Skip to main content

Na, auf der Suche nach einem Geschenk für einen echten SUP Fan? Dann schau dir mal unsere SUP Geschenkideen für Weihnachten 2018 an.

Aqua Marina Blade

1.400,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 10. Dezember 2018 04:05
BoardtypAufblasbar
MarkeAqua Marina
SkillAnfänger, Fortgeschrittene
EinsatzgebietWindSUP
Länge330 cm
Volumen315 Liter
Gewicht20,5 Kilogramm
ZubehörSegel mit Tasche, Magic Rucksack, Reparaturset, Paddelhalter

Das Aqua Marina Blade ist eine sehr solides Allround-Board, das in wenigen Minuten durch das mitgelieferte Rig in ein Windsurfbrett verwandelt werden kann. Die beiden Finnen geben dem Board einen guten Geradeauslauf. Durch die Fußschlaufen und das extrem rutschfeste EVA-Deckpad hast du einen sicheren Stand. Beim Board sind Taschen für Board und Segel, sowie ein Paddelhalter und ein Reparaturset dabei.


Beschreibung

Das Aqua Marina Blade 2017 ist das zweite WindSUP von Aqua Marina. Anfang des Jahres kam bereits das Aqua Marina Champion auf den Markt, über das wir auch schon berichtet haben. Die Besonderheit des Blades im Gegensatz zu anderen aufblasbaren Boards ist der Mastfuß, auf den ein Windsurf-Segel montiert werden kann.

Immer mehr neue iSUPs bieten diese Möglichkeit, aber nur wenige Boards sind auch entsprechend konstruiert, dass SUP Windsurfen (auch WindSUP genannt) wirklich möglich ist und Spaß macht. Das Aqua Marina Blade ist eines der extra für diesen Zweck gebauten Boards. Das ist Grund genug, um sich das Board etwas genauer anzuschauen.

Wenig Zeit? Das Wichtigste in Kürze:

Das Blade vereint Allround SUP Board mit Windsurfing. Es ist ein klassischer Allrounder mit einem Mastfuß, in den das mitgelieferte Rig eingesetzt werden kann. Mit dem 5 Quadratmeter großen Segel lässt sich das (Bauform bedingt) etwas schwerfällige Blade gut in Fahrt bringen.

In der Konstruktionsweise sieht man, dass das Aqua Marina Blade vor allem auf das Windsurfing optimiert ist. Mit dem extra rutschfesten wabenartigen EVA-Deckpad in der Mitte sowie insgesamt drei Fußschlaufen wird der sichere Stand garantiert. Die hart abschneidenden Heck-Kanten sorgen für ein sanftes Gleiten über das Wasser.

Anfängern kommt besonders entgegen, dass bei diesem Set schon das gesamte Rig und einiges an Zubehör enthalten ist. Rundum handelt es sich um ein tolles Einsteiger-WindSUP. Einziger Kritikpunkt sind das Fehlen von Leash und Paddel.

Was für das Aqua Marina Blade spricht:

  • Das Aqua Marina Blade ermöglicht eine Doppelnutzung als Allround-Board und als Windsurf SUP Board.
  • Trägt mit bis zu 100 Kilogramm ein vergleichsweise hohes Gewicht.
  • Der Transport ist einfach. So lässt sich der Mast in vier Teile zerlegen und das aufblasbare Board kann im mitgelieferten Rucksack verstaut und transportiert werden.
  • Die Fußschlaufen sorgen für einen stabilen Stand.
  • Das Blade verfügt über ein rutschfestes Deckpad.
  • Eine harte Abrisskante am Heck verleiht dem Aqua Marina Blade Windsurf Paddle Board stabile Fahreigenschaften wie bei einem Windsurf-Brett. Runde Kanten am Heck saugen sich bei hohen Geschwindigkeiten nämlich immer weiter unter Wasser. Abrisskanten sorgen für ein Gleiten des WindSUPs.
  • Beim Blade ist das Segel gleich mit dabei.
  • Die zentrale Finne sorgt für den nötigen Geradeauslauf beim Windsurf SUPen.

Was gegen das Aqua Marina Blade spricht:

  • Das Blade ist nicht immer lieferbar.
  • Für die Doppelnutzung brauchst du noch ein Leash, ein Paddel und eine Rettungsweste.

Das Aqua Marina Blade bei Amazon ansehen:


1.400,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Aqua Marina Blade Überblick

In meinem Review werde ich zunächst auf die technischen Spezifikationen eingehen. Danach geht es um die Eignung als WindSUP, das Zubehör, ich räume etwas mit Kritik bezüglich des Boards auf und abschließend vergleiche ich das  Blade mit Aqua Marinas anderem WindSUP dem Aqua Marina Champion. Im letzten Segment beantworte ich häufig in Foren und Frageportalen aufgekommene Fragen zum Blade. Wenn deine Frage trotzdem noch unbeantwortet bleibt, kannst du sie mir gerne unten in die Kommentare schreiben.

Produktspezifikationen

Boardtyp Aufblasbar
Marke Aqua Marina
Skill Einsteiger, Fortgeschrittene
Einsatzgebiet WindSUP
Länge 330 cm
Breite 80 cm
Dicke 15 cm
Volumen 315 Liter
Gewicht 20,5 kg
Zubehör Segel mit Tasche, Magic Rucksack, Reparaturset, Paddelhalter

Bauweise

Beim Aqua Marina Blade handelt es sich um ein typisches Allround-Board. Mit 330 cm Länge, 80 cm in der Breite und einer Dicke von 15 cm entspricht es den klassischen Maßen eines Allrounder.

Tragkraft

Das Aqua Marina Blade 2017 trägt bei einem Volumen von 315 Kilogramm maximal ein Gewicht von 150 Kilogramm. Aqua Marina selbst empfiehlt ein Gewichtslimit von 100 Kilogramm einzuhalten.

Einsatzgebiet

Die Doppelnutzung des Blades ermöglicht den Einsatz als Allround-Board für spaßige Wochenendausflüge, ausgedehnte Touren, langsame Fließgewässer und kleinere Wellen zu befahren. Für diesen Modus brauchst du nur die hintere Finne.

Aqua Marina Blade von der Seite.

Von der Seite ist deutlich das 2-Finnen-Setup beim Windsurfing zu erkennen.

Im Windsurf-Modus brauchst du hingegen beide Finne und na klar das Segel. WindSUP sind in der Entwicklung schon recht weit, finden aber bisher nur im Leichtwind-Bereich (Beaufort-Skala zwischen 2 und 4) Verwendung.

Fahreigenschaften

Die Fahreigenschaften des Aqua Marina Blade 11.0 ähneln denen anderer Allround-Boards wie zum Beispiel dem Aqua Marina Beast aus dem Jahr 2018 oder dem Aqua Marina Fusion aus der 2016er-Serie.

Material

Das Board wurde aus zweilagigem PVC nach dem Dropstitch-Verfahren hergestellt. Dieses Verfahren setzt Aqua Marina bei allen neueren Boards ein. Das moderne Verfahren hat sich als sehr effektiv erwiesen. Viele andere Firmen greifen ebenso auf diese Fertigungstechnik beim Bau ihrer SUP Boards zurück.

Gewicht

Mit 20,8 Kilogramm wiegt das Blade außerordentlich viel. Der Grund dafür ist der schwere Mastfuß in der Mitte des Boards, die schiere Größe des SUPs und der Mast.

Bei diesem Gewicht ist ein entspannter Spaziergang zum Wasser mit einem Rucksack auf dem Rücken, der ein Board, ein Segel, Verpflegung, eine Pumpe und das Paddel fasst wohl eher noch ein Traum als Realität.

Es bleibt abzuwarten, ob Aqua Marina oder andere Hersteller kleine, leichte und günstige Segel und Boards mit Mastfuß entwickeln können. Für das Blade brauchst du definitiv ein Auto zum Transport. Mit etwas schleppen kann dann aber ein Gang vom Parkplatz zum See ausreichen.

Deckpad

Ein sicherer Stand ist beim WindSUP enorm wichtig. Heutzutage verfügen alles Boards über ein EVA-Deckpad, das rutschfest ist.

Nahaufnahme des Deckpads vom Aqua Marina Balde Windsurf Board.

Die wabenartigen Strukturen auf dem schwarzen Bereich des Oberdecks geben besonders guten Grip.

Das Blade hat ebenso ein spezielles wabenförmiges Deckpad (schwarz) im Standbereich. Dieses gibt einen besonders guten Grip.

Die Fußschlaufen (eine im hinteren Bereich und zwei zentral auf dem Board) geben aber den besten Stand.

Nahaufnahme einer Fußschlaufe beim Aqua Marina Blade.

Den besten Halt geben immer noch Fußschlaufen. Das Aqua Marina Blade 11.0 hat gleich drei davon.

Weiterhin ist es bei WindSUP Boards wichtig, dass kein Gepäcknetz am Heck vorhanden ist. Dort könnte man sich leicht verheddern und stürzen. Beim Blade stören hier keine unnötigen Extras. Die zusätzliche Fußschlaufe kann hingegen für Manöver eingesetzt werden.

Design

Das Design eines SUP beziehungsweise des Segels ist eine subjektive Angelegenheit. In den Modellen aus 2017 und 2018 hat  Aqua Marina meiner Meinung nach sich für echt coole Designs entschieden, die auch mit der Art des jeweiligen Boards einhergehen.

unterseite des aqua marina blade

Auch die Unterseite des Blades sieht sehr schick aus.

Die sich aufregend abwechselnden weiß-orange-schwarz-blau-Segmente harmonieren gut mit dem sportlichen Charakter des Aqua Marina Blade.

Zubehör

In diesem Abschnitt gehe ich genauer auf das Zubehör des Blades ein.

Luftpumpe

Die mitgelieferte Aqua Marina Jumbo Luftpumpe ist eine Singlehub-Pumpe. Bei der Jumbo wird nur im Runterdrücken Luft in das Board gepumpt.

Praktischer sind Doppelhub-Pumpen, bei denen im Runterdrücken und Hochziehen Luft gepumpt wird.

Die komfortabelste Lösung sind definitiv Elektro-Pumpen, die entweder über einen verbauten Akku oder extern mit einem Auto (Autobatterie oder Zigarettenanzünder) betrieben werden.

Gepäcknetz

Im vorderen Bereich des Board ist mit vier D-Ringen ein Gepäcknetz angebracht. Du kannst beispielsweise Proviant, dein Smartphone oder eine Kamera in einem Drybag verstauen und dann dort festmachen.

Paddelhalter

Beim Windsurfen würde das Paddel ohnehin nur stören.

Aqua Marina legt aus diesem Grund gleich einen Paddelhalter hinzu.

Segel, Rig und Tasche

Das Blade Segel kommt mit einer eigenen Tasche, in der das gesamte Rig verstaut werden kann.

Das Segel misst 5 m². Zum großen Teil ist es durchsichtig. Das Material ist x-ply und Dacron, dies macht es sehr leicht und zugleich beständig.

Was für Ausrüstung fehlt

Aqua Marina legt bei den meisten ihrer Boards die vollständige Grundausstattung für Stand Up Paddler bei. Beim Blade ist dies jedoch nicht der Fall. Entscheidende Ausrüstungsgegenstände wie das Leash, das Paddel und eventuell eine Schwimmweste oder Schwimmhilfe wurden ausgelassen.

Geht es um das passende Paddel empfiehlt sich das Aqua Marian Carbon Paddel. Dieses ist variabel zwischen 180 und 210 cm Länge einstellbar, wiegt nur 705 g und ist vollständig aus den sportlichen Materialien Carbon und Fiverglas gebaut.

Das Paddel auf Amazon ansehen

Ein Leash ist für Windsurfer und Stand Up Paddler auf Seen und Kanälen ebenso Standard. Die Halteleine wird am Board und am Fußknöchel (oder unterhalb des Knies) festgemacht. Bei einem unfreiwilligem Sturz ins Wasser schwimmt so das Board nicht weg.

Achte beim Kauf darauf, dass das Leash ein Coiled Leash ist. Diese Modelle sind im Grundzustand zusammengerollt und dehnen sich erst beim Sturz auf die volle Länge aus. Einfache schnüre wie vom Surfen sind sehr gefährlich, weil sie sich in Unterwasserpflanzen oder an Steinen verhaken können und zu bösen Stürzen führen.

Auf meiner Seite zu SUP Leashs findest du sicher das passende Modell.

Was ist besser Aqua Marina Blade oder Aqua Marina Champion?

Einen Aqua Marina Blade Test gab es bisher ebenso wenig wie einen Test des Aqua Marina Champion. Im direkten Vergleich fällt auf, dass das Blade wesentlich größer ist (330 cm lang, 80 cm) als das Champion mit 300 cm in der Länge und 75 cm in der Breite.

Das Segel des Champion ist mit nur 3 m² wesentlich kleiner als das des Blades (5 m²). Das kleinere Brett braucht auch weniger Anschub, um sich in Bewegung zu setzen. Beim Champion gefällt mir das Zubehör besser, weil hier die wichtige Schwimmweste gleich mit dabei ist. Paddel und Leash müssen jedoch bei beiden Varianten extra erworben werden.

Für die Nutzung als Stand Up Paddling Board ist das längere und größere Blade besser geeignet. Mit nur 300 cm und 75 cm Breite bietet das Champion nicht genug Kippstabilität und Auftrieb. Paddler sollten beim Champion maximal 85 bis 90 Kilogramm wiegen.

Fazit: Ich halte beide WindSUPs für gut. Das Champion bietet sich eher für leichtere Paddler beziehungsweise Surfer an, denen weniger am Stand Up Paddling Aspekt liegt. Ab 85 Kilogramm Gesamtgewicht (Körpergewicht + Gepäck) und wenn du das Board auch viel für SUP-Touren nutzen willst, würde ich eher zum Blade greifen.

Das Aqua Marina Blade bei Amazon ansehen:


1.400,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

FAQ


Auf wie viel PSI wird das Aqua Marina Blade aufgepumpt?

Das Aqua Marina Blade wird auf 15 PSI aufgepumpt.

Wie lange dauert das Aufpumpen?

Das Aufpumpen dauert etwa 10 bis 15 Minuten. Mit dem Aufbau bist du rund 30 Minuten (die ersten Male) und 20 Minuten (geübt) beschäftigt.

Fazit

SUP und Windsurfen zu kombinieren, verspricht viele Vorteile. Die Materialschlacht und der schwierige Transport beim klassischen Windsurfen könnten durch aufblasbaren Boards, die vom Stand Up Paddling kommen abgelöst werden.

Durch die modernen Produktionstechniken bei Stand Up Paddling Boards werden heute schon extrem haltbare, reißfeste und widerstandsfähige Außenhüllen konstruiert. Boards, die 15 oder mehr PSI haben können, sind zudem extrem steif und lassen sich aufgeblasen kaum von harten Surfbrettern unterscheiden.

Der einfache Transport darf nicht beim Board aufhören. So lässt sich auch der Mast beim Aqua Marina Blade in vier Teile zerlegen und ist in der eigenen Segeltasche ebenfalls unkompliziert transportierbar.

Sehr gut am Blade gefällt mir, dass es sich um ein Allround-Board handelt. Durch die Länge von 330 cm und die Breite von 80 cm hat man hier ein Board, das von Hause aus vielseitig eingesetzt werden kann. Das aufmontierbare Rig erweitert diesen Spielraum noch um das Thea Windsurfen.

Windsurfen auf dem SUP ist noch nicht auf dem Stand vom normalen Windsurfen. Momentan sind WindSUP Boards nur für den Leichtwind-Bereich mit bis zu Stufe 4 auf der Beaufort-Skala geeignet. Die WindSUP schließen aber schnell auf. An Windsurfen auf einem aufblasbaren Board wäre vor 5 Jahren noch nicht zu denken gewesen. Da bin ich doch gespannt, was wir uns heute alles gar nicht vorstellen können, aber in 5 Jahren Realität sein wird.

Update 18.10.2018:

Auf Amazon gab es jetzt vermehrt Kritik von Käufern des Boards. Die Kundenrezensionen gehen dabei erstaunlich auseinander. Die Einen mögen das Fahrgefühl. Die Anderen scheinen, Probleme mit der Dichtheit der Befestigung des Mastfußes zu haben.

Bevor jetzt Fragen aufkommen, ob man das Aqua Marina Blade 2017 noch kaufen sollte, reagiere ich mal proaktiv auf diese Bedenken.

Ich glaube, dass man das Board trotzdem noch guten Gewissens bestellen kann. Man muss einfach sehen, dass das Board wahrscheinlich noch dutzende Male gekauft wurde und sich von diesen Leuten keiner beschwert hat. Auf Amazon melden sich schnell die Leute zu Wort, die Probleme hatten. Alle anderen genießen lieber das immer noch gute Wetter mit einer ausgedehnten WindSUP-Session.

Aqua Marina liefert bei den neueren Modellen größtenteils echt gute Qualität ab, was ich bei den niedrigen Preisen wirklich erstaunlich finde. Vermutlich handelt es sich um einen Produktionsfehler, der bei einigen Chargen des Blades aufgetreten ist. Ansonsten würden noch mehr negative Rezensionen auftauchen.

Und wenn doch etwas nicht passt, gilt sowieso das Umtauschrecht und du kannst das Blade wieder zurückgeben.

Das Aqua Marina Blade bei Amazon ansehen:


1.400,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.


Erfahrungsberichte

Keine Erfahrungsberichte vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*


1.400,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 10. Dezember 2018 04:05

Aktuellen Bestseller ansehen:

Bluefin Cruise

579,00 € 619,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 10. Dezember 2018 05:11
Boardtyp: AufblasbarMarke: Bluefin
Skill: Einsteiger, FortgeschritteneEinsatzgebiet: Touring
Länge: 325 - 457 cmVolumen:
Über das Board:

Das Stand Up Paddling Board Cruise von Bluefin ist mit einem Kajaksitz ausgestattet. Auf diese Weise kann das aufblasbare Allround Brett ebenfalls zu einem 1er-Kajak umfunktioniert werden. Im Lieferumfang befinden sich neben dem aufmontierbaren Kajaksitz auch ein höhenverstellbares Paddel, ein geräumiger Rucksack, eine Sicherungsleine und eine Handpumpe. Dieses Board gibt es in verschiedenen Größen. Hier ist für jeden etwas dabei.

Details