Skip to main content

Na, auf der Suche einem richtig guten Board? Dann check' besser mal unseren SUP Board Test 2020.

Klarfit Downwind Cruiser

BoardtypAufblasbar
MarkeKlarfit
SkillEinsteiger, Fortgeschrittene
EinsatzgebietCruiser (Mischung aus Allround und Touring)
Länge305 cm
Volumen198 Liter
GewichtBoard: 10,6 kg inkl. Zubehör: 15,5 kg
ZubehörRucksack, 3-teiliges Paddel, Coiled-Leash (spiralförmige Sicherungsleine), Hochdruck-Luftpumpe, 3 abnehmbare Finnen, Repairkit.

Beschreibung

Klarfit Downwind Cruiser

Mit dem Downwind Cruiser bringt der Hersteller Klarfit ein Cruising-Board mit stylischer Holzoptik auf den Markt. Die Bauform zwischen Allround- und Touring-Board ist ideal um entspannt übers Wasser zu gleiten.

Teilweise wird das Board auch unter einem anderen Herstellernamen (Capital Sports) vertrieben.

Um herauszufinden ob sich der Kauf lohnt, habe ich das Board und das mitgelieferte Zubehör ausführlich auf Eigenschaften und Qualität für Euch getestet.

Wenig Zeit? Hier ist das Wichtigste

Mit seinen Maßen von 305 x 77 x 10 cm gehört das Klarfit Downwind Cruiser zu den kompakten Vertretern der Cruising-Boards. Seine Silhouette mit ausgeprägter Boardspitze (Nose) und abgerundetem Heck ist eine Kombination aus Allround- und Touring-Kontur. Es vereint dadurch verbesserte Gleiteigenschaften mit hoher Standsicherheit.

Die Dicke von 10 cm ist hinsichtlich der Steifigkeit nicht gerade üppig, wird aber durch den hochwertigen Materialaufbau etwas ausgeglichen. Außergewöhnlich sind die 3 abnehmbaren Finnen (2 kleine Seitenfinnen + 1 große Mittelfinne), dadurch habt Ihr die Möglichkeit das Finnen-Setup individuell zu variieren.

Das Klarfit Downwind Cruiser wird mit folgendem Zubehör geliefert: Rucksack, 3-teiliges Paddel, Coiled-Leash (spiralförmige Sicherungsleine), Hochdruck-Luftpumpe, 3 abnehmbare Finnen, Repairkit.

  • außergewöhnliches Design in Holzoptik
  • 2-lagiger Materialaufbau
  • hochwertige Verarbeitung
  • rutschhemmendes Deckpad
  • sehr stabiles und trotzdem wendiges Fahrverhalten
  • 3 abnehmbare Finnen
  • keine D-Ringe (z.B. für die Leash)
  • Paddelschaft aus Aluminium
  • Traglast zu hoch angegeben

Das Klarfit Downwind Cruiser im Überblick:

Im folgenden Teil des Reviews gehe ich detaillierter auf das Board und das mitgelieferte Zubehör ein. Am Ende des Artikels beantworte ich häufig gestellte Fragen.

Wenn noch weitere Fragen aufkommen sollten, könnt Ihr mir gerne einen Kommentar hinterlassen. Ich werde versuchen, Euch möglichst schnell zu antworten!

Produktspezifikationen

Boardtyp Aufblasbar
Marke Klarfit
Skill Einsteiger und Fortgeschrittene
Preiskategorie preiswerte Mittelklasse
Einsatzgebiet Cruiser (Mischung aus Allround und Touring)
Länge 305 cm
Breite 77 cm
Dicke 10 cm
Gewicht 10,6 kg inkl. Zubehör: 15,5 kg
Volumen 198 Liter
Zubehör Rucksack, 3-teiliges Paddel, Coiled-Leash (spiralförmige Sicherungsleine), Hochdruck-Luftpumpe, 3 abnehmbare Finnen, Repairkit

Bauweise

Das Klarfit Downwind Cruiser gehört in die Kategorie der Cruising-Boards mit kompakten Abmessungen. Diese Boardklasse stellt in der Regel ein Bindeglied zwischen reinen Allround- und Touring-Boards dar. Seine Kontur zeichnet sich durch eine spitz zulaufende Nose und ein abgerundetes Heck aus.

