Skip to main content

Auf der Suche nach einem SUP Board? Dann schau dir mal unseren großen SUP Board Test 2021 an!

#1 größte SUP Seite in Deutschland
Mit mehr als 1.000.000 Lesern / Jahr
300+ SUP Board Vorstellungen
Auch Paddel und Zubehör getestet
Mehr als 3.000 Youtube Abonnenten
SUP Board Tests live und in Farbe

Zray E11 Combo

BoardtypAufblasbar
MarkeZ-ray
SkillEinsteiger
EinsatzgebietAllrounder
max. Paddlergewichtca. 80 - 85 kg
Länge335 cm (11')
Breite84 cm (33")
Gewicht10,8 kg
ZubehörBedienungsanleitung, SUP Rucksack, Doppelhub-Luftpumpe (umschaltbar), 3-teiliges und stufenlos verstellbares Paddel inkl. zweitem Paddelblatt, abnehmbare Einzelfinne (Stecksystem), Repairkit

Beschreibung

Zray E11 Combo

Das Zray E11 Combo ist als kostengünstiges Komplett-Set inkl. Kajakerweiterung (Sitz + 2. Paddelblatt) erhältlich, wodurch du das Board neben dem klassischen Stand Up Paddling auch als SUP-Kajak benutzen kannst. Viele Anfänger stehen immer vor der gleichen Herausforderung…

Ein unglaublich großes, qualitativ kaum zu durchschauendes Angebot trifft auf keine bis wenig Vorerfahrung und ein geringes Budget. Genau deshalb schauen wir uns seit 2016 auch regelmäßig die günstigen und beliebten SUP Angebote auf den einschlägig bekannten Verkaufsportalen (Amazon etc.) an und checken die vermeintlichen Schnäppchen auf Qualität und Leistungsfähigkeit. Meine Einschätzung zum Zray E11 Combo möchte ich deshalb sehr gerne mit dir teilen!

Wenig Zeit? Hier ist das Wichtigste

Das Zray E11 Combo ist ein klassischer Allrounder mit leicht überdurchschnittlicher Länge und Breite. Mit 335 x 84 x 12 cm (11’0″ x 33″ x 5″) gehört das Board unter den Allround-Boards zu den größeren Modellen. Die Dicke liegt mit nur 12 cm allerdings im mittlerweile unterdurchschnittlichen Bereich, was hinsichtlich der Steifigkeit und der Belastbarkeit kleine Einschränkungen mit sich bringt.

Die Shape ist ebenfalls etwas abgewandelt und insgesamt etwas weniger rundlich als bei vielen anderen Allroundern. Die Boardspitze (Nose) ist etwas weniger breit, die Seitenflächen (Rails) verlaufen weniger gebogen und das Heck schließt gerade ab. Zusammen mit der Einzelfinne hat das Board einen durchaus spürbar besseren Geradeauslauf, wobei das Tempo durch die Breite natürlich etwas ausgebremst wird.

Der Aufbau der einlagigen Außenhülle (“Single-Layer-Dropstitch”) ist ein Kompromiss zwischen leichtem Boardgewicht und praxistauglicher Festigkeit, der einen günstigen Verkaufspreis ermöglicht. Die Belastbarkeit ist aber dementsprechend nicht so hoch wie bei 2-lagigen Exemplaren. In puncto Features setzt der Hersteller auf eine ziemlich klassische Palette: 5 D-Ringe, 2 Trageschlaufen und ein Gepäcknetz.

Vor allem die Möglichkeit zur Montage eines Kajak-Sitzes an den 4 seitlichen D-Ringen steht bei vielen Paddlern immer hoch im Kurs und wird auch im Rahmen unserer individuellen SUP Beratung oft nachgefragt. Verständlich, denn die Nutzung als SUP Kajak ist eine tolle Möglichkeit, um die ohnehin schon breiten Einsatzgebiete eines Allround-Boards zusätzlich zu erweitern. Umso besser, dass bei diesem SUP Board der passende Sitz und das zweite Paddelblatt für den Umbau zum Doppelpaddel bereits im Set enthalten sind.

