Skip to main content

Auf der Suche nach einem SUP Board? Dann schau dir mal unseren großen SUP Board Test 2021 an!

#1 größte SUP Seite in Deutschland
Mit mehr als 1.000.000 Lesern / Jahr
300+ SUP Board Vorstellungen
Auch Paddel und Zubehör getestet
Mehr als 3.000 Youtube Abonnenten
SUP Board Tests live und in Farbe

Vingo SUP Test: Das beste Modell (Übersicht)

Vingo stammt aus China und gehört zur Foshan Ders Ecommers Co. Ltd. Mit Vingo ist das Unternehmen eigentlich im LED-Segment zu Hause und vertreibt Beleuchtungen für den Innen- und Außenbereich. Vor einiger Zeit aber hat Vingo auch die Fühler Richtung Freizeit ausgestreckt und auch SUP Boards angeboten. Der Trend sollte natürlich nicht verschlafen werden, wenngleich Vingo in diesem Bereich mittlerweile wieder weniger aktiv zu sein scheint.

Lohnen sich Vingo SUP Boards?

Die Vingo SUP Boards sind optisch schon ein trendiger Hingucker, aber dabei bleibt es nicht. Im Grundsatz bringen die Modelle gute Grundeigenschaften in Sachen Performance mit und werden dazu auch mit umfangreichem Zubehör geliefert. Das ist vor allem für Einsteiger interessant, die sich dadurch nicht großartig mit der separaten Anschaffung von Paddel, Pumpe & Co. auseinandersetzen müssen. Die Boards gibt es in den Längen 305 cm, 320 cm und 330 cm und können sich vom Verarbeitungsstandard her absolut sehen lassen. Double-Layer Konstruktion und super-verstärkter Dropstitch sorgen für ordentlich Steifigkeit und Stabilität. Kleine Abstriche muss man im Eigengewicht und teils der Traglast hinnehmen.

Platz 1
VINGO SUP
Modell VINGO SUP
Preis

250,99 €

inkl. 19% Mehrwertsteuer
BoardtypAufblasbar
MarkeVingo
SkillEinsteiger
EinsatzgebietAllround
max. Paddlergewicht65 kg
Länge305 cm
Breite76 cm
Gewicht12,3 Kilogramm
ZubehörLeash, Paddel, Luftpumpe, Sicherungsschlaufe, Rucksack Reparaturset, 3 Finnen
Preis

250,99 €

inkl. 19% Mehrwertsteuer
Mehr Details Preis prüfen*

Das beste Vingo SUP Board

VINGO SUP

250,99 €

inkl. 19% Mehrwertsteuer
Mehr Details Preis prüfen*

Welches ist das richtige Vingo SUP Board für dich?

Drei Modelle hat Vingo auf den Markt gebracht, die sich mit ihren unterschiedlichen Längen dementsprechend auch im Fahrverhalten voneinander unterscheiden. Wir haben uns die Modelle angeschaut und auf unserer Seite bereits ausführlich vorgestellt. Welches das richtige Vingo SUP Board für dich sein könnte, fassen wir dir hier noch einmal zusammen.

VINGO SUP (305 cm)

Über das Vingo SUP

Das Vingo SUP mit 305 cm Länge auf 76 cm Breite ist ein Allrounder, der allerdings vergleichsweise schmal ist. Dadurch büßt es zunächst ein wenig an Kippstabilität gegenüber breiteren Allroundern ein, was Vingo durch das Setup aus drei abnehmbaren Finnen und abgerundeter Nose aber wieder wettgemacht gemacht hat. Erwarten kann man ein anfängerfreundliches Board mit guter Stabilität und Spurtreue. In Sachen Board Konstruktion und Verarbeitung hat sich Vingo für Hochwertigkeit durch zwei Lagen militärischem und UV-beständigen PVC und Dropstitch entschieden. In der Traglast von nur 75 Kilogramm muss man sich allerdings einschränken und auch Vorlieb mit recht schweren 12,3 Kilogramm Eigengewicht nehmen.

VINGO SUP

250,99 €

inkl. 19% Mehrwertsteuer
Mehr Details Preis prüfen*

Für wen ist das Vingo SUP Board (305 cm) geeignet?

Allzu schwer darf man für dieses Vingo Modell nicht sein, denn 75 Kilogramm Traglast geben nicht allzu viel her. Daher ist das Vingo SUP Board in dieser Längenausführung eher für leichtere Personen oder Kinder geeignet. Ist man schwerer, lohnt sich der Blick auf die 320 cm Ausführung (100 Kg Traglast) und die 330 cm Version (125 Kg Traglast). Abgesehen davon kommt man aber als Anfänger gut mit dem 305 cm Board zurecht und wird auch mit ein paar Tagen mehr SUP Erfahrung noch Spaß auf dem Vingo haben. Als Allrounder kann er auf nahezu alle Gewässer mitgenommen werden und performt zuverlässig auf Flüssen, Seen oder Kanälen. Leichte Wellen auf dem Meer steckt das Vingo in 305 cm auch gut weg. Für Tempofanatiker ist das Vingo nicht die richtige Wahl, dafür sollte man sich eher in der Touring Klasse umschauen.

Mehr Informationen zum Vingo SUP Board

FAQ

Für Anfänger ist das Vingo mit 305 cm eine gute Wahl. Das Board bringt sichere Stabilität mit, die Einsteigern sehr zugutekommt. Gleichzeitig kann man diese Ausführung auch mit etwas mehr Erfahrung später noch gut fahren und investiert dadurch in ein Board, von dem man auch lange was hat. Zudem kommt das Board im Komplettset, sodass man in der Erstaustattung mit allem wesentlichen SUP Equipment versorgt ist. Darf es später etwas dynamischer sein, werden die 320 und 330 cm Versionen interessant.
Das Vingo SUP Board kommt im SUP Rucksack samt manueller Pumpe, verstell- und zerlegbarem Aluminium-Paddel, Leash und Repair Kit. Zubehörteile außerhalb des Komplettsets bietet Vingo nicht gesondert an.
Am besten wendet man sich im Falle eines Ersatzteilwunschs an den Vingo Händler, bei dem man das Board gekauft hat. Der kann in Erfahrung bringen, inwieweit das entsprechende Teil über Vingo zu beziehen ist, denn als Privatkunde hat man nicht wirklich Zugang zu Vingo SUP Ersatzteilen. Man kann sich in den meisten Fällen aber auch mit kompatiblem Zubehör anderer Hersteller behelfen.