Skip to main content

Na, auf der Suche einem richtig guten Board? Dann check' besser mal unseren SUP Board Test 2020.

Blog Trockenanzug Haltbarkeit: So lange hält ein Trockenanzug

Wenn ein älteres Familienmitglied über alte Zeiten philosophierend über Autos spricht, die noch vollverzinkt und dementsprechend mit einer langen Haltbarkeit ausgestattet wurden, fragt man sich heutzutage in einigen Bereichen, ob manche Hersteller schon bereits bei der Herstellung wissen, dass man nach maximal 3 Jahren wieder an die Tür klopft.

Man hat das Gefühl, dass Dinge nicht mehr lange halten und man folglich gezwungen ist, neue Produkte zu kaufen.

Schaut man sich jedoch den Markt für SUP und das relevanten Equipment an, können wir von Glück sprechen, dass man zu einem sehr großen Teil auch sehr gute Produkte erhält.

Nichtsdestotrotz liegt es auch immer an einem selbst, wie lange ein Produkt hält. Damit du deine Lebensdauer deines Trockenanzugs maximal erhöhst, geben wir dir in diesem Artikel einige Tipps zur Erhöhung der Haltbarkeit.

Wie lange hält ein Trockenanzug mit Latexmanschetten?

Trockenanzüge mit Latexmanschetten gewährleisten einen höheren Kälteschutz, da sowohl die Arme, die Beine und der Hals komplett trocken bleiben. Gerade im Winter ist dies eine gute Voraussetzung, damit man einerseits auch nach einem Sturz ins Wasser trocken und andererseits nach der Session gesund bleibt.

Dennoch können die Latexmanschetten zu einem Problem an deinem Drysuit werden. Achte daher auch regelmäßig auf eine adäquate Pflege deiner Manschetten.

Bei der Trocknung achte darauf, dass du den Anzug nicht draußen oder neben einer Heizung bzw. im Heizungskeller trocknest. Durch die externen Einflüsse können die Manschetten spröde werden und im schlimmsten Fall sogar komplett reißen. Die Manschetten muss man erfahrungsgemäß nach ca. 3-4 Jahren wechseln.

Wie lange hält ein Trockenanzug mit Neoprenmanschetten?

Der Unterschied von Neoprenmanschetten zu Latexmanschetten ist, dass diese im Halsbereich verwendet werden. Dies hat den Vorteil, dass der Komfort um den Hals herum weitaus höher ist als bei einer Latexmanschette. Der Nachteil ist allerdings, wie zuvor erwähnt, dass dieser Bereich dann nicht komplett trocken bleibt.

Wenn man jedoch Komfort gegen geringere Wärmeisolation eintauschen möchte, so kann man einen Trockenanzug mit einer Neoprenmanschette nehmen.

Ein weiterer positiver Effekt bei einer Neoprenmanschette ist, dass man die Wartung bzw. die Reparaturkosten dadurch senken kann. Im Gegensatz zur Latexmanschette besitzen die Neoprenmanschetten eine längere Lebensdauer.

Wie lange hält ein Trockenanzug?

Wie lange die Lebensdauer von deinem Trockenanzug ist, hängt zum einen von deiner Radikalität während deiner SUP Sessions ab und zum anderen was du für deinen Drysuit regelmäßig in Bezug auf die Pflege, Lagerung und Trocknung unternimmst.

Grundsätzlich gilt, dass du deinen Trockenanzug über viele Jahre benutzen kannst. Erfahrungsgemäß sind die einzigen Komponenten an deinem Drysuit, die du wechseln musst, die Manschetten.

Kann man einen Trockenanzug reparieren?

Die allgemeine Antwort auf diese Frage: Ja.

Wie in anderen Bereichen ist das berühmte Gaffa- bzw. Panzer-Tape eine ideale Lösung für eine spontane Reparatur, damit du dein SUP nicht einpacken und wieder traurig nach Hause fahren musst.
Wenn du langfristig die volle Funktionalität deines Drysuits gewährleisten willst, empfehlen wir dir dich an Profis wenden, die dir deinen Anzug professionell reparieren.

Der Umfang hat einen Einfluss auf die Lebensdauer

Wir empfehlen dir, dass du dich regelmäßig um die Pflege deines Drysuits kümmerst, sodass du die Lebensdauer maximierst. Bei einem Trockenanzug verhält es sich wie mit anderen Dingen – wenn man Dinge pflegt und sich um die richtige Behandlung kümmert, dann halten diese auch länger.

Mit der richtigen Pflege die Lebensdauer eines Trockenanzugs verlängern

Damit du mit der richtigen Pflege die Lebensdauer deines Trockenanzugs verlängerst, konzentriere dich regelmäßig auf folgende fünf Bereiche:

Reinigung:

Du solltest deinen Trockenanzug, inklusive der Manschetten, nach jeder Session mit Leitungs- bzw. Süßwasser gründlich abspülen und vollständig trocknen lassen. Sollten starke Verschmutzungen vorhanden sein, kannst Du diese mit einem weichen Schwamm beseitigen.

Bei Verschmutzungen am Reißverschluss kannst du eine weiche Bürste und klares Leitungswasser verwenden. Benutze für die Reinigung bzw. für das Abspülen lediglich Süßwasser und verzichte auf jegliche Form von Zusatzmitteln wie Waschmittel oder Seife.

Des Weiteren reinige deinen Drysuit nie in der Waschmaschine, da dies zu massiven Materialschäden führt.

Latexmanschetten:

Da die meisten Trockenanzüge komplett mit Latexmanschetten ausgestattet sind, solltest du diese immer mal wieder und besonders vor der Einlagerung mit einem Pflegespray bzw. Talkum Puder einreiben.

Dies verlängert die Lebensdauer deiner Manschetten und somit deines Anzugs. Des Weiteren erleichtert dies den Ein- und Ausstieg in den Drysuit, bewahrt dich vor eventuellen Reparaturkosten und sichert die Dichtigkeit deines Anzugs.

Reißverschluss:

Den Reißverschluss solltest Du immer mal wieder und speziell für die Lagerung mit einem Fett- bzw. Pflegewachsstift für wasserdichte Reißverschlüsse behandeln. Prüfe deinen Reißverschluss nochmals auf Schmutzrückstände, da es ansonsten zu Folgeschäden beim Wachsen kommen kann.

Beim Einfetten streichst Du den Reißverschluss sowohl auf der Vorder- als auch auf der Innenseite ein. Anschließend öffnest und verschließt Du diesen 1-2 Mal. Sei beim Öffnen und Schließen des Reißverschlusses vorsichtig, um eventuelle Schäden zu verhindern.

Trocknung:

Beim Trocknen solltest du allgemein darauf achten, dass der Ort trocken ist und eine Temperatur zwischen 10°C und 25°C hat. Vermeide es deinen Drysuit draußen an der frischen Luft zu trocknen, da z.B. Sonnenstrahlen deinen Trockenanzug beschädigen können. Vermeide es außerdem den Heizungskeller oder einen Ort direkt neben einer Heizung für die Trocknung zu wählen.

Lagerung:

Grundsätzlich sollte der Trockenanzug knitterfrei, ohne aufliegende Gegenstände und hängend aufbewahrt werden. Dies bewahrt den Anzug vor Materialschäden wie z.B. Reißverschlussbruch oder Risse in den Hals- bzw. Handgelenkmanschetten.

Achte bitte darauf, dass der Reißverschluss verschlossen ist und knickfrei auf einem Bügel hängt. Bei einer längeren Lagerung raten wir dir zusätzlich die Manschetten in den Anzug stecken.

Fazit

Generell kann man festhalten, dass man es selbst in der Hand hat, wie lange ein Trockenanzug hält. Wie wir evtl. in der eigenen Familie sehen, fährt selbst der Vater noch mit seinem 80’s Trockenanzug durch die Gegend.

Dementsprechend sollte dir dieses Beispiel zeigen, dass bei einer richtigen Pflege die Haltbarkeit deines Anzugs signifikant verlängert werden kann. Sofern du deinen Anzug regelmäßig pflegst und gut behandelst, kann dir dein Drysuit über viele Jahre Spaß bereiten.

Lediglich die Manschetten können nach ein paar Jahren einen Wechsel vertragen. Die Kosten dafür sind in Relation zum Anschaffungspreis eines neuen Trockenanzugs jedoch sehr gering.


Durchschnittliche Bewertung 5 bei insgesamt 1 Stimmen

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*