Das Zray E11 Combo wird mit folgendem Zubehör geliefert:

Bedienungsanleitung, SUP Rucksack, Doppelhub-Luftpumpe (umschaltbar), 3-teiliges und stufenlos verstellbares Paddel inkl. zweitem Paddelblatt, abnehmbare Einzelfinne (Stecksystem) und Repairkit.

  • sehr günstiger Preis
  • leichte Konstruktion (“Single-Layer-Board”)
  • erweiterte Länge und Breite
  • Einzelfinne für guten Geradeauslauf
  • 4 zusätzliche D-Ringe (zur Montage des mitgelieferten Kajak-Sitzes)
  • 2 Trageschlaufen
  • hohe Kippstabilität
  • klassische Kontur für vielfältige Einsatzgebiete
  • Paddelblatt (Doppelpaddel) inklusive
  • Paddel mit Aluminium-Schaft
  • keine Leash (Sicherungsleine) im Lieferumfang
  • etwas reduzierte Belastbarkeit und Steifigkeit durch unterdurchschnittliche Dicke und einlagigem Aufbau

Das Zray E11 Combo im Überblick

Wir geben unser Bestes, damit jeder Leser in der Lage ist, unabhängig von seiner Vorerfahrung, das richtige Board für sich zu finden. Auch wir standen mal vor der unübersichtlichen Auswahl an SUP Boards und wissen genau, wie schwer die Entscheidung ist. Wir nutzen unsere jahrelange und ständig wachsende Erfahrung, um dir sämtliche Fakten und Eigenschaften der Boards und des Zubehörs zu erklären.

Wenn bei dir weitere, individuelle Fragen aufkommen sollten, kannst du uns jederzeit einen Kommentar hinterlassen. Wir helfen dir sehr gerne weiter und versuchen, dir möglichst schnell zu antworten!

Produktspezifikationen

Boardtyp aufblasbar (iSUP)
Marke Zray
Skill Anfänger
Preiskategorie günstig
Einsatzgebiet Allround Board (Allrounder), SUP-Kajak
Maximales Paddlergewicht ca. 80 – 85 kg
Länge 335 cm (11′)
Breite 84 cm (33″)
Dicke 12 cm (5″)
Volumen ca. 255 Liter
Gewicht 10,8 kg
Zubehör Bedienungsanleitung, SUP Rucksack, Doppelhub-Luftpumpe (umschaltbar), 3-teiliges und stufenlos verstellbares Paddel inkl. zweitem Paddelblatt, abnehmbare Einzelfinne (Stecksystem), Repairkit

Bauweise

Das Zray E11 Combo ist ein Allround-Board, die rundlich geformte Boardspitze (Nose) ist das bekannte Erkennungszeichen dieser Klasse. Die Kontur (Shape) weicht aber dennoch von vielen Vergleichsmodellen ab. Die Seitenlinie und das Heck sind ziemlich gerade geschnitten, was dem Geradeauslauf entgegenkommt.

Mit 335 x 84 x 12 cm ist es etwas länger, breiter und dünner als der Standard. Das Fassungsvermögen der einzelnen Luftkammer liegt daher auch bei nur 255 Liter, was vor allem der geringen Dicke geschuldet ist. Auch beim Finnen-Setup geht der Hersteller mit der Einzelfinne im Stecksystem etwas andere Wege. Wesentlich häufiger ist das 2+1 Finnen-Setup in dieser Klasse zu finden.

Die Einzelfinne hält das Board gut auf einem geraden und spurtreuen Kurs. Die dadurch reduzierte Kippstabilität wird durch das Plus in der Breite wettgemacht. Die ganz leicht nach oben gebogene Boardspitze (“Noserocker”) ist eine gute Unterstützung bei unruhiger Wasseroberfläche, da die Nose etwas weniger leicht untertaucht…dieses Merkmal ist aber sehr dezent ausgeprägt.

Traglast

Das maximale Benutzergewicht des Zray E11 Combo liegt laut Hersteller bei 110 kg, was bezogen auf die absolute Grenze der Belastbarkeit sicher auch richtig ist. Trotzdem empfehle ich hier die Grenze in Anbetracht eines guten Laufverhaltens bereits früher zu ziehen. Für Paddler bis maximal 85 kg ist die Konstruktion gut geeignet.

Für seine Größe hat das Board durch die Dicke von nur 12 cm (5″) ein ziemlich geringes Volumen. Der etablierte Durchschnitt liegt heutzutage bei 15 cm (6″). Du denkst jetzt vielleicht, dass 3 cm hier keinen großen Unterschied machen…?

Weit gefehlt, wenn man das Fassungsvermögen von 255 Liter mit den dickeren SUP Boards gleicher Größe vergleicht, wird deutlich, dass da gut und gerne 70 – 80 Liter Unterschied dazwischen liegen. Das macht bezüglich des Auftriebs natürlich sehr viel aus. Des Weiteren ist die Außenhülle des Zray E11 Combo nur einlagig und deshalb nicht besonders steif…bei übermäßiger, punktueller Belastung wird das Board durchbiegen.

Einsatzgebiete und Fahreigenschaften

Allround-Boards sind ohne Frage die vielseitigsten Boards und optimal für abwechslungsreiche Einsatzgebiete geeignet. Das herausragendste gemeinsame Merkmal ist sicherlich die hohe Kippstabilität, die jedem Anfänger sehr entgegenkommt. Spannender ist da schon die Frage, was das Zray E11 Combo von vielen anderen Boards des gleichen Typs unterscheidet?

Zunächst einmal hat es in der Länge ein bisschen mehr zu bieten, außerdem verlaufen die Rails vor allem im Mittelteil ziemlich gerade. Das führt zu einem besseren Gleitverhalten mit ziemlich stabilem Geradeauslauf. Hinzu kommt noch die Einzelfinne, die diese Charakteristik noch weiter verstärkt.

Abzüge bei der Wendigkeit musst du einkalkulieren, hier schlagen sich kürzere Exemplare mit 3 Finnen besser. Hohe Geschwindigkeit wirst du ebenfalls nicht erreichen, die überdurchschnittliche Breite von 84 cm (33″) erzeugt einen hohen Widerstand, den es zu überwinden gilt. Dennoch schlägt sich das Board auch auf entspannten kurzen und mittleren Touren gut.

Wenn du den Kajak-Sitz montierst und das Paddel zum Doppelpaddel umbaust, sieht die Lage da deutlich sportlicher aus. Mit kräftigen Schlägen in schnellem Rhythmus kannst du ein flottes Tempo erreichen. Auch hier zeigt sich der gute Geradeauslauf.

Im Sitzen ist die Gewichtsverteilung flächiger, so dass das Manko der geringeren Steifigkeit dabei auch weniger stark ins Gewicht fällt. Bei Wellen und allgemein unruhigen Gewässern spürt man hingegen, dass das Board nicht mehr ganz so fest und satt auf dem Wasser liegt. Je schwerer der Paddler desto deutlicher wird das.

Insgesamt kannst du das Zray E11 Combo aber an vielen SUP Spots nutzen. Die große, breite Oberfläche eignet sich auch mal für eine SUP-Yoga oder -Fitness Session. Als günstiges Familien-Board macht die Anschaffung ebenfalls Sinn…leichtere Jugendliche und Kinder können auch mal zu zweit eine Runde drehen.

Material und Gewicht

Die Konstruktion des Zray E11 Combo setzt sich aus einer einlagigen Außenhülle (“Single-Layer”) aus stabilem, UV-beständigem PVC und einem “Dropstitch-Kern” zusammen. Beim sogenannten “Dropstitch-Verfahren“ verbinden im Inneren sehr viele Polyesterfäden die Ober- mit der Unterseite. Das ist grundsätzlich das Herzstück der aufblasbaren SUP Boards und sorgt maßgeblich für die Festigkeit.

Dieser Aufbau gehört aber zu den einfachen und günstigen Varianten. Der Vorteil liegt im niedrigen Gewicht, beim Zray E11 Combo sind das 10,8 kg, und in der Tatsache, dass sich diese Boards sehr einfach aufrollen lassen. Die Nachteile sind: eine geringere Steifigkeit und dadurch Abzüge bei der Belastbarkeit!

Verarbeitung

Das Zray E11 Combo ist zu einem ziemlich günstigen Preis zu haben. In dieser Preisklasse ist etwas Vorsicht geboten. Die individuelle Qualität muss aber ohnehin nach der Lieferung immer überprüft werden.

Wichtige Punkte sind hierbei: Materialübergänge (Deckpad, Rails, D-Ringe etc.) und vor allem die Klebenähte. Klebereste und kleinere Lufteinschlüsse sind dabei meist nur optisch ein Problem… große Blasen oder Ablösungen solltest du aber in jedem Fall reklamieren. Eine Garantie, die über die gesetzliche Gewährleistung hinausgeht, gibt es leider nicht!

Wenn du mehr zu diesem Thema erfahren willst, dann empfehle ich dir unsere Übersicht der SUP Garantie verschiedener Hersteller. Darin erfährst du auch die wichtigsten Unterschiede zwischen Garantie und Gewährleistung!

Schaut man sich die Rezensionen zum Zray E11 Combo auf Amazon an, dann zeigt sich allerdings ein sehr positives Bild. Der absolute Großteil der Kunden ist sehr zufrieden mit dem Board, was zu diesem Preis nicht selbstverständlich ist. Kritikpunkte beziehen sich eher auf die Qualität des Zubehörs, was ein klassischer Schwachpunkt von günstigen Sets ist!

Design

Optisch tanzt das Zray E11 Combo ganz schön aus der Reihe…gelbe SUP Boards gibt es nicht so oft. Das Wellenmotiv der Oberseite in Hellgrau und Schwarz wird durch das schwarz-gelbe Deckpad ergänzt. Ein mittiger Längsstreifen mit Logo und Boardname verziert die Nose.

Die einfarbig gelben Seitenflächen sind schlichter und lediglich mit dem Schriftzug des Herstellers und den Daten des Boards am Heck beschriftet. Auf der Unterseite lockert ebenfalls wieder ein dünner Mittelstreifen die gelbe Lauffläche auf. Mittig ist das große Logo von Zray in einem kräftigeren Grauton zu sehen.

Das Design macht auf mich einen sportlichen Eindruck. Fans von schlichten Boards finden dieses Modell vielleicht etwas zu knallig…aber das ist immer Geschmackssache!

Weitere Features

Das Zray E11 Combo hat ein kleines Ausstattungspaket an Bo(a)rd, dessen einzelne Elemente ich dir gerne näher beschreiben möchte:

