Skip to main content

Wir verlosen in der gesamten Weihnachtszeit ausgewählte Testprodukte auf Instagram. Nicht verpassen!

#1 größte SUP Seite in Deutschland
Mit mehr als 1.000.000 Lesern / Jahr
300+ SUP Board Vorstellungen
Auch Paddel und Zubehör getestet
Mehr als 3.000 Youtube Abonnenten
SUP Board Tests live und in Farbe

Aquaplanet Pace

439,00 €

inkl. 19% MehrwertsteuerPreis im jeweiligen Onlineshop prüfen
BoardtypAufblasbar (iSUP)
MarkeAqua Planet
SkillAnfänger, Fortgeschrittene
EinsatzgebietCruising Board
max. Paddlergewichtca. 95 kg
Länge320 cm (10'6")
Breite76 cm (30")
Gewichtca. 13 kg
ZubehörSUP Rucksack, 3-teiliges Paddel, abnehmbare Mittelfinne (9" im Stecksystem), umschaltbare Doppelhub-Luftpumpe mit Druckanzeige (Manometer), Coiled-Leash (spiralförmige Sicherungsleine), Schultergurt, Drybag (5 Liter), Repairkit inkl. Ventilschlüssel

Beschreibung

Aquaplanet Pace

Mit dem Aquaplanet Pace hat der britische Hersteller ein Board in seiner SUP Board-Palette, welches sich für sportliche Anfänger mit guter Balance ebenso gut wie für etwas Fortgeschrittene eignet. Die schlanke Linie mit schmalerer Boardspitze, gepaart mit der Allround-Länge und den 3 Finnen, macht es möglich.

Für Einsteiger ist zudem interessant, dass Aquaplanet wirklich alles mit ins Paket packt, damit du nach Erhalt der Lieferung sofortigen Paddelspaß erleben kannst. Seit 2016 testen wir fortlaufend SUP Boards und vor allem die Paddler ohne oder mit wenig Vorerfahrung liegen uns dabei sehr am Herzen.

Deshalb habe ich einen fachmännischen Blick auf das gesamte Set geworfen und es auf Qualität, Leistungsfähigkeit und Zukunftsperspektive überprüft. In den folgenden Abschnitten erfährst du alles Wissenswerte und für wen sich das Aquaplanet Pace besonders gut eignet.

Wenig Zeit? Das Wichtigste in Kürze:

Mit seinen Maßen von 320 x 76 x 15 cm (10’6″ x 30″ x 6″) würde das Aquaplanet Pace durchaus zu den schmaler geschnittenen Allround-Boards passen. Auch das 2+1 Finnen-Setup spricht dafür. Wenn man sich aber die Silhouette (Shape) mit ziemlich betonter Boardspitze und geradem Heckbereich anschaut, fällt auf, dass diese für einen klassischen Allrounder zu wenig rundlich ist.

Wir haben hier also mal wieder ein Board, das etwas zwischen den Klassen liegt…wie gut, dass es da die Familie der Cruising-Boards gibt, die genau diese Mischung auszeichnet. Auch der Hersteller ist sich wohl bewusst, dass das Board zwischen den etablierten Typen liegt, denn er beschriftet die Lauffläche sowohl mit „Allround“ als auch mit „Tour“!

Bei Cruising-Boards musst du grundsätzlich kleine Abstriche bei der Kippstabilität machen, dafür laufen sie aber auch mit weniger Widerstand. Für ambitionierte Einsteiger ist das ein vielversprechendes Paket, weil das Board auch noch mit besseren Fähigkeiten viel Spaß macht. Bei erfahrenen Paddlern sind solche Boards für das entspannte Gleiten ebenfalls oft beliebt, sofern die Qualität stimmt.

Die Konstruktion der Außenhülle ist einlagig und die Seitenflächen sind doppelt verstärkt. Diese Kombination kommt im günstigeren Bereich nach wie vor noch oft vor und kombiniert Gewichts- und Preisvorteile mit einer guten Festigkeit und Belastbarkeit.

Bei den Features kommen bekannte und beliebte Elemente zum Einsatz: rutschhemmende EVA-Standfläche, 2 Tragegriffe, 5 D-Ringe (für die Leash und einen optionalen Kajak-Sitz) und ein Gepäcknetz. Wesentlich spektakulärer kommt hingegen das umfangreiche Zubehör-Set daher.

Das Aquaplanet Pace wird mit folgendem Equipment geliefert: SUP Rucksack, 3-teiliges Paddel, abnehmbare Mittelfinne (9″ im Stecksystem), umschaltbare Doppelhub-Luftpumpe mit Druckanzeige (Manometer), Coiled-Leash (spiralförmige Sicherungsleine), Schultergurt, Drybag (5 Liter), Repairkit inkl. Ventilschlüssel.

  • gutes Preis-Leistungsverhältnis
  • umfangreiches Komplettset für den sofortigen Start
  • ziemlich gleitfreudig durch schmale Shape und spitzer Nose
  • 3 Finnen sorgen für gute Kippstabilität und Wendigkeit
  • 2 Trageschlaufen
  • 4 D-Ringe für einen Kajak-Sitz vorhanden
  • 1 Jahr Garantie
  • bei nur 76 cm Breite benötigen Anfänger ein gutes Balancegefühl
  • Traglast von 120 kg ist zu hoch angegeben

Das Aquaplanet Pace im Überblick

Du willst mehr über dieses Board wissen? Dann folgen nun detaillierte Beschreibungen der Fahreigenschaften, des Aufbaus und viele weitere Informationen, selbstverständlich auch über die Features und das Zubehör.

Abschließend werde ich noch gängige und häufig gestellte Fragen beantworten. Ist deine Neugier damit noch nicht gestillt, dann schreibe uns doch gerne einen Kommentar und wir antworten dir so rasch wie möglich.

Produktspezifikationen

Boardtyp Aufblasbar
Marke Aquaplanet
Skill Einsteiger / Fortgeschrittene
Preiskategorie günstige Mittelklasse
Einsatzgebiet Cruising-Board (Cruiser) bzw. schmales Allround-Board
maximales Paddlergewicht ca. 95 kg
Länge 320 cm (10’6″)
Breite 76 cm (30″)
Dicke 15 cm (6″)
Volumen keine Angaben des Herstellers, geschätzt: ca. 280 Liter
Gewicht ca. 13 kg
Zubehör SUP Rucksack, 3-teiliges Paddel, abnehmbare Mittelfinne (9″ im Stecksystem), umschaltbare Doppelhub-Luftpumpe mit Druckanzeige (Manometer), Coiled-Leash (spiralförmige Sicherungsleine), Schultergurt, Drybag (5 Liter), Repairkit inkl. Ventilschlüssel

Bauweise

Das Aquaplanet Pace wird vom Hersteller als Allrounder beworben. Dafür sprechen in erster Linie die charakteristische Länge von 320 cm und das Setup aus 2 festverbauten Seitenfinnen und großer abnehmbarer Mittelfinne im Stecksystem. Diese Merkmale sind typisch für Allround-Boards.

Die Breite fällt mit nur 76 cm aber deutlich unterdurchschnittlich aus und auch die Kontur mit betonter Boardspitze (Nose) und geradem Heck ist ein Argument für die Zuordnung zu den Cruising-Boards. Diese Klasse weist traditionell uneinheitlichere Kennzeichen auf.

Das Board besitzt eine einzelne Luftkammer mit schätzungsweise ca. 280 Liter Volumen, genauer sagen kann ich das leider nicht, da der Hersteller diesbezüglich leider keine genauen Angaben macht. Die leicht nach oben gebogene Boardspitze (Noserocker) sorgt für ein besseres Gleitvermögen bei Wellen, da die Spitze nicht so schnell untertaucht.

Tragkraft

Die maximale Nutzlast wird mit 120 kg angegeben, das dürfte aber wie so oft ein gutes Stück zu viel sein, damit die Fahreigenschaften nicht beeinträchtigt werden. Optimal sind Boards dieser Größe erfahrungsgemäß bis 90 kg. Ab spätestens 95 kg wird mit Einschränkungen zu rechnen sein.

Mein Rat ist generell, die Grenze der Belastbarkeit nicht auszutesten und lieber einen ausreichenden Puffer einzuplanen, um unnötigem Frust aus dem Weg zu gehen. Zu schwer beladene SUP Boards sinken tiefer ein und neigen zur Verformung. Vor allem für Beginner erschwert das den Einstieg deutlich!

Einsatzgebiete und Fahreigenschaften

Anfänger sollten mit diesem Board grundsätzlich in eher ruhigen Buchten und auf langsam fließenden oder besser sogar stehenden Gewässern ihre ersten Erfahrungen sammeln. Durch seine schmale Bauweise kann es am Anfang schon das eine oder andere Mal kippen. Hier ist dann etwas Durchhaltevermögen angesagt.

Mit seiner stromlinienförmigen Shape kann es aber mit zunehmenden Fähigkeiten auch immer besser und auch sportlicher genutzt werden. Im Gegensatz zu deutlich rundlicher konstruierten Allroundern ist es wesentlich flotter unterwegs. Durch die 3 Finnen besitzt es dennoch eine ausreichende Grundstabilität und lässt sich gut steuern.

Von seinen Fahreigenschaften her liegt das Aquaplanet Pace eindeutig zwischen Allrounder und Touring-Modell. Somit ist es optimal für entspanntes Gleiten (Cruisen) und macht auch auf mittleren Touren noch eine gute Figur. Auch fortgeschrittene Hobby-Paddler werden das Vergnügen damit bestimmt genießen können.

Die Mischung der verschiedenen Merkmale eröffnet dir im Prinzip alle SUP Gewässer. Selbst Flüsse und etwas wellige Meeresabschnitte können gut gemeistert werden. Die Montagemöglichkeit eines Kajak-Sitzes ist ein weiteres Argument für die Vielseitigkeit, allerdings muss für dieser separat erworben werden.

Material und Gewicht

Das Innenleben dieses Boards ist, wie viele andere aufblasbare Modelle ebenso, im bekannten Dropstitch-Verfahren hergestellt. Die Polyesterfäden, welche Ober- und Unterseite verbinden, unterstützen die Stabilität des Boards zusätzlich zum dicken aber einlagigen Außenmaterial aus PVC (Single-Layer).

Die Seitenflächen sind zusätzlich durch 2 Lagen verstärkt (Double-Layer-Rails). Das ist sehr erfreulich, denn diese Stelle ist absolut entscheidend für die Steifigkeit und machen das Board auch robuster gegen Beschädigungen.

Für ein Board mit diesem Aufbau ist das Aquaplanet Pace mit 13 kg doch ziemlich schwer. Das ist ein Anzeichen für eine sehr dicke und gute Qualität des Materials. Das Handling ist dementsprechend nicht ganz so leicht, für Erwachsene aber in der Regel gut zu schaffen.

Verarbeitung

Aquaplanet gehört durchaus zu den etablierten SUP Herstellern, so dass du grundsätzlich von einer guten Qualität ausgehen kannst. Das Aquaplanet Pace verfügt über zahlreiche sehr gute Bewertungen und bietet dir auch eine 1-jährige Garantie.

Dieses Versprechen ist immer wünschenswert und zeigt, dass ein Unternehmen vom eigenen Qualitätsanspruch überzeugt ist. Hier trennt sich in der Regel die Spreu vom Weizen!

Design

Das rot-blaue Board kannst du aufgrund seiner Signalfarben kaum aus den Augen verlieren. Die Farbgebung könnte als Synonym für Fahrspaß und Vergnügen auf dem Wasser angesehen werden. Mit verspielten Designelementen geht der Hersteller trotzdem zurückhaltend um.

Im Heckbereich sorgen auf beiden Seiten rote Streifen für etwas Auflockerung. Auf der Nose ist das Board mit dem Aquaplanet-Schriftzug in Schreibstift und dem Boardnamen verziert. Die kräftig roten Seitenflächen geben Auskunft über sämtliche Board-Daten und sind zusätzlich mit blauen und weißen Elementen bedruckt.

Auf der blauen Lauffläche sind die Worte „Allround“ und „Tour“ sowie der Boardname zu finden und machen die Einsatzgebiete des Modells deutlich. Das stilisierte Wellen-Muster aus dünnen Linien mit darunterliegendem Schriftzug im vorderen Bereich ist ein weiteres thematisch passendes Design-Detail. Insgesamt finde ich die Gestaltung stimmig und gut gelungen.

Weitere Features

Die einzelnen Ausstattungsmerkmale des Aquaplanet Pace in der Übersicht:

  • Deckpad: Die Standfläche besteht aus EVA und lässt dich aufgrund ihrer Diamant-Struktur einen sicheren Stand auf dem Board finden, auch wenn die Füße zuvor im Wasser waren.
  • Gepäcknetz: Direkt über dem Schriftzug von Aquaplanet ist ein flexibles Gepäcknetz integriert, welches dir schnellen Zugriff auf dein Gepäck erlaubt. Im Gegensatz zu vielen anderen Ausführungen sind bei diesem Decknetz auch der obere und untere Rand sowie die Seitenränder mit dem Gummizug abgespannt. Das Gepäcknetz ist an 4 D-Ringen befestigt.
  • 5 freie D-Ringe: Neben dem D-Ring für die Leash (Sicherungsleine) am Heck des Boards finden sich noch 4 D-Ringe, jeweils 2 auf jeder Seite, auf dem Deckpad. Sie können verwendet werden, um einen separat erhältlichen Kajak-Sitz darauf zu montieren.
  • 2 Tragegriffe: Wie bei den meisten Boards befindet sich eine Trageschlaufe mittig auf dem Deckpad. Für Anfänger kann er als Orientierungshilfe dienen, um den stabilsten Standplatz zu finden. Auf der Nose ist ein zusätzlicher Griff angebracht, der zum Transport (auch auf einem Trolley), zum Handling im Wasser oder zur Befestigung des Boards genutzt werden kann.
  • 2+1 Finnen-Setup mit abnehmbare Mittelfinne: Die große, mittlere Finne ist über das Stecksystem abnehmbar, während die kleinen Seitenfinnen fest verklebt sind. Dies ist gerade bei aufblasbaren Boards üblich, da das Board so wesentlich leichter aufgerollt und transportiert werden kann.

Zubehör

Das Zubehörpaket des Aquaplanet Pace umfasst folgende Bestandteile:

  • Aquaplanet Pace SUP Rucksack: Mit dem großen Transport-Rucksack kannst du das gesamte Equipment bequem auch zu abgelegenen Ufern transportieren. Er besitzt gepolsterte Schultergurte und eine seitliche Trageschlaufe. Neben dem großen Hauptfach mit umlaufendem Reißverschluss ist eine seitliche Einschubtasche mit darüberliegendem Gurt vorhanden, in der du wahlweise die Paddel-Teile auch außen fixieren kannst. Maße: 85 x 38 x 24 cm
  • 3-teiliges Aquaplanet Pace Paddel: Der Schaft des mitgelieferten Modells ist aus Aluminium gefertigt und das Paddelblatt sowie der Griff bestehen aus Kunststoff. Es ist von 175 – 215 cm höhenverstellbar, dazu wird das Griffteil eingeschoben und auf der gewünschten Länge mit dem Klemmverschluss fixiert. Mit 930 g ist es etwas leichter als viele Vergleichsmodelle, aber deutlich schwerer als ein SUP Paddel aus Glasfaser oder Carbon. Packmaß: 80 x 20 x 7 cm.
  • Aquaplanet Pace abnehmbare Mittelfinne: Die mittlere der 3 Finnen hat die sogenannte Delfin-Form, ist 9″ groß und kann in wenigen Sekunden mit Hilfe des einfachen Stecksystems am Board montiert werden. Dazu wird die Finne in die Box geschoben und mit einem kleinen Clip fixiert. Dieses System nennt man auch Slide-In-System. Es ist wesentlich komfortabler und schneller als das US-Box-System mit Schraube und Gewindeplättchen. Die Auswahl an verschiedenen Finnen-Typen ist dafür aber nicht ganz so üppig. Maße: 26 x 25 x 4 cm, Gewicht: 200 g
  • Aquaplanet Pace Coiled-Leash: Die beiliegende Sicherungsleine ist spiralförmig und dehnt sich somit erst beim Sturz ins Wasser auf die volle Länge (10′ bzw. ca. 305 cm). Mit ihr kannst du dich am Sprunggelenk oder unterhalb des Knies mit dem Board verbinden und so sicherstellen, dass es immer in deiner Nähe bleibt. Die 7 mm starke Leine ist transparent und die gepolsterte Neopren-Manschette mit Gummi-Patch ist in passenden Blautönen gestaltet. Gewicht: 150 g
  • Aquaplanet Pace Drybag: Ganze 5 Liter fasst dieser nützliche Drybag. Damit ist nicht nur Platz für Wertsachen und eine Wasserflasche. Ein Drybag sollte immer zur SUP Ausrüstung gehören…toll, dass in diesem Set schon einer dabei ist.
  • Aquaplanet Pace umschaltbare Doppelhub-Luftpumpe mit Druckanzeige (Manometer): Die mitgelieferte Pumpe zeigt dir auf der Anzeige genau an, wann du die notwendige Füllmenge für dein Board erreicht hast. Im Doppelhub-Betrieb arbeitet sie sowohl beim Hochziehen als auch beim Runterdrücken, was am Anfang eine große Erleichterung ist.
    Wenn das bei steigendem Druck immer schwerer geht, drehst du einfach den Stopfen aus dem Gehäuse und machst im Einzelhub-Betrieb weiter. In diesem Modus wird nur noch beim Herunterdrücken Luft eingepumpt, was deutlich leichter geht. Gewicht: 950 g, Maße: 65 x 25 x 10 cm
  • Aquaplanet Pace Schultergurt: Für alle, die ihr Board aufgeblasen lässig über die Schulter hängen wollen, legt Aquaplanet einen farblich passenden Trageriemen mit ins Paket. So transportierst du das Board komfortabel vom Parkplatz bis zur Wasserlinie. Er ist in der Länge verstellbar und wird über 2 Kunststoff-Karabiner an den beiden seitlichen D-Ringen auf der Standfläche befestigt.
  • Aquaplanet Pace Repairkit inkl. Ventilschlüssel: Damit du dir auch bei kleineren Schäden selbst helfen kannst, legt der Hersteller dieses kleine Set dazu. Mit den PVC-Patches kannst du das Board flicken und mit dem Ventilschlüssel ab und zu prüfen ob alles noch gut sitzt.

FAQ – Häufig gestellte Fragen zum Aquaplanet Pace beantwortet

Ja, du erhältst 1 Jahr Garantie auf das gesamte Paket des Aquaplanet Pace. Mehr zum Aquaplanet Pace erfahren.
Da das Board nicht besonders groß ist, sollten erfahrungsgemäß 5 – 7 Minuten reichen, um das Board auf die empfohlenen 15 – 17 PSI aufzupumpen. Mehr zum Aquaplanet Pace erfahren.
Ja, das Pace nimmt auch Anfänger über kleinere Wellen mit. Dafür sorgt schon seine eher spitze Nase mit der leichten Krümmung nach oben (Noserocker). Für höheren Wellengang solltest du dich allerdings schon zu den fortgeschrittenen Paddlern zählen können. Mehr zum Aquaplanet Pace erfahren.

Fazit

Das Aquaplanet Pace ist ein Cruising-Board, das sich optimal für sportliche Anfänger mit guter Balance eignet. Die Kippstabilität ist durch die reduzierte Breite nicht ganz so ausgeprägt, dafür wird anfängliches Durchhaltevermögen mit geschmeidigem Gleitverhalten belohnt. Genau deshalb ist es auch für erfahrenere Paddler, die ein Board zum entspannten Cruisen suchen, eine gute Option.

Die grundsätzlich einlagige Bauweise (Single-Layer) ist zwar nicht ganz so steif, erreicht aber durch die dicke Materialqualität und die doppellagigen Seitenflächen dennoch ein gutes Niveau. Trotzdem solltest du die beschriebene Grenze der Traglast respektieren, damit du Spaß bei der Nutzung hast.

Das Board ist vielseitig einsetzbar und bietet ein gutes Preis-Leistungsverhältnis. Hervorzuheben sind sicherlich das sehr umfangreiche Zubehör-Set und die Garantie von einem Jahr. Auch wenn das Equipment, vor allem das Paddel, qualitativ noch etwas Luft nach oben hat, so ist es doch für dein Einstieg und die Hobby-Nutzung völlig ausreichend.


Erfahrungsberichte

Keine Erfahrungsberichte vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


439,00 €

inkl. 19% MehrwertsteuerPreis im jeweiligen Onlineshop prüfen