Skip to main content

Auf der Suche nach einem SUP Board? Dann schau dir mal unseren großen SUP Board Test 2021 an!

#1 größte SUP Seite in Deutschland
Mit mehr als 1.000.000 Lesern / Jahr
300+ SUP Board Vorstellungen
Auch Paddel und Zubehör getestet
Mehr als 2000 Youtube Abonnenten
SUP Board Tests live und in Farbe

Viamare 330 S

349,00 €

inkl. 19% MehrwertsteuerPreis im jeweiligen Onlineshop prüfen
BoardtypAufblasbar (iSUP)
MarkeViamare
SkillAnfänger
EinsatzgebietAllround Board (Allrounder)
Länge330 cm
Gewicht9,5 kg
ZubehörSUP Rucksack, Doppelhub-Luftpumpe, Paddel, Finne, PVC-Patch (Reparaturflicken)

Beschreibung

Viamare 330 S Test

“Black is beautiful”…Dieser Meinung sind auch immer mehr Stand Up Paddler und deshalb erfreuen sich schwarze Boards wie das Viamare 330 S zunehmender Beliebtheit.

Das Modell hat einen qualitativ guten Aufbau (“Double-Layer”), wird mit ein Zubehör-Set geliefert und ist zu einem Preis erhältlich, der voll im Budget der allermeisten Einsteiger liegen dürfte. Grund genug, sich das zur Zeit ziemlich gefragte Angebot mal ganz genau anzuschauen.

Aufgrund unserer jahrelangen Erfahrung wissen wir genau, dass die Preisfrage für Anfänger immens wichtig ist, deshalb liegt uns sehr viel an der Klasse der günstigen Einsteiger-Modelle…allerdings muss die Qualität natürlich auch passen.

Ich werde dir deshalb das Viamare 330 S und das mitgelieferte Zubehör detailliert beschreiben und dir selbstverständlich alle Vor- und Nachteile genau erläutern.

Wenig Zeit? Hier ist das Wichtigste

Das Viamare 330 S ist zwar eindeutig ein Allround-Board, weicht aber in seinen Abmessungen (330 x 75 x 15 cm) etwas vom Durchschnitt ab.

Es ist ein weniger länger und etwas schmaler als der Standard der Boardklasse. Durch diese Anpassung hat es im Wasser nicht ganz so viel Widerstand wie breitere Modelle.

Auch bezüglich der Shape (Silhouette) mit rundlicher Spitze (Nose) weist es ein paar Besonderheiten auf.

Die Seitenflächen (Rails) verlaufen im Mittelteil sehr gerade und das Heck schließt ebenfalls gerade ab. Auch dadurch erreicht das Board ein ziemlich spurtreues Gleitverhalten.

Die Dicke von 15 cm ist mittlerweile ein praxiserprobter Standardwert und gewährleistet ein hohes Volumen. Die doppellagige Außenhülle (“Double-Layer-Board”) verleiht dem Board eine gute Steifigkeit und macht es robust…in dieser Preisklasse ist das keine Selbstverständlichkeit.

Beim Finnen-Setup setzt der Hersteller mit dem sogenannten 2+1 Finnen-Setup (2 festverbaute Seitenfinnen + 1 abnehmbare Steckfinne) auf die bei den Allroundern beliebteste Variante.

Das Viamare 330 S wird mit folgendem Zubehör geliefert:

SUP Rucksack, Doppelhub-Luftpumpe (umschaltbar), 3-teiliges und stufenlos verstellbares Paddel, abnehmbare Mittelfinne (Stecksystem), PVC-Patch (Reparaturflicken).

  • günstiger Preis
  • 2-lagiger Aufbau (“Double-Layer”)
  • 2+1 Finnen-Setup
  • 4 zusätzliche D-Ringe (für einen separat erhältlichen Kajak-Sitz)
  • gute Steifigkeit
  • hohe Kippstabilität
  • klassische Kontur für vielfältige Einsatzgebiete
  • Zubehörpaket
  • leichtes Gewicht
  • außergewöhnliches, schwarzes Design
  • Traglast zu hoch bzw. zu unspezifisch angegeben
  • keine Leash (Sicherungsleine) im Set enthalten

Das Viamare 330 S im Überblick

Wir geben unser Bestes, damit jeder Leser in der Lage ist, unabhängig von seiner Vorerfahrung, das richtige Board für sich zu finden. Auch wir standen mal vor der unübersichtlichen Auswahl an SUP Boards und wissen genau, wie schwer die Entscheidung ist.

Wir nutzen unsere jahrelange und ständig wachsende Erfahrung, um dir sämtliche Fakten und Eigenschaften der Boards und des Zubehörs zu erklären.

Wenn bei dir weitere, individuelle Fragen aufkommen sollten, kannst du uns jederzeit einen Kommentar hinterlassen. Wir helfen dir sehr gerne weiter und versuchen, dir möglichst schnell zu antworten!

Produktspezifikationen

Boardtyp Aufblasbar (iSUP)
Marke Viamare
Skill Anfänger
Preiskategorie günstig
Einsatzgebiet Allround Board (Allrounder)
Länge 330 cm
Breite 75 cm
Dicke 15 cm
Volumen keine Angaben des Herstellers
Gewicht 9,5 kg
Zubehör SUP Rucksack, Doppelhub-Luftpumpe (umschaltbar), 3-teiliges und stufenlos verstellbares Paddel, abnehmbare Mittelfinne (Stecksystem), PVC-Patch (Reparaturflicken)

Bauweise

Das Viamare 330 S ist ein Allround-Board, die breite und rundlich geformte Boardspitze (Nose) ist das Markenzeichen dieser Klasse. Trotzdem weicht es in seiner Shape (Kontur) und den Maßen etwas vom Durchschnitt ab.

Mit 330 x 75 x 15 cm ist etwas länger und schmaler, die Rails (Seitenflächen) verlaufen gerade und das Heck hat ebenfalls einen geraden Abschluss.

Durch diese Adaption läuft es für einen Allrounder ziemlich gut und gerade. Die Kippstabilität ist etwas reduziert, aber trotzdem in einem soliden Bereich für Anfänger.

Das Volumen der einzelnen Luftkammer wird vom Hersteller leider nicht genau angegeben, dürfte aber schätzungsweise im Bereich von ca. 280 – 300 Liter liegen.

Die Vielseitigkeit des Viamare 330 S wird durch die 3 Finnen (2+1 Setup) deutlich betont. Diese Variante ist bei den Allroundern immer noch der gängige Standard und verstärkt die Stabilität und die Wendigkeit.

Die Nose ist deutlich nach oben gebogen (“Noserocker”), dadurch taucht die Spitze auch bei Wellen nicht so leicht unter.

Traglast

Die maximale Traglast des Viamare 330 S liegt laut Hersteller bei 160 kg. Im Hinblick auf die Schwimmfähigkeit ist das sicherlich korrekt. Jedoch sind erfahrungsgemäß bei dieser Boardgröße ab ca. 100 kg mit zunehmende deutlichen Performance-Einbußen zu rechnen.

Das Board wird auch jenseits der 100 kg nicht untergehen, sinkt aber immer weiter ein und hat einen zunehmend hohen Widerstand im Wasser.

Es hängt natürlich auch immer davon ab, wie du das Board einsetzen möchtest. Wenn du es eher als Badeplattform für die Familie oder auf sehr kurzen Strecken nutzt, trägt es sicher auch 160 kg.

Einsatzgebiete und Fahreigenschaften

Bei Allround-Boards stellt sich eher die Frage, was sie nicht können, denn Modelle wie das Viamare 330 S sind für den vielseitigen Einsatz, ohne spezielle Anforderungen, konstruiert.

Anfängern gelingt mit diesem Boardtyp der Einstieg meist innerhalb kurzer Zeit. Die Balance zu halten ist dabei grundsätzlich die erste Hürde für jeden Beginner.

Allrounder bieten den besten Kompromiss aus den verschiedensten Eigenschaften, um ein möglichst breites Spektrum der SUP-Nutzung abzudecken.

Hohe Geschwindigkeiten wirst du mit dem Viamare 330 S allerdings keine erreichen. Die rundliche Nose ist wenig stromlinienförmig und bremst das Tempo.

Allerdings hat es aufgrund seiner etwas reduzierten Breite und den gerade geschnittenen Rails vergleichsweise gute Laufeigenschaften auf geraden Strecken. Breitere Boards mit eher rundlicher Shape kannst du sicher hinter dir lassen.

Für ein Allround-Board schlägt es sich ziemlich gut auf längeren Strecken, ein Touring-Board ist es aber natürlich dennoch nicht.

Leichte Abstriche gibt es dementsprechend bei der Wendigkeit, durch die Länge und die gute Spurtreue ist es bei Drehungen nicht ganz so agil wie die kurzen Modelle. Das Viamare kann auf fast allen Gewässern sinnvoll eingesetzt werden.

Seen, Kanäle und Flüsse mit begrenzter Strömung können sicher befahren werden und auch kleinere Wellen stellen kein Hindernis dar, jedoch solltest du hier nicht von extremen Bedingungen ausgehen.

Material und Gewicht

Das Viamare 330 S ist komplett aus 2 miteinander verklebten PVC-Schichten hergestellt (“Double-Layer-Board”), sogar die Rails (Seitenflächen) sind doppellagig.

Diese Herstellungsweise gewährleistet eine hohe Steifigkeit und Belastbarkeit. Angesichts der Preislage ist dieser hochwertige Aufbau durchaus erwähnenswert!

Der Kern des Boards besteht aus einer Vielzahl von Polyesterfäden, die im Inneren die Ober- und Unterseite miteinander verbinden (“Dropstitch”).

Diese Technik ist mittlerweile der absolute Standard und einer der Gründe, warum aufblasbare Boards überhaupt eine so hohe Festigkeit erreichen können.

Das Gewicht des Viamare 330 S liegt, trotz des doppellagigen Aufbaus, bei leichten 9,5 kg. Dieses niedrige Gewicht ist ein Indiz dafür, dass das verwendete PVC ziemlich dünn ist.

Das Handling und der Transport sind deshalb auch für Jugendliche und kleinere Paddler ohne Probleme zu bewerkstelligen.

Verarbeitung

Das Viamare 330 S ist ein ziemlich günstiges Board. In dieser Preisklasse muss die individuelle Qualität immer im Einzelfall geprüft werden, denn leider gibt es dabei Ausreißer.

Umso erfreulicher, dass die Verarbeitung des sehr beliebten Boards in den Bewertungen auf Amazon etc. immer wieder gelobt wird.

Hin und wieder werden Mängel beim Zubehör (Paddel und Pumpe) erwähnt, die aber meist sehr frühzeitig zu erkennen sind und dementsprechend natürlich reklamiert werden können.

Das Equipment kann zu diesem Preis nicht erstklassig sein, das spielt aber im Vergleich zu der Board-Qualität eine etwas untergeordnete Rolle, da die meisten Paddler auf Dauer ohnehin auf individuelles und hochwertiges Zubehör setzen.

Design

Ein schlagendes Argument für das Viamare 330 S dürfte für viele Käufer das außergewöhnliche Design sein. Schwarze Boards gibt es noch immer nicht sehr häufig.

Vorweg muss dir aber auch klar sein, dass Modelle mit dieser Farbe sich in der Sonne wesentlich stärker aufheizen und deshalb bei Nichtbenutzung schneller einen Schattenplatz brauchen.

Auf der Oberseite wird die schwarze Grundfarbe durch das 3-farbige Deckpad in Anthrazit, Hellgrau und Grün ergänzt.

Die Highlights sind aber die grell-grünen Designelemente im Heckbereich und der Nose, die stilistisch an Fangarme eines Tintenfisches erinnern. Das Logo und der Schriftzug des Herstellers findest du auf allen Seiten des Boards.

Die Rails werden mit grünen Bändern (Rail-Bands) von der Ober- und Unterseite getrennt und dadurch kontrastreich in Szene gesetzt.

Die Farbkombination aus sattem Schwarz und Giftgrün ist wirklich auffällig und findet ganz sicher ihre Fans. Vollständigkeitshalber möchte ich noch erwähnen, dass es das Board auch zeitweise in Weiß-Blau gibt.

Weitere Features

Das Viamare 330 S verfügt über folgende weitere Features:

  • Deckpad: Die große Standfläche ist aus rutschhemmendem EVA gefertigt und bietet einen sicheren Stand.
  • 2 Trageschlaufen: Das Board hat eine zentrale mit Neopren ummantelte Trageschlaufe. Hier liegt auch der Schwerpunkt des Boards, falls du es allein trägst. Die zentrale Trageschlaufe markiert außerdem auch die optimale Standposition, den sogenannten “Sweet-Spot”. Wenn du deine Füße links und rechts davon platzierst, genießt du die größtmögliche Stabilität. Eine weitere Trageschlaufe befindet sich am Heck.
  • 5 freie D-Ringe: Die 4 seitlich angebrachten D-Ringe auf der Standfläche dienen der Montage eines Kajak-Sitzes (optional). Am Heck befindet sich ein großer, stabiler D-Ring zum Einhängen einer leider nicht mitgelieferten Leash (Sicherungsleine). Alle D-Ringe sind mit PVC-Patches umrahmt und somit zusätzlich verstärkt.
  • 2+1 Finnen-Setup mit abnehmbarer Mittelfinne: Die beiden kleinen Seitenfinnen sind fest verklebt und die Mittelfinne ist über ein Stecksystem (Slide-In-System) abnehmbar.
  • Gepäcknetz: Im vorderen Bereich befindet sich ein schwarzes elastisches Decknetz, welches an 4 weiteren D-Ringen befestigt ist. Hier kannst du Equipment oder Proviant sicher verstauen. Damit alles schön trocken bleibt, solltest du dein Gepäck aber lieber in einem wasserdichten Dry-Bag verstauen.

Zubehör

Das Viamare 330 S wird mit folgendem Zubehör geliefert:

  • Viamare 330 S SUP Rucksack: Zum Set gehört ein sehr einfacher, schwarzer Rucksack, der neben dem großen Hauptfach mit umlaufendem Reißverschluss über eine Trageschlaufe und leicht gepolsterte Trageriemen verfügt. Ein geräumiges aber simples Einsteiger-Modell welches leider keinen besonders hochwertigen Eindruck macht, aber insgesamt zweckmäßig ist.
  • umschaltbare Viamare 330 S Doppelhub-Luftpumpe mit Druckanzeige (Manometer): Mit der beiliegenden, schwarzen Doppelhub-Luftpumpe kannst du sowohl beim Hochziehen als auch beim Runterdrücken Luft in das Board pumpen. Wenn dies gegen Ende immer schwerer geht, kannst du auf den Einzelhub-Betrieb umstellen und den Widerstand dadurch verringern. Ab einem gewissen Schwellenwert zeigt das Manometer den erreichten Druck an und du kannst den gewünschten Wert präzise erreichen. Diese Art der SUP Luftpumpen ist mittlerweile der Standard.
  • 3-teiliges Viamare 330 S Paddel: Das 3-teilige Paddel ist von 170 – 210 cm stufenlos verstellbar. Der Schaft ist aus Aluminium gefertigt und das Blatt sowie der Griff bestehen aus Kunststoff. Auch hier handelt es sich um günstige Einsteiger-Qualität! Maße Paddelblatt: 40 x 22 cm.
  • abnehmbare Viamare 330 S Mittelfinne: Die große Mittelfinne in Delfin-Form ist abnehmbar und wird über das Stecksystem am Board befestigt. Zur Montage wird sie einfach in die Finnen-Box geschoben (Slide-In-System) und mit einem kleinen Clip fixiert, das ist binnen Sekunden erledigt! Das System hat gegenüber dem US-Box-System (mit Schraube und Gewindeplättchen) eindeutige Vorteile bezüglich der Schnelligkeit. Andererseits stehen dir bei den Steckfinnen weniger Modelle zum Nachrüsten zur Verfügung.
  • Viamare 330 S PVC-Patch (Reparaturflicken): Damit du kleine Beschädigungen am Board selbst reparieren kannst, ist ein farblich passender Streifen aus PVC-Gewebe im Lieferumfang enthalten. Allerdings benötigst du hierfür noch einen speziellen Klebstoff.

FAQ – Häufige Fragen zum Viamare 330 S beantwortet

In ca. 7-10 Minuten solltest du mit Hilfe der umschaltbaren Doppelhub-Luftpumpe startklar sein. Mehr über das Viamare 330 S erfahren.
Der empfohlene Druck beträgt 12 – 15 PSI. Je höher der Druck, desto fester wird die Oberfläche. Schwerere Paddler sollten sich dementsprechend eher für 15 PSI (ca. 1 Bar) entscheiden. Mehr über das Viamare 330 S erfahren.
Ja, das Board eignet sich perfekt für Einsteiger, da es eine hohe Kippstabilität besitzt und vielseitig einsetzbar ist. Auch für etwas größere und schwere Paddler ist es ein gutes Einstiegsmodell. Mehr über das Viamare 330 S erfahren.

Fazit

Das Viamare 330 S ist ein insgesamt gutes Allround-Board mit attraktivem Preis-/Leistungsverhältnis. Die leicht vom Standard abweichenden Maße und die Silhouette verleihen dem Board ein etwas geschmeidigeres Gleitverhalten.

Die “Double-Layer-Konstruktion” führt zu einer soliden Belastbarkeit und macht das Board steif…in dieser Preisklasse ist das eher seltener der Fall.

Für preisbewusste Einsteiger bis max. 100 kg ist das Board eine gute Wahl. Das Zubehör ist qualitativ nicht besonders hochwertig, hier merkt man den günstigen Preis. Trotzdem ist zunächst fast alles dabei, was Anfänger brauchen.

Eine Leash solltest du dir aber unbedingt noch dazukaufen, sie hält das Board bei einem Sturz ins Wasser in deiner Nähe und ist somit entscheidend für deine Sicherheit!

Ein bekannter Schwachpunkt der günstigen Boards ist immer wieder die fehlende Herstellergarantie. Nach nur 6 Monaten musst du nachweisen, dass ein eventueller Defekt auf Mängel im Material oder der Verarbeitung zurückzuführen ist.

Wenn du also großen Wert auf eine Garantie legst und budgetmäßig noch etwas Luft nach oben hast, kann sich der Mehrpreis für ein teureres Board lohnen.

Es gibt einige Hersteller, die bis zu 5 Jahre Garantie auf die SUP Boards geben, allerdings sind diese Modelle auch etwas kostspieliger. Eine Übersicht findest du hier. Auch in unserem großen SUP Test findest du bei Interesse einige Beispiele hierfür.

 


Erfahrungsberichte

Keine Erfahrungsberichte vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*


349,00 €

inkl. 19% MehrwertsteuerPreis im jeweiligen Onlineshop prüfen