  • Deckpad: Die große Standfläche des Boards ist aus 4 mm starkem, rutschhemmendem EVA hergestellt, auf eine zusätzliche Struktur wird verzichtet. Für guten Grip ist dank der offenporigen Oberfläche dennoch gesorgt. Lediglich bei der Ableitung des Wassers bestehen dadurch leichte Defizite.
  • 2 Trageschlaufen: Am Heck und in der Boardmitte befindet sich je eine mit Neopren ummantelte Trageschlaufe. Die zentrale Trageschlaufe zeigt immer auch die stabilste Standposition, den sogenannten “Sweet-Spot” an…wenn du deine Füße links und rechts davon platzierst, genießt du die größtmögliche Stabilität.
  • 5 freie D-Ringe: Am Heck befindet sich ein großer, stabiler D-Ring zum Einhängen der leider nicht mitgelieferten Leash (Sicherungsleine). Die 4 seitlich angebrachten D-Ringe auf dem Deckpad dienen der Montage des beiliegenden Kajak-Sitzes. Alle D-Ringe sind mit PVC-Patches verstärkt.
  • Einzelfinne: Die einzelne Mittelfinne ist über ein Stecksystem (Slide-In-System) abnehmbar.
  • Gepäcknetz: Im vorderen Bereich befindet sich ein schwarzes elastisches Decknetz, welches an 4 weiteren D-Ringen befestigt ist. Auch diese Ringe sind mit gelben PVC-Patches umrandet. Hier kannst du Equipment oder Proviant sicher verstauen. Damit alles schön trocken bleibt, solltest du dein Gepäck aber lieber in einem wasserdichten Dry-Bag verstauen.

Zubehör

Das Zray E11 Combo wird mit folgendem Zubehör geliefert:

  • Zray E11 Combo SUP Rucksack: Zum Board gehört ein schwarzer Rucksack mit einer Design-Applikationen auf der Vorderseite. Im großen Hauptfach ist genügend Platz für das gesamte Set vorhanden, leider lässt sich der Reißverschluss nicht auf kompletter Länge öffnen. Des Weiteren verfügt der Rucksack über eine Trageschlaufe und leicht gepolsterte, einstellbare Trageriemen. Ein günstiges Einsteiger-Modell, das insgesamt leider keinen sehr langlebigen Eindruck macht. Auch in den Rezensionen wir die Qualität des SUP Rucksacks gelegentlich kritisiert.
  • umschaltbare Zray E11 Combo Doppelhub-Luftpumpe mit Druckanzeige: Mit der beiliegenden, schwarzen Doppelhub-Luftpumpe kannst du sowohl beim Hochziehen als auch beim Runterdrücken Luft in das Board pumpen. Wenn das gegen Ende immer schwerer geht, kannst du das Modell auf den weniger anstrengenden Einzelhub-Betrieb umstellen.
    In diesem Modus arbeitet die Pumpe nur noch beim Runterdrücken des Griffteils. Ab einem gewissen Schwellenwert, zeigt das Manometer (Druckanzeige) den erreichten Druck an und du kannst den gewünschten Wert präzise einstellen. Ein zweckmäßiges Standard-Modell.
  • 4-teiliges Zray E11 Combo Paddel: Das mitgelieferte Paddel ist von 170 – 207 cm stufenlos verstellbar. Auf dem Griffteil befindet sich eine aufgedruckte Längenskala. Wenn du anstelle des Griffs das zweite Paddelblatt montierst, kommst es auf eine Länge von ca. 217 cm und kann als Kajak-Paddel genutzt werden. Der Schaft ist aus Aluminium gefertigt und die Paddelblätter sowie der Griff bestehen aus Kunststoff. Ein robustes aber ziemlich schweres Paddel für Einsteiger!
  • Zray E11 Combo Kajak-Sitz: Für den Umbau zum SUP-Kajak kann der beiliegende, leicht gepolsterte Kajak-Sitz mit 4 verstellbaren Gurten an den vorhandenen seitlichen D-Ringen am Board befestigt werden. Auf der Rückseite der Lehne befindet sich noch eine kleine Tasche.
  • abnehmbare Zray E11 Combo Einzelfinne: Die große Einzelfinne in Delfin-Form ist abnehmbar und wird über das Stecksystem am Board befestigt. Zur Montage wird sie einfach in die Finnen-Box geschoben (Slide-In-System) und mit einem kleinen Clip fixiert, der zusätzlich an einer kleinen Schnur vor Verlust gesichert ist.
    Dieses System hat gegenüber dem US-Box-System (mit Schraube und Gewindeplättchen) eindeutige Vorteile bezüglich der Schnelligkeit. Andererseits stehen dir bei den Steckfinnen weniger Modelle zum Nachrüsten zur Verfügung.
  • Zray E11 Combo Repairkit: Kleinere Beschädigungen kannst du mit den PVC-Patches und dem beiliegenden Klebstoff selbst reparieren. Mit dem Ventilschlüssel kannst du das Ventil ab und zu nachziehen bzw. austauschen. Das Repairkit wird in einer orangefarbenen, wasserdichten Dose geliefert. Wichtig: Bitte den Ventilschlüssel niemals benutzen, wenn das Board noch aufgepumpt ist!

FAQ – Häufige Fragen zum Zray E11 Combo beantwortet

In ca. 5 – 7 Minuten solltest du das Board mit Hilfe der umschaltbaren Doppelhub-Luftpumpe auf die empfohlenen 15 PSI (ca. 1 Bar) aufgepumpt haben. Das hängt aber auch immer ein bisschen davon ab, wie lange du den Doppelhub-Modus kräftemäßig schaffst. Mehr zum Zray E11 Combo erfahren.
Leider gibt es keine Herstellergarantie, weshalb lediglich die in Deutschland übliche Gewährleistung von 24 Monaten besteht. Weitere Informationen zum Thema SUP Garantie findest hier. Mehr zum Zray E11 Combo erfahren.
Ja, das Board eignet sich sehr gut für Anfänger, da es eine hohe Kippstabilität besitzt und vielseitig einsetzbar ist. Aufgrund des einlagigen Aufbaus und der unterdurchschnittlichen Dicke solltest du jedoch die Grenzen der Traglast unbedingt beachten. Mehr zum Zray E11 Combo erfahren.

Fazit

Das Zray E11 Combo ist ein günstiges, etwas größeres Allround-Board Set inkl. Kajakerweiterung für Einsteiger. Der Materialaufbau (“Single-Layer-Dropstitch”) und die reduzierte Dicke von nur 12 cm führen zu einer eingeschränkten Steifigkeit und Belastbarkeit, wirken sich jedoch preislich positiv aus. Die im Abschnitt “Traglast” genannten Grenzen solltest du dementsprechend auf jeden Fall bei deiner Wahl berücksichtigen.

Logischerweise kannst du zu diesem Preis kein Board der Spitzenklasse erwarten. Insbesondere beim Zubehör wird deutlich, dass sich das Angebot an Anfänger richtet. In diesem Punkt gibt es qualitativ deutlich besseres Equipment, allerdings nicht zu diesem Preis.

Was mich immer ein wenig ärgert, ist, wenn bei Einsteiger-Sets die Leash (Sicherungsleine) fehlt. Dadurch entsteht ohne Vorerfahrung schnell der Eindruck, dass dieses Zubehörteil nicht unbedingt notwendig ist. Fatale Fehleinschätzung…eine gute Leash ist unverzichtbar und der wichtigste Bestandteil deiner Sicherheitsausrüstung.

Natürlich haben wir bereits einige gute Modelle für dich getestet. Die Fahreigenschaften des Boards decken einen großen Anwendungsbereich ab, so dass du viele Nutzungsmöglichkeiten erkunden und ausprobieren kannst. Für Gelegenheits-Paddler, die nur ab und zu aufs Wasser möchten oder erstmal in den SUP Sport “reinschnuppern” möchten, ist das Preis-Leistungsverhältnis ziemlich attraktiv.

Wenn du aber ambitionierter bist und auch budgetmäßig noch etwas Luft nach oben hast, dann empfehle ich dir nach wie vor etwas mehr zu investieren…die Modelle unserer Bestenliste sind hierbei besonders empfehlenswert! Abgesehen von der Qualität und besseren Leistungsfähigkeit des Boards bieten dir diese Exemplare auch oft eine langjährige Garantie, die den teilweise überschaubaren Mehrpreis sicher rechtfertigt.


Erfahrungsberichte

Keine Erfahrungsberichte vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *