Skip to main content

Auf der Suche nach einem SUP Board? Dann schau dir mal unseren großen SUP Board Test 2021 an!

#1 größte SUP Seite in Deutschland
Mit mehr als 500.000 Lesern / Jahr
200+ SUP Board Vorstellungen
Auch Paddel und Zubehör getestet
Mehr als 2000 Youtube Abonnenten
SUP Board Tests live und in Farbe

Alpidex 305

289,99 €

inkl. 19% MehrwertsteuerPreis im jeweiligen Onlineshop prüfen
BoardtypAufblasbar (iSUP)
MarkeAlpidex (Cruiser)
SkillAnfänger und Fortgeschrittene
EinsatzgebietCruising-Board (Cruiser)
Länge305 cm
Volumenkeine Angaben des Herstellers
GewichtBoard: 10,5 kg; Gesamtgewicht inkl. Zubehör: 12 kg
ZubehörSUP Rucksack, Paddel, Doppelhub-Luftpumpe, Finne, Leash, Repairkit inkl. Ventilschlüssel

Beschreibung

Alpidex 305 Test

Das Alpidex 305 ist ein kompaktes Cruising-Board und ermöglicht Anfängern einen kostengünstigen Einstieg in den SUP Sport ohne sich zwischen Allround- und Touring-Board entscheiden zu müssen.

Die Breite ist groß genug, um schnell die Balance halten zu können und die Silhouette ist ziemlich stromlinienförmig, so dass auch sportliche Nutzer auf ihre Kosten kommen. Aufgrund der überschaubaren Maße ist es aber eher für kleinere und leichtere Paddler empfehlenswert.

Das Board ist sozusagen der kleine Bruder des Alpidex 320 und in 3 verschiedenen Farben erhältlich, dadurch kann jeder den individuell passenden Style für sich finden.

Ich habe das Angebot mit der Erfahrung aus den vielen bisherigen Board-Tests genau unter die Lupe genommen und verrate dir gerne meine Einschätzung zu den Qualitäten des Boards und des Zubehörs.

Ich weiß genau, wie schwierig es für Einsteiger ist, das richtige Modell zu finden, deshalb werde ich dir ungeschminkt alle Vor- und Nachteile des Alpidex 305 detailliert erläutern!

Wenig Zeit? Hier ist das Wichtigste

Mit seinen Maßen von 305 x 76 x 15 cm gehört das Alpidex 305 auch in der Kategorie der Cruising-Boards zu den kleineren Vertretern. Cruiser sind eine Mischung (Hybrid) aus Allround– und Touring-Board.

Die Silhouette mit ausgeprägter Boardspitze (Nose) und gerade abschließendem Heck ähnelt sehr stark der Shape eines Touring-Modells, ist für diese Klasse aber deutlich zu kurz.

Das Verhältnis von Länge und Breite ist ausgewogen und führt zu einer guten Kippstabilität, die jedoch nicht ganz mit den Werten eines breiteren Allrounders mit runder Nose mithalten kann.

Dafür gleitet es aber auch viel besser und ist für ambitionierte Beginner eine gute Möglichkeit, um mit zunehmend besser werdenden Fähigkeiten auch höhere Geschwindigkeiten erreichen zu können. Cruising-Boards sind also ein Kompromiss und haben naturgemäß Vor- und Nachteile, die jeder für sich abwägen muss.

Die Dicke von 15 cm liegt im bewährten Standard-Bereich und führt zu einem, der Größe entsprechend, ausreichend hohen Volumen und einer guten Steifigkeit. Die Außenhülle mit 2-lagig verstärkten Rails (Seitenflächen) ist insgesamt für die Preisklasse sehr robust. Hinsichtlich der Belastbarkeit führen die kompakten Maße aber zu einer begrenzten maximalen Traglast.

Beim Thema Finnen setzt der Hersteller auf das klassische 2+1 Setup (2 kleine, feste Seitenfinnen + 1 abnehmbare Mittelfinne) und betont dadurch die Stabilität, Wendigkeit und somit die Vielseitigkeit des Modells.

Abgerundet wird das breite Einsatzspektrum des Modells durch die Möglichkeit der Montage eines Kajak-Sitzes (separat erhältlich) an 4 D-Ringen auf der Standfläche. Wem die Optik eines SUP Boards sehr wichtig ist, der hat gute Chancen, dass eine der 3 angebotenen Farbkombinationen zu seinen Vorstellungen passt!

Das Alpidex 305 wird mit folgendem Zubehör geliefert:
SUP Rucksack, 4-teiliges Paddel inklusive zweitem Paddelblatt (Kajakerweiterung), umschaltbare Doppelhub-Luftpumpe, abnehmbare Mittelfinne (Stecksystem), Coiled-Leash (spiralförmige Sicherungsleine) und Repairkit inkl. Ventilschlüssel.

  • sehr günstiger Preis
  • 2-lagig verstärkte Seitenflächen (Rails)
  • kurze Cruising-Shape (Kontur) für sportliches Gleitverhalten und agile Wendigkeit
  • 2+1 Finnen-Setup mit abnehmbarer Mittelfinne (Stecksystem)
  • 4 D-Ringe zur Befestigung eines Kajak-Sitzes (nicht im Lieferumfang enthalten)
  • D-Ringe am Gepäcknetz und für die Leash sind zusätzlich verstärkt (PVC-Patches)
  • in 3 unterschiedlichen Farben lieferbar
  • umfangreiches Zubehörpaket (inklusive zweitem Paddelblatt)
  • Ventil auf der Boardspitze
  • einlagige Außenhülle (“Single-Layer-Board”)
  • Paddel mit Aluminium-Schaft
  • Traglast zu hoch angegeben

Das Alpidex 305 im Überblick

Seit 2016 haben wir mit großer Leidenschaft hunderte Boards getestet und möchten dich gerne an unserem Erfahrungsschatz teilhaben lassen.

Im folgenden Teil des Reviews gehe ich sehr detailliert auf das Board und das mitgelieferte Zubehör ein. Am Ende des Artikels beantworte ich noch einige häufig gestellte Fragen.

Wenn bei dir weitere Fragen aufkommen sollten, kannst du mir sehr gerne einen Kommentar hinterlassen. Ich werde versuchen, dir möglichst schnell weiterzuhelfen!

Produktspezifikationen

Boardtyp Aufblasbar (iSUP)
Marke Alpidex
Skill Anfänger und Fortgeschrittene
Preiskategorie günstig
Einsatzgebiet Cruising-Board (Cruiser)
Länge 305 cm
Breite 76 cm
Dicke 15 cm
Volumen keine Angaben des Herstellers
Gewicht Board: 10,5 kg; Gesamtgewicht inkl. Zubehör: 12 kg
Zubehör SUP Rucksack, 4-teiliges Paddel inklusive zweitem Paddelblatt (Kajakerweiterung), umschaltbare Doppelhub-Luftpumpe, abnehmbare Mittelfinne (Stecksystem), Coiled-Leash (spiralförmige Sicherungsleine), Repairkit inkl. Ventilschlüssel

Bauweise

Das Alpidex 305 ist ein ziemlich handliches Cruising-Board. Diese Boardklasse ist nicht sehr einheitlich und wird vor allem durch die Kombination von gleitfreudiger Shape mit spitzer Nose und reduzierten Abmessungen charakterisiert.

Man könnte daher auch sagen, dass Cruiser zu kurz geratene, breit geschnittene Touring-Boards sind.

Das Setup mit 3 Finnen ist wiederum ein Merkmal, das eigentlich bei Allround-Boards vorherrschend ist. Diese Bauweise unterstreicht den Kompromiss aus verschiedenen Eigenschaften. Durch die Länge von 305 cm lässt sich das Alpidex SUP sehr leicht und zielgenau steuern.

Die Boardspitze ist, seitlich betrachtet, etwas nach oben gebogen. Diese Bauform nennt man “Noserocker”. Dadurch taucht die Spitze beim Fahren nicht so leicht unter Wasser, sondern gleitet besser über Wellen hinweg.

Zum Volumen der einzelnen Luftkammer macht der Hersteller leider keine Angaben, aufgrund meiner Erfahrung dürfte es aber im Bereich zwischen 200 und 250 Litern liegen.

Trotz der Dicke von soliden 15 cm führen die kompakten Maße zu einer reduzierten maximalen Traglast, die du unbedingt berücksichtigen solltest.

Traglast

Das maximale Benutzergewicht des Alpidex 305 wird mit 110 kg angegeben. Das dürfte aufgrund der Größe und des einlagigen Aufbaus deutlich zu viel sein, um einwandfreie Laufeigenschaften zu garantieren. Erfahrungsgemäß liegt die sinnvolle Belastungsgrenze in der 305 cm Klasse bei max. 80 kg.

Im Zweifelsfall solltest du immer lieber zu einem größeren Board mit mehr Volumen greifen. In diesem Fall hast du Glück, denn es gibt das identische Board auch eine Nummer größer (Alpidex 320).

Das Alpidex 305 ist deshalb eher für kleinere und leichtere erwachsene Paddler geeignet und ist auch für größere Kinder und Jugendliche eine gute Option.

Einsatzgebiete und Fahreigenschaften

Wer jetzt denkt, dass ein Cruising-Board sozusagen die “eierlegende Wollmilchsau” unter den SUP Boards ist, den muss ich leider etwas enttäuschen. Ein Board, das alles gleich gut kann, gibt es leider immer noch nicht. Trotzdem ist das Alpidex 305 ein sinnvoller Kompromiss.

Kompromisse bedeuten aber leider auch Abstriche in beide Richtungen. Die Grundstabilität des Boards ist nicht ganz so hoch wie bei breiteren Allroundern und es gleitet aufgrund der kurzen Bauform auch nicht ganz so geschmeidig und spurtreu wie ein reinrassiges, langes Touring-Board. Dennoch macht ein Cruising-Board vor allem für ambitionierte Beginner wirklich Sinn.

Denn nachdem du das Halten der Balance beherrschst, kannst du die Gleitfreudigkeit zunehmend besser auskosten.

Ein Allround-Board ist zwar zunächst einfacher zu beherrschen, kommt aber konstruktionsbedingt schnell an seine Grenzen, wenn es um sportliche Geschwindigkeit geht.

Deine Fähigkeiten werden von Mal zu Mal sicherer und deshalb bietet dir ein Cruising-Board die wesentlich bessere Perspektive.

Durch das 2+1 Finnen-Setup zusammen mit der kurzen Bauweise sind Richtungswechsel mit dem Alpidex 305 ein Kinderspiel. Seine Stärken liegen in der Vielfalt der Einsatzgebiete. Wenn du dir den separat erhältlichen Kajak-Sitz dazukaufst, erweiterst du deine Möglichkeiten zusätzlich.

Prinzipiell kannst du das Board auf nahezu allen Gewässern nutzen und auch längere Touren sind vollkommen realistisch. Was du allerdings immer berücksichtigen solltest, sind die beschriebenen Grenzen der Traglast.

Bei zu schwerer Belastung biegt das Board durch und verliert zunehmend die Auflagefläche und somit alle guten Fahreigenschaften.

Leichte Erwachsene können mit dem Board jedoch sicherlich viel Spaß haben und seine Abmessungen sind auch ideal für Jugendliche, um in Eigenregie auf Tour zu gehen.

Material und Gewicht

Die Fertigungstechnik des Alpidex 305 bezeichnet man in der Fachsprache als “Dropstitch”. Das bedeutet, dass im Kern sehr viele, miteinander verwobene Polyesterfäden die Ober- und Unterseite verbinden. Die Außenhülle besteht aus einem UV-beständig versiegeltem PVC und ist im Bereich der Rails sogar doppellagig. Dieses Verfahren gehört zu den bewährten Standard-Varianten, die Verstärkung der Seitenflächen ist bei günstigen SUP Boards nicht ganz so oft zu finden.

