Skip to main content

Auf der Suche nach einem SUP Board? Dann schau dir mal unseren großen SUP Board Test 2021 an!

#1 größte SUP Seite in Deutschland
Mit mehr als 1.000.000 Lesern / Jahr
300+ SUP Board Vorstellungen
Auch Paddel und Zubehör getestet
Mehr als 3.000 Youtube Abonnenten
SUP Board Tests live und in Farbe

Aztron Soleil Xtreme

629,00 €

inkl. 19% MehrwertsteuerPreis im jeweiligen Onlineshop prüfen
BoardtypAufblasbare SUPs
MarkeAztron
Skillambitionierte Anfänger und Fortgeschritten
EinsatzgebietWindsurf-SUP mit Touring-Shape
Länge366 cm (12')
Gewicht13 kg (28 LBS)
ZubehörRucksack, Paddel, Finne, Leash und Pumpe

Beschreibung

Aztron Soleil Xtreme

Du bist auf der Suche nach einem leistungsfähigen und sehr vielseitig einsetzbaren Touring-Board? Dann hat Aztron vielleicht genau das richtige Board für dich konstruiert. Das Aztron Soleil Xtreme ist ein Windsurf-SUP stylischem Design, das durch seinen hochwertigen Aufbau („Double-Layer-Fusion“), die klassische Touring-Shape und viele durchdachte Features ganz sicher seine Fans findet.

Profitiere von unserer jahrelangen Erfahrung im Testen von SUP Boards und erfahre im folgenden Review alle Details zum Board und zum mitgelieferten Zubehör. Finde heraus was das Board auszeichnet und für wen es sich ganz besonders gut eignet!

Wenig Zeit? Hier ist das Wichtigste

Das Aztron Soleil Xtreme ist mit seinen Maßen von 366 x 81 x 15 cm (12′ x 32″ x 6″) zunächst einmal ein etwas kürzeres und breiter geschnittenes Touring-Board. Die spitze Nose (Boardspitze) und das Heck mit geradem Abschluss sind völlig typisch. Die Seitenflächen (Rails) verlaufen im mittleren Bereich eher gerade („straight midsection“), wodurch das Board leichter in der Spur bleibt.

Doch damit ist das Leistungsspektrum des Boards noch lange nicht ausreichend beschrieben. Denn durch den Mastfuß-Einsatz kann das Aztron Soleil Xtreme mit einem der beiden separat erhältlichen Segel („Sail-Rig“) in ein gleitfreudiges Windsurf-SUP verwandelt werden.

Für diesen Zweck ist die hintere Einzelfinne durch eine weitere, ebenfalls abnehmbare Finne in der Mitte der Lauffläche ergänzt worden.

Aber auch ohne Wind kannst du mit Hilfe des Kickpads die ein oder andere Welle surfen und das Board zielsicher steuern und wenden. Dafür musst du nur dein Gewicht auf diese Erhebung im hinteren Bereich der Standfläche verlagern und schon hebt sich die ohnehin nach oben gebogene Nose („Noserocker“) aus dem Wasser. Spektakuläre Manöver sind dadurch mit etwas Übung möglich.

Komplettiert wird die Fülle der Nutzungsmöglichkeiten durch 4 auf der Standfläche angebrachte D-Ringe, an denen du einen optionalen Kajak-Sitz befestigen kannst. Bei den Ausstattungsmerkmalen des Boards bleiben wenig Wünsche offen.

Der Vollständigkeit halber möchte ich an dieser Stelle noch erwähnen, dass Aztron mit dem Soleil noch ein anderes Windsurf-SUP mit Allround-Shape im Angebot hat.

Das Aztron Soleil Xtreme wird mit folgendem Zubehörpaket geliefert:
Rucksack (135 Liter), 3-teiliges Paddel (Style 2.0), 2 abnehmbare Einzelfinnen (9″ im US-Box-System), 10′ Coiled-Leash (spiralförmige Sicherungsleine), umschaltbare Doppelhub-Luftpumpe.

  • hochwertige Qualität und Verarbeitung
  • sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis
  • 2 Luftkammern
  • innovativer 2-lagiger Aufbau („Double-Layer-Fusion“)
  • 2 abnehmbare Einzelfinnen im US-Box-System
  • 3 Trageschlaufen
  • 4 zusätzliche D-Ringe zur Befestigung eines Kajak-Sitzes (nicht im Set enthalten)
  • Mastfuß-Einsatz für ein Windsurf-Segel („Sail-Rig“)
  • Kickpad
  • Gepäcknetz
  • hohes Volumen und hohe Traglast, ideal für schwerere Paddler
  • sehr gutes Gleitverhalten, trotz der hohen Stabilität
  • guter Geradeauslauf
  • leider nicht immer lieferbar

Das Aztron Soleil Xtreme im Überblick

Seit 2016 ist unser Ziel jedem Paddler, vom Einsteiger bis zum Profi, dabei zu helfen, das passende SUP Board und Equipment zu finden. Wir legen großen Wert auf den Detailgehalt der Produkt-Tests und hoffen, dass keine Fragen offenbleiben.

Wenn bei dir trotzdem noch Unklarheiten bestehen, kannst du uns gerne einen Kommentar hinterlassen. Wir werden versuchen, dir möglichst schnell zu antworten!

Produktspezifikationen

Boardtyp Aufblasbar (iSUP)
Marke Aztron
Skill ambitionierte Anfänger und Fortgeschrittene
Preiskategorie Mittelklasse
Einsatzgebiet Windsurf-SUP mit Touring-Shape
Länge 366 cm (12′)
Breite 81 cm (32″)
Dicke 15 cm (6″)
Volumen 325 Liter
Gewicht 13 kg (28 LBS)
Zubehör Rucksack (135 Liter), 3-teiliges Paddel (Style 2.0), 2 abnehmbare Einzelfinnen (9″ im US-Box-System), 10′ Coiled-Leash (spiralförmige Sicherungsleine), umschaltbare Doppelhub-Luftpumpe

Bauweise

Das Aztron Soleil Xtreme ist ein Windsurf-SUP mit Touring-Shape, das etwas kürzer und breiter ausfällt als viele Vergleichsmodelle. Mit seiner Länge von 366 cm und der Breite von 81 cm bietet es einen gelungenen Kompromiss aus Stabilität und geschmeidigem Gleitverhalten.

Durch diese Kombination können auch ambitionierte Beginner mit diesem Board erfolgreich die ersten Schritte meistern und sind nach der wackeligen Anfangszeit sportlich unterwegs.

Die spitz zulaufende Nose, das gerade abschließende Heck und die weniger geschwungene Seitenlinie sind für Touring-Boards charakteristisch und verbessern die Laufeigenschaften ganz wesentlich.

Die Silhouette ist stromlinienförmig und ermöglicht höhere Geschwindigkeiten. Wenn du nur die hintere, 9″ große Einzelfinne montierst, läuft das Board schnurgerade und ist ideal für lange, gerade Strecken.

Beim (Wind-) Surfen kommt die zweite Mittelfinne ins Spiel und hält das Aztron Soleil Xtreme noch besser auf Kurs. Gerade bei starkem Wind ist das ein großer Vorteil.

Aztron stattet alle seine Boards grundsätzlich mit 2 separaten Luftkammern aus. Es gibt eine mittige, zentrale Luftkammer und eine Äußere, die zusammen ein Fassungsvermögen von 325 Liter erreichen und die Grundlage für die starken Auftriebswerte bilden. Die innere Luftkammer sollte immer zuerst aufgepumpt werden, damit sie sich ohne Gegendruck entfalten kann.

Die Konstruktionsweise mit 2 Luftkammern bietet im Wesentlichen 2 Vorteile. Zum einen wird die Steifigkeit zusätzlich verbessert und zum anderen bleibt das Board auch bei Beschädigung einer Kammer noch schwimmfähig.

Das Aztron Soleil Xtreme hat, seitlich betrachtet, einen sogenannten „Noserocker“. Die deutlich nach oben geformte Boardspitze hat den Zweck, dass die Nose besser über das Wasser gleitet und bei Wellen nicht so leicht untertaucht. Vor allem beim Surfen ist das ein wichtiges Merkmal!

Traglast

Die maximale Traglast gibt Aztron mit 150 kg (330 lbs) an, das empfohlene Benutzergewicht liegt bei maximal 110 kg (265 lbs). Diese Werte beurteile ich angesichts des hohen Volumens und des Materialaufbaus als komplett realistisch. Das ist sehr erfreulich, denn übertriebene Angaben zur Traglast sind ein häufig vorkommendes Ärgernis!

Es ist somit ideal für große, schwere Paddler und trägt auch einiges an Gepäck für ausgedehnte Touren.

Einsatzgebiete und Fahreigenschaften

Die Einsatzgebiete des Aztron Soleil Xtreme sind enorm vielseitig, fangen wir zunächst mal mit der „regulären“ Nutzung als Touring-Board an. Die gleitfreudige Shape mit relativ gerader Seitenlinie ist ideal, um sportliche Geschwindigkeit zu erreichen. Trotzdem ist es breit genug, damit du jederzeit eine gute Grundstabilität genießt.

Für lange Touren auf geraden Strecken nimmst du einfach die mittlere Finne ab und montierst lediglich die hintere Einzelfinne. Dadurch bleibt das Board schön auf gerader Linie und du musst die Paddelseite nicht so oft wechseln. Das Decknetz bietet ausreichend Raum für Gepäck, Proviant und Equipment.

Die weniger ausgeprägte Wendigkeit wird durch das Kickpad gut kompensiert. Wenn du dein Gewicht auf diese Erhöhung im hinteren Bereich des Deckpads verlagerst, hebt sich die Nose etwas an und du kannst das Board sogar an Ort und Stelle drehen. Etwas Übung ist allerdings erforderlich, um das Kickpad wirklich zu beherrschen.

Durch die Montage eines Windsurf-Segels wird das Aztron Soleil Xtreme zum Windsurf-SUP. Hierfür stehen dir momentan zwei unterschiedlich große Segel (4 oder 5m²) zur Verfügung. Über den integrierten Mastfuß-Einsatz wird das „Sail-Rig“ einfach am Board festgeschraubt.

Je stärker der Wind weht, desto sinnvoller ist es, die zusätzliche Finne in der Mitte der Lauffläche zu befestigen. Dadurch kannst du dich voll in den Wind legen und das Board hat eine tolle Führung. Bei langsameren Geschwindigkeiten und vielen schnellen Richtungswechseln kann aber auch die hintere Einzelfinne alleine ausreichend sein.

Zu guter Letzt, verfügt das Board über die Möglichkeit einen optionalen Kajak-Sitz zu befestigen. Für diesen Zweck sind 4 D-Ringe an der Seite der Standfläche angebracht. Die Touring-Eigenschaften kommen auch beim Einsatz als SUP Kajak schön zur Geltung!

Insgesamt lässt das Aztron Soleil in Sachen Flexibilität kaum Wünsche offen. Es ist komplett durchdacht und mega vielseitig!

Material und Gewicht

Bei der Fertigung kommt die bewährte „Double-Double-Technology“ von Aztron zum Einsatz: Das Board verfügt über 2 separate Luftkammern („Double-Chamber“), sowie über eine 2-lagige Außenhülle aus PVC, deren Schichten mit Hilfe von Druck und Hitze verschmolzen werden („Double-Layer-Fusion“). Der Kern des Boards besteht aus sehr vielen, miteinander verwobenen Polyesterfäden („Dropstitch“).

Das Board erreicht durch diese Konstruktion eine sehr gute Steifigkeit und ist sehr robust. Das Fusion-Verfahren hat außerdem einen Gewichtsvorteil von bis zu 25 % im Vergleich zu der herkömmlichen Technik. Das Gewicht des Aztron Soleil Xtreme liegt bei 13 kg.

Verarbeitung

In Sachen Verarbeitungsqualität gibt es nichts auszusetzen. Alle eingesetzten Materialien und Komponenten sind hochwertig. Die beiden Luftkammern sind sauber verarbeitet und das „Fusion-Verfahren“ ist innovativ.

Insgesamt bietet Aztron eine sehr gute Qualität zu wirklich attraktiven Preisen. Vergleichbare Boards der renommierten Hersteller sind grundsätzlich ein gutes Stück teurer. Du wirst in diesem Preisbereich nur wenige Modelle finden, die mit diesem Preis-/Leistungsverhältnis mithalten können.

Design

Aztron setzt auch beim Soleil Xtreme wieder auf das typische, futuristische Design. Meiner Meinung nach, gibt es bei den Aztron Boards nur 2 Möglichkeiten, entweder du liebst sie oder sie treffen deinen Geschmack ganz und gar nicht. Davon abgesehen ist es dem Hersteller aber gelungen einen hohen Wiedererkennungswert zu etablieren!

Die Grundfarben der Oberseite sind Weiß, Schwarz und verschiedene Gelb-, Orange- und Rot-Töne. Der Blickfang des Aztron Soleil Xtreme ist die Frontpartie, deren Gestaltung an einen Sternen-Nebel erinnert. Dieses Design erstreckt sich auch über die mit den Maßen des Boards beschrifteten Seitenflächen (Rails).

Das schwarz-weiße Deckpad ist zweigeteilt. Die Unterseite in kräftigem Magenta verfügt über einen orangefarbenen Rahmen um die mittlere Luftkammer und ist mit dem Herstellernamen, dem -Logo sowie einigen gelben Designelementen verziert.

Obwohl ich persönlich normalerweise schlichte Boards ansprechender finde, gefallen mir die Aztron Boards generell sehr gut, da das Design trotz der vielen Details immer stimmig wirkt!

Weitere Features

Das Aztron Soleil Xtreme verfügt über folgende zahlreiche Features:

  • Deckpad: Die Standfläche aus rutschhemmendem EVA ist zweigeteilt und im vorderen Bereich mit einer 5 mm tiefen Diamant-Prägung ausgestattet. Der hintere Bereich ist mit einem quadratischen Muster strukturiert. Diese Oberflächen sorgen vor allem beim Windsurfen für einen sehr guten Halt.
  • 6 freie D-Ringe: Das Board hat einen Ring am Heck für die Coiled-Leash (spiralförmige Sicherungsleine) und ein Ring an der Unterseite der Nose (Abschleppring). Hinzu kommen jeweils 2 weitere D-Ringe auf jeder Seite der Standfläche zur Befestigung eines Kajak-Sitzes.
  • 3 Trageschlaufen: In der Mitte des Boards befindet sich eine zentrale Trageschlaufe. Diese wird durch jeweils eine weitere an Heck und Nose ergänzt. Alle Trageschlaufen sind aus Neopren gefertigt und mit einem Aztron Gummi-Patch verziert.
  • 2 abnehmbare Einzelfinnen: Die beiden großen Einzelfinnen (US-Box-System) sind ca. 23 cm bzw. 9“ lang und abnehmbar.
  • Gepäcknetz: Im vorderen Bereich befindet sich ein schwarzes, flexibles Decknetz an 4 weiteren D-Ringen. Hier kannst du Equipment oder Proviant sicher verstauen (am besten in einem Dry-Bag).
  • Kickpad: Die Standfläche ist im hinteren Bereich erhöht, dieses Element nennt sich „Kickpad“. Wenn du dein Gewicht auf diesen Punkt verlagerst, hebt sich die Boardspitze an und du kannst es dadurch wesentlich leichter steuern und wenden.
  • Mastfuß-Einsatz: An diesem Gewinde kannst du eines der beiden lieferbaren Windsurf-Segel montieren.

Zubehör

Das Aztron Soleil Xtreme wird mit folgendem Zubehör geliefert:

  • Aztron Soleil Xtreme Rucksack: Der pinke Rucksack mit umlaufendem Reißverschluss ist mit dem Logo und dem Schriftzug von Aztron bedruckt und aus solidem Nylon (600 Denier) gefertigt. Er verfügt über stabile, verstellbare und gepolsterte Rucksack-Trageriemen, eine Trageschlaufe, einen Brustgurt, sowie 2 umlaufende Gepäckriemen. Mit seinem Volumen von 135 Litern findet das Board und das komplette Zubehör ausreichend Platz darin. Maße: 45 x 35 x 85 cm, Gewicht: 1,05 kg / 2,3 lbs
  • Aztron Soleil Xtreme Paddel (Style 2.0): Das mitgelieferte Paddel ist stufenlos von 165 cm – 220 cm (63-85″) verstellbar. Der Schaft ist aus Aluminium gefertigt, das Paddelblatt (725 cm²) ist aus nylonverstärktem Kunststoff und der Griff besteht aus Nylon. Ein qualitativ gutes, zweckmäßiges Einsteiger-Modell. Gewicht: 1037 g / 2,28 lbs
  • Aztron Soleil Xtreme Doppelhub-Luftpumpe mit Druckanzeige: Im Set ist eine umschaltbare Doppelhub-Luftpumpe mit Druckanzeige (Manometer), abnehmbarem T-Griff und einem Volumen von 2,4 Litern enthalten. Mit dieser kannst du sowohl beim Hochziehen als auch beim Runterdrücken Luft in das Board pumpen. Wenn der Gegendruck gegen Ende steigt, kannst du die Pumpe auf den Einzelhub-Betrieb umstellen und so den Widerstand verringern. Außerdem kannst du mit der Pumpe auch Luft aus dem Board pumpen, um es leichter einrollen zu können. Maße: 63 x 22 x 8 cm (24,8″ x 8,7″ x 3,1″), Gewicht: 1,25 kg / 2,7 lbs, Maximaler Druck: 27,5 PSI / 1,8 Bar
  • 2 x abnehmbare Aztron Soleil Xtreme Finne: Die 9″ großen Einzelfinnen (ca. 23 cm) in Delfin-Form sind aus verstärktem Nylon, abnehmbar und werden im US-Box-System mit Schraube und Gewindeplättchen befestigt. Aztron setzt hier auf Schrauben mit Griff, so dass du kein Werkzeug brauchst. Dieses Finnen-System ist in der Montage zwar etwas zeitintensiver als ein Stecksystem, überzeugt aber seinerseits durch eine große Auswahl an Finnen-Modellen zum Nachrüsten.
  • Aztron Soleil Xtreme Coiled-Leash: Die mitgelieferte, blaue Coiled-Leash (spiralförmige Sicherungsleine) verfügt über einen starken Klettverschluss um dein Sprunggelenk mit dem Board zu verbinden. Die Leine ist 10′ lang (ca. 305 cm) und spiralförmig. Das bedeutet, dass die Leash sich erst beim Sturz ins Wasser auf die volle Länge dehnt.

Häufige Fragen zum Aztron Soleil Xtreme beantwortet

Mit der beiliegenden umschaltbaren Doppelhub-Luftpumpe sollte das Board in 7 – 10 Minuten startklar sein. Mehr über das Aztron Soleil Xtreme erfahren.
Beide Kammern sollten auf jeweils 15 PSI aufgepumpt werden. Das entspricht ca. 1 Bar. Bitte die zentrale Kammer immer zuerst mit Luft befüllen! Mehr über das Aztron Soleil Xtreme erfahren.
Aztron gibt eine 1-jährige Herstellergarantie (Warranty) auf alle Boards, die bei zertifizierten Händlern gekauft wurden. Für diese kann man sich auf der Hersteller-Webseite registrieren. Darüber hinaus gibt es auf Boards die in Deutschland gekauft wurden immer 2 Jahre Gewährleistung. Mehr über das Aztron Soleil Xtreme erfahren.

Erfahrungsberichte

Kommentare

Marten 21. Juli 2021 um 13:53

Hallo,
Kann man auf dem Board nur Aztron Sail Rig Soleil 4.0 oder 5.0 montieren oder ist es ein Standarmastfuß, auf dem sich auch Sail Rigs anderer Hersteller montieren?
Und kann man SUP Kajak Sitze anderer Hersteller montieren oder passen die nicht immer wegen unterschiedlicher Riemenlängen?
Eure Bewertung von dem Board klingt ja sehr gut, daher habe ich es bestellt. Coiled Leash sollte immer dabei sein, richtig?

Antworten

Benjamin 21. Juli 2021 um 17:24

Hey Marten,

Glückwunsch, ja das ist ein tolles Board. Beim Mastfuß-Einsatz kommt, soweit ich das kenne, eigentlich immer ein M8 Gewindeeinsatz für die Baseplate zum Einsatz. Deshalb müssten alle miteinander kompatibel sein. Allerdings kann ich da natürlich nicht ausschließen, dass es doch vereinzelte Ausnahmen gibt.

Beim Kajak-Sitz kann ich da leider auch nur das Gleiche sagen. Auch da ist mir keine einzige Kombination bekannt, die bis jetzt nicht geklappt hätte!

Den Lieferumfang musst du leider direkt beim Händler überprüfen, da sich die Angebote teilweise schnell ändern und wir das leider unmöglich ständig abgleichen können. Laut Hersteller gehört die beschriebene Leash aber zum Lieferumfang!

Viele Grüße,
Benjamin

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


629,00 €

inkl. 19% MehrwertsteuerPreis im jeweiligen Onlineshop prüfen