Skip to main content

Na, auf der Suche einem richtig guten Board? Dann check' besser mal unseren SUP Board Test 2020.

Blog Trockenanzug gebraucht kaufen – 6 Gründe, warum dies keine gute Idee ist

Wenn du gerade vor einem Kauf eines neuen Trockenanzugs stehst, stellst du dir sicherlich auch die Frage nach der Option, ob du einen Trockenanzug gebraucht kaufen sollst. Du argumentierst hier sicherlich primär mit dem reduzierten Anschaffungspreis, jedoch solltest du den Aspekt eines gebrauchten Drysuits gründlich überdenken.

Es heißt nicht umsonst: Wer billig kauft, kauft zweimal und das wollen wir ja alle verhindern. Es gibt viele Argumente, die gegen einen gebrauchten Trockenanzug sprechen. Damit du einen Überblick erhältst, haben wir dir hier die 6 wichtigsten Gründe zusammengetragen, warum es keine gute Idee ist, dass du einen Gebrauchtkauf anstrebst.

Grund #1: Manschetten von gebrauchten Trockenanzügen sind spröde bzw. kaputt

Das A und O eines voll funktionsfähigen Trockenanzugs sind die Latex- bzw. Neoprenmanschetten. Sind diese nicht zu 100% in Ordnung, sinkt die Funktionalität deines Drysuits um ein Vielfaches. Der Kälteschutz bzw. die Wärmeisolation können somit nicht mehr gewährleistet werden und dies kann, neben dem geringen Spaßfaktor, im schlimmsten Fall zu einer Notsituation auf dem Wasser führen.

Da Trockenanzüge an mehreren Stellen mit Latex- bzw. Neoprenmanschetten ausgestattet sind, bilden diese die Achillessehne deines Drysuits. Folglich fallen diese sehr signifikant bei der Entscheidung ins Gewicht, ob man sich einen Anzug gebraucht oder neu kauft.

Aufgrund unserer langjährigen Erfahrung in diesem Bereich raten wir dir direkt bei unserem ersten Grund unserer 6 Gründe von einem Gebrauchtkauf ab, da du generell auf eine regelmäßige Pflege deiner Manschetten achten solltest, die bei einem Gebrauchtkauf nicht gewährleistet werden kann.

Grund #2: Die richtige Größe zu finden, gleicht der Suche nach der Nadel im Heuhaufen

Die richtige Größe bei einem Trockenanzug zu finden, ist genauso wichtig wie bei jedem anderen Kleidungsstück. Der Drysuit muss perfekt sitzen, damit der Anzug sein Einsatzgebiet auch zu 100% ausfüllen kann und deinen Ansprüchen gerecht wird.

Stell dir vor, dass du dich total auf deine SUP Session freust und ein schlecht sitzender Anzug vermiest dir die Laune oder zwingt dich sogar, die Session vorzeitig zu beenden – was für ein Albtraum! Darüber hinaus ist der perfekte Sitz auch eine Frage der eigenen Sicherheit auf dem Wasser.

Um dir zu verdeutlichen, warum du von einem Gebrauchtkauf absehen solltest, zeigen wir dir nachstehend zwei Beispiele.

Der Trockenanzug ist zu klein:
Wenn der Drysuit zu klein ist, kann es vorkommen, dass das Gefühl an Hals- und Handgelenkmanschetten sehr unbequem wird. Des Weiteren ist bei einer zu kleinen Größe die Wahrscheinlichkeit sehr groß, dass deine Bewegungsfreiheit eingeschränkt ist.

Der Trockenanzug ist zu groß:
Wenn dein Trockenanzug zu groß ist, führt dies dazu, dass die Funktionalität eingeschränkt ist. Wenn der Drysuit z.B. an den Manschetten zu locker sitzt, kann hier Wasser eintreten und den Sinn eines Trockenanzugs verfehlen. Im schlimmsten Fall kann dies dazu führen, dass aus einer schönen SUP Session plötzlich eine Notfallsituation wird. Achte also bei deiner Auswahl des Drysuits auf die passende Größe. Schau Dir dazu am besten eine Größentabelle für Trockenanzüge an.

Grund #3: Das Angebot für Trockenanzüge ist sehr klein

Der dritte Grund, der gegen einen Gebrauchtkauf spricht, ist das Marktangebot. Für Trockenzüge besteht auf dem Markt ein sehr geringes Angebot und dies ist nicht zufällig so.

Als SUP’ler möchte man sichergehen, dass man die Zeit auf dem Wasser maximal genießen kann und dabei auch immer die maximale Sicherheitsvorkehrung trifft.

Es stellt sich die Frage, wie du dies mit vollster Sicherheit behaupten kannst, wenn du nicht weißt, wie der Vorbesitzer mit dem Trockenanzug umgegangen ist. Hat er seinen Drysuit regelmäßig abgespült, gepflegt und richtig gelagert? Man weiß es als Käufer auf einem Gebrauchtmarkt einfach nicht.
Genau dies ist der Hauptgrund, warum die Menschen auf einen neuen Drysuit zurückgreifen.

Grund #4: Gebrauchte Drysuits sind am Ende nicht günstiger

Wie bereits vorher erwähnt, gibt es das Sprichwort: Wer billig kauft, kauft zweimal.
Auf Grund #3 Bezug nehmend, weißt Du nie, wie der Vorbesitzer den Drysuit behandelt hat. Du weißt nicht, ob der Trockenanzug adäquat behandelt wurde und ob der Anzug überhaupt z.B. nach jeder Session abgespült wurde.

Da man es, allgemein betrachtet, selbst in der Hand hat, wie hoch die Lebensdauer von einem Trockenanzug ist, sollte man abermals von einem Gebrauchtkauf absehen.

Ein weiterer Aspekt, der mit einem Neukauf eines Drysuits einhergeht, ist die Aktualität des jeweiligen Modells. Die Hersteller von Trockenanzügen arbeiten stetig an neuen Innovationen und jedes neue Modell bringt beispielsweise Vorteile in der Bewegungsfreiheit oder eines neuen Materials.

Grund #5: Keine Garantie beim Privatkauf von gebrauchten Trockenanzügen

Der nächste Grund behandelt das Thema Garantie bei Gebrauchtkäufen. Wenn wir davon ausgehen, dass ein Privatkauf vollzogen wird, so sind hier keine Garantien Bestandteil des Kaufs.

Neben der handelsüblichen gesetzlichen Umtauschfrist, entfällt hier auch die so oft freiwillige Garantie von den Herstellern. Diese Hersteller-Garantie gilt in den häufigen Fällen für mehrere Jahre und in einigen Fällen sogar ein Leben lang.

Darüber hinaus muss man einfach ganz klar sagen, dass ein Privatkauf viele Risikobereiche mit sich bringt. Wenn wir alleine das Beispiel der regelmäßigen Pflege des Anzugs betrachten, sehen wir, dass es hier schon sehr viele Risiken gibt.

Fehler können nicht nur bei der Reinigung gemacht werden, sondern auch bei der Behandlung der Latexmanschetten, beim Reißverschluss, bei der Trocknung oder bei der Lagerung von Trockenanzügen.
Wenn man hier keine vollständige Information hat, kann es dazu führen, dass der Anzug bereits nach wenigen Wochen Schäden aufweist, die man beim Kauf nicht ersehen konnte.

Grund #6: Den perfekten Trockenanzug kann man nicht gebraucht kaufen

Da wir bereits die einzelnen relevanten Bereiche betrachtet haben, richten wir nun den Blick auf das Gesamte.

Aufgrund der Vielzahl an Wahlmöglichkeiten, ist es sehr selten, dass ein gebrauchter Trockenanzug alle relevanten und individuell gewünschten Eigenschaften bzw. Attribute mit sich bringt. Einige Beispiele wären:

  • Mit oder ohne Kapuze
  • Manschetten aus Latex oder Neopren
  • Mit oder ohne Füßlinge

Sicherlich ist die Vielzahl an Herstellern und guten Angeboten nicht ganz einfach zu überblicken, dennoch hat man den Vorteil, dass man bei einem Neukauf sich selbst nach seinen Anforderungen einen Anzug aussuchen kann.

Fazit

Zusammenfassend haben wir dir die Risiken eines Gebrauchtkaufs aufgezeigt und empfehlen dir, auf der Grundlage unserer jahrelangen Erfahrung im SUP Bereich, dass ein Neukauf einfach sinnvoll ist.

Du kannst dich individuell für ein Produkt nach deinen Vorstellungen und Bedürfnissen entscheiden und hast über die Jahre betrachtet ein perfektes Produkt. Beim Kauf eines Trockenanzugs steht zwar bei vielen das Preisargument an vorderster Stelle, jedoch musst du auch beachten, dass ein guter Trockenanzug eine viel längere Lebensdauer aufweist.

Wenn man dann den Neupreis über die vielen Nutzungsjahre berechnet, so kommt man insgesamt günstiger und definitiv mit mehr Spaß auf’s Wasser.


Durchschnittliche Bewertung 5 bei insgesamt 1 Stimmen

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*