Angesichts der Größe ist es mit 10,5 kg ziemlich schwer, was aber hinsichtlich der Dicke und der Qualität des Materials ein positives Zeichen ist. Das Handling ist noch gut zu schaffen!

Verarbeitung

Das Alpidex 305 verkauft sich sehr gut und hat dementsprechend auch schon sehr viele Rezensionen auf Amazon etc. Die überwältigende Mehrheit der Kunden ist absolut zufrieden mit dem Board, was in Anbetracht des niedrigen Preises sehr erfreulich ist…eine qualitative Meisterleistung kannst du in dieser Klasse aber nicht erwarten! Kritik gibt es häufiger an der Verarbeitungsqualität des Zubehörs und am Kundenservice.

Das kommt bei günstigen Boards leider immer wieder vor, das Equipment kann in diesem Preisbereich unmöglich sehr hochwertig sein!

Du wirst deshalb nicht umhinkommen, die individuelle Qualität des gelieferten Boards vor Ort zu prüfen. Klebereste und sonstige Kleinigkeiten sind rein optische Mängel und nicht wirklich von Bedeutung, ein besonderes Augenmerk solltest du aber auf die Klebenähte legen, Unsauberkeiten an diesen Stellen können schnell zum Problem werden. Wenn du Zweifel hast, reklamiere frühzeitig, um dir später Ärger zu ersparen.

Design

Das Board ist in 3 unterschiedlichen Grundfarben erhältlich: Blau, Weiß und Petrol. Auf der Oberseite wird der Look der Modelle immer durch das graue Deckpad mit pfeilförmigem Streifenmuster in Schwarz, Türkis und Weiß ergänzt. Diese Elemente findest du auch auf der Lauffläche wieder.

Die Rails (Seitenflächen) sind in der jeweiligen Hauptfarbe gestaltet, mit dem Schriftzug des Herstellers beschriftet und ebenfalls mit schräg verlaufenden Streifen verziert.

Eine Besonderheit ist, dass der Rucksack und die Paddelblätter auf die jeweilige Farbgebung des Boards abgestimmt sind. Das Design ist insgesamt eher schlicht aber trotzdem sportlich und dynamisch.

Weitere Features

Das Alpidex 305 verfügt über folgende weitere Features:

  • Deckpad: Die rutschhemmende Standfläche aus EVA verfügt über eine sogenannte “Diamant-Prägung”. Die strukturierte Oberfläche gewährleistet eine gute Standfestigkeit und leitet das Wasser zuverlässig ab.
  • 5 freie D-Ringe: Zum Einhängen der Coiled-Leash (Sicherungsleine) befindet sich ein freier D-Ring am Heck des Boards, der mit einem PVC-Patch verstärkt ist. Seitlich auf der Standfläche sind insgesamt 4 weitere D-Ringe angebracht, hier kannst du einen optionalen Kajak-Sitz befestigen.
  • zentrale Trageschlaufe: In der Mitte des Boards befindet sich eine zentrale Trageschlaufe. Hier liegt auch der Schwerpunkt des Boards und zeigt dir die stabilste Standposition an. Die Trageschlaufe ist aus weichem Neopren gefertigt.
  • 2+1 Finnen-Setup mit abnehmbarer Mittelfinne: Die beiden kleinen Seitenfinnen sind fest verklebt und die Mittelfinne ist über das Stecksystem abnehmbar.
  • Ventil auf der Boardspitze: Durch diese Positionierung kannst du das Board von hinten her aufrollen und die kleinen Finnen und die Finnen-Box besser vor Verformung schützen.
  • Gepäcknetz: Im vorderen Bereich befindet sich ein schwarzes und flexibles Decknetz, welches an 4 weiteren, mit PVC-Patches umrandeten D-Ringen befestigt ist. Hier hast du genug Platz, um dein Equipment oder Proviant sicher zu verstauen. Nutze hierfür am besten einen Dry-Bag, damit alles trocken bleibt.

Zubehör

Das Alpidex 305 wird mit folgendem Zubehör geliefert:

  • Alpidex 305 SUP Rucksack: Im Hauptfach des SUP Rucksacks aus Polyester in farblich passendem Design, findet das gesamte Set problemlos Platz. Der Reißverschluss lässt sich umlaufend öffnen und erleichtert dadurch die Handhabung. Der Rucksack verfügt über 2 seitliche Einschub-Taschen (Netzgewebe) und eine kleine, vordere Tasche mit Reißverschluss für persönliche Gegenstände (Smartphone, Schlüssel, Geldbeutel etc.).Mit den verstellbaren, leicht gepolsterten Trageriemen kannst du ihn gut auf dem Rücken transportieren oder alternativ die beiden seitlichen Trageschlaufen nutzen, um ihn wie eine Tasche zu tragen. Ein Modell mit so vielen Fächer ist in dieser Preisklasse nicht häufig zu finden, allerdings gibt es kritische Stimmen bezüglich der Verarbeitungsqualität. Packmaß Board: 88 x 38 x 29 cm; Maße des Rucksacks: 90 x 42 x 30 cm
  • 4-teiliges Alpidex 305 Paddel: Das mitgelieferte Paddel hat einen Schaft aus Aluminium und gehört demnach zu den schwereren Einsteiger-Modellen. Es lässt sich zwischen 180 und 215 cm stufenlos in der Höhe verstellen. Ein zweites Paddelblatt für die Nutzung als Kajak-Paddel (221 cm) ist bereits mit dabei.
  • umschaltbare Alpidex 305 Doppelhub-Luftpumpe mit Druckanzeige:Im Set ist eine umschaltbare Doppelhub-Luftpumpe mit Druckanzeige (Manometer) enthalten. Mit diesem Modell kannst du sowohl beim Hochziehen als auch beim Runterdrücken Luft in das Board pumpen. Wenn der Gegendruck gegen Ende steigt, kannst du die Pumpe auf den Einzelhub-Betrieb umstellen und so den Widerstand verringern. Die Druckanzeige zeigt dir ab einem bestimmten Schwellenwert den erreichten Druck an, so dass du den gewünschten Wert ganz genau einstellen kannst!
  • abnehmbare Alpidex 305 Mittelfinne: Die große Mittelfinne in Delfin-Form ist abnehmbar. Sie wird zur Montage einfach in die Finnen-Box geschoben und mit einem Clip fixiert. Damit dieser nicht verloren geht, ist er an einer kurzen Schnur befestigt. Diese Variante nennt man Stecksystem bzw. Slide-In-System. Bei der Auswahl von passenden Ersatzteilen ist das Stecksystem nicht ganz so variabel wie das sogenannte US-Box-System (mit Schraube und Gewindeplättchen), überzeugt aber durch eine schnelle und unkomplizierte Montage.
  • Alpidex 305 Coiled-Leash: Diese spiralförmige Sicherungsleine verbindet dich über eine mit Neopren gepolsterte Klettverschluss-Manschette am Sprunggelenk mit deinem Board. Erst bei einem Sturz ins Wasser dehnt sich die Leash auf die volle Länge.
  • Alpidex 305 Repairkit inkl. Ventilschlüssel: Dieses kleine Set wird in einer wasserdichten Kunststoff-Dose geliefert und beinhaltet: farblich passende PVC-Flicken (Patches), Klebstoff und einen Ventilschlüssel, so dass du kleinere Beschädigungen selbst reparieren und mit dem Schlüssel das Ventil ab und zu nachziehen bzw. auch austauschen kannst. Wichtig: Bitte den Ventilschlüssel niemals benutzen, wenn das Board noch aufgepumpt ist…Verletzungsgefahr!

Häufige Fragen zum Alpidex 305 beantwortet

Mit der mitgelieferten Doppelhub-Luftpumpe sollte das ziemlich kleine Board in 5 Minuten startklar sein! Der empfohlene Druck beträgt 12 – 15 PSI. 15 PSI entspricht ca. 1 Bar und ist der Standardwert vieler SUP Boards. Der maximale Druck liegt laut Hersteller bei 18 PSI, was für einen soliden Aufbau spricht. Mehr über das Alpidex 305 erfahren.
Leider bietet der Hersteller keine über die gesetzliche Gewährleistung hinausgehende Garantie. Das ist sehr schade, denn so greift bereits nach 6 Monaten die sogenannte “Beweislast-Umkehr” und du musst beweisen können, dass der Defekt auf eine unzureichende Produktqualität zurückzuführen ist. In der Praxis ist das so gut wie unmöglich. Mehr über das Alpidex 305 erfahren.
Ja, optimal. Das Board liegt stabil und gutmütig im Wasser. Auch Anfänger machen darauf schnell eine gute Figur und müssen nicht allzu oft baden gehen, bis sie den Dreh raushaben. Wenn das Halten der Balance gut klappt, gleitet das Alpidex 305 auch gut auf längeren Strecken. Beachte aber bitte immer die begrenzte Traglast des Boards! Mehr über das Alpidex 305 erfahren.

Fazit

Das Alpidex 305 ist ein kurzes und vielseitig nutzbares Cruising-Board. Aufgrund der Abmessungen halte ich es vor allem für leichtere Erwachsene und Jugendliche für empfehlenswert. Größere und schwerere Paddler sind mit dem längeren Alpidex 320 sicher besser bedient.

Die Stabilität ist trotz der stromlinienförmigen Silhouette für Einsteiger absolut ausreichend. Durch die reduzierte Länge und das 2+1 Finnen-Setup fährt es sich wendig und agil, hat dafür aber einen etwas schlechteren Geradeauslauf als längere Modelle.

Für den Start ist alles notwendige Equipment bereits im Set enthalten, auch wenn sich die Qualität des Zubehörs ebenfalls im Einsteiger-Bereich befindet.

Die Auswahl zwischen 3 verschiedenen Farben ist sicherlich auch für die meisten Paddler erfreulich! Für die Preisklasse ist das Board insgesamt gut und leistungsfähig. Logischerweise kann es aber natürlich nicht mit wesentlich teureren Markenboards mithalten, die fehlende Garantie ist beispielsweise eindeutig dem günstigen Preis geschuldet.

Logischerweise kann es aber natürlich nicht mit wesentlich teureren Markenboards mithalten, der einlagige Aufbau und die fehlende Garantie sind sicherlich dem günstigen Preis geschuldet.

Für Beginner ist entscheidend, wie ernsthaft und vor allem dauerhaft sie das Stand Up Paddling betreiben möchten.

Hier musst du selbst abwägen, ob ein preislich sehr attraktives Board wie das Alpidex 305 für dich und deine Bedürfnisse ausreicht oder ob du lieber mehr Geld für ein SUP Board mit Garantie ausgeben möchtest.

Die Wahrscheinlichkeit, dass du mit zunehmender Erfahrung ein weiteres, qualitativ hochwertigeres Board kaufst, ist erfahrungsgemäß auf Dauer ziemlich hoch.

In unserer aktuellen Bestenliste findest du alternativ auch viele verschiedene, namhafte Boards die ihre Qualitäten seit Jahren unter Beweis gestellt haben. Gerade eine langjährige Garantie relativiert die höheren Anschaffungskosten deutlich. Sehr günstige Boards sind hingegen in puncto Langlebigkeit oft Glückssache.


Erfahrungsberichte

Keine Erfahrungsberichte vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*


289,99 €

inkl. 19% MehrwertsteuerPreis im jeweiligen Onlineshop prüfen