Skip to main content
#1 größte SUP Seite in Deutschland
Mit mehr als 1.000.000 Lesern / Jahr
300+ SUP Board Vorstellungen
Auch Paddel und Zubehör getestet
Mehr als 4.000 Youtube Abonnenten
SUP Board Tests live und in Farbe

Blog SUP Schwimmwestenpflicht: Bodensee, Schweiz, Dänemark & Gardasee

Bist du ein Stand Up Paddler und interessierst dich für neue SUP Regeln, Gesetze und Verbote?

In diesem Artikel erfährst du alles Wichtige zur SUP Schwimmwestenpflicht und den Gesetzen in Deutschland, der Schweiz und anderen Ländern.

Wir beantworten alle deine Fragen und geben Tipps für die richtige Ausrüstung.

Bleib immer auf dem Laufenden und sicher, während du auf dem Wasser Spaß hast!

Kanuregeln für SUP: Kajakfahren sowie Stand Up Paddeln gehören zu den Kanu-Disziplinen. Die Befahrungsregeln des Deutschen Kanu-Verbands (DKV) gelten daher auch für Kajakfahrer und Stand Up Paddler.

Suchst du noch nach der passenden Weste? Schaue dir unseren SUP Schwimmwesten Test an.

Wir empfehlen:

Leader Accessories Schwimmweste

36,99 €

inkl. 19% Mehrwertsteuer
TestberichtPreis prüfen*

SUP Schwimmwestenpflicht Bodensee

Der Bodensee, bekannt für seine Vielfalt und Schönheit, gilt aufgrund seiner zahlreichen Besonderheiten auch als eine einzigartige Herausforderung für Stand Up Paddler.

Teilweise in Baden-Württemberg und Bayern gelegen und mit Grenzen zu Österreich und der Schweiz, stellt er besondere Anforderungen an die Einhaltung von Regeln und Vorschriften.

Wichtig ist auch die Schwimmwestenpflicht: Wenn du dich mehr als 300 Meter vom Ufer entfernst, bist du verpflichtet, eine zertifizierte Schwimm- oder Rettungsweste mit mindestens 50 N Auftrieb zu tragen.

Weitere Regeln:

  • Kennzeichnung: Wesentlich ist die Kennzeichnungspflicht deines SUP Boards. Dein Name und deine Adresse sollten klar erkennbar sein. Eine zusätzliche Mobiltelefonnummer ist zwar nicht obligatorisch, wird jedoch empfohlen. Hier kannst du mehr über das Thema SUP Board beschriften erfahren.
  • Vorfahrtsregeln beachten: Auf dem Wasser musst du als SUP-Boarder anderen Wasserfahrzeugen ausweichen, insbesondere den Verkehrsschiffen.
  • Naturschutzgebiete & weitere Fahrverbote: Es gibt einige spezifische Verbote am Bodensee. So ist die Befahrung aller ausgewiesenen Naturschutzgebiete mit dem SUP-Board ausdrücklich untersagt. Außerdem ist der Bereich rund um die Pumpstation der Bodensee-Wasserversorgung in Sipplingen für jegliche Nutzung gesperrt.
  • Nachtfahrverbot: Ein Nachtfahrverbot ist ebenfalls in Kraft, da SUP-Boards die Beleuchtungsvorschriften für Wasserfahrzeuge nicht erfüllen können.

SUP Schwimmwestenpflicht Schweiz

In Ergänzung zu dieser Empfehlung werden seit 2011 Stand Up Paddler in der Schweiz bereits in die Pflicht genommen.

Wie aus dem Merkblatt der vks (Vereinigung der Schifffahrtsämter) hervorgeht, müssen Stand Up Paddler auf den vielen schönen SUP Spots der Schweiz ab sofort eine Rettungsweste mitführen, wenn sie sich mehr als 300 Meter vom Ufer entfernen.

Inzwischen gibt es schon erste Berichte von Paddlern, die beim Paddeln auf dem Zürichsee eine Strafe wegen fehlender SUP Schwimmweste zahlen mussten.

Die Weste muss mindestens 50 Newton Auftrieb bieten.

Weitere Regeln

  • Beleuchtung: Und bei Dunkelheit oder schlechter Sicht muss das Board per „weißem Rundumlicht“ sichtbar gemacht werden. Keine Sorge, wir haben bereits SUP Beleuchtungen getestet.
  • Kennzeichnung: Weiterhin ist eine Kennzeichnung des Besitzers von Stand Up Paddling Boards verpflichtend. Besitzer oder Eigentümer eines Boards müssen ihren Namen und eine Postadresse gut lesbar auf dem Board vermerken. Das Markieren dient zum einen dem Umweltschutz. Herrenlose SUP Boards können einem Besitzer zugeordnet werden. Wahrscheinlich folgt dann noch ein Bußgeld. Zum Anderen soll die Kennzeichnung auch bei Diebstahl helfen. Bei Unfällen könnte die in den Unfall verwickelte Person ebenfalls ermittelt werden.

SUP Schwimmwestenpflicht Gardasee

Am Gardasee besteht eine Schwimmwestenpflicht, sobald du dich mehr als 300 Meter von der Küste entfernst. Diese Regelung betrifft nicht nur Skipper, sondern auch Stand Up Paddler und sogar Surfer.

Für detailliertere Informationen dazu empfiehlt sich ein Besuch auf der Webseite des ADAC, der die Informationen übersichtlich zusammenstellt.

Es ist daher ratsam, am Gardasee immer eine Schwimmweste zu tragen.

Eine Fahrt ohne Schwimmweste kann schnell teuer werden, da du mit einer Strafe von bis zu 172 Euro rechnen musst, falls dich die Polizei erwischt. Und das passiert durchaus häufig.

SUP Schwimmwestenpflicht Dänemark

In Dänemark gibt es zwar eine Schwimmwestenpflicht, aber sie wird nicht explizit als „gesetzlich“ bezeichnet.

Wenn du öfter in Dänemark Urlaub machst, wirst du feststellen, dass dort beim Wassersport kaum jemand eine Schwimmweste trägt, außer einigen Dänen.

Es gibt keine Kontrollen, aber wenn es zu einem offiziellen Rettungseinsatz kommt und der Paddler keine Schwimmweste trägt, kann das teuer werden, da die Kosten dann aus eigener Tasche zu zahlen sind.

SUP Schwimmwestenpflicht Schweden

In Schweden müssen Kajak-Verleihfirmen sicherstellen, dass Schwimmwesten zur Verfügung gestellt werden, allerdings findet, ähnlich wie in Dänemark, kaum eine Überprüfung dieser Vorschrift statt.

Für Wassersportler hingegen gibt es keine direkte Pflicht, eine Schwimmweste zu tragen.

FAQ

Ja, wenn du dich mehr als 300 Meter vom Ufer entfernst, bist du verpflichtet, eine zertifizierte Schwimm- oder Rettungsweste mit mindestens 50 N Auftrieb zu tragen.

In der Schweiz müssen Paddler eine Rettungsweste mit mindestens 50 Newton Auftrieb mitführen, wenn sie sich mehr als 300 Meter vom Ufer entfernen.

Am Gardasee besteht eine Schwimmwestenpflicht, sobald du dich mehr als 300 Meter von der Küste entfernst.

In Dänemark und Schweden gibt es keine direkte Pflicht, aber es wird empfohlen, aufgrund möglicher Rettungseinsätze und persönlicher Sicherheit eine Schwimmweste zu tragen.

Fazit

Für Stand Up Paddler in der Schweiz gibt es bereits eine Pflicht für das Mitführen einer Schwimmweste. Paddler in Deutschland und Österreich steht es noch frei, eine zu tragen oder nicht.

Ich rate dazu, dass wenn du dir wegen eurer Schwimmfähigkeiten unsicher seid oder ihr etwas Gefährlicheres plant (schnelle Strömungen / Whitewater SUP), ihr auf jeden Fall eine Schwimmweste tragen solltet.

In den anderen Fällen hängt die Entscheidung von dir ab.


Durchschnittliche Bewertung 5 bei insgesamt 5 Stimmen

Ähnliche Beiträge


Kommentare

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
16 Comments
Neuste
Älteste Meist gevoted
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
Charley Collins

„Für Wildwassertouren oder andere strömenden Gewässer eignet sich das Leash nur bedingt, weil die Gefahr des Verheddern in Unterwasserpflanzen oder an der Umgebung besteht.“

Im strömende Wasser sollte auf keinen Fall ein Leash am Fuß getragen werden. Es lässt sich nämlich nicht mehr selbst öffnen, wenn sich das Leash irgendwo verheddert. Und das kann erfahrungsgemäß schnell passieren.

Es empfiehlt sich, ein Leash mit Schnelllösung am Körper zu tragen. Oder wenn das nicht zur Verfügung steht, aus das Leash zu verzichten.

Ins Wildwasser sollte man nur, wenn man entsprechend ausgebildet wurde, sonst wirds sehr gefährlich.

Andrea

Ist es gesetzlich vorgeschrieben, dass die Schwimmweste eine Halskrause hat? So, dass der Kopf bei Seenot auf der Weste aufliegt?

Benjamin Hagg

Hallo Andrea,

Der Text im Merkblatt ist dahingehend nicht besonders exakt: „Als Schwimmhilfen gelten Rettungswesten, die der Norm SN EN 393:1994 oder SN EN ISO 12402-5:2006 entsprechen. Die Schwimmhilfe hat der Grösse der sie tragenden Person zu entsprechen und einen Mindestauftrieb von 50 Newton aufzuweisen.“
Dementsprechend ist es scheinbar egal, ob Kragen oder nicht, Hauptsache die ISO Normen und der Auftrieb werden eingehalten, denn das sind die einzigen zweifelsfrei erwähnten Kriterien.

Habe gerade festgestellt, dass der Link zum Merkblatt veraltet war, habe ihn jetzt erneuert, so dass du dir das Merkblatt auch selbst nochmal anschauen kannst!

Aus meiner persönlichen Sicht, würde ich dir allerdings unbedingt zu einer passenden Rettungsweste mit Kragen raten, da diese einfach ohnmachtssicher ist! Wenn schon, denn schon…Diese hier benutze ich beispielsweise selbst und finde sie sehr gut und günstig!

Viele Grüße,
Benjamin

Charley Collins

Nein. Das SUP zählt als Sportgerät wie das Kanu. Darum darf eine Schwimmweste mit mind. 50N Auftrieb verwendet werden. Sie ist dann aber zu tragen.

Svenja

Laut der Bodenseeschifffahrtsordnung muss die Schwimmweste mit 50N auftrieb nur mitgeführt werden, tragen währe Optional

5 Auf Fahrzeugen nach Absatz 3, die nicht über ausreichend spritzwasser- oder wetterdicht verschliessbaren Stauraum zur Mitführung von Rettungsmitteln nach den Absätzen 3 und 4 verfügen, müssen die auf dem Fahrzeug befindlichen Personen eine
Schwimmhilfe nach der Norm «EN ISO 12402-5, 2020, Persönliche Auftriebsmittel
Teil 5: Schwimmhilfen (Stufe 50) – sicherheitstechnische Anforderungen»124 mitführen oder tragen. Dies gilt insbesondere für:
a. Drachensegelbretter, Segelsurfbretter, Stand-Up-Paddles und ähnliche Geräte;
b. Segeljollen oder Mehrrumpfboote;
c. Kanus oder Kajaks.

Benjamin Hagg

Hey Svenja,

Danke für diese detaillierte Ergänzung!

Viele Grüße
Benjamin

Erwin

Hallo,
kurze Frage: Besteht in Berlin und Brandenburg eine Pflicht für SUP und Kajakfahrer eine Schwimmweste oder Auftriebsweste zu tragen?

Erwin

Gibt es spezielle Vorschriften für den Rheinabschnitt Stein am Rhein–Schaffhausen?

Alana Diebitsch

Hallo Erwin,
wir haben vor kurzem eine Liste mit allen SUP Verboten und Einschränkungen erstellt und aktualisieren sie regelmäßig. Falls du dort nichts findest, gibt es wahrscheinlich keine Einschränkungen.

Liebe Grüße
Alana

Hugo Rodrigues

Hallo,
ist SUP Fahren auf jedem See gestattet, oder gibt es Einschränkungen?

Gibt es eine Liste mit den (nicht) erlaubten Seen?

Viele Grüße
Hugo

Alana Diebitsch

Hallo Hugo,
mittlerweile gibt es auf einigen Seen und Gewässern SUP Verbote und bestimmte Vorschriften. Wir haben hier alle uns bekannten Einschränkungen in Deutschland gesammelt.

Liebe Grüße
Alana

Jan Wozniak

Wie soll man die Name und Adresse auf dem Board schreiben?

Reicht das, wenn man mit einem Kugelschreiber darauf schreibt?

Alana Diebitsch

Hey Jan,
es gibt mehrere Möglichkeiten dein SUP Board zu beschriften, aber ein Kugelschreiber wird nicht lange halten. Ich habe zum Beispiel ein SUP Tag an meinem Board hängen, man kann aber auch direkt auf das Board schreiben. Weitere Möglichkeiten und Tipps findest du in unserem Beitrag über die Beschriftung von SUP Boards. Ich hoffe damit konnte ich helfen.

Liebe Grüße
Alana

Keller

Hallo
genügt ein Restube oder muss es eine Schwimmweste sein?