Durch die breite Standfläche und die betonte Boardspitze bietet das Klarfit Downwind Cruiser einen guten Kompromiss aus Kippstabilität, besserer Beschleunigung und widerstandsreduziertem Gleitverhalten. Durch den Einsatz von 3 abnehmbaren Finnen (2 kleine und 1 große) im Stecksystem könnt Ihr die Eigenschaften des Boards, durch Variation des Finnen-Setups, auf unterschiedliche Bedingungen abstimmen.

Die unterdurchschnittliche Dicke von 10 cm und die einzelne Luftkammer mit 198 Liter Volumen lässt zunächst eine geringe Festigkeit befürchten. Durch den doppellagigen Materialaufbau ist das Board aber trotzdem recht steif und belastbar.

Die Nose ist, seitlich betrachtet, deutlich nach oben gebogen. Diese Bauform nennt man „Noserocker“. Dadurch taucht die Spitze beim Fahren nicht so leicht unter Wasser, sondern gleitet besser über Wellen hinweg.

Traglast

Die maximale Traglast des Klarfit liegt laut Hersteller bei 130 kg. Aufgrund der kompakten Maße und des geringen Volumens von 198 Litern kann ich mir aber kaum vorstellen, dass das Board unter dieser Belastung noch sauber läuft. Um die Performance nicht zu beeinträchtigen, halte ich ein maximales Paddlergewicht von ca. 90 kg für realistisch und empfehlenswert.

SUP Boards für schwerere Paddler und große Leute sollten eine größere Traglast aufweisen.

Ehrlich gesagt ist mir manchmal schleierhaft wie manche Hersteller auf die angegebenen Werte kommen. Sicherheitshalber solltet Ihr deshalb den angegebenen Maximalwert nie voll ausreizen.

Einsatzgebiete und Fahreigenschaften

Durch die beschriebene Bauform ist das Klarfit Downwind Cruiser perfekt für entspannte kleine bis mittlere Touren geeignet. Es vereint die Kippstabilität eines Allrounders mit dem verbesserten Gleitverhalten eines Touring-Boards. Durch die überschaubaren Abmessungen und das abgerundete Heck fährt es sich agil und wendig.

Die spitze Nose lässt eine gute Beschleunigung zu und führt zu weniger Wasserwiderstand. Der Clou sind allerdings die 3 abnehmbaren Finnen. Damit könnt Ihr das Board für die unterschiedlichsten Situationen optimieren.

Wenn Ihr Euch für das klassische 2+1 Finnen-Setup entscheidet, erhöht sich dadurch die Stabilität und Wendigkeit des Boards spürbar. Wenn Ihr nur die große Mittelfinne montiert, verbessert sich der Geradeauslauf des Boards und Ihr könnt auf längeren Strecken eine größere Spurtreue genießen. Dadurch könnt Ihr wesentlich mehr Paddelschläge setzen, bevor Ihr die Seite wechseln müsst.

Das Klarfit Downwind Cruiser kommt natürlich nicht ganz an das hervorragende Laufverhalten eines reinen Touring-Boards heran, trotzdem eignet es sich perfekt für entspanntes Gleiten. Cruising-Boards, wie dieses, decken eine große Bandbreite an verschiedenen Nutzungsmöglichkeiten ab.

Ihr könnt damit nahezu alle Gewässerarten erkunden und genießt, durch die Kombination der Bauform, die vielfältigsten Einsatzgebiete. Vom Badeausflug über spannende Touren bis hin zum SUP-Yoga macht dieses Board vieles mit.

Material und Gewicht

Der Materialaufbau des Klarfit Downwind Cruiser wird als „Double-Layer-Dropstitch“ bezeichnet. Das bedeutet, dass die Außenhülle aus 2 laminierten Schichten PVC („Double-Layer“) besteht. Im Board-Kern sind viele Polyesterfäden sehr eng miteinander verwoben („Dropstitch“), um eine erhöhte Festigkeit zu erreichen.

Dieser hochwertige und robuste Aufbau ist beim Klarfit Downwind Cruiser enorm wichtig, um die geringe Dicke von 10 cm zu kompensieren. Ein einfacher Aufbau wäre bei dieser Dicke äußerst nachteilig. Erst durch die 2-lagige Außenhülle erreicht das Board die benötigte Steifigkeit.

Das Gewicht des Klarfit Downwind Cruiser liegt mit 10,6 kg im durchschnittlichen Vergleichsbereich. Durch den soliden Materialaufbau ist ein geringeres Gewicht kaum zu erreichen und spricht für Qualität.

Design

Das Design ist sicherlich eines der hervorstechendsten Merkmale des Boards. Für alle Liebhaber der SUP-Boards in Holzoptik ist das Board das absolute Nonplusultra! Der hochwertige Druck imitiert die (Teak-) Holzoberfläche von Booten der Luxusklasse.

Auf der Oberseite wird das Design der edlen Holzplanken lediglich vom passenden, weißen Deckpad unterbrochen. Auf der Unterseite wird die Holzoptik durch einen weißen Streifen und einen weißen Kreis, der den Boardnamen umrahmt, komplettiert.

Die Seitenflächen (Rails) sind ebenfalls weiß und mit zwei dünnen, schwarzen Streifen gestaltet. Sie geben nochmals Auskunft über den Hersteller und den Namen des Boards. Ich finde das Board-Design außerordentlich gelungen, edel und richtig stylisch.

Verarbeitung

Der Aufbau und die Materialauswahl des Klarfit Downwind Cruiser ist hochwertig. Eine doppellagige Außenhülle ist eine sehr gute Voraussetzung für eine robustes und langlebiges Board. Die Verarbeitungsqualität ist ebenfalls sehr gut und wird durch den hervorragenden Druck des Designs zusätzlich unterstrichen.

Die Rezensionen auf Amazon und anderen Plattformen sind diesbezüglich ebenfalls erstklassig. Das Klarfit Downwind Cruiser scheint in der Regel sehr gut verarbeitet zu sein und verfügt über durchweg positive Bewertungen!

Weitere Features

Das Klarfit Downwind Cruiser besitzt folgende weitere Features:

  • Deckpad: Standfläche mit Diamant-Prägung aus rutschhemmendem EVA.
  • 1 Trageschlaufe: Das Board hat nur eine zentrale Trageschlaufe. Hier liegt auch der Schwerpunkt des Boards.
  • Gepäcknetz: Im vorderen Bereich ist ein recht kleines Decknetz an 4 Befestigungspunkten angebracht. Hier könnt Ihr Equipment oder Proviant sicher verstauen (am besten in einem Dry-Bag).
  • 3 abnehmbare Finnen: Sowohl die 2 kleinen, als auch die große Mittelfinne sind abnehmbar (Stecksystem).

Zubehör

Das Klarfit Downwind Cruiser wird mit folgendem Zubehör geliefert:

  • Klarfit Downwind Cruiser Transportrucksack: Der farblich passende, schwarze Rucksack (55 Liter) trägt den Boardnamen und verfügt über ein großes Hauptfach, leicht gepolsterte Trageriemen und ein umlaufendes Gepäckband, um den Inhalt sicher zu fixieren. Er bietet genügend Platz für das Board samt Zubehör. Maße: 85 x 45 x 35 cm
  • Klarfit Downwind Cruiser Paddel: Das mitgelieferte 3-teilige Paddel besitzt einen Aluminium-Schaft, das Paddelblatt und der Griff bestehen aus Kunststoff. Es ist zwischen 170 und 220 cm höhenverstellbar. Ein einfaches Einsteiger-Modell.
  • Klarfit Downwind Cruiser Hochdruck-Luftpumpe mit Druckanzeige: Im Set enthalten ist eine schwarze Hochdruck-Luftpumpe. Meiner Meinung nach handelt es sich dabei um ein Modell mit Einhub-Betrieb. Das bedeutet, dass Ihr nur beim Runterdrücken Luft in das Board pumpen könnt. Damit dauert das Aufpumpen zwar etwas länger, was angesichts des geringen Volumens aber kaum eine Rolle spielt.
  • 3 abnehmbare Klarfit Downwind Cruiser Finnen: Sowohl die 2 kleinen, als auch die große Mittelfinne sind über ein Stecksystem abnehmbar. Dadurch könnt Ihr das Finnen-Setup nach Belieben variieren und somit die Laufeigenschaften des Boards an die jeweiligen Bedingungen anpassen. Zum Fixieren werden die Finnen in die Schiene geschoben und mit dem beiliegenden Stift bzw. Clip fixiert. Dieses System nennt man Slide-In-System oder Stecksystem.
    Die Montage gelingt somit wesentlich schneller als beim sog. US-Box-System (mit Schraube und Gewindeplättchen), allerdings gibt es für das Stecksystem viel weniger passende Finnen zum Nachrüsten.
  • Klarfit Downwind Cruiser Coiled-Leash: Eine sogenannte Coiled-Leash gehört ebenfalls zum Lieferumfang. Mit dieser spiralförmigen Sicherungsleine könnt Ihr Euch am Sprunggelenk mit dem Board verbinden. Solltet Ihr ins Wasser fallen, dehnt sich die Leash auf volle Länge und verhindert, dass das Board ohne Euch abdriftet. Unverständlicherweise fehlt ein D-Ring, um die Leash zu befestigen. Ich kann Euch trotzdem nur raten, nicht auf die Leash zu verzichten und sie gegebenenfalls am Decknetz zu befestigen. Eine Leash kann im Notfall lebensrettend sein!
  • Klarfit Downwind Cruiser Repairkit: Mit diesem kleinen Set (PVC-Patches und Klebstoff) könnt Ihr Beschädigungen am Board selbst ausbessern.

Häufige Fragen zum Klarfit Downwind Cruiser beantwortet

Wie lange dauert das Aufpumpen des Klarfit Downwind Cruiser?

Trotz der einfachen Hochdruck-Luftpumpe solltet Ihr in ca. 5-7 Minuten startklar sein.

Auf wieviel PSI sollte das Klarfit Downwind Cruiser aufgepumpt werden?

Der empfohlene Druck beträgt 15 PSI. Dies ist der Standardwert vieler SUP-Boards und entspricht ca. 1 Bar.

Ist das Klarfit Downwind Cruiser auch für Einsteiger geeignet?

Durchaus. Durch die breite Silhouette finden Anfänger genügend Stabilität um den Einstieg problemlos zu meistern. Bei den ersten Versuchen sollte man jedoch alle 3 Finnen montieren, dadurch wird das Board noch kippstabiler.

Fazit

Das Klarfit Downwind Cruiser konnte mich in diesem Test voll überzeugen. Es verfügt über einen hochwertig verarbeiteten, 2-lagigen Materialaufbau und ist dadurch robust und widerstandsfähig. Sein Laufverhalten bietet einen gelungenen Kompromiss zwischen Stabilität, Wendigkeit und Spurtreue.

Anfänger die kein Allround-Board möchten, können mit diesem Cruiser ebenso erste Erfolgserlebnisse feiern. Fortgeschrittene finden mit dem Board einen kompakten und gut verarbeiteten Begleiter für entspannte Fahrten ohne besondere Herausforderungen.

Das außergewöhnliche Design in Holzoptik macht das Klarfit Downwind Cruiser zum echten Blickfang. Lediglich der fehlende D-Ring, für die mitgelieferte Leash, stört mich wirklich. Man kann die Leash zwar zur Not auch am Gepäcknetz einschlaufen oder einen D-Ring nachrüsten, allerdings ist es schade, dass der Hersteller dies scheinbar nicht bedacht hat.

Das Zubehör ist qualitativ an manchen Stellen zwar auf Anfängerniveau (Paddel und Luftpumpe), aber das ist angesichts der Preisgestaltung kaum zu beanstanden. Das Preis-/Leistungsverhältnis des Klarfit Downwind Cruiser ist, angesichts der Materialqualität, stimmig. Für mich ist das Board ein gelungener und stylischer Cruiser.


Erfahrungsberichte

Keine Erfahrungsberichte vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*