Skip to main content
#1 größte SUP Seite in Deutschland
Mit mehr als 1.000.000 Lesern / Jahr
300+ SUP Board Vorstellungen
Auch Paddel und Zubehör getestet
Mehr als 3.000 Youtube Abonnenten
SUP Board Tests live und in Farbe

Tahe Outdoor Beach Performer 10’6

BoardtypHardboard
MarkeTahe
Skillambitionierte Anfänger
EinsatzgebietAllround-Board
max. Paddlergewichtca. 80 kg
Länge320 cm (10’6)
Breite80 cm (31,5″)
Gewicht14,5 kg
Zubehör10″ Einzelfinne (FCS II im US-Box-System)

Beschreibung

Tahe Outdoor Beach Performer 10’6

Das Tahe Outdoor Beach Performer 10.6 ist ein Allround-Board mit ziemlich klassischen Maßen aus der Hardboard-Serie des französischen Herstellers. Wer gerne Stand Up Paddling betreibt und gleichzeitig ein Modell sucht, dass sich auch gut zum Surfen eignet, sollte sich dieses Board unbedingt genauer anschauen.

Seit 2016 testen wir SUP Boards und die aufblasbaren Varianten stehen dabei oft im Vordergrund. Hardboards sind in Sachen Steifigkeit und Performance aber nach wie vor das Maß der Dinge. Im folgenden Review erfährst du alle Eigenschaften dieses Exemplars und für welche Einsatzgebiete und Paddler es sich am besten eignet.

Wenig Zeit? Hier ist das Wichtigste

Bereits der Name des Tahe Outdoor Beach Performer 10’6 zeigt, dass es zu der beliebten 320 cm Klasse der Allround-Boards gehört.

Mit 320 x 80 x 11,4 cm besitzt es die bewährten Dimensionen eines vielseitig einsetzbaren SUP Boards, das sich aufgrund der soliden Breite auch für weniger erfahrene aber dafür ambitionierte Paddler sehr gut eignet. Die Dicke ist bei Hardboards grundsätzlich schmaler als bei aufblasbaren SUP Boards (iSUPs).

Die Nose und das Heck sind abgerundet und jeweils leicht nach oben gebogen. Mit dieser „Rocker-Linie“ macht das Board auch beim Surfen eine gute Figur.

Ausgestattet ist es zunächst mit einer Einzelfinne (FCS II) im US-Box-System, wobei auch versenkte Finnen-Boxen für 2 separat erhältliche Seitenfinnen vorhanden sind. Dadurch kannst du das Finnen-Setup variieren und auf die jeweiligen Einsatzgebiete abstimmen.

Die Konstruktion des Tahe Outdoor Beach Performer 10.6 ist simpel aber sehr widerstandsfähig („Tough-Tec“)…nähere Informationen dazu, findest du im Abschnitt „Material und Gewicht“. Die Features fallen reduziert aus, überraschen aber dennoch mit einigen Details.

So sind sowohl die Befestigungspunkte für die Leash auf der Nose und dem Heck als auch der zentrale Tragegriff in die Konstruktion eingelassen, das Deckpad ist 3-geteilt und das sehr kleine Gepäcknetz ist einstellbar.

Das Zubehör (Paddel, SUP-Leash etc.) muss separat dazugekauft werden. Das ist bei Hardboards eher die Regel als die Ausnahme. Im Lieferumfang ist neben dem Board lediglich die FCS II Mittelfinne für das US-Box-System mit dabei.

  • hochwertige Qualität und Verarbeitung
  • sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis
  • sehr stabile Kunststoff-Hülle
  • hohe Steifigkeit
  • perfekt für Paddler, die von einem aufblasbaren Board auf ein Hardboard wechseln möchten
  • große Einzelfinne (FCS II) im US-Box-System
  • Seitenfinnen optional erhältlich
  • versenkter Tragegriff und Befestigungspunkte
  • gutes Gleitverhalten, trotz der hohen Stabilität
  • Made in France
  • kein Zubehör im Lieferumfang
  • sehr kleines, aber verstellbares Gepäcknetz

Das Tahe Outdoor Beach Performer 10’6 im Überblick

Im folgenden Teil des Reviews gehe ich detaillierter auf das Board und das mitgelieferte Zubehör ein. Am Ende des Artikels beantworte ich häufig gestellte Fragen.

Wenn bei dir weitere Fragen aufkommen sollten, kannst du mir gerne einen Kommentar hinterlassen. Ich werde versuchen, dir möglichst schnell zu antworten!

Produktspezifikationen

Boardtyp Hardboard
Marke Tahe
Skill ambitionierte Anfänger und Fortgeschrittene
Preiskategorie Mittelklasse
Einsatzgebiet Allround-Board (Allrounder) bzw. Surf-Board
Maximales Paddlergewicht ca. 80 kg
Länge 320 cm (10’6)
Breite 80 cm (31,5″)
Dicke 11,4 cm (4,5″)
Volumen 185 Liter
Gewicht 14,5 kg
Zubehör 10″ Einzelfinne (FCS II im US-Box-System)

Bauweise

Das Tahe Outdoor Beach Performer 10’6 gehört mit seiner Silhouette zu der sehr beliebten Kategorie der Allround-Boards, wobei die Shape auch deutlich an ein Longboard erinnert. Vor allem die „Rocker-Linie“ mit deutlich nach oben gebogener Boardspitze und dezent aufgebogenen Heck sind dafür maßgeblich. Dadurch überzeugt das Board auch beim Surfen und bleibt in der Welle gut zu steuern.

Das Volumen von 185 Litern ist bei diesem Modell und generell bei Hardboards ebenso wie die Dicke geringer als bei aufblasbaren SUP Boards. Das ist insofern auch erwünscht, da das Board dadurch tiefer im Wasser liegt.

Durch die insgesamt 3 in die Konstruktion eingelassenen Finnen-Kästen kannst du das Setup anpassen, mitgeliefert wird allerdings nur eine einzelne 10″ Mittelfinne (FCS II), die einfach in das US-Box-System eingeklickt wird.

Traglast

Die maximale Traglast des Tahe Outdoor Beach Performer 10’6 wird bei Decathlon mit bis zu 80 kg, wobei sich direkt beim Hersteller ein Wert von maximal 90 kg findet. 80 kg ist meiner Meinung nach ein realistischer Grenzwert, zumindest, wenn du auch häufig „normal“ mit dem Board paddeln möchtest.

Mit 90 kg belastet wird das Board schon sehr tief liegen, was eigentlich nur beim Surfen ohne Folgen für die Performance bleibt. Beim Wellenreiten kommt ein Großteil des Auftriebes durch die Welle zustande, weshalb das überschaubare Volumen bei diesem Einsatzgebiet weniger stark ins Gewicht fällt!

Einsatzgebiete und Fahreigenschaften

Das Tahe Outdoor Beach Performer 10’6 ist ein Allround-Board und eignet sich deshalb auch für sehr viele Einsatzgebiete. Dieser Boardtyp ist durch diese Vielseitigkeit der Meistverkaufte und deckt nahezu das gesamte Spektrum der SUP-Nutzung ab. Besonders ambitionierte Anfänger und Paddler, die von einem iSUP auf ein Hardboard wechseln möchten, sind mit diesem Modell sehr gut bedient.

Die ausgeprägte Breite mit klassischer Allround-Shape (Kontur) bietet dir eine verlässliche Kippstabilität, so dass du eine Vielzahl an Gewässern damit befahren kannst.

Ein Vorteil von Hardboards ist grundsätzlich die maximale Steifigkeit, das wirst du vor allem bei unruhigen Gewässerbedingungen deutlich spüren. Die Boards sind einfach sehr fest und gleiten dadurch wesentlich besser über bzw. durch das Wasser.

Durch die dünnere Bauform und vor allem die bereits erwähnte „Rocker-Linie“ eignet sich das Board auch perfekt für Nutzer die kleine bis mittlere Wellen surfen und so die Einsatzmöglichkeiten erweitern möchten.

Für diesen Fall empfiehlt sich allerdings der Kauf der zusätzlich erhältlichen Seitenfinnen. Das Setup mit 3 Finnen wird in der Fachsprache auch „Thruster-Setup“ genannt und führt zu einer besseren Stabilität und Manövrierbarkeit.

Wer beim „normalen“ Stand Up Paddling gerne eine verbesserte Grundstabilität und Wendigkeit möchte, kann ebenfalls über diese Variante nachdenken.

Durch den alleinigen Einsatz der 10″ (25,4 cm) großen einzelnen Mittelfinne wird jedoch der Geradeauslauf und die Spurtreue des Boards zusätzlich betont. Im Vergleich zu anderen Finnen-Setups kannst du so ein paar Paddelschläge mehr setzen, bevor du zur anderen Seite wechseln musst.

Dadurch ergibt sich eine höhere Durchschnittsgeschwindigkeit und ein deutlich verbessertes Fahrverhalten auf längeren Strecken. Wenn du dir die Seitenfinnen zulegst, kannst du also die Fahreigenschaften individuell und je nach Gewässer abstimmen, was der Flexibilität natürlich sehr zuträglich ist.

Die Oberfläche ist mit einem rutschhemmendem EVA-Deckpad beschichtet. Dadurch ist der Halt sehr gut und das weiche Material ist auch barfuß sehr angenehm. Auch für gelegentliches SUP-Yoga oder SUP-Fitness ist die Standfläche mit dem versenktem Tragegriff durchaus geeignet.

Material und Gewicht

Der Kern des Tahe Outdoor Beach Performer 10’6 besteht aus einem geformten und wasserfesten Schaumstoff (EPS – Polystyrol). Die eigentliche Außenhülle ist aus einem ultrarobusten Überzug aus Kunststoff (Polyethylen) hergestellt. Dieses Material ist extrem widerstandsfähig und schlagfest.

Die Konstruktion, die der Hersteller „Tough-Tec“ nennt, gehört im Bereich der Hardboards zu den einfacheren und günstigeren Varianten. Dafür ist die Oberfläche aber auch sehr robust, pflegeleicht und langlebig. Das Gewicht des Tahe Outdoor Beach Performer 10’6 liegt bei 14,5 kg, was für ein Hardboard dieser Größe und mit diesem Aufbau ein durchschnittlicher Wert ist.

Im Vergleich zu Modellen mit Carbon-Anteil (Kohlefaser) ist es in puncto Handling und Transport allerdings nicht ganz so unkompliziert.

Verarbeitung

Das Tahe Outdoor Beach Performer 10’6″ wird, ebenso wie alle Hardboards des Herstellers, komplett in einer eigenen Fabrik im französischen Vannes (Bretagne) gefertigt. Diese Fertigungs-Stätte gehörte vormals zum Unternehmen BIC und kann auf ein jahrzehntelanges Know-how im Kunststoff-Bereich zurückgreifen. Die gesamte Konstruktion des Boards ist robust und langlebig.

Die einzelnen Features sind in die Oberfläche eingelassen (formgegossene Inlets), so dass garantiert kein Wasser in die Schale eindringen kann. Bei einem Kauf über Decathlon und andere Händler bekommst du 2 Jahre Garantie, was das sehr gute Preis-Leistungsverhältnis zusätzlich unterstreicht.

Design

Das Tahe Outdoor Beach Performer 10.6 ist geradezu minimalistisch designt. Die weiße Grundfarbe wird lediglich durch das Hersteller-Logo vorne rechts und das Deckpad etwas aufgelockert. Die 3-geteilte Standfläche ist in Türkis bzw. einem kräftigen Petrol und Orange designed.

Vorne finden sich die Details (Name und Größe) des Boards. Im hinteren Bereich ist außerdem ein kleines Wellen-Muster zu sehen. Durch den abgerundeten Übergang zu den Rails erstrecken sich die farbigen Elemente auch bis auf die Seitenflächen.

Das Design ist insgesamt sehr reduziert aber harmonisch!

Weitere Features

Das Tahe Outdoor Beach Performer 10’6 verfügt über folgende weitere Features:

  • Deckpad: Die Oberseite des Boards ist mit weichem, rutschhemmendem und 4 mm starkem EVA beschichtet. Die Standfläche ist in 3 Bereiche unterteilt und hat ansonsten keine Struktur.
  • 2 versenkte Befestigungspunkte für eine Leash: Sowohl am Heck als auch auf der Nose kann eine separat erhältliche SUP-Leash (Sicherungsleine) befestigt werden.
  • eingelassener zentraler Tragegriff: In der Mitte des Boards befindet sich eine zentrale und versenkte Mulde mit einem ergonomisch geformten Tragegriff. Durch diese Variante befindet sich auf der Standfläche keine störende Schlaufe.
  • abnehmbare Einzelfinne: Die große Mittelfinne im US-Box-System ist abnehmbar und lässt sich ganz einfach einklicken (FCS II). Außerdem sind auch Boxen für 2 Seitenfinnen vorhanden. Alle Finnen-Kästen sind in das Board versenkt, so dass es hier keine störenden Verwirbelungen gibt.
  • verstellbares Gepäcknetz: Im vorderen Bereich des Deckpads befindet sich eine einstellbare Gummischnur, welche an 2 weiteren, versenkten Befestigungspunkten sehr gut in die Oberfläche integriert ist. Hier kannst du leider nur wenig Equipment oder Proviant sicher verstauen (am besten in einem Drybag).

Zubehör

Das Tahe Outdoor Beach Performer 10’6″ wird klassischerweise als „Board only“ Angebot verkauft. Deshalb umfasst das Zubehör lediglich die:

  • Tahe Outdoor Beach Performer 10’6 Mittelfinne: Die mitgelieferte 10″ große Einzelfinne (25,4 cm) in Delfin-Form ist abnehmbar und wird dank dem FCS II System in Sekundenschnelle in das US-Box-System geklickt.
    Dieses Variante kombiniert die Vorteile der schnelle Stecksysteme mit dem vielseitigem US-Box-System, für das es im Handel eine breite Palette von verschiedenen, alternativen Modellen gibt. Außerdem sind auch noch 2 Schienen für Seitenfinnen vorhanden, die jedoch separat erworben werden müssen.

FAQ – Häufige Fragen zum Tahe Outdoor Beach Performer 10.6 beantwortet

Ja, sehr gut sogar. Prinzipiell sind Hardboards durch die sehr hohe Steifigkeit ohnehin gut für wellige Gewässer geeignet.

Hinzukommt beim Tahe Outdoor Beach Performer 10’6, dass sich das Board durch die dünnere Konstruktion und die „Rocker-Linie“ sehr gut für das Surfen eignet. Wenn du die optional erhältlichen Seitenfinnen montierst, schlägt sich das Board bei diesem Einsatzgebiet umso besser!

Mehr zum Tahe Outdoor Beach Performer 10’6 erfahren.

Ja. Beim Kauf über Decathlon und bei weiteren lizenzierten Händlern gibt es eine 2-jährige Garantie auf das Board.

Mehr zum Tahe Outdoor Beach Performer 10’6 erfahren.

Ja, durchaus. Die breite Allround-Bauform eignet sich mit ihrer guten Kippstabilität auch für ambitionierte Einsteiger bis maximal 80 kg, die direkt eine hochwertige Alternative zum aufblasbaren SUP Board suchen.

Zusammenfassend kann man sagen, dass die Vorteile eines Hardboards die hohe Steifigkeit (besseres Gleiten, sicherer Stand), die bessere Langlebigkeit und das entfallende Aufpumpen sind.

Mehr zum Tahe Outdoor Beach Performer 10’6 erfahren.

Fazit

Das Tahe Outdoor Beach Performer 10’6 ist ein wirklich gutes und insgesamt auch preiswertes Allround-Hardboard. Es eignet sich deshalb auch gut für Einsteiger oder Paddler, die von einem aufblasbaren Board (iSUP) auf ein festes und vielseitig einsetzbares Exemplar umsteigen wollen. Vor allem für Nutzer, die auch gerne mit dem Board surfen wollen ist dieses Modell mit der Longboard-Shape ein sehr interessanter Kompromiss.

Die Möglichkeit zur Montage von Seitenfinnen ist für das Wellenreiten sehr hilfreich. Die Konstruktion ist stabil, hochwertig und langlebig. Durch die eingelassenen Features ist die gesamte Oberfläche frei von störenden Erhebungen.

Ein Kritikpunkt ist für mich das sehr kleine Gepäcknetz, das nicht wirklich viel Platz bietet. Für komplette Einsteiger wäre natürlich mehr Equipment im Set immer wünschenswert. Erfahrene Paddler sind hingegen oft froh, wenn es Boards auch ohne Zubehör zu kaufen gibt, da sie oft schon hochwertige Ausrüstung besitzen.

Selbstverständlich kannst du dich gerne bei unseren Zubehör-Tests nach passenden Teilen umsehen. Wir haben sehr viele SUP-Leashs und Paddel (auch aus Carbon) für dich getestet, die du optimal mit diesem Board verwenden kannst. Insgesamt ist das Preis-Leistungsverhältnis, nicht zuletzt durch die hohe Verarbeitungs- und Materialqualität, wirklich gut!


Erfahrungsberichte

Keine Erfahrungsberichte vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *