Skip to main content

Auf der Suche nach einem SUP Board? Dann schau dir mal unseren großen SUP Board Test 2021 an!

#1 größte SUP Seite in Deutschland
Mit mehr als 1.000.000 Lesern / Jahr
300+ SUP Board Vorstellungen
Auch Paddel und Zubehör getestet
Mehr als 3.000 Youtube Abonnenten
SUP Board Tests live und in Farbe

Blog SUP Trainer Ausbildung: Arten, Inhalte und Voraussetzungen

SUP Trainer Ausbildung: Arten, Inhalte und Voraussetzungen

Du liebst das Stand Up Paddling und möchtest deine Leidenschaft gerne zum Beruf machen? Mit einer SUP Trainer Ausbildung lernst du alles, um deine Erfahrung in diesem beliebten Freizeitsport auch an andere Menschen weiterzugeben.

Erfahre hier, welche Voraussetzungen du dafür erfüllen musst und wie die Ausbildung zum SUP Trainer abläuft.

Wie kann man SUP Trainer werden?

Um andere im SUP Sport professionell unterrichten zu können, ist eine Ausbildung zum Trainer wichtig. SUP Trainer kannst du werden, wenn du bereits einiges an Praxiserfahrung mitbringst, auf dem SUP Board sehr sicher bist und alles Wichtige rund um verschiedene Boardtypen und Zubehör kennst.

Wichtig ist, dass du dein Wissen an die am SUP Sport Interessierten mit viel Engagement und Freude weitervermitteln möchtest. Denn die komplexen Anforderungen und Bewegungsabläufe müssen gut angeleitet in die Praxis umgesetzt werden.

Im Idealfall bist du absolut Wasser-sportbegeistert und kennst dich bereits auf verschiedenen Gewässern gut aus. Du kannst außerdem die Verantwortung für die Sicherheit deiner Schüler übernehmen und im Notfall auch schnell eingreifen.

Welche Arten von SUP Trainern gibt es?

Es gibt SUP Trainer, die nur Lernende ohne oder mit geringer Erfahrung unterrichten, dafür ist das SUP Instruktor Level I ausreichend.

Unterricht für Fortgeschrittene (z. B. auf Flüssen mit Strömung, Gewässern mit Wellengang) sowie spezielle SUP Sportarten (z. B. Wildwasser, Racing) können nur von Lehrenden mit der SUP Instruktor Level 2 oder 3 Ausbildung unterrichtet werden.

Was lernt man in der SUP Trainer Ausbildung?

Du kannst SUP Ausbildungen für verschiedene Level absolvieren. Du beginnst mit Level 1, in dem du die Grundlagen für SUP Trainer erlernst.

Level 1:

In Level 1 lernst du alles, was du zur Planung und Durchführung von SUP Kursen und Touren wissen musst. Dazu gehört die Materialkunde für die Ausrüstung ebenso dazu wie Kenntnisse über sämtliches Sicherheitsequipment.

Du lernst in Level 1 außerdem alles über geeignete Schulungsmethoden, verschiedene Paddeltechniken und Wetterverhältnisse sowie zum Gewässerschutz und alles, was es beim SUP sonst noch zu beachten gibt.

Für den Notfall lernst du in Level 1 zudem alles Wichtige über akute und präventive Sicherheitsmaßnahmen sowie alles zum Thema Rettung aus dem Wasser.

Level 2:

Level 2 baut auf dem Wissen aus Level 1 auf und wird von einigen Anbietern auch in Kombination angeboten. Im Level 2 geht es um anspruchsvollere SUP Reviere, für die eine fortgeschrittene Fahrpraxis und Kenntnisse über Reviere mit viel Wind, höheren Wellen oder starken Strömungen wichtig sind.

Nach der Level 2 SUP Trainer Ausbildung kannst du auch fortgeschrittene SUP Fahrer unterrichten, die sich auf anspruchsvollere Gewässer wagen wollen.

Level 3:

Hier lernst du alles über spezielle SUP-Touren, für die ein besonderes Knowhow und Praxiserfahrung wichtig sind. Was du über die Besonderheiten von Wildwasser SUP, SUP Surfen, SUP Yoga und SUP Race wissen musst, wird in Level 3 intensiv erlernt.

Wo kann man eine SUP Trainer Ausbildung machen?

Die SUP Trainer Ausbildung wird von verschiedenen Instituten und Schulen angeboten. Zum Beispiel findest du hier ein passendes Angebot:

FAQ

Um SUP Trainer zu werden und den Level 1 Basiskurs zu bestehen, muss du mit deinem Board sicher umgehen können und alle gängigen Paddelschläge sowie Fahrtechniken perfekt beherrschen. Wichtig ist außerdem Knowhow zum Material und Zubehör sowie eine gute Kondition.

Außerdem solltest du ein guter Schwimmer sein. Mindestens das Deutsche Rettungsschwimmabzeichen Bronze wird vorausgesetzt, damit du im Notfall Kursteilnehmer aus dem Wasser retten kannst. Auch ein gültiger Erste Hilfe Grundkurs wird meist vorausgesetzt.

Ideal wäre es außerdem, wenn du gerne mit Menschen in der Gruppe arbeitest und dein Wissen ohne Scheu vermitteln kannst. Mehr Informationen zur SUP Trainer Ausbildung findest du hier.

Der Preis hängt davon ab, für welche Level du dich ausbilden lässt. Eine Ausbildung zum Level 1 SUP Trainer kostet zwischen 200 und 360 Euro und dauert zwei bis drei Tage.

Wenn du nicht in der Nähe wohnst, musst du noch Reisekosten, Unterkunft und Verpflegung einplanen. Mehr Informationen zur SUP Trainer Ausbildung findest du hier.

Die Ausbildung dauert je nach Anzahl der Level zwischen 2 und 4 Tagen. Mehr Informationen zur SUP Trainer Ausbildung findest du hier.
Du brauchst die Ausbildung, um zertifizierter SUP Trainer zu werden. Damit kannst du dann Kursteilnehmer nach GSUPA-Richtlinien eigenständig unterrichten und auch für SUP Schulen arbeiten. Mehr Informationen zur SUP Trainer Ausbildung findest du hier.

Durchschnittliche Bewertung 0 bei insgesamt 0 Stimmen

Keine Kommentare vorhanden

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen