Skip to main content
#1 größte SUP Seite in Deutschland
Mit mehr als 1.000.000 Lesern / Jahr
300+ SUP Board Vorstellungen
Auch Paddel und Zubehör getestet
Mehr als 4.000 Youtube Abonnenten
SUP Board Tests live und in Farbe

Darf man mit einem SUP Board durch Schleusen fahren?

Das SUP Board ins Gepäck und auf geht’s… Ganz so einfach ist es nicht. Ein bisschen Recherche vorab wird dir für einen sicheren und glatten Ablauf deiner SUP Tour helfen und dich vor unerwarteten Unterbrechungen oder gar Abbrüchen bewahren. Zur Recherche über das entsprechende Gewässer gehören auch seine Schleusen. Davon auszugehen, dass man immer und überall sicher durch und dran vorbeikommt solltest du vermeiden. Warum genau erfährst du in diesem Artikel.

Weiterlesen

SUP Geschichte: Wer hat Stand Up Paddeln erfunden?

Ku Hoe He’e Nalu: noch nie gehört? Ganz bestimmt, aber in einer anderen Sprache. Denn das bedeutet nichts anderes als „Stand Up Paddling“ auf haiwaiianisch. Und dass die Trendsportart was mit dem Aloha State zu tun haben könnte, kann man sich eventuell schon denken. Was aber genau, warum und seit wann erfährst du hier.

Weiterlesen

Dürfen Nichtschwimmer Stand Up Paddling machen?

Wohl kaum ein Nichtschwimmer würde sich freiwillig von einem Schwimmbeckenrand ins Wasser stürzen. Und wenn, dann ist er nicht als mutig zu bezeichnen sondern ehrlicherweise schlicht als leichtsinnig. Ähnlich verhält es sich beim Stand Up Paddling. Gesetzlich verboten ist es nicht, sich als Nichtschwimmer mit Board und Wasser unter den Füßen auf den Weg zu machen, es sei denn, es ist vor Ort ausdrücklich untersagt. Das betrifft beim SUP in den meisten Fällen die Ansage der SUP Stationen, die ihr SUP Material und ihre Kompetenz für Touren und Kurse meistens ausdrücklich nur an Schwimmer verleihen.

Weiterlesen

Die 3 besten SUP Board Versicherungen (Bestenliste)

Wenn man in ein eigenes SUP Board investiert hat, möchte man natürlich möglichst lange davon zehren. Nimmt die eigene Ausrüstung Schaden, ist das nicht nur an sich ärgerlich, sondern kann auch schnell mit unangenehm hohen Kosten verbunden sein. Gleiches gilt, wenn man SUP Board & Co. gemietet hat und nicht über die Leihstation für eventuelle Schäden oder gar einen Diebstahl versichert ist. In welchen Fällen sich eine SUP Board Versicherung lohnt, was du beachten solltest und um was genau es sich bei dieser Art von Versicherung handelt, erfährst du hier.

Weiterlesen

Mit SUP abnehmen: Klappt das? (mit 6 Anfänger-Tipps)

Seien wir ehrlich: Die schönste Art an Gewicht zu verlieren wäre eine, bei der man es vielleicht gar nicht mal so merkt. Und da könnte SUP die Antwort sein. Sich auf dem SUP Board zu bewegen hat unabhängig von der einzigartigen Atmosphäre und einer Menge frischer Luft nämlich auch den Vorteil, dass der Körper einiges zu tun hat, was unseren Kalorienverbrauch ordentlich ankurbelt. Und das Schöne ist, man empfindet es als weniger anstrengend als sich im Fitnessstudio an den Geräten abzuarbeiten.  Wir widmen uns hier der interessanten Frage was SUP mit Abnehmen zu tun hat.

Weiterlesen

SUP aufwärmen: 10 Warm-up Übungen für Stand Up Paddler

So entspannt es auch wirkt, wenn Stand Up Paddler scheinbar mühelos mit dem Paddel in der Hand am Ufer vorbei gleiten, sollte der Sport in Sachen Muskulatur und Balance nicht unterschätzt werden. Genauso wie man das Bild zum Beispiel von Fußballern kennt, die sich mit bestimmten Bewegungsabläufen auf ein Spiel vorbereiten, will die SUP Tour dem Körper ebenfalls ordentlich angekündigt werden.

Weiterlesen

SUP Füße schlafen ein/verkrampfen: 12 Ursachen & Lösungen

Sie tragen uns unser ganzen Leben sicher und stabil durch alle Situationen und damit natürlich auch durch unsere SUP Tour: die Rede ist von unseren Füßen. Und seien wir ehrlich, ein bisschen selbstverständlich nehmen wir ihre uneingeschränkte Funktionalität schon. Resignieren tun sie manchmal, wenn sie uns auf längeren Touren oder ungünstigen Gewässer- und Windumgebungen das Gleichgewicht halten müssen. Denn dann kann es schon mal vorkommen, dass sie verkrampfen, müde werden und ein Schläfchen einlegen.

Weiterlesen

Muss man für SUP einen Kurs machen? (mit 19 Anfänger-Tipps)

Wenn sie im Sommer am Ufer entspannt auf ihren SUP Boards vorbeigleiten, bleibt kaum ein Spaziergänger ohne den heimlichen Wunsch stehen, nicht einmal kurz mit dem Stand Up Paddler tauschen zu wollen. Der Weg dahin fühlt sich für viele aber weit an und am eigenen Talent wird schnell gezweifelt. Und genau das ist oft so schade. Denn Stand Up Paddling ist ein Sport für Jedermann. Nur Schwimmen muss man können und zusammen mit der Lust ist schon der wichtigste Grundstein gelegt, auch selbst ganz bald auf entspannte SUP Ausflüge gehen zu können.

Denn so schwer ist der Einstieg nicht, wie man oftmals glauben mag. Gelernt hat man die Grundlagen zügig und frustfrei, wenn man ein paar Dinge beachtet. Wie und ob dir ein SUP Kurs dabei helfen kann, erfährst du in diesem Artikel.

Weiterlesen

SUP mit Wohnwagen: 8 Tipps für Paddler mit Wohnwagen

SUP und Wohnwagen: Zwei Worte, die Freiheit und maximale Mobilität perfekt vereinen. Uns fällt fast gar kein Grund ein, den Campingurlaub nicht mit dem SUP zu verbinden. Es sei denn, man ist Nichtschwimmer oder möchte aus anderen Gründen nicht auf ein SUP Board steigen.

In einem Wohnwagenurlaub mit dem SUP Board lernt man nicht nur viele neue Gewässer kennen, sondern taucht auch immer wieder in neue Eindrücke, Atmosphären und Naturidyllen ein.

Und dabei muss man nicht mal ein eigenes besitzen, man kann sich heutzutage auch an vielen Camping Spots unkompliziert eins leihen. Auf was es beim SUP Urlaub mit dem Wohnwagen ankommt und auf was du besonders achten solltest, erfährst du mit unseren folgenden Tipps.

Weiterlesen

SUP 10’4 oder 10’8: Was ist besser? (mit Empfehlungen)

Für Einsteiger mit etwas mehr Körpergewicht eignen sich sowohl 10’4 als auch 10’8 SUP Boards. Beide bringen ausreichend Volumen und Kippstabilität mit, sind dabei noch ausreichend wendig und haben einen guten Geradeauslauf.

Bei beiden Boardklassen geht die Preisspanne weit auseinander. Das kommt durch die Bauweise und Materialqualität zustande. Für den Einstieg ist man im mittleren Preissegment aber gut aufgehoben.

Weiterlesen