken zum Gewässer zu Fuß, mit dem Fahrrad oder dem Motorrad (Motorroller usw.) zurücklegst ist das natürlich ein Riesen-Argument.

Auch auf Reisen findet das kleine Set immer einen Platz im Gepäck und ist somit auch ein klasse Board für Camping-Fans. Durch die reduzierte Traglast dürfte es für viele Erwachsene allerdings zu knapp sein, für Kinder und Jugendliche hingegen passt es wunderbar!

Material und Gewicht

Für die leichte und flexible Konstruktion des Itiwit X100 Light 8′ kam letztlich nur das sogenannte „Single-Layer-Dropstitch“ Verfahren in Frage. Die einlagige Außenhülle wird aber durch einen mittig verklebten Verstärkungsstreifen („Stringer“) und doppellagige Rails (Seitenflächen) entscheidend versteift.

Im Kern verbinden sehr viele Polyesterfäden die Ober- und Unterseite, was man „Dropstitch“ nennt.Bei diesem Innenleben spricht Decathlon von einer Konstruktion, die leichter ist und sich der Form des Boards anpasst…für weniger Material bei gleicher Leistung.

Weitere spannende Details hierzu werden leider nicht genannt. Das Resultat ist jedenfalls eine sehr gute Symbiose aus leichtem Gewicht, problemloser Falt- bzw. Rollbarkeit und absolut praxistauglicher Steifigkeit.

Das Gewicht von nur 6 kg und die geringen Packmaße von 48 x 31 x 19 cm machen das Set zu einem Fliegengewicht für das sich immer ein Plätzchen finden lässt. Den Transport und das Handling können bereits größere Kinder und Jugendliche locker in Eigenregie schaffen!

Verarbeitung

Die Verarbeitung des Itiwit X100 Light 8′ macht einen guten und sauberen Eindruck. Die Übergänge zu den Seitenflächen (Rails) und die Klebenähte sind einwandfrei. In diesem Punkt gibt es für mich nichts auszusetzen.

Decathlon setzt die erwähnte Konstruktion (Single-Layer-Dropstitch + Stringer + doppellagige Rails) gerne und seit Jahren ein. Unsere Testboards waren durch die Bank zufriedenstellend bis sehr gut verarbeitet. Was natürlich nicht heißt, dass auch bei diesem Hersteller mal ein paar Mängel vorkommen können.

Die individuelle Qualität jedes SUP Boards musst du grundsätzlich ganz genau beurteilen. Beruhigend ist da natürlich, dass Decathlon ein 90-tägiges Rückgaberecht einräumt und 2 Jahre Garantie auf die Boards gibt. Außerdem macht das Unternehmen so detaillierte Angaben zu den verwendeten Materialien wie kaum ein anderer Hersteller.

An dieser Stelle möchte ich auch noch kurz erwähnen, dass Nachhaltigkeit auch bei den Itiwit Boards eine zunehmend größere Rolle spielt. Durch verschiedene Maßnahmen, die Decathlon als „Ecodesign“ bezeichnet (leichterer Dropstitch, „Dope-Dyed-Druckverfahren“ des Rucksacks) konnte der CO² Fußabdruck bei diesem Board um immerhin um 11 % gesenkt werden.

Design

Bei der Gestaltung des kleineren Itiwit X100 Light 8′ Modells setzt Decathlon auf die Farbe Gelb. Lediglich das orangefarbene Gepäcknetz, ein pfeilförmiger Querstreifen auf beiden Teilen des Deckpads sowie das schwarze Ventil sorgen für weitere Akzente. Der Verstärkungsstreifen („Stringer“) ist ebenfalls gelb, aber aus der Nähe trotzdem gut sichtbar.

Die ebenfalls gelben Seiten sind mit dem Itiwit Schriftzug in Orange, einem kleinen Schrägstreifen und einer weißen Längenangabe (8′) verziert. Das Design ist insgesamt farbenfroh und trotzdem sehr schlicht. Allerdings muss man die Farbgebung insgesamt schon mögen!

Weitere Features

Das Itiwit X100 Light 8′ verfügt über folgende Ausstattungsmerkmale:

  • Deckpad: Das rutschhemmende Deckpad aus EVA ist mittig in 2 Bereiche geteilt und mit einer Struktur aus kleinen Längsstreifen für besseren Grip ausgestattet. Wasser wird jedoch nicht ganz so gut abgeleitet wie bei der sogenannten Diamant-Struktur.
  • zentrale Trageschlaufe: Damit sich das Board in Längsrichtung problemlos falten lässt, ist die zentrale Trageschlaufe aus Kunststoff leicht nach links versetzt. Dieser Griff zeigt dir außerdem auch die optimale Standposition, den sogenannten „Sweet-Spot“ an.
    Wenn du deine Füße links und rechts davon platzierst, genießt du die größtmögliche Stabilität. Er ist nicht ganz so komfortabel, trocknet dafür aber sehr schnell.
  • kleine Schlaufe am Heck: Zur Befestigung der mitgelieferten SUP Leash ist dieses Feature gedacht. Auch diese Schlaufe ist leicht nach links versetzt.
  • 2 Finnen-Setup: Die beiden kleinen Seitenfinnen sind über das Stecksystem abnehmbar, damit sich das Board leicht aufrollen lässt.
  • Gepäcknetz: Das flexible Decknetz, welches sich in 2 Bereiche aufteilt und an je 3 Befestigungspunkten festgemacht ist, befindet sich im vorderen Bereich des Boards. Auch das Gepäcknetz wurde angepasst, damit sich das Board falten lässt. Damit alles schön trocken bleibt, solltest du dein Gepäck allerdings in einem wasserdichten Dry-Bag verstauen.
  • nach rechts versetztes Ventil: Ein mittig platziertes Ventil würde beim Falten ebenfalls stören, deshalb hat es der Hersteller nach rechts hinten verlagert.

Zubehör

Das ziemlich kleine Zubehörpaket des Itiwit X100 Light 8′ besteht aus folgenden Komponenten:

Tipp: Natürlich haben wir auch die passenden Itiwit Paddel (100 / 500 / 900 Carbon) und die SUP Pumpen von Decathlon bereits getestet. Mit einem Klick auf den Namen, kommst du direkt zum jeweiligen Testbericht!

  • Itiwit X100 Light 8′ SUP Rucksack: Zum Set gehört ein schwarzer Transportrucksack mit leicht gepolsterten Trageriemen und einem großen Hauptfach, in dem das gefaltete und aufgerollte Board und die mitgelieferte Leash (Sicherungsleine) Platz finden. Das Modell wird mit einer oberen Lasche verschlossen, die mit einem farblich passenden Gurt inkl. Schnalle ausgestattet ist.
    Die Innenseite des Oberteils ist mit einer bebilderten Auf- und Abbau-Anleitung bedruckt. Vorne ist der Rucksack mit einer stilisierten Zeichnung und den Maßen des Boards beschriftet. Auf der linken Seite befindet sich ein Einschub-Fach mit darüberliegendem Gurt für die Einzelteile eines Paddels.
    Auf der rechten Seite kann eine SUP Pumpe befestigt werden, hierfür befinden sich unten 2 Gummischlaufen für den Fuß der Pumpe und ein weiterer Gurt, um das Gehäuse zu sichern. Insgesamt ein sehr zweckmäßig und mit 48 x 38 x 19 cm sehr kompaktes Modell mit einem Volumen von ca. 30 Litern.
  • 2 abnehmbare Itiwit X100 Light 8′ Finnen: Zur Montage werden die beiden abnehmbaren kleinen Seitenfinnen (11,8 cm) einfach binnen Sekunden in die Finnen-Box geschoben (Slide-In-System) und mit einem kleinen Clip fixiert. Die Montage gelingt somit wesentlich schneller als beim sogenannten US-Box-System (mit Schraube und Gewindeplättchen), allerdings gibt es für das Stecksystem auch deutlich weniger Modelle zum Nachrüsten.
  • Itiwit X100 Light 8′ SUP Leash: Diese Sicherungsleine ist bereits auf voller Länge und verbindet dich am Sprunggelenk oder unterhalb des Knies über eine stabile Klettverschluss-Manschette mit dem Board. Zur Befestigung musst du sie an der hinteren kleinen Schlaufe anbringen.
    Wenn du ins Wasser fällst, hält sie das Brett in deiner Nähe. Ich persönlich bevorzuge spiralförmige Sicherungsleinen (Coiled-Leashs), da sie weniger im Weg sind und sich nirgendwo verfangen. Wenn dir das auch so geht, findest du hier passende Modelle.
  • Itiwit X100 Light 8′ Reparatur-Patch: Mit dem passenden Klebstoff (nicht inklusive) und diesem farblich passenden PVC-Flicken kannst du im Falle einer kleineren Beschädigung das Board selbst reparieren.

Häufige Fragen zum Itiwit X100 Light 8′ beantwortet

Das Board ist sehr klein und hat ein geringes Volumen. Deshalb brauchst du mit einer guten SUP Pumpe und etwas Ausdauer keine 5 Minuten, um das Board startklar zu machen. Mehr über das Itiwit X100 Light 8′ erfahren.
Ja, allerdings hat es aufgrund der sehr kompakten Maße eine geringe Traglast. Für kleinere, sehr leichte Erwachsene, Kinder und Jugendliche ist es allerdings ein gutes und sehr leichtes Einsteiger-Modell. Mehr über das Itiwit X100 Light 8′ erfahren.
Ja, Decathlon bietet auf alle Itiwit SUP Boards eine Garantie von 2 Jahren. Das ist immer ein gutes und beruhigendes Zeichen, denn es spricht eindeutig für eine gute Qualität! Außerdem gibt es bei Decathlon ein 90-tägiges Rückgaberecht. Mehr über das Itiwit X100 Light 8′ erfahren.

Fazit

Das Itiwit X100 Light 8′ ist ein sehr sehr kompaktes, aufblasbares SUP Board (iSUP). Trotz der Touring-Bauform ist es enorm agil und wendig, allerdings auch nicht sehr belastbar. Der einlagige Materialaufbau ist zwar durch einen „Stringer“ (Verstärkungsstreifen) und doppellagig gefertigte Seitenflächen ziemlich steif, dennoch setzt das geringe Volumen der Traglast enge Grenzen.

Die genannten Werte solltest du demnach auf jeden Fall beachten. Je näher du gewichtsmäßig an das Limit kommst, desto sinnvoller ist ein Wechsel auf das größere Itiwit X100 Light 9′. Der absolute Trumpf dieses Boards ist sicherlich sein sehr leichtes Gewicht und das unglaublich geringe Packmaß.

Sämtliche Features sind so platziert, dass du das Board vor dem Aufrollen mittig in Längsrichtung Falten kannst…dadurch reicht ein 30 Liter Rucksack. Das Board begleitet dich deshalb auch problemlos auf jeder Reise und macht auch beim Camping eine gute Figur.

Egal wie weit weg und abgelegen der SUP Spot ist, mit diesem Board gelingt die Anreise. Auch im städtischen Bereich kommt der unkomplizierte Transport voll zur Geltung. Natürlich gibt es auch Nachteile dieser Konstruktion, ein Gleitwunder ist das kleine Board selbstverständlich nicht.

Vor allem der Geradeauslauf auf langen, gerade Touren ist nicht ausgeprägt, was vor allem an der fehlenden Mittelfinne liegt. Wie bei den Itiwit SUP Boards üblich, fehlt auch bei diesem Modell ein Paddel und eine Pumpe im Lieferumfang.

Das kann aber sogar ein Vorteil sein, denn so kannst du direkt in hochwertiges und individuell passendes Zubehör (z.B. Carbon-Paddel) investieren. Insgesamt ist das Board sehr günstig und bietet dafür eine gute Qualität. Ähnlich unkomplizierte Boards sind (zumindest bisher) nur wenige zu finden!


Erfahrungsberichte

Keine Erfahrungsberichte vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *