Skip to main content

Auf der Suche nach einem SUP Board? Dann schau dir mal unseren großen SUP Board Test 2021 an!

#1 größte SUP Seite in Deutschland
Mit mehr als 1.000.000 Lesern / Jahr
300+ SUP Board Vorstellungen
Auch Paddel und Zubehör getestet
Mehr als 3.000 Youtube Abonnenten
SUP Board Tests live und in Farbe

No. 32 SUP

BoardtypAufblasbar
MarkeNo. 32
SkillEinsteiger
EinsatzgebietAllround,Touring
Länge300 cm
Gewicht9,5 Kilogramm
ZubehörRucksack, 3-teiliges Paddel, umschaltbare Doppelhub-Luftpumpe, abnehmbare Mittelfinne, Coiled-Leash (spiralförmige Sicherungsleine), Gepäckband, Repairkit inklusive Ventilschlüssel

Beschreibung

No. 32 SUP

Das No. 32 SUP ist ein ziemlich kurzes Cruising-Board aus dem Einsteiger-Bereich und wird inklusive Zubehörpaket zu einem sehr günstigen Preis angeboten. Das Marktsegment der preiswerten Anfänger-Boards ist mittlerweile dermaßen vielfältig, dass der Überblick oft verloren geht. Niedrige Preise locken unerfahrene Paddler…doch wie sieht es mit der Qualität und der Leistungsfähigkeit aus?

Damit du auch als Laie deine Kaufentscheidung selbstständig treffen kannst, habe ich mir das Angebot mal genauer angesehen und verrate dir gerne meine Ergebnisse.

Wenig Zeit? Hier ist das Wichtigste

Mit seinen Maßen von 300 x 76 x 15 cm (10′ x 30″ x 6″) gehört das No. 32 SUP zu den kompakten Vertretern der Cruising-Boards. Die Kontur mit ausgeprägter Boardspitze (Nose) und abgerundetem Heck ist ein Mittelweg aus Allround– und Touring-Silhouette. Dieser Kompromiss verspricht geschmeidige Gleiteigenschaften in Kombination mit hoher Kippstabilität und guter Wendigkeit.

Die Dicke von 15 cm (6″) hat sich mittlerweile als Standardwert etabliert und führt zu einem hohen Volumen mit stabilen Auftriebswerten. Hinsichtlich der sehr wichtigen Steifigkeit ist die Dicke ebenfalls von Bedeutung. Das No. 32 SUP ist komplett 2-lagig aufgebaut („Double-Layer-Board“) und somit robust und belastbar.

Beim Thema Finnen hat sich der Hersteller für das bewährte 2+1 Finnen-Setup mit abnehmbarer Mittelfinne im Stecksystem entschieden. Dieses Feature ist vor allem bei Allround-Boards sehr beliebt, da sich die Grundstabilität des Boards dadurch verbessert und es sich gut steuern lässt. In Sachen Vielseitigkeit ist dieses Finnen-System die beste Wahl.

Das No. 32 SUP wird mit folgendem Zubehör geliefert:
Rucksack, 3-teiliges Paddel, umschaltbare Doppelhub-Luftpumpe, abnehmbare Mittelfinne, Coiled-Leash (spiralförmige Sicherungsleine), Gepäckband, Repairkit inklusive Ventilschlüssel.

  • sehr günstiger Preis
  • rutschhemmendes Deckpad
  • komplett 2-lagiger Aufbau („Double-Layer“)
  • 2 freie D-Ringe
  • stabiles und trotzdem agiles Fahrverhalten
  • inklusive Zubehörpaket
  •  Paddelschaft aus Aluminium
  •  Zubehör insgesamt weniger hochwertig (Einsteiger-Qualität)
  • Traglast zu hoch angegeben
  • kein auf SUP Boards spezialisierter Hersteller

Das No. 32 SUP im Überblick

Im folgenden Teil des Reviews gehe ich detaillierter auf das Board und das mitgelieferte Zubehör ein. Am Ende des Artikels beantworte ich häufig gestellte Fragen.
Wenn noch weitere Fragen aufkommen sollten, kannst du mir gerne einen Kommentar hinterlassen. Ich werde versuchen, dir möglichst schnell zu antworten!

Produktspezifikationen

Boardtyp aufblasbar (iSUP)
Marke No. 32
Skill Einsteiger
Preiskategorie Günstig
Einsatzgebiet Allrounder, Touring
Länge 300 cm
Breite 76 cm
Dicke 15 cm
Gewicht 9,5 Kilogramm
Volumen 225 Liter
Zubehör Rucksack, 3-teiliges Paddel, umschaltbare Doppelhub-Luftpumpe, abnehmbare Mittelfinne, Coiled-Leash (spiralförmige Sicherungsleine), Gepäckband, Repairkit inklusive Ventilschlüssel

Bauweise

Das No. 32 SUP gehört in die Kategorie der Cruising-Boards und hat für diesen Boardtyp ziemlich kompakte Maße. Vor allem die Länge fällt mit 300 cm ein gutes Stück kürzer aus als bei vielen Vergleichsmodellen. Eine reduzierte Länge verbessert prinzipiell die Wendigkeit, führt aber auch zu Abstrichen beim Gleitverhalten.

Die Boardklasse der Cruiser stellt eine Mischform (Hybrid) zwischen reinen Allround- und Touring-Boards dar. Die Kontur zeichnet sich durch eine spitz zulaufende Nose und ein breites, abgerundetes Heck aus. Diese kombinierte Bauweise führt zu geschmeidigeren Laufeigenschaften ohne dabei auf eine gute Kippstabilität verzichten zu müssen.

Das Verhältnis zwischen der reduzierten Länge und solider Breite führt dazu, dass du auch als Anfänger auf dem No. 32 SUP schnell die Balance halten kannst. Durch den Einsatz des 2+1 Finnen-Setups wird die Stabilität und die Wendigkeit noch mehr betont. Nachteile dieser Einstellung musst du dementsprechend bei der Spurtreue bzw. dem Geradeauslauf hinnehmen.

Die solide Dicke von 15 cm verleiht dem Board eine gute Festigkeit und erhöht die Auftriebswerte. 15 cm hat sich mittlerweile bei den meisten Boardklassen als typische Standard-Dicke bewährt. Das Volumen der einzelnen Luftkammer liegt mit 225 Liter in einem für die Größe des Boards passenden Bereich.

Die Boardspitze ist, seitlich betrachtet, nach oben gebogen. Dieses Feature nennt man „Noserocker“. Dadurch taucht die Spitze beim Fahren nicht so leicht unter Wasser, sondern gleitet besser über Wellen hinweg.

Traglast

Die maximale Traglast des No. 32 SUP liegt laut Hersteller bei 158 kg (350 lbs). Diese Einschätzung kann ich keinesfalls bestätigen. Erfahrungsgemäß sehe ich das realistische maximale Benutzergewicht, trotz der doppellagigen Außenhülle, eher im Bereich von ca. 80 kg.

Leider ist häufig zu beobachten, dass vor allem Hersteller im günstigen Preissegment völlig übertriebene Angaben zur Belastbarkeit Ihrer Boards machen. Das entscheidende Kriterium für die Auftriebswerte ist das Volumen. Durch die kompakten Maße des No. 32 SUP ist das Fassungsvermögen des Boards nicht besonders hoch.

Das größte Problem bei unrealistischen Angaben zur Traglast ist die Tatsache, dass ein überladenes Board die Form verliert und durchbiegt. Die Standfläche verformt sich unter deinen Füßen und wird instabil. Ich möchte gar nicht wissen, wie viele Neueinsteiger die Schuld in ihren unzureichenden Fähigkeiten sehen, statt daran zu denken, dass das Board einfach nicht zu ihrem Gewicht passt!

Einsatzgebiete und Fahreigenschaften

Erfahrene Paddler, die ohnehin verschiedene Boardtypen besitzen stellen die Daseinsberechtigung der Cruising-Boards teilweise in Frage. Logisch, ein Kompromiss bedeutet immer Abstriche in beide Richtungen und ist manchmal nichts Halbes und nichts Ganzes. Ich persönlich finde aber, dass Cruiser durch den bauartbedingten Kompromiss zwischen Allround- und Touring-Board perfekt für ambitionierte Einsteiger geeignet sind.

Aufgrund der breiten Standfläche und der betonten Boardspitze bietet das No. 32 SUP einen guten Kompromiss aus Kippstabilität, besserer Beschleunigung und widerstandsreduziertem Gleitverhalten. Durch die spitz zulaufende Nose gleitet das Board deutlich flotter durchs Wasser als ein Allround-Board, das 2+1 Finnen-Setup stabilisiert die Lage und verbessert die Wendigkeit des Boards.

Natürlich steht außer Frage, dass ein Cruising-Board nicht ganz mit dem hervorragenden Gleitverhalten eines reinen Touring-Boards mithalten kann und die Kippstabilität und Wendigkeit nicht ganz so gut ist wie bei einem Allrounder. Aber genau dieser Mittelweg kann für sportliche Einsteiger optimal sein.

Das No. 32 SUP eignet sich sehr gut für entspannte kurze bis mittlere Touren und erreicht dabei eine gute Durchschnittsgeschwindigkeit. Es deckt eine große Bandbreite an verschiedenen Nutzungsmöglichkeiten ab und du kannst damit nahezu alle Gewässerarten erkunden. Vom Badeausflug über spannende Touren bis hin zum sportlichen Training ist ein Cruising-Modell ein zuverlässiger Begleiter.

Die 2-lagige Außenhülle führt zu einer guten Steifigkeit, dennoch solltest du unbedingt die beschriebenen Grenzen der Traglast berücksichtigen, damit du die guten Laufleistungen auch genießen kannst. Wenn du schwerer bist, solltest du dich im Zweifelsfall immer für ein größeres Board entscheiden.

Material und Gewicht

Der Materialaufbau des No. 32 SUP ist insgesamt solide und in dieser Preisklasse außergewöhnlich. Das Board hat eine Außenhülle aus 2 PVC-Schichten („Double-Layer“) und ist UV-beständig versiegelt…sogar die Seitenflächen (Rails) sind doppellagig. Der Board-Kern besteht aus Polyesterfäden, die sehr eng miteinander verwoben („Dropstitch“) sind.

Diese solide Konstruktion führt zu einem Gewicht von 9,5 kg. Angesichts der Größe ist dieser Wert zwar im oberen Durchschnittsbereich, was aber grundsätzlich positiv ist, da ein leichtes Gewicht oft mit Materialeinsparungen verbunden ist. Das verwendete PVC hat eine gute Qualität (1000 Denier).

Design

Das Design des No. 32 SUP setzt auf kräftige Farben und verzichtet dabei auf aufwendige Gestaltungselemente. Die Oberseite ist komplett schwarz, die Unterseite und die Rails sind einfarbig rot. Lediglich der Schriftzug des Herstellers und die weiße PVC-Umrandung der D-Ringe bilden einen Kontrast.

Heutzutage sind viele SUP Boards geradezu übersät mit verspielten Design-Details. Das No. 32 SUP ist schlicht gestaltet und deshalb schon wieder außergewöhnlich!

Verarbeitung

Das Thema Verarbeitungsqualität ist bei sehr günstigen Angeboten immer ein wichtiger und umstrittener Punkt. Du musst dir darüber im Klaren sein, dass SUP Boards dieser Preisklasse absolute Massenware sind. Qualitätssicherung und individuelle Prüfung ist in diesem Preisbereich meistens nicht vorhanden.

Das soll keineswegs heißen, dass die Verarbeitung grundsätzlich schlecht ist, aber es gibt immer negative Ausreißer. Du musst deshalb unbedingt das gelieferte Exemplar individuell auf Mängel untersuchen und gegebenenfalls reklamieren. Besonderes Augenmerk solltest du dabei auf die Materialübergänge und die Klebenähte legen.

Wenn man sich die Rezensionen zum No. 32 SUP auf Amazon anschaut, wird meine Einschätzung ziemlich bestätigt. Während viele Käufer total zufrieden sind, gibt es auch einige Kritikpunkte. Amazon ist bezüglich der Rückgabe aber in der Regel sehr kulant.

Weitere Features

Das No. 32 SUP besitzt folgende weitere Features:

  • Deckpad: Die schwarze Standfläche aus rutschhemmendem EVA verfügt über eine Diamant-Prägung, welche Wasser gut ableitet.
  • Tragegriff: Das Board hat einen zentralen mit Kunststoff ummantelten Tragegriff. Hier liegt der Schwerpunkt des Boards und somit die stabilste Stelle für eine standsichere Fußposition.
  • 2 freie D-Ringe: Am Heck befindet sich ein stabiler D-Ring für die Coiled-Leash. Ein Weiterer ist auf der Unterseite der Nose angebracht (Abschleppring). Alle D-Ringe sind mit einem weißen PVC-Patch umrandet.
  • Gepäcknetz: Im vorderen Bereich ist ein Decknetz an 4 zusätzlichen D-Ringen befestigt. Hier kannst du Equipment oder Proviant sicher verstauen (am besten in einem Dry-Bag)
  • 2+1 Finnen-Setup mit abnehmbarer Mittelfinne: Die 2 kleineren Seitenfinnen sind fest verbaut und die große Mittelfinne ist abnehmbar (Stecksystem).

Zubehör

Das No. 32 SUP wird mit folgendem Zubehör geliefert:

  • No. 32 SUP Transportrucksack: Der schlichte, schwarze Rucksack trägt das Logo des Herstellers und verfügt über ein großes Hauptfach mit umlaufendem Reißverschluss. Der Rucksack ist geräumig und bietet ausreichend Platz für das Komplett-Set. Die Trageriemen sind verstellbar und nur leicht gepolstert. Ein sehr simples und leider nicht besonders hochwertiges Modell!
  • No. 32 SUP Gepäckband: Ein schwarzer Gepäckgurt ist im Lieferumfang enthalten, damit kannst du das zusammengerollte Board fixieren, um es leichter in den Rucksack zu bekommen.
  • No. 32 SUP Paddel: Das mitgelieferte 3-teilige Paddel besitzt einen Aluminium-Schaft, das Paddelblatt und der Griff bestehen aus Kunststoff. Es ist zwischen 165 – 218 cm (65 „- 86“) stufenlos höhenverstellbar. Qualitativ ist das Paddel ein absolutes Einsteiger-Modell.
  • No. 32 SUP Doppelhub-Luftpumpe mit Druckanzeige: Im Set ist eine umschaltbare Doppelhub-Luftpumpe mit Druckanzeige (Manometer) enthalten. Mit dieser kannst du sowohl beim Hochziehen als auch beim Runterdrücken Luft in das Board pumpen. Wenn der Gegendruck gegen Ende steigt, kannst du durch Herausdrehen einer integrierten Schraube auf den Einhub-Betrieb umstellen und deine Kräfte schonen!
  • No. 32 SUP abnehmbare Mittelfinne: Die große Mittelfinne in Delfin-Form ist in Sekundenschnelle abnehmbar. Zum Fixieren wird die Finne einfach in die Schiene geschoben und mit dem beiliegenden Stift bzw. Clip gesichert. Dieses System nennt man Slide-In-System oder Stecksystem. Die Montage gelingt somit wesentlich schneller als beim sogenannten US-Box-System (mit Schraube und Gewindeplättchen), allerdings gibt es für das Stecksystem viel weniger passende Finnen zum Nachrüsten.
  • No. 32 SUP Coiled-Leash: Mit dieser spiralförmigen Sicherungsleine kannst du dich am Sprunggelenk mit dem Board verbinden. Solltest du ins Wasser fallen, dehnt sich die Leash auf die volle Länge und verhindert, dass das Board ohne dich abdriftet.
  • No. 32 SUP Repairkit: Mit diesem kleinen Set (PVC-Patches, Ventilschlüssel) kannst du Beschädigungen am Board selbst ausbessern. Allerdings fehlt unverständlicherweise der passende Klebstoff. Mit dem Ventilschlüssel kannst du das Ventil hin und wieder auf festen Sitz überprüfen und im Falle eines Defekts auch austauschen.

Häufige Fragen zum No. 32 SUP beantwortet

Mit der mitgelieferten Doppelhub-Luftpumpe sollte das Board in 5 – 7 Minuten aufgepumpt sein.
Der maximale Druck des Boards beträgt stattliche 20 PSI und spricht für eine gute Materialqualität. Für die meisten Anwendungsgebiete sollten aber 15 PSI (ca. 1 Bar) völlig ausreichend sein!
Ja, das Board als Cruising-Boards eignen sich gut für sportliche Anfänger, die Wert auf bessere Gleiteigenschaften als bei einem klassischen Allround-Board legen. Allerdings ist die Stabilität auch nicht ganz so hoch wie bei einem breiteren Allrounder!

Fazit

Das No. 32 SUP ist ein sehr preisgünstiges und kompaktes Cruising-Board für ambitionierte Einsteiger. Die komplett doppellagige Konstruktion ist in dieser Preisklasse nicht oft zu finden. Die Laufeigenschaften liegen konstruktionsbedingt zwischen Allround- und Touring-Board.

Wenn du nicht mehr als maximal 80 kg wiegst und du ein unkompliziertes SUP Board für den gelegentlichen Einsatz suchst, mit dem du außerdem auch etwas flotter unterwegs sein kannst, dann könnte das No. 32 SUP für dich in Frage kommen. Allerdings musst du bei so günstigen Angeboten immer sicherstellen, dass die Verarbeitungsqualität stimmt, leider kannst du das nicht immer voraussetzen!

Das Komplett-Set ermöglicht dir einen kostengünstigen Einstieg und du kannst direkt nach der Lieferung loslegen. Qualitativ liegt das Zubehör aber eindeutig auf ziemlich niedrigem Niveau. Vor allem beim Rucksack und dem Paddel gibt es deutlich bessere Exemplare. Allerdings ist das zu diesem Preis auch nicht anders zu erwarten.

Allgemein ist die Langlebigkeit der sehr preiswerten SUP Boards immer ein schwieriger Punkt. Du kannst Glück haben und ein Modell erwischen, welches dich über lange Zeit begleitet…oder eben auch nicht! Angebote von renommierten SUP Herstellern (inkl. Garantie) sind nicht umsonst wesentlich teurer, der Vorteil liegt sicherlich immer in den vorhandenen Langzeiterfahrungen mit namhaften Boards.

Versteh mich nicht falsch, ich kann es sehr gut nachvollziehen, dass man als Anfänger immer auf der Suche nach dem besten Preisen ist. Aber ich weiß leider auch, dass sich übertriebene Sparsamkeit oft rächen kann. Wenn du wirklich dauerhaft Spaß an deinem SUP Board möchtest, solltest du lieber auf ein Board mit Garantie zurückgreifen.

Schau dich doch mal bei unseren vielfältigen Reviews um. Wir von stand-up-paddling.org geben unser Bestes, damit jeder das passende Board für sich und sein Budget findet!


Erfahrungsberichte

Keine Erfahrungsberichte vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *